Unterstützung

Nur dank Ihrer Hilfe ist diese Seite zu einem echten Medium geworden: Allein im Januar 2022 wurde die Seite 53,7 Millionen mal aufgerufen. Damit hat sie ein großes Medium wie den Cicero mit einer großen Redaktion und viel mehr Artikeln überholt. Technisch und vom Arbeitsaufwand her bin ich damit weit über dem Limit. Umso dankbarer bin ich für Ihre Hilfe. Nur dank ihr ist die journalistische Erfolgsgeschichte David gegen Goliath überhaupt möglich. Trotz Schlafmangel und juristischer Angriffe, wie etwa einer Klage vom ARD-Chef-„Faktenfinder“ Gensing, von regierungstreuen Aktivisten und der Zensur etwa auf Youtube (Details siehe hier und hier). Zwei Banken haben mir meine Konten gekündigt, Paypal hat sie sogar gesperrt, und damit ebenso wie zuvor Steady alle Patenschaften aufgelöst. Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut! Ein ganz herzliches Dankeschön!  

Ihre Unterstützung ist entscheidend!

Mit jedem Euro helfen Sie, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie millionenfach zu verbreiten. 1000 Dank!

So können Sie unterstützen:

Paypal

Ist leider aufgrund der Sperrung meines Kontos durch den Finanzdienstleister nicht mehr verfügbar. Das Unternehmen, das laut Eigenwerbung „Finanzdienstleistungen demokratisieren“ will, unterdrückt den Pluralismus und bekämpft die Meinungsfreiheit. 
Details hier.

 

Banküberweisung

kostenlos und ohne jede Gebühr:
Empfänger: Boris Reitschuster
LT18 3190 0201 0000 1014
BIC: TEUALT22XXX (TeslaPay)
oder
DE70 6003 0100 0012 5710 24
BIC: BHBADES1XXX

BITCOIN
Empfängerschlüssel auf Anfrage

Seiten-Patenschaft

Regelmäßige Unterstützung hilft planen. Da „Steady“ aus ideologischen Gründen die Zusammenarbeit gekündigt hat, und  ebenso Paypal, und da Patreon“ (zu) hohe Gebühren verlangt, können Sie Seiten-Patenschaften nur noch via Bank-Dauerauftrag übernehmen.
IBAN: LT18 3190 0201 0000 1014.
BIC: TEUALT22XXX
 Empfänger: Boris Reitschuster

Wenn Sie eines meiner Bücher gerne lesen möchten, aber es sich nicht leisten können, senden Sie mir eine Mail: Im Zuge der Krise möchte auch ich nach Kräften helfen, und ich schicke Ihnen gerne ein kostenloses Exemplar von „Russki extrem“ als PDF.