„Virenexperimente, viel gefährlicher als Tschernobyl“ Ein Komplott der Virologen?

„Wir haben heute immer mehr Hinweise auf einen Labor-Ursprung von SARS-CoV-2“, sagt der Physiker Prof. Dr. Roland Wiesendanger von der Universität Hamburg: „Wir haben diese Erkenntnisse durch jüngste Offenlegung einerseits eines E-Mails-Verkehrs von Anthony Fauci, also dem Gesundheitsberater in den USA, Leiter einer Unterabteilung des National Institutes of Health, und wir haben es andererseits aus der Offenlegung von Forschungsanträgen von Virologen aus den USA, und dem Wuhan-Institut. Dort wird genau beschrieben, dass tatsächlich Forscher vorhatten, dieses SARS-CoV-2 mit einer Furin-Spaltstelle auszustatten, um diese Viren letzten Endes für den Menschen übertragbarer zu machen, also für eine leichtere Mensch-zu-Mensch-Übertragung zu sorgen.“ Was der Physiker im Interview mit mir über diese Experimente berichtete, ließ mich erschaudern. Es ist nichts für schwache Nerven. Aber hören Sie es sich lieber im Original an. Drosten hat bereits höchst gereizt reagiert (siehe hier).

Weiter berichtet Wiesendanger über die Vertuschungsversuche: „Und insbesondere wissen wir aus der Offenlegung der Fauci-E-Mails nun, dass zahlreiche führende Virologen Fauci bereits im Januar, Anfang Februar 2020 darüber informiert haben, dass genau dieses Charakteristikum, eine so genannte Furin-Spaltstelle, hier auf einen Laborursprung schließen lässt. Führende Virologen haben sich dann innerhalb von zwei, drei Tagen letzten Endes abgesprochen und diese ursprüngliche Vermutung ins Gegenteil verkehrt, und hier die gesamte Weltgemeinschaft durch mehrere Aktionen in die Irre geführt. Das hat dazu geführt, dass sich in der Medienwelt letzten Endes die Labortheorie als Verschwörungstheorie verbreitet hat, während wir lernen mussten in den vergangenen Tagen, dass das Umgekehrte der Fall ist, dass einige Virologen eine Verschwörungstheorie hier ins Leben gerufen haben, das der Zoonose, das jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehrt.“ Was Wiesendanger über die Experimente in Wuhan erzählt, ist atemberaubend. Vernichtend ist auch seine Analyse der Rolle von Christian Drosten.

Das ganze Interview finden Sie hier im zensurfreien Internet auf Odysee oder auf Rumble.

 

 david

Bild: Shutterstock/Twitter
Text: br

mehr zum Thema auf reitschuster.de

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Dezember 2021 mehr als 50 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!  
Meine Bankverbindung: DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX.
Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.
Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.
Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier. Unterstützen Sie meine Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.