US-Wahl: Desinformation durch Verschweigen? Viele Medien lassen wichtige Aspekte einfach weg

Für die meisten deutschen Journalisten ist der amerikanische Fernsehsender Fox News der Inbegriff des Bösen. Weil er nicht links ist. Ich habe das Experiment gewagt und schalte jetzt zu den US-Wahlen ständig den „Gottseibeiuns“ der deutschen Medien an (was  Sie auch kennen – hier). Und siehe da: Im Vergleich zu ARD und ZDF wirkt die Wahlberichterstattung dort geradezu ausgewogen. Auch Demokraten kommen zu Wort, obwohl eine Grund-Sympathie für die Republikaner durchaus zu erkennen ist. Dennoch ist genügend Kritik an Donald Trump zu hören. Die Kritik von deutschen Journalisten an dem Sender erscheint mir – zumindest jetzt bei der Wahlberichterstattung, den Rest kann ich nicht beurteilen – als Gipfel des Zynismus. Auch der eher linke US-Sender CNN hält sich an journalistische Mindeststandards und lässt unterschiedliche Meinungen zu Wort kommen.

Gewichten können und dürfen Journalisten. Ja sie müssen es, weil anders keine Nachrichten zu machen sind. Dass aber ganz wesentliche Aspekte zu den US-Wahlen, die bei Fox ständig zu sehen und zu hören sind, in den meisten deutschen Medien gar nicht zu finden oder schamhaft versteckt werden, ist ein journalistischer Skandal. Würde ich mich nur aus heimischen Quellen informieren, wäre ich der Überzeugung, dass Donald Trump bzw. seine Anwälte einfach nur das Stoppen der Auszählung von Stimmen in mehreren Bundesstaaten fordern bzw. eingeklagt haben, weil ihnen nicht passt, dass dort mit der Auszählung der Briefwahlstimmen die Ergebnisse kippen.

Nicht oder kaum zu finden ist dagegen, wie Trumps Team diese Forderung wirklich begründet: Damit, dass Trumps Beobachter gehindert werden an einer normalen Wahlbeobachtung, die das Gesetz vorschreibt. Diesen Vorwurf erhob etwa Trumps Sohn Eric bei einer gemeinsamen, improvisierten Pressekonferenz in Philadelphia mit dem früheren Bürgermeister von New York Rudolph Giuliani. Sie beschrieben detailliert, wie Beobachter behindert und ihre Arbeit verhindert wird; es trat auch ein Augenzeuge auf, der von seinen Erfahrungen berichtete. Die Forderung: Stoppen der Auszählungen, bis eine angemessene Wahlbeobachtung möglich ist. Fox zitiert Trumps Team dahingehend, dass etwa in Nevada Stimmen für Tote und für Weggezogene gezählt wurden, dass Einzelpersonen bis zu 18 Wahlzettel bekommen haben sollen. Zudem seien Wähler zurückgewiesen worden an Wahllokalen mit dem Hinweis, sie hätten bereits abgestimmt. Belege dafür, so der Sender, habe man aber bislang noch nicht vorgelegt bekommen.

Eine faire journalistische Berichterstattung würde es zwingend machen, diese Vorwürfe und Forderungen wiederzugeben. Man muss sie sich ja damit nicht zu eigen machen. Das Verschweigen von Trumps Position kommt einer Manipulation gleich. Selbst das Verstecken ganz unten oder hinten in Berichten grenzt an Irreführung. Tatsächlich gibt es durchaus Merkwürdigkeiten bei den Auszählungen vor allem in Bundesstaaten, die von Trumps Rivalen, also Politikern der demokratischen Partei, regiert werden.
All diese Merkwürdigkeiten kommen in den meisten deutschen Medien gar nicht oder nur schamhaft versteckt vor. Wir haben es insofern mit einem journalistischen Systemversagen und bewusster Irreführung der Leser, Hörer und Zuschauer zu tun. Die ideologische Brille ist dabei bei vielen Journalisten wohl so dick, dass sie gar nicht mehr bemerken, wie weit sie sich von journalistischen Standards entfernt haben.

Bild: Hadrian/Shutterstock
Text: br

 

Kommentare sortieren

88 Kommentare zu US-Wahl: Desinformation durch Verschweigen?
    Leah
    5 Nov 2020
    22:37
    Kommentar:

    … und der Tagesspiegel fabulierte heute schon,  ob Trump ab dem 20.01.2021 ins Gefängnis muss.  Er schreibt:  "Die Liste der Vorwürfe ist lang: Steuerhinterziehung, Vergewaltigung, illegale Vorteilsnahme im Amt, Behinderung der Justiz, Verstoß gegen die Gesetze der Wahlkampffinanzierung. " Das

    weiterlesen
    22
    5
      Miguel
      5 Nov 2020
      22:38
      Kommentar:

      Das ist Nicht gehässig, das ist die Realität.

      8
      32
        Karlo
        6 Nov 2020
        07:23
        Kommentar:

        Belege? Oder wunschdenken?

        9
        3
          Leah
          6 Nov 2020
          15:37
          Kommentar:

          Miguel,  verstehe ich Sie gerade richtig,  dass Sie hier meinen, die vom Tagesspiegel dargelegten Behauptungen gegen Trump sind erwiesen und eine Gefängnisstrafe somit realistisch?

          11
          1
      J_Mierwald
      7 Nov 2020
      18:28
      Kommentar:

      Man darf das, was der Tagesspiegel hier wie auch andere BRD-System-Medien versuchen, propagendiestisch an die große Glocke zu bringen, überhaupt nicht ernst nehmen. Das ist ein seit Wochen haltloses Geplärre und Gezeter und von A bis Z erlogen. Wir kennen

      weiterlesen
      "Wenn man die legalen Stimmen zählt, gewinne ich leicht“, sagte Donald Trump und fügte hinzu, „wenn Sie die illegalen Stimmen zählen“, dann gewinnt Biden, so Trump. „Wir wollen Offenheit und Transparenz, keine mysteriösen Stimmzettel, keine illegalen Stimmzettel, die nach dem Wahltag abgegeben werden“, und „wir glauben, dass wir die Wahl leicht gewinnen werden“, weil das Team „so viele Beweise, so viele Belege“ hat. Das ist ausreichen glaubhaft, meine ich.
      Mein Problem ist nur: Wieso kommen illegale Stimmzettel  überhaupt in die Zählung und werden nicht schon vorher aussortiert? Das öffnet der Wahlbetrügerei die Schleusentore. Die USA sind doch wohl nicht Belaruss? Also müssen hier die Anwälte vom Trump-Team ran, und hoffentlich haben sie und die Gerichte klare gesetzliche Kriterien, um illegale Stimmenabgabe aufzudecken und strafrechtlich zu verfolgen.

      2
      0
    Smilla
    5 Nov 2020
    11:30
    Kommentar:

    ...was ist mit den vielen doppelten Stimmen und den Stimmen Verstorbener,  die via Briefwahl wählten? Können Sie, Herr Reitschuster dazu etwas als Journalist in Deutschland etwas in Erfahrung bringen? In den USA ist man ja nicht wie in Deutschland an

    weiterlesen
    84
    5
      Beppo1956
      5 Nov 2020
      20:22
      Kommentar:

      Laut dem Kanal "Oliver redet" hat der ARD-Reporter in den USA, Stefan Niemann, in Twitter gepostet, dass er in seinem Postkasten 3 Briefwahlunterlagen gefunden habe: Eine für seine Vormieterin, eine für seine Vermieterin, die seit 5 Jahren in Puerto Rico

      weiterlesen
      38
      1
      Ally
      6 Nov 2020
      06:45
      Kommentar:

      Selbst unterstellt diese These wäre zutreffedn, so wäre es sicherlich statistische in beiden Lagern gleich verteilt, oder bekommen nur demokratische Wähler mehr Stimmzettel? Sicherlich nicht, daher wäre dies, unterstellt es wäre zutrfeffen, was ich in Abrede stellen würde, statuschtisch unerheblich

      weiterlesen
      6
      12
        Beppo1956
        6 Nov 2020
        13:19
        Kommentar:

        Hallo Ally, wenn man die USA als homogenes Wohnumfeld betrachten könnte, wäre Ihre Aussage mathematisch richtig. Aber Trump ist eher im ländlichen Raum stark, wo es wohl weniger zu etwaigen Wohnungswechseln kommen wird. Auf jeden Fall werden Sie mir zugeben,

        weiterlesen
        12
        1
    Ulrich Jarzina
    5 Nov 2020
    11:45
    Kommentar:

    Sehr schön war auch die Meldung bei Fox 2, dass der älteste Wähler in Detroit im Jahr 1823 geboren wurde.  Und es gibt noch viele weitere rüstige Rentner. Ich habe mittlerweile mehrere Videos gesehen, in denen Amerikaner die Wählerlisten auf

    weiterlesen
    124
    5
      Ulrich Jarzina
      5 Nov 2020
      11:50
      Kommentar:

      Nachtrag: Hier noch eine Quelle zu den "rüstigen Rentnern" https://www.thegatewaypundit.com/2020/11/seven-voters-older-oldest-human-alive-today-voted-michigan-including-one-man-born-1850/?utm_source=Twitter&utm_campaign=websitesharingbuttons

      49
      2
      Tobi
      5 Nov 2020
      12:14
      Kommentar:

      Ulrich, selbst für diese "Differenzen" werden die Linken noch eine glaubhafte Lüge erfinden. Aber was jetzt in den USA im Großen stattfindet, gab es bei uns in der Vergangenheit auch schon im Kleinen. Bei unserer letzten Kommunalwahl "verschwanden" wie von

      weiterlesen
      119
      3
        Ulrich Jarzina
        5 Nov 2020
        12:42
        Kommentar:

        Ich muss in diesen Tagen immer wieder an meinen Geschichts -und Politikunterricht denken, Stichwort: Merkmale totalitärer Systeme. Die Liste wäre auch heute gülitg: Massive Beschneidung der Grundrechte Aushebelung der Gewaltenteilung Gleichschaltung von Presse und Medien Zensur Kaum vorhandene Opposition (Gewaltsame)

        weiterlesen
        1. Massive Beschneidung der Grundrechte
        2. Aushebelung der Gewaltenteilung
        3. Gleichschaltung von Presse und Medien
        4. Zensur
        5. Kaum vorhandene Opposition
        6. (Gewaltsame) Einschüchterung Andersdenkender
        7. Überwachung der Bevölkerung, Föderung des Denunziantentums inklusive
        Wenn Sie wollen können Sie noch die Tatsache hinzunehmen, dass wir in Deutschland wieder an einem Punkt sind, wo das Tragen eines  Stückchens Stoff über soziale Ausgrenzung entscheidet.

        143
        5
          Felizitas
          5 Nov 2020
          17:34
          Kommentar:

          Ich frage mich, wer bei dieser wahrhaftigen Aufzählung den Dumen runter drückt? Etwa ein verkappter Troll?

          38
          4
            Stefan
            5 Nov 2020
            18:43
            Kommentar:

            Ich hatte mich ja bereits dahingehend in einem Thread geäußert- aber mir fiel gerade auf, daß Derjenige wohl dem Ulbricht'schem Demokratieverständnis vom:"Es muß demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben.“ Ausdruck verleihen möchte-100% pro einer Meinung/Ideologie geht ja nun mal erfahrungsgemäß

            weiterlesen
            12
            2
          Martin1
          5 Nov 2020
          18:23
          Kommentar:

          NOCH sehe ich Deutschland als Weiche Diktatur an. Aber wir sind auf dem Weg zu einer echten, zu einer Harten Diktatur. :-(((

          23
          4
            Miguel
            5 Nov 2020
            19:48
            Kommentar:

            Deutschland ist weder eine Weiche noch eine harte <Diktatur, sondern eine Demokratie und ein Rechtstaat.

            5
            83
              Georg Bauer
              5 Nov 2020
              22:58
              Kommentar:

              Miguel! Ohne Beleg ist Ihre Behauptung einfach substanzlos und dumm.

              26
              5
                Miguel
                5 Nov 2020
                23:05
                Kommentar:

                Begründung? In Deutschland gibt es regelmäßig auf alleN Ebenen freie, geheime, Wahlen. Es gibt Parteienvielfalt. Auch neue Parteien können gegründet werden und erfolgreich sein, siehe afd. Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Demonstrationsfreiheit sind garantiert. Zudem ist Deutschland ein Rechtstaat. Sehen Sie: es ist

                weiterlesen
                6
                35
                  Karlo
                  6 Nov 2020
                  08:10
                  Kommentar:

                  wie hieß nochmal der gesundsamtleiter in bayern der seine meinung zu corona sagte & versetzt wurde? Pressefreiheit bei demos in der letzten zeit war auch nicht so pralle. Mit notverordnungen wurde schon weimar kaputtregiert, heute genauso, nur das "not" fehlt.

                  weiterlesen
                  19
                  1
                    Hein Noog
                    6 Nov 2020
                    14:59
                    Kommentar:

                    Das ist "Demokratie", am besten die Fresse halten und nicht auffallen. Fährt man in Demokratien und Diktaturen am besten.

                    2
                    0
                  Sibylle
                  6 Nov 2020
                  09:30
                  Kommentar:

                  Mit Verlaub,  Herr Miguel, Sie sind ein A.....

                  16
                  3
                    Miguel
                    6 Nov 2020
                    09:34
                    Kommentar:

                    Haben Sie auch ein Argument? Woran machen Sie denn fest, dass Deutschland angeblich keine Demokratie ist??

                    3
                    13
                      Adam
                      6 Nov 2020
                      12:27
                      Kommentar:

                      Die Kleine erklärt dir das mal was gerade vor sich geht. Vielleicht macht`s dann mal "klick". Viel Hoffnung habe ich bei Dir da allerdings nicht!! https://youtu.be/i_KnzqW6BkQ

                      2
                      2
                  Georg Bauer
                  6 Nov 2020
                  10:51
                  Kommentar:

                  Miguel In Deutschland werden Staatsanwälte politisch geführt, die Zusammensetzung des obersten Gerichts wird von den etablierten Parteien bestimmt, ebenso wie der weltweit größte mit Zwangsgebühren finanzierte öffentlich rechtliche Rundfunk, private Medien werden mittlerweile mit über 200 Millionen EUR vom Staat

                  weiterlesen
                  27
                  1
                    Onkel Dapte
                    6 Nov 2020
                    15:38
                    Kommentar:

                    Herr Bauer, Sie erklären Miguel ganz richtig, was in DE schief läuft und er ist verschwunden. In einem anderen Strang wird er wieder dumme Fragen stellen. Es ist von Ihnen zwar gut gemeint, aber sinnlos. Ich frage mich, ob Miguel

                    weiterlesen
                    9
                    0
                    Miguel
                    6 Nov 2020
                    15:43
                    Kommentar:

                    1) die Richter des BVerfG werden mit 2/3 Mehrheit vom deutschen Parlament gewählt. Das ist völlig demokratisch. Wer soll sie denn sonst wählen?? 2) Ich finde die <grundidee des ÖR sehr gut, gerade wenn man sich die USA ansieht. Aber,

                    weiterlesen
                    2
                    10
                  Emil
                  6 Nov 2020
                  13:16
                  Kommentar:

                  Wie verstehen Sie dann das Vorgehen von BK Merkel bei der Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen? Ist oder war das demokratisch? Machen Sie mal ihre Augenund Ohren auf und schalten sie ihr Gehirn,sofern vorhanden, ein.

                  11
                  1
                    Miguel
                    6 Nov 2020
                    14:33
                    Kommentar:

                    Das war total demokratisch. Das Volk in Thüringen wählte einen Landtag. Nichts. Und niemand hat diese Wahl angezweifelt. Dann wählt der <Landtag einen mp. Hier trickste die afd und <kemmericj wurde gewählt. Merkel hat jedes Recht der Welt zu sagen:

                    weiterlesen
                    2
                    11
                      Leah
                      6 Nov 2020
                      15:26
                      Kommentar:

                      Hallo Miguel, ich mache das auch wie Sie, ich setze mir meine Sonnenbrille auf und alles ist dann immer schön, bunt, rechtsstaatlich und vor allem demokratisch. Mit so einer Sonnenbrille ist es zweifellos herrlich, da bin ich ganz bei Ihnen.

                      weiterlesen
                      5
                      1
                      Eloman
                      9 Nov 2020
                      23:10
                      Kommentar:

                      Tricksen tun andere Parteien nicht, no, never   🤣

                      0
                      0
                  Konrad Goecke
                  6 Nov 2020
                  18:52
                  Kommentar:

                  Sehr geehrter Herr Migel, Sie sagen, Deutschland ist ein Rechtsstaat. Glauben Sie das oder wissen Sie das? Haben Sie schon einmal als Opfer von Schwerskriminalität die Hilfe des Staates (sprich Justiz incl. Gerichte) erfahren? Sie Sie schon einmal erpresst und

                  weiterlesen
                  6
                  0
                Ally
                6 Nov 2020
                06:49
                Kommentar:

                Merken Sie eigentlich was Sie da schreiben und vermeintlich vorwerfen ? Möglicherweise informieren Siw sich bitte vorher mal in Staatsrechtskunde, könnte erhellend sein

                1
                0
              Eloman
              9 Nov 2020
              23:07
              Kommentar:

              Jo, Demokratie mit diktaturidentischen Aromastoffen. Von wegen Rechtsstaat höre man sich nur mal die Sprüche der Politdatsteller über den Gerichtsentscheid zur Leipziger Demo an  

              0
              0
      Smilla
      5 Nov 2020
      13:30
      Kommentar:

      202 Prozent, bedeutet, dass einige Stimmen locker 5 fach gezählt wurden. Also sind die Briefwahlstimmen damit allesamt fürs Klo ...ich würde Neuwahlen fordern, ohne Briefwahlmöglichkeit

      68
      2
        Beppo1956
        5 Nov 2020
        20:36
        Kommentar:

        Besonders deshalb, weil es in den USA kein so gut geführtes Einwohnermelderegister gibt wie in Deutschland.

        7
        0
        F. Kuhlmann
        6 Nov 2020
        14:13
        Kommentar:

        Die Wahlbeteiligung wird wohl anhand der vorher explizit durchgeführte Registrierung ermittelt. Dann hätte man eine Selektierung von Leute, die beabsichtigen, zu wählen und dann könnten es eben 80% bis 90% Wahlbeteiligung sein.

        1
        0
      Streeck
      5 Nov 2020
      14:48
      Kommentar:

      Besonders zu Michigan lohnt sich eine noch sehr viel genauere Recherche. Vielleicht ein Tip an Herrn Reitschuster, wenn Sie sich derart weit aus dem Fenster hängen möchten, sprechen Sie mit Amerikanern über Michigan. Sehr interessant, was man da hört, wenn

      weiterlesen
      38
      1
      Johannes Schumann
      5 Nov 2020
      20:07
      Kommentar:

      Das erklärt auch, warum die Medien schreiben, die Demokraten punkten bei den weißen Männern. Bekanntlich hat Trump ja bei den Afroamerikanern zugelegt. Bei so alten Wählern, sind Sklaverei, Lincoln und Bürgerkrieg präsent. Das erklärt dann vor allem den Stimmenzuwachs der

      weiterlesen
      4
      0
    PK
    5 Nov 2020
    11:53
    Kommentar:

    Lieber Herr Reitschuster, vielen Dank für die Information! Es ist ja nicht das erste Mal, dass von Unregelmäßigkeiten und Manipulationsverdacht bei Wahlen in den USA berichtet wird...da war doch was mit einem gewissen Herrn G.W. Bush bzw. seinem Bruder Jeb,

    weiterlesen
    62
    3
    Gonzo
    5 Nov 2020
    11:57
    Kommentar:

    Trump ist eben bei den deutschen Politikern (auch Bürgern) nicht recht gelitten: Ein Egomane mit narzistischen Zügen, sicherlich. Ein Politiker? Nein, eben ein Geschäftsmann. Sowas mögen Politiker nicht, sie dulden keinen Kuchenesser neben sich, der nicht den "gleichen Beruf" wie

    weiterlesen
    73
    6
    Mario Rocko
    5 Nov 2020
    12:06
    Kommentar:

    Sehr geehrter Herr Reitschuster, genauso arrogant, selbstverliebt und von oben herab, wie Sie es persönlich auf der Bundespressekonferenz erleben durften, agieren unsere Öffentlich-rechtlichen. Egal ob Rundfunk, TV oder Printmedien. Abgehoben, verlogen und framed !!!! Und alles ZWANGSFINANZIERT durch ein, man

    weiterlesen
    99
    3
    Indigoartshop
    5 Nov 2020
    12:17
    Kommentar:

    Was immer an den Vorwürfen dran ist  - Auszählungen hinter verschlossenen Türen und Briefwahl laden geradezu ein zur Manipulation, Fälschung und Wahlbetrug. Insbesondere wenn selbsternannte Demokraten = Linke ihre Hände im Spiel haben. Wer das für übertrieben hält, muß sich

    weiterlesen
    77
    3
      Veronika Deutsch
      5 Nov 2020
      14:04
      Kommentar:

      Deshalb nie , nie eine Briefwahl machen, egal ob in den USA oder Deutschland. Auch in Deutschland wurden ungeöffnete Briefwahlbogen gefunden, also was schließe ich daraus überall wird gemauschelt. Ich werde nicht mehr wählen gehen,obwohl ich so erzogen wurde Wählen

      weiterlesen
      16
      4
        Miguel
        5 Nov 2020
        14:05
        Kommentar:

        Können Sie vielleicht einen Link Posten weg der Geschichte mit den Briefwahlbogen in D?

        6
        14
    Gonzo
    5 Nov 2020
    12:22
    Kommentar:

    Man stelle sich nur vor, ein dementer Kandidat wie Biden wird Präsident! Ständig den Football (Koffer mit den atomaren Abschußcodes) dabei..... Bleibt zu hoffen, dass er nicht den Knopf verwechselt, so wie er schon mal seine Frau mit seiner Tochter

    weiterlesen
    53
    3
      Felizitas
      5 Nov 2020
      17:41
      Kommentar:

      Wenn es denn wirklich soweit kommt, das Herr Biden Präsident wird dann wird sein Sinn darin bestehen ein Strohmann zu sein. Regieren wird seine Stellvertreterin. Herr Biden wirkt auf mich irgendwie so.....hilflos? Sehr zweifelhaft ob er in D z.B. Bürgermeister

      weiterlesen
      15
      2
      Martin1
      5 Nov 2020
      18:25
      Kommentar:

      Na ja, ungefähr 6 Monate später (eher ginge es rechtlich nicht) würde er durch Kamala Harris ersetzt. UND DIE IST NOCH SCHLIMMER!

      17
      2
      Stefan
      5 Nov 2020
      19:25
      Kommentar:

      Vor schlapp 4 Jahren war man sich bereits am Tag nach Bekanntwerden des trumpschen Wahlsieges bei den üblichen( oder besser üblen)deutschen Journalisten darüber einig, daß man diesen Präsidenten sofort über ein Amtsenthebungsverfahrenr beseitigen müßte. Ich nehme mal sicher an, daß

      weiterlesen
      11
      1
    Manfred Kleinitz
    5 Nov 2020
    12:25
    Kommentar:

    Wer hätte das gedacht...die US Demokraten sind nicht ein Verein von Betschwestern und Chorknaben sondern knallharte Politiker, die alles durchpflügen was ihrem Wahlsieg nützt. Dabei sind das doch die Guten und Trump ist das Böse...zumindest sollen wir das glauben und

    weiterlesen
    36
    1
    Alexander Schilling
    5 Nov 2020
    12:36
    Kommentar:

    Einmal mehr wird deutlich, wie wichtig es war, Amy Coney Barrett, Trumps Kandidatin für den Supreme Court, ebendort noch vor der Wahl zu installieren -- Joseph Bidens Freud'scher Versprecher von wegen der größten Wahlbetrugsmaschine ever klingelt noch in den Ohren.

    weiterlesen
    45
    2
    Jörg Spaltenberger
    5 Nov 2020
    13:15
    Kommentar:

    190.000 !!! So viele Personen namens Jennie Joe haben bei den allgemeinen Wahlen in Wisconsin gewählt (bisher von Ermittlern des Bundes gezählt). Die Stimmzettel wurden auf einer Maschine gedruckt und von Maschinen unterschrieben. ALLE Unterschriften sind gedruckt und identisch, alle

    weiterlesen
    43
    2
      Ulrich Jarzina
      5 Nov 2020
      13:37
      Kommentar:

      Interessant! Könnten Sie vielleicht dazu einen Link posten?

      15
      0
      Miguel
      5 Nov 2020
      14:04
      Kommentar:

      Können Sie für Ihre Thesen einen Nchweis bringen? Link, oder so? Danke!

      6
      10
        Gonzo
        5 Nov 2020
        15:05
        Kommentar:

        Belegen Sie das Gegenteil..... Es gibt dafür (extra für die Faulen) ein Utensil, welches sich Suchmaschine nennt. Ansonsten sollten SIE einen Nachweis für die Nichtrichtigkeit bringen.

        8
        3
          Onkel Dapte
          5 Nov 2020
          18:02
          Kommentar:

          Ich habe nachgeforscht. Duckduckgo findet nichts, Google immerhin zwei Treffer. Einmal twittert ein ThanQ Q 2Q2Q, zum Zweiten eine Seite von trensmap. Auf beiden finde ich auf die Schnelle nicht die Angabe 190.000 Jennie Joe, aber einige Informationen über Unregelmäßigkeiten

          weiterlesen
          20
          1
            Martin1
            5 Nov 2020
            18:28
            Kommentar:

            Wie ist es mit Bing? Diese Suchmaschine ist komplett alternativ zu Google (und ja, auch Duckduckgo benutzt Google!)    

            1
            1
    Gonzo
    5 Nov 2020
    13:36
    Kommentar:

    Na, wenn DAS nicht die Demenz von Biden offenbart: https://www.merkur.de/politik/joe-biden-us-wahl-2020-sohn-tot-enkelin-senil-beau-verwechslung-trump-zr-90089795.html

    8
    0
      Knutschfleck
      5 Nov 2020
      14:43
      Kommentar:

      Und wenn DAS mal nicht den IQ von Trump offenbart. https://www.snopes.com/tachyon/2019/05/trump-IQ-fake-meme.jpg

      3
      15
        Gonzo
        5 Nov 2020
        15:01
        Kommentar:

        Nun ja...Demenz ist nicht gleich IQ. Aber (ich hab da keine Ahnung): Ist ein IQ von 73 viel? Wie auch immer. Anscheinend hat es zum Milliardär gereicht.

        13
        2
          Onkel Dapte
          5 Nov 2020
          18:04
          Kommentar:

          IQ 73 bedeutet schwachsinnig.

          4
          1
            Martin1
            5 Nov 2020
            18:29
            Kommentar:

            In Afrika ist der Durchschnitts-IQ in etlichen Ländern noch geringer! Was sagt uns das?

            7
            1
            Karlo
            6 Nov 2020
            07:36
            Kommentar:

            Soll der wert für nordafrika sein

            1
            1
        PK
        5 Nov 2020
        18:05
        Kommentar:

        Kann nur Fake-News sein  oder Trump wollte sich vor dem Militär drücken. Ein IQ von 73 grenzte an Debilität und würde bedeuten, dass Trump selbst zum Pleitegehen zu dumm wäre. Laut dem Psychologen Jordan Peterson ist ein IQ von 83

        weiterlesen
        10
        0
    Ete
    5 Nov 2020
    13:40
    Kommentar:

    Diese plötzlichen exorbitanten Zugewinne von Biden ausgerechnet in den Staaten wo er kurz vor Schluss knapp hinten lag, stinken doch zum Himmel. Diese linken globalistischen Eliten setzen jedes Mittel ein, um Trump zu verhindern.

    47
    1
      Miguel
      5 Nov 2020
      13:41
      Kommentar:

      Ein reiner Mythos. Es werde eben in vielen Bundesstaat zunächst die ländlichen Wahlbezirke ausgezählt, dann die Städte und die <briefwahlunterlagen. Und diese sind eben eher pro-demokratisch. Bitte nicht immer VTs verbreiten.

      4
      40
        Michael Hummer
        5 Nov 2020
        17:33
        Kommentar:

        "eher" hat aber eine andere Bedeutung als "fast ausschließlich"

        6
        0
        Karlo
        6 Nov 2020
        07:38
        Kommentar:

        mal sehen was die auswertung der wasserzeichen so ergibt

        1
        0
    R.W. Weikert
    5 Nov 2020
    13:41
    Kommentar:

    ich möchte mich auf diesem Weg bei Herrn Reitschuster bedanken! Die meisten Kollegen von Ihnen verraten die eigene Seele, die eigenen Leser und die Vorsehung der 4. Kraft im Land Bleiben Sie dem wahren Journalismus treu!

    45
    1
      5 Nov 2020
      13:53
      Kommentar:

      Vielen herzlichen Dank!!

      13
      1
        bjarne nyman
        5 Nov 2020
        23:58
        Kommentar:

        Lieber Herr Boris Reitschuster, ich versuche es abermals, einen Kommentar zu Ihrem Beitrag zu übermitteln. Wir (durchschnittlichen Medienkonsumenten) haben uns vermutlich ALLE zu lange durch die uns so scheinbar vertrauten Medien einlullen lassen. Inzwischen sind wir aber an einem Punkt

        weiterlesen
        3
        1
    Benny
    5 Nov 2020
    14:26
    Kommentar:

    Wenn es stimmt was ich gestern Abend mit bekommen habe dann sind die Wahlzettel mit einem Wasserzeichen versehen wurden. Was aber so der Beitrag die Demokraten nicht wussten. Kann mir jemand diese Behauptung bestätigen? Danke !!

    5
    0
      Ute N.
      5 Nov 2020
      18:37
      Kommentar:

      Ja, die Stimmzettel wurden mit Wasserzeichen versehen. Wer weiß, ob Trump nicht genau diese Situation wollte, um gerichtlich die Dems vorzuführen. Daher würde auch passen, dass entsprechende Richter von ihm vorher positioniert wurden. Ein cleverer Schachzug von diesem schlauen Präsidenten.

      weiterlesen
      6
      1
    martino
    5 Nov 2020
    14:54
    Kommentar:

    "Würde ich mich nur aus heimischen Quellen informieren, wäre ich der Überzeugung, dass Donald Trump bzw. seine Anwälte einfach nur die Auszählung von Stimmen in mehreren Bundesstaaten fordern bzw. eingeklagt haben, weil ihnen nicht passt, dass dort mit der Auszählung

    weiterlesen
    3
    0
      5 Nov 2020
      15:58
      Kommentar:

      So ist es, das war ein Fehler, danke für den Hinweis, habe es korrigiert! Entschuldigung!

      3
      0
    Agnes Ster
    5 Nov 2020
    15:08
    Kommentar:

    Soeben eine E-Mail von Campact bekommen - erst wird kräftig gegen Trump gehetzt, sodann gegen "Coronaleugner" kleiner Auszug: "Krude Verschwörungstheorien und „Hygiene-Demos“ haben Zulauf, so genannte „Alternativmedien“ zerstören Stück für Stück das Vertrauen in das öffentlich-rechtliche Mediensystem. Und mittendrin betätigt

    weiterlesen
    19
    1
      Agnes Ster
      5 Nov 2020
      15:25
      Kommentar:

      Hier meine Antwort: Verschonen Sie mich mit Ihren Hetztiraden und Ihren Lügen. Ich hatte Ihre „Nachrichten“ bereits abbestellt, weil die meinen Blutdruck in gesundheitsgefährdener Weise in die Höhe treiben. Ich will meine Gesundheit und meine Freiheit wiederhaben und keinen verfassungswidrigen

      weiterlesen
      26
      1
      Karlo
      5 Nov 2020
      20:14
      Kommentar:

      Campact ist ein adressenhandel für "ngo"-spendenabzocker

      9
      1
    Agnes Ster
    5 Nov 2020
    16:11
    Kommentar:

    Vorsätzliche Irreführung, vorsätzliche Lügen, vorsätzliche Lücken, Hetze, Zensur Aufwiegeln, zu Hass und Gewalt aufstacheln und zum Denunzieren, schamlose Tatsachenverdrehung und Täter-Opfer-Umkehr. Also, wenn man nur eine weite Entfernung von journalistischen Standards konstatiert, ist des m. E. sehr stark untertrieben

    weiterlesen
    8
    1
    Johannes
    5 Nov 2020
    18:58
    Kommentar:

    "Auch der eher linke US-Sender CNN hält sich an journalistische Mindeststandards und lässt unterschiedliche Meinungen zu Wort kommen." Entschluldigung, Herr Reitschuster, aber das kann man so nicht einfach stehen lassen. CNN eher links? In den USA ist dieser Sender bei

    weiterlesen
    7
    1
    Paulsen, Sönke
    5 Nov 2020
    19:41
    Kommentar:

    Ich würde sagen, dass wir hier kein Bild von der Wahl in den USA bekommen, sondern ein Bild von der Wahl in den USA in Deutschland. Ich frage mich natürlich auch, ob das Ironie ist, wenn ÖR-Journalisten in Aufmachern die

    weiterlesen
    11
    1
      Hein Noog
      6 Nov 2020
      13:19
      Kommentar:

      Ich frage mich schon länger, was die ÖR dann schreiben und in ihren Talkshows durchkauen, wenn es diesen bösen, bösen Trump nicht mehr als Thema gibt. Halt, ich habs, da gibtes j noch die AfD, bingo.

      2
      0
    Oliver Graf
    5 Nov 2020
    19:51
    Kommentar:

    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/auffaelligkeiten-in-wisconsin-und-michigan-fakten-weisen-auf-wahlbetrug-hin-a3373671.html Wenn sich diese Schilderungen tatsächlich bestätigen sollten, dann kann tatsächlich nicht mehr von einer ordnungsgemäßen Wahl gesprochen werden. Also, wenn zum Beispiel weit mehr Stimmen in einem Bundesstaat abgegeben werden, als Einwohner (mitgezählt auch die nicht stimmberechtigten Bürger) existieren,

    weiterlesen
    9
    1
    Johannes Schumann
    5 Nov 2020
    20:11
    Kommentar:

    Danke, dass Sie darüber was schreiben. Ich lese SPON und komme aus dem Staunen nicht mehr heraus. Es wird ja auch immer behauptet, Briefwahlen seien total ungefährlich. Dabei sind die Gefahren bei Briefwahlen in der Wikipedia aufgelistet. Es wird ja

    weiterlesen
    7
    1
    Antonius Baßendowski
    6 Nov 2020
    02:39
    Kommentar:

    Guten Abend alle miteinander, man kann Herrn Trump mögen oder nicht mögen, das sind persönliche Empfindlichkeiten. Was die Wahlen in den USA betrifft, ist mir persönlich aufgefallen, dass bei den Auszählungen der Stimmen in den Wahllokalen beide Kandidaten extrem eng

    weiterlesen
    4
    1
    Justamann
    6 Nov 2020
    10:15
    Kommentar:

    Als englische Muttersprachler aus Kanada lese ich seit Jahren die englischsprachige Nachrichten aus USA und ich kann bestätigen, es wird seit Jahren viele viele Informationen verschwiegen in deutsche Medien, besonders seit dem Trump Präsident geworden ist. Ich habe es aufgegeben,

    weiterlesen
    7
    0
    Hein Noog
    6 Nov 2020
    12:48
    Kommentar:

    Josef Wissarionowitsch Stalin: "Die Leute, die die Stimmen abgeben, entscheiden nichts. Die Leute, die die Stimmen zählen, entscheiden alles".

    2
    0
      Paulsen, Sönke
      6 Nov 2020
      23:33
      Kommentar:

      Wladimir Iljitsch Lenin: "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser."

      0
      0

Kommentar schreiben