„Attila Hildmann – ‘mein Kampf‘ 2.0“

Für die einen ist er ein Verrückter und Verschwörungstheoretiker – für die anderen ein Widerstandskämpfer: An dem Kochbuchautor Attila Hildmann scheiden sich die Geister.  Besonders nach seiner jüngsten Aussage, Angela Merkel sei schlimmer als Adolf Hitler. Die Antifa rief danach zur Mobilmachung auf und wurde bei Hildmanns  Kundgebung am Samstag vor dem alten Museum in Berlin erwartet. Dort legte er nach. Deutschland habe nie kapituliert, sagte er. Und wenn man ihn einsperre, würde er im Gefängnis „Mein Kampf 2.0“ schreiben. Statt des befürchteten Aufeinanderprallens mit der Antifa kam es nur zu einem verbalten Clinch – zwischen dem Koch und einem Team vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Ein Zusammentreffen zweier Parallel-Universen. Hier meine Reportage.


Bilder: Pixabay, SVG Silh

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen