Katgeorie: Kollateralschaden

Der Remonstrant Lehrer Toby auf der Flucht

Zwei Koffer sind alles, was Lehrer Toby geblieben ist von seinem alten Leben in Hannover. Lehrer Toby ist der erste Beamte in Deutschland, der remonstriert hat. Ein Remonstrant gegen die Coronapolitik. Das hat ihn den Job gekostet. Die Wohnung ist aufgelöst. Der Stadtratsposten ist verloren. Jetzt beantragt der Lehrer politisches Asyl in Florida. Von J. und F. Wahlig.

WEITERLESEN

„Was tut Ihr Euren Kindern an?“ Verbrechen im Lockdown

152 tote Kinder. 152 tote Seelen. Geschlagen, geschändet und missbraucht im Lockdown. Eingesperrt. Allein. Doppelt so viele Straftaten wegen Kinderpornografie als im Vorjahr. Doppelt so viele misshandelte Kinderseelen wie vor Corona. Das sagt die Kriminalitätsstatistik. Tom hat all das erlebt. 17 Jahre lang. Von J. und F. Wahlig.

WEITERLESEN

Der Müll und die Stadt Menschen, die aus Schachteln essen

Kulturrevolution in Deutschland: Die Parks sind verwahrlost, Hundekot und anderer Kot hinter den Bänken, Plastik und Masken überall. Der öffentliche Raum wird zur öffentlichen Toilette. Menschen futtern aus Pappschachteln an der Straßenecke. Sie trinken im Gehen aus Plastikbechern. Theater und Konzerte online zu Hause in der Jogginghose. Corona-Kollateralschäden, an die man sich gewöhnt hat.

WEITERLESEN

„Die Menschen werden getäuscht und belogen!“ Intensivschwester Tine aus der Coronastation

Der Tod ist für Intensivschwester Tine seit 30 Jahren ein ständiger Begleiter. Lange vor der Coronapandemie waren Intensivbetten und Pflegepersonal knapp. „Um die massiven Grundrechtseingriffe zu begründen, werden Intensivstationen von der Politik jetzt als Alibi herangezogen“, klagt sie. Während Ärzte und Kolleginnen sich mit Kritik bedeckt halten: Tine hat für diese Angst und Panikmache kein Verständnis.

WEITERLESEN

Einsamer Start ins Leben Thea: Geboren im Coronajahr

Thea ist ein Wunschkind. Doch Mama Cindy wird krank während der Schwangerschaft. Thea kommt viel zu früh zur Welt. Nur kurz hat Cindy nach der Geburt Theas Ärmchen gesehen. Dann werden Mutter und Kind getrennt. Frühchen Thea und ihr Papa Sven dürfen die Mama nicht sehen. Besuchsverbot! Corona-Kollateralschaden.

WEITERLESEN

„Danser encore“: Protest mit Musik Wieder tanzen gehen

„Tanz auf den Gräbern von 80.000 Toten!“ schäumen regierungstreue Funktionäre – „Toll!“ „Wann ist der nächste Flashmob und wo?“, fragen die Fans der Aktion, Musiker, Tänzer, Schauspieler, Theaterleute. „Danser encore!“ Eine musikalische Protestaktion. Was in Pariser Bahnhöfen begonnen hat, ist auf deutschen Plätzen angekommen.

WEITERLESEN

Kulturtod ohne Trauernde Chronik einer Krankheit

Opernsänger arbeiten an Supermarktkassen. Ein verzweifelter Pianist stirbt unter ungeklärten Umständen. Musikstudenten und Bühnenstars sind ohne Arbeit, ohne Zukunft. Deutschland ist das Land mit den meisten Theatern und Konzerthäusern. Das Land nimmt Abschied von Musik, Theater und letztendlich seiner Hochkultur. Prominente Musiker verklagen jetzt die Regierung.

WEITERLESEN