Chefpathologe alarmiert: Tödliche Impffolgen viel häufiger? "Leichenschauender Arzt stellt keinen Kontext mit der Impfung her"

Eine alarmierende Meldung aus der Uni Heidelberg: Obduktionen an mehr als vierzig Verstorbenen, die innerhalb von zwei Wochen nach Impfung verstarben, ergaben bei 30 bis 40 Prozent einen Impfzusammenhang als Todesursache. Von Alexander Wallasch