Demokratie – weggespült? Wie ein Ex-SED-Mann Demonstranten "beregnete"

Weil Deutschland in Sachen Internet fast schon etwas von einem Entwicklungsland hat, war meine Live-Übertragung von der Demonstration gegen das „Corona-Gesetz“ heute aus Berlin leider ein technischer Hindernislauf – auch zwischen den Plattformen. Wie versprochen habe ich noch die wichtigsten Momente zusammengeschnitten – und dem gegenübergestellt, was am Abend in der Tagesschau zu sehen war.

Bitte seien Sie nicht zu streng, was Unzulänglichkeiten beim Schnitt des Videos angeht – es wurde gegen sechs Uhr morgens fertig und ich war seit 8 Uhr in der Früh auf den Beinen im Dauereinsatz. Aber mit Videos zu aktuellen Ereignissen ist es wie mit Brötchen – wenn sie alt sind, sind sie nicht mehr so recht zu gebrauchen. Hier geht es zu dem Video per Link (alternativ können Sie es sich etwas weiter unten direkt auf der Seite ansehen). Nicht nur aus Zeitnot habe ich mich dafür entscheiden, im Wesentlichen die Original-Ansagen aus den Übertragungen stehen zu lassen.

Eine Leserin schrieb in den Kommentaren zu meinem Text-Bericht über die Kundgebung heute: „Mein Gott, die Demonstration wurde aufgelöst, weil sich (wiedermal) nicht an die Auflagen gehalten wurde. Die dann (illegalen) Demonstranten wurden mehrfach (fast eine Stunde lang) aufgefordert, den Platz zu räumen, bevor der Wasserwerfereinsatz begann. Dazu kommt noch, dass kleine Teile der Menge sehr aggressiv waren und Polizei und Presse mit Feuerwerkskörpern, Flaschen und anderen Gegenständen beworfen wurden. Von daher war der Einsatz der Wasserwerfer nur konsequent und richtig.  Schade ist nur, dass friedliche Demonstranten die Taten einiger Idioten ausbaden mussten.“

Berlin vs. Leipzig

Ich habe in Leipzig weitaus mehr Provokationen erlebt als in Berlin und deutlich brutalere Störer. Dennoch setzten die Sachsen anders als der rot-rot-grüne Senat in Berlin auf Deeskalation und in meinen Augen war das auch die richtige Entscheidung. Offenbar hatten die Sachsen andere Prioritäten, denn nach der Sichtweise vieler Kommentatoren hätten sie noch härter vorgehen müssen als die Berliner.

Ob man den Einsatz von Wasserwerfern im November gegen eine Menge, in der Kinder und sehr viele alte Menschen sind, für verhältnismäßig hält, ist sicher subjektiv. Umso mehr in Zeiten einer Pandemie, in der eigentlich die Gesundheit höchste Priorität haben müsste. Und der Immunität und den Hygieneregeln sind Wasserwerfer wohl eher nicht zuträglich. Ich kann nicht beurteilen, ob die „sehr aggressiven“ Personen, die ich persönlich nicht gesehen habe, aber die laut diversen, glaubhaften Augenzeugenberichten vor Ort gewesen sind, so schwerwiegend waren in ihrem Störpotenzial, dass sie es unmöglich machten, so zu agieren wie die Leipziger Polizei. Deeskalierend. Das tut die Berliner Polizei etwa auch, wenn beim alljährlichen sogenannten “Al Quds”-Marsch radikale Islamisten durch Berlin ziehen und die Auslöschung Israels offen fordern oder Klima-Extremisten von “Extinction Rebellion” Teile der Innenstadt und Autobahnzufahrten blockieren. Da kommen keine Wasserwerfer zum Einsatz.

Schauen Sie sich zum Vergleich an, welche gewalttätigen Szenen im Sommer bei der Black-Lives-Matter-Demo in Berlin zu sehen waren – die nicht einmal aufgelöst wurde, geschweige denn, dass die Polizei Wasserwerfer einsetzte (hier zu sehen).

P.S.: Ein Leser schrieb mir heute: „Mir geht die eine Situation aus Ihrem Livestream nicht aus dem Kopf , als der Mann vom Roten Kreuz von der Polizei zu Boden gebracht, anschließend abgeführt wurde und Sie selbst dabei weggestoßen wurden. Ihre Reaktion darauf, ‘warum tun Sie das, warum stoßen Sie mich weg?‘ Die Antwort des Polizisten, dessen Rückennummer Sie sogar im Stream nannten, ‘Ihr seid Faschisten‘ . Geht es eigentlich noch deutlicher, wie diese SED-Geisel-Geiseln ticken?“ (anzusehen ist die Szene hier).

[themoneytizer id=“57085-1″]
Bild: red
Text: br

[themoneytizer id=“57085-3″]

[themoneytizer id=“57085-2″]

[themoneytizer id=“57085-16″]

 

 

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
131 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Peter Tanner
8 Monate zuvor

„Einsatz der Schusswaffe in die Menge war konsequent und richtig. Schade ist nur, dass friedliche Demonstranten die Taten einiger Idioten ausbaden mussten und nun ihr Leben im Rollstuhl sitzen. Die Polizei hat sich auch auch vorbildlich an die Deeskalierungsstrategie gehalten: es wurde lediglich mit Kurzwaffe auf die Beine der Demonstranten geschossen und nicht, wie das Rechte Nachrichtenportal Telegramm und RT vermeldeten, absichtlich auf die Köpfe und Körper der Menschen (hier handelt es sich um tragische Ausnahmen die in diesen Situationen hinzunehmen sind, die Menschen haben sich ja freiwillig versammelt und wurden vorgewarnt). Wir bedauern die Entscheidung Langwaffen, Artillerie und Panzer zur Abschreckung diesmal nicht zum Einsatz kamen, aber verstehen die Entscheidung der Sektorenleiter vor Ort hier die Krankenhäuser in der Pandemie nicht über Gebühr überlasten zu wollen.“

quod natum est ex Deo
Antwort an  Peter Tanner
8 Monate zuvor

Was sind das denn für Horrostories? Dazu wird es nicht kommen.  Die Demos die da laufen so wie gestern da wird keiner der Polizei die Waffe für ziehen  ! Wasser ist eine Sache  ! Pfefferspray schon etwas über die Schwelle getreten weil es jemanden treffen kann,  der gesundheitlich vorbelastet ist und vorne steht….

Aber das Andere ist nicht! Zumindest nicht bei sowas.  Dafür hat die Polizei noch das Vergnügen wenn die Leute,  die den Behörden schon bekannt waren und mit Ausweis in der Tasche auf Bestellung und Anweisung in diversen Städten tätig werden.  Das sind die,  die den Steuerzahler viel Geld kosten und einige von denen wie das tägliche Brot rund um die Uhr Zuschauer haben….

Ist ja nicht so als wäre die Sache vom Tisch  ! Darum schrieb ich schon gestern im anderen Beitrag mein Statement dazu.

Meinst du wenn du jetzt zu einem Terrorkrümel gehst und dem sagst: Also wir leben hier eigentlich alle in einer Demokratie und möchten das so… Würdest du dich uns bitte anpassen? – das der sagt: Eyyyy !!! Klasse! Demokratie! Wollte ich schon immer! Da bin ich dabei!

Nicht wirklich! 

Deren Einstellung  ! Deren Glaube!Deren Auftrag! Und an der langen Leine was die Anweisung zum Tun gibt!

 

 

Peter Tanner
Antwort an  quod natum est ex Deo
8 Monate zuvor

Das ist spitze, nicht lustige Satire. Was viele auch scheinbar nicht verstehen: Wasserwerfer sind gefährliche Waffen. Nur weil man den Strahl nicht ganz so stark eingestellt dass er unmittelbar tödlich sein kann, heisst das nicht, dass man keine Waffe gegen die Menschen eingesetzt hat. Im Satirekommentar habe ich die zwei Aussagen im Artikel oben ein bisschen weiter hin zu Gewalt geschoben (aber nicht allzuviel) und gegen  Ende ins Groteskte um es klar als Satire zu identifizieren. Manchmal frage ich mich wo die Bildung geblieben ist, dass man das jetzt schon erklären muss….

quod natum est ex Deo
Antwort an  Peter Tanner
8 Monate zuvor

Ich kannte da schon mal jemanden dessen Humor ich halt nicht kannte  …… !

Weil die Worte als Solches so klar dort standen…  Bis ich zum Schluss aufgrund der einiger Dinge die nach und nach hinzu kamen zu einem Gedanken kam: Auch wenn es doch erst ein anderes Bild war so musste ich alles in die Waage der Justitia legen…. Und plötzlich ging die eine Seite durch das Gewicht-die Last sehr schnell runter.  Dann betrachtete ich noch mal…. Am Schluss schaute man hin ging Schritt für Schritt zurück…. Blickte drauf und dachte sich innerlich: Bitte lass mich selbst einem Irrtum unterliegen! Das ich falsche Bedenken habe und du nicht ein Teil aus deren Spiel bist…..

Tut mir leid aber Satire ist ein Teil den ich nicht im Programm habe  !

Ich schreibe nicht durch die Blume… Ich gebe Antwort wenn ich gefragt werde.  Was ich nicht beantworten will da gibt es keine Antwort…. Worauf ich keine Antwort habe da kommt von mir: kann ich nicht beantworten.

Somit liegt es da dran,  dass ich wohl ungebildet bin was Satire betrifft.  Da bitte ich um Nachsicht. War nicht böse gemeint mit meinem Kommentar dazu.

Otto Fischer
Antwort an  Peter Tanner
8 Monate zuvor

Das sind alles Stasi-Methoden, so etwas nennt man Zersetzung. Man will den Willen der Menschen brechen in dem man sie mit Wasser besprüht. Die nächste Steigerung ist in dem man Tränengas beimischt, das sind ganz klar Waffen gegen das Volk!! Aber natürlich kann man sich dahinter verstecken, Ihre hätte ja weggehen können. Wer gegen die Obrigkeit aufbegehrt muss beseitigt, diffamiert und verleugnet werden. Noch!! Die Diktatur ist Realität geworden.

Hildegard Hardt
Antwort an  Peter Tanner
8 Monate zuvor

Sind Sie ein zweiter G. Orwell? Ihn hielt man auch für einen Verrückten und heute erkennen wir, daß 1984 schon überholt ist.

Peter Tanner
8 Monate zuvor

Stimmt das, das Sanis von der Polizei behindert, genötigt und sogar in Gewahrsam genommen wurden?

Mich würde gar nichts mehr wundern. Das waren schlimmere Bilder als in Weißrussland.

Norbert Brausse
8 Monate zuvor

Im November Menschen beregnen, das ist schon ein Ausdruck von tiefster Menschlichkeit. Ob er das auch mit den „ Guten“ machen würde, der SED-Mann?

quod natum est ex Deo
Antwort an  Norbert Brausse
8 Monate zuvor

Er hat das getan was er tun sollte…. Da war er nicht alleine dran beteiligt

Aber man hätte die Dinger auch nicht fahren müssen! Wenn ich dir sage,  mach! – musst du es nicht tun  !

Verantwortung für das eigene Tun übernehmen! Die beste Ausrede wäre gewesen:  Ich muss mal  :p

Raus aus dem Fahrzeug und dann erst mal tschüss sagen.  Und das für längere Zeit… In der Zeit drüber nachdenken und betrachten: was geschieht da gerade…..

N. N.
Antwort an  Norbert Brausse
8 Monate zuvor

Es ist abartig. Darum sollten wir schnellstens raus aus dieser Story und uns nicht noch mehr daran aufreiben lassen. Kraft tanken, nachdenken, handeln.

quod natum est ex Deo
Antwort an  N. N.
8 Monate zuvor

Genau  ! Kraft tanken

Wenn ihr deren Strategie kennt könnt ihr von vornherein stoppen.  

Das JETZT ändert das Morgen.  Überall ein Absperrband vor setzen und so deren  Spielfeld immer kleiner setzen.  Wenn es enger wird steigen von denen immer mehr aus weil keine Möglichkeit mehr ist und wer drin stehen bleiben will kann dann weder vor noch zurück.  😉

Erdmaennchen
Antwort an  Norbert Brausse
8 Monate zuvor

Durch das „Beregnen“ im November, wie man dies hier satirisch sarkastisch ausdrückt, werden immerhin viele Demo-Teilnehmer Erkältungskrankheiten erleiden, die man dann zu“C“ umfunktionieren kann.

Ein weiterer Beweis für die MSM, dass derartige Demonstrationen der „Volksgesundheit“ schaden und strikt verboten werden müssen. (Dies ist keine Satire!)

Indigoartshop
8 Monate zuvor

„Ob man den Einsatz von Wasserwerfern im November gegen eine Menge, in der Kinder und sehr viele alte Menschen sind, für verhältnismäßig hält, ist sicher subjektiv.“

Gestern im Interview dieser Wendt von der Polizeugewerkschaft. Er lobt den Polizeieinsatz über den grünen Klee und meint tatsächlich allen Ernstes, die Demonstranten dürften sich glücklich schätzen, daß sie nur „beregnet“ wurden. Man könne auch ganz anders mit dem Wasserwerfer! (Anmerkung: zum Beispiel auf der G20 Kravalle in Hamburg, wo keine Wasserwerfer eingesetzt wurden)

Das ist das Demokratieverständnis eines Apparatschiks. Wendt ist Bezieher eines Doppeleinkommens für Vorsitz der Gewerkschaft und (ruhender!) Polizeiarbeit. Man soll es nicht glauben, aber wahr: Diese Type hat es tatsächlich in die Autorenliste von TE geschafft.

Hildegard Hardt
Antwort an  Indigoartshop
8 Monate zuvor

Bitte nicht aufregen! R. Wendt ist das, was man einen „linken Vogel“ nennt, man kann auch sagen „Systembüttel“.

Boris Büche
Antwort an  Hildegard Hardt
8 Monate zuvor

Sehr aufschlussreiche Worte über Herrn „Polizist“ Wendt: https://www.zeit.de/gesellschaft/2017-03/sicherheit-raser-moerder-kommissare-fischer-im-recht

Henning
8 Monate zuvor

Moin,

Ich frage mich seit gestern, welche Gesetze es geschafft haben innerhalb eines Tages durchgewunken zu werden? Also Bundestag und Bundesrat zu passieren und auch noch am gleichen Tag die Unterschrift vom Bundespräsidenten zu erhalten.

Finde dazu nicht wirklich viel.

Bei welt.de gibt es eine Aufzählung wo die Spitze 3 Tage ist.

Bei Bundesrat.de finde ich in der Beschreibung des eilverfahrens besonders den anfangs angestellten Vergleich treffend.

https://www.bundesrat.de/SharedDocs/texte/08/20081016-kurzes-verfahren.html

Viele Grüße

Ein Mensch
Antwort an  Henning
8 Monate zuvor

Muss ja schnell gehen. Hütchenspieler leben von ihrer Geschwindigkeit. Siehe Impfung.

Liz
Antwort an  Henning
8 Monate zuvor

Könnte es aus Angst gewesen sein, dass sich mehr Abgeordnete näher mit dem jetzt so schnell durchgeboxten Irrsinn beschäftigen und ihn infolgedessen ablehnen…

Facherfahrener
Antwort an  Henning
8 Monate zuvor

DANKE – Henning, Sie haben mir den Kommentar erspart. Der BP hatte nicht mal die Zeit, das  zu lesen, geschweige auf seine Verfassungsmäßigkeit zu prüfen. Das sollten jetzt sofort die Juristen tun, und Klage einreichen.

Otto Fischer
Antwort an  Henning
8 Monate zuvor

Bankenrettung Schnelldurchlauf und Migrantenrettung wurde sogar nur von der Königin veranlasst.

kritik2020
8 Monate zuvor

Die Ereignisse in Berlin gestern waren für Menschen, die bereits politische Verfolgung erlitten, ein einzige (Re)Trauma. Die Entwicklung hat aber auch etwas Gutes. Immer mehr Menschen wachen auf. Das zeigte sich auch am Rande der „Corona-Bustour“ gestern Abend in Kulmbach, wo der RA Ralf Ludwig nicht nur klare Worte zu Berlin fand. Die Teilnehmer und er forderten die Polizisten auf, Abstände einzuhalten. Es wurde darum gebeten, Videos anzufertigen – auch nach dem Ende der Veranstaltung, wenn die Polizei wieder dicht zusammen steht und in den Fahrzeugen keine Masken trägt. Damit wurde klar gestellt, wer der Souverän ist und dass die Menschen sich nicht mehr gängeln lassen.

Gelebte Demokratie geht von den Bürgen aus. Das verstehen immer mehr Menschen, die sich zu lange auf die Politik verließen und nun merken, dass dieses „Raushalten“ ausgenutzt wurde.

kritik2020
Antwort an  kritik2020
8 Monate zuvor

Nachtrag: Habe mir nun ihr Video bis zum Ende angeschaut. Nochmals vielen Dank! Den Bericht der ARD (ich könnte auch sagen, das Framing) werde ich hier nicht kommentieren. Meine Ex-Kollegen/innen sind für mich eine große Enttäuschung. Ich verstehe gut, dass dies Ihre Berichterstattung nicht einfach macht. Aber Meinungsvielfalt brauch eben die Vielfalt der der Medien. Das wurde immer weniger gewährleistet und ist aktuell bis auf die freien Medien nur noch von geringer Relevanz. Guten Abend!

Phantombürger
8 Monate zuvor

Sehr dreist finde ich z.B. die Behauptung von dem regierenden Bürgermeister gestern in der Abendschau, dass den Corona-Kritikern schwer kranke u. sterbende Menschen, im Zusammenhang mit diesem SARS-cov-Dings, völlig egal zu sein scheinen !

Wieder mal typische „satanische Umkehr“, würde ich sagen !!

Hein Noog
8 Monate zuvor

Habe mir gerade mal die Abstimmungsliste angesehen.     https://www.bundestag.de/abstimmung    Hatte ich nicht auch in diesem Forum gelesen, das es bei der Regierungskoalition eine erhebliche Anzahl Abgeordneter gibt, die mit der derzeitigen Politik nicht einverstanden sind. Da es dank der AfD eine namentliche Abstimmung gab, hat die allermeisten jedoch der Mut verlassen, gegen das Gesetz zu stimmen. Da sind einem die Pöstchen doch näher als das Gewissen.

 

Liz
Antwort an  Hein Noog
8 Monate zuvor

Ja, es wäre sehr interessant, wie eine geheime Abstimmung ausgegangen wäre.

 

Markus Schetter
8 Monate zuvor

Herr Reitschuster,

 

ein herzliches Dankeschön für den unermüdlichen Einsatz!

Ich habe gestern Ihren livestream verfolgt.

Sie bilden ein wohltuender Gegenpol zur Mainstreammedien. Ohne Sie wäre ich noch verzweifelter.

Bitte fahren Sie fort. Meine finanzielle Unterstützung ist Ihnen sicher.

paul ehrlich
Antwort an  Markus Schetter
8 Monate zuvor

Ich schließe mich hier voll und ganz an und finde den Einsatz und das Engagement von Boris Reitschuster, der meinen allerhöchsten Respekt hat, geradezu wohltuend!
Allerdings würde ich mich gerne auch etwas genauer mit eben dieser 3. Novelle-, bzw. dem nun verabschiedeten Gesetz und dessen Wortlaut auseinandersetzen wollen, um eben heraus zu finden, wo genau die Bedrohung, die ja eindeutig zu spüren ist, für unsere Demokratie im Wortlaut begründet ist. Ich hätte gerne gute und bessere Argumente für meine Diskussionen, die ich mit vermeindlich gebildeten Menschen führe, die offenbar aber trotzdem mehr an die Kraft von Nudeln und Klopapier glauben, anstatt sich mit dem Thema Corona differenzierter auseinander zu setzen. Halten Sie durch Boris!

 

Boris Büche
Antwort an  paul ehrlich
8 Monate zuvor

Herr Ehrlich, aus meiner Sicht ist die Bedrohung für unsere Demokratie nicht im Wortlaut zu finden. Sie besteht vielmehr darin, dass es einen solchen Wortlaut überhaupt GIBT, und das gilt schon für die ISchG-Novelle im März. Wir HATTEN bis dahin ein verhältnismäßiges Anti-Seuchengesetz, und das mehr als hundert Jahre lang. Die Grundfehler, vermutlich Gesunde wie Infizierte zu behandeln, „Infizierte“ anhand nicht validierter Diagnostika zu identifizieren, und den wissenschaftlichen Kenntnisstand zur aktuell umlaufenden Erkrankung nicht wahrzunehmen, insofern die gewählte Politik durch ihn nicht unterstützt wird, wurden fortgeschrieben. „Wir werden uns einiges zu verzeihen haben“ sagte Mr. Spahn Ende April. „Es gibt nichts, dass man uns verzeihen müsste“ ist die gewählte Linie, solche Gesetzestexte wie der gestern verabschiedete haben darüber hinaus vermutlich keine nennenswerte Funktion. Man sollte auch bedenken, dass die „Linie“ nicht unbedingt in D., sondern innerhalb der EU abgesprochen wurde. Den Regierungen von Italien, Spanien, Frankreich müsste deutlich mehr „verziehen“ werden, und sie sind alle im Ansatz schon wacklig gewesen. Stürzt eine, stürzen zwei, und dann vielleicht die Europäische Union.

paul ehrlich
Antwort an  Boris Büche
8 Monate zuvor

Danke für den Hinweis, ich habe mich jetzt in der Tat genauer mit „Drittes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ befasst und dazu auch eine sehr interessante Einlassung dazu von Peter Frey gefunden, die tatsächlich etwas Mut macht. Denn angenommen, engagierte Anwälte und Richter nehmen sich dieses nun verabschiedete Infektionsschutzgesetz genau vor, müssten sie die Pandemie für erledigt erklären (lassen). Nachweisliche PCR-Test-Fakten liefern keine schlüssigen Belege für die Erfüllung der Faktoren an eine Pandemie: https://peds-ansichten.de/2020/11/infektionsschutzgesetz-pandemie-verantwortung/
Und die Berliner Zeitung ergänzt das mit: https://www.berliner-zeitung.de/news/berliner-oppositionspolitiker-bezweifelt-sinn-von-pcr-tests-li.117128

 

 

Michael
8 Monate zuvor

Aldous Huxley gehörte zu meiner Schulzeit zur Literatur. Ebenso musste ich mir die Filme “ Animal Farm“ und „die Welle“ ansehen. Das war in den frühen Achzigern…

Heute gibt es „Alexa“ und ihre kleine Schwester „Siri“, Aldous‘ Roman wird langsam aber sicher Realität.

Gestern konnten wir alle sehen, wie ein fragwürdiges Gesetz innerhalb EINES Tages die gesamte Legislative durchläuft.

Wir werden das jetzt öfter sehen, da bin ich mir sicher.

Ich befürchte, dieses Gesetz wird dazu dienen Wahlen zu verschieben, Meinungen zu unterdrücken und Interessen durchzusetzen.

Dann wäre die Demokratie hier an diesem Tag zugunsten einer Polit-Oligarchie aufgegeben worden. Nicht nur in der Realität ( „Lobbyismus“ ) , sondern auch offiziell.

Ich bin da neugierig auf die Geschichtsbücher unserer Urenkel.

„Am 17.11.2020 wurde die Demokratie in Deutschland aufgegeben.“

 

Smilla
8 Monate zuvor

„…der Teufel wird immer sagen, dass es ihn nie gab…“ Rosenstolz

Chris
8 Monate zuvor

Ich bin ueber dieses Land nur noch entsetzt. Demokratie war gestern.

m.eich
8 Monate zuvor

Wird sollten uns langsam aber sicher auf den Paragrafen 20 Absatz 4 des  (wenn es denn noch existiert) konzentrieren.

Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

Da ja mittlerweile es zum „guten Ton “ der sog.Regierung und den meisten Medien gehört andersdenkende als Conaleugner ,Verschwörungstheoretiker,Rechte, Spinner und Nazis zu titulieren,die Demonstrierende wie  Abfall einfach von der Strasse spülen oder auf selbst am Boden liegende Schwangere einzuprügeln lassen .Wenn unsere sg.“Volksverräter,,äh äh Vertreter Gesetzte „Zum Schutz der Volksgesundheit“ innerhalb von wenigen  Stunden durch alle Instanzen durchboxen, sollte man ganz hellhörig werden .Es interessiert sie nicht ,wie wir ja jetzt sehen ,was das Volk will,da ja die „alle Gewalt vom Volke ausgeht.Gut, das die Abstimmung zum 28a namentlich war .So wird man alle ,die dafür stimmten, so hoffe ich  am Axxxh kriegen ,

wenn es dann so weit ist.Wird Zeit vom Sofa hoch zu kommen und unserer ex Sozialistin mal zu zeigen ,wer hier das Recht hat die Zügel anzuziehen oder wie sich der neue Alpendiktator  äusserte“ die  „Daumenschrauben noch weiter anzuziehen“

Das Volk steht auf,der Sturm bricht los.(Theodor Körner)

Tobi
Antwort an  m.eich
8 Monate zuvor

Paragrafen hin oder her. Wenn abertausende Menschen „mit Fackeln und Mistgabeln“ vor Merkels Tür stehen, können auch SED-Geisels Eingreiftruppen nichts mehr ausrichten. Sie können vielleicht der ersten und zweiten Reihe weh tun, aber der Rest läuft einfach über sie drüber und macht sie platt. Wie will man im Zweifel wie in Leipzig 50.000 Menschen aufhalten? Das geht nicht. Und das ist das Berliner Horrorszenario. Nur wenn es Merkel und ihre Lakaien weiter so treiben, dann ist nicht ausgeschlossen, dass es eines nicht fernen Tages genau dazu kommen wird. Und spätestens dann müssen sich die Polizisten fragen, auf welcher Seite sie stehen und ob sie mit diesem korrupten, verbrecherischen System zusammen untergehen wollen oder auf die Seite wechseln, wo vielleicht ihre Familien und Freunde für Freiheit eintreten.

Iris Anders
Antwort an  Tobi
8 Monate zuvor

Lieber Tobi,  ich habe die Uniformierten bereits gefragt, ob sie sich weiter von den Kaspern verheizen bzw. verhohnepiepeln lassen wollen oder ob sie sich so langsam mal auf die Gegenseite stellen. Bislang blicken die Leute immer betreten zum Boden und machten Aussagen wie z.B. “ Du hast ja Recht “ .

Otto Fischer
Antwort an  Tobi
8 Monate zuvor

„Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen !“ – Friedrich von Schiller   Solange die Kleinen nicht begreifen, das Sie kriechen. Solange werden die Großen herrschen!

Hildegard Hardt
Antwort an  m.eich
8 Monate zuvor

Das Volk WIRD AUFSTEHEN, dessen bin ich mir sicher. Aber es muß sich auf die Gewalt des Staates gefaßt machen. In Schnöggersburg wurde nicht ohne Grund schon seit 2017 die Niederschlagung von Aufständen trainiert. – Der Kampf für die Freiheit war aber schon immer mit großen Opfern verbunden!

Phillip
Antwort an  m.eich
8 Monate zuvor

Ich bin da noch ein wenig zwiespältig, m.eich.
Zum Einen habe ich (zum Glück nur vereinzelt) im Leben festgestellt, dass Manche erst aufhören, wenn man mit Ihnen das macht, was sie mit den Anderen machen. Nicht falsch verstehen: Das ist kein Aufruf zur Gewalt. Und sollte auch nur die allerletzte Option sein, falls alles Andere nicht zum Erfolg führt.
Auf der anderen Seite sehe ich diese Gewaltexzesse usw. als Provokation. Ich befürchte immer mehr, dass die Bevölkerung mürbe gemacht werden soll. Und wenn die Bevölkerung sich wehren sollte (auch wenn es definitiv Notwehr sein sollte) wird das als Argument genutzt, um die Menschen mit „Staatspolizei“, Militär, … niederzuknüppeln oder mehr.
Das hindert mich aber nicht daran, alles mir mögliche Vernünftige zu tun, damit mein Kind (und irgendwann meine Enkelkinder) nicht in einer BRDDR o. Ä. leben müssen.

m.eich
Antwort an  Phillip
8 Monate zuvor

@Phillip

Richtig.Wenn Sie beobachten ,dass neuerdings die Bundeswehr angeblich wg.Corona  im Innenverhältnis der BRD aushelfen muss,dann ist es bis zu bewaffneten patrollierenden Einheiten,nicht mehr sehr weit.“Später können wir ja noch Betriebskampfgruppen einführen“.Ich habe das vor 40 Jahren mit der BW mal anders gelernt,nämlich dass gerade als er Ergebnis der „12 Jahre “ eben kein Militär auf Geheiß eines Einzelnen wieder eingesetzt werden darf.Der Einsatz zur angeblichen Coronakontrolle kann auch ein weiterer Mosaikstein zum Ganzen sein.Der amerikanische Geheimdienst hat schon für 2019 einen Bürgerkrieg in der BRD vorraus gesagt.Ich bin auch ein Gegner von gewaltätigen Aktionen.Jedoch sollten wir das Recht wahrnehmen ,dass uns das GG zur Verfügung stellt.Ob es den Herrschaften in Berlin  nun passt oder nicht.Noch gilt“Alle Macht geht vom Volke aus“!Mag sein, dass man die ersten Reihen mit Wasserwerfern und eindreschender Volkspolizei noch in Schach halten kann.Wenn tausende und zehntausende nachrücken mit Sicherheit nicht mehr.Und ich hoffe, dass wir unseren Kindern und Kindeskindern nicht wieder die gleiche Frage erklären müssen,wie schon in den „12 Jahren“ auch.“Ihr habt es doch gewusst??Warum habt ihr nichts dagegen unternommen!!

 

Ein Mensch
8 Monate zuvor

Der Titel passt bestens zu einer Hygiene-Diktatur. Diese Art von Zynismus bleibt mir heute morgen doch recht quer im Hals stecken. Wie immer: Vielen Dank für Ihre sehr klaren Worte, Herr Reitschuster.

kooka
8 Monate zuvor

Auf das Gesabbel einer blonden Weinkönigin aus Guldental in RP braucht man nichts zu geben. Dasselbe gilt für das restliche Politikergesindel.

Amadeus
Antwort an  kooka
8 Monate zuvor

Danke für die Einschätzung, tut gut… Die Aussage der ehemaligen Weinkönigin ist an Überheblichkeit und nicht zu ertragen….

Horst Peters
8 Monate zuvor

Gesundheit geht vor Freiheit?

Demonstranten werden verpflichtet Abstand zu halten, Mundschutz zu tragen, um andere nicht zu gefährden. So will es die Regierung.

Die Polizei kann willkürlich feststellen, ob die Auflagen eingehalten werden oder nicht. Neueste Anordnung der SED-Führung Berlin: Wasserwerfer gegen das eigene Volk einsetzen. Die Folge: Menschen werden bis auf Tuchfühlung zusammengedrängt, Durch die Wasserwerfer wird der Mundschutz durchnässt. Man muß den Mundschutz abnehmen, um noch Luft zu bekommen. Das Ergebnis dieser willkürlichen Aktion: Der Abstand kann nicht eingehalten werden, die Masken können nicht getragen werden. Welch ein perverses Verhalten der Berliner Regierung.

Das Recht auf Demonstration wird mit Füßen getreten. Aufschrei der Medien ob dieses Unrechts? Fehlanzeige.

Otto Fischer
Antwort an  Horst Peters
8 Monate zuvor

„Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen !“ – Friedrich von Schiller   Solange die Kleinen nicht begreifen, das Sie kriechen. Solange werden die Großen herrschen!

Paul J. Meier
8 Monate zuvor

J. Klöckner quittiert das mit der Feststellung, dass es auch Schwarmdummheit gibt. Was allerdings durchaus stimmt, ein Blick in den Bundestag genügt. Dass man die Leute und Wähler auch noch verhöhnen muss, ist an Arroganz nicht zu toppen. Man sieht sich allerdings immer zweimal, schauen wir mal wer die Dummen sind, hinterher!

Ein Mensch
Antwort an  Paul J. Meier
8 Monate zuvor

Schwarmintelligenz (oder hier eben die Dummheit) ist doch ebenso ein Schlagwort dieser abartigen Zeit. Was wir wirklich brauchen, sind aufrechte Menschen mit Rückgrat und Herz. Interessante Parallele zur Geschichte – zur Eigenrecherche: Der Fall Katte und die Loyalität. Heute missbraucht als Solidarität – in der sich die Nächstenliebe enttarnt und entblößt. Viel Spaß im Kaninchenbau.

Ein Mensche
Antwort an  Ein Mensch
8 Monate zuvor

P.S. Nicht ärgern über diese Arroganz und diese Verachtung, die diese Figuren an den Tag legen. Was sie tun, dient nur ihren winzig kleinen persönlichen Zwecken. Es reibt auf und tut unnötig weh. Sie benutzen Wörter, um zu verletzen. Wörter haben nur so lange Macht, so lange wir zuhören! Wir sollten lieber anfangen, uns auf andere Dinge zu konzentrieren, als diesen Figuren und ihrer Inszenierung so viel Aufmerksamkeit zu schenken.

quod natum est ex Deo
Antwort an  Ein Mensch
8 Monate zuvor

Menschen mit Herz…..  Das ist es ja… viele Mögen dies nicht.

Leider fällt es vielen Menschen einfacher jemandem zu sagen: Hau ab, verschwinde – als einfach aus dem Herzen zu sagen: Bleib, du tust mir gut. 

Im Laufe der Zeit wurde Härte anerzogen weil es als Weichei tituliert wird wenn der Mensch seine Gefühle zeigt  ( Ja,  auch Wut, Zorn Ausdruck von Hass sind ebenfalls Gefühle). Ich meine aber die sanfte Seite.

Viele Jahre waren die Männer in der Welt tätig für….. Fast alles! Irgendwann kamen die Frauen hinzu…. Nur meinen die Frauen,  die jetzt in diesen Positionen sind ihren Mann stehen zu müssen  ….

Dabei brauchen Männer und Frauen nur ihr Herz! Die Rivalität endet damit.  Aus dem Herzen kommt gutes. In dem Moment fällt die selbst auferlegte und anerzogene Härte.

Männern wurde über viele Jahre beigebracht: ein Mann weint nicht! Die,  die es taten wurden als Memme bezeichnet .

Dabei ist das die größte Stärke! Die Stärke,  dass man dem Gegenüber die nackte Seele zu Füßen legt im vollsten Vertrauen: Trete sie nicht! Nehme das Geschenk des Vertrauens in Würde und wahre es! Denn das Wesen ist ein gewolltes Wesen! Ein anderes DU.

 

Was hier zur Zeit global abgeht ist eine Katastrophe…. Wie die miteinander umgehen….. 🙁

Ein Mensch
Antwort an  quod natum est ex Deo
8 Monate zuvor

Deshalb müssen wir aufhören, auf diese vielen Worte zu hören. Worte sind Schall und Rauch … blablabla … Inszenierung. Und die funktioniert nur noch, solange wir zuhören und teilnehmen an diesem Schauspiel. Als Verstandsmensch ist es schwer, das Herz zu hören. Auch das wurde uns abtrainiert. (Siehe Katte!) Alles Gute!!!

Hein Noog
Antwort an  Paul J. Meier
8 Monate zuvor

„Schwarmdummheit“, da scheint Frau Klöckler ja gut bedacht worden zu sein.

SK
Antwort an  Hein Noog
8 Monate zuvor

Frau Klöckner ist nicht erst im Schwarm dumm. Sondern eher schon ein prima Beispiel für den Unterschied von „Gehirn-Besitzern“ und „Gehirn-Benutzern“.

Otto Fischer
Antwort an  Paul J. Meier
8 Monate zuvor

Getroffene Hunde bellen, Schweine bleiben Schweine. Arrogante Politkaste die von unseren Steuergeldern leben. Dem deutschen Volke, so steht es auf dem Reichstag, Verbrecher am deutschen Volke, wäre besser.

asisi1
Antwort an  Paul J. Meier
8 Monate zuvor

Bei Bundestagsdebatten hört man von den etablierten Parteienmitgliedern nur noch kreischen und gröhlen. Das wirklich schlimme daran ist, das die Leiter dieses Sabbelhauses es nicht für nötig halten , dagegen ein zu schreiten. Für sie ist wichtig immer nur auf die Redezeit hin zu weisen, aber nur bei AfD Rednern!

Cortez
Antwort an  Paul J. Meier
8 Monate zuvor

Das ist Normal wen man sich Honeckers Abschaum ins Kanzleramt Stellt.Endlich die Augen geöfnet?hat aber lange gedauert.

Matthias
8 Monate zuvor

Guten Morgen.

Vielen Dank für Ihre Berichterstattung!

Ich habe mal die Bilder mit dem G20-Gipfel aus Hamburg verglichen bzw. Mit dem „Terror“ in den Straßen danach…

Ich gebe zu, ich bin Patriot und vielleicht etwas blind auf dem Auge, aber ich habe keine „Nazis“ gesehen! Was nicht heissen soll, dass ich ultrarechts bin, etc. Muss man ja heute dazu sagen, d.h. nur, dass ich Leute,  die die Deutschlandflagge dabei hatten nicht als Rechtsextremisten bezeichnen würde!

Ich bin übrigens entsetzt, wütend und schockiert, dass es fast genauso viele Festnahmen wie in Hamburg gab! Egal, ob hier auch einige Qanon-Anhänger, Flacherdler oder andere Spinner dabei waren. Wenigstens sind sie für ihre Grundrechte auf die Straße gegangen mit vielen anderen.

Berlin, die Hochburg von Klan-, Drogen und linker Kriminalität hat gestern mal gezeigt, wie es könnte, wenn es denn wollte. Die geballte Staatsmacht gegen Leute,  die sich kaum wehren, wie die letztgenannten Spezies. Das Land sehe ich seit allerspätestens 2015 im Niedergang. Und immer,wenn man denkt, es geht nicht schlimmer, kommt ein Tag wie gestern!

U. J. Gottlieb
8 Monate zuvor

Die Regierungsvertreter im Bundestag, der Polizeigewerkschafter heute morgen im DLF, der mediale Mainstream. Sie alle: Bürgerverächter.

Lucia da Vinci
Antwort an  U. J. Gottlieb
8 Monate zuvor

Nöh! MdB Hilse// AfD wurde brutal niedergestreckt. Auf YT/AfD Fraktion im Bundestag Beitrag anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=AptqKWD7kCE !

Danke, Boris Reitschuster für Ihre unermüdliche Arbeit direkt am Ort des Geschehens! Es ist unglaublich, was Sie leisten!

margit-kaestner
Antwort an  Lucia da Vinci
8 Monate zuvor

Mir braucht kein Polizist den Dienst nach Vorschrift erklären . Ab 12 Uhr o5 wurde zurückgeschossen. Gab es schon mal unter anderen Voraussetzungen mit einer Armee der Wehrmacht .

quod natum est ex Deo
Antwort an  U. J. Gottlieb
8 Monate zuvor

….. manche Medien fangen jetzt an runterzuschrauben……  Da das Ganze nicht auf die Dauer aufrecht zu halten ist.

Die,  die bis zum Schluss ihr Spiel weiter machen wird es dann eh nicht mehr geben… Die Mitarbeiter werden auch dann nirgends mehr in dem Beruf mehr ein Bein auf den Boden bekommen.

Es sind nach und nach Menschen aus dem Mainstream raus und nehmen da dran nicht mehr teil.  Gebet so werdet ihr bekommen! Auch bei denen ist: Sie ernten was sie säen! Wenn du von ganzem Herzen tust,  wirst du bekommen.  Auch wenn der Weg erst mal schwer ist so werden die am Ende die richtigen sein.

Aber es gibt Regeln: Nicht manipulieren… Abwägen bei Themen… Weil etwas immer so war muss es nicht weiterhin so sein  ( Alles ist stets im Wandel nichts bleibt gleich  )

Die Regierungsvertreter werden halt Namen und Gesicht haben!

Es soll ja auf Biegen und Brechen alles durchgezogen werden  (Geldsystem/Digital  – Digitale Dinge  / Klima  – Elektro  )

Nur ziemlich doof…. Die Menschen haben manche Dinge aus dem Erlernten vergessen weil die GeldGier daher kam und den Menschen es so lange einredet bis es gespeichert ist:

  • Klima hat sich immer im Laufe der Zeit verändert! Das gab es eher bevor die studierten wie die Marktschreier in die Kameras krähten
  • Die Abhängigkeit der Elektronik ist gleich Abhängigkeit vom Strom!
  • Alexa mach mal… hört mit = Überwachung
  • Es gibt Dinge,  die natürlich sind die mit einem Mal Energie (aus Akkus etc) entziehen

Wichtigster Part aber ist beim Menschen: Mensch hat das Recht für sich zu sagen,  dass er nicht geimpft werden will ohne,  dass er dafür gestraft wird!

Menschen können Geräte erschaffen aber haben den Menschen nicht erschaffen  !!!!! Wenn der Mensch es nicht will so soll es akzeptiert und respektiert werden!

Kein Mensch der Welt hat das Recht sich über Gott zu stellen!!!!

Und die ganzen Leute der „C“ Parteien die gestern für den Wisch gestimmt haben sollten mal drüber nachdenken was sie da getan haben  !!!! Das ist alles Andere gewesen als das was sie mit dem  „C“ verbinden  !

quod natum est ex Deo
Antwort an  quod natum est ex Deo
8 Monate zuvor

215 Zustimmungen aus dem Bereich der  „C“ Parteien  !!!

Und am 24.12 da sitzen,  sich selbst auf die Schulter klopfen und dem Fest aus ganzem Herzen Aufmerksamkeit schenken. 

Zustimmung auf das, mit dem wichtige Dinge abgenommen wurden.  Dort,  wo es passieren kann,  wenn jemand die falsche Entscheidung trifft auch kein Eingreifen von denen mehr möglich ist…..

Dort,  wo zugestimmt wurde ohne, dass von vornherein mit den Menschen kommuniziert wurde und Ihnen Ängste,  Bedenken und Verunsicherung genommen wurde.

Da kann man jetzt nur noch schreiben: Frohes Fest! Denkt über die Bedeutung von diesem  nach und stellt euch mal selbst die Frage: Kann Liebe denn Sünde sein? Ist das alles noch christlich?

quod natum est ex Deo
Antwort an  quod natum est ex Deo
8 Monate zuvor

Korrektur: 224 Zustimmungen  /  1 Nein   /  21 nicht abgegeben.

Die Listen sind zu sehen….. öffentlich……

Es ist sehr interessant……  Dort drauf zu schauen hat sich gelohnt…. Vor allem bei denen,  die nicht abgegeben haben……….  ☆

Charlott
Antwort an  quod natum est ex Deo
8 Monate zuvor

Jesus hätte diese Händler (Pharma/Impf/CO2/etc.) aus dem Tempel (BT) geworfen.

quod natum est ex Deo
Antwort an  Charlott
8 Monate zuvor

So ist es  ! Der Mensch greift in zu viele Dinge ein….

Der Lahme konnte gehen und der Blinde konnte sehen! Wodurch ist es geschehen? Durch den Glauben derer?  (SelbstheilungsKräfte) die Liebe zu dem was sie in Jesus sahen (der die Liebe lehrte) ? Die Energie? Das Gute? Die Göttlichkeit in dem Selbst?

Die Beweise,  die aus den Schriftstücken zu erkennen sind,  die Menschen mit dem Drama so zu belästigen,  an die Psyche der Kinder gehen etc. pp ist eindeutig gegen das wofür C steht. 

Es ist wie es ist: Du kannst nicht Gott dienen ( Göttlichkeit in dem Selbst ) und dem Geld.

Zumal diese Fürstin der Finsternis sich sofort hätte vor die Presse stellen müssen,  dazu muss man aber Volksnah und nicht dauerhaft Wirtschaftsnah sein,  selbst wenn man erst mal keinen Überblick hat was passiert ist  – Situation fremd und sagen: Da ist was wir kümmern uns drum aber….

Ich habe ein paar Beiträge vorher unter einem anderen Thema einen Link gesetzt wo es ähnlich war wie jetzt…. Es wurden seeeeehr viele Impfdosen danach vernichtet…..

Die kommen aus der Nummer nicht raus! Ich würde ihr das ins Gesicht sagen,  dass sie komplett Unfug gemacht hat.  Sie steht nicht über mir  ! Und es ist auch in anderen Dingen,  dass sie Unfug macht.

Ihr Schein trügt…. Heiligenschein kann ich nur auf Scheinheilig wenden.

 

Onkel Dapte
Antwort an  quod natum est ex Deo
8 Monate zuvor

Zitat: „Kein Mensch der Welt hat das Recht sich über Gott zu stellen!!!!“   Das tut Merkel doch gar nicht. Sie ist Gott.    Sarkasmus aus.

quod natum est ex Deo
Antwort an  Onkel Dapte
8 Monate zuvor

Nun…. Manchmal geschehen Dinge im Leben da kommt der Mensch an seine Grenzen und fühlt,  dass im Körper so etwas ist wie Herz…und Gefühl… oder in der Stille die innere Kommunikation stattfindet… evtl das Gewissen aus dem Raum darf… hinterfragen: ist das so im Ablauf richtig..

quod natum est ex Deo
8 Monate zuvor

Es sollte doch wirklich sichtbar sein wo es hin geht….. bzw gehen soll…

Der ganze Ablauf was kommt liegt schon.  Nur so viel: ab gewissen Zeitpunkt kommt das Eingeständnis,  dass man falsch eingeschätzt hat.

Erst aber wird bis dahin alles genommen…. Der und wer wird es sich nicht vorstellen können aber wer richtig hin schaut sieht hinten einige Trümmer liegen.

Die 90 Wege der …..

Einige mögen von diesem komischen  „Great Reset“ gelesen haben….. An der Stelle schreibe ich mal: Vorsicht! Genau hin schauen wer es ist ….. 😉

Ansatzweise wollen sie euch einen Weg ebnen….. Aber… Der Reset danach geht schneller!

Demokratie gibt es zur Zeit nicht.

Wäre euch die Politik wirklich wohl gesonnen hätten sie nicht Schreiben raus gegeben wie schlimm man alles darstellen muss.

Sie hätten euch Ängste genommen!

Ich kann nur mit Sicherheit sagen,  dass die Politiker,  die gestern an der Sache teilgenommen haben mit Namen bekannt sind und zu gegebener Zeit für ihr Handeln Verantwortung übernehmen müssen! Das ist Fakt! Und da bleibt keiner von verschont. 

 

Die haben alle Zeit genug gehabt sich mit der Thematik zu befassen und auch dafür zu sorgen,  dass es den Menschen gut geht.  Stattdessen gingen sie von Anfang an hin und drückten die Menschen runter.

Und das Schlimme ist,  dass die Kinder innerlich zerrüttelt werden…. Die,  die jetzt im Kindergarten sind werden das noch lange mit sich tragen.  Die ganze Politik sollte sich schämen!!!!!!

Es bleibt nicht ungesehen!

Nicolina
Antwort an  quod natum est ex Deo
8 Monate zuvor

cui bono?

quod natum est ex Deo
Antwort an  Nicolina
8 Monate zuvor

Wer das Nutzen hat erkennt man wenn man die ganzen Zusammenhänge anschaut.

Des Öfteren war doch schon mein Satz: Betrachte dir nicht nur den Baum auf dem Bild sondern schaue dir das Bild im Ganzen an.

Wenn du das Bild im Ganzen siehst,  kommen weitere Bilder hinzu die an das Eine dran gelegt werden können.  So wird das Bild größer und größer.

Eugen Richter
Antwort an  quod natum est ex Deo
8 Monate zuvor

Oft denke ich über Ursachen solchen Handelns nach. Es hat viel mit Inkompetenz und Gier zu tun. Gier nach Karriere, Macht, Wichtigkeit, Anerkennung und Bestätigung. Jedoch stehen diese Gier und Inkompetenz in einem gegensätzlichen Verhältnis. Mangels Inkompetenz merken diese zweit- und drittklassigen Politiker und andere Eliten ihr Fehlverhalten nicht. Demut halten sie für Schwäche. Ihre Inkompetenz für Stärke. Und Merkel ist hier die Anführerin der Zweitklassigkeit. Ihren Mangel an Kompetenz, Empathie und (sozialer) Intelligenz kompensiert sie durch reichlich Ideologie und Anweisung aus dem Handbuch für Propaganda, Subversion und Zersetzung. Sie beisst jeden weg, der intelligenter sein könnte als sie selbst. Nur devote Nützlinge hat sie massenhaft um sich gescharrt. Wenn man ihr ins Gesicht schaut öffnet sich ein Abgrund, von dem man sich nur abwenden kann.
Wie kommt man aus der Nummer heraus? Entweder beginnt der Kampf um Freiheit und Recht richtig oder es werden erst, wie nicht unüblich in Deutschland, äußere Bedingungen und Veränderungen einen Wandel auslösen. Es wird sich nun deutlich zeigen, ob das deutsche Verfassungsgericht wirklich unabhängig sein will.

quod natum est ex Deo
Antwort an  Eugen Richter
8 Monate zuvor

Das Problem liegt in allen Menschen selbst

Dieser Satz klingt jetzt hart aber es ist so wie es ist.!

Ich erkläre es aber noch mal:

Die Menschen  ( nicht mehr alle  ) sind immer auf der Suche… Sie brauchen jemanden,  der ihnen sagt was: sie tun sollen,  wie sie leben sollen oder was gut für sie ist  usw. 

Sie geben das Denken,  das Sein ab. Es ist ja einfacher wenn sie den Plan hingelegt bekommen wie früher der Stundenplan in der Schule.

Im Kopf hat sich so über seeeeehr viele Jahre ein System gespeichert.  Der Programmierer kommt daher und justiert kurz nach um zu sagen: das wird jetzt verändert… Mensch nimmt es hin ohne zu denken: Was/Warum wird verändert  – ist es stimmig…

Die Politik hat gesagt,  der Arzt hat gesagt,  der Lehrer hat gesagt….

Sosooo …. hat gesagt…. stimmt es denn was die gesagt haben? Hat der,  der gehört hat denn selbst mal gedacht?

Das ganze Manifestieren,  die ganze Sache von dem was JETZT ist,  ist das Resultat weil die Menschen sich nie Zeit geschenkt haben… Drüber nachdenken: Was ist Leben? Wie will ich leben?

Die AbLenkung durch das tägliche System: Arbeit, durch die Manipulation von Medien wird man dem ICH entzogen.  Die Ruhe und Zeit ist nicht.

Körper/Gehirn arbeiten 24 Stunden täglich.

Auch der nächste Satz wird jetzt komisch klingen aber: Du musst für deine Freiheit kämpfen  !

Erklärung: Als erstes in sich selbst! Die *beigeBrachten Informationen,  Abläufe,  das Programmierte was im Gehirn gespeichert ist betrachten  ! Ist es wirklich so wie die sagen…. ist das was die sagen richtig? Ist es die Wahrheit?

Und alles was im ICH in dem eigenen Fühlen nicht stimmig ist: ändern!

Der Weg…. Einfach los laufen,  nicht nach hinten schauen und den für sich selbst gehen. 

Der andere Part um die Freiheit kämpfen: Sobald euch jemand an den Körper will,  mit Zwang irgendwelche Medikamente verabreichen will sofort untersagen! Der Körper ist das höchste Gut wo niemand das Recht hat dran zu gehen wenn der Mensch es nicht will! 

Dem Menschen wurde der Wille gelassen und da geht kein Weg dran vorbei  !!!! Nachdenken,  wer in dem Moment Schutz geben kann,  dort hin gehen und sich gegen deren Tun wehren  !!!! Aber nicht mit Gewalt. Ebenso haben die auch keine Gewalt anzuwenden!

Es ist so viel was unrund läuft

Onkel Dapte
Antwort an  Eugen Richter
8 Monate zuvor

Zitat: „Merkel ist hier die Anführerin der Zweitklassigkeit“   Das ist die größte Verharmlosung, seit es Merkel gibt. Wäre sie nur zweitklassig, wären wir alle glücklich.

Zitat: „Sobald euch jemand an den Körper will,  mit Zwang irgendwelche Medikamente verabreichen will sofort untersagen! Der Körper ist das höchste Gut wo niemand das Recht hat dran zu gehen wenn der Mensch es nicht will! “  Das ist zweifellos richtig, doch das weiß auch Merkel und will es nicht akzeptieren, da es konterproduktiv ist für ihre teuflischen Pläne. Deshalb hat sie den Anspruch auf körperliche Unversehrtheit im Ermächtigungsgesetz abgeschafft und die Unverletzlichkeit der Wohnung gleich mit. Die Theorie wird bald von der Praxis weggespült werden.

quod natum est ex Deo
Antwort an  Onkel Dapte
8 Monate zuvor

Jetzt hast du aber richtig fein für Verwirrung gesorgt.  Habe kurz gedacht: Mainstream? Politik?

Da du in deinem Text Zitate setzt von 2 Schreibern. Und ein paar Schuhe davon gehören mir nicht.  Ja, mit dem Plan dem stimme ich zu.  Darum bringt es auch nichts wenn ein Herr Spahn den Leuten sagt , dass es keine Zwangsimpfung gibt.  Auch wenn er es so meint und wenn er es auch nicht tun würde…. aber: mit dem Ganzen hat auch er nichts mehr dazu zu sagen.

Also wenn es heute am Tag wäre ich müsste direkt zu dem,  der es tun will sagen: Ich kann aus Glaubensgründen an sowas nicht teilnehmen  ! Merkel würde mich ja nicht persönlich Impfen da gibt es ja dann Leute die es tun. Würde man das nicht respektieren hätte ich das passende Schriftstück in der Tasche wo es schriftlich ist,  dass die ausführende Person es zu unterlassen hat! Ein Weiteres wo die Person komplett die Haftung für das Tun übernimmt (persönlich) natürlich stehen da auch 2 Sätze noch bei warum ich es nicht will.

Ich habe keine Grippe und kein Covid.  Alles was danach kommt schreibe ich jetzt nicht  😉 nein,  ich würde dem Menschen nichts tun wenn man sich trotzdem dazu entscheidet es zu tun.  Aber ich muss da drüber nicht nachdenken weil es bei mir nicht zu tragen kommt…..

Karin
Antwort an  quod natum est ex Deo
8 Monate zuvor

Die maskierten Kinder werden nichts anderes mehr kennen als Unterordnung. Werden sie doch auf blöd getrimmt, mit Pornounterricht verlottert und mit Holocaustschuld in den Schulen gefügig gemacht. Ich sag’s ungern, aber da geht nichts mehr. Ich könnte nur schreien und bewundere die ruhige Stimme, mit der Herr Reitschuster diese Schrecklichkeiten kommentiert. Ich könnte es nicht.

quod natum est ex Deo
Antwort an  Karin
8 Monate zuvor

Schreien kann ich nicht  ! Jedoch kann ich dir an der Stelle schreiben,  dass mir gestern oft die Tränen kamen.  Im Anfang der Übertragung weil es viele schöne Bilder waren.  Es hat die Seele berührt.

Dann war plötzlich etwas deutlich spürbar… Unruhe…. Dann kam der Schmerz  und plötzlich, kurz danach wurden durch Herrn Reitschuster die Bilder dieser großen Fahrzeuge übertragen….. Das was dann zu fühlen war mag ich hier nicht beschreiben… Kann ich auch nicht weil das nicht zu beschreiben ist…. bitte nicht falsch verstehen es ist keine Wut,  kein Zorn… Es ist wie es ist

asisi1
Antwort an  quod natum est ex Deo
8 Monate zuvor

Wohin es geht? Dazu ist die Masse der Deutschen nicht mehr fähig!