„Es bleibt bei den FFP2-Masken“ – basta! Mehr wird nicht verraten! Das Elend der Diskurs-Verweigerungs-Politik der Regierung in zwei Minuten

Die Sprecherin von Gesundheitsminister Jens Spahn, Parissa Hajebi, zu FFP2-Masken und der Frage, ob es Studien gibt, die die Wirksamkeit der Corona-Maßnahmen der Regierung belegen. Anzusehen hier in einem Mini-Video aus der Bundespressekonferenz. Leider war es am Freitag die letzte Liveübertragung in der bewährten Art – ab jetzt werden diese eingestellt, pünktlich drei Monate vor der Bundestagswahl.

Hier geht es zum Video.

Unten finden Sie die Mitschrift des Wortwechsel.

Ich bin mir bewusst, dass mir Kollegen wieder Vorwürfe machen werden wegen dieses Videos – wie oft zuvor. Sie finden, ich würde mit meinen Fragen die Bundesregierung „vorführen“. Es ist sogar davon die Rede, ich würde die „gute Zusammenarbeit“ der Medien mit der Regierung gefährden (sic!). Kritisches Nachfragen auch zu heiklen Themen wird als „Desinformation“ und „Propaganda“ diffamiert – was per se absurd ist. Wie kann eine kritische Frage (!) an die Regierung „Desinformation“ und „Propaganda“ sein? Wo die Regierung nach Belieben öffentlich antworten und alles aus ihrer Sicht richtigstellen kann?

Ich sehe es als meine Pflicht als Journalist an, der Bundesregierung auf den Zahn zu fühlen und sie mit meinen Fragen auch in die Bredouille zu bringen. Auch ausländische Kollegen sehen das so und wundern sich, dass es in Deutschland kaum noch geschieht (siehe hier mein Interview mit dem niederländischen Kollegen Rob Savelberg von der Traditionszeitung „De Telegraaf“). Ich mache meinerseits Kollegen, die solche kritischen Fragen verurteilen und diskreditieren, den Vorwurf, dass sie sich weit von der Idee eines kritischen, staatsfernen Journalismus entfernt haben.

Im konkreten Fall mag die Situation für Frau Hajebi unangenehm sein und man mag menschlich bedauern, dass sie hier auf dem Podium in einer schwierigen Situation ist. Dies liegt aber nicht an den kritischen Fragen, sondern daran, dass die Regierung als Strategie ausgewählt hat, solche kritischen Fragen in geradezu herausfordernder Weise zu ignorieren. Und faktisch mit Ohrfeigen zu kontern. Diffamierung durch regierungsnahe Medien und Journalisten inklusive.

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!

[themoneytizer id=“57085-1″]

REITSCHUSTER: Herr Wieler hat heute mehrfach auf der vorherigen Pressekonferenz darüber gesprochen, dass Masken auch weiterhin Sinn ergäben. Er sprach dabei aber explizit immer nur von chirurgischen Masken. Er nahm das Wort FFP2-Masken überhaupt nicht in den Mund. Gibt es irgendeine Veränderung bei der Strategie der Regierung im Hinblick auf FFP2-Masken?

SPAHN-SPRECHERIN HAJEBI: Da gibt es keine Veränderung. Es bleibt auch bei den FFP2-Masken.

REITSCHUSTER: Können Sie mir dann erklären, warum Herr Wieler heute immer nur von der Schutzwirkung von Operationsmasken sprach und das Wort FFP2-Masken gar nicht in den Mund nahm?

HAJEBI: Ich kann nicht mehr als das sagen, was Herr Wieler gesagt hat. Aber ich kann Ihnen sagen, dass FFP2-Masken und KN95-Masken weiterhin gelten und dass die Bundesländer auch die entsprechenden Regelungen aussprechen.

REITSCHUSTER: Welche von ihren bisher verhängten Maßnahmen hat die Bundesregierung zwischenzeitlich mit Studien oder anderen Arbeiten auf ihre Wirksamkeit überprüft?

HAJEBI: Es ist so, dass das RKI fortwährend die Studien überprüft und aktualisiert. Das finden Sie auch alles auf der RKI-Internetseite.

REITSCHUSTER: Da haben wir uns aber offenbar missverstanden! Ich habe nicht gefragt, ob das RKI seine Studien überprüft. Die Frage war, welche von der Regierung verhängten Maßnahmen, es gibt ja ganz verschiedene, bisher auf ihre Wirksamkeit mit Studien oder anderen Arbeiten untersucht wurden.

HAJEBI: Da kann ich mich eigentlich nur wiederholen: Alle Studien werden fortgehend überprüft und aktualisiert. Es kommen auch immer wieder neue Studien hinzu, die auch noch in die Maßnahmen einfließen.


 


Bild: Youtube/Phoenix/Screenshot
Text: br


[themoneytizer id=“57085-28″]

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
337 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Erdmaennchen
1 Monat zuvor

Bei jedem Menschen, der noch eine Spur von Rest-Intelligenz besitzt und eigenes Denken dem betreuten vorzieht, müssten langsam nach 1 1/2 Jahren alle Alarmglocken läuten.Selbst wenn man keine alternativen Medien nutzt sind die Widersprüche unverkennbar.

Lilly
1 Monat zuvor

Gericht in Portugal: nur 0,9 % der „verifizierten Fälle“ starben an COVID
Schon einmal haben Gerichte in Portugal Aufsehen erregt, als eine Quarantäne Anordnung auf Grund eines PCR Tests aufgehoben wurde, da der PCR-Test nicht geeignet ist Infektion oder Erkrankung festzustellen. Nun gibt es ein weiteres interessantes Urteil eines Gerichtes in Lissabon.

Durch eine Bürgerpetition wurde ein Gericht in Lissabon gezwungen, verifizierte COVID-19 Sterbedaten zu liefern, berichtet AndreDias.net.

Laut dem Urteil beträgt die Zahl der verifizierten COVID-19-Todesfälle von Januar 2020 bis April 2021 nur 152, nicht etwa 17.000, wie von den Behörden und der Regierung behauptet.

Alle „anderen“ starben aus verschiedenen Gründen, obwohl ihr PCR-Test positiv war.

„Wir leben in einem Betrug von noch nie dagewesenem Ausmaß“, schreibt Dias.

https://tkp.at/2021/06/28/gericht-in-portugal-nur-09-der-verifizierten-faelle-starben-an-covid/

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Lilly
Lilly
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

.. und um diesen horrenden Betrug nochmal deutlicher ins Verhältnis zu setzen und die Panikmache vollständig zu demaskieren:

In Portugal starben im Jahr 2019 durchschnittlich 306 Menschen täglich!

Reiner
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

Und hier erstmal das möchte ich mal wissen.

Lilly
Antwort an  Reiner
1 Monat zuvor

„Durch eine Bürgerpetition wurde ein Gericht in Lissabon gezwungen, verifizierte COVID-19 Sterbedaten zu liefern“

S. Andersson
1 Monat zuvor
Harald Eisenbarth
1 Monat zuvor

Sehr verständlich, das die live Übertragungen der Pressekonferenz eingestampft werden.

Diese gestammtelten Lügen sind ja auch zu peinlich. Wenigstens da gibt es einen Erkenntnisgewinn, der da lautet: „Die Leute merken langsam, das wir nur Bullshit erzählen.“

Das Thema Masken, ob nun FFP oder einfacher Lappen, finde ich erst dann wieder interessant, wenn die deutschlandweite Pflicht komplett fällt.

Mein Lacher des Tages war, das in irgendeiner Stadt nun Parks eingezäunt und mit Flutflicht beleuchtet werden sollen, damit die Jugendlichen dort keine Party mehr machen. Ich glaube, die unterschätzen die Kreativität der Jugend. Die machen dann einfach 500 Meter weiter Party. Hätte ich jedenfalls so gemacht.

Ahnungslos01
Antwort an  Harald Eisenbarth
1 Monat zuvor

Wir hätten als Jugendliche noch weit aus mehr Ungehorsam gezeigt. Unsere Kreativität gegenüber der Obrigkeit und deren Maßnahmen waren beinahe unerschöpflich! Früher gab es noch viel mehr Parykeller. Die wären voll umfänglich ausgebucht gewesen! Blockwarte hätten wir schon zum Schweigen gebracht!

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Ahnungslos01
Claudia Voß
Antwort an  Ahnungslos01
1 Monat zuvor

Ja, komisch , das stimmt !! Wundere mich sehr über Unterwürfigkeit und mangelnde Kritik vieler Jugentlichen.
Gerade wo diese Gruppe überhaupt nicht betroffen ist.

Hirni
Antwort an  Claudia Voß
1 Monat zuvor

Die haben es nicht anders gelernt und sind in ihrer Youtube und Smartphone-Blase aufgewachsen. Die Realität können die doch gar nicht mehr von Fiktion unterscheiden und Leben nicht von Tod.

Marie-L
Antwort an  Harald Eisenbarth
1 Monat zuvor

Die Diktatur in diesem bunten Dummland lässt sich nicht mehr vertuschen.

Mollotov
Antwort an  Harald Eisenbarth
1 Monat zuvor

Darum freuen sich die Wiener Jugendlichen gerade einen Haxen aus……: Wien veranstaltet Impf-Parties für Jugendliche.

Das vor den „…..“ war bittere Satire. Das danach ist Realsatire.

Renate Bahl
Antwort an  Harald Eisenbarth
1 Monat zuvor

Hat denn die Prohibition in den USA was gebracht???????? Und jetzt muss ich mal sagen, dass unsere weichgespülten eierlosen Jugendlichen endlich auch mal loslegen sollten! Geht endlich auf die Barrikaden und holt euch euer Leben zurück. Und vor allen Dingen wählt nicht Grün, dann werdet ihr gar keinen Spass mehr haben.

Hirni
Antwort an  Harald Eisenbarth
1 Monat zuvor

Das ist wirklich zum Heulen. Es gibt auch Parks in denen stehen abends 6 vollbesetzte Polizeiwägen, also 36 Polizisten im Einsatz für ein paar Jugendliche. Was das den Steuerzahler kostet. Nur weil man es den Jugendlichen nicht gönnt, zu feiern nach1,5 Jahren Corona-Haft.

Ingrid Bieger
1 Monat zuvor

Bei allem Respekt vor Frau Hajebi – aber es liegt nicht nur an den Vorgaben der Regierung, daß sie so dermaßen überfodert ist mit ihrem Job.

Wie hat es Parissa Hajebi eigentlich zu diesem Job gebracht – bereits seit 2015 arbeitet sie nun in verschiedenen Bundesämtern/-ministerien in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und das mit folgendem Werdegang:

Masterarbeit November 2013:
Teheran bäumt sich auf: Ein Vergleich zwischen der Islamischen Revolution im Jahre 1979 und der Grünen Bewegung im Jahre 2009 unter besonderer Berücksichtigung der Frauen bei den Protesten (Masterarbeit am Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik, Tu Berlin, 2013) – wer denkt sich so ein absurdes Thema aus und wie schafft man es damit in die Presseabteilung eines Ministeriums?

Den weiteren Werdegang kann man bei XING – incl. eines Bildes mit ein bißchen zu viel Photoshop, einsehen

2015 – 2019
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
2019 – 2020
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit /Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
Bis heute 1 Jahr und 6 Monate, seit 2020 /Pressereferentin Bundesministerium für Gesundheit
https://www.xing.com/profile/Parissa_Hajebi

Und einen sehr launischen, aber wohl treffenden Artikel über sie, gibt es hier:

https://www.feuerwaechter.org/2020/10/frauenfoerderung-ueber-alles/

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Ingrid Bieger
Harald Eisenbarth
Antwort an  Ingrid Bieger
1 Monat zuvor

Das Talent-/Leistungsprinzip abzuschaffen und auf (Frauen-) Quotenregelungen zu setzen, ist einer von vielen Sargnägeln in diesem Land.

Wer als Frau (oder Mann) auf einen Posten gehoben wird, an dem sie scheitert, schadet nicht nur sich selbst, sondern allen.

Das wohl krasseste Beispiel, was mir in den letzten 10 Jahren untergekommen ist, ist die Saarland Grüne Gaydukova. Die Tussi wollten sie auf Platz 1 setzen, weil……sie eine Frau ist. Herzlichen Glückwunsch an alle.

Renate Bahl
Antwort an  Harald Eisenbarth
1 Monat zuvor

Ich hätte niemals eine Quotenfrau sein wollen. Habe Jobs gemacht/bekommen, weil ich gut war. Allerdings war meine Devise: Ich ziehe mir nur die Schuhe an, die mir passen. Ansonsten hätte ich mich nicht mehr im Spiegel betrachten können. Und im Nachhinein ist das ein saugutes Gefühl.

Volker
Antwort an  Ingrid Bieger
1 Monat zuvor

Nun ja, sie ist halt eine Frau mit Migrationshintergrund. Da kommt schon der Verdacht auf, dass dies beim Bewerbungsgespräch eine nicht ganz unwichtige Rolle gespielt hat.

Ahnungslos01
Antwort an  Ingrid Bieger
1 Monat zuvor

Nicht zu verachten ist das Gehalt der Dame. Wird im höheren Dienst eingruppiert.Gehe davon aus, dass sie zwischen A 14 und A 16 liegen wird.

Hirni
Antwort an  Ahnungslos01
1 Monat zuvor

Regierungssprecher werden nie und nimmer im höheren Dienst eingruppiert.

Renate Bahl
Antwort an  Ingrid Bieger
1 Monat zuvor

Wie man das schafft? Migrationshintergrund, Frauenquote, Vitamin B, angepasst.

Hirni
Antwort an  Renate Bahl
1 Monat zuvor

Eher andere Reihenfolge: Angepasst, Vitamin B, Migrationshintergrund. Eine Frauenquote gibt es nicht im öffentlichen Dienst. Es werden lediglich Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt, wenn (!) in dem Bereich Frauen unterrepräsentiert sind, was bei Pressesprechern sicher nicht der Fall ist.

Frank Jörg Rimbach
1 Monat zuvor

Internationale Wissenschaftler haben herausgefunden das der Covid Stamm 16 000 Varianten hat.
Geht man davon aus das eine Virusvariantenwelle 6 Monate dauert sind wir in 8 000 Jahren damit durch und die Maskenpflicht kann beendet werden!!!
Also, warten wir es ab!!!!
????????????????????

Max Ernst
Antwort an  Frank Jörg Rimbach
1 Monat zuvor

Ich frage mich immer noch WO das Virus eigentlich ist???

Marhilde
Antwort an  Max Ernst
1 Monat zuvor

Ist mir auch noch nie begegnet, auch keinem im Verwandten/Bekanntenkreis,..komisch, oder?!Und pendel ständig mit öffentlichen Bahnen bereits schon vor Corona bis dato?!????????

Renate Bahl
Antwort an  Marhilde
1 Monat zuvor

Sie haben wohl noch nicht begriffen, dass es sich um das schlaueste Virus ever handelt?? Es erkannte bereits die unterschiedlichsten Ausgangssperren, erkannte Abstände,
Verweildauern, Anzahl Haushalte etc.. Wie können Sie nur an der Kompetenz und Fuersorgepflicht dieser Regierung gegenüber des Volkes zweifeln??!! (Ironie off).

Marhilde
Antwort an  Renate Bahl
1 Monat zuvor

Aber echt, Frau Bahl????????wie kann ich nur?!das ist Verschwörung pur, nicht wahr?!..tja..es gibt nicht – was es nicht gibt, oder?!Sie haben so Recht!????

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Marhilde
AVT
Antwort an  Max Ernst
1 Monat zuvor

Eines hat bei mir Asyl beantragt, angeblich wird es verfolgt, bin noch am Prüfen.

Hirni
Antwort an  Max Ernst
1 Monat zuvor

Genau da, wo auch das Herpes-Virus ist, der Fußpilz, Bakterien und Co. Im Reich des Unsichtbaren.
Leugnen wir jetzt neuerdings her auch die Existenz des Corona-Virus?

Es gibt ein Corona-Virus, das wird man wohl zugeben, aber es ist wahrlich nicht so gefährlich wie behauptet und durch einen PCR-Test lässt es sich nicht entdecken.

Luigi Tortelloni
Antwort an  Frank Jörg Rimbach
1 Monat zuvor

16000 Varianten! Allmächt, allmächt. Da können wir uns aber auf etwas gefasst machen.

Mutter
Antwort an  Frank Jörg Rimbach
1 Monat zuvor

Plus den Mutationen! Oder?

Claudia Voß
Antwort an  Frank Jörg Rimbach
1 Monat zuvor

Der beste Beitrag heute, bin jetzt echt beruhigt !! Danke !!

Reiner
Antwort an  Frank Jörg Rimbach
1 Monat zuvor

Bin mal auf das Video gespannt aus Österreich und Fleischhacker er hat ja Ioannidis zu Gast morgen Abend.

AVT
Antwort an  Frank Jörg Rimbach
1 Monat zuvor

Au backe, da brauchen wir dann aber alle Alphabete der Welt, inklusive der vom ÖR eingeführten Dauerwiederholungen.

Sabine Lotus
1 Monat zuvor

Jaja, dass denen das Thema FFP2 so langsam unangenehm wird, kann ich mir bei den arbeitsschutzrechtlichen Empfehlungen gut vorstellen:
„Die geltende Arbeitsschutzregel empfiehlt für partikelfiltrierende Halbmasken ohne Ausatemventil eine Tragedauer von 75 Minuten mit einer anschließenden Erholungsdauer von 30 Minuten.“
https://www.dguv.de/de/mediencenter/pm/pressemitteilung_418252.jsp
Letzes Jahr stand da auch noch etwas von einer ärztlichen Voruntersuchung.
Und diese Empfehlungen gelten für erwachsene, gesunde, arbeitsfähige Menschen.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Sabine Lotus
Lilly
Antwort an  Sabine Lotus
1 Monat zuvor

In Österreich gibt es ab 1. Juli keine FFP2-Maskenpflicht mehr. Ab da nur noch in Deutschland!

Froschkönig
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

IRRTUM ! Das gilt nur für die „3G“ – Geimpft,getestet oder genesen. Irgendwie muß unser oberkorrupter Kurz ja seine Sch…….masken loswerden ! Also: Bitte besser informieren !

Lilly
Antwort an  Froschkönig
1 Monat zuvor

Sie sind falsch informiert: FFP2-Pflicht gilt dann nirgends mehr. Im Handel gilt noch MNS, aber NICHT FFP2 wie in Deutschland!

Heinz Fröhlich
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

Versprochen: Falls die DFB-Regenbogenbubies rausfliegen bei der Kickerei, schauen Jens & Markus noch diese Woche in ihren Chinaimport-Kellern nach, wie viele Staubmasken noch unter die Leute gebracht werden müssen, und lockern vielleicht etwas im Ausgleich gegen schärfere Grenzkontrollen.

Hirni
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

Und worin soll nun der Vorteil liegen? Ob FFP2 oder MNS, es ist ein stigmatisierendes Symbol, das Menschen erniedrigt.

Hirni
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

Und die ganze restliche Welt hat die FFP2-Maskenpflicht abgeschafft? Repekt! Oder sind Sie einfach nur sehr dreist im Formulieren und tun so, als würde es auf der ganzen Welt nur noch in Deutschland die Maskenpflicht FFP2 geben?

Erdmaennchen
Antwort an  Sabine Lotus
1 Monat zuvor

Vor einem Jahr waren die jahrelang gültigen Anwendungsrichtlinien der Berufsgenossenschaften hinsichtlich FFP 2-Masken noch auffindbar.Jetzt sind sie merkwürdigerweise im Nirwana verschwunden.Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

RKI-Diktaturhasser
1 Monat zuvor

H. ist das gleiche intellektuelle und überbezahlte Kaliber wie die „Staatssekretärin für Dingsbums“.
Es reichen wohl neuerdings Parteibuch und Herkunft, um sich in der Partei & Politik ein hochdotiertes Pöstchen zu sichern.
Die Merkel’sche Corona-Pandemie-Diktatur der Regierungskriechergarde, zeigt uns jeden Tag ihre hässliche faschistoide und das Volk verachtende Fratze.

Hirni
Antwort an  RKI-Diktaturhasser
1 Monat zuvor

Nein, es reicht Dummheit. Die Dummen kann man nämlich am besten instrumentalisieren.

Fritz Frei
1 Monat zuvor

Die Lösung ist ganz einfach: Das RKI empfiehlt gar keine FFP2 Masken für die Bevölkerung.
Damit hat der Söder/ Kurz aus Österreich angefangen OHNE überhaupt einen Wissenschaftliche Begründung zu liefern. Das Argument war: viel hilft viel!

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sagte, die „normalen Community-Masken“ seien in der Corona­pan­demie zum Schutz der anderen. FFP2-Masken schützen auch den Träger selbst. Ziel sei, die Sicherheit im öffentlichen Personennahverkehr und im Handel zu verbessern.

„Die Verfügbarkeit im Handel ist ausreichend gewährleistet, also es gibt keine Mangelware FFP2“, beton­te der Ministerpräsident. Die Masken seien zum Teil sogar „deutlich im Überfluss, zum Teil jedenfalls, vorhanden“. Insgesamt sprach Söder angesichts etwas zurückgehender Coronazahlen von einer „verhal­ten positiven Tendenz“. „Ein Großteil der Maßnahmen beginnt zu wirken.“

aus dem Ärzteblatt

Laut Infektionsschutzgesetz soll in bestimmten Situationen eine OP-Maske (Mund-Nasen-Schutz, MNS) oder eine FFP2-Maske (bzw. KN95 oder N95-Maske) getragen werden.

Das Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt weiterhin das generelle Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS, „OP-Maske“) in bestimmten Situationen im öffentlichen Raum als einen weiteren Baustein, um den Infektionsdruck und damit die Ausbreitungsgeschwindigkeit von COVID-19 in der Bevölkerung zu reduzieren und somit Risikogruppen zu schützen. Diese Empfehlung beruht auf Untersuchungen, die belegen, dass ein relevanter Anteil von Übertragungen von SARS-CoV-2 unbemerkt erfolgt, d.h. zu einem Zeitpunkt vor dem Auftreten der ersten Krankheitszeichen bzw. auch wenn keine Krankheitszeichen bemerkt werden.

…allem dann im Sinne einer Reduktion der Übertragungen wirksam werden, wenn in der jeweiligen Situation möglichst viele Personen einen MNS tragen. Dadurch werden auch Personen geschützt, welche Risikogruppen angehören (kollektiver Fremdschutz). Viele Personen, die Risikogruppen angehören, können zudem FFP2-Masken nicht mit dem für den Eigenschutz erforderlichen Dichtsitz tragen (siehe hierzu „Welche Funktion bzw. Einsatzbereiche haben FFP2-Masken außerhalb des Arbeitsschutzes?“).

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste_Infektionsschutz.html#FAQId13545204

Lilly
Antwort an  Fritz Frei
1 Monat zuvor

Weil sowohl Söder als auch Kurz mit Maskenproduzenten verbandelt sind!

Cato
1 Monat zuvor

Wer immer noch glaubt, mit Sachargumenten bei diesem immer weiter ins autoritäre abdriftenden Regime irgendetwas ändern zu können, der unterliegt leider einem Irrtum. Die Antworten der Sprachrohre des Regimes machen dies doch überaus deutlich. Und die Mainstream-Medien spielen mit. Die Legislative hat sich selbst in substantieller Hinsicht abgeschafft, von der judikativen Gewalt ist ebenfalls nichts mehr zu erwarten. Die freiheitliche Gesellschaftsordnung und Grundrechte sind per einfacher Bundestagsmehrheit und Notverordnung abgeschafft. Das Regime hat das bisherige System der repräsentativen Demokratie und der FDGO beendet. Wahlen werden hieran leider kaum noch etwas ändern können.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Cato
Max Ernst
Antwort an  Cato
1 Monat zuvor

Ab-wählen, und zwar alles und jeden

IanC
Antwort an  Max Ernst
1 Monat zuvor

Aburteilen wäre besser.

Hirni
Antwort an  Cato
1 Monat zuvor

Die Frage ist, was tun? Was bleibt neben auswandern und innerer Migration noch?

Jens Happel
1 Monat zuvor

„die „gute Zusammenarbeit“ der Medien mit der Regierung gefährden (sic!). “

Schöner wurde Propaganda noch nie umschrieben!

Max Ernst
Antwort an  Jens Happel
1 Monat zuvor

Die tägliche Politkommoedie braucht keine Satiriker und Kommoedianten mehr. Die Texte können eins zu eins übernommen werden.

Ingrid Kira
1 Monat zuvor

Wenn man sich die Leute so ansieht und anhört, die da oben auf dem Podium sitzen, wird einem nur noch übel.Die Eiern rum, bringen ihre Phrasen..und fühlen sich scheinbar sehr unwohl und vor allem sehr unsicher dabei. Wann hören diese Lügenmärchen endlich auf ? Ich danke Menschen ,wie Herrn Reitschuster für seine Arbeit, seine Fragen ,seine Videos…..ohne dies alles wâre es zum verzweifeln, so aber hat man doch einen kleinen Hoffnungsschimmer. Wenn der auch immer kleiner wird. Heute erst wieder eine Email bekommen, in der sich 2 Menschen ganz stolz und glücklich äußern, weil sie endlich die 2.Spritze bekommen haben und nun keine Angst vor der 4Welle haben müssen..

S. Andersson
Antwort an  Ingrid Kira
1 Monat zuvor

Ich war am WE unterwegs… Leute getroffen:“ bist du schon gepikst?“ meine Antwort: ich bin doch nicht Wahnsinnig! Leider gibt es Menschen die gehorchen um Ihre „Freiheit“ wieder zu bekommen. Die haben aber nicht verstanden das es sie selber sind, die dafür sorgen das sie diese verlieren.

.TS.
Antwort an  S. Andersson
1 Monat zuvor

Zukünftig nehm ich ne Nähnadel mit… wenn die Leute so geil aufs gepiekst werden sind mach ich sie gern noch ein Stück glücklicher (und das ganz ohne Priorisierung und Wartezeit!).
Am besten mit der Ledernadel, denn ohne Blessuren keine Kuren.

AVT
Antwort an  .TS.
1 Monat zuvor

???? Keine schlechte Idee, ich habe sowieso immer ne Sicherheitsnadel bei mir (man weiß ja nicht, welcher Kragen einem mal so platzt)

Reiner
Antwort an  S. Andersson
1 Monat zuvor

Vor 80 Jahren gab es auch genug Mitläufer, hinter will es keiner gewesen sein.

Priamos
Antwort an  Ingrid Kira
1 Monat zuvor

Immer wieder mal kommt mir in dieser Zeit Terence Rattigan (1911-1977) in den Sinn: „To face life without hope can mean to live without despair“. Aber noch will ich die Hoffnung nicht aufgeben.

Wonderwoman
1 Monat zuvor

„Die Maske muss der Maske wegen getragen werden.
Als Symbol für Gehorsam den Maßnahmen der Regierung gegenüber.“ 

Stefan Aust

Dass er richtig lag, ist nicht mehr zu verkennen.

Franz von Arnheim
Antwort an  Wonderwoman
1 Monat zuvor

Genau darum trage ich keine.

Wird die FFP2-Maske gefordert, dann gehe ich nicht hin oder nehme nicht teil. Ausser es wäre lebensnotwendig wie Lebensmittel einkaufen.

Aber die armen Gastwirte, Einzelhändler etc. Tja, pech. Würden sie sich wehren, würde ich sofort mitmachen. Sie wehren sich nicht. Ich mache nicht mit.

Würden wir wenigstens zu 70% mitmachen und Masken verweigern, wäre schnell Schluss mit dem Spuk. Aber die Hörigen sitzen ja sogar alleine im Auto mit Maske. Quer durch alle Altersgruppen.
Dbddhkp!

Dr. Goetze
Antwort an  Franz von Arnheim
1 Monat zuvor

Mir tut keiner mehr Leid, kein Einzelhändler, kein Gastronom, kein Künstler, kein Regierungssprecher, kein Polizist: alle machen mit, machen die Klappe nicht auf, sind feige, rudern panikartig zurück, wenn sie mal einmal „Piep“ gesagt haben, lassen sich im Herdentrieb wie Schafe impfen. Sollen sie doch sehen wie sie damit klarkommen. Punkt. Feierabend!

Reiner
Antwort an  Dr. Goetze
1 Monat zuvor

Absolut richtig.

Pergamentus
Antwort an  Dr. Goetze
1 Monat zuvor

Ein sehr guter Kommentar!

Lucky Money
Antwort an  Franz von Arnheim
1 Monat zuvor

Ich trage an keinem Platz mehr die „Sklavenmaske“ und lebe im C-19 Stalingrad München…. Bestimmtes Auftreten gegenüber den Blockwarten und sie weichen zurück.

Montgelas
Antwort an  Lucky Money
1 Monat zuvor

In aller Regel reicht ein warnender Blick!

Hirni
Antwort an  Montgelas
1 Monat zuvor

Ja, dann gehen Sie einfach mal in einen Zug und lassen sich kontrollieren ohne Maske oder im Supermarkt an der Kasse.

Renate Bahl
Antwort an  Lucky Money
1 Monat zuvor

Das sind auch meine Erfahrungen, bravo! Falls mich mal jemand anspricht stelle ich auch die Frage nach dem Blockwart oder dem Abschnittsbevollmaechtigten. Aber selbst das ist vielen schon zuviel Mühe: “ Ich setze die Maske ja nur im Supermarkt auf“. Die begreifen es nicht!!!!!!!

Heinz Fröhlich
Antwort an  Lucky Money
1 Monat zuvor

Und wie viele Serviceverweigerungen und Hausverbote ungefähr gesammelt? Hatten Sie auch schon C-19 Blockwarte, die selber keine tragen, weil sie es nicht müssen hinter der Plexiwand?

Bella Vo.
Antwort an  Franz von Arnheim
1 Monat zuvor

Guten Tag Herr von Arnheim,
sind wir schon Zwei. Ich trage die Mülltüte ebenfalls nicht.

Renate Bahl
Antwort an  Franz von Arnheim
1 Monat zuvor

Jetzt muss ich aber mal ein ganz klein wenig sauer werden! Wir erwarten immer von Anderen tätig zu werden, bosonderes Engagement auch von Herrn Reitschuster. Ein Richter hat vor Monaten bereits Tipps gegeben, keine Maske zu tragen und bei Kontrolle seitens Ordnungsamt oder Polizei lediglich zu sagen: Ich kann sie aus gesundheitlichen Gründen nicht tragen. Es ist lediglich eine Ordnungswidrigkeit und keine Straftat. Aber die Ordnungshüter sind in der Beweispflicht. Der Richter empfiehlt, gegen das Knoellchen Widerspruch einzulegen und dann abzuwarten. Wenn man „Glück “ hat, kommt es eventuell nach einem bis 1 1/2 Jahren zu einem Termin vorm Amtsgericht. Und dann kann man sich natürlich nicht mehr daran erinnern, welcher gesundheitliche Grund vorgelegen hat. Meistens, so der Richter, wird eh alles in die Tonne gekloppt. Aber ich bemerke, dass ich es auch hier im Forum überwiegend nur mit Ratschlagschlaggebern und nicht mit Tatkräftigen zu tun habe. Legen Sie doch nur mal €5,- alle 14 Tage zurück für so eine Kontrolle und eventuelle Verhandlung! Sie werden merken, dass es ohne Maske geht. Die MA in dn Geschäften fragen nur hoeflich, ob Sie maskenbefreit sind, und das bejahen Sie ganz einfach. Wenn Sie das nicht einmal hinbekommen sollten Sie nie wieder Mut für dies oder das von Anderen erwarten. Maulhelden haben wir im Überfluss.

Ahnungslos01
Antwort an  Renate Bahl
1 Monat zuvor

Das ganze Wochenende in Brandenburg keine Maske ???? getragen. Keinen hat’s Interessiert. Geht ganz gut ohne! Werde das jetzt weiter so handhaben!

Hirni
Antwort an  Ahnungslos01
1 Monat zuvor

Ich kann auch am Wochenende im Freien das ganze Wochenende keine Maske tragen. Das ist keine Kunst.
Gehen Sie am Montag zum Bürgeramt, danach in die Apotheke Medikamente kaufen, danach zum Supermarkt und abends fahren Sie Bus. Und erzählen Sie mir nicht, das würden Sie alles problemlos ohne Maske hinbekommen.
Manchmal ist der Wunsch Vater des Gedanken, wie mir hier bei einigen Aussagen scheint…

hansk89
Antwort an  Ahnungslos01
1 Monat zuvor

Hier bei uns in NRW Mönchengladbach im öffentlichen Nahverkehr 250,00€ wenn man ohne Maske erwicht wird! Na? Lust mal vorbeizukommen und es auszuprobieren? 😉

Heinz Fröhlich
Antwort an  Renate Bahl
1 Monat zuvor

Wieso sollte FvA ohne Latz und Attest die Unwahrheit antworten? Aufschlußreicher wird es mit der Wahrheit.

AVT
Antwort an  Renate Bahl
1 Monat zuvor

Da Sie ja so gut im Ratschläge geben sind, vielleicht haben Sie hierzu

Legen Sie doch nur mal €5,- alle 14 Tage zurück für so eine Kontrolle und eventuelle Verhandlung!

auch noch einen Tip, wie man das machen soll, wenn man noch nicht mal weiß, wovon man nächste Woche das Essen bezahlen soll.

Hirni
Antwort an  AVT
1 Monat zuvor

Mit den 10 Euro im Monat kann ich dann ein Jahr lang sparen, um einen Maskenverstoß vor Gericht zu finanzieren? Nicht mal einen. Ich gehe aber nicht nur einmal im Jahr einkaufen, sondern in der Regel jede Wochen (frische Lebensmittel und unfrische).
Das Beispiel ist also nicht praktikabel.

Hirni
Antwort an  Renate Bahl
1 Monat zuvor

„Die MA in dn Geschäften fragen nur hoeflich, ob Sie maskenbefreit sind, und das bejahen Sie ganz einfach. Wenn Sie das nicht einmal hinbekommen“

Da lache ich mich w iklich kaputt. Gehen Sie mal ohne Maske in ein Geschäft. Erstens werden die anderen Kunden Sie anpöbeln und zweitens werden die Mitarbeiter an der Kasse sagen „Maske aufsetzen“ etc. Ich habe das schon merhmals probiert, es kam noch nie ein „haben Sie ein Attest?“ Entweder stur, dass man die Maske aufsetzen soll oder es wurde gar nichts gesagt.

Horst Schlunzen
Antwort an  Renate Bahl
1 Monat zuvor

Funktioniert hier in der Großstadt nicht. Sie bekommen sofort Hausverbot und können sich dann einen anderen Supermarkt zum Einkaufen suchen. Habe ich selbst miterlebt, wie ein „Widerstandskämpfer“ binnen Sekunden von einem normalen ALDI-Mitarbeiter abgefertigt wurde.

Lucky Money
Antwort an  Wonderwoman
1 Monat zuvor

Genau so! Gut erkannt ????????

S. Andersson
1 Monat zuvor

Nächster Halt: Inquisition der Abtrünnigen Impfunwilligen…. also die Hexen wurden ja auch verbrannt wenn die nicht beweisen konnten das sie keine sind. Trauerschauspiel was die Politleute und deren Lemminge sich leisten…. unglaublich. Diese Masken haben noch nie den „Virenschutz“ gewährleistet und werden es auch nie…. wer lesen kann ist da unglaublich im Vorteil.
Aber ich denke die Herrschaften bereiten jetzt einen weiteren Schritt vor. Das sollte man sich ganz langsam und genau durchlesen:
https://www.buzer.de/gesetz/14534/index.htm
Helau …. auf in die nächste Party Runde …

Reinhardt Neuer
Antwort an  S. Andersson
1 Monat zuvor

Weil sie nicht ertragen, wie man sie bezeichnet!! Der Rest ist auch nicht schlecht.

Lilly
Antwort an  S. Andersson
1 Monat zuvor

Ein Gesetz, das Freiheitsstrafen für Regierungskritik vorsieht. Wer sieht den Totalitarismus immer noch nicht?

Rose
Antwort an  S. Andersson
1 Monat zuvor

Die DDR Bürger durften auch nichts sagen und heute gibt es immer noch Schadenfreude wenn man Erich und Konsorten während und nach dem DDR Zusammenbruch sieht.
Mit anderen Worten wird es Ihnen nichts nützen. Dann wird halt indirekt und versteckt angegangen, Wut und Hass werden zunehmen.
Bald wird der Hosenanzug nicht nur sauer reagieren weil sie als Kinderquälerin gilt, sondern sie wird den Hass auf ihre Person fast körperlich zu spüren kriegen.
Selbst unser Deutschlandlied hasst sie bereits ????

Mike
Antwort an  Rose
1 Monat zuvor

Wie gerne ich Ihnen zustimmen würde. Ich glaube nicht das der Hass auf Murksel so groß ist.
Habe am Samstag mit 8 Bekannten zusammen gesessen, alle außer mir geimpft, was mir aber egal ist, da ich nach dem Grundsatz lebe; Jeder mag nach seiner Fasson glücklich werden. Allen gefällt die jetzige Situation nicht, aber sie halten Murksel und ihre Genossen
nicht für schuldig. Man sieht welchen Einfluß von ARD und ZDF auf die Menschen haben.
AFD wird von allen abgelehnt, da NAZI. Die Masse wird Grün wählen, der Rest CDU oder SPD. Leider!!!!!!!!

indiansummer
Antwort an  Mike
1 Monat zuvor

oh Gott…

Rose
Antwort an  Mike
1 Monat zuvor

Die Situation ist schwierig, aber das war sie in der DDR auch. Zumindest die ehemaligen DDR Bürger wissen wie man mit solchen Leuten umgehen kann.
Und Herr Reitschuster kennt diese Art der Politik auch, weiß sie einzuordnen.
Es ist somit nichts unbekanntes!

Hirni
Antwort an  S. Andersson
1 Monat zuvor

Wenn du lesen könntest und die DIN-Norm für die FFP2-Masken gefunden hättest, würdest du nicht mehr behaupten, dass FFP2-Masken nicht für Viren gemacht sind.

Lilly
1 Monat zuvor

Machen Sie unbedingt genau so weiter, Herr Reitschuster!

Soweit ich es verstanden habe, ist auch nur die Live-Übertragung abgeschafft worden, Sie könnten also dennoch sehr wohl auch Videomaterial selbst anfertigen, wie es andere dort auch machen.

Dagobert
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

Hat Herr Reitschuster dann gelogen als er meinte, dass er nicht mehr von der BPK berichten kann?

Lilly
Antwort an  Dagobert
1 Monat zuvor

Sind Sie zufällig Kameramann und stellen sich freiwillig zur Verfügung?

Dagobert
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

Ein Tilo Jung schafft es auch die BPK vollständig mitzufilmen. Das geht heutzutage mit den einfachsten Mitteln und kostet kein Vermögen. Stativ, Kamera an und los gehts.
Sie sagen es ja in Ihrem vorherigen Post selbst, dass er einfach selbst das Material anfertigen soll.
Also nochmal die Frage, ob er gelogen hat, als er sagte, er könne nicht mehr von der BPK berichten?

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Dagobert
Lilly
Antwort an  Dagobert
1 Monat zuvor

Das hat er so nie gesagt, der Einzige, der hier lügt, bist du.

Dagobert
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

https://twitter.com/reitschuster/status/1407794247638695936
Zitat: „Seibert und ich gerieten uns beim Thema Impfungen für Kinder heftig in die Haare. Machen Sie sich selbst ein Bild – bald ist das ja nicht mehr möglich.“

https://twitter.com/reitschuster/status/1404546077106319363
„Mein Video aus der Bundespressekonferenz – wohl eines der letzten, weil die Übertragungen in Kürze eingestellt werden.“

Und das ist einfach gelogen. Es wird nur die Live-Übertragung eingestellt. Er kann selbst Filmen und es danach online stellen. Alle anderen können sich auch über den Kanal von Tilo Jung weiterhin die BPK vollständig ansehen.

Lilly
Antwort an  Dagobert
1 Monat zuvor

„Alle anderen können sich auch über den Kanal von Tilo Jung weiterhin die BPK vollständig ansehen.“ Sehr witzig, Troll.

Dein Tilo muss wenn dann auch umstellen, denn auch er darf nicht mehr live streamen, wie er es bisher getan hat.

Dagobert
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

Herr Reitschuster kann aber einfach seine Fragen und Antworten aufzeichnen und danach hier auf der Seite und bei YouTube hochladen. Aber das er nicht mehr berichten und keine Bewegtbilder zeigen kann, ist schlicht falsch.
Herr Jung hat bereits vor Corona die vollständige BPK auf YouTube zur Verfügung gestellt und ja auch die Fragen von Herrn Reitschuster und in voller länge. Auch das steht Herrn Reitschuster offen. Seine Aussagen, dass er nicht mehr berichten kann, ist schlicht falsch.

Lilly
Antwort an  Dagobert
1 Monat zuvor

Herr Reitschuster ist Journalist und kein spezieller Video-Blogger. Eine Videoübertragung selbst auf die Beine zu stellen, ist deutlich mehr Arbeit. Seine journalistische Arbeit wird durch die neue Regelung erschwert.

Du unterstellst Lügen, wo keine sind und weißt das auch selber ganz genau.

Der Hauptkritikpunkt an dieser Regelung ist auch gar nicht dieser, sondern dass die Regierung zum einen die angebliche epidemische Notlage von nationaler Tragweite bis September verlängert, gleichzeitig aber die daran anknüpfende Live-Übertragung der BPK abschafft, bei der sich die Bevölkerung, die ja angeblich von einer Notlage betroffen ist, live im Fernsehen (nicht Internet!) die gesamte BPK ansehen und sich so informieren kann.

Dagobert
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

Journalist ist kein geschützter Begriff. Da Herr Jung auch auf der BPK ist, darf er sich wohl auch als Journalist bezeichnen. Auch wir beide dürften uns Journalisten nennen. Aber ich sehe immer noch nicht was Herrn Reitschuster davon abhält so etwas wie Herr Jung auf die Beine zu stellen. Es reicht theoretisch ein vernünftiges Handy mit Stativ. Die Bildqualität ist mittlerweile ausreichend.
Er kann isch selbst und seine Fragen filmen und danach hier zur Verfügung stellen. Wie gesagt machte Herr Jung schon vor Corona.
Und wenn Herr Reitschuster das ganze aufnimmt und hochlädt, können Sie auch davon ausgehen, dass er nichts wegschneidet und auch alles aufgenommen hat.
Er hat auch nie selbst live gesendet, sondern immer das Material nachträglich bearbeitet. Wie gesagt steht ihm weiterhin offen und somit bleibt es dabei, dass er die Unwahrheit im Bezug auf die Videos und Berichterstattung gesagt hat.
Er hätte schreiben könne, dass die Berichterstattung schwieriger oder eingeschränkt wird. Da würde ich mitgehen.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Dagobert
Lilly
Antwort an  Dagobert
1 Monat zuvor

Nicht der Rede wert, dass du ein Troll bist und bleibst.

Dagobert
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

Werte ich mal als Eingeständnis.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Dagobert
Lilly
Antwort an  Dagobert
1 Monat zuvor

q.e.d.

Hirni
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

Menschen als Trolle zu verunglimpfen, weil man sich nicht mit den Inhalten auseinandersetzen möchte, zeugt nicht von viel Intelligenz.

Dagobert
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

Wie war das mit der Taube, welche das Schachbrett umwirft, als ihr die Spielzüge (Argumente) ausgehen?

indiansummer
Antwort an  Dagobert
1 Monat zuvor

Boris Reitschuster muss nix wie TH auf die Beine stellen – warum sollte er? Lilly hat Recht, es geht darum die Bevölkerung nicht zu informieren!
Diesen Dödel TH auch nur zu erwähnen ist fast so nervig wie dessen unsinnige links-grünen Fragen….aber wen wundert es schon, die sind ja alle nicht die Hellsten…wie man an der Bumsbock und Konsorten wie das rote Mannweib sehen kann – da reiht „ES TH“ sich nahtlos ein…

Hirni
Antwort an  Lilly
1 Monat zuvor

Menschen als „Troll“ zu bezeichnen, zeugt nicht gerade von der höchsten Intelligenz, sondern eher von sehr geringem Selbstwertgefühl.

Luigi Tortelloni
Antwort an  Dagobert
1 Monat zuvor

Onkel Dagobert, es wäre gescheiter, wenn Du auf deine Goldstücke aufpassen würdest, als hier Nonsens zu äußern. Die Panzerknackerbande hat sich zu Dir schon auf den Weg gemacht.

Hirni
Antwort an  Luigi Tortelloni
1 Monat zuvor

Es wäre gescheiter, wenn du bei deinen Tortellonis bleibst, Pastabäcker…

indiansummer
Antwort an  Dagobert
1 Monat zuvor

naja, man kann das dann auch nicht mehr live verfolgen – stimmt also was der Boris sagt…immerhin hat Phönix und ntv sonst übertragen sodass die Reichweite live größer war…wobei ntv auch schon immer versucht hat dann auszublenden wenn es „kritische Fragen“ gab – bei Jung seinem hirnlosen geschwafel dagegen waren die voll drauf.

Reiner
Antwort an  indiansummer
1 Monat zuvor

dieser dagobert, oder wer der sonst ist hat einen an der waffel ganz einfach. der pickt sich immer einzelteile raus und macht daraus ein negatives gesamtbild ,schon mal aufgefallen.gruss an laschyk mein freund.

Hirni
Antwort an  Reiner
1 Monat zuvor

Gott, sind hier erbärmliche Leute unterwegs. Vertragt ihr überhaupt keine Kritik? Ist euer Selbstwertgefühl so angeschlagen, dass ihr bei jeder abweichenden Meinung nur persönlich beleidigend werden müsst? Das ist doch keinen Deut besser als das, was ihr bei der Regierung kritisiert.

Dagobert
Antwort an  indiansummer
1 Monat zuvor

Herr Reitschuster sagt, dass er nicht mehr von der BPK berichten kann. Das kann er sehr wohl noch, er müsste einfach nur seine Fragen filmen und danach schneiden. Der Mehraufwand zu jetzt wäre einfach nur, dass er ein Stativ aufstellen muss und auf Aufnahme drücken muss. Er hat nie live von dieser berichtet, sondern die Videos immer im nachhinein geschnitten.
Ich finde es immer amüsant, wenn davon gesprochen wird, dass man sich vollumfänglich informieren soll, aber ein Herr Jung von grundauf abgelehnt wird. Er stellt die gesamte BPK online inklusive der Fragen von Herrn Reitschuster. Und das ohne Kommentar etc. . Das ist neutrale Berichterstattung wo sich jeder selbst sein Bild von der BPK machen kann. Herr Reitschuster dagegen beginnt jedes seiner Videos erstmal mit einer Einleitung, danach kommen dann seine Fragen und im Abschluss wie man diese zu bewerten hat. Das ist dann eher tendenziöse Berichterstattung.

Sebastian van Mehrle
1 Monat zuvor

Das Maskentragen hat derzeit überhaupt nichts mehr mit Corona zu tun.
Die „Impfung“ hilft nur noch, wenn sie überhaupt etwas helfen sollte, bei der alten alpha Virusvariante und nicht mehr bei den neuen MuTanten.
Offiziell weiß man das alles!
Und trotzdem soll auf Teufel komm raus geimpft werden.
JA, warum nur? Nur ganz wenige Menschen überlegen sich das.
Einfach nur krank die Menschen, aber nicht viruskrank!
Man kann wirklich nur auf viele viele Nebenwirkungen der Geimpften hoffen und auf vermehrte Todesfälle. Nur so können die Menschen langsam aufwachen.
Interessant wird dann der kommende Herbst und Winter. Wenn sich dann zeigt wie fatal dieser „Impfstoff“ wirklich ist!!!
Bis dahin müssen wir normal- und klardenkenden Menschen noch durchhalten!!
Es ist der Wahnsinn!!!

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Sebastian van Mehrle
Marion
Antwort an  Sebastian van Mehrle
1 Monat zuvor

ich habe nichts anderes erwartet, der Rubel muss rollen oder besser gesagt der Euro und die Taschen der ReGIERenden weiter gefüllt werden, die Gesundheit muss weiter ruiniert werden damit die Pharmaindustrie Umsatz macht, daran wird sich hierzulande voraussichtlich nichts ändern

Bella Vo.
Antwort an  Marion
1 Monat zuvor

Die Pharma hat bei mir ein Ansehen, was sich mit dem Ansehen eines Mörders bei mir hundertpro deckt. An diesem Nicht-Ansehen der Pharma bei mir wird sich auch niemals was ändern.

Lucki
Antwort an  Bella Vo.
1 Monat zuvor

Wer den Bestseller die Pharma Mafia gelesen hat weiss Bescheid.
Dem muss niemand etwas zu dieser Gelddruckmaschine Pseudo-Pandemie erzählen.

Marie-L
Antwort an  Sebastian van Mehrle
1 Monat zuvor

Traurig, aber wahr. Das grosse Sterben…….

Jensi
Antwort an  Marie-L
1 Monat zuvor

„Das große Sterben“ ist bis jetzt blanke Theorie und unterscheidet sich meiner Meinung nach nicht sonderlich von der Panikmache der Medien+Regierung.
Mir persönlich sind eine handvoll Ärzte,sowie einige Polizisten bekannt.
Alle geimpft,nicht Placebo sondern mit dem echten Stoff,denn es waren bei allen Impfreaktionen zu beobachten.
Es wäre doch kontraproduktiv,gerade diese Leute,ebenso wie Lehrer,Beamte ala Colour,Sanitäter usw..zu Impfen,wenn das Ganze ein Genozid sein würde.
Dann würde ich doch erstmal mit anderen Bevölkerungsgruppen anfangen.
Ich hab dabei auch kein gutes Gefühl,aber ganz schlüssig ist die Argumentation in dieser Hinsicht hier nicht.
Gerade das Argument mit dem „Wildvirus“ scheint zu hinken.
Ich kenne Leute,die seit Monaten komplett durchgeimpft sind (medizinischer Bereich),durch ständige Mutationen sind sie schon verschiedensten Coronaviren seit der Impfung begegnet.
Aber die kommen immer noch jeden Morgen zur Arbeit.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Jensi
Ysabet
Antwort an  Jensi
1 Monat zuvor

1. Es ist eine Frage, ob der Innitiationsritus mitgemacht wird. Heißt, ob du hörig bist.
2. Es wird nicht darauf hingewirkt, die Leute zu töten. Es wird nur billigend in Kauf genommen.
3. Wenn die Impfung so super ist, warum muss man dann so einen immensen Druck machen und es Leuten unangenehm machen?

Renate Bahl
Antwort an  Ysabet
1 Monat zuvor

Es ist sogar unrecht, eine Impfung überhaupt zu bewerben. Aber wen kratzt das? Aber auch da laufen Anzeigen seitens des Coroausschuss. Bisher haben alle der
Staatsanwaltschaften in DE die Klagen abgewiesen. Komisch, oder??!!

Wolf147
Antwort an  Renate Bahl
1 Monat zuvor

Wen wundert das, bei Weisungsgebundenen Staatsanwälten?

Lucki
Antwort an  Renate Bahl
1 Monat zuvor

Die Justizbüttel haben Angst um ihre dreckigen Pöstchen. Aber auch die wird es erwischen.

Lucki
Antwort an  Ysabet
1 Monat zuvor

Folge der Spur des Geldes.
Wen du nicht kritisieren darfst ist der Feind der Menschheit.

Fluffy
Antwort an  Jensi
1 Monat zuvor

Danke, endlich sagt es mal jemand. Die Irren, die an Genozid glauben: ist die „Elite“ daran interessiert, dass gerade die Widerspenstigen „übrig“ bleiben? Wohl kaum. Mehr ist dieser „Theorie“ nicht zu sagen.

Renate Bahl
Antwort an  Fluffy
1 Monat zuvor

Na ja, deswegen ist es ja ein Feldversuch! Genau um herauszufinden, wer nicht ins Schema passt und am Schnellsten nachgeimpft werden muss, der stigmatisiert werden muss, seine Kinder und soziales Umfeld ausgegrenzt werden müssen! Es geht nicht um unsere Gesundheit!

Maja Waibel
Antwort an  Fluffy
1 Monat zuvor

Ich hoffe sie behalten recht. Aber leider ist diese Sache zum Teil schlecht durchdacht und der sog Impfstoff sehr problematisch

Fritz Frei
Antwort an  Jensi
1 Monat zuvor

Sie beziehen sich auf die Theorie mit infektionsverstärkenden Antikörpern.
Dazu braucht es eine Mutation, bzw. eine Virusvariante die eben dazu „passt“
Siehe auch Dengue Fieber, damit es ihnen richtig Schlecht geht brauchen sie 2 mal Kontakt mit 2 verschiedenen Virenstämmen.
Wobei hier die „Impfung“ in der Theorie wie ein Virenkontakt wirken soll. Die Frage ist halt ob bei Sars-Cov-2 irgendwann eine Variante auftaucht die genau das bewirkt.
Dann ist da noch die Frage ob glücklicherweise in den meisten Fällen auch die neue Variante schnell in der Hals/Nasen/Ohren Bereich durch kreuzreaktive T-Zellen bereits beseitigt wird und es damit gar nicht mehr zu unterem Effekt kommen kann?

Man weiß es nicht!

Selbst die Regierungsseite sieht ADE Antikörper übrigens kritisch:

von ZUSAMMENGEGENCORONA (Regierungsseite)

Es gibt bei SARS- und MERS-CoV Hinweise darauf, dass unerwünschte infektionsverstärkende Antikörper ADE nach einer Impfung oder einer durchgemachten COVID-19-Erkrankung bei einer weiteren Infektion im ungünstigen Fall zu einer verstärkten Infektion führen könnten. Bislang gibt es weder im Tiermodell einer SARS-CoV-2-Infektion, noch bei COVID-19-Genesenen oder SARS-CoV-2-Infizierten Hinweise auf das Vorkommen einer ADE-verursachten Infektionsverstärkung. Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) betreibt eigene Forschungsarbeiten zu dieser Thematik und adressiert dieses Thema als theoretisches Risiko von COVID-19-Impfstoffen frühzeitig in seinen regulatorischen Beratungen der Entwickler und verlangt nicht-klinische Untersuchungen dieser Fragestellung. Auch während der klinischen Prüfung sind Daten zum ADE zu erheben. Bei mRNA- und Vektor-Impfstoffkandidaten gegen andere Infektionskrankheiten wurde ein ADE bisher nicht beobachtet. 

Wikipedia:
Infektionsverstärkende Antikörper werden bei einer Erstinfektion mit einigen Viren gebildet und bewirken erst bei einer Zweitinfektion mit dem gleichen oder einem ähnlichen Subtyp des Virus einen schwereren Krankheitsverlauf. Dieser Mechanismus schränkt die Möglichkeit einer Impfung bei einigen Viren erheblich ein, da die Erstinfektion in diesem Fall durch Gabe eines Impfstoffes zur aktiven Immunisierung imitiert wird und infektionsverstärkende Antikörper gebildet werden können. Hyperimmunglobuline zur passiven Immunisierung können auch infektionsverstärkende Antikörper enthalten und ebenfalls einen gegenteiligen Effekt verursachen.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Fritz Frei
Montem
Antwort an  Fritz Frei
1 Monat zuvor

bla, bla, bla … gääähhhn

Marion
Antwort an  Montem
1 Monat zuvor

süss wie sich hier drei Trolle gegenseitig applaudieren, machen Sie ruhig weiter, wir sprechen uns dann im Februar wieder, mal sehen wieviel % der Gespritzten dann noch unter uns sind.

Bella Vo.
Antwort an  Marion
1 Monat zuvor

Für Ihren Satz habe ich Ihnen soeben ein Like geschenkt. 🙂

Jensi
Antwort an  Marion
1 Monat zuvor

Ich finde Ihren Kommentar gelinde gesagt,zum kotzen.
Sie brüsten sich hier mit Wissen,welches sie einfach nicht haben.
Sie reden hier über Menschenleben,als wäre das nichts.
Es schimmert sogar eine gewisse Freude durch,wenn es soweit kommen würden.
Das ist schlimm,sehr schlimm sogar.
So richtig zuckersüß würde es für sie werden,wenn es die TROLLE betreffen würde.
Das stellt sie auf eine Stufe mit den Presstituierten,die mich jeden Tag belästigen.
Sie machen das Impfen,oder nichtimpfen genauso zu einem Zwang wie die andere Seite.

Marion
Antwort an  Jensi
1 Monat zuvor

ich schaue auf die Zahlen von VAERS, PEI etc und höre sehr genau zu was Prof Bhakdi, Dr Wodarg, Prof Cahill und andere diesen Kalibers sagen, und sie hatten bisher Recht mit allem.
Für mich sind Menschenleben wertvoll, jedes Einzelne und daher bin ich gegen diese Stoffe, denn die Zahlen zeigen, dass sie Menschenleben vernichten oder schwerst schädigen, das scheinen Sie nicht zu begreifen oder nicht begreifen zu wollen.
Mich stören Menschen wie Sie, die alles verharmlosen und nicht über den Tellerrand schauen, sondern sich im Gegenteil damit brüsten, dass es allen so gut geht. Finde ich schön für die Betroffenen, leider kenne ich mittlerweile 15!! Gespritzte mit teils heftigen Nebenwirkungen und ich schaue sorgenvoll in die Zukunft. Das Ganze zu verharmlosen mit Sätzen wie „bisher kommen noch alle zur Arbeit“ ist gelinde gesagt ignorant, wenn nicht gar zynisch.

Emmaw.
Antwort an  Marion
1 Monat zuvor

Wer solche Sätze schreibt wie „Mal sehen wie viele der Gespritzten dann noch unter uns sind“ DER ist zynisch und menschenverachtend und um keinen Deut besser als diejenigen welche die Menschen zur Impfung zwingen wollen.
Es ist das Gleiche, nur Spiegelverkehrt.

jonny
Antwort an  Jensi
1 Monat zuvor

Das entspricht genau meiner Meinung. Ich hoffe das es möglichst viele Impflinge erwischt.
Und man sollte diese Kriechkreaturen, ( gemeinhin als …kriecher,oder Bückling bekannt) endlich kennzeichnen.

Emmaw.
Antwort an  jonny
1 Monat zuvor

Das ist nicht mal zynisch sondern einfach nur widerlich.

Tom 1
Antwort an  Marion
1 Monat zuvor

Das ist entsetzlich , was hier für Häme mit unterschwelligem Todeswunsch für Andersdenkende ausgesprochen wird . Kann die AntiFa nicht besser .

Tom 1
Antwort an  Tom 1
1 Monat zuvor

Für mich ein Zeichen für dringenden Therapiebedarf . Was sich hier teilweise tummelt , beide Diktatoren hätten ihre Freude .

Reiner
Antwort an  Montem
1 Monat zuvor

armseeliger mensch,mehr fällt dir nicht ein? montem ,neuer troll hier,gelle

Barbara Nack
Antwort an  Jensi
1 Monat zuvor

Empfehle Ihnen auf YouTube folgende Videos:
Podcast – Corona Untersuchungsausschuss, a) u.a. zur Dokumentation eingereicht bei der EMA, b) u.a. zu Nebenwirkungen.
Langemann Interview mit einem Physiker (u.a. 15 Jahre tätig bei Siemens im Qualitätsmanagement). Ich habe keinerlei Zweifel zum Wahrheitsgehalt der darin getroffenen Aussagen. Ich denke, wenn Sie das gehört haben, werden Sie der Wahrheit sehr nahe kommen.

Mutter
Antwort an  Barbara Nack
1 Monat zuvor

Haben Sie den Link?

Jensi
Antwort an  Barbara Nack
1 Monat zuvor

Ich kenne das Alles.
Ich propagiere hier auch keineswegs die Impfung,aber man sieht doch,auch hier wird man angegangen wenn man das gegenteilige Narrativ in Frage stellt.
Warum bin ich ein „Troll“?
Absolut lächerlich.
Wir sollten ALLE so ehrlich sein (auch der Corona-Ausschuss),dass wir alle im trüben Fischen.
Wobei ich alles was „die Basis“ nah ist,skeptisch sehe,aber das ist ein anderes Thema.
Der Tenor ist jedoch,leider auch hier,
man darf weder die eine Seite noch die andere Seite in Frage stellen.
Jede sieht sich in Besitz der absoluten Wahrheit.
Dem ist mit Sicherheit nicht so.
So,jetzt werde ich noch woanders rumtrollen…

dietmar walter
Antwort an  Barbara Nack
1 Monat zuvor

Ich habe dieses Interview auch gesehen vermute aber, dass die Regierungshörigen mit diesem Stoff weit überfordert wären.! Die werden es ausschliesslich auf die harte Tour verstehen, also wenn die eigene Gesundheit und Leben durch ihre Gutgläubigkeit (um es höflich auszudrücken) in Gefahr sein werden.

Renate Bahl
Antwort an  Barbara Nack
1 Monat zuvor

Stimmt. Auf „Auf1“ gibt es ein Interview zum Zwischenstand der Aktivitäten/Erfolge vom Coronaausschuss. Bin leider nicht so versiert, das hier reinzustellen. Aber das hatte gestern ein Mitforist zu einem anderen Artikel getan.

marge
Antwort an  Jensi
1 Monat zuvor

…“Aber die kommen immer noch jeden Morgen zur Arbeit.“

Die Gesunden (Ungeimpften) wahrscheinlich auch!

Jensi
Antwort an  marge
1 Monat zuvor

Na klar,aber darum geht’s doch gar nicht.

Reiner
Antwort an  Jensi
1 Monat zuvor

seehofers fakegutachten? würde mir schon reichen,um das ganze in frage zu stellen. mehr impftote als vorher in 20 Jahren,würde mir zu denken geben.

Hirni
Antwort an  Reiner
1 Monat zuvor

Es wird ja auch 50mal mehr geimpft als die letzten 20 Jahre. Das sollte man auch ins Verhältnis setzen.

Bella Vo.
Antwort an  marge
1 Monat zuvor

Fragt sich, wie lange die Abgespritzten noch jeden Morgen auf Arbeit kommen.
Ist alles nur noch eine Frage der Zeit.

Henriette
Antwort an  Bella Vo.
1 Monat zuvor

@Bella Vo.
Ihre Art, über Menschen zu reden, ist despektierlich und vergällt einem das Lesen von Kommentaren, von denen die meisten – Ihrer nicht! – sehr gut sind.
So geht man nicht mit Menschen um, auch wenn sie – aus Ihrer Sicht – nicht klug handeln oder sich dümmlich verhalten.

Renate Bahl
Antwort an  Jensi
1 Monat zuvor

Sie vergessen, dass wir in einem gigantischen Feldversuch sind! Es wird getestet, welche Ethnie, welche Altersgruppe, welche aus welchem sozialen Umfeld, welche Berufsgruppen etc. am einfachsten manipulierbar sind und somit „nutzbar“. Und dass Leute mit einem geringen IQ natürlich leichter steuerbar sind, hat doch wohl Geschichte gezeigt. Zuckerbrot und Peitsche. Schwab sagt es doch ganz offen: Sie brauchen Slaven. Und Menschen mit einem geringen IQ sind leichter zu führen als Denker. Es ist nicht mehr der Science-Fiction -Film, wir sind mittendrin.

Bella Vo.
Antwort an  Renate Bahl
1 Monat zuvor

„… Und dass Leute mit einem geringen IQ natürlich leichter steuerbar sind, hat doch wohl Geschichte gezeigt. …“

Sehe ich anders. Es gibt sehr viele Akads (=Akademiker/innen), die gradezu die Plörre sich einzufüllen lassen vehement fordern.

Claudia Voß
Antwort an  Bella Vo.
1 Monat zuvor

Richtig , was hat IQ mit steuerbar zu tun? Mein IQ ist vielleicht auch nicht sehr hoch , bin aber sehr widerborstig.

.TS.
Antwort an  Bella Vo.
1 Monat zuvor

Unreflektierte (Ein)Bildung ist noch lange nicht dasselbe wie Grips in der Birne.

Bella Vo.
Antwort an  Jensi
1 Monat zuvor

Der Wildvirus ist für ab dem Herbst angesagt. Es gibt keinen neutralen Nachweis, ob es die gegenwärtig durchs Dorf getriebenen Virus‘-Säue tatsächlich Muhtanten und Muhonkels sind.

Maja Waibel
Antwort an  Jensi
1 Monat zuvor

Das ist ja meine Sorge. Viele von diesen Stützen unserer Gesellschaft werden sehr krank werden oder sterben.
Es wird einfach bei vielen Foleerkrankungen nicht der Zusammenhang hergestellt (noch nicht)
Aus meinem Fachgebiet der Dermatologie sehe ich vermehrt Gürterose, Vasculitis und Blasenbildende Dermatosen in den Wochen nach der sog. Impfung. Die letzten beiden Erkrankungen sind Autoimmunprozesse.
Mal sehen was im Körperinneren noch so kommt. Akute Schübe bei Hashimoto scheint man schon als normal anzusehen (Schilddrüse wird durch Autoimmungeschehen zerstört), vieles wird einfach weggedrückt.
Die Ärzte werden nicht proaktiv informiert welche NW es aktuell gibt sie müssen es tatsächlich zum Teil bei kritischen Journalisten zusammensuchen.
Insofern leisten Sie Herr Reitschuster auch hier zum Teil tatsächlich wichtige medizinische Fortbildungsarbeit indem sie EMA Protokolle etc. zeitnah posten.
Die KV, die Fachgesellschaften oder gar die unsägliche Ärztekammer tun es leider nicht

Michael Himpelmann
Antwort an  Maja Waibel
1 Monat zuvor

Hallo Frau Waibel, zu ihrer blasenbildende Dermatose: meine Mutter, 79 Jahre alt, vor ca 4 Wochen voll durchgeimpft, wurde vor einigen Tagen von einer Biene gestochen. Daraufhin erlebt diese eine äußerst heftiger Abwehrreaktion: der Fuß wurde dick rot und heiß und sie bekam einen roten Ausschlag bis weit über die Fußknöchel. Zudem bildete sich auf dem Fußrücken eine ca. Tischtennisballgroße laienhaft ausgedrückt „Wasserblase“ . Der Hausarzt verschrieb ihr Antihistamine und Antibiotika. Meine Mutter hat in der Vergangenheit noch nie so heftig auf schon häufigere Bienenstiche reagiert. Ein Zusammenhang mit der Impfung wurde bisher natürlich nicht in Erwägung gezogen. Gruß.

ALTWESSI
Antwort an  Jensi
1 Monat zuvor

Wie war noch mal der Inzidenz wert, einschl. Mutationen XY? Bei 7 sind das glaube ich 0,7 auf 100.000. Dazu die Maßnahmen wenn medizinisches Personal einem Erkrankten begegnet,… man kann also wirklich nicht davon sprechen, dass dieses Geimpfte Personal vielen tatsächlich Erkrankten Personen begegnet ist.
Warten wir mal den Herbst zu dieser Frage ab.
Ich befürchte für meine Geimpften Familienmitglieder und Freunde nix gutes und das macht mich verdammt traurig.

Lucki
Antwort an  Jensi
1 Monat zuvor

Na warten wir es doc erstmal ab.
Contergan sollte eine unauslöschliche Lehre über Spätfolgen bei Medikamenten gewesen sein.

Lucky Money
Antwort an  Sebastian van Mehrle
1 Monat zuvor

Hatte es noch nie! Keine ???? Maske keine Pandemie! So einfach ist das.

ralph meyer
Antwort an  Sebastian van Mehrle
1 Monat zuvor

Nein dann wird es noch schlimmer. Impfverweigerer sind schuld, daß die Impfungen nicht wirken. Ist nicht ganz logisch, wird aber so gefressen.

Gabi
Antwort an  ralph meyer
1 Monat zuvor

Mal Berichte über Israel lesen, sind durchgeimpft, jetzt gibts steigende Coronazahlen!!!!!!

Renate Bahl
Antwort an  Gabi
1 Monat zuvor

Haben doch Bhakdi, Hockertz, Wodarg und Andere vorausgesagt.

Renate Bahl
Antwort an  ralph meyer
1 Monat zuvor

Bitte vermeiden Sie bitte den Begriff „Impfverweigerer“, damit bestätigen Sie nur deren Position. Sicher haben Sie Impfungen, z.B. Tetanus, oder nicht? Es geht um (berechtigte) Impfskepsis gegen Covid, das ist ein himmelweiter Unterschied. Warum tappen hier immer wieder so Viele in die Falle, die dann von diesen Schranzen falsch dargestellt werden? Mann, das, was wir ankreiden, sollten wir doch dann wohl an erster Stelle beherzigen!

Norbert
Antwort an  Renate Bahl
1 Monat zuvor

Genau, bezüglich der Corona-Impfungen gibt es keine Impfverweigerer, weil es keine Impfpflicht gibt. Die STIKO hat eine allgemeine Impfempfehlung ausgesprochen und der Staat macht allen ein Impfangebot. Ein Angebot kann man annehmen oder ablehnen. Mehr nicht. Wer das Impfangebot aus welchen Gründen auch immer ablehnt, ist folglich kein Impfverweigerer. „Impfverweigerer“ ist also sachlich falsch und wird als reiner Propagandabegriff zur Diffamierung benutzt.

Bernard
Antwort an  Sebastian van Mehrle
1 Monat zuvor

Die Impfung soll nicht helfen, sondern töten.

Entvölkerung.

So will es die Elite.

Emmaw.
Antwort an  Bernard
1 Monat zuvor

Welche Elite? Die welche sich auch haben impfen lassen oder halten Sie deren erhaltenen Impfstoff für einen Placebo?
Mein Mann und ich haben uns , trotz durchaus vorhandener Skepsis, auch impfen lassen da wir zur Risikogruppe gehören. D
Das sich hier gewünscht wird das so bitte recht viele Menschen an der Impfung sterben mögen damit man recht behält finde ich schon ziemlich krude.
Die Impfungen gegen Covid werden vielleicht noch bei einigen unerwünschte Nebenwirkungen haben, aber man sollte doch hoffen das diese so gering wie möglich sein werden.
Maske musste ich übrigens bis jetzt nur in der Arztpraxis tragen.
Sonst noch NIRGENDS!

Bernard
Antwort an  Emmaw.
1 Monat zuvor

Welche Risikogruppe? SARS-Cov-2 ist ziemlich harmlos. Man sollte lieber Angst vor Rauchen, Übergewicht, etc. haben. Ein Verkehrsunfall oder Herzinfarkt ist wahrscheinlicher.

Und warum soll ich, der ich keiner Risikogruppe angehöre, zwangsweise geimpft werden?

Wo ist da ihre Empörung?

P.S. Ich muss überall Maske tragen, im Geschäft, in den Verkehrsmitteln, etc. Nur (noch) nicht im eigenen Haus.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Bernard
Emmaw.
Antwort an  Bernard
1 Monat zuvor

Woher wissen Sie das ich Angst vor Covid habe?
Das ich rauche?
Das ich andere Dinge nicht als gefährlicher ansehe als Corona?
Das sind Unterstellungen nur weil ich mich habe impfen lassen.
Ich habe Gründe dafür aber ich bin keineswegs von der Impfung überzeugt.

Es ist erschreckend wie viele glauben hier ihren Senf dazu geben zu müssen ohne genügend Fantasie aufbringen zu können das es noch andere Gründe dafür geben könnte sich impfen zu lassen als Impfbegeisterung

Bella Vo.
Antwort an  Emmaw.
1 Monat zuvor

„… Mein Mann und ich haben uns , trotz durchaus vorhandener Skepsis, auch impfen lassen da wir zur Risikogruppe gehören. …“

Interessant, dass Sie und Ihr Mann sich und ihr Leben einem höchst zweifelhaften Begriff unterordnen und offensichtlich auch noch daran glauben, „Risikopatiet/in“ zu sein. Kopfschüttel meinerseits.

Marion
Antwort an  Bella Vo.
1 Monat zuvor

es ist verständlich, dass sich alle, die das Zeug bereits intus haben nun ängstigen, denn keiner weiß was kommen wird, und zuzugeben, dass man einer Lüge aufgesessen ist, ist verdammt hart, für viele wahrscheinlich unmöglich.

Es ist einfacher an ein Virus und eine Pandemie zu glauben, als sich einzugestehen, dass man von der eigenen Regierung und vielen anderen belogen und betrogen wurde und wird. Es hilft nur nichts, vor der Wahrscheit kann man nicht davonlaufen, sie holt einen ein.

Durch den Prozess, durch den jeder von uns, der das Ganze bereits durchschaut gegangen ist, und der war auch für keinen von uns einfach, ich hatte letztes Jahr auch drei harte Wochen als mir klar wurde, was wirklich los ist, durch den müssen alle durch.

Dr. Olaf Borkner-Delcarlo
Antwort an  Marion
1 Monat zuvor

Es ist leicht die Menschen zu belügen, aber sehr schwer, sie davon zu überzeugen, dass sie belogen worden sind.
Mark Twain

Reiner
Antwort an  Marion
1 Monat zuvor

Genauso ist es bei der Regierung. Würden die jetzt zurückrudern hätten wir überall auf der Welt wahrscheinlich ein riesen Chaos und Unruhen. Ich kann die armen Menschen die sich impfen lassen nur bemitleiden ehrlich ist mein ernst wer so dumm ist muss ich doch nicht wundern dass denen eventuell was zustoßen kann, bei dieser Plärre.

Emmaw.
Antwort an  Marion
1 Monat zuvor

Ich ängstige mich keineswegs und ich habe noch weniger Angst vor Corana als vor der Impfung.
Ich lebe aber im Ausland und meine Kinder in Deutschland und ich will die Möglichkeit haben diese zu treffen.
Das kann ich ohne Impfung nicht.
Es ist einfach krotesk wie hier Unterstellungen getätigt werden ohne das man über die Hintergründe Bescheid weiß.
Wie viele von denen die sich hier aufplustern haben sich denn den Corana Massnahmen widersetzt?
Wohl die Wenigsten!
Ihr seid haargenau so wie diejenigen welche von der Impfung überzeugt sind.
Nur ihr habt die Wahrheit gepachtet und wer die Dinge nicht so sieht wie ihr oder sie differenzierter betrachtet den wünscht man gleich den Tod .
Einfach nur widerwärtig.

Ignaz Wrobel
Antwort an  Emmaw.
1 Monat zuvor

„Ich lebe aber im Ausland und meine Kinder in Deutschland und ich will die Möglichkeit haben diese zu treffen.“
Genau diese Einstellung halte ich persönlich für das schlimmste Übel, ich unterwerfe mich weil ich ja gute Gründe dafür habe. Würde sich keiner dem, zugegeben, massiven Druck beugen, wäre die Einflussnahme von „oben“ nicht möglich und würde schnell ein Ende finden.

„Wie viele von denen die sich hier aufplustern haben sich denn den Corana Massnahmen widersetzt?“
Seit Anfang letzten Jahres massiv und persönlich, unter für mich großen finanziellen, zeitlichen und auch sicherheitstechnischen (mehrmals unter abgabe meiner persönlichen Daten erfasst worden) Opfern. Und nein, ich werde mich nicht beugen und wenn das bedeutet das ich irgendwann dafür bestraft werde, dann ist das eben so!!

„Nur ihr habt die Wahrheit gepachtet und wer die Dinge nicht so sieht wie ihr oder sie differenzierter betrachtet den wünscht man gleich den Tod .“
Definitiv nicht, das einzige was ich mit sicherheit weiss und das nicht erst seit einem Jahr, ist das wir, die Bürger, fast weltweit belogen und ausgeraubt werden von Konstrukten (Staat, NGOs, usw.) welche nicht dem Allgemeinwohl dienen sondern einer Schicht superreicher, empathieloser, Arschlöcher. Dessen wirken sich teilweise über Jahrhunderte nachverfolgen lässt und deren Mitglieder ein Menschenbild pflegen welches mich erschaudern und zornig werden lässt. Den Tod oder schwere Schäden wünsche ich übrigens keinem, aber anders wird es wohl tatsächlich die grosse Masse nicht begreifen. Prinzip lernen durch Schmerz ist wohl immer noch die am weitesten verbreitete Option.

Heinz Fröhlich
Antwort an  Ignaz Wrobel
1 Monat zuvor

Ich stimme Ihnen im Prinzip zu, aber den irrealen Fall, dass sich keiner dem Druck beugt, brauchen Sie Emmaw. nicht mehr vorwerfen. Sie war sicher nicht die erste, die sich gefühltem Druck beugte. Genauere Prüfungen, wie, wann und wo ihre Familientreffen auch ohne Ömpfung stattfinden könnten, sind zu privat, aber für andere sollten wir schon hinweisen auf Reisemöglichkeiten, Präventions- und Behandlungsmöglichkeiten vor experimentellen Pfusch-Ömpfungen.

In diesem Sinne stellen wir uns mal abstrakt den Fall vor, das Regime erschwert die erhofften risikoarmen Familienbesuche dennoch wegen einer „läppischen Lapplandvariante“. Oder den lieben Zurückgebliebenen in Schland fallen plötzlich andere Gründe ein, wieso gerade kein Besuch geht. Dann entfällt nachträglich die Grundlage für die (offizielle) persönliche Begründung für die riskanten Spritzungen. Keine Kinder besuchen, aber der Ömpfling hat den Dreck drin, darf auf unabsehbare Zeit bangen, ob sich Neben- und Spätwirkungen zeigen, und wie die Antivirus-Updates laufen.

Nur um das Dilemma nochmal ganz auszurollen. Damit hier kein Leser meint, wir würden hier auf einer Ausgewanderten herumhacken, nur weil sie „abweicht“ und, um uns selbst zu bestätigen.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Heinz Fröhlich
Rimes
Antwort an  Marion
1 Monat zuvor

Ich verstehe es nicht viele hier sagen den Virus gibt es nicht und dennoch habe ich in meiner Umgebung Fälle von Leuten die vor ihrer Erkrankung sportlich unterwegs waren und nach Monaten immer noch nicht mal 10km Fahrrad fahren können, wo sie vorher am Tag das 10fache geschafft haben.
Wie kann das sein, wenn es das Virus nicht gibt?.

Habe mir das Buch von Bhakdi auch gekauft, jedoch werde ich immer mehr unsicherer umso mehr ich lese zu dem Thema, im Netz wo auch immer . Da der Bogen von, wir werden Bill Gates Sklaven bzw. Gezielt ausgerottet hin zu wow die Pharma hat unmögliches geleistet damit die Bevölkerung überleben kann.
Und in dem großen Spektrum gibt es promovierte Wissenschaftler die auch alles Belegen können.

Wer kann sollte sich einigeln und so in 3 Jahren mal schauen welche Seite recht gehabt hat.

Marion
Antwort an  Rimes
1 Monat zuvor

ich empfehle neben „Falsche Pandemien“ von Dr Wodarg auch noch dieses hier
https://www.kopp-verlag.de/a/die-impf-illusion

Ignaz Wrobel
Antwort an  Rimes
1 Monat zuvor

„Ich verstehe es nicht viele hier sagen den Virus gibt es nicht und dennoch habe ich in meiner Umgebung Fälle von Leuten die vor ihrer Erkrankung sportlich unterwegs waren und nach Monaten immer noch nicht mal 10km Fahrrad fahren können, wo sie vorher am Tag das 10fache geschafft haben.
Wie kann das sein, wenn es das Virus nicht gibt?.“

Wer sagt denn das es keine Viren gibt??? Blödsinn, gibt es und sind auch gefährlich. Hatte vor nen paar Jahren eine schwere Lungenentzündung und siehe da, konnte sechs Monate nicht Radfahren. Alles nix neues, hat aber bis vor anderthalb Jahren kaum jemand son Hype drum gemacht. Einigeln wird nix bringen, früher oder später wird die Realität eindringen.

Heinz Fröhlich
Antwort an  Rimes
1 Monat zuvor

Wenn Sie genauer hinschauen, erkennen Sie, dass Milliardäre & Pharma seit Jahrzehnten Politiker einseitig abgerichtet haben, die unter normalen Umständen nicht zulassungsfähigen neuen Grippeimpfungs-Nachfolgeprodukte durch Einfluss auf die WHO auf den Markt zu drücken. Die heilkundlichen Leistungen haben nicht promovierte Wissenschaftler und Fernsehprofessoren erbracht, sondern widerspenstige Pathologen und Ärzte mit langjähriger praktischer Infektionsbehandlungserfahrung.

.TS.
Antwort an  Bella Vo.
1 Monat zuvor

Wer noch kein Risikopatient ist der ist eindeutig unterdiagnostiziert.

Heinz Fröhlich
Antwort an  Bella Vo.
1 Monat zuvor

Erst nach Schweden rübermachen, sich dann als Risikogruppe definieren und sich trotz Skepsis experimentalspritzen lassen. Der noch funktionierende schwedische Gesundheitssystem wird’s schon richten, falls was schiefgeht? Sicher angenehm, integrierter Teil einer Schafs Rentierherde zu sein. Was kommt als nächstes: Durchömpfnachrichten von Qierdenken-711 und Familie Bhakdi?

Emmaw.
Antwort an  Heinz Fröhlich
1 Monat zuvor

Das ist lachhaft erbärmlich. Zum Glück lebe ich in Schweden und nicht in Ihrer Schafsherde.
Ich musste weder Maske tragen, konnte ohne Registrierung ins Restaurant und in den Laden gehen und musste mich vor allemnicht schafsmässig unterordnen.
Schon lustig wie diejenigen welche hinter Gittern sitzen, die welche sich frei davor bewegen können, als Gefangene beschimpfen.

Hirni
Antwort an  Emmaw.
1 Monat zuvor

Sie haben aber auch irgendeinein Problem. Leben Sie doch in Schweden und seien Sie froh und hören Sie auf, sich moralisch so aufzuspielen.

Heinz Fröhlich
Antwort an  Emmaw.
1 Monat zuvor

Schön, dass Sie lachen! Selbstverständlich hatte ich übertreibend formuliert. Ich kann nur hoffen, dass Ihre Risikoeinschätzung richtig war. In meinem Umfeld halten sich nun Leute mit absonderlichen „Risiken“ (früher mal geraucht, schwere Bronchitis gehabt, Haarausfall …) für Risikogruppe, um ihre Ömpfentscheidung zu rationalisieren, aber ohne ihr Risiko ansatzweise quantifizieren zu können oder Behandlungsmethoden bei Covid zu kennen. Ob die in Panik versetzte Schafsherde oder die ruhig zur Ömpfung schreitende Rentierherde erbärmlicher ist, halte ich nicht für entschieden.

Ignaz Wrobel
Antwort an  Emmaw.
1 Monat zuvor

„Zum Glück lebe ich in Schweden und nicht in Ihrer Schafsherde.
Ich musste weder Maske tragen, konnte ohne Registrierung ins Restaurant und in den Laden gehen und musste mich vor allemnicht schafsmässig unterordnen.“

Habe auch noch nicht einmal eine Maske getragen und bin nicht weggelaufen. Restaurants und anderer Schnickschnack gehen mir schon seit zwanzig Jahren am Arsch vorbei und schafsmässig unterordnen war noch nie mein Ding. Und was fordert wohl mehr Mut, sich zu verpissen oder vor Ort aufzulehnen.

Emmaw.
Antwort an  Bella Vo.
1 Monat zuvor

Sie wissen nichts und unterstellen Dinge ohne auch nur die geringste Ahnung über die Hintergründe zu haben.
Darüber kann man den Kopf schütteln dass es leider solche Menschen gibt die glauben ihre eigene Unwissenheit sei das Maß aller Dinge.

Bella Vo.
Antwort an  Emmaw.
1 Monat zuvor

Wieso soll ich (Ihrer Aussage zufolge) nichts wissen?

Emmaw.
Antwort an  Bella Vo.
1 Monat zuvor

Sie wissen nicht warum ich mich habe impfen lassen und Sie wissen nicht wie ich zu den Corana-Massnahmen stehe.

Sabine Lotus
Antwort an  Emmaw.
1 Monat zuvor

Sehen Sie es den emotionalisierten Aussprechern nach, denn keiner….ich betone noch einmal keiner hier wünscht sich, dass es Tote gibt, damit man recht behält.
Ich habe so etwas hier jedenfalls noch nicht gelesen. (das mit dem recht behalten) aber ich lese natürlich auch nicht alles.
Allerdings wäre es trotzdem hilfreich, wenn die Schweinerei -so denn es eine gibt, allerdings ist alleine schon diese Impfpropaganda Schweinerei genug- lieber früher als später auffällt.
In diesem Fall könnte man dann vielleicht noch den einen oder anderen aufhalten.
Das ist jedenfalls der Konsens, den ich in den letzten Wochen hier herausgelesen habe.

Reiner
Antwort an  Emmaw.
1 Monat zuvor

Warum lassen sich Menschen überhaupt impfen, wo doch 99,7 8 % gar nicht betroffen sind von der Krankheit, verstehe ich überhaupt nicht. Die Propaganda hat schon vor 80 Jahren gewirkt aber das ist jetzt genauso ist für, mich unerklärlich. Wie Gehirn waschen muss man eigentlich sein um sich mit einem Stoff impfen zu lassen ohne jegliche Langzeitstudie ich kann es überhaupt nicht verstehen wie man das überhaupt in Frage stellen kann. Habe es hier schon mal geschrieben, meine Mutter 87 Jahre alt hat sich gegen meinen Willen impfen lassen. Zustand Herzrasen Unterkiefer Lähmung Dauergast beim Kardiologen das kann’s doch nicht sein oder.

Bella Vo.
Antwort an  Reiner
1 Monat zuvor

„… Warum lassen sich Menschen überhaupt impfen, wo doch 99,7 8 % gar nicht betroffen sind von der Krankheit, …“

Um zu der Masse der Schnarcher/innen dazuzugehören.

Emmaw.
Antwort an  Bella Vo.
1 Monat zuvor

Das sind, wie man hier lesen muss, nicht nur die welche sich impfen lassen.

Jürgen R.
Antwort an  Emmaw.
1 Monat zuvor

Ich erinnere mich, daß der Tierarzt vom RKI zu den neuen „Impfstoffen“ vor einigen Monaten gesagt hat: „Wir wissen nicht, ob sie wirken und wir wissen nicht, wie sie wirken …“ Wenn Ihnen das Mut macht, sich impfen zu lassen, dann soll es so sein.

Claudia Voß
Antwort an  Bernard
1 Monat zuvor

Dafür sind aber alle putzmunter !! Das mit dem geplanten Genozid ist doch Blödsinn !
P.S. Ich lasse mich zwar nicht impfen, aber nur weil ich die Notwendigkeit nicht erkenne und ich generell bei Zwang mit Ablehnung reagiere.

Bella Vo.
Antwort an  Claudia Voß
1 Monat zuvor

Somit haben Sie Gates öffentliche Auftritte nicht angeschaut, wo er bei mehreren öffentlihen Auftritten sagt, mittels „Impfe“ die Weltbevölkerung zu „reduzieren“. Nicht einmal die Nazis im zweiten Weltkrieg waren auf solche Wort-Vernebelungen der Bevölkerung gekommen, um ihr Mordsproǵramm durchzuziehen. Deshalb sind Gates und Co. um Vieles schlimmer, als die Nazis 1933 bis 1945 (in Spanien bis 1975).

Claudia Voß
Antwort an  Bella Vo.
1 Monat zuvor

Ich habe öffentliche Auftritte gesehen, aber bisschen anders verstanden.!! Den Vergleich mit den Nazis find ich nicht so passend.

Sabine Lotus
Antwort an  Claudia Voß
1 Monat zuvor

Das hier ist nur mal so zum Thema Nazivergleich:
https://perception-gates.home.blog/2020/05/25/eugenik-der-wahre-antrieb-der-gates-rockefeller-epstein-stiftungen/

Kann man glauben oder nicht.
Spannend wäre zu erfahren, was davon ist wahr?

Reiner
Antwort an  Claudia Voß
1 Monat zuvor

Ich habe es nicht gesehen, was hat gates genau gesagt? Bei einem puzzle von 10 teilen,haben wir schon 8 zusammen,oder sind sie gar nicht informiert?
Mir hat Seehofers Fake Gutachten vollkommen gereicht vom letzten März. Haben sie das mal gelesen? Da stellen sich einen die Nackenhaare auf. Und so etwas nennt sich Politiker und Vertreter des Volkes, eine Schande ist so etwas nichts anderes.

Reiner
Antwort an  Reiner
1 Monat zuvor

Sorry für Schreibfehler oder ob groß oder klein Schrift. Mein Tablet gibt es nicht der dass ich korrigieren kann.

Claudia Voß
Antwort an  Reiner
1 Monat zuvor

Es ging ja um Bill Gates und die Einschätzung , dass unser Planet Überbevölkert ist. Zweifellos eine Tatsache! Impfungen sollen seiner Auffassung nach Leben retten und mit besserer Ernährung die Gesundheit von gerade Kindern in Entwicklungsländern verbessern.
Damit mal platt, gesagt nicht so viele neue gemacht werden müssen, damit ein paar Überleben! Wirklich überzeugend finde ich diese Theorie zwar auch nicht, aber so hat er es wohl gemeint.
Wie in Industrienationen halt.
Was er vielleicht nicht weiss, ist die Tatsache , dass auch hier viele Paare gerne mehr Kinder hätte, es sich aber nicht leisten können. Berufstätige !

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Claudia Voß
Marion
Antwort an  Claudia Voß
1 Monat zuvor

„Zweifellos eine Tatsache!“ — zweifellos ein Narrativ, der Planet ist mitnichten überbevölkert, er könnte das Doppelte bis dreifach an menschen ernähren aber nicht bei der Art des Ressourcenverbrauches und nicht bei der Art der Monokulturlandwirtschaft. Und schauen Sie mal wer die meisten Agrarflächen der Welt besitzt… das ist der Mann der mit seinem Vermögen dafür sorgen könnte, dass kein er hungert, anstatt den Hungernden eine Impfung zu bringen. Was der Mensch braucht ist gesundes Essen mit genügend Vitaminen und ausreichend, was er nicht braucht sind Impfstoffe, egal welche

Michael
Antwort an  Claudia Voß
1 Monat zuvor

Genauso hat Gates es gesagt… er mag anders denken usw. Aber er hat nie direkt behauptet, durch Impfungen mit Todesfolge die Menschheit reduzieren zu wollen. Denken tut er es als Eugeniker wohl – aber er wird nicht so blöd sein, das offen so zu formulieren.

Bella Vo.
Antwort an  Claudia Voß
1 Monat zuvor

Die Menschenvernichtungspläne und -taten werden jedoch jetzt wieder reaktiviert.

Bella Vo.
Antwort an  Bella Vo.
1 Monat zuvor

KZs und andere Haftlager braucht es hierfür nicht mehr.

Aurelia
Antwort an  Claudia Voß
1 Monat zuvor

Billy Boy Gates (wie auch sein Vater seinerzeit) ist Eugeniker. Damit sollten Sie sich einmal beschäftigen, dann wissen Sie auch, wie das gemeint war von Gates.

Dr. Olaf Borkner-Delcarlo
Antwort an  Claudia Voß
1 Monat zuvor

Vernünftige Einstellung, ich sehe das genauso.

Reiner
Antwort an  Dr. Olaf Borkner-Delcarlo
1 Monat zuvor

Was sehen sie genau so?

Lilly
Antwort an  Reiner
1 Monat zuvor

Die beiden meinen, dass hier nicht entvölkert würde, weil nicht alle sofort tot umfallen. Erstens sterben aber sehr wohl einige Menschen sehr bald nach der Spritze und zweitens gibt es bereits sowohl Studien betreffend Unfruchtbarkeit, als auch Insiderwarnungen zu Genozid, zB vom Ex-Vize von Pfizer selbst, Michael Yeadon.

Otto Fischer
Antwort an  Sebastian van Mehrle
1 Monat zuvor

An Corona sind heute ganze 7 (in Worten Sieben!!) Menschen gestorben, wie viele sind im Verkehr, an Krankenhauskeimen oder oder……. gestorben?
Dafür lässt sich der Doofmichel seine Lebenszeit und Freiheiten nehmen und wählt diese Verbrecher und Lügner auch noch.
Mein Gott, was ist das für ein irres Land geworden seit 2015, nicht erst durch Corona.
Schnell macht das Fenster zu, Mutante Kappe ist unterwegs, schnell ich muss mich impfen lassen.
Gott sei Dank, war noch etwas Gen-Brühe da, ich könnte sonst einer von den „Sieben“ sein.
Hab ich ein Glück, Danke Merkel, Danke Lauterbach und Wieler.
Morgen schaue ich auf dem Friedhof nach ob ich schon Tod bin, es könnte ja sein.
Das Land steht am Abgrund und die treten euch noch in den ARSCH.
Das ist euer Deutschland 2021
Wir schaffen Euch!!

Lilly
Antwort an  Otto Fischer
1 Monat zuvor

„An“ Corona ist heute höchstwahrscheinlich niemand gestorben:

https://tkp.at/2021/06/28/gericht-in-portugal-nur-09-der-verifizierten-faelle-starben-an-covid/

Franz
Antwort an  Sebastian van Mehrle
1 Monat zuvor

Wie man in The Lancet nachlesen kann, ist die Effizienz der Impfstoffe ohnehin sehr niedrig: „1·3% for the AstraZeneca–Oxford, 1·2% for the Moderna–NIH, 1·2% for the J&J, 0·93% for the Gamaleya, and 0·84% for the Pfizer–BioNTech vaccines“
https://www.thelancet.com/journals/lanmic/article/PIIS2666-5247(21)00069-0/fulltext

Dietmar Nischik
Antwort an  Sebastian van Mehrle
1 Monat zuvor

Das die verhuschte, ängstliche Parissa überhaupt was sagt, nachdem sie sich gefühlte 10mal nach links blickend überhaupt traut ist schon verwunderlich. Das dabei nur Gelaber rauskommt, verwundert mich allerdings nicht.

S. Müller
Antwort an  Sebastian van Mehrle
1 Monat zuvor

Abszesse sind jetzt auch unter den Nebenwirkungen dieser Impfungen. Ein wirklich vielfältiges, buntes Medikament ist das.

PetrIs
Antwort an  Sebastian van Mehrle
1 Monat zuvor

Ja, das wäre (leider) zu hoffen…aber dann werden die Zahlen sicher wieder so gedreht bzw unter den Tisch fallen, wie die Zahl der Gesunden oder der Kritiker oder der, von der Raute hereingelassener Mörder – auch die anderer Länder !

Reinhardt Neuer
1 Monat zuvor

Die Arroganz der Macht! Einfach widerlich. Es wird immer unerträglicher…
Man wähnt sich in einer Endlosschleife eines Alptraums und möchte so gern aufwachen. Leider gelingt das nicht.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Reinhardt Neuer
epilog2021
Antwort an  Reinhardt Neuer
1 Monat zuvor

Raus in die Natur. Das kann zum Erwachen beitragen…

Reinhardt Neuer
Antwort an  epilog2021
1 Monat zuvor

Mach ich, so oft ich kann. Das ist absolut hilfreich und jedem zu empfehlen, der sich mit diesen Zuständen rumquält.

Auchentoshan
Antwort an  epilog2021
1 Monat zuvor

Völlig richtig – aber trotzdem laufen einem, selbst auf einsamen Feldwegen, noch Deppen mit ffp2-Maske entgegen.

Dr. Goetze
Antwort an  Auchentoshan
1 Monat zuvor

Ein Wattwanderer vor Baltrum, alleine, weit und breit keine Menschenseele, Windstärke sieben bis acht: mit Mundschutz! Leider hatte ich mein Tele nicht schussbereit, es war nur pervers ????

Montgelas
Antwort an  Dr. Goetze
1 Monat zuvor

Hier in den Bergen: Biker bergauf – mit Mundschutz!

Renate Bahl
Antwort an  Montgelas
1 Monat zuvor

Sorry, sofort melden, spätere Krankheitsverlaeufe darauf zurückfuehren und Kosten in Rechnung stellen. Hat man schon von Rauchern verlangt. Klettern, Bergsteigen, Angeln, Fahrradfahen, Autofahren, jedwede Hausarbeit, bei der man auch mal auf eine Leiter steigen muss etc., etc. verboten, man kann doch nicht in Kauf nehmen, dass jemand stirbt! Oder??? Ich erwarte von dieser Regierung, dass sie mich vor allen Risiken bewahrt und mir ein ewiges Leben beschehrt, das ist doch wohl das Mindeste, oder liege ich da falsch? (Ionie off). Mann, wie beknackt sind eigentlich unsere Landsleute??!!

Heinz Fröhlich
Antwort an  Montgelas
1 Monat zuvor

Damals zu Montgelas‘ Zeiten ohne E-Motor, hätt’s das nicht gegeben!

Merkator
Antwort an  Montgelas
1 Monat zuvor

Cool! Gibt auch welche mit Rucksack voller Steine!

Hirni
Antwort an  Merkator
1 Monat zuvor

Ja, es gibt Menschen, die quälen sich gerne selbst. Hat meistens mit Störungen aus der Kindheit zu tun. Deshalb kam ja vermutlich auch Spahn, der homosexuelle Maskenfetischist auf die Maskenidee…

Renate Bahl
Antwort an  Dr. Goetze
1 Monat zuvor

Wie kann man sein Hirn so abschalten (offensichtlich nicht vorhanden) ?! Aber im Alltag sicher Veganer, Gesundheit ist eben wichtig.

Ahnungslos01
Antwort an  Renate Bahl
1 Monat zuvor

Berlingo Fahrer ????

Hirni
Antwort an  Renate Bahl
1 Monat zuvor

Mal wieder am Niveaulimbo tanzen? Was hat Veganer mit Hirn abschalten zu tun, außer, dass Sie keine Veganer mögen und keine Lemminge? Einfach nur peinlich, ihr Kommentar.

Pergamentus
Antwort an  Dr. Goetze
1 Monat zuvor

Sie tragen heute die Maske so wie vor 90 Jahren das Parteiabzeuchen: „ich gehöre dazu, und jeder soll es sehen“.

Max und Moritz
Antwort an  Auchentoshan
1 Monat zuvor

Betrachten Sie diese FFP2-Maskenträger in der freien Natur einfach als eine neue Spezies in der Geschichte der Evolution (?). So viele Arten sterben jetzt aus. Da kann eine neue Art doch nur eine „Bereicherung“ sein; mag sie auch noch so seltsam daherkommen.

Renate Bahl
Antwort an  Auchentoshan
1 Monat zuvor

Rettung der hirnlosen Paranoiker nicht in Sicht. Die werden den Etablierten auch glauben, dass sie ohne die ganzen Maßnahmen gestorben wären. Das Wahlergebnis wird das bestätigen. Ich wünsche mir eine autonome Zone der Selberdenker und würde auch eine Mauer gegen diese LinksGruenSchwarzGelb- RotRot – Versifften in Kauf nehmen. Hauptsache, die bleiben mir vom Leib.

Hirni
Antwort an  Renate Bahl
1 Monat zuvor

Ich würde mir eine Mauer um so braune Hetzer wünschen, wie Sie es sind.

Volker
Antwort an  Reinhardt Neuer
1 Monat zuvor

Im konkreten Fall kommt offenbar noch hinzu, dass die Sprecherin eine Quotenfrau ist, die in ihrem Amt hoffnungslos überfordert ist. Das macht ihre Antworten dann nicht nur arrogant, sondern auch noch peinlich. Seibert und Kauz verstehen wenigstens die Fragen, auf die sie dann keine Antworten geben. Das ist der Unterschied zu Frau Habibi.

Mutter
Antwort an  Volker
1 Monat zuvor

????Genau das hab ich auch gedacht. Typische Quotenfrau, so unqualifiziert, dass sie die Frage noch nicht mal richtig versteht….peinlich, peinlich.

indiansummer
Antwort an  Mutter
1 Monat zuvor

ja, und davon brauchen wir ja in allen Bereichen viele!!! Ich weiß nicht ob die zur Frauenquote zählt oder zur anderen? Vielleicht kann man mit diesen Fachkräften auch gleich 2 Quoten erfüllen…einfach nur noch traurig was aus Deutschland geworden ist!!!!
PEINLICH und kostet unser Geld!!!

Heinz Fröhlich
Antwort an  indiansummer
1 Monat zuvor

Leider kann man bei solchen Quotenwundern keinen Botschafter einbestellen, von wegen dass die dem Ansehen der fähigen Landsleute schaden und den zwischenstaatlichen Beziehungen.

Hirni
Antwort an  Mutter
1 Monat zuvor

Bei Pressesprechern wird es eher Quotenmänner geben, da Frauen im öffentlichen Dienst nur bevorzugt (bei gleicher Eignung) eingestellt werden, wenn sie in dem Bereich unterrepräsentiert sind. Die meisten Pressesprecher sind Frauen, deshalb hat das überhaupt nichts mit Quote zu tun, sondern ist eine personelle Fehlbesetzung.

Unerträglich, wie hier Dinge vermischt werden und immer wieder Gruppen rausgeesucht werden, gegen die gehetzt werden kann. Peinlich für alle, die so etwas von sich geben, denn es lässt tief in die innerseelischen Abründe blicken.

Hirni
Antwort an  Volker
1 Monat zuvor

Dass die Dame total unqualifiziert und eine Fehlbesetzung ist, ist offensichtlich. Ihren Frauenhass auf Stammtischniveau können Sie aber gerne in der Therapie bearbeiten..

Aro 61
Antwort an  Reinhardt Neuer
1 Monat zuvor

Beruhigend oder auch nicht ist, dass unsere Sprecher der Ministerien unabhängig vom Abstammungshintergrund auf dem gleichen niedrigen Niveau segeln. Sie alle haben die Haare schön, das ist leider auch schon alles. Und die Transgendergemeinde ist nun auch schon vertreten. ????

Hirni
Antwort an  Aro 61
1 Monat zuvor

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Sind Sie alle so betriebsblind, dass Sie nicht mal mehr merken, was Sie für einen Stuss schreiben? Die Dame ist unqualifiziert, ja, das erkennt der dümmste Idiot. Sie fangen an, über Frauen und Transen zu hetzen. Wie kann man so blöd sein?

epilog2021
1 Monat zuvor

Peinlich waren die Antworten schon… Damit die Beiträge hier nicht auf ein ähnliches Niveau abrutschen, möchte ich in aller Bescheidenheit anregen, dass auch die beabsichtigte Impfpflicht in Russland thematisiert wird, wie einige Leser hier bereits schrieben.

Thälmann-Pionier Nr.1
1 Monat zuvor

Oh Gott, das Schäbli des BMG… Bevor ich der zuhöre, lass ich mir eher einen Honigeinlauf verpassen und hock mich in einen Ameisenhaufen…

Lilly
1 Monat zuvor

Keine einzige Maßnahme wäre wissenschaftlich untermauert, sodass man ihre Wirksamkeit nachweisen könnte. Das liegt daran, dass schon die angebliche Notlage, dass wir eine Pandemie hätten, weil massenhaft PCR-Tests dazu missbraucht werden, Infektionen festzustellen, was diese Tests gar nicht können, gelogen ist.

1 2 3 5