Wird Corona bald harmloser als die Grippe? Hoffnungsschimmer aus den USA

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Aber ohne Schwalben kommt dieser auch nie. Deshalb ist es wichtig, auf die Forschungsergebnisse der Infektiologin Jennie Lavine aus den USA zu verweisen. Nach deren Erkenntnis, die sie im Fachmagazin „Science“ veröffentlichte, gibt es bereits Anzeichen, dass sich das Virus in Zukunft zu einem ungefährlichen Erreger entwickeln wird. Sie spricht von einer „Teilimmunität“, welche resistent gegen Covid-19 macht, wie das Portal „In Franken.de“ mitteilt. Als Zeitraum ist allerdings von einigen Jahren die Rede. Den Erkenntnissen zufolge entwickelt der menschliche Organismus nach einer SARS-CoV-2-Infektion eine Resistenz. Vieles spricht dafür, dass durch diese eine Impfung später unnötig wird.

Neben Impfungen und Herdenimmunität könnte dies ein dritter Ausweg aus der aktuellen Krise sein. Lavine, die an der Emory University in Atlanta forscht, sieht dem Bericht zufolge „bereits jetzt Anzeichen dafür, dass das Coronavirus zu einem endemischen Erreger werden könnte“. Das würde bedeuten, dass die Zahl der Krankheitsfälle sich zwar nicht wesentlich ändere, aber die Erkrankungen selbst dann harmloser verlaufe.

Die bereits seit langem weltweit im Umlauf befindlichen vier anderen Arten des Coronavirus, „NL63“, „229E“, „OC43“ und „HKU1“, wurden dem Bericht zufolge ebenfalls zu endemischen Erregern. „Lavine und ihre Mitarbeiter gehen daher davon aus, dass auch Sars-Cov-2 langfristig harmlos für die Menschheit werden wird“, schreibt „In Franken.de“. Die bereits bekannten Coronaviren verursachen demnach regelmäßig Epidemien. Bei diesen erkranken in erster Linie Kleinkinder im Alter von drei bis fünf Jahren. Die Gefahr, durch die Erreger zu sterben, ist in dieser Altersgruppe allerdings sehr gering, genauso wie beim SARS-CoV-2-Erreger.

Laut Lavine ist eine „lebenslange Teilimmunität“ möglich: Dies bedeute „eine gewisse Resistenz“. Wiederholte Epidemien könnten diesen Effekt verstärken, weil das Immunsystem durch wiederholten Kontakt mit dem Virus sich besser auf diese einstelle.



[themoneytizer id=“57085-3″]

 
Bild: peterschreiber.media/Shutterstock
Text: br 

 

[themoneytizer id=“57085-2″]

 

[themoneytizer id=“57085-1]

[themoneytizer id=“57085-16″]
[themoneytizer id=“57085-19″]

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.