Nur ein Drittel hält Restaurant-Schließung für richtig Exklusive INSA-Umfrage für reitschuster.de

54 Prozent der Deutschen glauben, dass die Schließung aller Restaurants im Rahmen des so genannten „Lockdowns“ eine falsche Entscheidung war. Nur ein Drittel der Deutschen findet den Schritt richtig, den vergangene Woche die Ministerpräsidenten der Bundesländer gemeinsam mit der Bundeskanzlerin beschlossen haben. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA, die exklusiv für meine Seite erstellt wurde. Insgesamt wurden dazu 2035 Menschen in Deutschland befragt.

Im Westen finden es etwas mehr Befragte richtig, dass die Restaurants aufgrund der aktuellen Lage wieder geschlossen werden, als im Osten (39 zu 33 %). Regional ist die Ablehnung der Schließung in Brandenburg (64,8 Prozent) und Thüringen (64,7 Prozent) am höchsten. Die einzigen Flächenstaaten, in denen nicht die Mehrheit gegen die Schließung ist, sind Niedersachsen (48,7 Prozent) und Hessen (49,1 Prozent).

Interessant ist die Aufschlüsselung nach politischen Vorlieben. Zwar lehnen nahezu alle Wählergruppen die Aussage mehrheitlich ab, besonders hoch ist die Ablehnung aber bei Wählern der AfD (81 Prozent) und der FDP (79 Prozent). Auch Linken-Wähler sind mit 67 Prozent deutlich öfter gegen die Schließung als etwa Wähler von CDU/CSU und SPD (jeweils 54 Prozent). Mehr als Anhänger aller anderen Parteien können sich Anhänger der Grünen für die Schließung erwärmen. Allerdings halten auch von ihnen noch 50 Prozent die Entscheidung für falsch. Aber nur bei den Grünen-Wählern gibt es damit keine Mehrheit gegen die Schließung.

Interessant ist auch die Altersverteilung. Obwohl man erwarten würde, dass bei den älteren Befragten, der gefährdeten Bevölkerungsgruppe, die Zustimmung für die Restaurant-Schließung größer sein sollte, ist es umgekehrt: Während von den 18- bis 29-Jährigen nur 47,4 Prozent die Schließung nicht richtig finden, sind es bei den über 60-Jährigen 55,7 Prozent. Tendenziell wächst die Ablehnung der Schließung mit dem Alter.

Dass nur ein Drittel der Befragten die Schließung der Restaurants für richtig halten, zeigt, dass die Zufriedenheit der Bevölkerung mit den strengen Corona-Maßnahmen und der Corona-Politik der Regierung und der Ministerpräsidenten doch nicht so groß sein kann, wie das in vielen Medien dargestellt wird. Auch wenn in der vorliegenden Umfrage nur eine konkrete Maßnahme abgefragt wurde: Man kann das Ergebnis durchaus als Indiz dafür werten, dass der „Lockdown“ von den Menschen in Deutschland stärker hinterfragt wird, als allgemein wahrgenommen.

Diese Umfrage haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, mit Ihrer Unterstützung ermöglicht. Parallel zu der Frage zur Restaurant-Schließung habe ich zwei Fragen zum Thema Corona-Impfung in Auftrag gegeben. Ich werde die hoch interessanten Ergebnisse in Kürze hier veröffentlichen. Helfen Sie mit, weiter ein unabhängiges Bild von den Stimmungen in Deutschland zu zeichnen. setzen Sie einen Akzent gegen das Framing: direkt hier via Paypal oder Überweisung (IBAN DE92 1001 1001 2629 8468 32, N26 Berlin). Stichwort: Meinung ohne Framing.

Bild: Jazzmany/Shutterstock
Text: br

 

Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
65 Kommentare
Bewertung
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen