Hannes Chronik einer Krankheit

Corona macht krank, Corona kann töten.

Corona ist schlimm, verändert die Gesellschaft und das Leben. Darüber berichten wir. Geschichten, die Corona schreibt. Geschichten, die es nicht in die Medien schaffen. Wir geben Zahlen einen Namen und eine Seele. Die Serie „Kollateralschaden“ basiert auf Berichten Betroffener der Coronapolitik, damit keiner sagen kann: „Das haben wir nicht gewusst!“

Wir schreiben auf: Johanna Wahlig (Politologin, Journalistin, Unternehmerin) und Frank Wahlig (Historiker und 30 Jahre ARD-Hauptstadtkorrespondent) recherchieren für reitschuster.de. Wer aus seinem beruflichen oder privaten Leben einen „Kollateralschaden“ melden möchte: Vertraulich und persönlich, per E-Mail an [email protected]

Hannes

Von Johanna und Frank Wahlig

Hannes ist ein Sonnenschein. Für seine Eltern, für die Familie. Er kümmert sich fürsorglich um seinen kleinen Bruder Paul, erzählen die Eltern. Er liebt es, mit seinem Freund im Baumhaus zu spielen.

Annette

Die Eltern sitzen mit Annette am Küchentisch. Annette ist „Trauerrednerin“. Annette sieht nicht aus, wie man sich eine „Trauerrednerin“ vorstellt. Annette ist Pianistin, Kampfsportlerin, Trainerin und … Trauerrednerin. Seit achtzehn Jahren begleitet Annette Eltern, Kinder, Angehörige auf dem letzten Weg. „Nicht jedes Begräbnis kann man sich merken“, sagt sie. Die Geschichte von Hannes aber würde sie nicht vergessen.

Zuhause am Küchentisch lässt Annette mit den Eltern Erinnerungen noch einmal aufleben. Sie erzählen Geschichten aus unbeschwerter Zeit mit dem Kind vor dessen schwerer Krankheit. Für einen kurzen Moment.

Die Familie des 11-jährigen Hannes begleitet Annette in der wohl schwersten Stunde für Eltern und Familie. Hannes ist nicht mehr da. Hannes starb an Krebs. Er starb während des Lockdown 1 im April 2020. Allein.

Über 2255 Kinder unter 18 erkranken nach dem Kinderkrebsregister 2018 in Deutschland. Vier von 5 Kindern überleben die schwere Krankheit. Viele von ihnen erleben diese neue Zeit in Einsamkeit im Krankenhaus. 410 von ihnen überleben nicht.

Das Unglück für Hannes Familie ist doppelt schwer. Krankheit im Coronajahr 2020. Das kranke Kind muss stationär ins Krankenhaus, allein. Im April liegt Hannes im Sterben. Alte Ideale und Konzepte, wie „Rooming in“ und psychologische Begleitung sind „Corona-Opfer“ geworden. Die Eltern dürfen das Kind nur in Schutzkleidung für wenige Minuten besuchen. An manchen Tagen gar nicht. Der Kleine weint viel und fühlt sich allein.

Hannes fühlt sich nicht nur allein, er ist allein. Er wurde allein gelassen. Unter Berücksichtigung aller Bestimmungen und Verordnungen. Zum Schutz vor sich selbst und Anderen. „Bestimmungen einer Regierung, die Menschen in abgrundtiefe Verzweiflung treiben“, sagt Annette, die Trauerrednerin. Auch ein sterbendes Kind sei kein Grund, davon abzuweichen.

„Wir durften nicht zu ihm! Wir durften nicht zu ihm,“ schluchzen die verzweifelten Eltern am Küchentisch bei Annette. Hannes starb allein in seinem Zimmer. Die diensthabende Schwester kümmerte sich währenddessen um ein anderes krankes Kind. Pflegenotstand in Deutschland, lange vor Corona und während Corona erst recht.

Die Friedhofskapelle ist gesperrt. „Corona-Schutzmaßnahme!“ Die Beisetzung von Hannes findet im Regen statt. Vom weißen Sarg rinnt das Wasser. Die Kuscheltiere tropfnass.

Später erfährt Annette, die Trauerrednerin: Hannes Familie ist nach dem traurigen Abschied von Hannes zerbrochen. Der Vater beginnt zu trinken. Er verliert seine Arbeit. Zu den seelischen Nöten kommen wirtschaftliche dazu. Die Mutter lebt zurückgezogen. Sie wartet auf einen Therapieplatz. Sie sei suizidgefährdet, berichten Bekannte.

Der kleine Bruder Paul lebt bei der Tante und ihrer Familie in Niedersachsen.


 

 
Johanna Wahlig ist Politologin, Journalistin und Unternehmerin. Frank Wahlig ist Historiker und war 30 Jahre lang ARD-Hauptstadtkorrespondent.
 
Bild: eranicle/Shutterstock

Text: Johanna und Frank Wahlig

 

 

Kommentare sortieren

132 Kommentare zu Hannes
    Uwe Kern
    21 Dec 2020
    21:29
    Kommentar:

    Sehr geehrte Frau Merkel, für fast 1 Million Mensch in Deutschland wird dies das Letze Weihnachtfest sein, dass sie feiern können. Sie werden nächstes Jahr sterben. So wie jedes Jahr in Deutschland. Sie und vor allem auch Herr Söder, nehmen

    weiterlesen
    111
    0
      Herz ist Trumpf
      21 Dec 2020
      22:59
      Kommentar:

      Solange wir nicht unser Herz öffnen und selbst etwas tun; solange wird es so bleiben wie es ist. DANKE für alle, die auf dem Weg sind und die anderen ihr Herz wecken... "Der Mensch sieht nur mit dem Herzen gut"

      weiterlesen
      25
      0
      Angelika Braun
      21 Dec 2020
      23:08
      Kommentar:

      Sie sprechen mir aus der Seele. Danke

      17
      0
      Felizitas
      22 Dec 2020
      11:43
      Kommentar:

      Herr Kern, Ehrfurcht und Dankbarkeit für Ihr Schreiben.

      13
      0
      Tabascoman
      22 Dec 2020
      13:05
      Kommentar:

      Es ist sinnlos so mit einer kinderlosen Machtpolitikerin zu reden. Aber die Mitläufer ihrer Beutepartei dürfen nicht weiter Untertanen spielen, sondern aufwachen. Diese müssen angesprochen werden.

      14
      0
      Tabascoman
      22 Dec 2020
      13:26
      Kommentar:

      Ich muß dazu noch was sagen: In meinem Mikro-(besser Nano) Blog https://polpro.de habe ich einen Artikel mit dem (nun übersetzten) Thema "the basic laws of studidity". Da sollte jedem klar werden, daß man Dummen keine irgendwie geartete Macht geben darf

      weiterlesen
      9
      0
      Thomas Rummler
      22 Dec 2020
      19:27
      Kommentar:

      Die Anrede "Sehr geehrte.." kann nur der blanke Sarkasmus sein. Diese Frau ist unbeschreiblich im negativen Sinn und meine Abneigung gegen sie und ihre Politik nicht mehr steigerungsfähig. Der Schaden, den diese Frau während ihrer Dienstzeit angerichtet hat, ist irreparabel.

      weiterlesen
      10
      0
    Lars Schweitzer
    22 Dec 2020
    21:37
    Kommentar:

    Ich bin selbst Vater und mir hat der Artikel das Herz herausgerissen.

    17
    0
    Bernd Eck
    21 Dec 2020
    06:43
    Kommentar:

    Beim Lesen solcher Geschichten weiß man gar nicht, wohin das sich einstellende Entsetzen seinen Weg bahnen soll. Solche Geschichten sollten im Bundestag und in den Landtagen vorgelesen werden. Dann kann jeder Abgeordnete überprüfen, ob er noch so etwas wie Menschlichkeit

    weiterlesen
    221
    2
      Veky M.
      21 Dec 2020
      07:25
      Kommentar:

      Vielen Dank Herr Reitschuster für das Erscheinen dieser herzzerreißenden Beiträge weiterhin. Jedes einzelne Schickssal ist es wert sich Gehör zu verschaffen. Vielen Dank für Ihren Bericht von gestern, für dass Sie Ihre Aufgabe Ernst nehmen um uns Menschen zu informieren.

      weiterlesen
      123
      1
        Wieginia Moreau
        21 Dec 2020
        12:50
        Kommentar:

        Sie haben das sehr schön geschrieben und ich möchte nur noch hinzufügen,passen Sie auf sich auf Herr Reitschuster,wir brauchen Sie !

        53
        0
          Wieginia Moreau
          21 Dec 2020
          13:07
          Kommentar:

          Sorry,meine Antwort bezieht sich auf den Text von Veky M

          4
          0
      Michel
      21 Dec 2020
      08:07
      Kommentar:

      Die kennen solche Geschichten - da wette ich drauf. Es geht ihnen aber sonstwo vorbei - sonst würden sie nicht so handeln wie sie es tun. Tagtäglich. Immer schlimmer. Und die meisten Leute hierzulande schreien hurra und weiter so, oder

      weiterlesen
      121
      1
        Jogi Sonnenschein
        21 Dec 2020
        08:45
        Kommentar:

        @michel Zitat, "geht ihnen sonst wo vorbei" oder diese empathielosen Figuren lassen mit Herrn Bömermann als Moderator in bester Sudel-Ede Manier im WDR - Kinderchor beleidigend und verhöhnend singen. Besonders werden die bedient sein, die doppelt betroffen sind. Erstens die einen lieben

        weiterlesen
        104
        2
        Bella Vo.
        21 Dec 2020
        11:06
        Kommentar:

        Ich werde den Bericht über das schreiende Unrecht, was der Familie widerfahren ist, wieder an die Büroleiterin des Bundestagsabg. Andrej Hunko senden. Laschet (CDU) aus NRW wurde zwar gestern in den Medien damit zitiert, dass er Fehler sehe, dass die

        weiterlesen
        76
        0
        Alois Fuchs
        21 Dec 2020
        11:47
        Kommentar:

        Da steht nicht etwa Gleichgültigkeit dahinter, sondern eine sehr konsequente Logik: Jede/r Corona-Tote vergrößert die Angst und Panik vor Corona. Jede/r wegen Corona Verstorbene würde den Widerstand gegen die Regierung vergrößern. Also? Was es aber noch viel schlimmer macht,  denn

        weiterlesen
        41
        0
      Reinhard
      21 Dec 2020
      09:21
      Kommentar:

      Es ist keine Menschlichkeit geplant - im Gegenteil. Die sind auch froh über Selbstmorde. Sie wollen ja weniger Weltbevölkerung haben. Die Selbstmordrate ist bereits das Mehrfache als im Vorjahr. (ZB in den USA hatte man schon Anfang April die Zahl

      weiterlesen
      60
      1
        Johannes Schumann
        21 Dec 2020
        13:09
        Kommentar:

        Vermutlich hat man mit Kalkül auch den Fehler begangen, den Afroamerikanern dieses Hydroxychloroquin zu verabreichen. Der demokratischen Partei, der Partei der Sklaverei, ist es zuzutrauen, dass sie Bevölkerungsreduktion betreiben möchte, bevorzugt auch an den Schwarzen und die Zahlen an "Corona-Toten"

        weiterlesen
        15
        1
      Der Censor
      21 Dec 2020
      11:49
      Kommentar:

      Ein AfD-Abgeordneter hat im NRW-Landtag neulich Elternbriefe vorgelesen - in denen das Leiden der Schul- und Kitakinder unter den Maßnahmen zur Sprache kommt. Und wie war die Reaktion der stark gebrauchten Parteien? Hämisches Gelächter! - Diese Reaktion bestärkt sich den

      weiterlesen
      92
      0
        Stefan
        21 Dec 2020
        12:55
        Kommentar:

        Genau dies kam mir auch in den Sinn.Bei diesem verlotterten Haufen, welcher sich zur Wahrung einer gewissen Existenzberechtigung ab und an dort einfindet- wäre es geradezu so, als würde Hannes ein zweites Mal sterben. Ich sehe auch dieses höhnische Gelächter(

        weiterlesen
        42
        0
      Andreas H.
      21 Dec 2020
      12:01
      Kommentar:

      Im Bundestag hört man dann nur hämisches Lachen, wie schon so oft bei Erwähnen von Leid der Bevölkerung

      38
      0
      Karl
      21 Dec 2020
      12:17
      Kommentar:

      Ein Abgeordner hat dies schon getan und es wurde gelacht im Plenarsaal. Ich erinnere mich nicht mehr. wer's war. - Ich weiß bald auch nicht mehr wohin mit meiner Verzweiflung, wenn ich das hier lese.

      44
      0
        Janny
        21 Dec 2020
        17:25
        Kommentar:

        Dann komm endlich runter von der Couch und organisiere Widerstand! Erst wenn wir zahlenmäßig viel genug sind, können wir den Systemhuren die Gurgel abdrehen. Aber solange die paar Wenigen sich nur empören und verzweifelt jammern oder sich gar umbringen, wird

        weiterlesen
        8
        2
          S.L.
          21 Dec 2020
          22:03
          Kommentar:

          "Dann komm endlich runter von der Couch und organisiere Widerstand!" Ernsthafte Frage: Wie organisiere konkret ich breiten Widerstand?  Ich könnte natürlich zu den Querdenkerdemos gehen..

          0
          0
      Erhard Puttlitz
      21 Dec 2020
      15:14
      Kommentar:

      ...im Bundestag und in den Landtagen vorlesen ? Es gibt nur eine Partei die diese Schicksale dort thematisiert, unter dem Gepöbel und schamlosem Gelächter der anderen.Die SPD Schranzen schrecken auch nicht vor lustigen Selfies in der Nähe eines Tatortes zurück,wenn 

      weiterlesen
      13
      1
    H.Milde
    21 Dec 2020
    07:11
    Kommentar:

    Fürchertlich. Das ist und bleibt kein Einzelfall. Hinzu kommen die Krebspatienten die durch die "Verschiebung" von Therapien s. dem  sog."1. Lockdown" nicht mehr geheilt werden können ->DÄB, S.B 1981 ad BMJ übersetzt. Wie können Merkel, Söder, Drosten, Wieler,Saphn, Lauterbach, neuestens

    weiterlesen
    60
    2
      Michel
      21 Dec 2020
      08:05
      Kommentar:

      "Ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen". Der Volksmund sagt da nur die halbe Wahrheit: Ganz ohne Gewissen schläft und handelt sich's anscheinend noch besser.

      44
      0
        Der Anhalter
        21 Dec 2020
        11:43
        Kommentar:

        Und die Masse derer, die im Bundestag und in den Landtagen sitzen, sind solche Typen ohne Gewissen - jedenfalls, wenn es um die Urbevölkerung geht. Ansonsten rauschen bei dem Gesindel die Tränen nur so...

        17
        1
      Avenger
      21 Dec 2020
      10:02
      Kommentar:

      Auch das ist eine "Triage"....

      19
      0
      u.h.te.
      21 Dec 2020
      11:08
      Kommentar:

      Mögen die Wähler sich Erinnern wie schnell diese Kaste vergisst ,wem sie ihr Steuern alimentirtes top Jetset_Level Leben verdanken.Die Voraus Setzungen waren wurden seltenst erfüllt,Dr.Titels...? Verbal..! Aber immer auch GERNE gegen die "Immer hier Lebenden"!!!

      weiterlesen
      9
      3
      Johannes Schumann
      21 Dec 2020
      13:31
      Kommentar:

      Wissen Sie, in meinen Argumentationen im SPON-Forum (seit März) verweise ich auch genau auf diese Menschen, deren Therapien und Untersuchungen verschoben wegen Corona. Dass potentielle Fälle akuten Fällen vorgezogen werden, ist mit keiner Ethik vereinbar, aber die Befürworter dieser Maßnahmen

      weiterlesen
      19
      1
    Fritz
    21 Dec 2020
    07:29
    Kommentar:

    Der religiöse Glaube an die „Autorität“ setzt alles andere, was Menschen normalerweise veranlasst, sich zivilisiert und friedlich zu verhalten, mit Leichtigkeit außer Kraft. Der religiöse Glaube an die „Autorität“ verwandelt Millionen durchschnittliche anständige Menschen in Bestien und sadistische Handlanger des

    weiterlesen
    47
    0
      Bichler
      21 Dec 2020
      15:27
      Kommentar:

      Ich habe selbst Kinder in dem Alter, deshalb bin ich Hr. Reitschuster dankbar, daß er den Opfern der Corona-Diktatur ein Gesicht und einen Namen gibt. Beim Lesen dieses Berichtes über die Tragödie muß ich abschalten, weil mich die Tränen überwältigen.

      weiterlesen
      8
      1
    Hansgeorg Voigt
    21 Dec 2020
    07:58
    Kommentar:

    Vielen Dank für diese traurige Geschichte. Die Menschen werden nicht mehr gefragt, ob sie ihr Schicksal selbst in die Hand oder welches Risiko sie auf sich nehmen wollen. Zwei Dinge werden wohl ohne Widerstand passieren. Man wird die Alten impfen

    weiterlesen
    58
    1
    Michel
    21 Dec 2020
    08:03
    Kommentar:

    Be solchen Geschichten wird eins klar: "Die da oben" sind Schwerstkriminelle, die zeitlebens hinter Schloss und Riegel gehören. Mindestens.

    82
    0
      Tobi
      21 Dec 2020
      09:34
      Kommentar:

      Auch dieser Tag wird kommen, da bin ich mir sicher. Aber nicht nur "die da oben" werden sich verantworten müssen, sondern auch die Mittäter bis ganz runter. Wir haben aus aktuellem Anlass in Sachsen eine Initiative gestartet, die landesweit sämtliche

      weiterlesen
      62
      0
        catkasimir
        21 Dec 2020
        10:06
        Kommentar:

        Danke für die Information. Wie heißt die Initiative? Wohin kann man sich wenden?

        23
        0
        Bella Vo.
        21 Dec 2020
        15:10
        Kommentar:

        Gute Ini! Danke Ihnen sehr für die Ini. Gibt es einen Link zu einem elektr. Formblatt, in dem ich gegebenenfalls meine Eintragungen vornehmen kann? Falls ja, bitte ich Sie, den Link hier im Forum zu veröffentlichen. Besten Dank Ihnen.

        weiterlesen
        0
        0
    Elke
    21 Dec 2020
    08:19
    Kommentar:

    Da versteht man auch die KlinikLeitungen samt Pflegepersonal nicht mehr. Ich hätte doch dafür gesorgt, dass die Eltern ihr Kind besuchen dürfen. Egal wie- eine Hintertür gibt es doch immer. Aber natürlich, das wäre nicht Gesetzeskonform.   Danke fürs berichten

    weiterlesen
    50
    0
      Margit Kästner
      21 Dec 2020
      09:28
      Kommentar:

      es packt einen das REINE ENTSETZEN ob dieser Abgebrühtheit . Es gibt keinen Begriff dafür , vergleichbar mit verwaist . Armer kleiner Bruder.....

      32
      0
      Johannes Schumann
      21 Dec 2020
      13:15
      Kommentar:

      Die haben leider Angst, weil sie Druck von oben haben. Da wirken Mechanismen, die totalitäre Regime zum Machtausbau und -erhalt verhelfen. So eine Krankenschwester, wenn die dann plötzlich auf der Straße steht und ihre Ehemann auf Kurzarbeit und der Hauskredit

      weiterlesen
      15
      0
        Schnatterente
        21 Dec 2020
        14:44
        Kommentar:

        Sorry,aber in meinen Augen gibt es weder eine Rechtsstaat noch haben wir eine Demokratie!

        9
        0
      Diana
      21 Dec 2020
      14:05
      Kommentar:

      Elke: natürlich machen Leute Screenshots. Z. T. sicher auch einige Kommentatoren von eigenen oder besonders interessanten Kommentaren. Das muss nun wirklich nichts "schlimmes" bedeuten und ein Screenshot sorgt auch nicht bei anderen Usern für Störungen. Dass diese (und viele andere

      weiterlesen
      4
      1
    aufklärer20
    21 Dec 2020
    08:29
    Kommentar:

    Wenn man bedenkt, dass wir wohl erst am Anfang dieser ganzen Entwicklung stehen und kein Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist, werden die tragischen Schicksale wohl noch ungeahnt zunehmen und die Menschen in die Verzweiflung treiben. Eine Statistik

    weiterlesen
    45
    1
    Sternchen
    21 Dec 2020
    08:30
    Kommentar:

    Wer ernsthaft glaubt, ein Virus mit sozialer Kälte und Unmenschlichkeit zu bekämpfen, der irrt gewaltig. Die Akzeptanz von Maßnahmen, auch der sinnvollen, sowie derjenigen, die sie erlassen, wird dadurch immer geringer.

    50
    0
      Stefan
      21 Dec 2020
      13:00
      Kommentar:

      Sehr richtig- umso erstaunlicher, daß es wohl auch in diesem Falle immer noch solche Rindviecher gibt, die hier die Kommentare mit ihrem dislike verunstalten müssen( wenn auch wohltuend weniger).

      10
      0
    Alexander
    21 Dec 2020
    09:14
    Kommentar:

    Liebe Johanna und Frank Wahlig, vielen Dank für Ihre Geschichte. Die Palliativmedizin muss in Deutschland besser aufgestellt werden! Zu Hause im eigenen Bett zu sterben ist nicht zu viel verlangt. Der Tod eines geliebten Kindes ist für Familie immer zerstörerisch.

    weiterlesen
    24
    1
    Kristina
    21 Dec 2020
    09:17
    Kommentar:

    Es tut mir unendlich leid. Wir werden von Satanisten regiert, die diese menschenverachtende Agenda Great Reset durchsetzen werden. Sie wissen um dieses Leid, doch das kümmert sie nicht, leben sie doch hinter hohen Mauern und vielen Sicherheitsleuten, die sie schützen.

    weiterlesen
    26
    0
      Alex Chara
      21 Dec 2020
      10:10
      Kommentar:

      @Kristina, fände es besser wir richten sie schon vorher, das mit Gott dauert mit zulange und ist zu ungewiß.

      24
      0
      Tabascoman
      3 Jan 2021
      19:54
      Kommentar:

      Vielleicht wird eine Macht die sich in den letzten 6000 Jahren nicht verifizieren ließ irgendetwas "richten". Einstweilen sollten wir unsere Gesellschaft vor solchen Typen schützen. Das sind die echten Verbrechen (und nicht "Falschparken" was derzeit als Verbrechen gilt). Die Familien

      weiterlesen
      0
      0
    Tjalfi
    21 Dec 2020
    09:28
    Kommentar:

    Hier zeigt sich wieder, was ich bei immerhin 15jähriger Tätigkeit in der Krankenpflege immer wieder erlebt habe: unbeschadet aller Bemühungen der Pflegekräfte, die oft wirklich ihr Bestes geben, wohnt dem ganzen Gesundheitssystem ein latent sadistisch - repressiver Zug inne, der

    weiterlesen
    38
    0
    Steffi
    21 Dec 2020
    09:30
    Kommentar:

    2020, das Jahr in dem die Menschlichkeit abgeschafft wurde...

    49
    0
    Barbara
    21 Dec 2020
    10:16
    Kommentar:

    Mir hat sich der Magen nach oben gezogen.... Die Familie tut mir unendlich leid.Menschlichkeit gab es mal, aber den Politikern ist es egal! Aber es gibt Grund zur Freude, die Fassade des Jens Spahn beginnt zu bröckeln....Im Berliner Tagesspiegel heute,

    weiterlesen
    27
    0
    Nino
    21 Dec 2020
    10:17
    Kommentar:

    Was sind Sie für ein Unmensch, hier geht es um Empathie, Anteilnahme, unendliche Trauer. Und Sie kommen hier als „richtiger deutscher Oberlehrer“ mit Ihrer Werbung für eine Impfung. Sie sind nicht zu bedauern, solche Menschen sind zu verachten. Für Menschen

    weiterlesen
    22
    1
      Diana
      21 Dec 2020
      13:29
      Kommentar:

      Nino: Werner Björn ist ein Troll, der mit Sicherheit auf diese Seite angesetzt wurde oder sich selbst dazu "ermächtigt" (ist ja gerade groß in Mode) fühlt. Kennzeichen eines Trolls: primitivster Populismus, gepaart mit komplett fehlendem Abstraktionsvermögen und soziopathischen Zügen. Solche

      weiterlesen
      16
      1
    Egon
    21 Dec 2020
    10:21
    Kommentar:

    Derweil hat man tausende oder zehntausende TBC Kranke ins Land gelassen die niemanden interessieren.

    31
    1
    Mark
    21 Dec 2020
    10:27
    Kommentar:

    Ich bin zutiefst gerührt und tief traurig. Wie unmenschlich ist das? Ich kann meine Gedanken kaum in Worte fassen.

    22
    0
    Alex Chara
    21 Dec 2020
    10:28
    Kommentar:

    Es ist unvorstellbar, wer im " besten D`land aller Zeiten " ein Krankenhaus führen darf. Bitte liebes Ehepaar Wahlig, schickt diesen Bericht doch mal an alle MSM und wartet die Reaktionen ab, vieleicht hat ja doch noch einer Herz und

    weiterlesen
    43
    0
      Janny
      21 Dec 2020
      17:47
      Kommentar:

      Träum weiter. Das "Böse" und "Hinterhältige" ist diesen ekelhaften Kretins eigen wie die Ignoranz und Arroganz. Da wirst Du kein Verständnis finden. Mörder haben weder Gewissen noch Empathie. Sie gehören täglich quadratzentimeterweise seziert (natürlich ohne Betäubung). Jeden Tag ein weiterer

      weiterlesen
      2
      0
    Heidi
    21 Dec 2020
    10:30
    Kommentar:

    In dem sehenswerten Talk "Recht und Gerechtigkeit - Menschen machen Mut" - siehe https://www.youtube.com/watch?v=OgD0 hat die teilnehmende Journalistin, Juristin, Buchautorin und Mental Health Coach, Corinna Busch, sehr treffend unsere gegenwärtig Regierenden als empathielos charakterisiert. Das ist eins der Hauptprobleme: wir

    weiterlesen
    23
    0
      Bella Vo.
      21 Dec 2020
      11:45
      Kommentar:

      Von mir wurden diese empathielosen Politiker/innen nicht gewählt. Viele derer gehörten sofort abgewählt, aus dem Bundestag verbannt. Dem Vater, der Mutter und dem Bruder des verstorbenen Jungen wünsche ich alles Gute. Vielleicht gibt es die Möglichkeit, mittels Amtshaftungsklage sich ein

      weiterlesen
      16
      0
        Bella Vo.
        21 Dec 2020
        11:50
        Kommentar:

        Ich berichtige: Der Schaden und das Unglück in der betreffenden Familie, beim Sterben (in den letzten Tagen seines jungen Lebens) dem Verbot, ihren Sohn und Bruder beim Sterben auf sich allein gestellt gewusst zu haben, unterworfen gewesen zu sein, war

        weiterlesen
        17
        0
    Siobhan
    21 Dec 2020
    10:37
    Kommentar:

    Ich habe geweint, als ich diesen Artikel gelesen habe. Und ich weine immer noch : um ein verlorenes Land, um dieses wunderbare Volk, das so vieles erreicht hat. Bis jemand kam, der das alles zerstörte.

    41
    0
      Agnes Ster
      21 Dec 2020
      14:05
      Kommentar:

      Nicht jemand, der kam, zerstört das alles - es sind Millionen Menschen, die bei der Zerstörung mitmachen. Ohne Mitläufer konnte nicht jemand, der kam, das alles zerstören.

      17
      1
        Siobhan
        21 Dec 2020
        15:35
        Kommentar:

        @Agnes Ster : Haben Sie nicht verstanden, wen ich meine ? <>

        2
        0
      Ian C.
      21 Dec 2020
      14:09
      Kommentar:

      "Bis jemand kam, der das alles zerstörte." --- Der Fairness halber soll erwähnt sein, daß dieses Volk seine Zerstörerin immer und immer wieder im Amt bestätigt. Aus freien Stücken.

      11
      0
        Siobhan
        21 Dec 2020
        15:29
        Kommentar:

        @Ian C. : Ich glaube nicht an die Redlichkeit der Wahlen !!!

        1
        0
    Fritz Wunderlich
    21 Dec 2020
    10:55
    Kommentar:

    Den Folterpolitikerinnen wurde von den Bürgern freie Bahn gegeben unter dem Motto: "Solange es mich nicht trifft, was soll's, mein Kind war's nicht"

    19
    0
    Anne
    21 Dec 2020
    11:00
    Kommentar:

    Jedes mal, wenn ich diese Berichte lese, kommen mir die Tränen. Erstens, weil ich so traurig bin, dass Menschen so leiden müssen und dann vor Wut, weil alles was uns Menschen wichtig und so nötig ist, genommen wird, von ein

    weiterlesen
    26
    0
      Agnes Ster
      21 Dec 2020
      12:59
      Kommentar:

      Das ist kein menschliches Versagen, das ist ein vorsätzlicher Vernichtungskrieg eines faschistischen Regimes gegen die Menschheit und die Menschenwürde, das im Auftrag und nach den Plänen seiner Hintermänner agiert. Das die größten denkbaren Menschheitsverbrechen gegen die Menschheit begeht. Das Menschen

      weiterlesen
      21
      0
    Sapere aude!
    21 Dec 2020
    11:21
    Kommentar:

    Ich habe es nicht fertig gebracht den Artikel nach Überfliegen des Teasers zu lesen. Die Menschen sind unterschiedlich, ich kann mich auch nicht in die konkrete Situation hineinversetzen. Es klingt sicher etwas martialisch aber ich kann mir nicht vorstellen, dass

    weiterlesen
    14
    0
      Karl
      21 Dec 2020
      12:32
      Kommentar:

      Ich denke, Sie würden verhaftet und “abgesondert“. Viele Videos über Polizeigewalt existieren.

      12
      0
      Agnes Ster
      21 Dec 2020
      13:15
      Kommentar:

      Mal wieder die Umkehr von Opfern und Tätern - und der Versuch, das Unrecht und das menschliche Leid zu verdrängen. Nach dem Motto, das könne einem selbst nicht passieren. Man hätte auch Sie mit Gewalt daran gehindert, sterbenden Angehörigen beizustehen.

      weiterlesen
      8
      0
        Sapere aude!
        21 Dec 2020
        19:43
        Kommentar:

        Agnes, ich möchte zu diesem furchtbaren Thema keinen Streit. Lesen Sie nochmal was ich geschrieben habe, in dem Wissen dass dies ein Vater schrieb der sein Kind über alles liebt. Und bitte auch den letzten Satz... VG

        1
        0
    Bella Vo.
    21 Dec 2020
    11:38
    Kommentar:

    @ H.Milde: Ich habe den Eindruck, dass die Politiker/innen bewusst sich keine großen oder überhaupt keine Gedanken machen, was ihre Anordnungen bewirken (könnten). Das beste Beispiel ist der "Arzt" und "Meidizin-Prof." Dr. K. Laubterbach. in der Öffentlichkeit mit empathielosen Aussagen

    weiterlesen
    10
    1
      Agnes Ster
      21 Dec 2020
      13:21
      Kommentar:

      "Ich habe den Eindruck, dass die Politiker/innen bewusst sich keine großen oder überhaupt keine Gedanken machen, was ihre Anordnungen bewirken (könnten)." Die Politiker/innen wissen, was ihre Anordnungen bewirken. Sie kennen jedes Detail, sie vernichten die Menschlichkeit und Menschenleben vorsätzlich. Auch

      weiterlesen
      8
      1
      S.L.
      21 Dec 2020
      22:21
      Kommentar:

      Ganz furchtbar, diese Geschichte. Das arme totkranke Kind, die armen Eltern, der arme kleine Bruder. Die Überlebenden werden daran lebenslang zu tragen haben.

      2
      0
    Der Censor
    21 Dec 2020
    11:58
    Kommentar:

    Mit jedem Tag, den dieses Horrorszenario länger dauert, wird es wichtiger, JEDEN einzelnen Fall von Unmenschlichkeit aufzudecken und bekannt zu machen.  Die Gesellschaft ist gerade im Begriff, abzustumpfen und sich nur noch um den eigenen Maskensitz zu kümmern. Diese Schicksale

    weiterlesen
    14
    0
    Aro61
    21 Dec 2020
    12:01
    Kommentar:

    Menschenverachtung in Reinkultur

    19
    0
    Heike
    21 Dec 2020
    12:24
    Kommentar:

    Ich weiß immer nicht, mit meinen Gedanken wohin, wenn ich solche Begebenheiten lese. Es macht mich traurig und wütend zugleich. Werden diese sogenannten Kolateralschäden jemals Gerechtigkeit erfahren? Ich wünsche es mir aus tiefsten Herzen. Vielen Dank an Sie Herr Reitschuster

    weiterlesen
    11
    0
    Gast
    21 Dec 2020
    12:37
    Kommentar:

    Bei diesen Geschichten läuft es nur noch kalt den Rücken runter und macht mich richtig traurig. Wie können wir uns als Menschheit so verhalten? Warum läßt man die Menschen in ihrer Krankheit / Altsein nur so alleine? Da kommen zu

    weiterlesen
    7
    0
    Die Unbeugsame
    21 Dec 2020
    12:37
    Kommentar:

    Gottes Mühlen mahlen langsam, aber sicher. Die Drahtzieher im Hintergrund und auch die Ausführenden werden ihre gerechte Strafe bekommen. Das beruhigt mich etwas, sonst müßte man verzweifeln.

    10
    0
      Der Censor
      21 Dec 2020
      13:09
      Kommentar:

      Am Ende werden Wahrheit und Gerechtigkeit siegen. Daran halte ich mich auch fest, aber manchmal fällt es schwer.

      12
      0
    dgu
    21 Dec 2020
    12:49
    Kommentar:

    Wäre das in dem Fall nicht möglich gewesen, dass ich als Eltern das Kind nach Hause hole? Das ist jetzt nicht als Vorwurf zu verstehen, sondern eine tatsächliche Verständnisfrage. Sicherlich bekommt das Kind zu Hause nicht die medizinische Versorgung, die

    weiterlesen
    7
    1
      Johannes Schumann
      21 Dec 2020
      13:38
      Kommentar:

      Schwierig. Die Krankenhäuser haben sich schön saniert in dieser Zeit: Für freigehaltene Betten, die nie belegt wurden, gab es doch über 500 € pro Tag. Personal in Kurzarbeit und der Staat übernimmt dann einen Teil der Vergütung. Und bei Krebspatienten

      weiterlesen
      1. Für freigehaltene Betten, die nie belegt wurden, gab es doch über 500 € pro Tag.
      2. Personal in Kurzarbeit und der Staat übernimmt dann einen Teil der Vergütung.
      3. Und bei Krebspatienten die im Sterben liegen, ist es wichtig, dass die Uhr läuft und jeder angebrochene Tag im Krankenhaus in Rechnung gestellt werden kann.
      Goldgräberstimmung im Krankenhaus. Ich weiß, dass es zynisch, was ich hier schreibe. Ich fühle mich auch nicht wohl dabei, aber das sind die Mechanismen, die da ablaufen. Die Eltern werden dann enstprechend mental bearbeitet, dass man nur im Krankenhaus ohne Schmerzen sterben könnte und es zu Hause ein Qual wäre. Mittendrin im ganzen Geschäft hockt doch Karl Lauterbach. Mich schüttelt's, dass so Krankenhauslobbyist so viel positive Aufmerksamkeit bekommt.  

      7
      0
      Agnes Ster
      21 Dec 2020
      13:57
      Kommentar:

      Als was Sie das verstanden wissen wollen, ist unerheblich - es ist ein in eine Frage gekleideter Vorwurf, mir dem Sie die Verantwortung auf die Eltern abwälzen wollen. Um das Sterben nicht zu einer unmenschlichen Qual zu machen, gerade bei

      weiterlesen
      4
      3
    ;-(
    21 Dec 2020
    12:51
    Kommentar:

    Da bleibt einem nichts. Ich habe geweint. Bitterlich.

    6
    0
      Sandra
      23 Dec 2020
      21:56
      Kommentar:

      So etwas schlimmes habe ich noch nie gelesen. Eine Tragödie. Er musste allein sterben. Die Hölle ist hier auf Erden! Dafür gibt es keinen Trost.

      1
      0
    Johannes Schumann
    21 Dec 2020
    13:02
    Kommentar:

    Und das Schlimme ist, dass das alle Dinge sind, die jeder schon im März hätten wissen müssen, dass es exakt darauf hinausläuft. (Also ich wusste das.) Der kleine Hannes wäre vielleicht so oder so gestorben, aber die Familie wäre eventuell

    weiterlesen
    10
    0
    Oliver Graf
    21 Dec 2020
    13:15
    Kommentar:

    Es ist für mich schwer erträglich, derartige Berichte über solch schreckliche Schicksale zu lesen. Als Vater von drei Kindern und Großvater von zwei Enkeltöchtern bin ich von den traumatischen Erlebnissen des Kindes und den Schilderungen der Eltern zutiefst ergriffen. Und

    weiterlesen
    14
    0
    Hildegard Hardt
    21 Dec 2020
    13:36
    Kommentar:

    Ich bin unsagbar traurig, aber auch unsagbar wütend auf Menschen, die ihre politische Macht dazu mißbrauchen, Menschen grundlos sterben zu lassen. Diese Opfer werden sich mehren und die Seelen der Verstorbenen werden den Tätern in der Nacht erscheinen. So glaubten

    weiterlesen
    4
    0
    Agnes Ster
    21 Dec 2020
    13:39
    Kommentar:

    Jeder, ich betone JEDER, konnte von Anfang an wissen, welches unermessliche menschliche Leid die Maßnahmen anrichten, Dass zwangsisolierte alte und kranke Menschen jedes Lebensalters diese Folter in aller Regel nicht überleben. Anstatt sich hinter die Opfer dieses mörderischen Regimes zu

    weiterlesen
    10
    0
    Johannes Holmer
    21 Dec 2020
    13:48
    Kommentar:

    Lieber Herr Reitschuster, vielen Dank für diese Rubrik und den Wahligs vielen Dank für diese Geschichten. Wir haben seinerzeit unserer krebskranken Tochter nach dem ersten Krankenhausaufenthalt in Berlin versprochen: Wir werden dich nie mehr allein lassen in den Krankenhäusern der

    weiterlesen
    10
    0
    Emil
    21 Dec 2020
    14:08
    Kommentar:

    Und so verwundert es auch nicht, dass Frau Merkel bei jedem, der ihrer Agenda skeptisch und kritisch gegenübersteht – auch bei den nicht immer logisch erscheinenden Maßnahmen zur Corona-Eindämmung – neulich pathologische Motive vermutete und es genauso aussprach. Das muss

    weiterlesen
    5
    0
    Anika
    21 Dec 2020
    14:46
    Kommentar:

    Hallo! Solche Beiträge muss es geben... noch mehr. Bald kommen die kaputten Existenzen und die Kollateralschäden daraus noch dazu! Ich kenne so viele, die "Regierungsabhängig" sind und die sich nicht im geringsten Gedanken über Kollateralschäden machen. Eine Frage, rein Interessehalber,

    weiterlesen
    0
    0
    Andrea Riedel
    21 Dec 2020
    15:41
    Kommentar:

    Liebe Eltern des kleinen Hannes, ihre Geschichte berührt mich sehr! Der  Schmerz, den sie erleiden müssen, ist für mich im Herzen kaum auszuhalten, dass Hannes in seinen letzten Stunden einsam war und allein von dieser Welt gegangen ist.  Es ist

    weiterlesen
    7
    0
    AnMerker
    21 Dec 2020
    15:49
    Kommentar:

    Ich würde mir wünschen, alle Betroffenen würde sich die Gelegenheit bieten, sich persönlich bei Frau Merkel und Co für all das Leid zu "bedanken". Alle der Reihe nach....

    1
    0
    Alexander Hunecke
    21 Dec 2020
    17:25
    Kommentar:

    Unsere 17 jährige Tochter hatte vor 10 Tagen einen schweren Unfall. Liegt seither auf der Intensiv in Buch und hat Hirnblutungen, einen Lungenriß und einen angebrochenen Halswirbel. Wir dürfen sie nicht besuchen obwohl es sehr schlecht um sie steht und

    weiterlesen
    10
    0
      D. E.
      21 Dec 2020
      19:01
      Kommentar:

      Mein herzliches Mitgefühl!

      4
      0
      TSK
      21 Dec 2020
      20:31
      Kommentar:

      Das tut mir so von Herzen leid. Mein größtes Mitgefühl in dieser so schweren Zeit. Ich hoffe nur das Beste für Ihre Tochter und Sie. Ihnen viel Kraft.

      5
      0
      Annette Manke
      22 Dec 2020
      12:52
      Kommentar:

      Es tut mir unendlich leid um Ihre Tochter und ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie, dass Sie einen Weg finden, mit Ihrer Traurigkeit und Wut umzugehen.

      0
      0
    D. E.
    21 Dec 2020
    19:00
    Kommentar:

    Ich hoffe, dass dieses ReGIERungsgesocks wegen Völkermord angeklagt und entsprechend gerichtet wird. Zwei Beispiele aus dem Freundes-/Bekanntenkreis: Eine Frau liegt mit Endstadium Krebs im Krankenhaus, der Sohn darf sie nicht besuchen. Die Bekannte, die mir das am Telefon erzählt sagt

    weiterlesen
    5
    0
      Tabascoman
      3 Jan 2021
      20:07
      Kommentar:

      Derzeitiger Organisator des staatlichen Gesundheitswesens ist der schule Jens Spahn, Finkenstraße 21, 14195 Berlin. Er ist Mitglied der CDU. Diese Partei hat ca  35 % aller gültigen Stimmen. Sein politisches Profil ist hier beschrieben https://polpro.de/disqual.php#Spahn

      0
      0
    K. Venne
    21 Dec 2020
    21:58
    Kommentar:

    Das ist unerträglich. Was ist mit den Menschen los die im Krankenhaus arbeiten und sowas einfach mitmachen? Es ist definitiv die Krise der Liebe. Jeder der sowas zulässt hat wahrscheinlich selbst keine echte Liebe erfahren.

    4
    0
    Walter Roth
    22 Dec 2020
    10:18
    Kommentar:

    Tja, wenn man als Kind solche Eltern hat, dann muss man auch alleine sterben. Eltern die den Namen verdienen, hätten das nicht zugelassen, sich gewehrt, gekämpft und jede negative Folge davon halt getragen, sie hätten sich Zugang zu ihrem Kind

    weiterlesen
    2
    0
    Kurt E.
    1 Jan 2021
    18:23
    Kommentar:

    In unserem Bekanntenkreis selbiges. Peter starb mit 78 alleine, seine Frau, 75, durfte ihm nicht die Hand halten.

    2
    0

Kommentar schreiben