Polizeieinsatz gegen Skatspieler –  Schlemmereien für Politiker Was Politiker dürfen, darf der Pöbel nicht (mehr)

„Die Polizei in Zwickau macht einer Skatrunde einen Strich durch die Rechnung. Die drei Personen waren aus drei unterschiedlichen Haushalten – und haben somit gegen die Corona-Regeln verstoßen.“ Das ist eine Nachricht, die jetzt in Deutschland breit durch die Medien ging, und über die Nachrichtenagentur dpa, das Leitmedium der Bundesrepublik, groß verbreitet wurde. Weiter heißt es, hier etwa in der Stuttgarter Zeitung: „Die Beamten seien durch einen Hinweis auf die Skatrunde in einer Wohnung in Kirchberg aufmerksam geworden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Männer im Alter von 41 und 64 Jahren hätten die Runde dann nur widerwillig aufgelöst. Die Skatbrüder erwarte nun ein Bußgeld. In Sachsen dürfen sich derzeit nur Angehörige aus zwei Hausständen treffen.“

Im bayerischen Amberg wird der nächtliche Gang zum Zigarettenautomaten einem Mann und einer Frau möglicherweise jeweils 500 Euro kosten. Am Wochenende trafen Polizeibeamte das Pärchen nach 21.00 Uhr auf der Straße an. Zigaretten-Holen sei kein triftiger Grund, abends seine Wohnung zu verlassen, so die Polizei. Die beiden haben somit gegen die Ausgangssperre verstoßen. Die Ansteckungsgefahr nachts auf der Straße in einer Kleinstadt ist offenbar so hoch, dass dies einen Polizeieinsatz und ein Bußgeld rechtfertigt. Und ob Rauchen ein triftiger Grund ist, die Wohnung zu verlassen, entscheiden Polizisten bzw. Gerichte.

Deutschland im Jahr 2020.

Doch nicht überall geht es streng zu in der Bundesrepublik. Es gibt auch Orte, wo sich drei Leute treffen können. Auch wenn das in der Öffentlichkeit geschieht und sie dabei die Abstandsregeln ganz offensichtlich missachten. Es müssen nur die richtigen Leute sein. So zumindest ist das offenbar geschehen im Baden-Württembergischen Landtag, wie mir dieser Tweet eines Lesers in Erinnerung rief:

Während überall im „Ländle“ die Menschen zum Abstandhalten aufgefordert und die Restaurants geschlossen sind, während Skatspieler und Zigaretten-Holer mit Bußgeldern belegt werden, kommen sich „Großkopferte“ in der Landtags-Gaststätte sehr nahe: Auf einem Foto ist zu sehen, dass Landtagspräsidentin Muhterem Aras von den Grünen, ihr Büroleiter und ein CDU-Abgeordneter in nächster Nähe zusammensitzen, an einem kleinen Tisch. Die Bild berichtet zwar darüber, aber versteckt den Bericht hinter einer Zahlschranke – so dass die meisten Leser nicht mehr erfahren können. 

Schon vor einigen Tagen schickte mir eine Leserin auf Facebook diesen Hinweis:


Ich fragte bei einem Abgeordneten nach. Der bestätigte die Angabe: „Dieses wirklich sehr gute Lokal wird derzeit wirklich als Kantine genutzt, mit hervorragendem Essen und sehr geringen Preisen, knapp unter 10 Euro zahlt man für ein Drei-Gänge-Menü, einschließlich Getränk.“ Ein Ummünzen des Restaurants in eine Kantine, damit man nicht unter die selbst erlassenen Corona-Maßnahmen fällt – auf so eine Idee muss man erst einmal kommen.

Ich habe auch an den Landtag selbst am 20.12. eine Presseanfrage gestellt: „Leser haben mir geschrieben, dass im Landtag das Restaurant „Plenum“ jetzt als Kantine geführt und bislang trotz der Corona-Maßnahmen weiter geöffnet war. Auch wurde mir mitgeteilt, dass es im Landtag bisher keine Kantine gab. Ein Abgeordneter hat mir diesen Bericht bestätigt. Für eine kurze Stellungnahme wäre ich Ihnen sehr verbunden.“

Das Hohe Haus befand es nicht für nötig, die Presseanfrage zu beantworten.

 

PS: Besten Dank an meine Leser für die Hinweis, auch an den im Text nicht erwähnten Frank Daarsten, der mich auf den Einsatz in Amberg aufmerksam machte.

[themoneytizer id=“57085-1″]

Bild: Prazis Images/Shutterstock
Text: br


[themoneytizer id=“57085-3″]
[themoneytizer id=“57085-16″

[themoneytizer id=“57085-19″]

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
121 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Ete
7 Monate zuvor

Ich kündige hiermit an, dass ich Heiligabend mit Personen aus drei verschiedenen Haushalten Weihnachten feiern werde und es ist mir schei… egal, ob es dem Merkelregime passt oder nicht.

Michel
Antwort an  Ete
7 Monate zuvor

Heiligabend dürfe Sie ja auch, so weit ich weiß. Spannend wird’s in den Tagen danach…

Iris Anders
Antwort an  Michel
7 Monate zuvor

@ Michel    Wahrscheinlich werden wir verhaftet, wenn wir am 1. Feiertag mit 2 Personen aus 2 Haushalten unsere Gassirunde drehen

Mario Rocko
7 Monate zuvor

Was soll man zu Denunzianten und derartig volksvergessenem Politbonzentum anderes sagen, als:

GESINDEL !!!!

 

Peter Tanner
Antwort an  Mario Rocko
7 Monate zuvor

Tja, eine große Mehrheit findet es gut und macht mit. Schade. Selbst wenn noch was zu retten wäre, ich werde abhauen, in so einer Gesellschaft möchte ich nicht  leben. Der Wiederaufbau lohnt sich auch nicht wenn man dan in 40 Jahren wieder am gleichen Punkt ist. Dafür dass die Deutschen Mensch nicht können gibt’s ja jetzt Beweise genug.

Große
7 Monate zuvor

In allen den Berichten stelle ich mir immer wider die Frage,

„Warum lässt die Bevölkerung sich testen?“

 

es liegt doch in unserer Hand. Wird nicht getestet, gibt es keine positiven Test auf irgendwelchen Virus.

Michel
Antwort an  Große
7 Monate zuvor

So weit ich weiß muss man aber zum Test, wenn man „Kontaktperson 1“ ist. Wie das kontrolliert wird weiß ich nicht, aber dass im Zweifelsfall eines schönen Tages das Ordnungsamt vor der Tür steht und Dir das Stäbchen in die Nase steckt halte ich für sehr wahrscheinlich im besten Deutschland, das wir je hatten. Ordnung muss sein!!!

Stefan
Antwort an  Michel
7 Monate zuvor

Höhö- das mit der Kontrolle ist doch ein alter Hut.Dafür gibt es schon mal den KOB- auch Kontaktbereichsbeamter genannt- von wegen so ein schnödes „Ordnungsamt“. Ja und gurgelt man mal nach „Kontaktperson“, dann wirft der Automat Folgendes aus:

https://www.stasi-mediathek.de/themen/schlagwort/Kontaktperson/

„Kontaktperson“ ist ein unscharfer Begriff, der Personen bezeichnete, mit denen das MfS Kontakte unterschiedlicher Natur hatte. Insbesondere in den 50er Jahren waren Kontaktpersonen oftmals regelrechte Informanten, bei denen allerdings keinerlei formelle Erfassung und Registrierung als inoffizieller Mitarbeiter vorlag. In der IM-Richtlinie von 1958 sind Kontaktpersonen als „vertrauenswürdige Bürger“ definiert, die „zur Lösung bestimmter Aufgaben angesprochen werden“. In den MfS-Unterlagen der Honecker-Ära werden Funktionsträger, mit denen das MfS offizielle Beziehungen pflegte, häufig als Kontaktperson bezeichnet.

Also E. Mielke würde sagen : Et looft Froinde, et looft !

Charlott
Antwort an  Große
7 Monate zuvor

Die kaufen sich jetzt vor Weihnachten Schnelltests und testen sich sogar selbst, weil sie zu Oma und Opa am Hl. Abend zum Kaffee trinken gehen. Der Test gilt dann für 48 Stunden.

Forenurgestein
Antwort an  Charlott
7 Monate zuvor

Und das Virus weis, dass es genau 48 Stunden sind?

dermichi
7 Monate zuvor

Alle Tiere sind gleich. Nur Schweine sind gleicher.

Hansgeorg Voigt
7 Monate zuvor

Wie für jede gesellschaftliche Fehlentwicklung so legt Corona auch in Deutschland ein Brennglas drauf. Es nicht primär um Corona und die Folgen, sondern um das Recht der vermeintlichen Eliten sich die Dinge herauszunehmen, die sie für ihren Status angemessen halten. Die Kette dieser „Wasser predigenden und Wein trinkenden“ ist mittlerweile lang und wird immer länger. Das trifft die „Schwarze Null“, wie auch die Vielflieger der Grünen und der Ökoterroristen von FFF, die Flugmeilenbetrüger wie der Cem, die Sozialisten der SPD, die Grünen (Claudia die Prächtige) und Linken, die Gesetze erlassen, die gegen Hass und Hetze im Netz und der Öffentlichkeit wirken sollen und selber Hass und Hetze verbreiten oder wie Frau Esken pauschal Covidioten benennt und sich selbst als Antifa bezeichnet. Da wundert es nicht, wenn Landauf Landab Kinder, Schüler, Eltern, Lehrer und Kindergärtnerinnen von einem Lockdown in den anderen Stolpern und Herr Söder sich nur selbst gewählt ins Home Office begibt. Da mutet die Kantinenaffaire nur die Spitze des Eisbergs an oder der private Weihnachtsmarkt bei Sigmar Gabriel. Die Welt bleibt toll, wenn man zur Elite gehört. Wir sind gerade in der Phase der zunehmenden Entsolidarisierung der politischen und wirtschaftlichen Eliten mit dem gemeinen Volk. Nicht das das früher in der sog. guten alten Zeit anders gewesen wäre, nur damals hat die Presse darüber berichtet, der Politiker musste zurücktreten und kam erst nach einer Schamfrist aus dem Loch wieder.

Wie sagte neulich einer meiner Chefs ins Plenum, wer sich nicht bewegen will, der kann einfach gehen.

Den Menschen geht es immer noch zu gut. Sie meckern darüber, dass sie ihre E-Autos nicht mehr aufladen können wegen fehlender Ladesäulen. Aber sie wählen weiterhin Grün, weil sie schon immer für die Umwelt waren.

Erst wenn es uns nicht mehr so gut geht – wenn es der Masse schlecht geht und die Jugend arbeitslos ist, ja dann wird sich was bewegen. Es ist die Dekadenz der Deutschen im Allgemeinen und der Rückzug in die private Filterblase, die die Eliten noch schützen.

Werner Mattes
Antwort an  Hansgeorg Voigt
7 Monate zuvor

Richtig beschrieben, Hansgeorg. Solange die „Kohle“ fließt, also der Staat löhnt, sind keine Proteste in Sicht. Solange sich die Leute im Supermarkt mit Tiergequältem Billigfleisch eindecken können, mit reichlich Toilettenpapier, wird es ruhig bleiben. Dank der Null-Zins Geldpolitik kann endlos nachfinanziert werden, vielleicht sogar bis in alle Ewigkeit. Solange der Staat den Lebensunterhalt bezahlt, werden Maßnahmen toleriert, die noch viel gravierender in das zivile Leben der Bürger eingreifen, ..derjenige der zahlt schafft an hieß es immer! Wenn die jüngste Umfrage stimmt hätte demnach die Union erschreckenderweise an Prozenten sogar zugelegt, ich glaube es sind 37, die anderen Parteien halten ihr Level. Ich sage, es ist außer schlimm – nur noch schlimm!

Boris Büche
7 Monate zuvor

. . . und da geht noch mehr!  Aktuell: Verkaufsverbote für „nicht lebensnotwendige“ Waren.  https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=3850658748311866&id=105158142861964&__tn__=K-R

Peter Tanner
Antwort an  Boris Büche
7 Monate zuvor

Mal gespannt wann die erste Ballerei anfängt. Wurde auch schon mehrfach auf dem Parkplatz angegangen ohne Maske. Da gibt’s Exemplare die sehen das aus 200m Entfernung und rennen auf einen zu um dann zu sagen „gehen Sie weg, sie haben keine Maske“. Total crazy. Ich dachte immer, Einstein übertreibt mit seinem Spruch über die Unendlichkeit. Dieses Jahr ist der Beweis erbracht dass er recht hatte 🙁

Simone
Antwort an  Peter Tanner
7 Monate zuvor

Wenn die dann näher als 1,5m an Sie herantreten sollten Sie sehr energisch auf den „Sicherheits“abstand bestehen. 😉

Boris Büche
7 Monate zuvor
Chrissie
7 Monate zuvor

Es ist kristallklar wissenschaftlich festgestellt worden, dass all die Lockdown-Massnahmen nichts nützen.

Die Gruppe Wissenschaftler, die die britische Regierung berät („SAGE“) schreibt im Bericht über die „neue“ (in Wirklichkeit monatealte) Virusmutation: “ It was noted that VUI-202012/01 has demonstrated exponential growth during a period when national lockdown measures were in place.“

Übersetzung: „Wir haben festgestellt, dass das mutierte Virus sich exponentiell verbreitet hat in einer Periode als nationale Lockdown Massnahmen in Kraft waren.“

 

Quelle: „Brief summary of NERVTAG opinion – signed off by Chair.“: https://t.co/yll9beVI9A?amp=1

Peter Tanner
Antwort an  Chrissie
7 Monate zuvor

Dennoch wird bei Ausgangssperren etc. auf angebliche Empfehlungen der WHO bezug genommen eben genau diese Ausgangssperren zu machen. Wie oben schon mal geschrieben. Es wird einfach behauptet um sein eigenes kleines Willkürrecht zu schaffen, bis runter auf Bürgermeister- bzw. Gesundheitsamts Ebene. Totale Kernschmelze. Das Ganze frisst sich durch alle Sicherheitsbarrieren bis zum Super GAU.

Simone
7 Monate zuvor

Ich bin mir gar nicht so sicher, ob die Meldungen der „Auflösung einer Skatrunde“ und/oder des „nächtlichen Kippenholens“ wirklich stimmen. Ich gehe eher davon aus, dass damit der Leser in die Irre geführt werden soll, damit die sogenannten Maßnahmen „akzeptiert“ werden. Quasi als „Abschreckung“ für den unbedarften Bürger.

Siehe hierzu auch einen früheren Beitrag von Boris Reitschuster:

Staatliche Irreführung bei „Verbot“ von privaten Treffen?

Quelle: https://reitschuster.de//post/staatliche-irrefuehrung-bei-verbot-von-privaten-treffen/

Peter Tanner
Antwort an  Simone
7 Monate zuvor

Das Problem ist in den Landensverordungen steht, dass lokale Entitäten schalten und walten können wie sie wollen. Es kann also jeder Hansel-Bürgermeister ad hoc willkürliche Regelungen schaffen, z.B. dass Sich Menschen auch privat gar nicht mehr begegben düfren, mit der Begründung potenzielle Infektionen verhindern zu wollen. Eine aufschiebende Wirkung wird ausgeschlossen (denke nicht dass das legal ist, aber wenn die Lokal-SA vor der Tür steht mit der entsicherten Waffe, dann diskutiert man nicht mehr). Die Gerichte spielen mit, das war der  Knackpunkt, die hätten diesen Entgleisungsdomino-Effekt der Willkür noch beenden können. Haben sie nicht getan. Das wird nicht wieder rauszubekommen sein ausser dass alles noch ganz viel Schlimmer wird und selbst dann. Bei den derzeitigen Geopolitischen Interessen der Großmächte, würden sicher alle gerne sehen wie sich Europa selbst zerlegt.

Simone
Antwort an  Peter Tanner
7 Monate zuvor

Stimmt nicht ganz. Artikel 13 Grundgesetz gilt schon noch.

(1) Die Wohnung ist unverletzlich.

Und Verstöße gegen irgendwelche (Landes)Verordnungen und/oder Allgemeinverfügungen (von Bürgermeistern) sind lediglich Ordnungswidrigkeiten. Damit haben weder Polizei noch Ordnungsamt Zutritt zur privaten Wohnung.

TS
Antwort an  Simone
7 Monate zuvor

Soweit die Theorie. In diesem Jahr häuften sich allerdings Berichte in denen aus eher fadenscheinigen Gründen Hausdurchsuchungen stattfanden – Details und Hintergründe wurden leider nur unzureichend erwähnt, daher unklar ob es Einzelfälle waren die berechtigtere Gründe oder ein Nachspiel hatten, oder schon Routine geworden ist. Ein Gefühl daß hier nicht Aufklärung sondern Einschüchterung das Ziel ist bleibt in beiden Fällen.

Eugen Richter
7 Monate zuvor

Denn sie wissen nicht was sie tun. Dieses Feudalherren(*innen)-Gehabe ist diesen Damen und Herren(*innen) nicht bewusst. Darin ist deren Egoismus, Narzismus, Ich-Zentriertheit und Empathieverlust offensichtlich erkennbar.

Forenurgestein
Antwort an  Eugen Richter
7 Monate zuvor

Die wissen ganz genau, was sie tun, verhöhnen die Menschen, für die sie arbeiten sollten…… Die, die sich so verhalten, dienen fremden, feindlichen Interessen. Haben kein Rechts- geschweige denn Unrechtsbewusstsein! Da habe ich nicht den geringsten Zweifel.

Michel
Antwort an  Forenurgestein
7 Monate zuvor

Die dienen nicht „fremden“ Interessen – sondern handeln ausschließlich egoistisch. Das Argument, dass das kurzsichtig ist und ihnen der Laden um die Ohren fliegen wird (in Form einer „Revolution“) lasse ich nicht gelten: Doch nicht im Land der „Dichtenden und Denkenden“…

Forenurgestein
Antwort an  Michel
7 Monate zuvor

Das sahen die alten Römer aber ganz anders: es bleibt unendlich lange ruhig und dann, ohne sichtbaren Grund erwacht er, der furor teutonicus.

Da kann ich frei nach Theodor Körner nur sagen: dann richtet das Volk und dann gnade euch Gott! Vae victis!

Bernd Eck
7 Monate zuvor

Ich darf in meiner Kantine nicht mehr essen, bekomme es in einer bestimmt klimaneutralen Schachtel mit extra vertüteten Holzbesteck und darf es im Büro verspeisen. Aber als Landtagspräsidentin und Abgeordneter ist man in diesen Zeiten natürlich wichtiger als ein profaner Angestellter, der dafür sorgt, dass das Geld durch die ehrenwerten Herrschaften überhaupt ausgegeben werden kann. Schön, dass diese Dinge offengelegt werden, das hebt die Stimmung im Land bestimmt weiter an…

Pelegrino
7 Monate zuvor

…ich meine mich zu erinnern, dass der Landtag durchaus vor geraumer, in historischer Zeit sozusagen, eine Kantine hatte, die im uebrigen ziemlich lausig war. Genutzt wurde sie meines Wissen’s vor allem von Schuelergruppen, abgeordnet zur politischen Bildung oder bei solch‘ verordneten Exkursionen auf die umgebende Kulturmeile. Schon interessant zu lesen, dass mittlerweile wohl nur noch das immerhin in Feinschmeckerfuehrern erwaehnte Plenum existiert. Wirklich toll war das Etablissement auch in jener Zeit die mir vor Augen steht nicht. Wir sahen es fuer ein Sinnbild schlechtem Geschmacks der provinziellen Politprominenz – wobei jener Geschmack damals durchaus besser und vor allem im Vergleich mit den aktuell regierenden Kadern geradezu dezent geschmackvoll schien. Diese scheinen den urschwaebischen Begriff des „Gschmaeckle“ in erschreckender Weise als der Haute Cuisine entstammend zu misinterpretieren…

Hein Noog
7 Monate zuvor

Die Präsidentin des Landtages von Baden Württemberg bei einem Corona Vergehen ertappt. Konsequenzen wird es keine geben, im grünen Musterländle.

fragolin
Antwort an  Hein Noog
7 Monate zuvor

All animals are equal…

Dank Orwell wissen wir wenigstens, welche Art von Tieren „more equal“ als die anderen ist.

Der Satz „Politiker sind Schweine“, ist damit keine Beleidigung sondern nur die Feststellung einer fabel-haften Tatsache.

Mechthild
7 Monate zuvor

Ist die Seite „das ist nicht mehr die Polizei, bei der ich anfing „gelöscht worden. Ich kann sie nicht aufrufen

Ilanit
Antwort an  Mechthild
7 Monate zuvor

Das interessiert mich auch. Sie ist nicht abrufbar.

Bella Vo.
7 Monate zuvor

„… Vielleicht hatte Merkel deswegen letztes Jahr diese Zitteranfälle, weil sie genau wusste, was kommt, aber nichts dagegen unternehmen konnte. …“

Frau Merkel muss Schaden von den in Deutschland Lebenden abwenden. Es gibt hierfür keine Entschuldigung. Kluge Politiker/innen simulieren dann eine schwere Erkrankung und ziehen sich zurück. Merkel jedoch ist viel zu machtgierig, als dass sie den Bettel hinwerfen würde.

Miriam
Antwort an  Bella Vo.
7 Monate zuvor

Die Zitteranfälle traten nur dann auf, wenn sie die Deutschland-Fahne in der Nähe hatte. Diese Frau hasst das Land. Bestes Beispiel dafür ist, dass sie Gröhe bei der Wahlparty 2013 angewidert die Fahne aus der Hand nahm und in die Ecke warf – Der grinste nur dmlich dabei.

Auchentoshan
Antwort an  Miriam
7 Monate zuvor

Strafgesetzbuch (StGB)

§ 90a Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole

(1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3)

1.

die Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ihre verfassungsmäßige Ordnung beschimpft oder böswillig verächtlich macht oder

2.

die Farben, die Flagge, das Wappen oder die Hymne der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder verunglimpft,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Noch Fragen? Wir alle hätten uns ruckzuck vor Gericht wiedergefunden.

Felizitas
Antwort an  Auchentoshan
7 Monate zuvor

Na da bin ich mir nicht sicher! Siehe demonstrationen, bei denen Teilnehmern das GG aus der Hand genommen wurde. Von der Polizei!!!!

Onkel Dapte
Antwort an  Auchentoshan
7 Monate zuvor

Auchentoshan, wir haben doch gerade gelernt, daß es den Pöbel gibt und die Herrenmenschen. Da können Sie doch nicht mit dem StGB kommen. Das gilt nur für die erste Gruppe. 

Auchentoshan
Antwort an  Onkel Dapte
7 Monate zuvor

@Onkel D.
Sorry mein Fehler 😉

Johnny Guitar
Antwort an  Miriam
7 Monate zuvor

Genau so ist es! Nach der Wahl 2013 ist die Maske gefallen und sie hat sich als pathologische Deutschlandhasserin geoutet und auch danach gehandelt. Gröhe ist das Musterbeispiel des kriecherischen CDUlers. Mittlerweile besteht diese Partei nur noch aus solch erbärmlichen Marionetten.

StefanH
7 Monate zuvor

„‚Dieses wirklich sehr gute Lokal wird derzeit wirklich als Kantine genutzt, mit hervorragendem Essen und sehr geringen Preisen, knapp unter 10 Euro zahlt man für ein Drei-Gänge-Menü, einschließlich Getränk.‘ Ein Ummünzen des Restaurants in eine Kantine, damit man nicht unter die selbst erlassenen Corona-Maßnahmen fällt – auf so eine Idee muss man erst einmal kommen.“

Wie in den allergrößten Bananenrepubliken. Nur dass in Deutschland keine Bananen wachsen.

Bella Vo.
Antwort an  StefanH
7 Monate zuvor

Dieses wunderbare Einfallstor sollten jetzt die Gaststättenbetreiber/innen sofort nutzen. In der in eine Kantine umgewidmete Gaststätte sollten ab sofort alle Gaststättenbetreiber/innen nutzen und ihre gastlichen Stätten wieder öffnen. 🙂

Überhaupt vermisse ich Kreativität bei den Gaststättenbetrieber/innen, auüer am Fenster die Speisen herauszureichen oder am Tresen die Speisen nach draußen abzugeben.

fragolin
Antwort an  Bella Vo.
7 Monate zuvor

Ach was, in Österreich hat man einfach eine pauschale Entschädigung ausgeschüttet, die es ermöglicht, bei Nichtstun mehr Reingewinn übrig zu behalten, als wenn man die Küche dafür anheizen und arbeiten müsste. Schon hat die Gestronomie-Innung darum gebettelt, das staatliche subventionierte Zusperren bittebittebitte so lange wie möglich zu verlängern.

Die brauchen nie wieder heucheln, sie würden gerne Gäste begrüßen, mich sind sie los und wenn sie dann pleite gehen, weil sie ihre Verachtung der Gäste zu offenkundig gemacht haben und das zu viele Leute abschreckt, ist es mir auch egal. Sie hätten die Chance gehabt, sich um ihre Gäste zu reißen, aber bis auf ein paar Italiener und Chinesen hat das hier eigentlich kaum einen gekratzt. Und die Dönerbuden schei*en sich eh nix und haben offen, wie es ihnen passt, die wissen eh, dass ihnen nichts geschieht.

Karl
Antwort an  fragolin
7 Monate zuvor

Hier auch! 75 Prozent des Umsatzes aus letztem November für Nichtstun. Deshalb ist es hier so still.

Ana D.
7 Monate zuvor

„Sehr gutes Restaurant, 10€ für eine Drei-Gänge-Menü“ – die Differenz zum Marktwert begleicht dann der Steuerzahler, oder wie? Diejenigen, die jetzt Insolvenz anmelden müssen, weil die dinierende Kaste sie zu Hause einsperrt.

Georg
Antwort an  Ana D.
7 Monate zuvor

Was für eine unglaublich dreiste Arroganz der Macht diese Berufsparteipolitiker an den Tag legen. Wenn die Coronakrise für Eines gut war, dann dafür, diese arroganten und selbstgefälligen Politiker zu enttarnen. Heuchelei, Doppelmoral, Arroganz der Macht, quer durch fast alle Parteien. Weil die AfD nicht mitspielt wird sie von den ewigen Berufsparteipolitikern verteufelt.

Veky M.
Antwort an  Ana D.
7 Monate zuvor

„Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt, kann moralisch richtig sein.“                                                          M. T. Cicero

fragolin
Antwort an  Ana D.
7 Monate zuvor

Mir fällt spontan ein Name ein: WANDLITZ.

Onkel Dapte
Antwort an  Ana D.
7 Monate zuvor

Hoffentlich hat der Miesepeter, der hier immer und überall den Daumen nach unten anklickt, inzwischen Zeigefingerkrebs.

Steffen Rascher
7 Monate zuvor

Wenn aber nun die drei „Schlemmenden“ aus einer „Familie“ stammen, die auch noch arm ist, dann dürfen die doch preiswert und gemeinsam futtern? Immer schön fair bleiben mit den Berichten! Außerdem ist lobend hervorzuheben, dass die vermeintlichen „Delinquenten“ Gesicht zeigen, was heute Seltenheitswert hat.

Felizitas
Antwort an  Steffen Rascher
7 Monate zuvor

Gesicht zeigen macht es nicht besser; im Gegenteil….es zeigt nur die offen zur Schau gestellte Skruppellosigkeit der Herrschaften.

Gonzo
Antwort an  Steffen Rascher
7 Monate zuvor

@Steffen Rascher: Nicht alles, was 2 Backen hat, ist auch ein Gesicht.

Steffen Rascher
Antwort an  Gonzo
7 Monate zuvor

Ich hab der Tante heute geschrieben, das sie von mir dafür zwei Dutzend Ordnungsrufe bekommt und von den letzten Sitzungen der Legislatur ausgeschlossen wird. Das Strafmaß wird die Gestrenge ja kennen. Aber ist es nicht schön, das die größten Heuchler hin und wieder mal auf das Ding zwischen den zwei Backen fallen! (Herrlicher Spruch – Gonzo!)

Ana D.
7 Monate zuvor

Marie Antoinette, ick hör dir trapsen.    Nicht mehr lange, dann explodiert das. Aber das ist vielleicht genau das, was die Marionettenspieler HINTER den Politikerdarstellern möchten: Bürgerkrieg und Chaos. Vielleicht hatte Merkel deswegen letztes Jahr diese Zitteranfälle, weil sie genau wusste, was kommt, aber nichts dagegen unternehmen konnte. Wahrscheinlich wollen weder sie noch Söder noch Lauterbach gelyncht werden, aber sie müssen sich so verhalten, dass es soweit kommt. Die werden dann einfach geopfert, und die wahren Mächte im Hintergrund, denen passiert nichts. Die Politiker sind so viel wie das rote Tuch, das dem Stier vor der Nase rumgewedelt wird, und welches er für den wahren Feind hält.

Tjalfi
Antwort an  Ana D.
7 Monate zuvor

In Doof – und Bravland wird niemand gelyncht. Wir sind hier nicht in Frankreich (was man manchmal bedauert). aber die „Hintergrundmächte“ werden schon dafür sorgen, daß ihre Marionetten ungeschoren fort kommen, zumindest die wichtigeren unter ihnen, wie die Blutraute oder Södolf.

Forenurgestein
Antwort an  Ana D.
7 Monate zuvor

so oder so ähnlich kann es kommen, AnnaD.

Ilanit
Antwort an  Ana D.
7 Monate zuvor

Na mir tun die nicht leid – von wegen rotes Tuch. Wer seit Jahren zu den Konferenzen dieses Irren Schwab geht, der von noch schlimmeren Typen  der großen globalen Konzernen und einigen Spinnern aus Silicon Valley, die sich als „Philantrophen“ ausgeben, finanziert wird, kann doch selber nicht bei Verstand sein. Keiner wird selbst dort gezwungen, diese perfiden Ideen umzusetzen und seine Völker unnütz dem wirtschaftlichen und menschlichen Ruin auszuliefern. Da sind unschätzbare Summen geflossen, und es geht nur um Gier und Macht. Corona war und ist nur ein Mittel zum Zweck. Jeder kann sich dazu informieren, Klaus Schwabs Bücher kann man ganz offiziell kaufen.

Mike
Antwort an  Ana D.
7 Monate zuvor

Liebe Ana, ich glaube nicht das hier etwas explodieren wird. Schon garnicht der Gutmensch / Schlafmichel.

Er geht noch fohen Mutes zur Schlachtbank. In meinem gewiss nicht kleinen Bekanntenkreis sind 90% der Ansicht,

es wäre uns noch nie so gut gegangen wie unter dem wandelnden Hosenanzug. Es sind halt die Konsumenten von

Kleber , Restle und Slomka, die halt nichts anderes als die wahre Wahrheit verbreiten. Ich dagegen werde wie ein ewig gestriger

Paria gesehen. Ich habe es aufgegeben gegen diese Engstirnigkeit anzugehen. Von diesem Zug sehen wir nur noch die Schlußlichter !!

Enrico K.
Antwort an  Mike
7 Monate zuvor

Als guter Statsbürger folge ich meiner Kanzlerin und meiner Regierung. Ich bin Patriot. Und ich kann daran nichts verwerfliches finden, wenn man Querulanten, die sich staatsfeindlich verhalten zur Anzeige bringt.-Auch wenn es die Nachbarn sind!  Es ist relativ einfach: Entweder ist man Deutscher und für diesen Staat oder man stellt sich außerhalb dieser Gemeinschaft und muss dann mit den Konsequenzen leben!

Steffen Rascher
Antwort an  Enrico K.
7 Monate zuvor

Das ist doch genau das, was man uns immer vorgeworfen hat. Merken Sie nicht, dass hier etwas zerrissen ist, ich meine sogar leichtsinnig und überheblich zerschnitten wurde? „Mein Volk liebt mich“, und schon durfte die Merkwürdige alles machen, was sie schon immer wollte. Grenzen auf, IS rein, Wahlen canceln, eine Ministerpräsidentenversammlung erfinden, England vertreiben und was weiß ich noch. Ein Patriot steht auf, ein Patriot ordnet sich ein, aber er hat einen Kompass, nach dem er sich richtet. Merkel hat bestimmt keinen Kompass, sie ist beliebig, sie liebt nicht ihr Land und die Menschen darin. Patrioten sehen das anders, Herr K, die zeigen Gesicht und melden sich mit ihrem Namen!

P.M
Antwort an  Enrico K.
7 Monate zuvor

Ist das ernst gemeint.? Wenn nicht, dann dürften sie als guter Staatsbürger sich hier NICHT aufhalten.

Frank Z.
Antwort an  Enrico K.
7 Monate zuvor

@Enrico: viele Grüße aus dem Jahr 1933, Sie Patriot.

 

Hildegard Hardt
Antwort an  Ana D.
7 Monate zuvor

Aber wer sich zum Handlanger von Mödern machen läßt, ist auch ein Mörder. Mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen!

Tjalfi
7 Monate zuvor

Wenn es keines weiteren Beweises bedürfte, so reicht schon dieses Verhalten der Politbonzen aus, um die relative Ungefährlichkeit von „Corona“ zu belegen: wäre da eine wirklich ernsthafte Gefahr, wären diese Typen längst im luftdichten Bunker verschwunden und würden mit dem „Pöbel“, dem „Nutzvieh“, wie sie uns untereinander nennen, nur noch per Videoschalte kommunizieren.

Bella Vo.
Antwort an  Tjalfi
7 Monate zuvor

Die Politbonzen haben auch zum Denunziantentum aufgerufen, eine der Ausrikungen ist nun, dass eine Skatrunde aufgelöst wurde, siehe „… „Die Beamten seien durch einen Hinweis auf die Skatrunde in einer Wohnung in Kirchberg aufmerksam geworden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Männer im Alter von 41 und 64 Jahren hätten die Runde dann nur widerwillig aufgelöst. Die Skatbrüder erwarte nun ein Bußgeld. In Sachsen dürfen sich derzeit nur Angehörige aus zwei Hausständen treffen.“ …“

„Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant.“ (Zitat. Urheber des Zitates ist mir unbekannt geblieben.)

Die diese Verordnungen kreiert haben, waren anscheinend Hobby-Jurist/innen oder nicht bei Verstande. Frage: Wer von den Beamt/innen ist überhaupt noch bei Verstande? Wer von den Politiker/innen ist überhaupt noch bei Verstande?

Tjalfi
Antwort an  Bella Vo.
7 Monate zuvor

Das Zitat „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“ wird m. W. meist Hoffmann v. Fallersleben zugeschrieben; belastbare Belege für dessen Autorenschaft habe ich nicht, müßte man mal recherchieren.

Amadeus
Antwort an  Bella Vo.
7 Monate zuvor

Horch & Guck ist wieder unterwegs und die Blockmentalität erlebt seinen Aufschwung…

WF Beck
Antwort an  Amadeus
7 Monate zuvor

Ist halt DDR 2.0. Liebe Stasi die Müllers schauen Westfernseh! Für mich ist die Politikelite der größte menschliche Abschaum.Wasser  predigen und selbst Champagner saufen.

Tjalfi
Antwort an  Amadeus
7 Monate zuvor

Ja, in wirklich erschreckender Weise. Eine Fundgrube dafür ist z. B. die Kommentarseite von rbb24, dem Portal des Berlin – Brandenburger Regionalsenders. Dort wird nach verstärkter Überwachung und härterem „Lockdown“ förmlich gebettelt. Eine Kommentatorin wünscht z. B. die funkelektronischer Erfassung aller Kfz – Kennzeichen und Personaldaten von Autofahrern, die die dt. – poln. Grenze passieren, damit sie sich nicht vor der neuerdings damit verbundenen 10tägigen Quarantäne drücken können…

Eispickel
Antwort an  Bella Vo.
7 Monate zuvor

Der gesunde Menschenverstand hat Ausgangssperre, es gibt nur noch Regeln und Anweisungen, die strikt zu befolgen sind (auch als Kadavergehorsam bekannt). Mir kommt das Ganze zunehmend wie ein großer Test vor, der den Gehorsam der Untertanen…äh Bürger*innen abprüft und die Grenzen des Zumutbaren testet.

fragolin
Antwort an  Tjalfi
7 Monate zuvor

Mich würde ja mal interessieren, auf welcher rechtlichen Grundlage eine so große Gefahr für Leib und Leben gesehen wurde, dass polizeiliche Rollkommenados ohne richterlichen Beschluss eine Privatwohnung stürmen dürfen. Wow, wenn mir das passiert, das gibt Aneigen und Dienstaufsichtsbeschwerden ohne Ende, denn wegen der Vermutung (egal ob berechtigt oder nicht, zum Zeitpunkt des Geschehens war es eine Vermutun) einer reinen Verwaltungsübertretung eine Privatwohnung stürmen, das wird teuer…

Tjalfi
Antwort an  fragolin
7 Monate zuvor

Ich glaube nicht, daß solche rechtstaatlichen Skrupel noch viel ausrichten. All unsere Rechte, alle scheinbar unverhandelbaren Freiheiten werden im Rekordtempo abgeräumt. Ich verstehe ja, daß mancher Schwierigkeiten hat, diese Tatsache zu realisieren, aber es ist so. Wer wie ich die DDR noch bewußt und als Erwachsener erlebt hat, begreift schneller, was hier läuft. Für Dienstaufsichtsbeschwerden, Klagen usw. gegen die Exekutive haben die Herrschenden nur noch ein müdes Lächeln.

Ikke
Antwort an  fragolin
7 Monate zuvor

Hat man nicht kürzlich im Bundestag ein „Ermächtigungsgesetz“ (i.w.S.) durchgewinkt, das ganz tief in die Grundrechte der Bürger einschneidet und so gut wie alle Grundrechte außer Kraft setzt? Also  ich denke, die Polizisten haben durchaus aufgrund einer  Ermächtigungsgrundlage gehandelt, wonach sie Anzeigen von Denunzianten nachgehen und die denunzierte Wohnung  „besichtigen“ dürfen.  Ist zwar alles sehr traurig, aber wir leben nunmal in traurigen Zeiten. 🙁

P.S. Anscheinend haben die drei Skatbrüder den Polizisten freiwillig die Wohnungstür geöffnet. Ob die Polizei im Falle einer Weigerung die Tür mit roher Gewalt hätte eintreten oder aufsprengen dürfen, vielleicht sogar unter Einsatz von Tränengas, Schlagstöcken oder sogar Schusswaffen, weiß ich nicht. Das könnte  dann vielleicht doch „etwas“ unverhältnismäßig sein. Aber zutrauen würde ich  den Brüdern mittlerweile fast alles.

Michael
Antwort an  fragolin
7 Monate zuvor

Während am 18.11. die Demo vom Platz gespült ( äh, berieselt…) wurde, hat unser Parlament diese juristische Katastrophe durchgewunken. Der Aufschrei blieb natürlich aus. Deutschistan eben.

Jim Holden
Antwort an  fragolin
7 Monate zuvor

Die nennen es „Gefahr im Verzug“ und sind fein raus.

Hildegard Hardt
Antwort an  Tjalfi
7 Monate zuvor

Wir wissen doch schon lange, daß Corona nur dazu benutzt wird, um den Great Reset möglichst lange zu verschleiern. Man darf das nur nicht laut sagen, sonst ist man ein Corona-Leugner.

Rosa Knedlik
Antwort an  Hildegard Hardt
7 Monate zuvor

Wir wissen es aber es gibt Menschen die sehen nur Fernsehen da kannst mit Engelszungen reden die Kapieren nichts, dabei wäre es gerade jetzt das wir zusammenhalten. Die Politiker sind gerade dabei uns als Sklaven zu verkaufen, die Drahtzieher die Multiemiliadäre wollen die Menschenheit mit der Impfung Reduzieren, und die sich nicht umpfen lassen mit Maasnahmen dazu zwingen.

Onkel Dapte
Antwort an  Tjalfi
7 Monate zuvor

Ja, und wir stehen jetzt am Anfang der von M am 23. Januar in Davos ausgerufenen „gigantischen Großen Transformation“. Wir reiben uns die Augen, wie schamlos schon heute die Politik die Menschen unterdrückt und sich selbst ein schönes Leben gönnt. Wie wird das wohl erst in ein paar Jahren aussehen?  Meine Glaskugel verrät es mir: Es kommen neue Mutationen des Virus, darunter vielleicht sogar etwas gefährlichere. Dann werden Impfverweigerer stigmatisiert, der Fortgang der Pandemie diesen in die Schuhe geschoben und am Ende werden die Nichtgeimpften sich nur noch unter großer Gefahr für Leben und Gesundheit frei bewegen können. Der Einkauf im Supermarkt wird zu einem lebensgefährlichen Unternehmen. Derweil die Politbonzen schlemmen mit Champagner und Kaviar und beraten, wie man die blöden Menschen noch weiter einsperren und abzocken kann.     Es sage niemand, er sei nicht vor diesen Politgangstern gewarnt worden.  Ein besonderer Gruß an eine alte Freundin, die meinte, sie fühle sich von M gut durch alle Krisen geführt.