Live-Übertragung vom Schweigemarsch in Berlin Kundgebung gegen Corona-Maßnahmen

Heute habe ich ab ca. 14.30 direkt im Livestream vom Schweigemarsch gegen die Corona-Maßnahmen in Berlin berichtet. Leider begann der Bericht anders, als ich es plante – ich war zu diesem Zeitpunkt von der Polizei festgesetzt (anzusehen hier). Der Marsch „gegen Diskriminierung und für Menschenrechte“ startete an der Holzmarktstraße in Berlin-Mitte und führte zum Washingtonplatz am Hauptbahnhof . Laut Veranstalter haben knapp 1000 Menschen teilgenommen, die Polizei sprach von 600 bis 800 Teilnehmern. Ein Polizeisprecher hatte angekündigt an, dass gezielt auf die Einhaltung des Infektionsschutzes geachtet werde. Diese wurden auch dem Augenschein nach weitgehend eingeladen. Gegendemonstrationen wurden erwartet, fanden aber bis auf ein paar vereinzelte Auftritte nicht statt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf der Internetseite des „Schweigemarsches“ steht über das Motto der Veranstaltung unter anderem: „Worüber müssen wir reden? Darüber, dass die Pandemie von nationaler Tragweite beendet wird – ohne Impfstoff!“ Auch in anderen Städten waren bzw. sind Schweigemärsche geplant, die teilweise verboten wurden. Wie bei ähnlichen „Schweigemärschen“ im Oktober und November riefen die Veranstalter die Teilnehmer auch diesmal dazu auf, keine Flaggen, Schilder oder Banner mit zu bringen. Am „Schweigemarsch“ Ende November waren nach Angaben der Polizei 1000 Demonstranten (Bericht über den Schweigemarsch siehe hier).


[themoneytizer id=“57085-1″]

Bild: Jaz_Online/Shutterstock
Text: red


[themoneytizer id=“57085-2″]

[themoneytizer id=“57085-3″] [themoneytizer id=“57085-16″] [themoneytizer id=“57085-19″]

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.