„Du Schweine, ich Völkerrecht“ – kann Baerbock Kanzlerin? Denkwürdiger Auftritt

Wahlkämpfe sind schmutzige Angelegenheiten. Das musste gerade Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen erleben. In der stramm linksgrünen ARD wurde er bei Anne Will als Antisemit diffamiert, von der Grünen-Aktivistin Luisa Neubauer aus der Reemtsma-Familie. Während ARD, ZDF & Co oft wie Filialen der Grünen-Wahlkampfzentrale wirken („Jede Sekunde verliebt sich ein Journalist in Baerbock“), kommt jetzt der Gegenschlag der Schwarmintelligenz aus den sozialen Netzwerken. Dort geht gerade ein gut halbminütiges Video viral, in dem die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und Robert Habeck gemeinsam in einem NDR Interview vom 23. November 2020 zu sehen sind (anzusehen hier).

Anders als CDU-Kandidat Maaßen wird Baerbock dort nicht diffamiert, sondern entblößt sich selbst. „Er kommt von Hühnern, Schweinen und Kühe melken“, sagt sie dort auf eine Art und Weise, die sehr arrogant rüberkommt, über ihren Mit-Vorsitzenden Habeck – und grenzt sich dann ab: „Ich komme eher aus dem Völkerrecht.“ Habeck grinst vor sich hin, sein Gesichtsausdruck spricht Bände, man kann ihm förmlich bei seinen Gedanken zusehen: „Mein Gott, was redet die!“

Natürlich wäre es unfair, eine Politikerin nur an einer solchen Szene festzumachen. Bei jedem werden sich bei entsprechender Suche unglückliche Aussagen finden lassen. Allerdings will auch nicht jeder Kanzler werden, viele kennen ihre Grenzen. Und gerade deshalb: Die Art und Weise, wie Baerbock hier auftritt, spricht für sich. Gar nicht daran zu denken, wenn sie so auf internationaler Ebene etwa als Kanzlerin mit anderen Staats- und Regierungschefs umgehen und sich so vergaloppieren würde.

Aber machen Sie sich selbst ein Bild – sehen Sie sich hier den denkwürdigen Auftritt der möglichen nächsten Kanzlerin an. Hier geht es zu dem Video:

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!

Bild: Screenshot/Youtube
Text: br

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
431 Kommentare
Bewertung
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen