Signal gegen Söder aus Nürnberg Dramatische Szenen bei Demonstration

Ein Gastbeitrag von Robert Kahlert*

Das dürfte Markus Söder nicht gefallen haben. Ausgerechnet in seiner Heimatstadt mobilisierten die Gegner seiner Corona-Politik zum Protest – die „Unvernünftigen“, wie er sie nennt. „Söder muss weg“, schallte es durch Nürnbergs Gassen. Auf dem Hauptmarkt hatten sich am Sonntag um 17 Uhr knapp 1.000 (nach Polizeiangaben knapp 300) Demonstranten eingefunden: Zwischen Schönem Brunnen und Frauenkirche, wo im Advent der Christkindlesmarkt die Menschen aus aller Welt anlockt (außer natürlich im Corona-Jahr 2020).

Anschließend zogen die Demonstranten fröhlich durch die Stadt zum Jakobsplatz zu einer weiteren einstündigen Kundgebung, die als Eilversammlung gegen Polizeiwillkür angemeldet worden war. Zuvor war nämlich der pensionierte Polizist Karl Hilz mit der Polizei aneinandergeraten.

Ursprünglich hätte bereits um 12 Uhr ein Umzug an der Straße der Menschenrechte neben dem Germanischen Nationalmuseum beginnen sollen, der um 14:30 Uhr in einer Kundgebung auf dem Volksfestplatz münden sollte. Doch die Stadt Nürnberg verbot die geplante „Großdemonstration“, die 8.000 Teilnehmer umfassen sollte. Ein Gericht bestätigte das Verbot. Die Corona-Ausnahmesituation macht’s möglich.

Polizei setzt die harten Jungs vom USK ein

Die Versammlung um 17 Uhr auf dem Hauptmarkt blieb jedoch erlaubt, auch wenn die Nürnberger Lokalpresse dies vorab geradezu geheimhielt. So wunderten sich manche Nürnberger über das gewaltige Polizeiaufgebot in der Innenstadt. Allein auf dem und um den Hauptmarkt herum parkten rund 50 Einsatzfahrzeuge der Polizei. Darunter befanden sich auch Kräfte des USK, des Unterstützungskommandos der bayerischen Polizei, das vor allem bei Demonstrationen eingesetzt werden soll, bei denen schwere Ausschreitungen zu erwarten sind.

Doch gewaltbereite „Querdenker“ und „Corona-Leugner“ wollen nicht auftauchen. Statt dessen erscheint die bekannte Klientel: Familien mit Kindern, Friedensbewegte, normale Durchschnittsbürger, aber keine martialisch aussehenden Demonstranten. Keine einzige schwarzweißrote Reichsflagge ist zu sehen, statt dessen Deutschland- und Regenbogenfahnen, eine Trumpfahne und eine Gadsden-Flagge. Als es dunkel wird, zünden viele Teilnehmer Kerzen an. Die häufig zu hörenden Rufe nach „Frieden“ entsprechen ganz offensichtlich der friedlichen Grundeinstellung der Versammlungsteilnehmer.

Wie in Leipzig: Stadt bringt die Antifa in Stellung

Also war der massenhafte Einsatz der Polizei und des USK maßlos übertrieben? Nicht ganz. Denn der Stadt Nürnberg hat es gefallen, der Polizei die Arbeit massiv zu erschweren. Wie bereits im November in Leipzig versucht die Stadtverwaltung offensichtlich, die Antifa in unmittelbarer Nähe gegen die Corona-Opposition in Stellung zu bringen. So gestattete die Stadt Nürnberg eine Gegendemonstration der gewaltbereiten Antifa genau auf der gegenüberliegenden Seite des Hauptmarktes.

Dort riegelte die Polizei also einen Bereich mit Einsatzfahrzeugen und Absperrbändern hermetisch ab, damit sich dort die Gegendemonstranten versammeln konnten. Während die eine Seite „Frieden, Freiheit, keine Diktatur“ skandierte, kam von der Antifa die Antwort „Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda“ und „Klimaschutz heißt Antifa“. Außerdem hielten die Linksextremen Plakate hoch wie „Gegen Deutschland und seine Nazis“.

Polizei fürchtet die Wut der Antifa

Dies journalistisch zu dokumentieren, macht die Polizei allerdings nervös. Der Verfasser dieser Zeilen wird von einem Polizisten nachdrücklich aufgefordert, keine Bilder von der Antifa zu machen, weil sie das provoziere. Selbst als sich der Verfasser als Journalist ausweist, der lediglich seiner Arbeit nachgeht, bleibt der Polizist wenig verständnisvoll: „Sie haben doch Zoom in Ihrer Kamera.“ Diese Anekdote zeigt, wo die Ordnungshüter wirklich das Gewaltpotenzial sehen: auf der Seite der extremen Linken. Von der Demonstration der Coronamaßnahmen-Kritiker können Journalisten hingegen ungehindert Bilder machen. Weder Polizei noch Demonstranten haben etwas dagegen.

Dem Einsatz der Polizei ist es zu verdanken, dass alles friedlich bleibt. Anders als in Berlin, wo die Polizei unter dem Innensenator Andreas Geisel, der früher in der SED war, gegenüber der Corona-Opposition gezielt eskaliert, setzt die bayerische Polizei auf Deeskalation. Sie lässt mehr Personen als vorgesehen in den Demonstrationsbereich. Sie belässt es bei Ermahnungen, Abstände einzuhalten und Masken zu tragen, löst aber die Versammlung nicht auf.

Wie in Leipzig: Demonstranten dürfen durch die Stadt ziehen

Auch die Wasserwerfer sind diesmal in der Garage geblieben. Als sich die Versammlung auf dem Hauptmarkt selbst auflöst und die Teilnehmer zur Eilversammlung in Richtung Jakobsplatz streben, versucht die Polizei zwar zunächst, mit Hilfe von Polizeiketten einen Demonstrationszug zu verhindern. Ähnlich wie am 7. November in Leipzig gibt sie jedoch diese Taktik bald auf und begleitet lediglich die Demonstranten auf dem Weg.

Wie in Leipzig erschallt der Gesang „Oh, wie ist das schön!“. Auch die zweite Versammlung beendet die Polizei nicht vorzeitig, so dass die Demonstranten zum Schluss um 19:30 Uhr noch die Nationalhymne singen können. So danken die Demonstranten zum Abschied dafür, dass sie sich ungehindert versammeln durften: „Eins, zwei, drei, danke Polizei!“

Polizeigewalt gegen Karl Hilz?

Warum wurde dann überhaupt die Eilversammlung gegen Polizeiwillkür angemeldet? Gegen Mittag gab es eine Szene, in der einer der Kritiker von Söders Corona-Politik mit dem USK aneinandergeriet. Der pensionierte Polizist Karl Hilz hatte es sich nicht nehmen lassen, bereits um 12 Uhr an der Straße der Menschenrechte aufzutauchen, wo die Querdenker-Demo ursprünglich stattfinden sollte. Das versetzte die Polizei in helle Aufregung. Die nur wenige hundert Meter entfernte Gegendemonstration der Antifa hatte die Stadt Nürnberg nämlich im Gegensatz zur Querdenker-Demo nicht verboten.

Vereinzelte Querdenken-Demonstranten, die trotzdem schon um 12 Uhr gekommen waren, wurden von der Polizei gestellt, welche die unwillkommenen Gäste – zum Teil recht barsch („Ich bin heute 12 Stunden im Einsatz, und Sie wollen mich verscheißern!!“) – zur Heimreise drängte. Hilz jedoch wandelte zwischen den Säulen der Menschenrechte, die unter anderem Freizügigkeit und Versammlungsfreiheit garantieren. Beide Rechte wollte ihm das USK zu diesem Zeitpunkt freilich vorenthalten. Die Polizei rief Hilz dazu auf, die Straße der Menschenrechte zu verlassen und erteilte ihm einen Platzverweis. Hilz entschloss sich daraufhin, zumal die eine Demonstration verboten war, an der genehmigten Gegendemonstration teilzunehmen. Das suchte das USK zu verhindern, indem es ihm mehrmals den Weg versperrte.

Das Katz-und-Maus-Spiel endete im Graben der Nürnberger Stadtmauer an einer Unterführung, wo ein Polizist Hilz so stark zurückschubste, dass dieser das Gleichgewicht verlor und rücklings hinfiel. Nach eigener Aussage hatte Hilz sogar kurz das Bewusstsein verloren. Seine Begleiterin wurde ebenfalls zurückgestoßen. Ihr wurde anschließend ein Angriff auf einen Polizeibeamten vorgeworfen, woraufhin sie festgenommen wurde. Hier steht Aussage gegen Aussage. (Siehe hier die Schilderung von Hilz).

Diese Geschehnisse wirkten mobilisierend. Markus Haintz von den „Anwälten für Aufklärung“ setzte sich ins Auto, und der Gute-Laune-Mohr „Nana Lifestyler“ in den Zug, um an den genehmigten Demonstrationen in Nürnberg teilzunehmen. Auf den Versammlungen hielten sie feurige Reden.

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat unterdessen angekündigt, das Land auch über den Januar hinaus stilllegen zu wollen. Die „Söder muss weg“-Rufe werden daher wohl kaum leiser werden, auch nicht in seiner Stadt Nürnberg.

Videos siehe unten

Gastbeiträge geben immer die Meinung des Autors wieder, nicht meine. Ich schätze meine Leser als erwachsene Menschen und will ihnen unterschiedliche Blickwinkel bieten, damit sie sich selbst eine Meinung bilden können.


*) Robert Kahler ist Journalist und schreibt hier unter Pseudonym, weil er bei diesem Thema nicht namentlich genannt werden will. Was einiges über die Atmosphäre in unserer Gesellschaft und in unseren Medien aussagt.


Bild: Halfpoint/Shutterstock
Text: br

Kommentare sortieren

139 Kommentare zu Signal gegen Söder aus Nürnberg
    Kein Fan von Political Correctness
    5 Jan 2021
    21:55
    Kommentar:

    "Gute-Laune-Mohr" geht gar nicht. Die gesamte Wortverbindung ist diskriminierend. Welches steinzeitliche Weltbild (nett gesagt) liegt denn hier zugrunde, werter Herr Kahlert? Bei allem Verständnis für die Freiheit der Autoren, aber es gibt eben auch Grenzen, die redaktionell, also durch Herrn

    weiterlesen
    5
    13
      Klaus
      6 Jan 2021
      18:00
      Kommentar:

      Ich komme noch aus einer Zeit, in der der "Sarotti-Mohr" über die (damals meist noch schwarz-weißen) Fernsehgeräte flimmerte. Wir haben "Mohrenköpfe"gegessen und an Silvester hatten wir Kinder Spaß mit den kleinen Krachern, die sich"Judenfür*ze nannten. Mein bester Schulfreund damals war

      weiterlesen
      6
      2
    Thomas
    4 Jan 2021
    02:22
    Kommentar:

    der Gute-Laune-Mohr „Nana Lifestyler“
    Also da ich überhaupt nicht zur Political Correctness Fraktion gehöre, ist es hoffentlich okay, wenn ich anmerke, dass mir das doch eine Nummer zu heftig ist. Ansonsten danke für den interessanten Bericht.

    36
    80
      Tim E.
      5 Jan 2021
      21:40
      Kommentar:

      Lieber Herr Reitschuster, auch wenn Sie den Artikel nicht geschrieben haben und zu Recht Ihren Autoren möglichst alle Freiheit lassen wollen, sieht man an diesem Beispiel, dass es doch gewisse Grenzen gibt, die gezogen werden sollten. Bin ebenso kein Freund

      weiterlesen
      4
      9
      Johanna Simon
      4 Jan 2021
      10:27
      Kommentar:

      Eine Nummer zu heftig? Die Bezeichnung "Gute-Laune-Mohr" ist vollkommen daneben! Der Name Nana plus Lifestyler hätte genügt. Das hat auch nichts mit so etwas wie Political Correctness zu tun, sondern nur mit Respekt einem anderen Menschen gegenüber. Solche Aussagen zeigen

      weiterlesen
      12
      86
        Silke Bäuerle
        4 Jan 2021
        11:05
        Kommentar:

        Ah die linksgrünen Moralapostel echauffieren sich schon wieder und hüpfen brav nach, was ihnen eingeimpft wurde, und ja ich weiß, dass ich jetzt wieder furchtbar viele Dislikes bekomme weil ich nicht mithüpfe. Funfact: „Ich bin Mohr und stolz darauf!“ (

        weiterlesen
        157
        5
          Salzsäule
          4 Jan 2021
          17:42
          Kommentar:

          War das nicht der schwarze Restaurantbesitzer, der meinte, er lässt sich nicht von anderen vorgeben, was ihn aufregen soll und was nicht? Fand ich gut.

          56
          0
        Erhard Puttlitz
        4 Jan 2021
        11:21
        Kommentar:

        ...wir sollten froh sein das wir einen wie ihm auf unserer Seite haben.

        58
        4
      Andreas Adler
      4 Jan 2021
      10:33
      Kommentar:

      Dem kann ich mich nur anschließen. Ich hoffe, der Autor hat Nana Lifestyler vor Veröffentlichung um seine Ansicht und ggfls. Erlaubnis zu der Titulierung als "Gute-Laune-Mohr" gebeten. Ich für meinen Teil finds voll daneben. Ansonsten Danke für den detaillierten Bericht.

      weiterlesen
      10
      14
        Silke Bäuerle
        4 Jan 2021
        17:51
        Kommentar:

        PRUST!!! LOL! Nein mein Herr, auch wenn es dich als Gutmensch ankotzt so herrscht in diesem Land immer noch Redefreiheit und man muss niemanden um Erlaubnis fragen wenn man eine Bezeichnung verwendet die nie als Beleidigung galt sondern nur von

        weiterlesen
        44
        4
        Heiner
        5 Jan 2021
        19:01
        Kommentar:

        Ich bin mir ganz sicher, dass sich Nana von Boris R. nicht diskriminiert fühlt. Keiner würde asoziale Schwarze wie Herrn Floyd als Mohren bezeichnen. Es gibt heutzutage soviele verachtenswerte Weisse, dass  es naheliegt von der "Schwarzen Rasse" eher als "edel"

        weiterlesen
        3
        2
          5 Jan 2021
          19:06
          Kommentar:

          Wieso von mir? Ich bin nicht der Autor, ich will nur meine Autoren nicht zensieren!

          13
          0
          Horst Tetzlaff
          6 Jan 2021
          11:04
          Kommentar:

          Das wäre vermessen; schau mal in unsere Europäischen Länder; wer ist dort am kriminellsten? Wer steht drogendealend im Görlitzer Park? Wer vernichtet momentan wiedermal Paris? Wer führt die großen Pädonetzwerke in Britannien (siehe z.B. das Aufgedeckte in Rotherham, usw.) usw.

          weiterlesen
          5
          0
      Klaus Schwarz
      4 Jan 2021
      10:54
      Kommentar:

      Ein etwas entspannter Umgang mit den gottgegebenen Unterschieden zwischen den Menschen, würde es allen unendlich viel einfacher machen. Kleine Anekdote: Meine Jungs haben früher noch im Verein gekickt. Der Flüchtlingsstrom kam auch in der Mannschaft an. Junge Burschen, klasse Typen.

      weiterlesen
      121
      5
        Felizitas
        4 Jan 2021
        17:44
        Kommentar:

        Als Kind bin ich mit dem Wort "Neger" aufgewachsen. Es war nie(!) ein Schipmpfwort.Einfach das Wissen, es handelt sich um einen Menschen mit dunkler Haustfarbe.....für mich ist "NIGGER" ein Schimpfwort, welches ich nie gebrauchen oder denken würde. Wenn selbst der

        weiterlesen
        40
        0
      Tina K.
      4 Jan 2021
      10:55
      Kommentar:

      Wieso wurde diese Formulierung gewählt? Bitte um Klarstellung. "Mohr" ist meines Wissens ein abwertender, respektloser Begriff, auch wenn man kein Freund der heutigen Political-Correctness-Hysterie ist.

      4
      44
        friedemann Lux
        4 Jan 2021
        21:55
        Kommentar:

        Du weißt halt nicht viel und da kann man auch mal die Klappe halten.

        7
        2
        Silke Bäuerle
        4 Jan 2021
        17:40
        Kommentar:

        Nein, "Mohr" ist kein abwertender Begriff und wurde hier schon aufgeklärt. Es wäre schön wenn du dein Wissen auf Vordermann bringen würdest und liest was hier schon geschrieben wurde bevor du hier andere um Nachhilfe bittest.

        36
        3
          Kein Fan von Political Correctness
          5 Jan 2021
          22:17
          Kommentar:

          Liebe Frau Bäuerle, offensichtlich muss man hier doch noch mal darüber aufklären, wo die Grenzen zwischen Klartext, political Incorrectness und bloßer Diskriminierung liegt. Zum Begriff "Mohr": Nehmen Sie sich einmal Donald Duck Hefte aus den 40er Jahren zu Gemüte. Dort

          weiterlesen
          2
          3
            Silke Bäuerle
            5 Jan 2021
            22:49
            Kommentar:

            Ja, ich sehe das völlig anders. Entweder geht ihr von euch selbst aus, seid diskriminierende Rassisten und versucht das so gut wie möglich zu verbergen indem ihr tunlichst alles vermeidet was euch entlarven könnte oder ihr seid so dermaßen gehirngewaschen,

            weiterlesen
            10
            1
              Mike
              6 Jan 2021
              21:47
              Kommentar:

              Absolut Beste Antwort. TOP

              3
              0
            Konrad Kugler
            11 Jan 2021
            17:47
            Kommentar:

            @ Kein Fan von Political Correctness Ihr Gerede von Rassismus ist bloß Meinungsterrorismus. Nachdem ihr die Rassen abgeschafft habt, kann es keinen Rassismus mehr geben. Lateinisch neger, negra, negrum = schwarz.  Gaudi kommt von Gaudium. Mohr kommt von Mauritius, und

            weiterlesen
            4
            0
          Chris
          5 Jan 2021
          03:34
          Kommentar:

          Der Name unserer Familie, eine alteingesessene Bauernfamilie, ist seit ca. 300 Jahren "Mohr"und ich bin stolz darauf. Das dies ploetztlich abwertend sein soll, ist gutmenschliches BS. Was Sie hier abgeben ist zegt, dass Sie keine Ahnung haben. Wollen Sie noch

          weiterlesen
          18
          1
            Felizitas
            6 Jan 2021
            18:25
            Kommentar:

            Sie haben so recht...es ist einfach nur noch nervig!!

            2
            0
        Marie-Luise Volk
        5 Jan 2021
        11:48
        Kommentar:

        Vielleicht kann Ihnen weiterhelfen, mit dem Wort "Mohr" zu leben: Der Ulmer Stadtarchivar Michael Wettengel hat bestätigt, dass das Wort "Mohr" im 19. Jahrhundert mit rassistischer Intention verwendet wurde. Das ist aber nicht in allen Fällen so gewesen. So könnte

        weiterlesen
        5
        0
        Carlos Redder
        12 Jan 2021
        14:59
        Kommentar:

        Mein bester Schulfreund seinerzeit trug den Familiennamen S.Mohr. Werde ihm mailen, dass er sich um einen neuen Familienamen kümmern sollte. Was Sie, werte Tina da oben absondern outet Sie und Ihre Combattanten im Geiste mit Verlaub und vorrauseilender Entschuldigung, als

        weiterlesen
        3
        0
      Peter Tanner
      4 Jan 2021
      12:18
      Kommentar:

      Den Ausdruck empfinde ich auch als eher abwertend - auch wenn er vielleicht nicht so gemeint war. Der Ausdruck "Gute-Laune-" wertet das was folgt nämlich ab. Beispiel: "Gute-Laune-Journalist xyz war auch dabei" klingt nicht sehr respektvoll. Aber der Journalist xyz,

      weiterlesen
      9
      21
      Der Censor
      4 Jan 2021
      13:04
      Kommentar:

      Ich denke, so wie Nana drauf ist, wird er sich durch den "Gute-Laune-Mohr"  eher geehrt fühlen. Wenn wir schon spitzfindig werden, dann wäre der Begriff "Mohr" aber für Nana nicht passend, denn Nana ist ein Neger (abgeleitet vom lateinischen "niger"

      weiterlesen
      49
      1
      Onkel Dapte
      4 Jan 2021
      15:20
      Kommentar:

      Als Kind liebte ich Negerküsse. Auch wenn es die PC-Idioten nicht glauben, die hießen tatsächlich so und niemand fand das falsch. Ich war also kein sechsjähriger Rassist. Bis eben die PC-Idioten kamen.....

      65
      0
        Charlott
        6 Jan 2021
        01:41
        Kommentar:

        Und in Bayern hießen die Mohrenköpfe. Unter einem "Negerkuss" stellte ich mir etwas anderes vor.  ;-)

        0
        0
    Marc
    4 Jan 2021
    02:28
    Kommentar:

    Es gibt ein Video von dieser Aktion mit H.Hilz. Darauf ist ein Polizist zu sehen der filmt. Also ein Video das zeigt was sich ereignet hat. Wenn es nicht verschwindet. Anscheinend war Hier ein Polizeientscheider aktiv der sich an seinen

    weiterlesen
    152
    3
      Karlo
      4 Jan 2021
      03:03
      Kommentar:

      Wo kann man das video sehen? Bitte einen link einstellen

      27
      0
        Marc
        4 Jan 2021
        05:10
        Kommentar:

        Ich habe 2 Videos gefunden.:https://www.youtube.com/watch?v=fEyLFnGYqEI https://twitter.com/Libra08101/status/1345835310278713345 Falls Sie verschwinden sollten habe ich Sie runtergeladen.

        24
        0
          Silke Bäuerle
          4 Jan 2021
          14:21
          Kommentar:

          Karl Hilz sagt den Polizisten, dass sie das Vertrauen der Bevölkerung in die Polizei zerstören würden, damit hat er völlig Recht. Ich hatte bisher Achtung vor der Polizei doch seit Corona sind sie für mich nur noch bezahlte Sicherheitstrupps der

          weiterlesen
          34
          5
            M. Marut
            4 Jan 2021
            15:07
            Kommentar:

            S. Bäuerle.   'JEDER Polizist, der hier mitliest soll ...'  Das geht m.E. entschieden zu weit.

            17
            21
              Silke Bäuerle
              4 Jan 2021
              15:12
              Kommentar:

              Es gibt nur zwei Möglichkeiten: entweder man ist Polizist und unterstützt das verbrecherische System, der hat meine Verachtung verdient. Oder er remonstriert, entzieht den Regierungsverbrechern die Unterstützung, dann ist man kein Polizist mehr. Die dritte Möglichkeit: man ist innerlich gegen

              weiterlesen
              22
              1
                M. Marut
                4 Jan 2021
                18:58
                Kommentar:

                Frau Bäuerle, ich kann Ihre Verbitterung nachempfindern. Und es gibt schreckliche Vorkommnisse mit der Polizeigewalt.   Aber wenn wir in dem Anderen ( z.B. Polizisten)  den Mitmenschen gar nicht mehr erkennen können,  wo bringt uns das hin? Zur Ergänzung: Dem

                weiterlesen
                6
                3
                  Silke Bäuerle
                  4 Jan 2021
                  19:18
                  Kommentar:

                  Im Internet geht gerade ein Meme um wo ein Gorilla Darwin am Kragen packt, auf unsere Politiker zeigt und ihn anbrüllt, NICHT MIT DENEN VERWANDT ZU SEIN! So geht es mir mit den Polizisten. Ich verbitte mir, mich in irgendeine

                  weiterlesen
                  7
                  4
            Siobhan
            4 Jan 2021
            18:07
            Kommentar:

            @Silke Bäuerele : Meine Achtung vor der Polizei sinkt auch täglich. Aber freiwillig würde ich DENEN keine DNS - Probe überlassen ;-)

            15
            0
        Marc
        4 Jan 2021
        05:12
        Kommentar:

        2 Videos:https://twitter.com/Libra08101/status/1345835310278713345 https://www.youtube.com/watch?v=fEyLFnGYqEI

        20
        0
          Karlo
          4 Jan 2021
          05:52
          Kommentar:

          Bedankt

          14
          0
      Nomsm
      4 Jan 2021
      10:25
      Kommentar:

      Die Demo war nicht von Querdenken angemeldet. Es war eine andere Gruppe: Die Maschine steht still 2020. Die veranstaltet regelmäßig Versammlungen. Teilweise ist da gar keine Polizei , auch wenn die Antifa Fotos macht. Inhaltlich war das von Querdenken dünn.

      weiterlesen
      2
      0
    Der Frauenarzt von Bischofsbrück
    4 Jan 2021
    02:45
    Kommentar:

    Die Lunte beim denkenden Volk ist bereits ganz, ganz, ganz kurz, mitlesende "Systemfreunde"...

    205
    0
      Georg
      4 Jan 2021
      04:34
      Kommentar:

      Vielleicht sollten die Demonstrationen nicht "gegen Coronamaßnahmen", sondern "für Grundgesetz und Einhaltung der Grundrechte" zukünftig "gelabeled" werden. Es würde offen erkennbar werden, dass die Antifa gegen Grundrechte und Grundgesetz aufläuft. Ist nur eine Idee. Mein großer Respekt vor unermüdlich Handelnden

      weiterlesen
      195
      3
        Karlo
        4 Jan 2021
        05:55
        Kommentar:

        @georg: sehr guter vorschlag. Labeln als "framing" im besten sinne

        59
        0
        Ben
        4 Jan 2021
        12:02
        Kommentar:

        Dafür stehen ja die Demos, aber das Framing in der Presse und den MM, vermutlich durch Druck "unserer" gewählten Politiker, verdreht alles und stellt friedliche Bürger, die sich um unsere Demokratie sorgen, in die Eckke der Nazis und Corona-Leugner! Corona-Leugner

        weiterlesen
        36
        0
        Norbert Brausse
        4 Jan 2021
        12:44
        Kommentar:

        Ich hatte das vor kurzem auch anderer Stelle angemerkt: Richtige und intelligente Parolen wählen, zB wie oben bereits erwähnt: „Gegen Einschränkung der Grundrechte“ und nicht „Gegen Coronamaßnahmen“ und wenn schon, dann „Gegen überzogene Coronamaßnahmen“. Ich hoffe doch, dass die Schwarmintelligenz

        weiterlesen
        21
        0
          Sibylle
          4 Jan 2021
          13:37
          Kommentar:

          Und noch eine Bitte hätte ich, anstatt "geschubst", das Wort "gestoßen" verwenden, denn das alles ist Körperverletzung und die Verniedlichung hört sich erstens nach Kindergartensprache an und wird zweitens m. E. nach diese Tätlichkeit als nicht so schlimm wahrgenommen. Leider

          weiterlesen
          30
          0
    Tobi
    4 Jan 2021
    02:58
    Kommentar:

    Die Luft wird langsam immer dünner, nicht nur für Söder. So langsam dürften sich auch bei Merkel und ihrem Politbüro die ersten Schweißperlen auf der Stirn zeigen. Und selbst die Beleidigungen und Diffamierungen der Staatsmedien scheinen nicht mehr zu fruchten.

    weiterlesen
    194
    3
      Chrissie
      4 Jan 2021
      09:38
      Kommentar:

      In der geheimen Einschätzung des BMI hatte es geheissen dass die Bürger spätestens im dritten Monat von Einschränkungen revoltieren würden.

      46
      0
        Tobi
        4 Jan 2021
        11:03
        Kommentar:

        Chrissie, bisher waren die meisten Menschen tatsächlich noch sehr ruhig und abwartend oder wie Merkel es ausdrücken würde: solidarisch. In meinen Augen sogar viel zu lange. Ich hatte eher mit einer Revolte gerechnet. Aber jede Geduld hat seine Grenzen. Und

        weiterlesen
        40
        0
      D.F.
      4 Jan 2021
      09:39
      Kommentar:

      In Bayern ist der Aufruf von Karl Hilz , die Landesregierung abzusägen doch schon im Gange. Unterschriften werden gebraucht , 1 Million und Söder kann sich vom Acker machen . Vordrucke gibts im Internet um dabei mit zu machen.

      71
      0
      xandru
      4 Jan 2021
      10:25
      Kommentar:

      Mich erinnert das an den 7. Oktober 1989, als Honecker, Mielke und Krenz auch nicht verstanden, wen „das Leben bestraft“. Kaum 5 Wochen später fiel die Mauer. Anscheinend haben manche Altkader die Zeichen der Zeit auch nach über 30 weiteren

      weiterlesen
      43
      0
      derKritiker
      4 Jan 2021
      11:53
      Kommentar:

      Ich fürchte da unterliegen Sie dem Wunschdenken. Da hat niemand Schweißperlen wegen "Demonstranten" auf der Stirn. Das schlimmste an der Sache ist: gefühlte (also rein subjektiv und aus zahlreichen Kommentaren der Mainstreampresse) 70% der Bürger sind auf der Seite der

      weiterlesen
      10
      0
        Susanne
        6 Jan 2021
        21:04
        Kommentar:

        Das denke ich auch oft. Allerdings frage ich mich, wieviele Kommentare davon eher von Bots als von echten Menschen kommen. Denn diese Kommentare schüchtern denkende Menschen ein und verursachen ein Denken wie: es ist sinnlos, gegen so eine Übermacht komme

        weiterlesen
        1
        0
      Andre
      4 Jan 2021
      12:08
      Kommentar:

      Es werden immer mehr, meines Erachtens sind aber noch zu wenig. Wir sollten uns ein Beispiel an Österreich nehmen, da gehen die Menschen in den Großstädten fast täglich auf die Straße. Unsere Qualitätsmedien berichten selbstverständlich nicht davon. Aber in Deutschland

      weiterlesen
      20
      0
      derHoffi
      5 Jan 2021
      00:45
      Kommentar:

      Ein Gutes hat die Geschichte: Der "Normalbürger" sowie die Gegner der Zwangsmaßnahmen erkennen immer mehr, wessen Geistes Kind diese "Antifa" tatsächlich ist. Rückwärtsgewandt und destruktiv in jeglicher Hinsicht. Auf den Zusammenschluss vieler Gewerbetreibender und Händler unter dem Motto "Wir machen

      weiterlesen
      1
      0
    Der Frauenarzt von Bischofsbrück
    4 Jan 2021
    02:59
    Kommentar:

    „Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda" Es gibt kein Recht auf Idiotenpropaganda, liebe geistig Abgehängte und Bildungsferne von der Antifa, Mustafa oder wie auch immer der Scheiß heißt... :-)

    144
    4
      Icke
      4 Jan 2021
      10:23
      Kommentar:

      Linksfaschismus = Volksbeschissmus  !! "ANTI"FA auf's  Maul !!👊

      21
      3
        Tobi
        4 Jan 2021
        11:02
        Kommentar:

        Nein Icke, wir schaffen das auch friedlich und gewaltfrei!

        12
        3
        Ben
        4 Jan 2021
        12:09
        Kommentar:

        Für mich ist die Antifa eindeutig faschistisch und da sie von weiten Teilen der Politik unterstützt werden, kann sich jeder selber denken, was ich von vielen Politikern und Parteien halte! Vom Lobbyismus will ich garnicht erst anfangen, nicht wahr Herr

        weiterlesen
        33
        2
      macrotrader
      4 Jan 2021
      17:01
      Kommentar:

      Es drängt sich immer wieder nur ein Vergleich auf: Die Antifa ist wie die paramilitärische Kamfporganisation der Weimarer Republik , die SA.   Sehr bedenklich....

      17
      0
    Karlo
    4 Jan 2021
    03:00
    Kommentar:

    Hat damals nicht die nazi-schweine-sa friedliche bürger an der teilnahme an demos gehindert? Und heute heißen die usk? Was passiert eigtl. Wenn der hilz umgestoßen wird und tot liegenbleibt (auch weil ärztliche hilfe verweigert wird wie in berlin) weil er

    weiterlesen
    104
    3
      Mike
      6 Jan 2021
      22:12
      Kommentar:

      Besser gefragt: Warum werden bei den Gegendemonstranten (speziell der Antifa) keine reihenweise erkennungsdienstliche Massnahmen durchgeführt? Bei den friedlichen Demonstranten gehts doch auch ohne besonderen Anlässe.

      0
      0
    Anke Zimmermann
    4 Jan 2021
    03:08
    Kommentar:

    Die Stimmung kippt und das ist gut so. Das Framing wird immer verzweifelter, Kritiker der Impfnichtbeschaffung werden jetzt schon als Impf-Nationalisten geframed, wird immer voller in der rechten Ecke.  Dabei stürzen doch jeden Tag Flugzeuge ab. Schon eine anspruchsvolle Aufgabe

    weiterlesen
    141
    3
      Yorgos
      4 Jan 2021
      11:02
      Kommentar:

      Die Stimmung kippt. Daher wird das Establishments nun eine gewaltige Nebelkerze zünden. Ich denke, dass wir es in Kürze mit einem Terroranschlag zu tun bekommen, wie ihn Deutschland noch nicht gesehen hat. Natürlich rechtsextrem motiviert. Damit kann man dann alle

      weiterlesen
      8
      0
        caesar
        4 Jan 2021
        18:05
        Kommentar:

        ich vermute eher die Einweisungen in die Psychiatrie werden stark zunehmen.Die große Vorsitzende hat es ja schon angekündigt.

        7
        0
    Alex Chara
    4 Jan 2021
    03:16
    Kommentar:

    Was unterscheidet Deutschland derzeit von 1933 ? Genau garnichts mehr !!!! Doch eins ... Adolf ist jetzt ne Frau , haha. Die Dummheit der antifa erkennt man daran, dass Sie alle die Schule vorzeitig verlassen haben, sonst wüssten sie wer

    weiterlesen
    121
    8
      Ian C.
      4 Jan 2021
      08:10
      Kommentar:

      "Die Dummheit der antifa erkennt man daran, dass Sie alle die Schule vorzeitig verlassen haben, sonst wüssten sie wer die echten NAZIS in D sind." --- Dazu müßten sie nur in den Spiegel sehen.

      50
      4
      m.eich
      4 Jan 2021
      08:12
      Kommentar:

      Eines fehlt noch:Heil Merkel!!!

      37
      0
        xandru
        4 Jan 2021
        10:38
        Kommentar:

        @m.eich – „Bleiben Sie gesund“ IST der neue deutsche Gruß. So wie das Parteiabzeichen jetzt VOR dem Mund getragen wird. Und die konzertierte Parteipresse IST der neue Hugenberg-Konzern. – Bitte: Das ist ein Vergleich und keine Gleichsetzung. Man darf durchaus

        weiterlesen
        25
        0
          Karl
          4 Jan 2021
          13:30
          Kommentar:

          „Bleiben Sie gesund“. Ich kriege jedesmal einen dicken Hals, wenn ich das höre oder lese. Das sind die Vernagelten, gegen die ich nicht mehr angehe, weil zwecklos. Ich hab's versucht, immer wieder, nix zu machen. Ich reduziere meine Kontakte, bleibe

          weiterlesen
          22
          0
    Monarchist
    4 Jan 2021
    03:17
    Kommentar:

    Bayern war ja schon immer anders. Aber dieses Bayern ist nur noch erschreckend und hat mit einem freiheitlichen Deutschland nun gar nichts mehr zu tun. Ich hoffe das die Systemlinge alle ihrer gerechten aber harten Strafe zugeführt werden.

    111
    3
      S.L.
      4 Jan 2021
      21:15
      Kommentar:

      Habe die beiden Kurz-Videos unterhalb des Artikels angesehen und mich für Bayern, mein Bundesland, gefreut...Ich muss mal wieder nach Nürnberg.. Im ersten Video: Der Polizist am Ende der Demo (im ersten Video): „Meine sehr verehrten Damen und Herren, die Versammlung

      weiterlesen
      3
      0
    Der Frauenarzt von Bischofsbrück
    4 Jan 2021
    03:17
    Kommentar:

    Wann begreifen endlich mal genügend Deutsche, dass das Land hauptsächlich von inkompetenten Scharlatanen und Systemapparatschiks regiert und geleitet wird (Das betrifft die Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik!)? Und wann begreifen diese Scharlatane, dass sie auf einem Pulverfass sitzen, das ihnen bald

    weiterlesen
    109
    3
      Anke Zimmermann
      4 Jan 2021
      03:29
      Kommentar:

      Das haben wir begriffen, wir alle kennen diese Gefühle. Aber es ist auch wichtig das wir jetzt cool bleiben, ich mein ja nur wegen der  kurzen Lunte. Es wird nicht leicht, es wird ein Marathon. Bitte bleiben sie cool und

      weiterlesen
      43
      3
        Chrissie
        4 Jan 2021
        09:40
        Kommentar:

        Die Leute bleiben seit 12 Monaten Irrsinn cool.

        22
        2
        Der Frauenarzt von Bischofsbrück
        4 Jan 2021
        18:12
        Kommentar:

        @Anke Wäre Dr. Julius Borg besser? Zwinkersmiley...

        1
        1
    Alex Chara
    4 Jan 2021
    03:22
    Kommentar:

    @Der Frauenarzt von Bischofsbrück, geht mir genauso, die Illus lachen sich kaputt, dass sie es geschafft haben solche Volltrottel in Ministerämter & co zu brinebn , Bilderberger sei dank, Wenn jetzt noch ne doofe Pflaume wie die Baerbock meint ,

    weiterlesen
    84
    2
      Johann Mengele
      4 Jan 2021
      05:53
      Kommentar:

      @Alex Chara, ich habe schon im Frühjahr 2020 ein Protestschild in meinem Betriebsfahrzeug angebracht:"Der Herr beschütze unser Vaterland- vor irren Politikern ohne Sachverstand". Die Reaktionen meiner Kunden waren bis jetzt immer sehr positiv und es haben sich sehr viele gute

      weiterlesen
      88
      2
      Karlo
      4 Jan 2021
      06:24
      Kommentar:

      @alex: JEDER kann kanzler. Auch grenzdebile größenwahnsinnige-innen. Die einzige eingangsvorraussetzung war doch passives wahlrecht oder nicht? Ich kann kanzler, nachts ist es dunkel draußen, da erkennt man das (aussagen-)niveau sofort, ganz ohne kobolde.... denn die gehören in kinderbücher - oh

      weiterlesen
      38
      0
      u.h.te.
      4 Jan 2021
      08:36
      Kommentar:

      ,@ Alex."Unsere Gretagrünen Phantasten habe nicht verstanden das frau_ in Grün oder gemerkelt nicht ein Land runter fahren kann wg. Umwelt um die Welt zuretten . Die 1,1% BRD der Weltbevölkerung  ist da zu winzig,die Hyprise der Grünen ist da

      weiterlesen
      16
      3
    Petra Stüben
    4 Jan 2021
    06:59
    Kommentar:

    Corona Untersuchungsausschuss 33 https://www.youtube.com/watch?v=-opKoSh7lsk

    21
    0
    Marc
    4 Jan 2021
    07:10
    Kommentar:

    Der Poliziat sagt Er wäre 12 St. im Einsatz. 1. Muss sich der Dienstherr fragen lassen ob das nicht gegen Vorschriften verstößt. 2. Wenn der Polizist nach 12 St. Einsatz so ein Wrack ist das Er Demonstranten so anmacht. Vielleicht

    weiterlesen
    60
    0
      Ruud
      4 Jan 2021
      09:17
      Kommentar:

      Das, was heute bei der Polizei anheuert, ist nicht mehr vergleichbar mit den Leuten, die dort vor 40 Jahren hingingen. Der Versorgungsgedanke steht im Vordergrund, der sichere Job, der Beamtenstatus. Man sieht es ja in vielen Videos, mal etwas härter

      weiterlesen
      37
      0
    PaulG
    4 Jan 2021
    07:50
    Kommentar:

    Ich bin vor der kommunistischen Diktatur weggegangen und in Deutschland gelandet, in der Hoffnung, dieses Schrecken nie wieder erleben zu müssen. Wie ich mich geirrt habe.

    85
    0
      Siobhan
      4 Jan 2021
      11:38
      Kommentar:

      @PaulG : Dito !!! P.S. Lass Dich von meinem irischen (keltischen) Nickname nicht täuschen ! ;-)

      4
      0
    Cormu
    4 Jan 2021
    07:54
    Kommentar:

    Zur seriösen journalistischen Arbeit gehört es, klar zu unterscheiden zwischen einer "Verhaftung" und einer "Festnahme". Sehr gute Beschreibungen sind auf Wikipedia zu lesen. Es wird auch auf den Unterschied zwischen beidem hingewiesen!

    2
    5
    MW
    4 Jan 2021
    08:00
    Kommentar:

    "Gute-Laune-Mohr"? Was soll diese blöde Ausdrucksweise?

    5
    8
    Dr. Rotkohl
    4 Jan 2021
    08:15
    Kommentar:

    Södomie in Nürnberg.

    36
    0
      Siobhan
      4 Jan 2021
      15:26
      Kommentar:

      @Dr.Rotkohl : ...und Gomoröe in Berlin ;-)

      2
      0
    Ian C.
    4 Jan 2021
    08:18
    Kommentar:

    Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es die ersten Toten auf einer solchen Veranstaltung gibt. Auf die dann folgenden Vertuschungsversuche bin ich jetzt schon gespannt. --- Was ist nur aus diesem Land geworden? Mein Ekel wird täglich

    weiterlesen
    65
    0
      Marc
      4 Jan 2021
      08:29
      Kommentar:

      Leider befürchte ich das die Antifa dafür sorgen wird. Lassen sich einspannen, sind nicht sehr Hell und auf Zerstörung aus. Dann wird es heißen Jemand ist unglücklich gefallen, Eine alte Frau/Mann oder ein Kind. An die meisten Männer trauen sie

      weiterlesen
      32
      1
    epilog2021
    4 Jan 2021
    08:25
    Kommentar:

    Die Fakten und Hintergründe im nachfolgend verlinkten Video sind nicht alle neu, doch ist es sehr interessant und ein Baustein im Diskurs: https://www.youtube.com/watch?v=BlaxDa-NFgk&feature=emb_logo

    11
    0
    Arimi
    4 Jan 2021
    08:28
    Kommentar:

    https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/ohne-abstand-und-maske-polizei-lost-corona-demo-auf-kritik-an-einsatz-1.10727964

    0
    0
    Armin
    4 Jan 2021
    08:30
    Kommentar:

    https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/ohne-abstand-und-maske-polizei-lost-corona-demo-auf-kritik-an-einsatz-1.10727964

    9
    0
      Ian C.
      4 Jan 2021
      08:45
      Kommentar:

      Das Ausmaß an Gehirnwäsche der Kommentatoren dieses Artikels ist erschreckend und abstoßend zugleich. Die Sklaven protestieren gegen diejenigen, die sich für ihre Freiheit stark machen. Was stimmt hier bloß nicht?

      35
      4
        Petra Stüben
        4 Jan 2021
        09:18
        Kommentar:

        E sind aber nut sechs. Hier sind es hunderte

        8
        0
        xandru
        4 Jan 2021
        10:42
        Kommentar:

        @Ian C. – Viele Sklaven träumen nicht vom Ende der Sklaverei. Sie träumen vom anderen Ende der Peitsche.

        21
        0
      ein Nürnberger
      4 Jan 2021
      09:06
      Kommentar:

      Das Schmierenblättchen NN/NZ ist seit Beginn der Söderschen Lügenstory auf dessen Seite - sicherlich dafür auch gut bezahlt. Kritisch betrachtet sind diese Blättchen maximal auf dem WC zu brauchen, einen soliden redaktionellen Teil haben die schon jahrelang nicht mehr.

      weiterlesen
      7
      0
    Alex
    4 Jan 2021
    08:43
    Kommentar:

    Gibt es Bestrebungen die ANTIFA Mitglieder zu identifizieren?

    18
    0
    Hansgeorg Voigt
    4 Jan 2021
    08:44
    Kommentar:

    Es ist für den Rechtsstaat gefährlich, wenn man sich auf einzelne Interessengruppen stützt, um andere zu verhindern. Diese Taktik hat in der Weimarer Republik nicht funktioniert und zu dem bekannten Ergebnis geführt. Das Gewaltmonopol liegt einzig alleine beim Staat und

    weiterlesen
    16
    0
    Susanne
    4 Jan 2021
    08:45
    Kommentar:

    Danke für den Bericht und das Video! Es sind so gute Nachrichten im neuen Jahr! So viele Menschen, die hier aufstehen, (oder die sich trotz Verbot im Schnee erholen). Es reicht jetzt Vielen und das läßt mich hoffen. Eine friedliche

    weiterlesen
    42
    0
      Ahmed
      4 Jan 2021
      15:10
      Kommentar:

      [So viele Menschen, die hier aufstehen] Alternativ könnte man auch schreiben: "So viele Menschen, die hier die Corona-Auflagen missachten" Gerade im 2. Video wird deutlich, dass viele hier kein Mund-Nasen-Schutz tragen. Natürlich haben alle ein Attest. Die Polizei hat ja

      weiterlesen
      [So viele Menschen, die hier aufstehen]
      Alternativ könnte man auch schreiben: "So viele Menschen, die hier die Corona-Auflagen missachten" Gerade im 2. Video wird deutlich, dass viele hier kein Mund-Nasen-Schutz tragen. Natürlich haben alle ein Attest. Die Polizei hat ja keine Befragungen durchgeführt. ;-) Das Gesundheitssystem ist an seiner Belastungsgrenze, die Infektionszahlen sind weiterhin hoch. Aber wenn 1000 Menschen auf engem Raum zusammenstehen, wird hier via Autor und durch die vielen Kommentare kräftig Beifall geklatscht.   Zum Bericht: Herr Reitschuster, der Artikel stammt zwar nicht von Ihnen, aber ganz zufällig ausgewählte Autoren schreiben hier ganz sicher nicht. Wenn Sie selbst, wie Sie stets behaupten, nicht die Gefahr durch Corona in Frage stellen, so frage ich mich, wie Sie zu diesem Artikel und den Kommentaren darunter stehen. Offenbar finden Sie ja doch zumindest Gefallen an den vielen Clicks!?
       

      1
      14
        4 Jan 2021
        17:30
        Kommentar:

        Haben sie irgend welche Belege dafür, dass Versammlungen unter freiem Himmel die Ansteckungsgefahr erhöhen? Was ich weiß, spricht dagegen: https://reitschuster.de/post/nach-massen-auflaufen-in-berlin-die-corona-katastrophe-fiel-aus/ Und das mit dem Pluralismus bzw. wie ich ihn sehe kann ich nicht jedes Mal neu erklären, aber hier steht

        weiterlesen
        16
        0
          Ahmed
          5 Jan 2021
          18:52
          Kommentar:

          Danke für die zwei Links. Wegen der fehlenden Belege: Ich vermute, das ist sehr schwer zu messen aus den u. g. Gründen: Wahrscheinliche Infektionsorte werden dem RKI nur auf Landkreisebene übermittelt. Bisher wird der Demobesuch als Infektionsort auch nicht abgefragt

          weiterlesen
          • Wahrscheinliche Infektionsorte werden dem RKI nur auf Landkreisebene übermittelt.
          • Bisher wird der Demobesuch als Infektionsort auch nicht abgefragt und somit nicht erfasst durchs RKI.
          • Die Teilnehmer kommen aus verschiedenen Orten zusammen und kehren in die versch. Heimatorte zurück
          Aber: Prinzipiell birgt jede größere Ansammlung von Menschen immer das Risiko, sich mit dem Virus anzustecken, vor allem wenn Hygieneregeln nicht eingehalten werden. Das sollte auch für draußen gelten, wenn man eng und ohne MNS zusammensteht - unabhängig davon: natürlich ist die Gefahr geringer als in geschlossenen, schlecht gelüfteten Räumen.   Zum Thema Pluralismus: Herzlichen Dank auch für diesen Link. Sehr aufschlussreich. Trotzdem ist hoffentlich etwas Polemik meinerseits okay: Ich freue mich auf noch mehr "Gute-Laune-Mohr Texte" ihrer Gastautoren.  

          0
          3
            Silke Bäuerle
            5 Jan 2021
            19:03
            Kommentar:

            Du kannst noch so viel blubbern und mit grauer Theorie kommen Fakt ist, dass die Infektionszahlen den ganzen Sommer hindurch auf gleich niedrigem Niveau geblieben sind obwohl sich in ganz Deutschland zigtausende von Menschen ohne Maske und ohne Abstand auf

            weiterlesen
            3
            0
        Silke Bäuerle
        4 Jan 2021
        17:35
        Kommentar:

        Ah ein neues Profil von unserem Staatspropagandatroll Bengt/Miguel/Gertroll/facherfahrenerTroll/...

        8
        0
          Siobhan
          4 Jan 2021
          18:43
          Kommentar:

          @Silke Bäuerle : Scheint so ! Aber diesmal passt der Name wie Ar*** auf Eimer !

          4
          0
          Dietmar Walther
          8 Jan 2021
          17:40
          Kommentar:

          Silke Bäuerle; völlig richtig und nun ist er hier als neues "Tiefdruckgebiet" unterwegs. LOL Das der Spahn ohne Maske zum Klinikpersonal in den Aufzug steigt oder das im Bayrischen Landtag das Restaurant in eine "Kantine UMGEWANDELT" wurde, da die Abgeordneten

          weiterlesen
          Silke Bäuerle; völlig richtig und nun ist er hier als neues "Tiefdruckgebiet" unterwegs. LOL
          Das der Spahn ohne Maske zum Klinikpersonal in den Aufzug steigt oder das im Bayrischen Landtag das Restaurant in eine "Kantine UMGEWANDELT" wurde, da die Abgeordneten ohne Maske und ohne Abstand beim lustigen Beisammensein erwischt wurden, interessiert den abscheinend überhaupt nicht. Ich betrachte solche Kommentare als peinlichen Versuch, Tatsachen und somit die Wahrheit zu ignorieren. Eigentlich bedauernswerte Menschen.

          1
          0
    Mittelfranke
    4 Jan 2021
    09:12
    Kommentar:

    Vielen Dank Herr Reitschuster und Kollegen für Ihre unermüdliche Arbeit. Bitte machen Sie weiter so! Ich war gestern selbst auf dieser Demo und kann dem Autor nur zu 100% zustimmen. Genau so ist es abgelaufen! Menschen skandieren "Frieden, Freiheit, keine

    weiterlesen
    44
    0
      Hans K.
      4 Jan 2021
      14:44
      Kommentar:

      Man sollte wissen dass Nürnberg seit einigen Monaten einen CSU Oberbürgermeister hat.   Wenn der schon die Antifa zu unterstützen scheint frag ich mich schon, ob sein Parteichef auch wenig gegen die Antifa hat und diese bei Bedarf sogar gerne

      weiterlesen
      4
      0
    Tina M.
    4 Jan 2021
    09:30
    Kommentar:

    Die Realität übertrifft mittlerweile jede Satire,das "Nürnberger Bündnis Nazistopp" schreibt:..."Auch das Nürnberger Bündnis Nazistopp kritisiert das Vorgehen der Polizei. "Was soll eigentlich ein Demoverbot, wenn die "Corona-Rebellen" dann doch machen können, was sie wollen?", schreiben die Aktivisten in einer Mitteilung.

    weiterlesen
    38
    0
      Boris Büche
      4 Jan 2021
      09:44
      Kommentar:

      @Tina M. : "Sind die alle verrückt geworden?!"  -  Nein, das "Nürnberger Bündnis Nazistopp" wird sich grade seiner wirklichen Kraft bewusst: SIE können gar nichts stoppen, erhoffen das von der Polizei (üblicherweise = Nazis in ihrer Denke), und werden bitter

      weiterlesen
      36
      0
        Ben
        4 Jan 2021
        12:32
        Kommentar:

        Für mich sind all diese Gruppierungen die neuen Faschisten, immerhin kann man ja im Impressum sehen, wer da hinter steht, unter anderem ein Psychologe, gibt den neuen Faschisten mal ein Gesicht, ich glaub, der weiss garnicht, was er da unterstützt!

        weiterlesen
        13
        0
    Tina M.
    4 Jan 2021
    09:52
    Kommentar:

    Die Antifa!?aktuell stehen zwei aus der linksextremen Szene wegen versuchten Totschlags und schwerer Körperverletzung vor Gericht.Zwei Männer wurden bei einer Coronamaßnahmen-Demonstration in Stuttgart lebensgefährlich verletzt-Koma-wahrscheinlich bleibende Schäden.--Warum wird das so nebensächlich abgehandelt,warum erfährt man nicht mehr über die Täter,warum werden

    weiterlesen
    45
    0
    K.D.Weber
    4 Jan 2021
    09:57
    Kommentar:

    Der taktische und koordinierte Einsatz der Antifa-Schlägertruppen durch das Merkel/Söder-Regime erinnert stark an den HiPo-Erlaß Hermann Görings  mit dem ab Februar 1933 u.a. die SA den normalen Polizieitruppen als Hilfspolizei an die Seite gestellt wurden. Darüber hinaus werden die Bürger

    weiterlesen
    54
    0
      Ian C.
      4 Jan 2021
      10:51
      Kommentar:

      "Also wehret den Anfängen und läßt es nicht soweit kommen." --- Die Anfänge haben wir schon lange hinter uns. Derzeit befinden wir uns zwischen dem zweiten und dritten Akt.

      25
      0
    Oliver Graf
    4 Jan 2021
    10:03
    Kommentar:

    Genug ist genug! Grundrechte sind doch nicht verhandelbar - wir müssen doch nicht darum bitten, unsere Freiheit wiederzuerlangen. Wenn ich schon die nächsten Forderungen aus der Politik höre, dann staune ich nicht schlecht. Jetzt geht es bereits um einen 15

    weiterlesen
    "Bodo Ramelow hat dem Kabinett vorgeschlagen, Sachsen zu folgen und den Bewegungsradius der Menschen im Freistaat auf 15 Kilometer im Umkreis ihres Wohnortes zu beschränken."
      Und Lauterbach will die Bürger auch wegen Corona und eines Klimanotstandes bis in alle Ewigkeit einkerkern.  
    "Ich fordere, diesen harten Lockdown durchzuhalten, bis ein bundesweiter Inzidenzwert von weniger als 25 Neuinfektionen erreicht ist. Egal, wie lange das dauert“, so Lauterbach." „Eine Impfung gegen CO2 wird es allerdings niemals geben.“ Aus diesem Grunde benötige man zur Bewältigung des Klimawandels Maßnahmen, die „analog zu den Einschränkungen der persönlichen Freiheit in der Pandemiebekämpfung sind“.
      In Bayern - im Söderland - werden Renter bestraft, weil sie Enkelkinder nach 23 Uhr nach Hause bringen und "Spazierenfahren" mit dem eigenen PKW ist ebensowenig erlaubt. Was ist mit diesen Leuten eigentlich los? Sie besitzen den anmaßenden Habitus eines gottähnlichen Wesens und glauben wohl selbst schon daran, dass sie die nächste Sitzung, zur Einführung neuer Coronazwangsmaßnahmen, 10 Zentimeter über dem Boden schwebend verlasssen werden.   Dabei sind sie nichts - Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.  
    Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
      Andere Abhilfe scheint jedoch wirklich nicht mehr möglich. Eigentlich pfeifen es die Spatzen ja bereits seit Wochen von den Dächern...Lockdown soll häppchenweise bis April, eher bis Juni ausgeweitet werden. Freiwillig wird man uns unsere Freiheit also nicht zurückgeben!

    51
    0
    Holger
    4 Jan 2021
    10:13
    Kommentar:

    Als die DDR in ihren letzten Zügen lag, wurden auch alle Menschen die sich für Freiheit und Rechtsstaat einsetzten , von dem herrschenden Regime und seinen Satrapen, als Nazis und Konterrevolutionäre verunglimpft. Man kann nur hoffen, dass sich die Leute

    weiterlesen
    65
    3
    Icke
    4 Jan 2021
    10:19
    Kommentar:

    "ANTI"FA auf's Maul !!👊  Linksfaschismus = Volksbeschissmus  !

    10
    4
    D. E.
    4 Jan 2021
    10:36
    Kommentar:

    Go, Nürnberg, go! Ich freue mich über diese Nachrichten aus meiner alten Heimatstadt. In der neuen geht es wesentlich verschnarchter zu. Protest...? Demo...? Alles Rechte? böseböseböse! *seufz*

    17
    0
    Stefan A.
    4 Jan 2021
    11:13
    Kommentar:

    Nürnberg wird wie die meisten bayr. Großstadt-Kommunen von Rot-Grün regiert, die ihre linksextremen Gesinnungsfreunde von der Antifa natürlich unterstützen, im Kampf gegen rechts. Alles, was nicht explizit linksgrün ist, sind für Linksgrüne natürlich Faschisten und Ausländerfeinde. Das ist deren Welt.

    weiterlesen
    24
    1
      Frank Z.
      4 Jan 2021
      19:03
      Kommentar:

      @Stefan: Marcus König, der Nürnberger Oberbürgermeister, ist Mitglied der CSU! Im Stadtrat stellt die CSU die stärkste Fraktion.  

      4
      0
        S.L.
        4 Jan 2021
        21:28
        Kommentar:

        Die sind ja inzwischen auch linksgrün. Ich fasse es nicht. Unser CSU-OB scheint auch Söder-Sympathisant zu sein. :-(((((

        1
        0
    Fritz Frei
    4 Jan 2021
    11:51
    Kommentar:

    Ich hatte die letzten Jahre nie die Demonstranten verstanden die "Lügenpresse" rufen. Nur weil berichtende Presse nicht die gleiche Meinung wie die Demonstranten vertraten. (Das war schon immer offensichtlich!) Das hielt ich alles für übertrieben. Wenn man den von einem

    weiterlesen
    "demonstrierten in der Spitze bis zu 300 Gegner der Pandemie-Politik" "unter dem Titel "Pro Infektionsschutz" statt - dort versammelten sich etwa 250 Menschen"
    Wenn man sich alleine nur die Bilder die im Artikel selbst!!! verwendet werden ansieht erkennt man, dass hier das Zahlenverhältnis keinen Sinn ergibt.  Daher selbst als Schreibtischjournalist muss einem klar sein, das die Zahlen nicht stimmen können!

    27
    0
      Norbert Brausse
      4 Jan 2021
      13:11
      Kommentar:

      Selbst ein Herr Steinmeier lobte in einer Rede vor vielleicht einem Jahr? die Tatsache, dass das Vertrauen in die Presse wieder zugenommen hat. An sich hat er dabei ein Eigentor geschossen ohne es (und andere auch nicht) selbst zu merken,

      weiterlesen
      12
      0
        S.L.
        4 Jan 2021
        21:32
        Kommentar:

        Zu den Pegida-Aufmärschen: Als die begannen war ich von den Medien (ÖRR, Tageszeitung...) so zugeframt, dass ich dachte, Pegida ist was ganz, ganz Schlimmes - alles Nazis, sehr übel (Gabriel bezeichnete sie als "Pack" ...) Dabei waren die meisten ganz

        weiterlesen
        3
        0
        Norbert Brausse
        4 Jan 2021
        13:17
        Kommentar:

        Noch etwas, Herr Frei: Sie schreiben, „die berichtende Presse“. Sie wissen aber schon, was ein Bericht ist im Unterschied zu einer Meinung? Früher sagte beispielsweise Herr Marktwort im Focus „Fakten, Fakten, Fakten“, heute müsste man dort das Wort Fakten in

        weiterlesen
        12
        0
    Peter Tanner
    4 Jan 2021
    11:59
    Kommentar:

    Die Reden von Markus Heintz, Dr. Langhans und Karl Hilz waren wirklich sehr gut. Kurz und knackig auf den Punkt gebracht zur richtigen Zeit am richtigen Ort. So langsam kriegen die Redner auch die notwendige Emphase-Phasen gut hin. Weiter so!

    28
    0
    Michael
    4 Jan 2021
    12:10
    Kommentar:

    Klingt nach einer guten Veranstaltung, solange es bei der 3. Strophe der Hymne bleibt. Wobei es ja auch CDU-Politiker geben soll (Oettinger etc.), die bei der ersten keine großen Berührungsängste haben...

    2
    15
      Norbert Brausse
      4 Jan 2021
      12:57
      Kommentar:

      Es tun doch immer alle so, dass sie aufgeklärt sind, dann müssten sie doch wissen, dass es für Heinrich Hoffmann von Fallersleben persönlich das Größte im Leben gewesen wäre, wenn es „ein“ Deutschland geben würde. Was ist daran verwerflich? Wenn

      weiterlesen
      10
      2
        Werner N.
        5 Jan 2021
        16:53
        Kommentar:

        Welche *Aufklärung* meinen Sie und die vielen Intellektuellen, die sich auf den *Aufkläricht* (Max Weber) berufen? Darüber müsste man zunächst mal "aufklären". Gemäß *WamS* (04.01.2021) bedeutet *Aufklärung* Beliebigkeit:                        

        weiterlesen
        0
        0
          Werner N.
          6 Jan 2021
          12:42
          Kommentar:

          Darf ich nochmals um Aufklärung der Widersprüche bitten; auch wenn es zum üblichen Verhalten "Aufgeklärter" gehört, bei Unklarheiten zu schweigen. Meinten Sie die Kantische *Aufklärung*?

          0
          0
      Ian C.
      4 Jan 2021
      15:20
      Kommentar:

      @Michael - bewußte Nebelkerze, oder schlechte Geschichtskenntnisse?

      5
      0
    Der Censor
    4 Jan 2021
    13:06
    Kommentar:

    Zitat aus dem Text: "Die Polizei rief Hilz dazu auf, die Straße der Menschenrechte zu verlassen und erteilte ihm einen Platzverweis". Zitatende. - Mehr Realsatire geht kaum.

    weiterlesen
    28
    0
    Werner N.
    4 Jan 2021
    14:10
    Kommentar:

    Wo bleibt das Bündnis *Lenin-Stalin-Mao-Stopp*? Immerhin könnte dieses auf rd. 100 Mio. ermordeter bourgeoiser Regimegegner verweisen (neben Kriegstoten). Mehr noch, linke Intellektuelle verweigern via *EU* Museen oder Denkmäler für diese Opfer.

    6
    0
    Michael
    4 Jan 2021
    18:16
    Kommentar:

    Die Lokalpresse rotiert derweil im Kreis, spricht von "Geistigem Lockdown" und echauffiert sich darüber, dass die Polizei nicht jegliche Versammlung mit Knüppeln unterbunden hat. https://www.nordbayern.de/region/geistiger-lockdown-entsetzen-nach-corona-demo-in-nurnberg-1.10729619 Ich hab den Nürnberger Nachrichten dazu einen Appell an die Eigenverantwortung als Leserbrief geschrieben. https://michael.loeffler.io/blog/2021/01/04/appell-an-die-eigenverantwortung/

    weiterlesen
    5
    0
      Frank Z.
      4 Jan 2021
      19:29
      Kommentar:

      @Michael: herorragend geschrieben.  

      5
      0

Kommentar schreiben