Wie die ARD die „Impffreude“ puscht Merkwürdige Umfrage in der Tagesschau

Die Überschrift ist eindeutig: „Klare Mehrheit zu Impfung bereit“, titelt die Tagesschau. Weiter schreibt sie: „Trotz eines leichten Rückgangs will sich weiterhin eine Mehrheit der Deutschen impfen lassen, sobald ein Corona-Impfstoff vorliegt.“ Die ARD beruft sich dabei auf Telefoninterviews von Infratest Dimap, bei denen vom 9. bis 11. November 1004 Menschen befragt wurden. Die Botschaft, die per Statistik an die Internet-Leser und Millionen Zuschauer im Fernsehen gesendet wird: 71 Prozent werden sich in jedem Fall oder wahrscheinlich impfen lassen. 29 Prozent nicht. Das Erstaunliche: Ich habe eine Woche vorher eine repräsentative Umfrage bei INSA in Auftrag gegeben, die zu einem ganz anderen Ergebnis gekommen ist (mit mehr als doppelt so vielen Befragten und einer Kombination aus Online- und Telefonbefragung).

Das Ergebnis meiner Umfrage: „Ich werde mich selbst sofort, wenn es eine Impfung gegen das Corona-Virus gibt, impfen lassen“ – dieser Aussage stimmten 42 % der Befragten zu. 35 % stimmten nicht zu. 20 % antworteten mit „weiß nicht“, drei Prozent machten keine Angaben (Details siehe hier).

Wie kommt es zu diesen völlig unterschiedlichen Ergebnissen? Traue keiner Umfrage, bei der du nicht selbst durch die Auswahl der Fragen „Framing“ betrieben hast, könnte man frei nach Winston Churchill sagen. Im konkreten Fall ist es bei der ARD-Umfrage, zumindest wenn man der Wiedergabe auf dem Bildschirm und der Internet-Seite glauben kann, so, dass den Befragten ein „Weiß ich nicht“ nicht angeboten wurde. Dafür die sehr vage Aussage „wahrscheinlich“, die so verbindlich ist wie die Aussage, dass jemand wahrscheinlich schwanger ist. Nur vor die Alternative gestellt, sich entweder „wahrscheinlich“ impfen zu lassen oder „wahrscheinlich nicht“, und ohne die Möglichkeit, mit „weiß ich nicht“ zu antworten, entscheiden sich offenbar viel mehr Menschen für das „wahrscheinlich impfen“, als wenn sie klar mit „Ja“ oder „Nein“ antworten würden.

Insofern haben wir es hier mit einem klaren Fall von Framing zu tun: Die Frage wird geschickt so gestellt, dass eine möglichst große Zahl die offenbar gewünschten Antworten gibt. Zudem stellt sich noch die Frage, inwieweit es auf die Ergebnisse Einfluss hat, dass nur per Telefon befragt wird, und nicht auch (natürlich repräsentativ) online wie bei INSA. So wird mit Umfragen Stimmung erzeugt: Menschen neigen dazu, sich an der Mehrheit zu orientieren. Und hier wird im öffentlich-rechtlichen Fernsehen der Eindruck erweckt, dass eine große Mehrheit sich impfen lassen wird. Was nach meiner Umfrage mit doppelt so vielen Befragten und mehr Plattformen (Telefon und Online) genau umgekehrt ist.

Unklar bleibt auch, wie die Frage genau gestellt wurde. Laut Vorspann des ARD-Berichts war die Fragestellung, wer sich „sofort impfen lassen“ wolle, „sobald ein Corona-Impfstoff vorliegt.“ In der gezeigten Grafik ist diese sehr wichtige Einschränkung auf „sofort“ aber nicht mehr vorhanden. Entweder ist hier also der Vorspann falsch oder die Angaben auf der Grafik sind irreführend.

Als in der Bundespressekonferenz am Mittwoch deutliche Zuversicht angesichts der bevorstehenden Entwicklung eines Corona-Impfstoffes aufkam, verwies ich auf meine Umfrage – wie deren Ergebnis denn zusammenpasse mit der Aussage von Jens Spahn, dass eine Impfrate von 60 Prozent nötig sei und bei ihm Optimismus herrsche, dass diese erreicht werde. Spahn-Sprecher Hanno Kautz antwortete, er gehe davon aus, dass die Impfbereitschaft mit der Zeit steige. Nachdem ich die ARD-Umfrage gesehen habe, ahne ich, wie sie steigen könnte.

Der Fall zeigt, wie wichtig es ist, mit eigenen Umfragen gegen das Framing der Öffentlich-Rechtlichen zu halten. Ich nehme nicht für mich in Anspruch, hundert Prozent objektiv zu sein. Ich kann es nur versuchen, aber jeder von uns ist subjektiv. Und insofern kann man auch sicher bei meiner Fragestellung immer etwas zum Mäkeln finden. Aber ich halte es für entscheidend, dass mündige Bürger unterschiedliche Sichtweisen kennenlernen können. Und auch unterschiedliche Umfragen.

Deshalb bin ich Ihnen sehr dankbar, dass Sie mit Ihrer Unterstützung meine eigenfinanzierten repräsentativen Umfragen bei INSA ermöglichen. Weitere sind geplant!  

[themoneytizer id=“57085-1″]
Bild: Screenshot Youtube
Text: br

 

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
157 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Leah
8 Monate zuvor

Wie und wo kann ich bei den durch Herrn Reitschuster in Auftrag gegebenen representativen Umfragen teilnehmen?  Ich möchte da gerne mitmachen.

Und noch eines:  Woher hat Infratest Dimap die Telefonnummern der Befragten?  Wie stelle ich mir das vor?  Rufen dann MA von Infratest Dimap im Zufallsprinzip die Leute an,  die ihre Telefonnummern freiwillig für die Umfragen bei dieser Firma zur Verfügung gestellt haben?  Also bestehen die Ergebnisse der Umfragen von Infratest Dima aus ausschliesslich diesen Gruppen?

 

Max Media
Antwort an  Leah
8 Monate zuvor

Gerade das darf nicht geschehen.

Niemand darf sich freiwillig für die Umfragen von Herrn Reitschuster als Teinlehmer

melden. Sonst sind die Umfragen ja so nutzlos wie die der ARD.

Zufällige Personen müssen befragt werden, am Besten sogar jene die Reitschuster nicht

konsumieren, dann ergibt sich das wahre Bild der Bevölkerungsmeinung.

Leah
Antwort an  Max Media
8 Monate zuvor

Hallo Max,  vielen Dank für die hilfreiche und einleuchtende Antwort. Also muss man direkt die Umfrageseiten (wie z.B.bei Civey) ansteuern? Bei Infratest Dimap würde ich dann in diesem Falle auch die in Auftrag gegebenen Umfragen von Herrn Reitschuster finden? Wie funktioniert das dann aber mit der Telefonierei? An solchen Umfragen könnte ich nicht teilnehmen,  weil ich nicht willens wäre,  meine Telefonnummer herauszurücken.  Andere machen das aber und werden dann von den Umfrageinstituten angerufen?? Also besteht hier doch schon eine bestimmte Gruppe,  die man bevorzugt zu bestimmten Themen anrufen könnte, oder wäre das jetzt eine haltlose Unterstellung?  Bei Civey z.B. wird nur online abgestimmt,  soweit ich das überblicken kann.  Zumindest wurde ich dort noch nicht nach meiner Telefonnummer gefragt.

Karlo
Antwort an  Leah
8 Monate zuvor

civey gehört größtenteils dem tagesspiegel. Gerrit richter (gf ) „erklärt wie sie mit den vielen Klicks von AfD-Sympathisanten umgehen“ „Und von den rund 10 bis 20 Umfragen, die der Nutzer in einer Session beantwortet, entscheidet wiederum ein Algorithmus, welche Antworten für die Stichprobe herangezogen werden. Aber mal generell gesagt: Egal wie man heute Daten erhebt, sie sind immer verzerrt und haben unterschiedlichste Biases. Es gibt verschiedene Vorgehensweisen, wie man diese Verzerrungen korrigieren kann….

Leah
Antwort an  Karlo
8 Monate zuvor

Ja die Unterschiede zw. Roh-und repräsentativer Umfragen und all den anderen Details sind mir geläufig.  Dennoch weiß ich nun noch immer nicht,  wo ich die Umfragen von Herrn Reitschuster finde (bei Infratest Dimap? ) und wie das alles mit der Telefonierei abgewickelt wird.  Ich bin sehr interessiert.

Steffen Herrmann
8 Monate zuvor

Wenn man Ihrer Argumentation folgt, hätten Sie in Ihrer Frage das Wörtchen „sofort“ weglassen müssen. So, wie Sie die Frage formulieren, ist es sehr wahrscheinlich, dass viele sie mit “nein“ beantworten.

kritik2020
8 Monate zuvor

Statement von RA Ludwig zur Durchgriffshaftung in Bezug auf das Tragen von Masken:

https://www.youtube.com/watch?v=_1mdodQ6u4o&feature=emb_logo

H. v. Kleist
8 Monate zuvor

Wer das Volk genverändern möchte gehört in die Gummizelle

Jasmin Gerigk
Antwort an  H. v. Kleist
8 Monate zuvor

Das sehen die Alpha aber anders, die Beta glauben nicht, dass es sie trifft, und die große Mehrheit der Gamma begreift gar nicht, was hier läuft. Schöne neue Welt!

Jochen
8 Monate zuvor

Seit den Umfragen, wer amerikanischer Präsident werden soll, glaub ich der ARD gar nix mehr. Sowohl bei Clinton,wie bei Biden haben die geframt um das gewünschte Ergebnis zu erhalten. Ein durchschnittlich gebildeter Bürger sollte das eigentlich durchschauen

Johnny Guitar
Antwort an  Jochen
8 Monate zuvor

Nicht nur die ARD, sondern alle öffentlich-rechtlichen Sender sind Lügenpropagandisten, Realitätsverdreher, Desinfomierer und Meinungsmanipulierer der ersten Kategorie. Sie sind zu willigen Steigbügelhaltern der Deutschland zerstörenden linken Polit-Mafia geworden.

Alois Fuchs
Antwort an  Johnny Guitar
8 Monate zuvor

Nicht nur die ö-r, alle! Schauen Sie sich doch bei den privaten um: n-tv, welt, bild – alles die gleiche gequirlte Sch…. Ausnahme: Servus.tv aus Salzburg

Werner
Antwort an  Johnny Guitar
8 Monate zuvor

@ Johnny Guitar,

die fünf Sinne können sehr irreführend sein, wenn sie von bösen Bastards hinter dem

Bildschirm manipuliert werden. Die Welt wird vom Prinz der Lügen regiert.

 

“ Wenn die Wahrheit Pferde wären, würde der Bettler reiten “   Gruß  Werner

Werner
Antwort an  Johnny Guitar
8 Monate zuvor

@ Johnny Guitar,

die fünf Sinne können sehr irreführend sein, wenn sie von bösen Bastards hinter dem

Bildschirm manipuliert werden. Die Welt wird vom Prinz der Lügen regiert.

 

“ Wenn die Wahrheit Pferde wären, würde der Bettler reiten “   Gruß  Werner

Rainer Neuhaus
8 Monate zuvor

Einfach nur toll, wie Sie zielsicher in eine der vielen offenen Wunden der Berichterstattung stechen.

Damit das noch wirkungsvoller wird ist es aber auch besonders wichtig, diese Informationen möglichst weit zu verbreiten. Bitte liebe Leser, tun Sie was irgendwie geht.

Dazu möchte ich mal kurz ein Beispiel, als kleines Indiz für das Ausmaß der inzwischen sichtbaren gesellschaftlichen Deformation, geben. Bei mir zu Hause hatten wir gestern eine langjährige Kollegin meiner Frau zum „quatschen“ zu Besuch. Natürlich kam auch das Gespräch auf das alles beherrschende Thema. Im Laufe des Gesprächs kam die „liebe Kollegin“ dann zu der Erkenntnis, dass die bewusste Missachtung von offiziellen Corona-Regeln eigentlich Körperverletzung wäre, also zu kriminalisieren wäre.

Ich möchte meine Reaktion darauf hier nicht ausführen und auch nicht weiter diskutieren.

Aber 30 Jahre nach dem Ende der DDR und 75 Jahre nach der NS-Diktatur, kann die geschürte Angst vor einer Erkrankung offensichtlich zu einer Denkschule führen, die erstklassige Voraussetzungen für die Errichtung eines totalitären Staates bietet.

Leah
Antwort an  Rainer Neuhaus
8 Monate zuvor

@Raine .  Ich kann Ihnen versichern,  dass das,  was die „liebe Kollegin“ da von sich gegeben hat,  in einschlägigen Foren und Gruppen auch genau so und ausgiebig gefordert wird.

Agnes Ster
8 Monate zuvor

„Milosz Mattuschek vom Appell für freie Debattenräume liefert eine gruselige ???? Zusammenstellung von Zitaten -[gruselige Zitate von irren Menschenverächtern und Verfassungsfeinden. Stimmen aus dem Reich der Finsternis.] :

„Die Maske ist ein Instrument der Freiheit.“ – Markus Söder

„Glauben Sie nur den offiziellen Mitteilungen.“ – Angela Merkel

„Diese Maßnahmen dürfen niemals hinterfragt werden.“ – Lothar H. Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts

„Die Unverletzbarkeit der Wohnung darf kein Argument für ausbleibende Kontrollen sein.“ – Karl Lauterbach

„Was wir jetzt brauchen ist für lange Zeit eine neue Normalität.“ – Olaf Scholz

„Ein Zurück zur alten Normalität wird es nicht geben.“ – Gert Scobel

„All diesen Spinnern und Corona-Kritikern sei gesagt: es wird keine Normalität mehr geben wie vorher.“ – Rainald Becker, ARD

„Viele von uns fragen sich, wann die Dinge zur Normalität zurückkehren. Die kurze Antwort ist: Nie.“ – Klaus Schwab, Chairman des WEF und Thierry Malleret in: „The Great Reset“ (S. 25)

„Die demokratische Einschränkung von Freiheiten in Pandemiezeiten ist ein Instrument, möglichst viele Freiheiten, die man noch hat, zu schützen.“ Karl Lauterbach, Arte-Doku (sehenswert!) ab Minute 43:40

„Eine vorübergehende zwangsweise Absonderung in einem geschlossenen Krankenhaus ist gemäß Infektionsschutzgesetz ein wichtiges Mittel“ (Thomas Strobl, Innenminister Baden-Württemberg, Über Quarantäne-Verweigerer).“

caesar
Antwort an  Agnes Ster
8 Monate zuvor

@Agnes Ster:

George Orwell : „Knechtschaft ist Freiheit,Lüge ist Wahrheit,Krieg ist Frieden  etc.“

Wir sind längst in 1984.

Tut nichts zur Sache
8 Monate zuvor

Diese Telefonumfragen von z.B. Infratest Dimap sind nicht repräsentativ, sondern selektiv.

Ich selbst erhielt vor einigen Wochen einen Anruf.

  • Woher haben Sie meine Nummer
  • Wie kommen Sie dazu mich anzurufen
  • Woher soll ich wissen, daß die angezeigte Nummer korrekt ist

Dies war der Inhalt des Gespräches.

Ich werde doch nicht fremden Leuten am Telefon meine Meinung mitteilen.

Leider wird die Umfrage durch meine Verhalten nicht mehr repräsentativ. Skeptische Bürger werden nicht erfasst.

 

Hansgeorg Voigt
8 Monate zuvor

Aus der letzten Rede des Bundesgrüßonkels zum Thema Zusammenstehe, Veränderung der Gesellschafts- und Weltordnung kann man entnehmen, wohin der Zug reisen soll. Daran wird in Deutschland fleißig gearbeitet. Wir werden mit Umfragen traktiert, die sich in meinem Umfeld nicht verifizieren lassen. Unklar sind immer die Fragestellungen und damit die Ergebnisse manipulativ. Eine Umfrage mit einer Stichprobe von 1000 Befragten stelle ich grundsätzlich in Frage. Abgesehen von spontanen Umfragen in irgendwelchen Fußgängerzonen. Dass hier so massiv manipuliert wird, lässt darauf schließen, dass die Umfrageergebnisse allgemein nicht das liefern, was die Regierung und die Medien erwarten. Ich wette einiges darauf, dass man die Knute noch stärker schwingen wird, um die Angst zu vergrößern. Was sind das für Menschen, die anderen so etwas antun? Hier spricht die Verachtung der vermeintlichen Eliten für das gemeine Volk.

caesar
8 Monate zuvor

Von mir aus kann sich jeder impfen lassen solange es ihm Spaß macht.Was ich strikt ablehne ,daß ich mich impfen lassen muß.

Quadmaster
Antwort an  caesar
8 Monate zuvor

Und – was wollen Sie dagegen machen wenn ein Paragraph dahinter steht ??

Appendix
Antwort an  caesar
8 Monate zuvor

Eine Impfpflicht wird es für die Allgemeinheit sicher nicht geben. Aber dass man ohne Impfung nicht mehr auf Konzerte darf, zum Fußball, in Flugzeuge, in Restaurants, in ganze Länder wie Neuseeland und so weiter und so fort, davon gehe ich aus. Dann kann man überlegen, was einem letztlich lieber ist. Da dürften die meisten Leute irgendwann einknicken und sich die Impfung verpassen lassen.

Klaus Schwarz
Antwort an  caesar
8 Monate zuvor

Leider ist in der Neufassung des Infektionsschutzgesetzes – das am Mittwoch verabschiedet werden soll!!! – ein Impfpflicht bereits vorgehalten. Erschütternd, aber leider wahr…

Karlo
Antwort an  caesar
8 Monate zuvor

Das problem ist die „ungeimpft armbinde“. Aber keine sorge: ab 1.jan.21 gibts für 37€ die eID-karte (Elektronischer Identitätsnachweis) niemand wird gechippt,nur die karte

§12 (1) 1Der Karteninhaber kann seine eID-Karte dazu nutzen, seine Identität gegenüber öffentlichen und nichtöffentlichen Stellen elektronisch nachzuweisen. 2Dies gilt auch dann, wenn er für eine andere Person, ein Unternehmen oder eine Behörde handelt. 3Abweichend von Satz 1 ist der elektronische Identitätsnachweis ausgeschlossen, wenn die Voraussetzungen des § 3a Absatz 1 des Verwaltungsverfahrensgesetzes, des § 87a Absatz 1 Satz 1 der Abgabenordnung oder des § 36a Absatz 1 des Ersten Buches Sozialgesetzbuch nicht vorliegen.

Leah
Antwort an  Karlo
8 Monate zuvor

@Karlo….. das eIDKG gilt doch erstmal „nur“ für das Pass-Ausweis und Meldewesen oder wäre so ein Impfpass damit nun auch schon gemeint?  Machen Sie mir keine Angst.

m.eich
8 Monate zuvor

Wer den renommierten deutschen Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie. Professor Sucharit Bhakdi  zugehört hat ,der zu den „Geächteten und Munttot gemachten, in dieser Bananenrepublik gehört,weil  zu  kritisch und  zu viel fragend,wird seinem Rat  folgen.Er sagte ,dass man sich tunlichst nicht impfen lassen sollte,da ein neuentwickelter Impftstoff bis zur Marktreife eine Testphase von 2-3 Jahren, was die Langzeitstudien angeht ,braucht. Beispiele was passiert , wenn dem nicht so ist ,zeigt er an  Ergebnissen ,nachdem 700 Kinder mit dem Schweinegrippeserum geimpft wurden und unheilbar an der Narkolepsie (Schlafkrankheit) erkrankten.In Bezug auf den neuen Corona Impfstoff, der Gen-verändert ist und damit nichts im menschlichen menschliche Organismus zu suchen hat,absolut abzuraten ist.Von den  Nebenwirkungen mal ganz schweigen.Er jedenfalls liesse sich nicht damit impfen.Wenn der Mann es nicht weiss,wer soll es dann wissen ?Wenn man sich allerdings ansieht, mit welchem Tempo dieser Impfstoff vorangetrieben wird,scheint man zu der Erkenntnis zu kommen, dass es wohl weniger um die Gesundheitssorge der Menschen, als vielmehr sie durch Zwangsmaßnahmen und Panikmache,die „Unwissenden“ in die Händler der Pharmamafia zu treiben und damit Milliardendeals für Jens Spahns Sponsoren ,zu forcieren.Wüsste keinen Minister der letzten Jahrzehnte, der sich in der renomiertesten Villengegend Münchens eine Millionen Villa leisten konnte .Auch wenn propagiert wird ,das diese finanziert ist.Also ,Cui bono?(Wem nütz es?)

Silva
Antwort an  m.eich
8 Monate zuvor

Das Buch von Professor Sucharit Bhakdi  ist unbedingt zu empfehlen.

M. Marut
Antwort an  Silva
8 Monate zuvor

Nicht nur das Buch CORONA FEHLALRM?, sondern auch sein Buch SCHRECKGESPENST INFEKTIONEN (Mythen,Wahn und Wirklichkeit),Erscheinungsjahr 2016, ist ausdrücklich zu empfehlen. Sehr informativ.

Norbert Brausse
Antwort an  m.eich
8 Monate zuvor

Der Widerspruch ist doch, dass man in bestimmten Kreisen dringend vom Verzehr von Nahrungsmitteln mit genveränderten Stoffen abrät aber offenbar nichts dagegen hat, seine eigenen Gene verändern zu lassen.

Felizitas
Antwort an  Norbert Brausse
8 Monate zuvor

Ja Herr Brausse! Diese Frage treibt mich auch um: Demos gegen Gen manipuliertes Obst und Gemüse aber bei dieser „Impfung“ keine Demo…kaum Widerspruch. schon erstaunlich!

n.reher
Antwort an  m.eich
8 Monate zuvor

Wenn wir eine Bananenrepublik wären, hätten wir eine funktionierende Armee. Und die würde,wenn es reicht,entsprechend auf den Putz hauen. Aber nichtmals sowas hat die Ruine Deutschland noch…

Montem
Antwort an  n.reher
8 Monate zuvor

Sie wollten es ja, erst mal fehlgeschlagen – aber es ist noch nicht aller Tage Abend.

m.eich
Antwort an  n.reher
8 Monate zuvor

„Wenn wir eine Bananenrepublik wären, hätten wir eine funktionierende Armee….“

Armee haben wir seid dem 8.Mai 1945 nicht mehr,eher einen „Trachtenverein“ der weder zu meiner aktiven Dienstzeit noch heute einsatzfähig war und ist.Damit garnicht in der Lage, seinen Auftrag „der Landesverteidigung“ und nur dafür wurde sie geschaffen !!auszuführen.Seid Jahrzehnten kaputtgespart.Es ist auch nicht die Aufgabe der BW sich um Bremsstreifen in Unterhosen irgendwelcher Krimineller am Hindukusch zu kümmern ,oder Aufbauhilfe in eh schon bedenkenswerten Staaten zu leisten.Auch dafür war sie nie konzipiert worden.

Was mich allerdings wesentlich mehr beunruhigt ,ist die Tatsache, die die  Verbrecherbande in Berlin so mal eben nebenbei eingeführt hat ,auch wieder unter dem Deckmanter der sog.Corona Pandemie ist,dass man die BW mittlerweile im Innenverhältnis des Staates einsetzt.Ich habe vor 40 Jahren mal gelernt, dass das absolut ausgeschlossen werden muss ,aus guten Gründen.

Nun Zeiten ändern sich.Kann man nur hoffen, dass sie nicht bald den ersten Demonstranten ,der ohne Maske und Sicherheitsabstanden angetroffen wird zum „Schutz des Volkes“  erschiessen müssen, auf Geheiss von ganz oben.Mit Schießbefehlen hat ja unsere Ex-Sozialistin historische Erfahrungen gemacht

Wie sagte Sucharit Bhakdi,renommierter Virologe:“Ich verstehe nicht,wie sich die Deutschen so leicht ihre Demokratie nehmen lassen.“

Nun ,ich denke mit der Erweiterung des Artikels 28A der Infschg. werden gerade die nächsten Lockdownmöglichkeiten bis zum Jahre 2178 festgenagelt,wegen zukünftiger Pandemien, die da möglicherweise noch kommen werden.Die sogenannte Corona-Diktatur hat sich damit ein neues viel besseres Betätigungfeld geschaffen,weil man  Kritik und gerichtliches Klagen,Demonstratonsrecht abschafft ,ganz nach dem sg.“ freiheitlich demokratischen Grundsätzen.“

Und zum Schluss noch ein Zitat des „österreichischen Kunstmalers“ aus Wien ,das zur derzeitigen Situation gut passt

“ und ihr werdet nicht mehr frei sein,euer ganzes Leben lang“

In diesem Sinne fröhliches Coronern und  immer schön daran glauben, was uns das Merkel jeden Abend in die Volksstuben ergiesst.Nur so wird das bestimmt alles viel viel  besser.Wie lange das noch so weitergehen soll ,wer dabei auf der Strecke bleibt und wem das alles nutzt ,das hat sie ja bis dato nicht gesagt….

Alois Fuchs
Antwort an  m.eich
8 Monate zuvor

Mein Pneumologe sagte mir (Risikogruppe „alt und vorerkrankt“) auf meine Anfrage, dass er mich vor Ablauf von mind. drei Jahren nach Zulassung eines Impfstoffes nicht impfen würde, mir die Impfung auch keinesfalls empfehlen würde, da früher keine Aussage über die Langzeitfolgen möglich sei. Der Arzt hat mein Vertrauen.

Leah
Antwort an  Alois Fuchs
8 Monate zuvor

@Alois. Ich kann Sie nur beglückwünschen für diesen Arzt . Sind wir froh,  dass wir solche verantwortungsvollen Ärzte noch haben,  denn womöglich hätte ein anderer Patient diesen Arzt schon lange bei der Ärztekammer angezeigt.

xandru
Antwort an  Alois Fuchs
8 Monate zuvor

Ach was, im Computer kann man die Langzeitfolgen von fünfzig Jahren modellieren. – Aber klar, die Flachpfeifen, denen wir alle vier Jahre ein Kreuzchen widmen, brauchen das nicht zu blicken; die stimmen sowieso ab, wie es die Fraktion vorgibt. Nennt sich Koalitionsvertrag und steht offenbar noch über dem Grundgesetz. Die Augsburger Puppenkiste war wenigstens noch lustig mit ihren rückgratlosen Marionetten.

Jo Bach
Antwort an  m.eich
8 Monate zuvor

m.eich schreibt „nachdem 700 Kinder mit dem Schweinegrippeserum geimpft wurden und unheilbar an der Narkolepsie (Schlafkrankheit) erkrankten“.

Das ist natürlich der größte Unsinn, für den selbst der Begriff des Framings noch zu höflich wäre.

xandru
Antwort an  Jo Bach
8 Monate zuvor

@Jo Bach – Und Contergan ist auch Framing? Der Punkt ist doch, dass in beiden Fällen der Schaden durch die Medizin größer war als der Nutzen. Und dies widerspricht der ärztlichen Ethik des „primum non nocere“. Einen Nutzen hatte nur die Not leidende Pharmaindustrie.

Jo Bach
Antwort an  xandru
8 Monate zuvor

@Barbara Blume, welche Gene kann eine mRNA denn verändern? Klären Sie mich bitte auf. Danke

@Xandru. Sie verstehen mich falsch. Das Thema ist Framing und in diesem Sinne ist die Aussage auf die ich mich beziehe mehr als fragwürdig. Im übrigen ist es alles andere als klar, wie die Narcolepsie/Pandemrix Korrelationen in Schweden zu bewerten sind, insbesondere vor dem Hintergrund das die Inzidenz für diese Erkrankung bei  H1N1 infizierten Kindern erhöht ist. (file:///C:/Users/rober/Downloads/Incidence_rates_of_narcolepsy_diagnoses_in_Taiwan_.pdf)

Die aktuelle Forschung geht davon aus, dass bei der Impfkampagne mindestens zwei Faktoren eine unheilige Rolle spielten, u.a das in Schweden eingesetzte Adjuvanz von Glaxo.

Der Vorteil der mRNA-Vakzine ist übrigens, dass sie ohne diese nicht unbedenklichen Adjuvantien auskommen. (im Gegensatz zu den klassischen und den Vektorimpfstoffen.

Dass nur die notleidende Pharmaindustrie einen Nutzen zieht, ist so flach wie die Bill Gates-Theorien, füttert den hier grassierenden Confirmation Bias und  zeugt von Unkenntnis.

xandru
Antwort an  Jo Bach
8 Monate zuvor

@Jo Bach – 700 erkrankte Kinder unter 30 Millionen Geimpften, das ist tatsächlich Framing. Vermutlich sind wir uns eigentlich einig. – Auf jeden Fall ist jedes einzelne Opfer einer medizinisch nicht hilfreichen Kur ein Opfer zu viel. Das ist mein Vergleichspunkt mit Contergan, einem fahrlässig verwendeten Luxusmittel; zugegeben war 1957 die technische Machbarkeit voll im Zeitgeist. – Als Lehre daraus ist die Produkthaftung für Entwicklung, Zulassung und Verschreibung eines Arzneimittels ein wichtiges Korrektiv gegen die allgegenwärtige Korruption in der Gesundheitspolitik. Wer die aufheben will, führt offenbar Arges im Schilde.

m.eich
Antwort an  Jo Bach
8 Monate zuvor

@ Bach

Sind Sie Arzt,Virologe oder sonstiger Fachmann, dass Sie Ihre Beleidigungen untermauern können?Nein?

Dann hören Sie sich mal Leute an ,die im Gegensatz zu den Phantasten, die uns jeden Abend neue Volksmärchen erzählen ,wirklich Plan haben.Vortrag Professor Sucharit Bhakdi,Kiel.Ist natürlich nicht im Sinne unserer Ex FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda.Weil leider zu kritisch,also entgegen den Systemaussagen. Praktisch „ein Coronaidiot und Verschwörungstheoretiker.“Jemand, der in 30 Jahren in Deutschland 12000 Ärzte ausgebildet hat ,ist mehr zu glauben ,als die von Merkels „Mister Windows  „gesponserten“ Möchtegern Coronaspezialisten, wie dem WHO Ponydoktor, oder dem PCR Test,der auch Papyas und Ziegen zu den  „Infizierten“ zählt.Leute , die  im Gegensatz zu wirklichen fachkompeten Medizinern ,man besser mundtot macht oder kritisiche Mediziner ,die man an innerdeutschen Landgrenzen am Einreisen hindert ,weil sie nicht die Systemmeinung vertreten.Oder wie in Bayern ,wo mittlerweile  Ärzte,die sich gegen ein flächendedeckende Massenimpfen ausgesprochen haben ,angedroht wurde ihre Aprobation zu verlieren,oder wegen kritischer Äusserungen  zwangsversetzt wurden.

Natürlich alles Framing! Was sonst???!!!??Mal selber nachzudenken ist  ja auch viel zu anstrengend und nicht zu erwarten.

Ihr Kommentar zeigt mir auch, wie gut Merkels Propaganda schon funktioniert und wie sehr es denen gelungen ist ,das Volk zu spalten.Und gut dass es mittlerweile schon „Blockwarte “ gibt ,die dafür sorgen ,dass die Maßnahme auch schön eingehalten werden,man mittlerweile aufruft unbescholtene Bürger  „anzuschxxsst“ und zu denunziert.“Es gibt kein gutmütigeres und leichtläubigeres Volk als das Deutschen…Keine Lüge kann gross  genug ersonnen, dass sie sie nicht glauben.(J.Görres)

Also immer schön weiter daran glauben,was IM Erika uns weiß machen will .Das ist

alles nur zu unserem Guten.Alles andere ist,wie behaupteten Sie:Framing?

Cui Bono???Wem nützt es ?

Uns und der sog.Volksgesundheit mit Sicherheit nicht.

Jo Bach
Antwort an  m.eich
8 Monate zuvor

Lieber oder liebe @ m.eich, ich kann mich nicht erinnern, Sie beleidigt zu haben (zumindest nicht in einer Form, die hier unüblich zu sein scheint), aber ein Blick auf Ihre Replik bedarf diesbezüglich wohl keiner weiteren Kommentare. Übrigens- aber das werden Sie kaum nachvollziehen können, wenn Sie Fachkompetenz nur den ihrer kompetenten Meinung zugeneigten „Ponydoktoren“ zugestehen-, schätze ich Herrn Bhagdis wissenschaftliche Leistungen immens- (ich kann mir ein fachliches Urteil in der Tat erlauben), was mich aber nicht davon abhält, seine immunologischen Eskapaden zu hinterfragen. Dazu reicht es aber nicht, sein tolles Buch zu kaufen, denn – wie Sie ja selber schreiben: Selber nachdenken ist viel zu anstrengend.

Barbara Blume
Antwort an  m.eich
8 Monate zuvor

@m.eich – „…Corona Impfstoff, der Gen-verändert ist …“ ist meines Wissens nach falsch. Er ist nicht gen-verändert sondern, was noch schlimmer ist, er verändert Gene von menschlichen Zellen. Man weiß aber scheinbar bisher noch nicht, welche Zellen und wie viele und natürlich, was das sonst noch für Folgen hat. Ich stelle mir das besonders „toll“ vor, wenn z.B. Zellen, die an der Fortpflanzung beteiligt sind oder Gehirnzellen o. Zellen von sonstigen lebenswichtigen Organe – von anderen möglichen Nebenwirkungen ganz abgesehen, verändert werden.

m.eich
Antwort an  Barbara Blume
8 Monate zuvor

Ob der Impfstoff Gen-verändert wurde ,oder im menschlichen Körper Genveränderungen und damit Schäden verursacht,kommt am Ende aufs Gleiche heraus.Aber solange wir noch Muße haben uns um Begrifferklärungen zu streiten ,muss das wohl alles so völlig in Ordnung sein,was da gerade abgeht.Wahrscheinlich wird der deutsche Michel erst dann aus seinem warmen Bettchen aufsteigen,wenn die „Hütte bereits ringsherum abgebrannt ist“!

Man muss nur fest  genug daran glauben ,an das ,was die uns da jeden Tag präsentieren,dann wird bestimmt alles gut…

xandru
8 Monate zuvor

Interessant, wie Elon Musk die Qualität der PCR-Tests in zwei Sätzen demontiert. – Interessant auch, wie die Zahlen in Madrid sich schlagartig verbessern, seitdem die Präsidentin der Region auf Antikörper testen lässt. – Die künstliche Panikmaschine steht kurz vor dem Auffliegen. Die Ministerpräsidenten sollten sich in Bezug auf die Haftung für grob fahrlässige Fehlentscheidungen schon mal warm anziehen.

Glenna OConner
Antwort an  xandru
8 Monate zuvor

er hat Schnellstests machen lassen die wohl viel eher „Falsch Negativ “ anzeigen und darum mit einem PCR nachgetestet werden sollen / müssen . Also noch mehr Geld für die Hersteller. Die Testst sind eine Geldmaschine ,mehr nicht.

 

Manfred Moeller
8 Monate zuvor

Hurra, der heißersehnte Impfstoff gegen Corona ist da! Jedenfalls in Amerika. In etwa so tönte gerade eben der das dortige Abwehrmittel bejubelnde US-Präsident Trump während einer vor dem Weißen Haus zelebrierten Pressekonferenz (https://www.youtube.com/watch?v=B7dFGPn8UiU) und eigentlich müßten doch deshalb die gleichgeschaltet momentan fast täglich auf Trump einprügelnden und bezüglich des hierzulande angeblich furchtbaren Infektionsgeschens stramm auf Linie von Merkels Seuchenkabinett trommelnden Massenmedien nun endlich einmal freundschaftlich dem Präsidenten die Schulter klopfen angesichts solch exzellenter Unterstützung für die von der BRD-Staatsobrigkeit geplanten Teufelsaustreibung mit der Impfkanüle. Ob auch der erlauchte Kreis honoriger Vertreter der Pharmaindustrie Trumps Engagement zu schätzen weiß, so daß er womöglich doch noch im Amt bleiben darf?

Alois Fuchs
Antwort an  Manfred Moeller
8 Monate zuvor

Nein, der bisherigen Linie folgend, müssten sie sofort und auf der Stelle das Impfen verbieten, wie in „Farm der Tiere“: „Merkel gut, Trump schlecht!“

Matieu
Antwort an  Manfred Moeller
8 Monate zuvor

Hallo ich möchte anmerken das ich einen interessanten Artüber die spanische Grippe 1918 gelesen habe wo auch Soldaten  irgenwelchem Zeug geimpft wurden.

70 % waren sofort wochenlang krank.30 % sind gestorben.

Um die Panik zu beruhigen… nannan das Spanische Grippe.

Schauen wira wie man das jetzt nennen wird.

Ich denke das die Alten weg sollen…denn die Rentnd schon für andere ausgegeben worden und nicht mehr vorhanden.

Natürlich liegen Aussagen klar vor das 1 Milliarde Menschen auf der Erde ausreichen

Nitro
8 Monate zuvor

Mich würde mal interessieren was dabei heraus kommen würde, wenn sie eine Umfrage mit den genau gleichen Parametern eine Woche später in Auftrag geben.

 

Wenn dann ähnliche Ergebnisse kommen, kann man dem Vertrauen, wenn nicht sind solche Umfragen völlig wertlos.

Das soll keine Kritik an Ihnen sein, sondern dies möchte ich nur zu bedenken geben und würde so eine „Gegenprüfung“ mal sehr interessant finden.

Liebe Grüsse

spam
8 Monate zuvor

Es gibt sicher auch ein Effekt ob die Frage nun lautet:

  • „impfen lassen“

oder

  • „sofort impfen lassen, wenn es eine Impfung gibt“

Die Impffreude fällt beim Festnageln auf einen konkreten Termins in naher Zukunft erwartbar ab. Ein zeitlich nicht datiertes Ereignis wirkt weniger abschreckend.

Boris Reitschuster
Antwort an  spam
8 Monate zuvor

Es bleibt unklar, wie die Frage genau gestellt wurde. Laut Vorspann des ARD-Berichts war die Fragestellung, wer sich „sofort impfen lassen“ wolle, „sobald ein Corona-Impfstoff vorliegt.“ In der gezeigten Graphik ist diese sehr wichtige Einschränkung auf „sofort“ aber nicht mehr vorhanden. Entweder ist hier also der Vorspann falsch oder die Angaben auf der Graphik sind irreführend.

Silva
Antwort an  Boris Reitschuster
8 Monate zuvor

Guten Morgen, Herr Reitschuster -, wünsche, wohl geruht zu haben. Umfragewerte hin oder her … wir werden sehen-, wenn nicht noch was gravierendes mit dieser elenden Geschichte geschieht-, wird sich die Mehrheit der Deutschen, mehr oder weniger freiwillig, das Dreckszeug in ihren Organismus transportieren lassen. Diesbezügliche Gehirnwäsche ist ja längst noch nicht am Ende.

Ein uns bekannter Neurologe und Psychologe äußerte sich einmal: Ich kann Menschen dazu bringen, dass sie glauben, auf dem Mond wachsen Palmen. Wir haben ihm dass  nicht abgenommen. Und ausprobieren wollten wir das natürlich auch nicht. Aber, ist da nicht doch Körnchen Wahrheit dran?

Otto Fischer
Antwort an  spam
8 Monate zuvor

Es ist ganz einfach um auf solche Impfwerte zu kommen, man sucht im Telefonbuch nach alten Namen, dann anrufen, Alter und ob man Krank ist fragen, fertig. Das ist Framing von feinsten. Übrigens Gauner tun das auch, auflegen oder eine Trillerpfeife benutzen, Sie werden nie wieder angerufen.

Leah
Antwort an  Otto Fischer
8 Monate zuvor

@Otto.     Okay,  dass es noch immer Menschen gibt,  die ihre Telefonnummern in Telefonbüchern (gibt es die also noch?),  verewigt haben lassen,  mag sein.  Aber das bedeutet doch im Umkehrschluss,  dass es sich immer wieder um ein und dieselbe Gruppe der Befragter handeln dürfte,  die da zu telefonischen Umfragen herangezogen werden, oder?  Können solche Umfrageergebnisse objektiv sein?

Stefan
Antwort an  Leah
8 Monate zuvor

Ich wurde für irgendwelche Befragungen schon mehrfach angerufen. Meine erste Frage ist immer die: Wo haben Sie meine Nummer her?

Die erstaunliche Antwort lautet jedes Mal: „…per Zufall. Wir haben die Nummernbereiche, die von den Anbietern an Kunden vergeben wurden bekommen und rufen wahllos an und hoffen darauf, das Jemand drangeht.“

Das kann man glauben oder auch nicht. Ich stehe und stand bisher noch in keinem Telefonbuch.

Leah
Antwort an  Stefan
8 Monate zuvor

Hallo Stefan,  auch Ihnen besten Dank für die Antwort. Also Anrufe bekomme ich auch,  aber hier spreche ich von unlauteren Methoden,  die lediglich das Ziel verfolgen,  Verträge unterjubeln zu wollen.  Gibt man diese Telefonnummern in der Suchmaschine ein,  findet man dazu einschlägige Hinweise. Ich frage mich auch, woher diese Leute meine Telefonnummer haben. Und so läuft das also auch bei den Meinungsumfragen ab, wenn ich Sie gerade richtig verstehe?  Das finde ich schon bezeichnend. Wie kann ich am Ende der Telefonleitung Vertrauen zu jemanden haben und einer Person  Fragen beantworten, die ich nicht kenne, die sich nicht wirklich legitimieren kann und die mir wahrscheinlich auch nicht sagen wird, woher  sie meine Telefonnummer hat?  Darüber hinaus könnte ich,  wenn ich denn trotz aller Widrigkeiten willens wäre,  mich auf eine telefonische Umfrags einzulassen,  zu bestimmten Fragen ja auch schwindeln, also mir einen Spaß machen,  denn ob alles stimmt,  was ich da am Telefon so sage und ob es tatsächlich meinem Weltbild entspricht,  kann ja niemand überprüfen. Ich staune, auf welcher Grundlage solche Umfragen möglich sind und stattfinden.

Ben
8 Monate zuvor

Solche Zahlen, auch vorhin wieder im ZDF, auch zu Politikern usw., mit so hoher Zustimmung müssen misstrauisch machen, erinnert doch zu sehr an totalitäre Systeme!

u.h.te.
Antwort an  Ben
8 Monate zuvor

wer da einen Zusammen Hang mit der SED „Schulung“ einer Jungen Pionierin A.M. vor 30++ Jahren sieht MUSS,muss einer der vor dem Antifa_Schutzwall heute noch lebt sein,ergo einer der rechts tickt.Noch Fragen Bürger_Steuerzahler?

Leon
8 Monate zuvor

Auch wenn ich jedem empfehle (ich hätte fast „impfehle“ geschrieben), sich gut zu überlegen, gegen was er sich impfen lassen möchte, dürfen sich meiner Meinung nach diese 71% aus der Umfrage gerne gegen Corona impfen lassen. Für die vermeintliche „Herdenimmunität“ (davon ausgehend, dass jeder an Corona erkranken könnte, was längst widerlegt ist, aber sei’s drum) reicht das allemal. Diese 71% sollen sich dann aber bitte nicht bei den anderen 29% beschweren, dass diese eine andere Entscheidung für sich getroffen haben. Ich feinde auch niemanden an, dass er sich nicht z.B. gegen Hepatitis A/B impfen lässt (was ich tatsächlich gemacht habe).

xandru
Antwort an  Leon
8 Monate zuvor

Eine Impfung dürfte gerade für die Älteren mehr Gefahren bringen als Nutzen. Nicht nur der Test ist die Seuche, sondern vor allem das Schüren der Massenpanik. Wir haben vergessen, dass das Leben nicht unendlich ist und dass alte Menschen schon immer anfälliger sind. – Wir schrotten gerade die Wirtschaft, um ein paar Senioren von 80+ zu „retten“, die in wenigen Monaten vielleicht an Husten, Schnupfen, Einsamkeit sterben. Und die Alten wissen das selber am besten; nur die Jüngeren wollen es verdrängen. Dabei rauben wir den Betroffenen ungefragt das Bisschen Lebensqualität, das ihnen noch bleibt: Besuche, Cafés, Veranstaltungen. Ein alter Mensch will kein Zählkandidat sein bei der Jagd gewissenloser Politiker nach irgendwelchen Highscores, er will am Ende in Würde sterben. Diese verweigern wir ihm gerade. – Das einzig Positive dabei sind die Milliardenbeträge für die Kassen der Berlin Collusion.

Jasmin Gerigk
Antwort an  xandru
8 Monate zuvor

Bis in die Mitte der 80er- Jahre war es nicht unüblich, das Heimkinder mit neuen Impfstoffen geimpft wurden. Kinder und Jugendliche, die fremdbetreut, und diesen Erziehern und, in vielen Fällen dank des damals geltenden Rechts, unter Fürsorgeerziehung dem Jugendamt willkürlich ausgeliefert waren. Da diese Kinder und Jugendlichen damals noch für das erzieherische Defizit der Eltern verantwortlich gemacht wurden, sie als verwahrlost galten, gab es natürlich keine Proteste gegen diese Zwangsimpfung mit unerprobten Impfmitteln.

Dass nun die Alten in den Alten- und Pflegeheime zuerst geimpft werden sollen, eine Menschengruppe,  die ansonsten kaum eine Relevanz für Politiker hat, die sich auch nicht wehren können, das ist sicherlich kein Zufall. Es fällt dann ja auch nicht auf, wenn ein Alter an den Nebenwirkungen massiv erkrankt oder stirbt. War halt alt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Impfungen demnächst auch auf andere Gruppen, die in Institutionen leben, erweitert werden. Vorneweg Kinder- und Jugendhilfe- und Behinderteneinrichtungen. Und ich bin mir sicher, es wird zu Zwangsimpfungen kommen!

Silva
Antwort an  Jasmin Gerigk
8 Monate zuvor

Mir bleibt nur ein zu sagen … Teuflisch

Leah
Antwort an  Silva
8 Monate zuvor

@Leon.    Sie glauben ja nicht,  wie gegen diese vermeintlichen 29% schon jetzt in diversen Foren getrommelt wird. Und natürlich sind diese 29% dafür verantwortlich,  dass sich 71% gegen das „Killervirus“ impfen lassen müssen,  denn diese 29% tragen schließlich zur „Verbreitung der Seuche“ bei. Da ist es nur „fair“, dass die 71% „durch eine „ersichtliche Kennzeichnung “ genau nachvollziehen können,  von wem sie zukünftig gezielt Abstand halten müssen… Solche und andere Dinge lassen sich erschreckenderweise tagtäglich in dazu einschlägigen Foren und Blogbeiträgen lesen…

Karlo
Antwort an  Jasmin Gerigk
8 Monate zuvor

@Jasmin: das nennt sich heute nach ifsg gemeinschaftseinrichtung

§ 32 Erlass von Rechtsverordnungen
Die Landesregierungen werden ermächtigt, unter den Voraussetzungen, die für Maßnahmen nach den §§ 28 bis 31 maßgebend sind, auch durch Rechtsverordnungen entsprechende Gebote und Verbote zur Bekämpfung übertragbarer Krankheiten zu erlassen. Die Landesregierungen können die Ermächtigung durch Rechtsverordnung auf andere Stellen übertragen. Die Grundrechte der Freiheit der Person (Artikel 2 Abs. 2 Satz 2 Grundgesetz), der Freizügigkeit (Artikel 11 Abs. 1 Grundgesetz), der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 Grundgesetz), der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 Abs. 1 Grundgesetz) und des Brief- und Postgeheimnisses (Artikel 10 Grundgesetz) können insoweit eingeschränkt werden.

Jasmin Gerigk
Antwort an  Karlo
8 Monate zuvor

Ja, Karlo,  so ist es. Und die körperliche Unversehrtheit wird sicherlich auch noch wegdiktiert. Man kann gar nicht so mies denken, wie es der Gesetzgeber und die Exekutive dann durchziehen.

u.h.te.
Antwort an  Karlo
8 Monate zuvor

so eine „Art_Groko_ Eutanasi_ Program“, so oder so der Bürger muss.. Wer es kann rette sich,oder stelle sich zu mindest „hinter“ den Politiker an.Beachtet aber ob die die selben Dosen bekommen wie Otto_innen Normalo.

Felizitas
Antwort an  Jasmin Gerigk
8 Monate zuvor

Jasmin: Ihre Meinung hört sich erst einmal völlig verstörend an. Leider denke ich in der Zwischenzeit ebenso. Es gibt nichts mehr was -ehrlich-klar- und wahr ist. Wir befinden uns in einem Strudel der uns kaum noch freigeben wird. Die Zukunft sieht fast schwarz aus….und dei Meisten schlafen und werden nicht wach.

Gabriele
Antwort an  xandru
8 Monate zuvor

Es ist mehr als schändlich, was hier von Spahn und seinen Konsorten geplant ist.

Probanden müssen kerngesund sein und nun sollen die Alten dran glauben.

Ja es stimmt: nach denen fragt eh keiner, sind eben alt.

 

 

Corinne Henker
Antwort an  xandru
8 Monate zuvor

Die geplante Impfstrategie (erst „Risikogruppen“, dann medizinisches Personal, dann der Rest) passt gut ins Regierungskonzept. Würde man mit dem medizinischen Personal beginnen und bei diesem vorgebildeten und (größtenteils) risikobewussten Personenkreis feststellen, dass die Impfbegeisterung bei weitem nicht so hoch ist wie propagiert, wäre das eine große Blamage. Man müsste dann mit (indirekten) Zwangsmaßnahmen durchgreifen, was wiederum den Rest der Bevölkerung verunsichern könnte. Die „Risikogruppen“ sind dagegen leichter durch Angstmache und Propaganda zu überzeugen, was auch die Reitschuster-Umfrage (höhere Bereitschaft zum Impfzwang bei der älteren Bevölkerung) bestätigt. Außerdem kann man hier unangenehme Nebenwirkungen der Impfungen besser vertuschen.

Alois Fuchs
Antwort an  Corinne Henker
8 Monate zuvor

Die geplante Impfstrategie ist m.E. ebenso klar wie bösartig und menschenverachtend: Wenn Sie einen Gesunden impfen und er erkrankt danach schwer, ist es sehr schwierig bis unmöglich, seine Erkrankung NICHT mit der Impfung in Zusammenhang zu bringen; impfen Sie aber einen Risikopatienten (alt und vorerkrankt) und der stirbt, da  ist er natürlich NICHT an der Impfung gestorben, sondern an seiner Vorerkrankung. Alles klar?

Wolfgang Pietsch
Antwort an  xandru
8 Monate zuvor

Aber wenn das reduzieren der Menschheit der Plan ist, läuft doch damit alles richtig, oder sehe ich da etwas falsch ?

Werner
Antwort an  xandru
8 Monate zuvor

xandru,

mit großen Respekt lese ich ihren Kommentar, vielen Dank dafür, ich kann immer aus

der Haut fahren, wenn ich dass lese betr. der Alten. Es versteht sich doch von selbst,

die älteren sind nun mal anfälliger in jeder Situation. Wir Alten wissen wir warten auf Godot, aber nicht von uns fordern ihr Lurche. Damit sie auch erkennen, ich schreibe nicht

wie der Blinde von der Farbe. Bin selbst 92. Salut ! Gruß Werner

Frau Schwarz
Antwort an  xandru
8 Monate zuvor

Ich denke, dass ein solcher Impfstoff für Personen jenseits der 65 nicht so eine große Gefahr darstellt, wenngleich er bei diesen Menschen (wie leider die meisten Impfstoffe) kaum wirksam sein wird. Viel gefährlicher sind Impfstoffe für starke, junge Immunsysteme, Überreaktionen, Autoimmunerkrankungen und andere Impfnebenwirkungen treten meist bei jüngeren Menschen auf. Ich bin sonst (abseits von Corona) übrigens eher Impbefürworter.

Alois Fuchs
Antwort an  Leon
8 Monate zuvor

Ich bin ein Anhänger der Darwin’schen Evolutionstheorie, bin jetzt einmal ganz furchtbar böse und sage: Vielleicht steigt, nachdem sich diese 71 % haben impfen lassen, in Deutschland der IQ wieder etwas an (ist natürlich nur ironisch gemeint, Miguel & Co.).

u.h.te.
Antwort an  Alois Fuchs
8 Monate zuvor

vor ein paar Jahren gab es einen Report aus China( damals erste Probleme durch ein Kind Politik)das Pflegepersonal für die Alten betreung fehlen Ca.Jahr und Tag danach kam der erste Report aus Wuhan. Kann es da einen zusammen Hang geben? Ein ….“Rechter“ der da…..

Barbara Blume
8 Monate zuvor

Es ist komisch – aber wenn ich sehe o. höre, dass besonders viele Menschen für oder gegen etwas sind, werde ich grundsätzlich misstrauisch und versuche den Ursachen nachzugehen.

xandru
Antwort an  Barbara Blume
8 Monate zuvor

Es gibt Schwarmintelligenz und es gibt Herdendummheit. Auf welcher Seite steht wohl ein Volk, das Marschmusik und Gleichschritt noch mehr liebt als Denunziation und Ermächtigung?

Tobi
Antwort an  Barbara Blume
8 Monate zuvor

Man sollte sich hier einfach mal für sich selbst die Frage stellen, wie sicher ein Impfstoff sein kann, der in weniger als einem Jahr „zusammengekocht“ wurde. Normale Testphasen bis zur Zulassung dauern zwischen 8 und 12 Jahren. Der Impfstoff gegen Mumps (Ziegenpeter) hält den Weltrekord mit einer Entwicklungszeit von etwas mehr als 4 Jahren. Und hier will man uns einen genetisch veränderten Cocktail reinpumpen, der nicht einmal spezifisch gegen dieses Virus schützt und wo man nicht einmal im Ansatz die Folgen abschätzen kann? Die Pharmakonzerne schließen jede Haftung bereits aus. Warum, wenn alles so toll sein soll?

Paul J. Meier
Antwort an  Tobi
8 Monate zuvor

Das wird der größte „Feldversuch“ in der Geschichte werden, diese Zahlen werden sich an der Wirklichkeit messen müssen. Aber vielleicht Tobi, melden sich ja die Antifanten zuerst, wo sie doch so große Schnauzen haben und gerne Gegendemonstrieren. Dann können sie ja endlich mal Fürdemonstrieren. Natürlich dauert das Jahre bis man wirklich verwertbare Fakten hat. Dass unsere Volksvertreter solche Risiken eingehen birgt mehr als ein ? An der notwendigen Skrupellosigkeit mangelt es diesen ja nicht, wie man die letzten Jahre erfahren hat.

Frank
Antwort an  Tobi
8 Monate zuvor

Das genau ist das Problem!
Ich bin kein leugner verharmloser oder sonst was… pfizer (Biontech) stellt schon seit 25 Jahren einen Corona Impfstoff her, intranasal, teuer, wirkungslos und für Katzen. Das Problem ist: man sollte auf wissenschaftlicher Seite eigentlich wissen, dass ein parenteraler ( per Injektion) Impfstoff nicht nur sinnfrei, sondern im besonderen Fall der Mutation des Virus am Spike antigen 24351 oder 24357 lebensgefährlich! Ist!
Klar müssen die polit clowns liefern, weil die Show schon zu lange geht, nur die Versuchskarnickel sollen wir sein!
Ein schönen Sonntag noch
 

Guido.Balduin
8 Monate zuvor
Der beste Journalist arbeitet momentan bei den ÖR.
Guido.balduin
Antwort an  Guido.Balduin
8 Monate zuvor

Natürlich soll es „nicht“ heißen !

R.P.
Antwort an  Guido.balduin
7 Monate zuvor

Sorry. Ich glaube Sie haben keine Ahnung vom ö.r. Rundfunk und von Herrn Reitschuster und seiner „ö.r. Eifersucht“ auch nicht.

Aaron Clark
8 Monate zuvor

Der Amerikanische Konzertkarten-Distributor Ticketmaster plant anscheinend, Tickets ab der kommenden Konzertsaison (wann auch immer das sein mag) nur noch mit vorherigem negativen Test oder Impfnachweis auszustellen – per digitaler Identität, abrufbar auf dem Smartphone. Man darf sehr gespannt sein, ob sich das hierzulande auch so einbürgert. Und ich hab noch Toickets von letztem Sommer… <argh>

Quelle: https://losangeles.cbslocal.com/2020/11/12/ticketmaster-concert-covid-vaccine-coronavirus-testing-tickets/

H. v. Kleist
Antwort an  Aaron Clark
8 Monate zuvor

Auf Konzerte nur für Geimpfte kann ich verzichten. Auf Künstler die mit solchen Ticketanbietern zusammenarbeiten auch.

Churchill
Antwort an  H. v. Kleist
8 Monate zuvor

Sie glauben aber nicht, dass diese Schnapsidee von den Künstlern kommt. Denen bleibt gar nichts anderes übrig. Herabschauen auf Künstler ist in diesem Fall wohl nicht angebracht.

Felizitas
Antwort an  Churchill
8 Monate zuvor

Als ich eben Ihren Beitrag las..schoss mir H. Grönemeyer durch den Kopf ich sah ihn wie er in Österreich auf der Bühne stand und in die Menge schrie:“keinen Millimeter nach rechts“. Seine Stimme überschlug sich und es fehlte nur noch der Schaum vor dem Mund. Diese Brüllen hatte etwas von Göbbels. Nein natürlich sind nicht alle Künstler so. Wer bitte hat denn den Mut seine eigene Meinung zu sagen? In Zeiten wo mit dem „falschen“ Kommentar Existenzen zerbrechen? Es werden mehr mit machen als Sie denken!!!

 

Lupus
Antwort an  Felizitas
8 Monate zuvor

FELIZITAS;

H. Grönemeyer fuhr ja bekanntlich auf einem Boot der Kriegsmarine als Berichterstatter. Dank seiner dämlichen Fragen und seines Benehmens, flog ihm ein schmieriger Putzlappen eines Heizers in die Visage. Leider nur im Film DAS BOOT.

Delion Delos
Antwort an  Churchill
8 Monate zuvor

Wenn es nicht von den Künstlern kommt, dann müssen sie sich eben wehren. Als Künstler würde ich jedenfalls NICHT auf so einem Konzert spielen.

August Klose
Antwort an  Aaron Clark
8 Monate zuvor

Da bin ich sicher! Auch Vermieter werden nur an geimpfte vermieten, Firmen nur imt Impfpass einstellen, Kneipen, Museen, Geschäfte nur mit Impfpass herein lassen und sei es nur deswegen, um sich vor Zwangsschließungen zu schützen. WIr werden unsere intimsten Gesundheitsdaten öffentlich machen, dass neue Gestz gibt es her. UND DER GRÖßTE TEIL DER „BÜRGER“ WERDEN DAS GUT FINDEN!!!

Ana D.
Antwort an  August Klose
8 Monate zuvor

Dann muss man dagegenhalten, und selber als Kunde, Arbeitgeber, etc. Nicht-Geimpfte bevorzugen. Aus Gründen des Selbstschutzes – da Impfungen das Immunsystem schwer schädigen können, ist es wahrscheinlicher, dass ein Geimpfter an neuartigen Erregern erkrankt, als ein Impfgegner.

Und wenn die Reduktion der Bevölkerung mal im vollen Gange ist, überleben wahrscheinlich nur die, die sich nicht haben impfen lassen. Natürliche Auslese: übrig bleiben nur die Kämpfer.

Jo Bach
Antwort an  Ana D.
8 Monate zuvor

Liebe Ana Darwin, kämpfen kann man auch noch mit einer aparalytischen Poliomyelitis zur Not auch im Rollstuhl. Gegen Dummheit hilft ein Impfstoff natürlich nicht.

Peter Maiding
Antwort an  Ana D.
7 Monate zuvor

Werden deshalb vielleicht bereits hunderttausende kräftige afrikanische Männer von unserer Regierung ins Land geholt, quasi als Darwins Reservearmee?

Johnny Guitar
Antwort an  August Klose
8 Monate zuvor

Und für alle Nichtgeimpften gibt es eine Armbinde mit dem Corona-Virus als Symbol

Roland Pechtner
Antwort an  August Klose
8 Monate zuvor

Vor dem Gesetz sind alle gleich. Somit haben alle gleiche Rechte. Solche willkürlichen Einschränkungen sind in etwa nur vergleichbar mit den Türstehern vor Diskos, mehr aber auch nicht. Wenn die Regierung solche erpresserischen Methoden anwenden will, wird sie sich vor Klagen nicht mehr retten können.

luc
Antwort an  Roland Pechtner
8 Monate zuvor

Hallo Herr Pechtner, das ist ganz klar Erpressung der perfidesten Art. Die Menschen werden von dieser und anderen verbrecherischen Regierungen um Ihre Freiheiten betrogen um sie dann gegen einen hohen Preis zurückkaufen zu müssen. Dieser Preis sind zukünftig die intimsten Daten, die von den Gesetzen bislang besonders geschützt waren und das aus allerbesten Gründen. Ich bin ganz Ihrer Meinung, diese Regierungen sollten in Klagen ersaufen. Aber selbst wenn das entgegen aller Erwartung so kommen und die Klagen angenommen und durchkommen sollten – wer zahlt dann Verfahren, Entschädigungen etc.? Sie, ich, der Steuerzahler! Eine mafiöse Geschäftemacherei ist das! Aber es sollte auch jedem klar sein – diese Mafia ist mit ihrer krimenellen Energie noch lange nicht am Ende. Und es wird wohl auch weiterhin ganz viele dumme und brave Lämmer geben, die das alles schweigend mitmachen. Von dem her, stellen wir uns darauf ein, das alles so kommt wie oben beschrieben und wie schon seit Jahren von Rockefellers, WEFs etc. detailliert beschrieben und angekündigt.

Felizitas
Antwort an  Roland Pechtner
8 Monate zuvor

Na toll! Bei dem neuen von der Regierung erhofftem Bevölkerungsschutz Gesetz kann kein Gericht mehr ein Urteil sprechen…alle Eventualitäten sind abgedeckt.

Ille
Antwort an  Roland Pechtner
8 Monate zuvor

Wollen wir wetten, dass diese Klagen einfach nicht zugelassen werden? 

 

Gabriele
Antwort an  Roland Pechtner
8 Monate zuvor

Da habe ich meine Zweifel.

Superjens hat es geschafft, daß Kinder, die nicht 2x gegen Masern geimpft sind keinen Kitaplatz mehr bekommen und pädagogisches und medizinisches Personal ab Jahrgang 1970 keine Arbeit in den entsprechenden Bereichen.

 

Montem
Antwort an  August Klose
8 Monate zuvor

A.K. Das kann ich mir nicht vorstellen. So blöd kann ein Volk ja wohl nicht sein, also der größte Teil davon. Man muss sie aufklären, obwohl-, viele schrecken davor zurück, sich aufklären zu lassen -, das versteh, wer will.

Jeannie
Antwort an  Aaron Clark
8 Monate zuvor

Ich bin schon öfters gefragt worden. Von verschiedenen Meinungsumfrageinstituten. Sobald scheinbar eine Antwort nicht in das gewünschte Schema passte, kam die Frage nach meinem Alter. Und dann meistens Es tut mir leid, von Ihrer Altersgruppe haben wir schon genug Teilnehmer.“

Jeder mache sich bitte seinen eigenen Reim hierauf.