Polizei löst Kindergeburtstag auf Dramatische Szenen in Hameln

Eigentlich wollte ich über das Thema nur folgende kurze Meldung auf Twitter machen: „Wir sind weit gekommen in Deutschland. Die Polizei, die seit Jahren im Görlitzer Park den Drogenhandel faktisch auf Befehl der Politik tolerieren muss, musste nun in Hameln einen Kindergeburtstag mit 30 Gästen auflösen.“ Dann habe ich mir gesagt: Nein, 280 Zeichen sind zu wenig für so etwas. Denn wo will man da anfangen? Man weiß ja nicht, worüber man sich mehr wundern soll in diesen Zeiten! Darüber, dass die Polizei in Hameln einen Kindergeburtstag auflöst, während sie etwa in Berlin gerade am Wochenende eine Demonstration von Linksextremen, die den Mindestabstand nicht einhielten, gewähren ließ? Oder soll man sich mehr darüber wundern, dass Nachbarn die Kinder denunzierten? Oder darüber, dass der Spiegel über diesen Einsatz berichtet?

Der gleiche Spiegel, der wie alle mir bekannten anderen Medien auch, kein einziges Wort darüber verlor, dass Merkels Sprecherin Ulrike Demmer gestern auf der Bundespressekonferenz auf meine Nachfrage hin keine einzige wissenschaftliche Studie hatte benennen können, die den Nutzen des Lockdowns bestätigt? Der gleiche Spiegel, der kein einziges Wort darüber verlor und seinen Lesern vorenthält, dass eine Studie des Stanford-Forschers John Ioannidis nachweist, dass der Lockdown keinen nachweisbaren Nutzen bringt, wohl aber erhebliche Gefahren?

In keinem einzigen Wort setzt sich der Spiegel kritisch mit der Meldung auseinander. Der Duktus erinnert mich an Meldungen von Informationsoffizieren in autoritären Regimen, die Vollzug beim Disziplinieren von „volksfeindlichen Elementen“ verkünden. Zitate: „Ohne Mund-Nasen-Bedeckung, ohne Abstand, ohne Einhaltung der geltenden Kontaktbeschränkungen: Im niedersächsischen Hameln hat die Polizei einen Kindergeburtstag aufgelöst, dessen 30 Teilnehmer offenbar sämtliche Empfehlungen und Vorschriften zur Eindämmung des Coronavirus ignoriert haben.“ Und: „Als die Beamten die Feier auflösen wollten, versteckten sich demnach einige der Beteiligten. Eine Frau habe sich mit fünf Kindern in der Toilette eingeschlossen, teilte ein Polizeisprecher mit. Die anderen haben sich in Schränken versteckt.“

Traurige Erfahrung

Man kann sich vorstellen, welche Erinnerungen die 15 Kinder aus ihrer – wohl ersten – Erfahrung mit der Staatsmacht mit ins Leben nehmen.

Interessant ist auch, dass weder die Polizei noch der Spiegel etwas zur Nationalität der 30 Teilnehmer sagen. Dabei könnte diese gerade aus deren Sicht durchaus relevant sein, wenn es darum geht, zu erfahren, ob etwa bei bestimmten Bevölkerungsgruppen die Akzeptanz der Corona-Maßnahmen geringer ist. Denn dann könnte man aus Sicht von Polizei und besorgten Journalisten besser dagegen vorgehen. Aber hier geht dann offenbar doch die Gleichheits-Ideologie über die Corona-Bekämpfung.

Erst gestern habe ich einem Bekannten, Jurist und hochrangiger Beamter, geschrieben: „Eine Frage, Artikel acht Grundgesetz lautet
(1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
(2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

Interpretiere ich das richtig dahingehend, dass im Umkehrschluss das Versammlungsrecht nur unter freiem Himmel per Gesetz begrenzt werden kann – aber eben nicht in Räumen, nur „unter freiem Himmel‘?“

Seine Antwort: „Das ist richtig, aber: wenn mehrere Grundrechte kollidieren (Recht auf Leben/Gesundheit und Versammlungsrecht), muss eine Lösung gefunden werden, die beide Grundrechte zur maximalen Entfaltung bringt. Das bedeutet nicht, dass das Grundrecht auf Gesundheit/Leben per se das Wichtigere ist. Abgesehen davon muss es auch durch eine Versammlung wirklich berührt werden. Das eventuelle Risiko reicht nicht aus.“

Hier kommen wieder die Lockdown-Studie von Ioannidis und das Fehlen von wissenschaftlichen Erkenntnissen für den Nutzen des Lockdowns bei der Bundesregierung ins Spiel.

Man kann nun trefflich das Gegenargument aufführen: Dass Kontaktbeschränkungen gegen jede übertragbare Krankheit helfen, und dass das nichts mit dem Nutzen eines Lockdowns insgesamt zu tun hat.

Wer ist unverantwortlich

Ich maße mir nicht an, mich zum Richter aufzuschwingen. Und ich habe Verständnis dafür, wenn jemand argumentiert, das Verhalten der Eltern sei unverantwortlich. Aber wer so argumentiert – muss der es dann nicht noch für viel unverantwortlicher halten, wenn eine Regierung einen Lockdown verhängt, für dessen Wirksamkeit sie keine wissenschaftliche Studie vorzulegen vermag? Während es eine solche gibt, die allen wissenschaftlichen Standards genügt, und die eben genau die Unwirksamkeit desselben bestätigt? Ja schlimmer noch, dem Lockdown zusätzliches Gefahren-Potential attestiert? Und wie verantwortlich ist es von Medien, all das totzuschweigen?

Und so wenig ich mich zum Richter berufen fühle, so entschieden komme ich zu einem sehr persönlichen Urteil: Eine Welt, in der Nachbarn der Polizei einen Kindergeburtstag melden, worauf die Polizei anrückt, den Geburtstag auflöst, und sich Kinder vor den Polizisten in Schränken und Toiletten verstecken – das ist nicht die Welt, in der ich leben möchte. Wenn Sie jetzt sagen, es geht nicht anders: Doch! Es geht anders! Etwa in Schweden. Wo nach der oben aufgeführten Studie von Ioannidis eben gerade nicht die Katastrophe eintrat, die uns viele Medien hierzulande einreden wollen. Und auch in vielen anderen Ländern.

Wir töten das Leben.

Wenn das Corona-Virus so gefährlich wäre wie Ebola oder andere Killer-Viren, wenn die Gesamtzahl der Toten im Vergleich zu anderen Jahren massiv in die Höhe geschnellt wäre, gäbe es wohl keine Alternative. Aber wir haben bislang nicht einmal eine Übersterblichkeit in Deutschland. Statt konsequent Risikogruppen zu schützen, legen wir unser Land still und schicken 83 Millionen in den „Lockdown“. Der Begriff stammt ursprünglich aus dem Strafvollzug. Dort steht er für das Wegsperren der Häftlinge in die Zellen. Die Freiheit der Menschen wird eingeschränkt in einem Maße, wie das nicht einmal in Diktaturen zu beobachten ist. Wir haben uns verrannt. Die Angst, das zuzugeben, ist offenbar nicht nur bei vielen Politikern und Journalisten riesig. Deshalb drücken sie, aus Angst vor dem Eingestehen der eigenen Fehler, noch stärker auf das Gas als auf die Bremse.



[themoneytizer id=“57085-3″]

 
Bild: Mama Belle and the kids/Shutterstock (Symbolbild)
Text: br 

 

[themoneytizer id=“57085-2″] Transparenzhinweis: Im ursprünglichen Ankündigungstext dieses Beitrag war von der Polizei in Nordrhein-Westfalen die Rede. Hameln liegt aber in Niedersachsen. Ich bitte, den Fehler zu entschuldigen.

 

[themoneytizer id=“57085-1]

[themoneytizer id=“57085-16″]
[themoneytizer id=“57085-19″]

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
242 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Arne Borg
6 Monate zuvor

Vielleicht sollte sich die Politik einfach mal um Todimpfstoff (inaktivierten Viren) – Kapazitäten sind genug vorhanden – und es wird in Asien bereits eingesetzt – bevor man hier weiter Werbekampagnen von unseren Steuergeldern bezahlt und den Staatsapperat noch weiter mit unsinnigen Aufgaben beschäftigt – arbeiten scheint aber bei einigen aus der Mode gekommen zu sein.

Karlo
Antwort an  Arne Borg
6 Monate zuvor

@arne: welches schweinderl hättens denn gerne? Totimpfstoff? Dazu braucht man ein virusisolat, welches? Wenn’s genau das gäbe, hätten wir seit 10monaten einen (ungeprüften) impfstoff und kein mRna gentherapeuthikum.

hermann sattler
6 Monate zuvor

meines wissens darf die polizei ohne– gefahr im verzug–gegen den willen des eigentümers/mieters eine privatwohnung nur mit dessen einverständnis betreten. wer einen kindergeburtstag  als–gefahr im verzug–bezeichnet, dessen verständnis von unseren grundrechten ist verbrecherisch– interessant wäre, ob die eigentümer/ mieter die polizei freiwillig hereingelassen haben–

Freitag
Antwort an  hermann sattler
6 Monate zuvor

Da kennen Sie wohl das IfSG nicht richtig. Sogar das Post und Briefgeheimnis wird darin eingeschränkt. Das ist natürlich wegen den Viren und dem Gesund bleiben

Boris Büche
Antwort an  Freitag
6 Monate zuvor

@Freitag: „Da kennen Sie wohl das IfSG nicht richtig. Sogar das Post und Briefgeheimnis wird darin eingeschränkt.“  / Bitte zeigen!! Ich finde nur in §28:

Die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz 2 Satz 1 des Grundgesetzes), der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes), der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 des Grundgesetzes), der Freizügigkeit (Artikel 11 Absatz 1 des Grundgesetzes) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 Absatz 1 des Grundgesetzes) werden insoweit eingeschränkt.“ / Sie sehen, weder Art.10 (Briefgeheimnis) noch Art. 5 (Meinungsäußerung) sind erfasst. Beachte auch: „die zuständige Behörde ( . . .) kann insbesondere Personen verpflichten, den Ort, an dem sie sich befinden, nicht oder nur unter bestimmten Bedingungen zu verlassen oder von ihr bestimmte Orte oder öffentliche Orte nicht oder nur unter bestimmten Bedingungen zu betreten.“ – UN-bestimmte, nichtöffentliche Orte (Wohnungen z.B.) sind NICHT erfasst; die konkrete Wohnung muss schon unter Quarantäne gestellt worden sein, damit das Gesetz greift. Natürlich versucht man, den gegenteiligen Eindruck zu erwecken, siehe https://www.achgut.com/artikel/private_treffen_hessens_phantom_verordnungen

Boris Büche
Antwort an  Boris Büche
6 Monate zuvor

Ich sehe grade: Auch Art. 2 Abs 1 ist NICHT erfasst! : „(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.“ Rechte VERLETZEN, steht da, nicht „abstrakt gefährden“.

Karlo
Antwort an  Freitag
6 Monate zuvor

Volles pogramm ifsg § 32 Erlass von Rechtsverordnungen
Die Landesregierungen werden ermächtigt, unter den Voraussetzungen, die für Maßnahmen nach den §§ 28 bis 31 maßgebend sind, auch durch Rechtsverordnungen entsprechende Gebote und Verbote zur Bekämpfung übertragbarer Krankheiten zu erlassen. Die Landesregierungen können die Ermächtigung durch Rechtsverordnung auf andere Stellen übertragen. Die Grundrechte der Freiheit der Person (Artikel 2 Abs. 2 Satz 2 Grundgesetz), der Freizügigkeit (Artikel 11 Abs. 1 Grundgesetz), der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 Grundgesetz), der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 Abs. 1 Grundgesetz) und des Brief- und Postgeheimnisses (Artikel 10 Grundgesetz) können insoweit eingeschränkt werden.

X
6 Monate zuvor

Am Ende des Textes gibt es ein paar Syntaxfehler!

X
Antwort an  X
6 Monate zuvor

Sorry, das war nur ein freundlicher Hinweis.

Jochen
6 Monate zuvor

Aufs Gas treten ist gut. Wir sind noch nicht schnell genug. Je schneller wir sind, umso schneller kommt der Abgrund. Erst wenn wir den hinunter stürzen ist der Spuk vorbei. Leider…

John
6 Monate zuvor

Achtung Satire ! Wow hoffentlich haben die Helden in Uniform schusssichere Westen angehabt und Maschinengewehre, Tränengas und Schlagstöcke. Ich persönlich wäre ja mit meinem Panzer draussen stehen geblieben und hätte die Bluthunde da reingeschickt um diese Terroristen aufzustöbern. Anschließend hätte ich forsorglich das ganze Haus platt gemacht und Luftunterstützung angefordert, um das ganze Viertel wegzuradieren. Es kam dann aber doch nur zu Verhaftungen. Ich fand ja die ganze Stadt sah verdächtig aus, aber wo sind die Drohnen wenn man mal eine braucht. Jedenfalls, werden sich einige auf saftige Bussgelder und Anzeigen einstellen können, ein Beamter soll sogar mit einer Torte bedroht worden sein! Die Kinder werden später bestimmt mal alle AFD Wähler, wenn die aus dem Jugendknast sind! Ach was ist blos los mit diesem Land tss…

Grischa
Antwort an  John
6 Monate zuvor

@John  Achtung es gibt genug  kranke Gehirne, die das was Du als Satire hier darstellst, am liebsten in der Realität sehen würden, so groß ist deren Angst um ihr erbärmliches Leben.

Ian C.
Antwort an  John
6 Monate zuvor
  • „Ich persönlich wäre ja mit meinem Panzer draussen stehen geblieben und hätte die Bluthunde da reingeschickt um diese Terroristen aufzustöbern.“
  • Kommt noch. Söder wird den Anfang machen, wenn er das hier liest.
Eispickel
Antwort an  Ian C.
6 Monate zuvor

@ Ian C. – Herr Söder hat bereits den Anfang gemacht, die bayerische Polizei verfügt seit kurzem über zwei Panzerfahrzeuge mit MG-Waffenturm („gegen bewaffnete Straftäter“).

Karlo
Antwort an  Eispickel
6 Monate zuvor

@eispickel: das wollte ich schreiben! Fällt auf: bund->bw-panzer & flieger kaputtgespart Land->polizei-panzer-fzg neu. Wie sah vor 15j die polizei aus, wie siehts heute bei demos aus (erinnerungsbilder „hau der schwangeren am boden noch eine rein, los nochmal, fester, knick die arme um, schlag nochmal zu“). Na? Behelmte-gepanzerte gegen normalos. Kriecht euch jeztzt wenigstens das unbehagen hoch.

reiner
Antwort an  Eispickel
6 Monate zuvor

sollte die situation eintreten,dass die polizei schießt ,garantiere ich das ende dieser republik oder dieses konstruktes. ich lasse mir das nicht gefallen dann greift für mich der widerstandsparagraph  artikel 20 gg..der ganze coronaspuk wird ohne jeglicher richtiger legitimation aufrechterhalten,weil es noch keine urteile gab und deshalb werden die vorschläge von kranken gehirnen immer doller und aufgrund dessen,wenn der michel nicht spurt kommt es dann zu inhaftierungen und fußfesseln.wo ist die grenze dessen? die sogenannten verschwöhrer werden mir immer sympatischer,denn es ist schimmer.

Kuni67
6 Monate zuvor

Hier musste sich sicher keiner im Schrank verstecken:

Gestern in Leipzig (Tag24)

In Connewitz wurden die vielen Flocken direkt für die traditionelle Schneeballschlacht genutzt.

Denn schon seit mehreren Jahren heißt es im Süden: Sobald das erste Mal genug Schnee liegt, versammeln sich Winterfans am Kreuz und bewerfen sich gegenseitig mit den weißen Kugel

X
6 Monate zuvor

Erinnert an den Wolf und die sieben Geißlein. Nur das kleinste, das sich im Uhrkasten versteckt hatte, wurde nicht gefunden.

HeikeN.
Antwort an  X
6 Monate zuvor

An das Geislein im Uhrenkasten musste ich auch denken…

inken
Antwort an  X
6 Monate zuvor

Das jüngste Geißlein im Uhrenkasten kam mir überhaupt nicht in den Sinn, aber musste trotz aller Widrigkeiten lachen. Das tut auch mal gut, deshalb Danke an Mr. / Mrs. X. ☺

Eispickel
6 Monate zuvor

Dass der Spiegel hierüber berichtet, finde ich richtig, weil die Öffentlichkeit von solchen Maßnahmen erfahren sollte, besorgt bin ich aber über den Umstand, dass die Verhältnismäßigkeit solcher Einsätze NICHT mehr hinterfragt wird. Ich erinnere mich noch sehr gut an einen sehr ähnlichen Berliner Polizeieinsatz im ersten Lockdown 2020 (Gäste versteckten sich in Schränken), der mich vor allem dahingehend entsetzt hatte, dass die Polizei den Einsatz mit unverhohlener Häme und zynischem Humor kommentierte. Als ob das Ganze eine Belustigung fürs Volk im Sinne von „Brot und Spiele“ sei. Naja, die Römer haben die Christen den Löwen zum Fraß vorgeworfen, heute geschieht das virtuell.

Karlo
Antwort an  Eispickel
6 Monate zuvor

Gibt anlaß zu hoffnung. Das imperium war hochnäsig den christen gegenüber. Die bauwerke stehen noch, das imperium nicht.

Naomi
6 Monate zuvor

Na ja,

wenn man dem Bild der „Bild “ Glauben schenken darf, so stellt es einen Geburtstag eines Zwillingspärchen dar.

Die Frage der Nationalität erklärt sich Dank Bild dann auch-offensichtlich eine Familie aus dem Balkan (Bulgarien ?)

Das Denunziantentum auf Vormarsch, einem Nachbarn wurde es wohl zu laut….

KaiHS
Antwort an  Naomi
6 Monate zuvor

„Davon wollte der Vater Petko G. (31) nichts wissen. Er zu BILD: „Wir wussten nicht von den geltenden Kontaktbeschränkungen. Wir waren nicht informiert. Wir schauen nur bulgarisches Fernsehen!“

Kai L.
Antwort an  KaiHS
6 Monate zuvor

und es gibt hier massenhaften Leute die glauben das tatsächlich. Als ob in Bulgarien keine Gastronomie geschlossen war/ist. Auch hier gab oder gibt es Beschränkungen. Aber man kann es ja versuchen…

Karlo
Antwort an  KaiHS
6 Monate zuvor

@kaihs: das ist doch perfekte eingliederung. Westfernsehen statt ard & zdf & dw. Der ist schon einen schritt weiter;-)

reiner
Antwort an  KaiHS
6 Monate zuvor

anhand dieser blöden antwort können wir doch sehen ,wie da gedacht wird.

Fluffy
6 Monate zuvor

Und niemand fragt den Wieler, was der Frühling mit dem ersten Lockdown zu tun hatte und welchen Einfluss der Winter auf den aktuellen Lockdown hat.

Dank Einzelbüro und Homeoffice im Wechsel fällt es mir mittlerweile sehr leicht, im Internet die PKen live zu verfolgen 🙂 Akten bearbeiten geht auch nebenbei.

Und wenn meine Rechtsabteilung wieder meckert, dass ich die drohende Gefahr in meiner Anordnung nicht konkret genug beschrieben habe, so dass sie vor dem Verwaltungsgericht bestehen kann, verweise ich auf das derzeitige Vorgehen der Regierung.

Angela Busch
Antwort an  Fluffy
6 Monate zuvor

Genau dieses Problem habe ich auch! Muss nämlich die konkrete Gefahr umfangreich beweisen und dann noch meine Maßnahmen verhältnismäßig anordnen,  sonst schlägt mit das Verwaltungsgericht zu Recht um die Ohren….

Nur unsere „Regierung “ kann nach „Glauben“ unsere Grundrechte umfangreich einschränken bzw. im Grunde abschaffen.

Armin Reichert
6 Monate zuvor

Dem Video bei BILD Online nach zu urteilen, würde ich auf einen „Kindergeburtstag“ in einer Zigeunersippe schließen. Die interessieren unsere Gesetze bekanntermaßen oft nur peripher.

https://www.bild.de/video/clip/news-inland/von-den-nachbarn-verpfiffen-polizei-loest-kindergeburtstag-in-hameln-auf-74874742-74877666.bild.html

Harald_K
Antwort an  Armin Reichert
6 Monate zuvor

Überrascht mich nicht, habe nur Hameln gelesen und mir den Rest gedacht.

Armin Reichert
Antwort an  Armin Reichert
6 Monate zuvor

An die „Daumen runter“-Fraktion: man stelle sich nur einen Augenblick vor, der „Kindergeburtstag“ hätte nicht in einer Zigeuner-Großfamilie, sondern bei „Querdenkern“ oder AfD-Wählern stattgefunden. Dann würde sich die Empörung über diese „Corona-Leugner“ und „Covidioten“ aber aus allen Rohren in die Republik ergießen. Aber hier, schluchz, die armen Kinderchen…

PelleohneMaske
Antwort an  Armin Reichert
6 Monate zuvor

Habe das an andere Stelle schonmal geschrieben: Dieser Fall ist doch ein schlechtes Beispiel für die überzogenen Maßnahmen der Polizei.

Im Gegenteil, der Einsatz ist doch völlig richtig. Dieses Klientel verstößt ständig gegen unsere Gesetze und von bin ich überrascht vom relativ harten Vorgehen der Behörden. Normalerweise werden diese Gruppen eher mit „Samthandschuhen“ angefasst. Von daher feiere ich die Polizei gerade!

Ganz ehrlich, ich hätte die Polizei in diesem Fall auch gerufen!

Ralf Berger
Antwort an  Armin Reichert
6 Monate zuvor

@Armin Reichert – Leider lässt die Gesetzestreue der noch nicht schon länger hier Lebenden nicht nur bei den Orwellschen Gesetzen zu wünschen übrig.

 

xandru
Antwort an  Armin Reichert
6 Monate zuvor

Gleichberechtigung bedeutet, dass die Ethnie gleichgültig ist. Sie haben gegen Regelungen verstoßen, die nicht nur rechtswidrig sind, sondern wahrscheinlich sogar einen systematischen Verstoß gegen die Menschenrechte darstellen. – Um die Rechtswidrigkeit zu erkennen, genügt das Infektionsschutzgesetz, dass zwingend einen vermehrungsfähigen Erreger voraussetzt. Diese sind aber nicht nachgewiesen, so dass selbstverständlich gesunde Menschen nicht eingeschränkt werden dürfen; sie sind keine „Störer“. Egal ob dies den kleinbürgerlichen Vorstellungen vom korrekten Verhalten des Untertanen entspricht oder nicht. – Und die Beamten hätten erkennen müssen, dass sie hier Unrecht durchsetzen. Denn Befehle dürfen nicht befolgt werden, wenn sie gegen die Menschenrechte verstoßen. Aber das wird Den Haag in absehbarer Zeit zu klären haben.

Kai I.
Antwort an  Armin Reichert
6 Monate zuvor

Hier spielte dann vermutlich auch noch Rassismus eine Rolle, bei denunzierenden Nachbarn und Polizei. Das würde mich nicht wundern – wie immer, wenn eine Diktatur sich breit macht, verschaffen sich solche niederen Instinkte früher oder später unter dessen Schutz Geltung.

Aber diejenigen, die für das Grundgesetz demonstrieren, machen sich angeblich mit Nazis gemein, ja, ja, ja, lasst uns alle brav sein und diesen Schwachsinn glauben!

Kai L.
Antwort an  Kai I.
6 Monate zuvor

Ihnen ist schon klar, dass sich bestimmte Bevölkerungsgruppen einfach ungerne an Regeln halten. 30 Personen ist, wie auch immer man zu den gegenwärtigen Maßnahmen stehen mag, schon eine Hausnummer. Das muss nicht sein, das kann man das auch eine Nummer kleiner machen.

PelleohneMaske
Antwort an  Kai L.
6 Monate zuvor

@ Kai L

 

Genau so!  Diese von den MSM verordnete Political Corectness beginnt sogar hir schon zu wirken!

Wie gesagt, die Schlagzeile könnte auch lauten: „Polizei löst illegale Versammlung mehrerer bulgarischer Großfamilien auf!“  und wäre nicht einen Deut weniger an der Wahrheit.

Bleibe dabei: Gute Aktion der Polizei in Hameln!  (gibt es leider nicht so oft!)

derHoffi
Antwort an  Kai L.
6 Monate zuvor

Ist das, was Sie schreiben nicht ein Widerspruch in sich? Sie beklagen sich, daß gewisse Kreise sich nicht an die Regeln halten, aber sind selbst gegen diese (Lockdown, Maskenpflicht und den ganzen schwachsinnigen Scheiß) – irgendwie passt was nicht. Mir ist eigentlich egal, welche Familie den Kindergeburtstag gefeiert hat. Ich finde es traurig, wenn ein solcher ohne Anlaß von der Polizei aufgelöst wird und ein Denunziant bleibt ein solcher – egal, aus welchen Motiven.

Karlo
Antwort an  derHoffi
6 Monate zuvor

@derhoffi: (letzter satz) so ist es „das größte schwein im ganzen land, ist und bleibt der denunziant“ sagte opa immer. Opa nannte zigeunersauce auch zigeunersauce. Opa hatte recht. Weil paprikasauce zum zigeunerschnitzel ist ja politisch korrekt.

TS
Antwort an  Armin Reichert
6 Monate zuvor

„Kindergeburtstag“ ist Paradebeispiel für Framing da man davon ausgehen kann daß die Erwachsenen Teilnehmer mindestens ebenso ein Interesse am Zusammentreffen hatten. Und ob hinter dem Verstecken im Klo nicht mehr steckt als nur die Angst bei einer Ordnungswidrigkeit erwischt zu werden bleibt unbekannt.     Früher hätte ich ebenfalls bemängelt daß gewisse neue Bevölkerungsgruppen auffällig oft über gängige Regeln hinwegsetzen, aber das war noch zu einer Zeit als es sich ausschließlich um langjährig bewährte gesellschaftserhaltende Regeln und nicht um schnell zusammengestrickte fragwürdig Anordnungen gegen sie handelte. Diesbezüglich ist ein großer Teil der Neumitmenschen deutlich schlauer als dem Großteil der Altbürger, insofern könnte sich wenigstens diesbezüglich die Zuwanderung zu einem Glücksfall wenden – zum Verdruss derer die sie sonst groß befürworten.

Armin Reichert
Antwort an  Armin Reichert
6 Monate zuvor
PelleohneMaske
Antwort an  Armin Reichert
6 Monate zuvor

@ Armin

Kommt ja nicht von ungefähr, daß Zigeuner auf der ganzen Welt so beliebt und überall herzlich willkommen sind!

 

Auch hier: Sehr gut gemacht, liebe Polizei!

Nostradadamus
6 Monate zuvor

„Deshalb drücken sie, aus Angst vor dem Eingestehen der eigenen Fehler, noch stärker auf das Gas als auf die Bremse.“

Da muss ich Ihnen, werter Herr Reitschuster, leider widersprechen. Für mich spricht alles, wirklich alles, dafür, dass die Bundesregierung keine Fehler macht, sondern eine vorbestimmte Agenda verfolgt. Sie spielt eine Rolle in einem Theaterstück, und das Drehbuch haben ganz andere Kreise geschrieben. Die Bundesregierung ist in dem Korsett ihrer Rolle gefangen. Ich hoffe, dass Historiker einmal die Wirkmechanismen der Machtspiele, die momentan ablaufen, aufdecken werden.

Peter
Antwort an  Nostradadamus
6 Monate zuvor

Gut gesagt.

Braucht man nichts mehr hinzufügen.

John
Antwort an  Nostradadamus
6 Monate zuvor

Die Wirkmechanismen sind schon längst aufgedeckt, da sie uralt und immer dieselben sind. Kann man alles seit Jahrzehnten lesen, nützt aber nix wenn die Leute zu faul sind sich dieses Wissen anzueignen. Es würde für den Anfang schon reichen sich damit auseinander zu setzen, wie Manipulation funktioniert um nicht mehr ständig darauf reinzufallen. Oder warum der Aberglaube an Autorität uns immer wieder verleitet Andere über uns bestimmen zu lassen, auch wenn deren einzige Erkenntnis ist, irgendwas zu glauben! Es ist sicher kein Zufall dass das in der Schule nicht gelehrt wird und alle Politiker Weltmeister darin sind. Es wird uns zwar unser Leben lang unsere Vergangenheit um die Ohren geschlagen, aber was wirklich dazu führt dass wieder fast alle Mitmachen wird nicht dazu gesagt. Die Info ist also schon längst da, man muss sie nur suchen und finden wollen.

Quer gedacht
Antwort an  Nostradadamus
6 Monate zuvor

Das sehe ich auch so. Man darf nicht den Fehler machen und den Blick nur auf den „Frame“ Deutschland richten, sondern das gesamte Bild ansehen. Vor allem: was sind die Pläne des WEF? Ich rate jedem, der an eine „verrannte“ Politik glaubt, sich mit den Zielen des WEF auseinanderzusetzen und die Punkte zu verbinden.

Ruth
Antwort an  Quer gedacht
6 Monate zuvor

Volle Zustimmung. Wird nur auch gerne in den Bereich Verschwörung verlegt, selbst wenn alles öffentlich nachlesbar ist. Bin gespannt auf den Osterhasen im Mai. Bunt werden die Eier auf jeden Fall. Und gespannt bin ich auch, ob die neue Weltleitwährung vorher, gleichzeitig oder danach eingeführt wird.

Peter Tanner
6 Monate zuvor

Ist schon verständlich. Das deutsche Kollektiv besteht halt aus einem hochgradig psychisch gestörten Menschen. Und „dumm“ sind die noch dazu. Auf intellektueller, emotionaler und fachlicher Ebene (nicht immer auf preußischer Ebene, denn sonst wäre so etwas wie bürokratisch getriebener Verwaltungs-Massenmord ja nicht möglich).

Mathias
6 Monate zuvor

Es handelt sich mittlerweile um einen nicht durchbrechbaren Teufelskreis. Journalisten der Leitmedien, Polizisten und Richter. Niemand hat den Mut den „Anfang zu machen“ und kritisch zu berichten, Kinder feiern zu lassen oder Urteile gemäß des Grundgesetzes zu fällen. Niemand möchte das Zünglein an der Waage sein und ggf. etwas auslösen, was den Stein ins Rollen bringt. Aus Angst vor Verlust von Job und Reputation. Solange ein Überbietungswettbewerb an Folgsamkeit und vorauseilendem Gehorsam herrscht (typisch deutsch) kommen wir aus der Nummer nicht raus.

Corinne Henker
Antwort an  Mathias
6 Monate zuvor

Ein paar kritische Stimmen hört man doch, in dieser Woche z.B. bei „Hart aber fair“ und bei „Maischberger“, hin und wieder auch bei welt.online. Ablenkungsmanöver? Oder werden die bald wieder zum Schweigen gebracht? Oder sind es vielleicht doch zaghafte Vorboten einer echten Wende?

Mathias
Antwort an  Corinne Henker
6 Monate zuvor

Ja das ist richtig. Aber das ist ein Tropfen auf dem heißen Stein und meistens hinter einer Bezahlschranke. Ich vermute – Achtung Verschwörungstheorie – das es sich eher um Ausnahmen handelt um sich zu enthaften. Wenn die Sache schief geht, kann immer noch behauptet werden: Aber wir haben doch kritisch berichtet.
Die Artikel von Herrn Reitschuster auf Seite 1 von Welt, SZ, FAZ und Bild und das Thema wäre längst beendet!

Freitag
Antwort an  Corinne Henker
6 Monate zuvor

Entweder zaghafte Vorboten oder um „Druck aus dem Kessel zu nehmen bis es weitergeht nach Plan“.

Cornelius Pielach
Antwort an  Mathias
6 Monate zuvor

Mittlerweile bin ich der Ansicht, dass es nicht nur ums „Nicht-Zurückkönnen“ geht, sondern dass zentrale Entscheidungsträger massiv bedroht werden – und zwar mit Mitteln, die wir uns als Normalsterbliche kaum vorstellen können.

RoteLinieSchokoschaumkuss
6 Monate zuvor

Es gibt immer Möglichkeiten – Entweder einfach eine rote Linie auf den Asphalt malen, dann darf man wohl dort im Park auch Drogen verkaufen, wenn man dadurch keine Fahrradfahrer stört.  Also einfach eine rote Linie im Park um den Kindergeburtstag bestehend aus zwei Haushalten, malen oder alternativ warten bis ausreichend Schneemänner errichtet wurden und darauf warten, daß die Polizei mit dem Zerstören von Schneemännern-männinnen-divers beschäftigt ist und die Gunst der Stunde nutzen ohne Freudebringende Musik zu zweit ein Schokoschaumkussbrötchen zu essen und sich dabei hinter der Maske unverschämterweise anlächeln.

Dies sind natürlich nur Gedankenspiele und rein fiktiv und es wird aus strafrechtlicher Sichtweise dringend davor abgeraten, diese Ideen zu verfolgen.

Tobi
Antwort an  RoteLinieSchokoschaumkuss
6 Monate zuvor

Nö, einfach normal Geburtstag mit den Kindern feiern. Nur den Kleinen halt vorher sagen, dass eventuell die Polizei als Überraschungsgast zum Spielen kommt. Es ist maximal eine Ordnungswidrigkeit, gegen die man Widerspruch um Widerspruch einlegen kann. Aus Angst vor einem Bußgeld würde ich mir solche Geburtstage für die Kids nicht nehmen lassen. Gerade die Kinder freuen sich doch immer tierisch darauf, wenn sie ein Jahr älter werden und Freunde einladen können. Dafür würde ich sogar paar Uniformierte in Kauf nehmen. Clever angestellt, kann man die vielleicht sogar mit ins Programm einbauen ????

Boris Büche
Antwort an  RoteLinieSchokoschaumkuss
6 Monate zuvor

“ . . . und es wird aus strafrechtlicher Sichtweise dringend davor abgeraten, diese Ideen zu verfolgen.“ FALSCH! Strafrecht ist die falsche Hausnummer – es geht hier um Ordnungswidrigkeiten, die man straflos planen, ankündigen, und versuchen darf. Sogar aufrufen dazu kann höchstens mit dem gleichen Bußgeld belegt werden wie die OWI selbst. KANN, steht im Gesetz.  Im StGB steht immer: WIRD.

Tobi
Antwort an  Boris Büche
6 Monate zuvor

Boris, so schauts aus. Aber die meisten machen sich ja vor Angst in die Hosen.

Arthur
6 Monate zuvor

Sehr guter, emotionaler Beitrag. Ich habe mich beim Lesen mehrmals fragen müssen, wo wir denn eigentlich leben? Das klingt wie ein Bericht aus der Stalin-Diktatur und spielte sich doch vor unserer Haustür ab. Ich kann gar nicht sagen, was mir am meisten dabei sauer aufstösst. Und dann muß man erfahren, daß das vermutlich noch nicht die Spitze des Eisberges ist. Hätte man mir das im Frühjahr erzählt, ich hätte es nicht geglaubt.

Cato
Antwort an  Arthur
6 Monate zuvor

Der Artikel erinnert mich sehr deutlich an die Erzählungen meiner Großeltern aus der Zeit von 1933 bis 1945. Denunziation und ständige Angst vor dieser. Und aus den Erzählungen meiner Eltern. Dies hat eine ganze Generation von Kindern geprägt. Ist es verboten, hier Analogien zu jedweden anti-demokratischen Systemen zu sehen? Wir sind auf dem Weg zu einer Verbots- und Angstkultur weit fortgeschritten. Nicht nur in Deutschland.

Hans
Antwort an  Arthur
6 Monate zuvor

Kindergeburtstage waren unter Stalin erlaubt. Wir sind also bereits ein gutes Stück weiter.

Tobi
Antwort an  Hans
6 Monate zuvor

Nicht einmal unter Honecker hätte es das gegeben. Und das hat schon eine besondere Würze …

Marcel K.
6 Monate zuvor

„Wir leben unser Land still“, kann man auch so stehen lassen 😉

Tobi
Antwort an  Marcel K.
6 Monate zuvor

„Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.“

Erhard Puttlitz
Antwort an  Tobi
6 Monate zuvor

….oder sie herrschen noch brutaler,wie wir gerade sehen.

Rigolf H.
Antwort an  Marcel K.
6 Monate zuvor

Sehe ich das richtig: Da schickt ein Denunziant jetzt  tatsächlich den “ armen vor politischer Verfolgung geflüchteten Sinti & Roma“ die Polizei auf den Hals und unsere linksgrünen politisch korrekten Multi-Kulti-Weltverbesserer klatschen Beifall?  Wahnsinn!

Wenn mir das jemand vor ein paar Monaten erzählt hätte, den hätte ich für verrückt erklärt!

Auch wenn es in diesem Fall die falschen Gründe sind, gibt es ja vielleicht doch noch Hoffnung für dieses Land!

Bernhard Büter
6 Monate zuvor

Hameln gehört zu Niedersachsen

Arthur
Antwort an  Bernhard Büter
6 Monate zuvor

Ach!

Bernhard Büter
Antwort an  Arthur
6 Monate zuvor

Vorher stand da NRW

D.F.
Antwort an  Bernhard Büter
6 Monate zuvor

Und Merkel und Söder gehören
ins Gefängnis????

Tobi
Antwort an  D.F.
6 Monate zuvor

Nicht nur die beiden. Mir fallen da einige Namen von Personen ein, die wir hoffentlich bald hinter Gittern sehen.

H. Heinrich
Antwort an  Tobi
6 Monate zuvor

Ich habe noch ganz viele auf meiner persönlichen Liste.

Andreas Kiss
6 Monate zuvor

Werter Herr Reitschuster, Ihren Worten ist nichts hinzuzufügen. Ich habe bereits Albträume (kein Scherz) von diesen Maßnahmen. In solch einem Staat möchte ich nicht mehr leben. Es ist wider jeglicher Logik, was hier passiert und hat mit Rechtsstaat und Demokratie nichts mehr gemein.

D. Kammerer
Antwort an  Andreas Kiss
6 Monate zuvor

Ronnie Grob (Schweizer Journalist): „Die Anbetung des Gotts der vollumfänglichen Sicherheit macht uns zu einer Angstgesellschaft“.

Klaus S.
Antwort an  Andreas Kiss
6 Monate zuvor

„In einem solchen Staat möchte ich nicht mehr leben“

Sehr geehrte Frau Kiss, wenn Sie das ernst meinen, bleibt ihnen wohl nur die Option auszuwandern!

Nutzen Sie diese, solange es noch geht!

u.h.te.
Antwort an  Klaus S.
6 Monate zuvor

@K S   habe auch so eine Zukunfts-Alb_Phantasie wer immer die Welt zum „er_grünten- slow-down“ bringen wollte, wartete auf den Virus. Dafür Programm in Schubladen zu produzieren dafür hat unsere „Re_gier_ungen “ genug €uros. Wer nun etwa zu spät eine Groko_Republik_Flucht plant, wird aller Wahrscheinlichkeit auf der Grenze nicht mehr erschossen. Viel wahrscheinlicher ist das Fluchtende in einer GROKO-Zwangs-GEZ-Jacke mit nachfolgendem „Grünem-Gender-Psycho Deep_training“ . Danach ist selbst der Ultraharte einer Spritze zugeneigt, allein das er wieder Gut-Menschlich ohne Genderei sich äußern kann. Falls die Flucht doch gelungen sein sollte, da sind alt DDR Erfahrungswerte die da auf der Republikflüchtigen warten, Einbehalt aller Wertgegenstände und Immobilien ! Was ein freies Leben außerhalb der „besten BRD aller Zeiten“ gelinde gesagt einschränkt. Aber Politiker & Pharmaindustrien aller Länder ! Sind sich doch sehr einig .Wenn euer starker Armes will..ect.ect.

PelleohneMaske
Antwort an  Andreas Kiss
6 Monate zuvor

Über Sinn und Unsinn der Maßnahmen lässt sich vortrefflich streiten!   Aber die Verordnungen gibt es und sie gelten! Dann habe ich mich auch daran zu halten- auch (oder besonders) als bulgarischer Gast in diesem Land!

Und ich kann den Nachbarn verstehen. Ich hätte auch die Polizei gerufen, wenn sich mehrere bulgarischen Großfamilien so verhalten hätten. Die Regeln gelten schließlich auch für dieses Klientel! Bin sogar positiv überrascht, daß die Polizei auch in solchen Kreisen so hart durchgreift und in vielen Medien die Nationalität so klar benannt wird. Das kennt man ja aus der Vergangenheit nicht!

Es gibt auch andere Verordnungen und Gesetze (auch außerhalb der Pandemieregelungen) über die ich den Kopf schütteln könnte…  Nur legitimiert mein persönliches Unverständnis oder mein Mißfallen darüber nicht zum Widerstand und Bruch der Regeln. Das sollte eigentlich klar sein- sonst leben wir in der Anarchie. Wo kämen wir hin, wenn jeder nur die Regeln befolgen würde, die ihm gefallen?

John
Antwort an  PelleohneMaske
6 Monate zuvor

Ja genau und wenn es morgen eine Verordnung gibt, welche die Todesstrafe für Falschparker, oder Impfverweigerer einführt, hab ich mich dran zu halten, denn die gilt dann natürlich und blos weil sie mir nicht gefällt….Ja das hatten wir alles schonmal und damals gabs auch für alles tolle Gesetze und Verordnungen! Und wenn es morgen verboten ist beim Juden oder Querdenker einzukaufen….

PelleohneMaske
Antwort an  John
6 Monate zuvor

Im Gegensatz zu damals, hat man heute die Möglichkeit sich juristisch zu wehren, wenn man der Meinung ist, die Regeln sind nicht rechtens. Hat hier in der Vergangenheit auch einigermaßen gut funktioniert. Einige Verordnungen (z.B. Reisebeschränkungen & Demoverbote) sind auch schon aufgehoben worden. Das zeigt, daß es hier immernoch unabhängige Richter gibt.

Wir sollten doch bei aller Kritik nicht irgendwelche Balkangroßfamilien, die regelmäßig auf unsere Regeln pfeiffen, aber unser Geld gerne nehmen, nicht zu legitimen Widerständler stilisieren!  Schon genug, daß diese Kreise im MSM überpolitisch Korrekt behandelt werden. Da muss man das hier auch nicht.    Die Schlagzeile könnte auch lauten: „Polizei löst illigale Versammlung mehrerer bulgarischer Großfamilien auf!   Wie gesagt, in diesem Fall begrüße ich das Vorgehen der Polizei außerordentlich und ist aus meiner Sicht ein schlechtes Beispiel für überzogene Maßnahmen des Staates – da gibt es bessere!

 

 

John
Antwort an  PelleohneMaske
6 Monate zuvor

@ Pelle Tolle Einstellung! „Endlich kriegen die doofen Ausländer auch auf die Fresse nicht nur wir!“Sozusagen gleiches Unrecht für alle! Wäre es nicht noch toller wenn garkeiner wegen eines popeligen Ermächtigungsgesetz ohne Rechtsgrundlage von der Polizei belästigt wird. Wie wärs wenn die Scheiss Politik endlich mal ihren Job machen würde, nämlich zu machen was wir ihnen sagen und sich verdammt nochmal aus unserem Privatleben rauszuhalten! Die offiziellen Zahlen bestätigen doch längst dass es keine Pandemie nationaler Tragweite gibt, oder gab, trotzdem lieber abwarten bis vielleicht ein Richter in paar Jahren doch noch den Mut findet zu entscheiden, dass ein paar Millionen umsonst gestorben sind, zum Glück aber nicht an Corona.

Heidi
Antwort an  PelleohneMaske
6 Monate zuvor
Barbara H.
Antwort an  PelleohneMaske
6 Monate zuvor

Ihre Frage beantworte ich kurz&knapp, sogar ohne Konjunktiv: In den Görlitzer Park und von da aus direkt in den Linksextremismus – genau da steht Deutschland.

Barbara H.
Antwort an  Barbara H.
6 Monate zuvor

Adressat vergessen: @PelleohneMaske

P.M
Antwort an  PelleohneMaske
6 Monate zuvor

„Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin, und keiner ginge mal nachsehen, wo man hinkäme, wenn man hinginge.“ Zitat von Kurt Mart.

Tina M.
Antwort an  PelleohneMaske
6 Monate zuvor

@PelleohneMaske…Und wenn die „Maßnahme“  (ich zitiere einen wütenden jungen Mann bei einer bekloppten Kontrolle nach 21 Uhr in Bayern) heißt “ mit einem Korken im Ars.. rumlaufen weil die Aerosole auch beim Furzen austreten“  dann würden Sie sich auch daran halten?Ist ja auch wissenschaftlich nachgewiesen und würde ja sogar Sinn machen nach der aktuell herrschenden Meinung    https://www.youtube.com/watch?v=hfIR0ddNct4   ( 5:30-5:40)

Werner Mattes
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

@Pelle. Oberflächlich betrachtet könnten Sie schon Recht haben, wenn jedoch die Polizei gesetzt den Fall Ihre, richtig gelesen Ihre eigene Wohnungstüre einschlagen würde- und Sie selbst höchstpersönlich in den Schrank, unters Bett oder in die Toilette flüchten müssten, einschließlich Ihrer Familie (falls vorhanden), würden Sie dann immer noch -so- denken? Ich meine, die Polizei hat Zuhause im Privatbereich nichts, rein sauber gar nichts zu suchen, es sei denn es liegt ein Gewaltverbrechen vor! Ein Kindergeburtstag ist immer noch ein Kindergeburtstag, egal ob In- oder Ausländer! Im Übrigen neige ich manchmal dazu den Ausländern mehr Courage zuzutrauen als den „Bio-Deutschen“. Vielleicht hat die Bundesregierung in ihrer Absicht das Land mit fremden Kulturen zu überschwemmen einen Fehler gemacht, dann nämlich wenn sich diese nicht als die naiven treuherzigen Wahlschafe herausstellen im blinden Gehorsam, und nicht als jene taugen die uns Angst einflössen wie wahrscheinlich beabsichtigt, sondern als resistente und robuste Gegner herausstellen sollten…!?

reiner
Antwort an  PelleohneMaske
6 Monate zuvor

die frage ist ab wann  sind verordnungen  einfach nicht mehr hinzunehmen? ab welch einem punkt lieber pelle fügen sie den bürgern schaden zu? warum gibt es den widerstandsparagraphen im gg? es muß ja einen sinn haben so etwas da hinein zu schreiben.. artikel1 gg. was die polizei da gestern in berlin tat,bezüglich der parteieröffnung hat aber auch gar nichts damit zu tun,so etwas ist klarer rechtsbruch und wie sie festgesellt haben ,gab es bereits gerichte ,die die eine oder andere maßnahme gekippt hatten, warum also hält sich der staat nicht an regeln,die er selber immer wieder uns bürgern vor augen führt? ganz einfach ,es wird einfach gemacht ,weil es leute gibt,die alle ganz toll finden bis zum einmauern in der eigenen wohnung,wo wäre denn bei ihnen der punkt gekommen,wo sie sagen ,so nicht mehr?warum bekommt der gute boris auf den bunderspressekonferenzen  nie eine richtige antwort auf seine fragen? alleine schon daran müßten sie eigentlich sehen,dass hier was nicht mehr stimmt..wünsche ihnen nicht,dass sie hinterher zu denen gehören,die mal wieder nichts gewußt haben wollen.

Tina M.
6 Monate zuvor

NOCH EIN PAAR WENIGE MONATE sollen wir unser Leben diesbezüglich noch einschränken laut Wielers Aussage von heute.Es ist unglaublich!   https://www.youtube.com/watch?v=nF2L_5m2-wQ   (57:30 bis 57:55)

Wuffwuff
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Ist der Tierarzt für Sie zuständig?

tom stahl
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Nicht unglaublich, es ist ABSICHT!!!

Klaus Schwarz
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Hat mal jemand frische Verschwörungstheorien parat?

Wenn mich mal jemand so bezeichnet, hätte ich gerne welche zur Hand.

Kai I.
Antwort an  Klaus Schwarz
6 Monate zuvor

@Klaus Schwarz: Das Killervirus wurde von Reptiloiden entwickelt, die nach der Beseitigung der Menschheit sowie der Fledermäuse die Erde besiedeln wollen.

Paul J. Meier
Antwort an  Kai I.
6 Monate zuvor

@Kai I. Man erkennt die Reptiloiden an ihrer typischen Raute!

tom stahl
Antwort an  Klaus Schwarz
6 Monate zuvor

@ Klaus Schwarz

Leider keine mehr auf Vorrat, sind alle ausgegangen bzw wahr geworden. Frage aber mal zur Sicherheit bei Attila nach, der soll angeblich noch welche haben…

ZAMPANO
Antwort an  Klaus Schwarz
6 Monate zuvor

Nur ein Angriff der Außerirdischen kann vielleicht ein Umdenken herbeiführen und die Menschheit vor sich selber retten.

P.M
Antwort an  ZAMPANO
6 Monate zuvor

Oder haben die “ Außerirdischen“ schon im pandemischen Ausmass die Menschen als ihre „Wirte“ infisziert?

J. Bautz
Antwort an  Klaus Schwarz
6 Monate zuvor

Böse Zungen behaupten, Wieler, Drosten und Co. werden mit schmutzigen Filmchen/Fotos erpresst.

Das würde die abartigen, menschenfeindlichen Aussagen auch gut erklären..

Rapunzel
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Kann mir bitte jemand erklären wenn es doch so eine schlimme Pandemie ist und man so auf Kontaktvermeidung achtet, warum dürfen dann die Bahnen und Züge zur Hauptzeit so überfüllt sein, dass man darin förmlich nicht mehr umkippen kann? Warum werden Krankenhäuser geschlossen und wenn Personalmangel dort herrscht, warum wird nicht aufgestockt? Diese Problematik ist schon so lange bekannt. Und jetzt soll eine Maske kommen, die sogar für das Krankenhaus-Personal gefährlich werden kann, wenn man sie länger als 75 Minuten trägt. Der Impfstoff wurde nicht lang genug getestet und es gibt kein Wissen darüber ob er überhaupt schützen oder wirken wird. Dagegen gibt es schon erste Impftote und schlimme Impfschäden. Gibt es denn dann nichts Wichtigeres zu tun als Kindergeburtstage aufzulösen? Denjenigen, falls es welche waren, die dies gemeldet haben möchte ich nur sagen, ihr seid wahre Helden. Sonst würde ja jetzt das Licht im Keller weiterbrennen.

Sverin Gerdenius
Antwort an  Rapunzel
6 Monate zuvor

Vielleicht um die Menschlein zu verhöhnen? Jedem müsste ja eigentlich klar sein, dass man bei einem Killervirus zuerst  Busse und Bahnen stillegt, statt Kindergeburtstage zu überfallen oder Kindern das Rodeln zu verbieten.

Ich stelle mir vor, wie die Spahn-Merkel so da sitzen und diskutieren: Komm, da hauen wir noch einen drauf !- Das fressen die nie! – Dooooch, wetten?

Spass bei Seite, man weiß es nicht…

Hans-Hasso Stamer
Antwort an  Sverin Gerdenius
6 Monate zuvor

@ Sverin Gardenius: Da habe ich doch statt Spahn-Merkel glatt Spanferkel gelesen. Das rettet mir den Tag dann doch noch ???????? ‼️

Phantombürger
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Ja WIR – aber nicht er !!

Velofuchs
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

„Die intensivmedizinische Versorgung in Deutschland war wahrscheinlich noch nie so ausgelastet wie heute.“ soll Wieler laut Spiegel auch gesagt haben.
Wahrscheinlich? Genaues weiß man nicht. Aber es kann ja auch immer noch schlimmer kommen. Mutationen, dann ein kalter Februar, Ostern, Pfingsten, volle Badestrände im Sommer …
Naive Erklärung: Sie sind Gefangene eines katastrophalen Irrwegs geworden, ohne Evidenz, ohne Weitsicht, an der kurzen Leine von engstirnigen, lebensfremden Wissenschaftlern.
Solange jeder Erreger flott und ungenau herbeigetestet werden kann, kann auch der Panikknopf jederzeit gedrückt werden. Endlosschleife olé.

Heidi
Antwort an  Velofuchs
6 Monate zuvor

Auch das ist ja eine Lüge, und zwar eine glatte. Man schaue in die Archive, was über die vergangenen Grippe-Epidemien berichtet wurde… Es war nichts anderes. Und wenn man dann dreisterweise auch noch künstlich eine Verknappung durch Abbau von Intensivbetten erzeugt und sich mitnichten um die Ausbildung von Betreuungs- und Pflegepersonal sowie deren ordentliche Entlohnung kümmert und damit auch noch vorsätzlich einen Personal- Notstand erzeugt, dann soll man jetzt nicht über ein Virus heulen, das man gut im Griff haben könnte, wenn man elementarste Dinge befolgt. Aber nicht, indem man 83 Mio in Sippenhaft nimmt – für dieses Staatsversagen!

Hans-Hasso Stamer
Antwort an  Heidi
6 Monate zuvor

Liebe Heidi, Sie sprechen die Wahrheit. Ich habe es bei vielen Krankenhausbesuchen selber erfahren müssen. Und ich schätze mal, meine gesamte Alterskohorte ist meiner Meinung. Ich bin 70.

Ruth
Antwort an  Velofuchs
6 Monate zuvor

Velofuchs: er HAT es gesagt, habe ich heute auf einem „Welt“-Video gesehen/gehört. Und noch eine Menge hochdramatische Dinge mehr, sodaß sich mir nach nahezu 40 Jahren Pflegeberuf vor Lachen sämtliche Zehen hochkringelten, ungeachtet der Fäuste in der Tasche. Und, wie auch Tina M schreibt: „Ende des Jahres werden wir das Virus besiegt haben“. Wie sagten wir schon Anfang der Achziger ? „Die Medizin macht Fortschritte, man ist sich seines Todes nicht mehr sicher“. Das muß dringend geändert werden. Impfen bietet sich an.

Karlo
Antwort an  Velofuchs
6 Monate zuvor

@velofuchs: wahrscheinlich habe ich keine 6 richtige im lotto. Es ist kalt draußen und da kommt so ein heißluft-geblubber-föhn. Wahrscheinlich war „wahrscheinlich“ noch nie so ausgelastet wie heute. Wieler ist so plump und er kennt nur einen virus (maul&klauen&seuche) sagt er selber. Aber nie hinterfragen…. sonst kommt noch jemand auf die idee konkrete zahlen hören zu wollen …und hände waschen nicht vergessen. Wer dreck am stecken hat denkt daran zuerst?

Ulrich Paul
Antwort an  Velofuchs
6 Monate zuvor

Es mussten inzwischen schon 20 Krankenhäuser wegen Unrentabilität geschlossen werden. Überlastung??

John
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Wie lange dauert es wohl eine Virtuelle Bedrohung mit realen Maßnahmen zu bekämpfen? Oder wie löscht man mit einem Feuerlöscher das Kaminfeuer auf einem Bildschirm? Oder wie kriegt man das virtuelle Modell eines Virus, mit Impfstoff in den Griff? Vielleicht ist ja garnicht euer Körper sondern euer Geist befallen? Oder wieviel Sind zehn Äpfel minus zwölf Birnen. Das ist ja der Witz dabei, das Ziel ist überhaupt nicht zu erreichen, jedenfalls das vorgeschobene. Man kann mit einem PCR Test genauso gut Viren finden, wie mit einem Magneten Watte. Und wenn die Watte nicht mal existiert was ist dann erst los? Der Krieg gegen das Virus, löst den Krieg gegen den Terror ab, der unsichtbare Feind, das Feindbild das bekämpft werden muss, bla bla. These, Antithese, Synthese. Es ist immer die gleiche Leier, schon immer! Es geht darum Maßnahmen durchzudrücken, die man unter „normalen“ Umständen nie durchsetzen könnte! Der Startschuss war der 11te September und es hat seitdem, nie mehr aufgehört. Das böse Co2 macht das Klima kaputt, was hat man uns nicht schon alles für einen Schrott erzählt, damit wir wieder noch mehr Geld und Freiheit opfern! Das haben alle diese Dinge gemeinsam! Danach habt ihr weniger Geld und weniger Freiheit. Dafür haben Firmen wie Amazon, Microsoft, Pfizer und wie sie alle heissen plötzlich viel mehr Geld und Freiheit, schon verblüffend was? Und auch bei den Leuten die euch das ganze aufzwingen hält sich selbst kein Schwein an den Mist! Abstand, Quarantäne zu Fuss gehen statt den Privatjet zum Zigaretten holen….

Tina M.
Antwort an  John
6 Monate zuvor

@John,laut Wieler werden wir diese „Pandemie“ Ende des Jahres kontrolliert haben,also im Grunde Glaskugelleserei.     https://www.youtube.com/watch?v=nF2L_5m2-wQ

John
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Supi, wieviele leben dann wohl noch? Es wird eine nie gesehen Pleitewelle biblischen Ausmaßes geben, mutwillig von Merkel und ihren Lakaien herbeigeführt, die Staatskasse wird dann auch lange leer sein, denn die Wirtschaftskrise hat schon begonnen bevor man es ganz praktisch fand das ganze einem erfundenen Virus in die Schuhe zu schieben. Ich fürchte die Meisten ahnen nicht ansatzweise was da auf sie zukommt und glauben immer noch mit dem Galgen vor dem Tod gerettet zu werden!

Sylvia
Antwort an  John
6 Monate zuvor

Wenn man als Agenda den Great Reset von Klaus Schwab nimmt, dann läuft alles nach Plan, weltweit!

Hans-Hasso Stamer
Antwort an  John
6 Monate zuvor

Meine Befürchtung ist eher, die Staatskasse wird noch genauso voll sein wie jetzt. Und zwar deshalb, weil die Hilfen so schleppend kommen und zweitens auch deshalb, weil das Geld einfach nachgedruckt wird. die Banken sind ja happy, wenn der Staat weiter Schulden macht. Mit welchen Folgen auch immer. Aber die gigantische Pleitewelle geht jetzt schon los und ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

altersblond
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

@Tina M. …… aus Wikipedia: Die Bundestagswahl 2021 wird die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag. Sie wird am 26. September 2021 stattfinden,[1] falls es nicht zu einer Auflösung des Bundestages nach Artikel 63 oder Artikel 68 des Grundgesetzes oder einer Verlängerung der Wahlperiode im Verteidigungsfall nach Artikel 115 h kommt.

P.M
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Auf dem Hintergrund zu sehen ist der Schriftzug: Das Public Health-Institut. „Evidenz erzeugen- Wissen teilen-Gesundheit schützen und verbessern.“

Kann man auch folgendermassen übersetzten: „scheinbare Pandemien erzeugen-unwissenschaftliches Wissen teilen-Gesundheit schädigen und verhindern.“

Havana
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Wenn die Wahlen zufriedenstellend verlaufen sind, ist die Pandemie vorbei.

Norbert
Antwort an  John
6 Monate zuvor

Danke, John. Ich freue mich jedes mal, wenn ich sehe, dass es noch Menschen gibt, die die Geschehnisse auf der Weltbühne auf der Metaebene und ohne retrograde Amnesie verfolgen und einordnen können.

Und an Herrn Reitschuster: Artikel 8 GG ist mir auch sofort eingefallen, nachdem hier in BaWü die neuen mutwilligen Grundrechtseinschränkungen kamen. Wenn man die Corona-Verordnung genau studiert, wird klar, dass zwar ANsammlungen sowie private Zusammenkünfte und Veranstaltungen eingeschränkt sind, nicht jedoch VERsammlungen. Es wird sogar explizit darauf hingewiesen, dass Zusammenkünfte, die „der Wahrnehmung des Grundrechts auf Versammlungsfreiheit nach Artikel 8 des Grundgesetzes zu dienen bestimmt sind“, zulässig sind, wenn die Hygieneanforderungen eingehalten werden. D.h. also, dass man sich auch in privaten Räumen mit beliebig vielen Personen VERsammeln darf, sofern genügend Platz vorhanden ist. Der Paragraph in der Verordnung ist nur so schwurbelig formuliert, damit die Leute nicht merken, dass sie sich weiterhin in Räumen mit beliebig vielen Personen VERsammeln dürfen.

Wohlan denn: Lasst uns Versammlungen zu Ehren des Geburtstages eines Freundes oder Verwandten abhalten, lasst uns Versammlungen zur Erörterung der allgemeinen politischen Lage abhalten, lasst uns Versammlungen zur Würdigung und Förderung der Deutschen Brauereien abhalten. Lasst uns Versammlungen zur gemeinsamen Verkostung von zuvor abgeholten Gerichten einer örtlichen Gaststätte abhalten…..   Sofern alle Hygieneregeln eingehalten werden, kann so eine Versammlung nicht von der Polizei aufgelöst werden. Muss halt immer einer Wache stehen, damit man im Denunziationsfall schnell reagieren kann: Abstand, Maske, Lüften … und den Herrn POM und seinen Kollegen höflich einladen, der Versammlung ein paar Minuten beizuwohnen, um die trockene Kehle zu befeuchten 😉

John
Antwort an  Norbert
6 Monate zuvor

@ Norbert Vielen Dank, schön zu sehen dass es noch Leute gibt denen so klitzekleine und denoch gewaltige Unterschiede auffallen, wie VERsammlung und ANsammlung. Mit diesen Taschenspielertricks wird ja ständig gearbeitet. Wohnsitz, Wohnhaft, Wohnung, Mensch, Person, Natürliche Person, juristische Person, für wen und wo dieser ganze Blödsinn wohl gilt ? 😉

Karlo
Antwort an  John
6 Monate zuvor

@velofuchs: wahrscheinlich habe ich keine 6 richtige im lotto. Es ist kalt draußen und da kommt so ein heißluft-geblubber-föhn. Wahrscheinlich war „wahrscheinlich“ noch nie so ausgelastet wie heute. Wieler ist so plump und er kennt nur einen virus (maul&klauen&seuche) sagt er selber. Aber nie hinterfragen…. sonst kommt noch jemand auf die idee konkrete zahlen hören zu wollen …und hände waschen nicht vergessen. Wer dreck am stecken hat denkt daran zuerst?

Max Media
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Der von ihnen genannte Zeitmarker stimmt nicht, Frau M., da sagt Herr Wieler das nicht in dem von ihnen verlinken Video.

Leider habe ich aktuell nicht die Zeit die richtige Stelle zu suchen, vielleicht könnte das jemand korrigiert nachreichen.

Danke.

Tina M.
Antwort an  Max Media
6 Monate zuvor

@Max Media,ich korrigiere 41:24-41:34 (https://www.youtube.com/watch?v=nF2L_5m2-wQ)  sorry 🙂

Bella Vo.
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Der Viehdoktor, ist der auch von den Kleingeister/innen der NWO ins Amt gehievt worden, wie offenbar (so macht es den Eindruck) Merkel immer wieder aufm Humpen gehievt wurde.

Bella Vo.
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Sich vor der Polizei verstecken zu müssen und vorab denunziert worden zu sein, einen Kindergeburtstag zu feiern, erinnert an Praktiken aus einer Diktatur.

Die Denunzienat/innen sollen vor Scham in der Erde versinken!

Tabascoman
Antwort an  Bella Vo.
6 Monate zuvor

@ Bella Vo.: Denunzianten sollten namentlich genannt werden.

Cornelia
Antwort an  Bella Vo.
6 Monate zuvor

Ich habe in einer Diktatur gelebt. Kindergeburtstage haben da nicht interessiert, weder das Programm noch die Anzahl der Besucher.

Daniel
Antwort an  Boris Reitschuster
6 Monate zuvor

Vielleicht kann sie es schon, nur tut sich einfach nicht.

Könnte ja jeder kommen, und doofe Fragen stellen 😀

Heidi
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Der Tierarzt lässt die Schotten jetzt ganz dicht machen! Wir haben alle zu lange zugeschaut, und viele sagten immer: das können die doch nicht machen. Doch, können die und machen die! Eiskalt!

Tabascoman
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Wieker unterliegt den Weisungen des Ministeriums für Gesundheit
Kinder haben das stärkste Immunsystem was man sich denken kann.
Selbst mein – über 80 Jahre tainiertes – Teilsystem meines Körpers ist noch tako.
Schade, daß die Hilskräfte unseres Systrems solche (und viele andere) Tatsachen nicht berücksichtigen müssen

Warum sagt Merkel nicht:
Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen!

Liz
Antwort an  Tabascoman
6 Monate zuvor

@John. wohnhaft kann man mit dem 15 km Schwachsinn ja schon wörtlich nehmen…

Reveillez
Antwort an  Tina M.
6 Monate zuvor

Warum muss man keine dicht schließende Brille aufsetzen, aber Zwang zur Maske?