Verkauf von FFP2-Kindermasken in Apotheken verboten Fehlende Rechtsgrundlagen

Von Christian Euler

Die Maskenpflicht kennt keine Grenzen. Selbst die Kleinsten werden zunehmend gezwungen, Mund und Nase Corona-konform zu bedecken. Die Nachfrage nach Kindermasken stieg vor allem im Zuge der umstrittenen Öffnung von Schulen und Kitas an. Brisant: Immer mehr Apotheken preisen zwischenzeitlich sogar FFP2-Masken in Kindergröße an.

Doch dies stößt nicht überall auf Akzeptanz. Gerade verbot die rheinland-pfälzische Gewerbeaufsicht einigen Apotheken den Verkauf sowie die unentgeltliche Abgabe gegen Bezugsscheine. Wer dagegen verstößt, muss mit Sanktionen rechnen. Die Behörde beruft sich auf die fehlende Rechtsbasis in Europa: „Die Vorschriften für FFP2-Schutzmasken (insbesondere die DIN EN 149) regeln die Anforderungen für persönliche Schutzausrüstungen am Arbeitsplatz und gelten deshalb nur für Erwachsene“, moniert die Aufsicht, „die Prüfparameter können nicht einfach auf Kinder übertragen werden.“

So gebe es keine Vorschrift, welcher Atemwiderstand für Kinder geeignet sei. Auf den Kinder-FFP2-Masken und deren Verpackung ist zwar angegeben, dass sie der Norm DIN EN 149 ‚Atemschutzgeräte – Filtrierende Halbmasken zum Schutz gegen Partikeln – Anforderungen, Prüfung, Kennzeichnung‘ entsprechen. Zwischenzeitlich wurden aber bereits Prüfzertifikate für Kinderschutzmasken von der auf der Schutzmaske angegebenen akkreditierten Stelle zurückgenommen, argumentiert die Marktüberwachungsbehörde.

Für sie ist nicht nachvollziehbar, welche Soll-Parameter der Prüfung zugrunde gelegt wurden. „FFP2-Schutzmasken für Kinder sind wegen des Fehlens einer Rechtsgrundlage in der EU grundsätzlich nicht verkehrsfähig und dürfen deshalb nicht mehr in der Apotheke verkauft bzw. abgegeben werden“, lautet daher ihr Urteil. Die auf dem Markt befindlichen Produkte seien keine konformen FFP2-Masken.

Kinderärzte üben Kritik

Die Aufsicht spricht sich daher dafür aus, den Lieferanten die Masken zurückzugeben. Zudem sollen die Apotheken neben den Kontaktdaten auch die Zahl der eingekauften und bereits verkauften Produkte nennen. Dafür haben sie Zeit bis Mitte April.

Auch Kinderärzte sehen die schnabelförmigen Halbmasken kritisch. Die Fachmediziner der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI), des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ), der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie (GPP) und der Süddeutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (SGKJ) empfehlen in einer gemeinsamen Stellungnahme das Tragen einer OP-Maske als probates Mittel. Daneben sollten Kinder immer die Chance haben, die Masken abzusetzen und Tragepausen einzulegen.

Dies deckt sich mit den Vorgaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, nach der Kinder und Jugendliche einen besonders strengen Schutz vor den Belastungen genießen, die das Tragen einer Maske mit sich bringt. Laut dem Hanauer Rechtsanwalt Holger Fischer lässt es das Jugendarbeitsschutzgesetz gar nicht zu, dass Kinder Masken tragen.

Doch im offensichtlichen Widerspruch zu diesen Vorschriften, so Fischer, erließen die Bundesländer im Zuge der Coronakrise Verordnungen, die auf die Aspekte der Gefährdung der Gesunderhaltung der jungen Menschen durch die Masken keine Rücksicht nehmen. Bleibt abzuwarten, wie lange dieser Ausnahmezustand im Widerspruch zum europäischen Recht aufrechterhalten werden kann.

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!
[themoneytizer id=“57085-3″]
Dipl.-Volkswirt Christian Euler widmet sich seit 1998 intensiv dem Finanz- und Wirtschaftsjournalismus. Nach Stationen bei Börse Online in München und als Korrespondent beim „Focus“ in Frankfurt schreibt er seit 2006 als Investment Writer und freier Autor u.a. für die „Welt“-Gruppe, Cash und den Wiener Börsen-Kurier.
Bild: Shutterstock
Text: ce

[themoneytizer id=“57085-2″]

Mehr von Christian Euler auf reitschuster.de

[themoneytizer id=“57085-1″]

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
190 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Seneca
4 Monate zuvor

Wenn es nicht die Sache selbst ist, die Behörden davon abhält, Kinder durch den Gebrauch von Masken zu quälen, dann ist es dann eben eine Regelung. Das Einhalten von Regelungen ist in Deutschland eben viel wichtiger als die Sicherung der Gesundheit der Schwächsten und Schützenswertesten per se. O Gott! Ich weiß nun wirklich nicht, ob ich erst lachen, weinen oder einfach irre herumlaufen soll.

Bernhard Büter
4 Monate zuvor

Die Merkelmaßnahmen sind durch die Bank gefährlich für Menschen.

Ostbrandenburger
4 Monate zuvor

Tatsächlich gilt das nicht nur für Kinder, sondern auch z. B. für ältere Menschen, viele psychisch erkrankte oder auch Behinderte, für die diese Masken ja auch nicht ausgelegt und getestet sind, denn beim Atemwiderstand wird von Menschen mit gesunder Lunge, vorheriger Gesundheitsprüfung und Pausen ausgegangen. Wo bleiben die Studien zu der Tragbarkeit bei solchen Personengruppen und ihrer Auswirkungen?

Cato
Antwort an  Ostbrandenburger
4 Monate zuvor

Die Frage ist doch eher, ob Masken überhaupt erforderlich sind. Wenn über die Tragbarkeit bei verschiedenen Personengruppen diskutiert wird, wird die Notwendigkeit und der Nutzen letztlich zumindest implizit anerkannt.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Cato
jos fritz
Antwort an  Cato
4 Monate zuvor

cato: meine frau und ich gehen jeden tag in die natur-mit dutzenden anderen-keiner hat den merkel-maulkorb auf-da kommt ein ehepaar mit einem schäferhund uns entgegen, die leute haben auch keine maske auf-aber der hund hat einen maulkorb auf- ich habe mich mit dem hund freundlich unterhalten. von merkill hielt er gar nichts-er meinte nur er müsste den maulkorb tragen weil er sonst immer die maskenträger in die waden beisst-er war früher polizeihund und darauf getrimmt kriminelle maskenträger zu verfolgen!( ostern darf man auch mal lachen)

Renate Bahl
Antwort an  Ostbrandenburger
4 Monate zuvor

Das ist doch alles geregelt, es ist eine Arbeitsschutzmaske: DGUV, 120-190, Tragen nur nach G26 Untersuchung. Es ist k e i n e medizinische Maske, endlich mal begreifen und aufklären.

MaZe
4 Monate zuvor

Wir wollen euch schützen, machen diktatorische Maßnahmen, damit die Menschen gesund bleiben und achten dabei nicht auf die Gesundheit der Menschen. Macht ja total Sinn -?-

Cato
Antwort an  MaZe
4 Monate zuvor

Ja, aber die Masse glaubt es oder läuft eben gehorsam mit. Als es an die Verteilung von Intelligenz und Mut ging, wollten viele lieber eine FFP2-Maske.

S.Andersson
4 Monate zuvor

Rechtsgrundlage????? Ich fasse nicht das Kinder so misshandelt werden dürfen. Absolut widerlich…

Renate Bahl
Antwort an  S.Andersson
4 Monate zuvor

Stimmt! Aber wie beurteilen Sie das Handeln der Eltern? Hier bekomme ich Zweifel, ob sie wirklich soooo um das Wohl ihrer Kinder besorgt sind. Bedeutet natürlich Engagement, sich für etwas einzusetzen. Aber für das Wohl der eigenen Kinder, aus meiner Sicht, eigentlich selbstverständlich. Da würde ich ja mehr für meine Haustiere kaempfen!

S. Andersson
Antwort an  Renate Bahl
4 Monate zuvor

evtl. noch mal lesen! Eine —>Rechtsgrundlage<—- um Kinder zu misshandeln …. wenn Eltern da mit machen für mich selbstverständlich auch nicht zu entschuldigen. Meine sind schon raus aus der Schule … aber ich hätte die ganz sicher nicht mehr dort hin gelassen, weder mit Maske noch Testpflicht.

Fritz Frei
4 Monate zuvor

„Wie gefährlich ist das Virus“: Das Virus ganz für sich alleine dürfte so gefährlich wie eine Erkältung sein! Und eine Erkältung kann auch gefährlich sein wenn man sie nicht ernst nimmt! Die weitere Gefährlichkeit das sie gefährlicher als Grippe eingeschätzt wird kommt einzig und alleine durch die Angst vor ihr! Durch die Panik und Hysterie der Menschen die auch vor Ärzten, Patienten und Pflegern kein halt macht steigert sich tatsächlich und damit auch real die Gefährlichkeit des Virus!
Wir unterschätzen alle hier die unglaubliche Wirkung des Nocebo Effekt. Wir alle Wissen das Placebos wirken. Dem Gegenteil wird bei Corona viel zu wenig Beachtung geschenkt!

Beispiele: In den ersten Behandlungsempfehlungen wurde empfohlen möglichst früh zu beatmen! Insbesondere auch zum Schutzes des Pflegenden Personals wegen der Aerosolentwicklung!
Es wurde als bewusst eine Gefährlichere Behandlung empfohlen und mögliche Nachteile für den Patienten wurden ignoriert!

Wenn man verschiedene Medienbericht über Erfahrungsberichte über Corona Erkrankte ließt so liest man immer wieder über die unglaubliche Angst die in diesem Menschen ausgelöst wird ernsthaft zu Erkranken. Das schlimme daran ist das die Angst tatsächlich das Immunsystem schwächt und damit die Gefahr einer ernsthaften Erkrankung erhöht.

Dazu kommen noch die Menschen die Sars-Cov2 positiv getestet wurden und daraufhin keine genaue weitere Differenzialdiagnostik durchgeführt wird und die tatsächlich an etwas anderem was dann nicht gefunden wird.

Dazu kommt die Gefahr durch Überbehandlung/Übermedikation. Oft gilt: Viel hilft viel. Es wird immer noch viel zu viele Medikamente verabreicht welche des Immunsystem schwächen!

Leider gibt es dazu natürlich keinerlei Studien oder Untersuchungen weil daran natürlich überhaupt kein Interesse von allen Seiten besteht das zu Untersuchen!

gast
4 Monate zuvor

Jeder, der einem Kind eine Maske aufsetzt, oder solche Masken verkauft oder produziert und sich damit eine goldene Nase verdient gehört wegen vorsätzlicher gefährlicher Körperverletzung angezeigt und bestraft. Herstellern, die damit den großen Reibach machen, gehört ihr gesamtes Vermögen konfisziert.

Renate Bahl
Antwort an  gast
4 Monate zuvor

@Gast. Kleines Veto. Den Herstellern, egal um welches Produkt es sich handelt, kann man keinen Vorwurf machen. Das regeln Angebot und Nachfrage. Solange auf den FFP2 Masken die Risiken ausgewiesen sind, wie es hier ja von der DGUV auch von 120-190 und der vorgeschriebenen G26 Untersuchung klar definiert ist, erwarte ich die Eigenverantwortung. Ich gehe auch nicht mit einem Bleiguertel um die Huefte schwimmen weil jemand meint, dass das die Quallen abhaelt. Wollen Sie wirklich betreutes Denken und damit Abschalten Ihres gesunden Menschenverstandes? Ich jedenfalls nicht. Man muss allerdings noch selber den Beipackzettel lesen (können).

Arne Borg
4 Monate zuvor

Fliegenfänger mit Fußballtornetzen – aber Studien haben belegt, dass…. – nur noch armselig die Wissenschaft – die berühmte Hamster-Masken-Studie belegt alles, oder Herr Söder? Daraufhin haben sie ja die Maskenplicht eingeführt – einfach nur unglaublich. Und sie sind sich sicher, das ich sicher bin. Da bin ich mir aber wirklich nicht sicher. Bin mir aber sicher, das Angst ein schlechter Vertriebsweg ist. Wenn Risiko als Gefahr verkauft wird, bin ich mir todsicher, dass das falsch läuft.

Fritz Frei
Antwort an  Arne Borg
4 Monate zuvor

Nein, das war die Studie aus JENA! Das Masken ganz toll sind. Wenn der Volksverpetzer dagegen argumentieren würde, dann hieße das in etwa so:

„Quatsch-Wissenschaftler der Corona Hysteriker behaupten Masken sind hilfreich. Diese wirre Behauptung stützt sich nur auf Basis der RKI-Murkselzahlen welcher keine repräsentative Aussagekraft haben. Wie richtige Wissenschaftler bereits festgestellt haben lässt sich mit diesen Zahlen keine sinnvolle Wissenschaft betreiben. Masken schützen im OP-Saal davor das keine Spucke in die Operationswunde gelangt. Eine Wirksamkeit für den Alltag ist nicht nachgewiesen! In Asien werde diese hauptsächlich als Schutz vor Smog getragen!

Steve_Row
4 Monate zuvor

Fakten sind zwischen 1978 und 2019 irrelevant geworden und spätestens 2020 durch Anordnungen, die „niemals hinterfragt werden dürfen“, ersetzt worden.

Charlott
Antwort an  Steve_Row
4 Monate zuvor

Meine Meinung steht fest, bitte verunsichern Sie mich nicht mit Fakten. Geht auch auf Englisch: I made up my mind, don’t confuse me with facts.

Makrelski
4 Monate zuvor

Eltern, die ihren Kindern das Maskentragen anordnen, begehen in meinen Augen Kindesmisshandlung.

Arne Borg
Antwort an  Makrelski
4 Monate zuvor

Politiker und Wissenschaftler, die Maskentypen anordnen, begehen gleich mehrere Delikte.

Arne Borg
Antwort an  Arne Borg
4 Monate zuvor

Maskentragen und nicht Maskentypen

Franz Marquardt
Antwort an  Arne Borg
4 Monate zuvor

Ach, Maskentypen passte auch schon 😉

Charlott
Antwort an  Franz Marquardt
4 Monate zuvor

So ist es, dieser unsägliche Söder verlangte schon die ganze Zeit in Bayern die FFP2-Dingens. Jetzt zog Berlin nach.

Jessica
Antwort an  Arne Borg
4 Monate zuvor

Eine Pflicht für gesunde, Masken tragen zu müssen, stellt den Tatbestand für Folter dar! Solch Schutz für den Träger kann und darf nur kurzfristig erforderlich sein, wenn für diesen, mit an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit, eine erhebliche Gefahr droht.
Erzeugung von Angst u. Panik, Isolierung, Stigmatisierung u. Ausgrenzung, Entzug u. Beschränkung der Grundrechte, Kontaktverbot und Drohung mit Übel – all das sind Elemente von Folter und Erniedrigung, zugleich Verbrechen an der Menschlichkeit!
Zitat RA Ludwig / Telegramm
https://unser-politikblog.blogspot.com/2021/03/schock-folter-und-nahrungsmittelentzug.html?m=1

Klaus Kabel
4 Monate zuvor

Es gab einmal eine Zeit, da waren, Armbinden und Aufnäher an Mänteln, das Symbol der Zugehörigkeit oder der Ablehnung. Heute ist es die Maske.
Selbst alleine im Auto tragen manche diesen Fetzen :“Seht her, ich bin ein treuer Volksgenosse“. Ich habe mir rechtzeitig ein Attest besorgt und bis heute keine Maske getragen. Man lernt die Volksgenossen kennen.

S.Andersson
Antwort an  Klaus Kabel
4 Monate zuvor

Treu evtl. …. Aber eher Dumm in meinen Augen????

Charlott
Antwort an  Klaus Kabel
4 Monate zuvor

Wir bei mir weder beim Zahnarzt noch bei der Atemtherapie anerkannt. Hat bei ersterem die KZV angeordnet. Und ich wüsste gerne, wer hat das denen angeordnet?

RKI taugt nie
4 Monate zuvor

FFP2-Masken sind KinderQäulInstrumente.
Welce verantwortungsvolle Eltern tun sowas iren Kindern (freiwillig) an?
Wer kommt auf so eine krank-mach(machend)e Idee?

Sandstreuer
4 Monate zuvor

Für mich sind Masken, egal ob für Erwachsene oder Kinder, sowie wie die täglichen Fallzahlen vom RKI, die künstlich herbeigeredete Verknappung an Intensivbetten in Krankenhäusern, die allgemeine Diskussion über die angebliche hohe Gefährlichkeit des Coronaviruses usw., ein Mittel um einen Angszustand in der Bevölkerung zu erzeugen. Die Angst ist beabsichtigt, da steckt System dahinter.
Was macht den überhaupt die Angst mit uns? Angst hat einen Einfluß auf unser Imunsystem, das verschiedene Studien belegen. Sie schwächt unser Imunsystem und macht uns anfälliger für das „Coronavirus“. Es erzeugt mehr Infizierte und erhöht dadurch die Infektionszahlen.
Wenn das Coronavirus angeblich so gefährlich ist, dann sollte man es auch unterlassen, Angstzustände in der Bevölkerung zu erzeugen.

Gerd Wirtz
Antwort an  Sandstreuer
4 Monate zuvor

…die künstlich herbeigeredete Verknappung an Intensivbetten in Krankenhäusern…“

Die Verknappung wird durch Schließungen tatsächlich erfolgent!! Dafür ist aber kein Virus verantwortlich, sondern Medizinökonomen wie der Hirnakrobat Laberbach.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Gerd Wirtz
Paul J. Meier
4 Monate zuvor

Was interessiert die Coronadiktatoren schon die Gesundheit der Kinder? Weder die physische noch die psychische, das Totschlagargument Corona ist ein Joker, der alles sticht! Jedem Sadisten müsste das Herz aufgehen, wenn er ein solches Machtinstrument besäße.

Cato
Antwort an  Paul J. Meier
4 Monate zuvor

So ist es. Um Gesundheit geht es nicht. Masken dienen der Verhinderung von Mimik und Gestik und damit Erschwerung der Kommunikation sowie der permanenten Erinnerung an den Ausnahmezustand. Die Diskussion sollte sich auf Corona insgesamt, nicht auf ein – wenn auch perverses – Detail erstrecken. Je mehr Details diskutiert werden, desto mehr Details werden vom Regime hinzugefügt.

Paul J. Meier
Antwort an  Cato
4 Monate zuvor

Und durch diese Komplexität erschlägt man jeden Widerstand. Man sieht den sprichwörtlichen Wald vor lauter Bäumen nicht mehr! Und abstrahiert das eigentliche Kernthema. Selbst Corona dürfte nur eine Rauchbombe sein.

F.D.
4 Monate zuvor

Vorschriften für FFP2-Schutzmasken (insbesondere die DIN EN 149) regeln die Anforderungen für persönliche Schutzausrüstungen am Arbeitsplatz und gelten deshalb nur für Erwachsene .
Allerdings wird das tragen , besonders in Bayern vorgeschrieben , ohne dass die erforderlichen Untersuchungen
der Personen , die sie tragen müssen , von Ärzten durchgeführt werden und die Tragezeiten und Pausen eingehalten werden. Sollten
gesundheitliche Probleme wegen der angeordneten Tragepflicht ohne Aufklärung entstehen , dann sollte es Anzeigen gegen Söder hageln ohne Ende.
Zudem auf jeder Verpackung steht , dass die Masken weder gegen Viren noch gegen Bakterien schützen. Politische Willkür mit potenzial zu gewaltigen gesundheitlichen
Schäden. Wer wählt noch solche I….n ?

Domodoro
Antwort an  F.D.
4 Monate zuvor

was ist mit Windelhosen für alle Maskenträger wo Masken vorgeschrieben sind, denn der Virus wird auch durch Pupsen übertragen weil hier auch Aerosole entstehen und man sich anstecken kann

Phantombürger
Antwort an  Domodoro
4 Monate zuvor

Fallen flach, weil man das nur mit sehr erheblichen Aufwand kontrollieren kann !

Andreas Klippel
Antwort an  Phantombürger
4 Monate zuvor

Kommt darauf an, ob sie über oder unter der normalen Kleidung getragen werden müssen.

Phantombürger
Antwort an  Andreas Klippel
4 Monate zuvor

:-)) Naja – Windeln ÜBER Hosen !?
Was machen denn da Frauen, die Röcke tragen ?? Eine Windel ÜBER einem Rock (oder womöglich einem Kleid ??) ?
Und wenn wir dabei schon mal sind, muss ich an der Stelle mal noch auf die Tränenkanäle der Augen hinweisen. Denn über sie könnten wir auch Aerosole verbreiten. Es wird letztendlich auf eine Vollgesichtsmaske mit Pressluftflasche hinaus laufen !

Renate Bahl
Antwort an  Phantombürger
4 Monate zuvor

Tiefseetaucherausruestung. Aber Problem: Die Dinger muessen dann von Menschen ohne diese Ausrüstung abgenommen werden. Herr Spahn, bitte Lösungsvorschläge, pronto!

Ahnungslos01
Antwort an  Phantombürger
4 Monate zuvor

Nö, einfach nur Hose runter. Corona- Jünger machen das bestimmt gerne!

Agnes Ster
Antwort an  Ahnungslos01
4 Monate zuvor

Windelhose an und nix drüber ist noch viel einfacher zu kontrollieren, das machen die auch noch. Und ich freue mich schon auf den ersten Hilfspolizisten und Blockwart im ÖPNV, der mich hoch erregt und voller Entrüstung anherrscht, warum ich „meine“ Pampers nicht trage. Mit zornbebender Stimme nachschiebt, wir müssen alle eine Pampers tragen und wenn Sie ihre Pampers nicht sofort anziehen, schmeiß ich Sie raus. Oben Vogel mit riesigem Schnabel, unten inkontinent mit Windelhose. Das wird lustig.

Renate Bahl
Antwort an  Phantombürger
4 Monate zuvor

Schade, gibt doch bestimmt etliche Schnüffler????

Alia D.
Antwort an  Domodoro
4 Monate zuvor

…danke, konnte endlich mal wieder kurz lachen…. in diesen Zeiten!!

tsunami
Antwort an  Domodoro
4 Monate zuvor

domodoro: abhilfe: automatische piezo-zündung einbauen, dann entsteht durch die gase eine kleine stichflamme-deutlich zu sehen-und zu fühlen!

Faktenhammer
Antwort an  tsunami
4 Monate zuvor

Aber den Zündfunken dann so einstellen, dass er einen kleinen Umweg über die A-Backe nimmt. 😉

fritz
Antwort an  F.D.
4 Monate zuvor

Masken sollen auch nicht gegen Viren und Bakterien helfen, sondern gegen die Aerosole, in denen sich die Viren befinden. Ist das so schwierig zu kapieren?
Ich bin gegen viele Maßnahmen der Coronapolitik. Dass die Leute sich wegen so einer läppischen Maske so aufregen, kann ich nicht verstehen.
Wenn alle Leute sich an Abstandhalten und Masketragen halten würden, wäre der Spuk längst vorbei. Ich trage von berufswegen seit Jahre Maske und merke nichts davon, und die Schäden, von denen hier immer berichtet wird, treten nur bei Aluhutträgern auf.
Aluhut und Mundschutz, das ist tatsächlich zuviel fürs Hirn.

S.Andersson
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Es geht um mein Recht selber zu entscheiden und vor allem darum das wir hier von vorne bis hinten angelogen werden. Politiker sind und bleiben die gewählten Diener vom Volk! Und ich habe eine Maske nur auf wenn ich Lackiere, die Betonfräse oder ähnliches am Start habe. Und das betreute Denken brauche ich nicht.

Renate Bahl
Antwort an  S.Andersson
4 Monate zuvor

Sie und ich nicht, Fritz offenbar schon.

Alia D.
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Dann sind Sie entweder Arzt oder Bauarbeiter…. und ich kann mir nicht vorstellen, das jemand aus diesen Berufsgruppen täglich, über die zulässige Tragedauer hinaus, freiwillig mit sowas durch´s Leben geht!?

Wenn Ihnen das Forum hier nicht zusagt, können Sie gern Ihre wohlwollenden Kommentare bei den MSM hinterlassen!!

Und im übrigen scheinen Sie ja, zusätzlich zu Ihrer seit Jahren getragenen Maske auch „Alu-Hut“ zu tragen, sieht man sich Ihre Kommentare hier an!?

Phantombürger
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Vergleichen Sie diese Maske mal mit diesem Silberamalgam als Zahnfüllung !
Vielen macht dieses Amalgam im Kopp nichts aus. Aber vielen doch; und sie lassen sich diese Blomben alle aufwendig extra raus nehmen. Das ist von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich in den Verträglichkeiten !
Genauso z.B. mit den elektromagnetischen Strahlen von Handys – oder elektrische Magnetfelder von Hochspannungstrafo´s (welche in manchen Städten typischerweise im Keller von Mehrfamilienhäusern verbaut sind). Manche (im Erdgeschoß wohnende) kriegen dadurch erhebliche Schlafstörungen und schlimmeres…
Es spielen oft auch mitunter psychosomatische und/oder -emotionale u. psychokenetische Empfindlichkeiten eine Rolle, die man nicht einfach ignorieren kann !

Hildegard Hardt
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Sie tragen seit Jahren Maske? Die Folgen erkennt man an Ihren Kommentaren, die mangels ausreichender Sauerstoffzufuhr Rückschlüsse auf eine eingeschränkte Gehirnfunktion zulassen.

Gerd Wirtz
Antwort an  Hildegard Hardt
4 Monate zuvor

Volltreffer!!

Renate Bahl
Antwort an  Hildegard Hardt
4 Monate zuvor

????????????????

sergeant1class
Antwort an  Hildegard Hardt
3 Monate zuvor

Wollte ich auch gerade darauf hinweisen!

Dazu fällt mir ein Witz von Otto ein:
https://www.youtube.com/watch?v=fP_GLbJAB08

Domodoro
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

gegen Aerosole und wo sollen dann die Viren beim ausathmen drin sein ? Im luftleeren Raum ? Nimm eine Zigarette ziehe dran und athme aus durch die Maske. Dann siehst du was da alles durchgeht und neben raus auch wenn die dicht sitzt

Arne Borg
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Sehr geehrter Herr Fritz, habe ihnen schon die Frage oben beantwortet – auch zum Thema Aerosole. Nicht schwebende Aerosole sinken aufgrund der Gravitation (für ihr Niveau „Schwerkraft „) zu Boden. Bei weiteren Fragen bitte selbst weiter selbst suchen – allerdings bewegen wir uns hier bei ihren Fragen im Bereich 8. Klasse Physik. Also bitte gerne schwere Fragen, aber auf diesen Niveau wird es schwer. Vielleicht einfach mal hier beginnen: https://duckduckgo.com/?q=physik+mechanik+einfach+erklärt&t=bravened&iax=videos&ia=videos&iai=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DkSZe6ryzT1c

Renate Bahl
Antwort an  Arne Borg
4 Monate zuvor

Liebe Arne, wie immer kompetenter Beitrag. Aber haben Sie noch Hoffnung, dass das bei „Fritz“ ankommt? Man weiss ja auch nicht ob Herr oder Frau oder Divers Fritz. Ist aber auch egal. Für mich ist es Troll-Fritz.

Arne Borg
Antwort an  Renate Bahl
4 Monate zuvor

Ist mir eigentlich egal. Ob jemand Coronafaschist ist oder nicht, aber es komme immer neue Leute bei reitschuster.de vorbei und deswegen will ich eigentlich mit normalen wissenschaftlich überzeugen. Mehr kann ich nicht machen. Propaganda mache ich allerdings nichts.

Charlott
Antwort an  Renate Bahl
4 Monate zuvor

Ich denke, das ist die Aerosole-Kreisch-Frau evtl. auch -Divers, aus dem Hambuger Penny-Video, das kürzlich hier jemand gepostet hat.

Agnes Ster
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Ach ja, und weil Sie nix mehr merken, dürfen andere Leute auch nix merken? Tragen Sie doch, was Sie wollen, von mir aus Taucheranzug mit Flossen, Gasmaske, Pampers und Virenschutzbrille und wenn Sie geistiger Bruchpilot nicht begreifen, dass Maulkörbe, die nicht gegen Viren helfen, gegen Aerosole erst recht nicht helfen, hat ihr Maulkorb wegen massivem Sauerstoffmangel in Bereichen, wo andere Menschen ein Gehirn haben, schon ganzeVernichtungsarbeit geleistet.

Arne Borg
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Und zu ihrer Annahme, das hier nichts passiert, sollten sie vielleicht einfach mal die Berufsgenossenschaften befragen. Diese werden ihre Aussage so nicht bejahen können – leider. Vielleicht sollten sie sich einmal untersuchen lassen aufgrund der Äusserungen, die sie hier wiedergeben. Mir persönlich sind 2 Fälle bekannt, bei denen es massive Probleme deswegen gab. Ich persönlich benutze die Masken auch, wenn es notwendig ist. Zum Beispiel beim Abbruch einer Mauer, aber keinesfalls beim Schutz gegen Keime. Das wäre streng genommen das Dümmste, das ich machen könnte. Aber jeden das sein. Das Problem, dass sich für mich stellt, ist das jetzt jeder glaubt, das Masken gegen Keime helfen und dadurch sich jeder im Falle eines Biowaffenangriffes sich in Sicherheit wiegt. Dann entsteht eine wirkliche Katastrophe.

Renate Bahl
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Was haben denn denn die Aerosole vor diesem Irrsinn angerichtet??!!

Charlott
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Ich hätte mir auch mal fast beim Nasenbohren einen Finger gebrochen. Das wäre mit Maske nicht passiert. Ein Hoch auf die Aerosole.

Arne Ausländer
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Genau:
Die Maske hilft so gut
wie ein Alu-Hut.

Aber alles klar: Jahrelang Maske getragen, und merkt nix. Wie die, denen die Schläge in der Kindheit auch nicht geschadet haben (obwohl amn den Eindruck hat). Oder der Säufer, der sagt, sein Schnaps sei gesund.

„Läppische Maske“ vs. „Mein Körper gehört mir.“ Alles auswechselbar.

Renate Bahl
Antwort an  F.D.
4 Monate zuvor

Wer wählt denn solche? Na, die Mehrheit. Immerhin ziehe ich ein positives Fazit: Die Mehrheit der Foristen hier, auf Tichy, Achgut, PI, Reitschuster etc. zaehle ich zur Elite???? Das hat doch was…..

sergeant1class
Antwort an  F.D.
3 Monate zuvor

Von mir hat der Frankenfascho bereits eine solche Anzeige wegen Körperverletzung kassiert!

Andreas
4 Monate zuvor

Immer das selbe dumme Thema, Masken für Erwachsene ok und für Kinder auch oder auch nicht. Wie kann das sein das nach einem Jahr Maskenfetischismus alle damit einverstanden sind das immernoch fast überall Masken getragen werden? Wie egoistsch sind die meisten hier die erst dann aufstehen und nein sagen wenn es um ihre liebsten geht? Ihr wisst schon das niemand diese Masken tragen sollte egal ob gross oder klein jung oder alt da sie ja für alle gesundheitsschädlich sind. acho ich verstehe, es ist erst dann nicht ok wenn es um eure kinder geht und ihr wundert euch warum jeder hier im land auf den anderen einen dreck gibt? ihr habt eure antwort …

Phantombürger
Antwort an  Andreas
4 Monate zuvor

die erst dann aufstehen und nein sagen wenn es um ihre liebsten geht?“
DAS war mit der Tolerierung – ja gerade zu Akzeptanz – von z.B. Homosexualität in der Gesellschaft genau so !!!
Alle (oder zumindest die allermeisten) Erwachsenen hatten niiie was dagegen !
Aaaaber als es dann plötzlich an ihre Kinder ging („Sexualpädagogik der Vielfalt“ an den Schulen) gab´s dann auf einmal große Aufstände (Demos überall im Land). DA haben sich dann auf einmal lauter sog. „Besorgte- Eltern-Initiativen“ geründet (bis heute übrigens), als das Töchterchen oder der kleine Sohnemann eines Tages ganz komisch verstört von der Schule nach Hause kam und erzählt hat: „Wir mussten da heute im Biologieunterricht so ganz komische voll eklige Sachen machen…!“ !!

G.G.G.
4 Monate zuvor

Mein Arzt ist auch so eine Niete und glaubt an die Fake-Pandemie. Erst neulich wollte ich mir ein Rezept holen und stand mit der Hygienemaske vor der Tür. Nein, so würde ich nicht in die Praxis kommen. Ich bräuchte eine FFP2-Maske. So müsse ich draußen warten, aber nicht vor der Tür, sondern „an der Luft“.
Wenn man bedenkt, dass das Tragen dieser Masken mit dem Arzt abgesprochen werden muss und die Leute oft länger als 1 Std. warten müssen bis sie ins Sprechzimmer kommen, dann nimmt der Arzt es in Kauf, dass er seinen Patienten gesundheitlichen Schaden zufügt, während die beim ihm da rumsitzen. Mein Arzt, und andere dieser Sorte, sind eine Schande für die ganze Ärzteschaft.

Gerd Wirtz
Antwort an  G.G.G.
4 Monate zuvor

Weg von dem Regimebüttel!!

fritz
Antwort an  G.G.G.
4 Monate zuvor

Welcher Schaden nimmt der Patient, wenn er 1 Stunde Maske trägt?

Alia D.
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

https://www.sifa-sibe.de/sicherheitsbeauftragter/alles-wichtige-zur-tragedauer/

Zitat: „Atemschutzmasken oder ‑anzüge belasten den Körper des Trägers vor allem aufgrund ihres Gewichts und des Atemwiderstands. Damit daraus keine Gefährdungen für die Gesundheit entstehen, muss die Tragezeit begrenzt werden. Was bei Auswahl und Tragezeitbegrenzung von Atemschutz zu beachten ist, erklärt unser Fachautor.“

…soviel dazu

Arne Borg
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Welchen Vorteil hat der Patient, wenn er eine Stunde Maske trägt?

Ahnungslos01
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Du sollst doch einfach schweigen! So schwer?

Gerd Wirtz
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Den Schaden durch Dauermasketragen zeigen derartige Fragen.
Wie nett, dass einige hier versuchen, darauf vernünftige Antworten zu geben. Ich würde jetzt dieses Wissen in mich aufsaugen und an meine ganzen Bekannten und die Familie weitergeben. Man wird Ihnen dankbar sein.
Wahrscheinlich aber wird der Schreck überwiegen, wenn Sie plötzlich kein dummes Zeug mehr reden.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Gerd Wirtz
Montem
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Fritz; Welcher Schaden nimmt der Patient, wenn er 1 Stunde Maske trägt? Vergleichbar, als wenn man mit einem Holz-Spalthammer was auf’s Maul bekommt, fritzchen.

Onkel Dapte
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Diese Frage kann ich Ihnen beantworten. Das was ich jetzt erzähle, gilt natürlich nur für meine Frau und mich.

Meine Allerliebste hat von Kindheitsbeinen an Asthma. Sie nimmt Kortison und hat immer ein Berotec-Spray dabei. Die Maske setzt ihr in wenigen Minuten zu, sie fängt an, wann immer möglich, diesen Erstickungsfetzen unter die Nase zu ziehen.
Ich bekomme nach 15 Minuten ein immer unwiderstehliches Verlangen nach Luft. Spätestens dann mache ich es wie sie. In den letzten Wochen habe ich beobachtet, daß ich 12 Stunden nach dem Tragen Schmerzen in den oberen Bronchien bekomme, die einen Tag anhalten. Ich beobachte das noch.

Ist Ihre etwas dümmliche Frage damit ausreichend beantwortet?

Charlott
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Welchen Schaden nimmt der Patient, wenn er 1 Stunde überwiegend CO2 und seine eigenen Keime und Pilze, die er in der Zeit nicht abatmen kann, einatmet?

G.G.G.
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Welchen Sinn macht deine Anwesenheit?

Fannie
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Bitte einfach mal den normalen Menschenverstand einschalten. Ich z.B. bin jung, hochschwanger und Asthmatikerin. Für mich ist es schon eine Qual für 10 Minuten eine OP-Maske oder Mund-Nasen-Schutz zu tragen, da ich absolut keine Luft mehr bekomme (sowie Herzrasen, Kopfschmerzen, Schwindel…). Bei einer FFP2-Maske habe ich sofort das Gefühl zu ersticken. Mittlerweile gibt es über 50 Studien, die den gesundheitlichen Schaden (physiologisch und psychologisch) belegen. Speziell für Kinder ist es eine absolute Folter und Körperverletzung, da diese ein viel geringeres Lungenvolumen haben und sich in der Entwicklung befinden. Auch für Menschen mit Atemwegserkrankungen, Kurzatmigkeit, Asthma, alte Menschen etc., Personen welche in der Kindheit Misshandlungen/körperlicher & sexueller Gewalt ausgesetzt waren, erleben durch solches Maskentragen Flashbacks. Und für alle bis dato Kerngesunden können sich langfristig Atemwegsprobleme & Herz-Kreislaufprobleme entwickeln. Mal ganz zu schweigen von den unzähligen Schadstoffen/Chemikalien, die sich in so einer Maske befinden und die man dann über mehrere Stunden täglich einatmet.

Der Censor
Antwort an  G.G.G.
4 Monate zuvor

Überall das gleiche. Ich habe das Vertrauen in die Ärzteschaft verloren.

Arne Borg
Antwort an  Der Censor
4 Monate zuvor

Wenn der Arzt nur Geld bekommen würde, wenn wir gesund sind, was meinen Sie wie oft jemand krank wäre?

Charlott
Antwort an  Arne Borg
4 Monate zuvor

Das war doch im alten China so, oder?

Arne Borg
Antwort an  Charlott
4 Monate zuvor

Ja – und man kann einiges daraus lernen????????

Franz Marquardt
Antwort an  Der Censor
4 Monate zuvor

Nein, nein, nicht den Mut aufgeben, es gibt sie noch, die echten Mediziner. Manchmal muss man eben nur etwas suchen …

tsunami
Antwort an  Franz Marquardt
4 Monate zuvor

franz: man sollte es nicht glauben-studierte mediziner sind teilweise so schlecht informiert über tatsächliche risiken mit diesem genre, dass ich mich gezwungen sah-meinem ansonsten kompetenten arzt einen kompletten sachstandsbericht aus diversen neutralen quellen von 3 DIN A 4 seiten zusammenzustellen und zu übergeben-nächste woche frage ich nach-wie er die sache jetzt sieht!

G.G.G.
Antwort an  tsunami
4 Monate zuvor

Da wird nichts bei rauskommen. Mein Arzt hat mich nie näher befragt, wenn ich ihm sagte, ich würde mich über Corona aufregen. Der selbst informiert sich in der Tagesschau über die Neuinfektionen und setzt mich auf einen 3 m entfernten Stuhl. Alsdann rückt er mir auf die Pelle um den Blutdruck zu messen, wobei ihm die eigene Maske immer unter die Nase rutscht.

Franz Marquardt
Antwort an  tsunami
4 Monate zuvor

Tolle Aktion, nur nicht mit zu vielen Infos auf einmal überfrachten 😉

Charlott
Antwort an  Der Censor
4 Monate zuvor

Und jetzt impfen sie auch noch. Der Arzt Deines Vertrauens impft natürlich besser. Übrigens Mildred Scheel (wenn Dir die noch ein Begriff ist) hat gesagt, dass ein Arzt, der nicht impft pro Jahr auf 30000 DM verzichtet. Und jetzt – Euro – Teuro. ???

Franz Marquardt
Antwort an  G.G.G.
4 Monate zuvor

Arzt wechseln! Ihrer hat sich nachweislich disqualifiziert ;-(

Ich muss sagen, bis jetzt hatte ich Glück, die von mir besuchten Hausärzte haben nie einen Ton gesagt und ich komme immer ohne Maske. Eine Sprechstundenhilfe beim Zahnarzt hat nur mal gefragt „Warum ich keine habe“. Nachdem ich ihr sagte, dass ich von meinem Arzt aus keine tragen darf, war das Thema auch erledigt.

Es gibt aber auch Gegenbeispiele: Ein Freund von mir war zu einer Fahrradergometrie (Belastungs-EKG) und sollte dabei eine Maske tragen, was er auch tat. Als ich das erfuhr habe ich beide, den Arzt und meinen Freund, für verrückt erklärt 🙁

Aber, es gibt sie noch, die Arztpraxen in denen Anstand und Sachverstand die Oberhand haben. Man muss vielleicht etwas suchen, wenn der eigene Arzt meint am Rad drehen zu müssen …

Hildegard Hardt
Antwort an  Franz Marquardt
4 Monate zuvor

Ein Arzt, der bei einem Belastungs-EKG einen Patienten zum Tragen einer FFP2 Maske auffordert, begehrt einen Verstoß gegen die ärztliche Sorgfaltpflicht. Das einfach ungeheuerlich!!!!

Frank Mayerl
Antwort an  Hildegard Hardt
4 Monate zuvor

Hatte ich bei meinem Arzt neulich auch, allerdings ohne Maske beim Belastungs-EKG. Was soll denn der Blödsinn mit Maske beim Belastungs-EKG??

Hildegard Hardt
Antwort an  G.G.G.
4 Monate zuvor

Sie wissen sicher, daß viele Ärzte das tun, was man heute „einwerfen“ nennt. Das kann schwere geistige Schäden hervorrufen. Suchen Sie sich besser einen anderen Arzt. – Trotzdem Frohe Ostern!

Marc
4 Monate zuvor

Da wird sich die lügende Kinderquälerin freuen.

Nostradadamus
4 Monate zuvor

Die Maske macht für den Gesundheitsschutz erwiesenermaßen keinen Sinn und dient lediglich dazu, die Menschen permanent an den „Ausnahmezustand“ zu erinnern. Die Maske ist und war von Anfang an ein Teil der psychologischen Kriegführung gegen das Volk.

Lutz Engelhardt
Antwort an  Nostradadamus
4 Monate zuvor

FFP2-Masken gehören grundsätzlich verboten. Nicht nur für Kinder. Da, wo das vorgeschrieben ist, sollte man das tragen verweigern. Punkt.

OttoH
Antwort an  Nostradadamus
4 Monate zuvor

„Die Maske ist und war von Anfang an ein Teil der psychologischen Kriegführung gegen das Volk.“

So isses.

fritz
Antwort an  Nostradadamus
4 Monate zuvor

Erwiesenermaßen? Das soll hier ein kritisches Forum sein. Ich finde es unerträglich, wenn man sich dauernd über die Mainstreammedien aufregt und dann auf Stammtischniveau diskutiert.
Was soll das einem bringen?

Arne Borg
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Sehr geehrter Herr Fritz, das Forum hier besteht nicht seit heute. Aich sind wir nicht dafür zuständig ihnen Informationen zu liefern. Zum Thema Masken wird hier seit Monaten diskutiert. Die einzig mir bekannte Studie zum Thema Masken: https://www.acpjournals.org/doi/10.7326/M20-6817

Jetzt noch der Unterschied zwischen Milli, Mikro und Nano: ein Virus hat durchschnittlich eine Größe zwischen 35 – 65 Nanometer – ein schwebendes Aerosole zwischen 10 – 650 Nanometer – der Faserabstand bei einer FFP2 Maske beträgt im Schnitt 1000 – 5000 Nanometer.

Das sind die rein physikalischen Aspekte. Jetzt kommt das Argument mit mehrlagrigen Schichten – und natürlich statische Aufladung. Ersteres können sie sich ja selbst vorstellen und statische Aufladung muss ich Ihnen hoffentlich nicht erklären.

MfG

Arne Borg

Arne Borg
Antwort an  Arne Borg
4 Monate zuvor

Und zum guten Schluss: FFP2 Masken sind Staubmasken, waren Staubmasken und werden auch immer Staubmasken bleiben. Nicht mehr und nicht weniger. Auch wenn die Maskenhersteller gerne etwas anderes hätten, wird es nichts daran ändern. Wenn sie Schutz suchen, hilft nur Atemschutzgerät – so war es, so ist es und wird auch so bleiben.

Sabine Lotus
Antwort an  Arne Borg
4 Monate zuvor

Und zu allem Überfluss darf man die Dinger (FFP2) erst nach Tauglichkeitsuntersucht („hält der Träger das aus?“) und dann auch nur unter strikten Pausenregeln laut Arbeitsschutzverordnung (!) aufsetzen. Und nicht stundenlang in der Schule, in der Bahn, bei der normalen Alltagsarbeit und schon garnicht bei stundenlang bei Dingen, welche die volle Konzentration benötigen, wie Autofahren oder gefährliche Arbeiten. Darüber hinaus besteht für mich ein grosser Verdacht, dass die Angst und die Maske sich selbst verstärkende Mechanismen sind. Hier ein bisschen was zu lesen zum Thema: https://www.scientificamerican.com/article/panic-attacks-as-ph-problem/ sehr viel mehr zu diesem Thema finden Sie unter den Schlagworten: 《fear, co2/ph blood level, anxiety, animal testing, amygdala》 …dies nur nochmal wiederholt, da der Herr Fritz ja Argumente wollte.

Agnes Ster
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Auf Stammtischniveau sind Sie und wenn Sie es hier „unerträglich“ finden, verduften Sie doch einfach. Niemand zwingt Sie, sich auf „unerträgliches Stammtischniveau“ zu begeben und auf Provokateure Ihrer Sorte können wir hier gut verzichten.

Renate Bahl
Antwort an  Agnes Ster
4 Monate zuvor

Liebe Agnes, wir lassen uns doch wohl von diesem Troll nicht provozieren. Nehmen wir es einfach als Tatsache, dass es eine Mehrheit gibt, die sich hirnwaschen durch die MSM und das Staatsfernsehen lässt und sich nun jemand hierher verirrt hat und die Welt nicht mehr versteht. Soviel Toleranz haben wir doch allemal.????

Bernd Eck
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Was bringen Sie denn hier ein, um das Niveau auf Ihre verlangte Höhe zu heben?

Montem
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

fritz; Was soll das einem bringen? Auch das würde fritzchen nicht verstehen!

Onkel Dapte
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Ich werde Ihnen weder Dummheit noch Ignoranz bescheinigen, aber es besteht bei Ihnen ein ganz dringender Informationsbedarf.
Und noch einen Rat habe ich: Erst informieren, dann über andere urteilen. Sie werden schnell, sofern Sie meinen Rat annehmen, feststellen, daß hier überwiegend informierte, intelligente und empathische Menschen schreiben.

Renate Bahl
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Frage: Warum tummeln Sie sich hier eigentlich, wenn wir nicht Ihrem Niveau entsprechen? Da wäre mir meine Zeit zu schade. Auch wir hier sind ja nicht immer einer Meinung, aber es tut gut es mit Menschen zu tun zu haben, die noch über gesunden Menschenverstand verfügen und sachlich zu argumentieren. Das Fazit muss jeder selbst für sich ziehen.

Marion
4 Monate zuvor

FFP 2 sind nicht geeignet für Kinder, auch nicht andere Masken, es gibt inzwischen genügend Studien dazu. Das Verbot sollte ausgedehnt werden auf ALLE Masken für Kinder, es ist ein Verbrechen, sowohl physisch als auch psychisch – wir ziehen eine kranke und geschädigte Generation heran!

Gerd Wirtz
Antwort an  Marion
4 Monate zuvor

Wir nicht, sondern das Regime mit Eltern, die sich zu Erfüllungsgehilfen machen lassen, statt das Wohl der eigenen Kinder im Blick zu haben!

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Gerd Wirtz
Gerd Wirtz
Antwort an  Gerd Wirtz
4 Monate zuvor

Ich weiß, anderes Thema, aber wie sieht es jetzt mit den „Novemberhilfen“ aus?
Wie wäre es mit ein paar Interviews mit Betroffenen? Ich muss oft an die Mitbürger denken, denen man de facto Berufsverbot erteilt, und die man mit vollmundigen Versprechen betrogen hat.

Wie steht es um diese Leute? Man hört und sieht nichts!! Außer immer mehr Läden mit der Aufschrift: „Endgültig geschlossen!“
Diese Schicksale müssen viel deutlicher ins Licht gerückt werden!

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Gerd Wirtz
Imchen lochi
Antwort an  Gerd Wirtz
4 Monate zuvor

Das stimmt fällt mir auch auf. Herr Altmeier abgetaucht? Grossmundig versprochen…und nun. BFA gab kürzlich bekannt, Arbeitslosenzahlen gesunken?

bundschuh
Antwort an  Imchen lochi
4 Monate zuvor

al-statistik gefälscht wie viele andere!

hermann
Antwort an  bundschuh
4 Monate zuvor

Den größten Teil der der Arbeitslosen hat man in „Unterbeschäftigte“ umbenannt.
Dies erfolgte übrigens bereits unter Ursula von der Leyen.

Helena
Antwort an  Imchen lochi
4 Monate zuvor

Ich kann Ihnen sagen warum die Arbeitslosenzahlen „gesunken“ sind. Ich bin arbeitslos, mein ALG läuft jetzt aus, und sie tun alles, um mich dann sofort aus der Statistik zu schmeißen, obwohl ich nach wie vor keinen Job habe. (Wenn ich weiter als arbeitslos geführt werden will, muss ich weiterhin Rechenschaft ablegen wo und wie oft ich mich beworben habe, und muss außerdem einen einfachen Arbeitsweg von bis zu 2,5 Stunden akzeptieren.)

Renate Bahl
Antwort an  Helena
4 Monate zuvor

Ausserdem werden in der AL-Statistik nicht die H4 Empfänger geführt, geschweige denn die Goldstuecke erfasst. Bitte mal alle Zahlen addieren und den Koxxeimer hinstellen. Aber all das, was „ich“ in ARD und ZDF sehe, kann ja nichts ausser der Wahrheit sein, die luegen doch nicht!!

Liz
Antwort an  Helena
4 Monate zuvor

Irrsinn, für einen Job, der vermutlich nicht der Tollste ist, jedesmal 5h zu fahren. ????‍♀️ Die Amtsaffen hatten schon öfter so „tolle“ Ideen.

Arne Ausländer
Antwort an  Helena
4 Monate zuvor

Schenken Sie denen das Geld nicht! Man kann auch Unzumutbares prinzipiell akzeptieren. Bekommt man dann tatsächlich einen Job, der mit solchen Belastungen verbunden ist, ja, dann kann es doch vorkommen, daß ständig irgendwas nicht klappt unter solchen harten Bedingungen, beim „besten Willen“. Dann dürfte man den Job schnell wieder los sein – ohne gegen Regeln des Jobcenters verstoßen zu haben.

Die Frechheit der Politiker bleibt in jedem Fall unerreicht. Aber auch für kleine Leute gilt: Was nicht verboten ist, ist erlaubt. Dazu gehört auch etwas Kreativität.

Renate Bahl
Antwort an  Imchen lochi
4 Monate zuvor

Aber bitte, nicht so pessimistisch, schließlich hat Altmeierwuerstchengrab doch gesagt, dass der/die/das Lockdown(s) keinen einzigen Arbeitsplatz kostet. Da liegen offenbar andere Gründe vor, das begreifen wir Dummbuerger nur nicht, tz,tz,tz…..

Frank Mayerl
Antwort an  Gerd Wirtz
4 Monate zuvor

Mir kommt es so vor, als würden die Menschen, die das Geld jetzt vom Staat benötigen, sich schon alle selbst umgebracht haben. Denn man hört nichts mehr von denen. Sind die schon ALLE tot?

bundschuh
Antwort an  Gerd Wirtz
4 Monate zuvor

gerd: das wichtigste aus meiner sicht ist, dass man die AM durch massiven aufruf zwingt aus ihrer krakenhöhle herauszukommen und sich den harten fakten vor ort und den katastrophalen auswirkungen ihrer geisteskranken massnahmen in den innenstädten, kitas, schulen und pflegheimen/kliniken PERSÖNLICH zu stellen! und den VERZWEIFELTEN menschen!
aber dazu ist sie mit sicherheit zu FEIGE wie jeder tyrann!
MERKILL komm raus und sieh deine VERBRECHEN vor ort!

Renate Bahl
Antwort an  bundschuh
4 Monate zuvor

Das weiß die Alles schon längst und lacht sich ins Fauestchen. Plan aufgegangen, fast erfuellt. Haben Sie irgendeine Erinnerung daran, dass diese Gurke sich jemals um innerdeutsche Interessen, das Deutsche Volk oder Dergleichen gekuemmert hat? Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, eher an das Gegenteil.

Renate Bahl
Antwort an  Gerd Wirtz
4 Monate zuvor

Ja Gerd, hier verstehe ich die Eltern auch nicht, geben ja auch nun ihre eigenen Kinder als Laborratten für die Impfversuche preis. Meine Eltern hätten uns Kinder mit Klauen verteidigt, um uns zu schützen. Und nicht einmal kaemen meine Katzen als Versuchstiere für ein nicht erprobtes Medikament infrage. Was stimmt nicht mehr in dieser Gesellschaft?!

Petra
Antwort an  Gerd Wirtz
4 Monate zuvor

Was sollen wir denn tun? Ich habe meiner 13jährigen Tochter erklärt, warum es nicht nur eine „Scheiß-Maske“ ist, trotzdem durfte sie ohne FFP2 Aldi nicht betreten – obwohl sie eigentlich nicht dazu verpflichtet ist. Dem 11jährigen Sohn von Freunden ging es genauso!

D. E.
Antwort an  Petra
4 Monate zuvor

Schreiben Sie gesalzene Mails an die Läden, die sowas machen. Das bringt zwar direkt nichts, aber je mehr schreiben, desto mehr sind die beschäftigt und vielleicht, ganz vielleicht knicken sie ein. Ich hab meinen Unmut in den letzten Tagen schon mehrfach bei diversen Geschäften kund getan. Einmal wurde mir an einer Tanke die Toilette verweigert, das habe ich darüber hinaus noch in einem Motorradforum publik gemacht, wo ziemlich viel drin lesen.
Solche Infos gehören dann in Foren (Elternforum, whatever), auf dass sie sich verbreiten mögen.
Naja und dann: Diese Läden boykottieren. Klopapier gibt’s auch woanders.

Liz
Antwort an  Petra
4 Monate zuvor

Im Grunde ist es aber genau das – „nur eine Scheiß Maske“!

impfschaden
Antwort an  Marion
4 Monate zuvor

Masken sind ohne medizinische Voruntersuchung für jeden der sie trägt erst einmal schädlich. Sie dürfen so überhaupt nicht eingesetzt und schon gar nicht von der „Regierung“ befehligt werden.
Maskenpflicht existiert nicht !!!
Das wissen die saublöden Eierköpfe in Berlin und in den Kommunen auch, wer sich dem fügt ist selbst schuld.
Jeder kann z.B. Seehofers Argument nutzen, indem er sich auf Seehofer beruft und sagt, dass er sich nicht bevormunden lässt.
Das gilt gegen das „Impfen“ so wie das Masken tragen usw.
Selbst eine Befreiung ist totaler NONSENS, aber für Supermarkt/Tankstellen Hirnspackos die meinen die Schnauze aufreißen zu können hilfreich, alltagstauglich um sie Mundtot zu machen..
Ansonsten wenn die selbst keine Maske tragen, ein Tipp von mir einfach für eine bestimmte Summe tanken und einfach die Bar Summe exakt zusammen geknötelt entgegen werfen dabei die Nummer der Säule sagen und wieder gehen. Das macht richtig Spaß die Idioten auf die Palme zu bringen, eine Tankstelle habe ich so weit gebracht das der seine Scheiben mit grünen Maskentragen Warnhinweis Schildern zu plakatiert hat und ich es immer wieder dort mache.
Ihr könnt euch nur aus dem Tunnel der selbst Geißelung befreien wenn ihr euch widersetzt, so viel Kraft sollte jeder aufbringen können.
Ein anders Beispiel gestern in einem Biosupermarkt eine Kundin sieht uns zu zweit ohne Maske, sie spricht uns einfach an, wir dachten schon jetzt geht’s wieder los, aber genau dass Gegenteil war der Fall und sie sagte sie haben recht mir geht das auch alles auf den Wecker und sie riss sich die Maske runter. Wirklich ohne scheiß dass ist die Wahrheit, was ich hier schreibe.

Traut euch und sagt ihnen einfach, mit mir nicht ich lasse mich nicht bevormunden, ich kann selber Denken, dafür brauche ich keine dummen…

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von impfschaden
FZW
Antwort an  impfschaden
4 Monate zuvor

@Impfschaden: meine Hochachtung für soviel Courage! Nur: wieviele Menschen trauen sich in Merkelland das wirklich?

Corinna
Antwort an  FZW
4 Monate zuvor

Wie wäre es mit – täglichem – Maskenverweigern für 5 Minuten, immer um 12 Uhr zum Beispiel. Immer um 12 Uhr für fünf Minuten die Maske runter reißen. Das befreiende Gefühl erleben,wenn es alle machen. Und merken, dass nichts Schlimmes passieren wird. Es erfordert nicht so viel Courage. Was sagt die Community dazu??? Machen wir das? Man braucht etwas Werbung dafür….

Renate Bahl
Antwort an  Corinna
4 Monate zuvor

Ich trage sie nicht nur 5 Min. nicht, ich trage sie überhaupt nicht!

Mario
Antwort an  Corinna
4 Monate zuvor

Was für unsinnige Idee ist das denn? Nur für 5 minuten nicht zu tragen?
24 stunden nicht tragen! Fertig!

Hildegard Hardt
Antwort an  FZW
4 Monate zuvor

Keine Bange, es werden immer mehr. Wer nicht kämpft, hat schon verloren – Nur Kämpfer haben eine Chance! Gesegnet Ostern ????

impfschaden
Antwort an  FZW
4 Monate zuvor

Ich kann dazu nur folgendes sagen, alle die wir kennen und das erzählen gucken erst einmal, aber wenn sie dann selbst dabei sind trauen sie ihren Augen nicht und sagen dann unglaublich dass gibt es doch nicht und so fassen einige Mut, aber nicht alle weil sie immer noch Angst haben, vor allem wenn sie die Öffentlichen benutzen, da kommt dann wohl wirklich Ärger auf mit manchen Fahrgästen.
Ich selbst nutze die nicht kann aber verstehen das manche keinen Bock auf Handgreiflichkeiten haben und auch nicht den nötig gewachsenen Schnabel.
Die Zeiten sind gewiss eine absurde Ausnahme, es ist aber wichtig zu kämpfen um zu bestehen.
Bedenke, du warst die stärkste Spermie, nur so konntest du die Eizelle deiner Mutter befruchten. 😉

Entspanntes Osterfest euch allen.

Renate Bahl
Antwort an  FZW
4 Monate zuvor

Trauen Sie sich? Sie gehören doch auch zum Merkelland oder leben Sie ausserhalb von DE?

Frank Mayerl
Antwort an  impfschaden
4 Monate zuvor

KLASSE von Ihnen gemacht (Impfschaden). Ja so müssen wir wirklich alle mal langsam umdenken und es so machen. Es ist ziviler Ungehorsam und ja, Seehofer hat mal Recht, wir sollten uns auch nicht bevormunden lassen. Ursache für das alles mit diesem kriminellen Mist ist in erster Linie als treibende Kraft nur die Merkel und der/die Spahn (sorry, ich weiß gerade nicht wie die Anrede von Spahn korrekt ist). Wenn er einen Ehemann hat, ist er dann die Ehefrau zu seinem Ehemann? Ich check das noch nicht so ganz.

Renate Bahl
Antwort an  impfschaden
4 Monate zuvor

Das praktiziere ich schon länger, aber die meisten, auch hier die wortgewaltigen Foristen, finden das toll und tun es dennoch nicht. Komisch…..

D. E.
Antwort an  impfschaden
4 Monate zuvor

Das mit dem exakten Betrag an der Tanke und einfach reinlatschen und auf den Tisch knallen, ist ne super Idee.

Shaw
Antwort an  D. E.
4 Monate zuvor

Genauso handhaben wir das – seit einem Jahr… wir leben in einer Stadt mit ca 500 000 Einwohner. Unsere Beobachtung ist: wir werden nicht mehr angefeindet. An der Tanke freuen sich die Menschen hinterm Schalter, wenn ein Gesicht vor ihnen steht. Beim Einkaufen im Supermarkt (Edeka) wird man nicht belästigt. Weder die Kunden, noch die Angestellten belehren ein. Das kann man leider nicht pauschal von allen E-Märkten sagen. Da am Ende halt immer ein Mensch in der Führung die Route vorgibt. Wenn der Marktbetreiber zu seinen Mitarbeitern sagt: „Hier dürfen alle rein“ gibt es null Probleme.

In anderen Läden, in denen ich aufgefordert werde Maske zu tragen, frage ich oft, ob sie eine/n Schwarze/n auch ansprechen würden, wenn der Betreiber sie auffordern würde alle Schwarzen aus dem Laden zu begleiten. Wenn der Groschen dann noch nicht gefallen ist, gebe ich den Hinweis, dass es Diskriminierung ist mich vor aller Augen anzusprechen, um mich auf das Tragen des Sklavenfetzens hinzuweisen.

Funktioniert oft. Und besser noch als vor 9 Monaten. Die Mitläufer und Uninformierten, Desinteressierten sind ausgenommen. Gegen die hat man keine Chance. Da muss man sich in Sicherheit bringen, bevor man Gefahr läuft körperlich angegangen zu werden.

Also seit einem Jahr klappt das ganz gut. Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung. Und natürlich: Mut.

Doch Mut, Mut kann man (er)lernen. Es ist nur eine Frage der Übung. Hat es mich zu Beginn dieser Geiselung noch viel Kraft gekostet, mein Puls ist in 180er Höhen gestolpert, bin ich heute gut trainiert und mein Puls steigt nicht mehr über 80. Denn in 9 von 10 Fällen passiert einfach „nichts“.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Shaw
fritz
Antwort an  Marion
4 Monate zuvor

Welche Studien kennen Sie dazu?
Das würde mich interessieren,was Sie kennen, ich habe leider nichts gefunden.
Warum meinen Sie, das Kinder davon krank werden. Welche Erfahrungen haben Sie da?

Arne Borg
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Die einzige wissenschaftliche Studie kommt aus Dänemark und wurde lange nicht publik gemacht. Hier nachzulesen: https://www.acpjournals.org/doi/10.7326/M20-6817

Andre H.
Antwort an  Arne Borg
4 Monate zuvor

In Dänemark ist bis 12 Jahre keine Maske vorgeschrieben. Es gibt aber ein paar wenige Rabenmütter und -väter die lassen die Kleinsten den Stofffetzen tragen, allerdings kein FFP2.

In Kitas gibt es gar keine Masken und in den unteren Schulstufen die Unterricht machen gibt es meines Wissens nach auch keine Verhüllung.

Wie das läuft wenn die Oberstufe wieder öffnet kann ich nicht sagen. Auf Weiterbildungskursen wird die Maske am Platz abgenommen, das könnte dann auch bei der Oberstufe so praktiziert werden.

In Büros kommt es darauf an ob Maske am Platz getragen wird oder generell, aber es geht ja um Kinder. In sozialen Angeboten für Menschen mit diversen Problemstellungen trägt nur das Personal Maske oder ein Visier.

Dänemark hatte die weltweit neueste Studie zu Mundbinden gemacht. Das Resultat wurde geheim gehalten und auf Druck doch veröffentlicht. Nach ein paar Stunden wurden die Zeitungsartikel stark gekürzt und geframt, nach einem Tag waren die Artikel dann weg.

Ein Unterschied zwischen mit und ohne Maske über den Rahmen der Fehlertoleranz wurde nicht nachgewiesen.

Alia D.
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

M.E. erschließt sich das von selbst! Sämtliche Verordnungen der Berufsgenossenschaften u.ä. beziehen sich ausschließlich auf erwachsene Arbeitnehmer… und „Kinderarbeit“ ist, zumindest in Deutschland, noch verboten.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Alia D.
Marion
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Fritz, ich schlage vor Sie werden selbst aktiv und suchen mal danach – kann nicht schaden sich selbst zu informieren, besser als den Troll zu spielen, oder nicht? Frohe Ostern!

Arne Borg
Antwort an  Marion
4 Monate zuvor

Hallo Marion, vielleicht ist Herr Fritz neu in dem Forum. Man sollte nie die Hoffnung aufgeben. Vielleicht sucht er ja wirklich. Also einmal gebe ich ihm die relevanten Daten. Danach kann er mit mir gerne in den Diskurs gehen. Beim zweitem Mal verweise ich ihn einfach auf das erstemal. Also alles gut – und ich wünsche dir ein entspanntes und frohes Osterfest. Grüße Arne

Arne Ausländer
Antwort an  Arne Borg
4 Monate zuvor

Wahrscheinlich hat er sich bis Ende März auf der Rückseite des Mondes aufgehalten. Das Maskenthema ist für ihn so jungfräulich wie das Internet fürs Merkele. Auf dem Mond muß der Mensch bekanntlich dauernd Schutzanzüge tragen, Masken sind im Vergleich dazu wirklich lächerlich.
Und wir? Wie kommen wir dazu so zu tun, als wüßten wir plötzlich nach 11 Monaten genau, was wir meinen? Die Ansichten zu Masken müssen nun wirklich gründlicher geprüft werden als, sagen wir, so ein simpler Impfstoff. Den rotzt man schon mal über’s Wochenende raus, dann noch etwas herumgefeilt – und fertig. Aber Masken? Schwierig, schwierig… Und überhaupt: Warum wollen eigentlich alle ständig atmen? Denkt denn keiner an das schlimme CO2?
JA, nehmen wir die fritzen ruhig ernst.

Zensur
Antwort an  Marion
4 Monate zuvor

Nicht jeder weiss wie man richtig sucht,nicht mal die Kinder die mit dem Internet aufwachsen.Der Herr hat doch eine normale Frage gestellt.Es kann nicht jeder alles wissen.

Hier paar Berichte/Studien zu Masken im allgemeinen:
https://luegenpresse2.wordpress.com/?s=masken

Ahnungslos01
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Schweige einfach mal!

Helena
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Hier gibt es mehrere Dutzend Studien, die zeigen, dass Masken nicht nur nicht vor Infektion schützen sondern sogar eher schädliche Auswirkungen haben (nicht nur allgemein, sondern auch spezifisch im Hinblick auf Corona-Infektion)
Masks are Neither Effective nor Safe: A Summary of the Science

Montem
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

fritz; Warum meinen Sie, das Kinder davon krank werden. Welche Erfahrungen haben Sie da?Die würde fritzchen eh nicht verstehen

hermann
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Das ist einfach zu erklären:
Aber ich fange hinten an: Im Dritten Reich gab es einen Arzt namens „Rascher“.
Er hat beispielsweise Juden in Wasser mit 0° gesteckt und saß dann mit der Stoppuhr daneben und prüfte dabei, wie lange sie überleben. Das sind übrigens die einzigen Zahlen heutzutage, die existieren, da bis dato auch noch niemand auf eine solch menschenverachtende Idee kam.
Die weitere Argumentation ist wohl klar: Niemand kam bis dato auf die Idee, Kindern Masken aufzusetzen, da die Folgen unabsehbar sein können.
Das ist ein reines Menschen-Experiment. Experiment daher, da man nicht weiß, was passiert.
ich empfinde es als völlig irr, Kinder einem unkalkulierbaren Risiko unnötig auszusetzen.
denn das Risiko von Kindern, an diesem Virus zu sterben, ist quasi NULL.
Weiterhin haben Kinder noch länger zu leben und so sind die Auswirkungen natürlich gravierender als bei jemandem mit 80 Jahren, der durch eine Maske geschädigt wird.
(das bedeutet nicht, dass man Kinder verhätscheln soll, aber das ist ein anderes Thema).

Dazu muss man folgende Punkte wissen:
1) Kinder sind besonders empfindlich in den meisten Dingen.

2) weiterhin schlägt hier die ganz banale Mathematik zu: das Lungenvolumen von Kindern ist deutlich kleiner. Das da finden Sie: Das ist eine Mischung aus Lungenleistung und Lungenvolumen:
https://lehrerfortbildung-bw.de/u_matnatech/bio/gym/bp2016/fb8/2_atmung/1_ab/7_volumen/4_info/
dieses ist offensichtlich bei sechsjährigen Kindern um den Faktor 3 geringer als bei erwachsenen Männern. das Problem ist, dass das Totvolumen in der Maske und in den Atemwegen dadurch auch um den Faktor 3 steigt. das ist eine reine ingenieurtechnische Betrachtung, wozu man nicht einmal Lungenfacharzt oder so etwas sein muss.
und wo der Sauerstoff fehlt, findet mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Gehirn- Mangelernährung statt. Das ist so ähnlich, wie wenn man die Gehirnentwicklung dadurch ausbremst, wenn man Kinder hungern lässt: Man benötigt Kohlenhydrate, Zucker oder Fett und diese müssen durch Sauerstoff oxidiert werden. Wenn eine der Komponenten fehlt, gibt es Gehirnschäden.

3) auch schwerwiegend ist es, dass man durch Mimik das Gegenüber versteht.
das hat die Evolution in Jahrmillionen so eingerichtet und dieses Verständnis wird momentan gerade ruiniert. Meines Erachtens ist sie sogar eigentlich wichtiger als die Sprache, da sie evolutionstechnisch früher verankert wurde. Durch die Masken züchtet man also Zombies.
wobei das mittlerweile schon scheißegal ist bei dieser kaputten Gesellschaft..

——————
Antwort an Marion 3 Stunden zuvor Welche Studien kennen Sie dazu?
Das würde mich interessieren,was Sie kennen, ich habe leider nichts gefunden.
Warum meinen Sie, das Kinder davon krank werden. Welche Erfahrungen haben Sie da?

Aitsch Dee63
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Ich habe mal das hier gefunden.
https://link.springer.com/article/10.1007/s00431-020-03720-6#ref-CR3

m.M. nach recht augewogen.

fritz
Antwort an  Aitsch Dee63
4 Monate zuvor

Endlich mal ein hilfreicher Beitrag auf meine Frage:
In der Tat eine sehr interessante Untersuchung, die Autoren befürworten das Tragen von Masken bei Kindern, stellen aber auch fest, dass ein erheblicher Schulungsaufwand notwendig ist (… use of masks in children is preceded by a strong parental work and school lessons with the main aim to obtain child cooperation). Der Letter to the editor, zeigt aber auch weitere verschiedene Probleme: nicht bei Kindern unter 2 Jahren, Probleme des korrekten Sitzes, mögliche Work-arounds.

An die anderen:
Es liegt mir fern, irgendjemand in seinem Glaubensbekenntnis zu erschüttern. Und wenn jemand sich jemand gekränkt fühlt und beleidigt ist, ist das nicht meine Absicht.
Wir leben in einer freien Welt (aktuell zwar ziemlich eingeschränkt), und jeder darf glauben, was er will. Mir geht es um die Fakten und ich hinterfrage alles, auch wenn es hier für manche ketzerisch ist und manche in ihrer Meinungsblase empfindlich stört.
Dass Maskentragen sicher auch negative psychologische Effekte „glaube“ ich auch, nur Belege habe ich dafür auch nicht. Dass gesunde Menschen bei stundenweise Maskentragen über ein 1-3 Jahre in ihren Leben einen medizinischen Schaden davontragen, „glaube“ ich eher nicht.
Aber ich bin auch sehr ketzerisch, wenn es Inzidenzen, anlassloses Testungen im letzten Sommer u.v.m. geht.
Aber der Glaube von heute kann der Irrtum von morgen sein.

Ralf
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Ich verstehe nicht, was es hier überhaupt zu diskutieren, abzuwägen oder nachzufragen gibt – Kindern, also im Wachstum befindlichen Menschen mit einem geringeren Lungenvolumen als Erwachsenen (erwachsen = fertig gewachsen; darunter auch die Lunge!!), die Atmung zu erschweren, und zwar nicht ausnahmsweise, sondern über viele Stunden am Tag, und das fast jeden Tag, ist nichts anderes als ein VERBRECHEN!!!

Renate Bahl
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Einfach mal DGUV 120-190 lesen und Pflicht zur G26 Untersuchung, ist nichts Neues mehr!! Wer sich wirklich informieren will, wird auch fuendig, so einfach kann das gehen. Schaffe ich sogar noch mit meinen 70 Lenzen.

fritz
Antwort an  Renate Bahl
4 Monate zuvor

Darin ist die Tragezeitbegrenzung beschrieben, zugrundegelegt wird hier aber das man nicht nur ein Jahr die PSA tragen muss, sobdern eventuell ein Arbeitsleben lang.
Die G26-Untersuchungbezieht sich auf Atemschutzgeräte der Gruppe 2 und 3. Also keine FFP2-Masken. Hilft also auch nicht weiter.

Liz
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

Wer suchet, der findet auch selbst. Ist schließlich Ostern.

F. Michael
Antwort an  fritz
4 Monate zuvor

@fritz Sie können gerne zwei Masken übereinander tragen und dann lesen Sie mal das und hören und lesen auf
>www. corona-ausschuss.de < weiter, wer lesen kann ist schwer im Vorteil
Are Face Masks Effective? The Evidence. – Swiss Policy Research (swprs.org)

Petra B.
Antwort an  Marion
4 Monate zuvor

… und bitte alle Art von Masken für Erwachsene auch verbieten…. die taugen alle nichts!!!!! …. lediglich zur Verletzung der Würde eines Menschen.

Brigitte R.
Antwort an  Petra B.
4 Monate zuvor

Die Maske ist ein Symbol der Unterdrückung, wie die Verschleierung von Frauen im Islam. Mit Gesundheit und Schutz hat dies absolut nichts zu tun.

Corinna
Antwort an  Marion
4 Monate zuvor

Wie wäre es mit – täglichem – Maskenverweigern für 5 Minuten, immer um 12 Uhr zum Beispiel. Immer um 12 Uhr für fünf Minuten die Maske runter reißen. Das befreiende Gefühl erleben,wenn es alle machen. Und merken, dass nichts Schlimmes passieren wird. Es erfordert nicht so viel Courage. Was sagt die Community dazu??? Machen wir das? Man braucht etwas Werbung dafür….

Daniel
Antwort an  Marion
4 Monate zuvor

Schule maskenfrei – Schreib dem Rektor
https://www.youtube.com/watch?v=owuFsy73fHM

Liz
Antwort an  Marion
4 Monate zuvor

Für Erwachsene bitte auch ein Verbot, oder zumindest Freiwilligkeit, die komplette Zwangsmaskerade ist widerlich und höchst ungesund.

Gabriela Koehler
Antwort an  Marion
4 Monate zuvor

Das selbe gilt für alte und kranke Menschen und für das Personal im Gesundheitswesen, was die Masken häufig viel zu lange tragen muss. Wenn gesundheitlich wichtige Gesetz einfach übergangen werden…

Übberlegg Dochmal
Antwort an  Marion
4 Monate zuvor

Der Artikel beschreibt lediglich, dass es noch keine Prüfverfahren für ffp2-masken für Kinder durchgeführt wurden. In welcher Hinsicht nun ein Verbot resultiert ist an den Haaren herbeigezogen. Das hat nichts mit Verbrechen zu tun.
Ein selbstgebauter Wasserfilter funktioniert zum reinigen von Wasser, nur darf er nicht als solcher verkauft werden, da eine Prüfung zum Nachweis der Funktion vorliegen muss.

Franky
Antwort an  Marion
4 Monate zuvor

Die FFP 2 Masken sollten für jedermann verboten werden ! Der Irrsinn sollte beendet werden !

sadf
Antwort an  Marion
4 Monate zuvor

Es gibt k e i n e Masken, die vor Viren schützen. ( Ende der Durchsage.Plastiktüte hilft.)
Schon zum Hundertsten Male wurde hier und auf anderen freien Blogs darauf verwiesen, daß dies auf den Packungen vermerkt ist.Die Gewebezwischenräume sind ca. 1000 fach größer als ein Wald- und Wiesenvirus. Die Fachärzte auf den Querdenkendemos weisen immer wieder daraif hin, daß FFP 2 Masken für gewerbliche Zwecke vorgesehen sind, um z.B. Stäube zu filtern. Viele Fachleute haben hier auf diesem Blog umfassend Stellung genommen.
Die Masken haben erkennbar zwei Gründe:
Die korrupten Politiker füllen sich die Taschen , ungeachtet der Sinnlosigkeit und Gesundheitsschädigung. Das ist die Motivation der stringenten Verfolgung von C leugnern.
Die Maske dient der Demütigung und Entindividualisierung. Die Menschen sollen nach chin. Vorbild zu Nummern degradiert werden. Kinder sollen verlernen, auf Signale und Mimik ihres Gegenüber zu achten und als Menschen wahrzunehmen. Siehe Elter1 und Elter 2