Zensur im Verband der Geschichtslehrer Maulkorb zum Schutz von Anetta Kahane?

Ein Gastbeitrag von Josef Kraus

Es gibt einen „Verband der Geschichtslehrer Deutschlands“ (VGD). Er ist 1913 gegründet worden. In der NS-Zeit war er verboten bzw. im NS-Lehrerbund gleichgeschaltet. Dass es den Verband heute mit 3.200 Mitgliedern gibt, ist wichtig – zumal in Zeiten eines um sich greifenden historischen Analphabetismus in allen Altersschichten der Bevölkerung. Der Verband ist denn auch recht rührig. Er ist Mitveranstalter des Deutschen Historikertages und Herausgeber der Zeitschrift „Geschichte für heute“ (siehe Links hier und hier).

In dieser Zeitschrift gibt es regelmäßig zahlreiche Rezensionen, die den Geschichtslehrern einen Überblick über aktuelle Fachpublikationen verschaffen.

So weit, so gut? Nun hat kürzlich der Historiker Hubertus Knabe, vormals Direktor der Gedenkstätte Hohenschönhausen und aus dieser Funktion unter politisch höchst seltsamen Umständen vom Berliner Kultursenator Klaus Lederer (Linke) entfernt, eine Rezension über ein historisch-politisch nicht minder seltsames Buch geschrieben. Es ging um den Sammelband „Nach Auschwitz: Schwieriges Erbe der DDR“ (Wochenschau Verlag 2018). Als Herausgeberin für diesen Band firmiert neben drei anderen Anetta Kahane, Direktorin der Amadeu-Antonio-Stiftung. Eine der Kernaussagen des Bandes lautet: Der SED-Staat sei kein marxistisch-kommunistisches Projekt gewesen, sondern Opfer und Erbe des NS-Regimes. Hubertus Knabe hat das in der ihm eigenen mutigen Art in der Rezension zu Recht aufgespießt und zerpflückt. Wir lassen aber mal beiseite, dass die These, die DDR sei quasi ein NS-Produkt gewesen, eher dem Orwell‘schen Wahrheitsministerium entstammen könnte. Und wir erinnern uns auch nicht an den bitteren Spott der Stalinzeit: „Keiner weiß, woraus das Gestern gemacht werden wird.“

Es geht um etwas anderes. Es geht um Zensur. Rezensent Hubertus Knabe hat nämlich wahrheitsgetreu darauf hingewiesen, dass Anetta Kahane Stasi-Mitarbeiterin war. Das ist ein biografisches Merkmal, das im Kontext eines solchen Bandes und einer darin proklamierten Reinwaschung des DDR-Regimes durchaus von Belang ist. Aber was macht die Schriftleitung der Zeitschrift „Geschichte für heute“? Angeblich, weil mit dieser biografischen Passage Persönlichkeitsrechte der Frau Kahane berührt waren, hat man die Passage ohne Rücksprache mit dem Autor und ohne Rücksprache mit dem Betreuer des Rezensionsteils gestrichen.

'Grundlegende historisch-politische Grundbildung‘

Noch einmal: Es handelt sich um eine Zensuraktion eines Verbandes der Geschichtslehrer. Hoffen wir mal, dass eine solche Zensur nicht symptomatisch ist für einen Unterricht, den Geschichtslehrer an Deutschlands Schulen halten. Wo der VGD ansonsten noch mainstreammäßig tickt, hat er im Februar 2020 in einer Presseerklärung zur vorübergehenden Wahl des FDP-Manns Kemmerich zum Thüringischen Ministerpräsidenten deutlich gemacht. Der VGD meinte, angesichts dieser Entwicklung „steht außer Zweifel, dass eine grundlegende historisch-politische Grundbildung an unseren Schulen notwendig ist.“ Aha!

Zurück zu Anetta Kahane: Klar, es stimmt, so die Zeitschriften-Redaktion: wer über Anetta Kahane etwas wissen will, findet einiges über ihre unrühmliche Vergangenheit. Oder doch nicht überall alles? Wir fügen ein nicht unbedeutendes Detail hinzu, zumal Frau Kahane jetzt viel auf Kampf gegen Antisemitismus macht. Genau das Gegenteil hat sie in der DDR getan. Sie hat Juden bzw. Jüdischstämmige denunziert – zum Beispiel, als sie die Brüder Peter Brasch (Schriftsteller) und Klaus Brasch (Schauspieler) bei der DDR-Staatssicherheit als „Feinde der DDR“ meldete. Die beiden waren Söhne des stellvertretenden Ministers für Kultur, Horst Brasch. Dieser hatte jüdische Wurzeln und war zum Katholizismus konvertiert. Klaus Brasch nahm sich übrigens 1980 das Leben. Nachzulesen ist all das hier in der Jüdischen Rundschau.

Ja, armes Deutschland, wenn du solche Hüter der Demokratie hast und auch noch staatlich üppig alimentierst!

[themoneytizer id=“57085-28″]

Josef Kraus (*1949), Oberstudiendirektor a.D., Dipl.-Psychologe, 1987 bis 2017 ehrenamtlicher Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, 1991 bis 2013 Mitglied im Beirat für Fragen der Inneren Führung beim Bundesminister der Verteidigung; Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande (2009), Träger des Deutschen Sprachpreises 2018; Buchautor, Publizist; Buchtitel u.a. „Helikoptereltern“ (2013, auf der Spiegel-Bestsellerliste), „Wie man eine Bildungsnation an die Wand fährt“ (2017), „Sternstunden deutscher Sprache“ (2018; herausgegeben zusammen mit Walter Krämer), „50 Jahre Umerziehung – Die 68er und ihre Hinterlassenschaften“ (2018), „Nicht einmal bedingt abwehrbereit – Die Bundeswehr zwischen Elitetruppe und Reformruine“ (2019, zusammen mit Richard Drexl)

 


[themoneytizer id=“57085-28″]

 


Bild: Kamira/Shutterstock
Text: Gast

[themoneytizer id=“57085-19″]
[themoneytizer id=“57085-3″]

 

 

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
94 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Dr. Rotkohl
6 Monate zuvor

Schule ist die Dressur zum willigen Untertan.

my name
Antwort an  Dr. Rotkohl
6 Monate zuvor

Mein Lehrer riet im 2er-Gespräch, eine Freundin zu suchen, die Geschichte studiert und Zugang zu Bibliotheksmaterialen hatte ;), Das war um die 80ziger.

my name
6 Monate zuvor

Dieser Artikel ist so wichtig, dass ich ihn sofort downgeloaded habe unter BRD-POLITIK-ANTONIO_AMADEU_DRECK-STASI-KAHANE

Ete
6 Monate zuvor

Das diese linken Geschichtsverdreher heute wieder so einen Einfluss haben ist erschreckend, wenn auch nicht verwunderlich. Die Linken in Westdeutschland waren schon immer naive Traumtänzer, wenn es um kommunistische totalitäre Länder ging. Das jetzt aber auch die ehemals konservative CDU sich diesen Verbrechern anbiedert ist verstörend und der Grund, dass die wieder an so vielen Schaltstellen sitzen.

Hagebutte
Antwort an  Ete
2 Monate zuvor

Die linken sind die erben der Nazis. Die waren ja Auch linke. Rassismus ist kein Merkmal von rechten (alleine). Die meisten linken vor hitler waren Rassisten. Sogar der Jude Marx war Antisemit. Das gleiche gilt für den Nationalismus. Es war ein sehr geschickter Schachzug der linken, die Nazis als rechts zu bezeichnen.

Holly
6 Monate zuvor

Wieso habt ihr diese Leute in die Ämter gelassen. Viele Exstasis sitzen wieder in irgendwelchen Ämtern. Vom Ordnungsamt bis Politik. Alles dabei. Ein AFD Mitglied im brandenburgischen Landtag bezeichnete Brandenburg als Kleine DDR. Nirgends sollen so viele Ex Stasis in Amt und Würden sitzen wie hier. Die Stasivergangengeit wurde nie verurteilt. Nur wenige hohe Funktionäre wurden angeklagt.Der Grossteil treibt heute wieder sein Unwesen mit all seinen Erfahrungen und Mitteln von damals. Sehr gefährlich.

Johnny Guitar
Antwort an  Holly
6 Monate zuvor

Im Westen gibt es zu Viele, die mit der sozialistisch-totalitären Gesinnung sympathisieren und deshalb gerne mit diesen Relikten des Sozialismus paktieren. Bereits seit den 70er-Jahren hat sich linke bis linksextreme Gesinnung im Westen wie ein Krebsgeschwür in der BRD ausgebreitet. Der Fall der Mauer und die deutsche Wiedervereinigung hat nur eine kurze Schockstarre bei den linken Ideologen ausgelöst, die sich mit dem fatalen Einzug der FDJ-Aktivistin ins Kanzleramt und der Umwandlung der CDU in eine Linkspartei gelöst hat. Nun nimmt das Unheil seinen Lauf.

Hagebutte
Antwort an  Holly
2 Monate zuvor

Die globalen Eliten hinter hitler haben doch weiterhin Führungspersonal gebraucht.

Eileen
6 Monate zuvor

Finde ich gut, daß dieses Thema auch hier behandelt wird. Es ist eine Schande, wie das Unrechtssystem DDR jetzt relativiert wird, mit der IM Frau Kahane an der Spitze. Man sollte den Blog von Herrn Knabe lesen. Ich bekomme langsam das Gefühl, daß die BRD übernommen wurde und nicht umgekehrt.

Fritz Wunderlich
6 Monate zuvor

Demonstrationen in Wien gegen die Coronamaßnahmen werden von OE24 und Puls 24 kommentiert, aber so, daß man erkennen kann, sie stehen fest auf Seiten der Festnehmer und des Herrn Innenministers, der wahrscheinlich verfassungswidrig Demonstrationen verboten hat. Sie sprechen von Festnahmen von Unruhestiftern oder potenziell Gewaltbereiten ohne dass sie auch nur einen einzigen Bildbeweis dafür liefern können. Es sieht für mich aus wie in Berlin. Die Polizei fasst sich willkürlich Personen, um die Demonstranten einzuschüchtern. Auf Ruptly sieht man weit wahrheitsgetreuere Bilder. Ich vermute, das wird ein heißer Sonntag.

HAL9000
6 Monate zuvor

Was ist der Unterschied zwischen Gott und einem Historiker?

Gott kann die Vergangenheit nicht ändern.

Manfred Haas
Antwort an  HAL9000
6 Monate zuvor

VOLTAIRE: „Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat“. Na ja, er war ein geistreicher Spötter, aber da dürfte schon etwas Wahres d’ran sein.

Paul J. Meier
6 Monate zuvor

Wenn schon Geschichtslehrer um Geschichtsklitterung bemüht sind, dann sieht es mit der Zukunft wohl düsterer aus, als man das bereits befürchtet! Wirklich unerträglich an dieser Frau Kahane ist aber nicht ihre Vergangenheit, sondern dass sie ihr Unwesen in der heutigen Zeit und innerhalb ihres erklärten Klassenfeindes ausleben kann und von diesen Voll…. auch noch finanziert wird! Wie tief kann eine Gesellschaft sinken oder inzwischen eher fallen, bis sie Grund erreicht? Und wie schmerzhaft wird der Aufprall sein?

Arno Josef
6 Monate zuvor

Meine Lehre, die ich vor etwa zwei Monaten aus Veröffentlichungen in meinem Konzern zur Beteiligung der Antonio Amadeu Stifung und Frau Kahane gezogen habe, bedeutet, dass es sinnlos ist, ohne Rückendeckung und Status gegen diese Dame zu argumentieren. Es wird schlicht gesagt, dass sie geläutert wäre und die Diskussion quasi von Amts wegen anschließend beendet. „Choose your battles“ and „cover your ass“. Bezeichnender Weise sind auf der Gegenseite immer junge Frauen aus dem gender- und soziologischen Bereich, die da gegen alte grauhaarige Männer front machen. Vielleicht war denen Geschichte immer ein graus.

Jensi
Antwort an  Arno Josef
6 Monate zuvor

Gebe ihnen vollkommen Recht.
Menschen in diesen Ämtern sind unantastbar.
Ich glaube,gerade in Deutschland herrscht ein ungesundes Maß an Obrigkeitshörigkeit.
Natürlich ist sie vollkommen geläutert,quasi neu und unbefleckt.Sonst wäre sie ja schließlich nicht in dieser Position.
Und überhaupt…du als alter weißer Mann.
Diese Art der Argumentation ist krank.

Sesselwärmer
Antwort an  Jensi
6 Monate zuvor

Meiner Meinung nach ist das eher ein Problem des durchweg inzestuösen Politikkaders, welcher bis weit in die Arme von Exekutive und Judikative reicht.

Oh du Vetternwirtschaft, des deutschen Michels liebster Sport.

Marc
6 Monate zuvor

Wer inden 60ern in der Schule Geschichtskunde hatte wird sich erinnern. Oder auch nicht. Den die NSZeit und DDR wurde ausgeklammert. Die DDR auch in Erdkunde.

Jensi
6 Monate zuvor

Das Wahrheitsministerum bei der Arbeit.Die Tätigkeit von Gestalten wie Fr.Kahane,sagt alles über den Zustand eines Staates aus.

Hier gibt es nichts zu sehen,gehen sie weiter.

Fritz Wunderlich
6 Monate zuvor

Ehrlich gesagt geht mir eine Geschichtswissenschaft, die ständig die letzten 80 Jahre umkreist, gehörig auf den Hammer. Geschichte ist den Jahrtausenden verpflichtet und nicht der zeitgeistigen Politik. Diese merkwürdige Organisation versteht sich, was die Schriftleitung beweist, als Propagandorgansisation der Merkelbande, die sich als antifaschistischer Schutzwall a la DDR versteht, nur dass ihr die Faschisten (neuer Art)  außerhalb ihrer eigenen Reihen fehlen.

Marc
Antwort an  Fritz Wunderlich
6 Monate zuvor

Mich Nerven die dauernden Dokus über die NSZeit. dielaufen jedes Wochenende in Dauerschleife auf verschiedenen Sendern.

Johnny Guitar
Antwort an  Marc
6 Monate zuvor

Sollen sie es in Dauerschleife auf irgendwelchen Infokanälen senden. Einfach nicht einschalten, und fertig. Vielleicht gefällt es ja auch vielen Zuschauern. Deutschland war eine Macht und noch nicht unterwandert von Heerscharen aus fremden Kulturen.

dsn
Antwort an  Marc
6 Monate zuvor

Mir ging es genau so. Dann habe ich das kostenfreie Aufklärungsbuch von Gerard Menuhin gelesen. Irgendwas mit Teufel. Jetzt tangiert mich die Nazi-Endlosschleife nicht mehr.

Heidi Walter
Antwort an  Fritz Wunderlich
6 Monate zuvor

Die Geisteshaltung, die dem zugrunde liegt, hat Hannah Ahrendt treffend beschrieben:

Um es mit Hannah Arendt zu sagen: „Moralisch gesehen ist es ebenso falsch, sich schuldig zu fühlen, ohne etwas Bestimmtes angerichtet zu haben, wie sich nicht schuldig zu fühlen, wenn man tatsächlich etwas begangen hat. Ich habe es immer für den Inbegriff moralischer Verwirrung gehalten, dass sich im Deutschland der Nachkriegszeit diejenigen, die völlig frei von Schuld waren, gegenseitig und aller Welt versicherten, wie schuldig sie sich fühlten.“ Seid aber vorsichtig, denn eine Bertelsmann Studie hat festgestellt, dass mehr als jeder 4. Wähler der AFD rechtsextrem denkt. Bertelsmann-Studie: Mehr als jeder vierte AfD-Wähler denkt rechtsextrem (t-online.de)

Ruud
6 Monate zuvor

Eine DDR – Stasi – Frau ist die oberste, von BRD -Staat finanzierte Vortänzerin im „Kampf gegen Rechts“(staat)…

Ich finde diese Besetzung passt sehr gut, die AfD sollte stolz darauf sein, wenn sie in Zukunft von der Stasi pardon vom „Verfassungsschutz“ unter Beobachtung gestellt wird…

Georg
Antwort an  Ruud
6 Monate zuvor

Am Ende hat das DDR-Regime doch gewonnen. Unsere schöne „Bonner Republik“ ist unter Kanzlerin Merkel ideolgisch zu einer DDR 2.0 geworden. Die (Einheits)partei hat „alternativlos“ immer Recht.

Heidi
Antwort an  Georg
6 Monate zuvor

Hier kann man auch schön sehen, wie sehr die Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit mit Hilfe der Stasiunterlagenbehörde gescheitert ist. Die Fokussierung auf die Verbrechen der Stasi – allemal eine Aufarbeitung wert, allerdings nur einseitig erfolgt, hat dazu geführt, dass man die Verbrechen der SED-Diktatur aus dem Blickfeld verloren hat. Die Stasi war Schild und Schwert der Partei – und diese hat sich nach der Wende wie ein Chamäleon zu wandeln versucht. Heute sitzen die Linken wieder in Schaltstellen der Macht, mit genügend Parteivermögen im Rücken (wir wissen, wie das ging), und so vollendet eine völlig aus den Augen verlorene Clique ihr Werk! Es gibt viele Kahanes in deren Reihen!

Dr. Rotkoh
Antwort an  Heidi
6 Monate zuvor

Die Aufarbeitung sollte scheitern, das war die Aufgabe der Stasi-Schutzbehörde und ist der Preis für die deutschen Einheit. So darf nun auch der Wessi in einer lupenreinen Demokratur leben.

Klaus Schwarz
6 Monate zuvor

Es wird immer bedrückender.

So viel Verlogenheit, Machtgier, Skrupellosigkeit…

Was ist nur aus den Menschen geworden?

Dringende Bitte zu einem anderen Thema:

Bitte schaut Euch dringend die Sitzung 37 des Corona-Ausschuss ab 3h 57min. an!

Die Wissenschaftlerin zerlegt dort den Biontech-Impfstoff, inkl. dessen Zulassungsprozess. Es ist viel und dauert ein bisschen, aber der Inhalt hat die Sprengkraft einer Wasserstoff-Bombe!

http://www.corona-ausschuss.de

my 2 cent
Antwort an  Klaus Schwarz
6 Monate zuvor

Danke für den Hinweis, ist Interessierten schon bekannt, die Frau Schmidt-Krüger hat vor Wochen schon selber hier kommentiert, besser visualisiert erklärt Sie es in Ihren eigenen Videos:

https://www.youtube.com/channel/UCzAZi8BldCw5zllya8DkEcg

Thomas
Antwort an  Klaus Schwarz
6 Monate zuvor

Und wie wird das wohl enden? Im Frühjahr erwarte ich einen Impfstop. Zu viele Probleme, zu viele Fragen und vor allem zu viele Tote. Na denn, wenn kein Impfstoff, dann auch weiterhin Lockdown. Konnte keiner wissen, alles Schicksal…..

https://www.n-tv.de/politik/China-erklaert-Biontech-Impfung-zur-Giftspritze-article22323254.html

Maserung
Antwort an  Thomas
6 Monate zuvor

Im späten Frühjahr hat man wahrscheinlich auch mehr Schwierigkeiten, Infizierte zusammenzubekommen. Komischerweise ist das so bei grippeähnlichen Krankheiten. Nur gut, dass man das dann wieder auf die harten Maßnahmen und den Lockdown und schieben kann. Mit einer Pandemie , die auf einer grippeähnlichen Krankheit beruht, da kann man eben einfach nichts schief machen.

Arne Borg
6 Monate zuvor

Als Linker bin ich entschieden gegen solche Personen, die sich klar in den Dienst der SED-Faschisten gestellt haben, aber auch gegen jene, die sich in den Dienst der Fabian Gesellschaft stellen. Diktaturen haben noch nie die Gesellschaft vorangetrieben, sondern nur das Gegenteil bewirkt.

POLJARNIK
Antwort an  Arne Borg
6 Monate zuvor

Sie bezeichnen sich als Linker und lehnen Diktaturen ab. Somit konstruieren Sie einen Widerspruch! Linke Ideologie beinhaltet immer Diktatur. Haben Sie noch nie etwas von der „Diktatur des Proletariats“ gehört? Auch moderne Varianten wie der „Staat des ganzen Volkes“ oder die „Schicksalsgemeinschaft der Menschheit“ werden immer Diktaturen auf Grundlage der linken Ideologie von Marx, Lenin usw. sein.

Arne Borg
Antwort an  POLJARNIK
6 Monate zuvor

Tja – bin da eigentlich mehr für Ludwig Erhard, Helmut Schmidt usw., falls das hier noch jemanden sagt, auch mit ihrenund meinen Fehlern.

Arne Borg
Antwort an  Arne Borg
6 Monate zuvor

bezeichnet Dogmatismus als „die These, dass es völlig legitim ist, an einer Überzeugung festzuhalten, einfach deshalb, weil man sie ja schon hat – die pure Tradition, ohne empirische Evidenzen und ohne vernünftige Gründe“. – das ist die Umschreibung des augenblicklichen Zustand unserer Gesellschaft.

Frank Bronak
6 Monate zuvor

Verlogene, charakterlose Stasi-Spitzel und SED-Schergen (wie Herr Geisel – der Mann, der Wasserwerfer gegen friedliche Demonstranten einsetzt) erleben ihre Renaissance im Merkel-Regime. Gelernt ist gelernt und Merkel schätzt ihre Qualitäten. Pfui Teufel. Vielleicht noch ein Hinweis auf einen Artikel bei Vera Lengsfeld, der die NSDAP-Vergangenheit der SED beleuchtet, wenn jemand von der Antifa lesen kann, dann bitte das hier: https://vera-lengsfeld.de/2021/01/30/die-sed-linke-und-ihr-naziproblem/

Klaus Kabel
Antwort an  Frank Bronak
6 Monate zuvor

Und eine ehemalige FDJ-Sekräterin für Agitation und Propaganda ist heute Kanzlerin, die das Grundgesetz schleift und die freiheitlich demokratische Grundordnung abschafft. Dafür werden offensichtlich die ganze ehemaligen SED und Stasiseilschaften eingesetzt bis hin zu obersten Gerichten.

Veronika Deutsch
6 Monate zuvor

ZU DDR Zeiten hieß es Staatsbürgerunterricht, da habe ich meistens geträumt und mir gedacht

zuviele Lügen und Ideologie was ihr mir erzählt. Da ich nur mit Westfernsehen groß geworden bin habe ich die Unterschiede sehr gut erkannt.

Auch meine Freundin ( eine Majors Tochter  NVA) kam bei mir zuhause  Westfersehen schauen.

Nichts ist paßiert !

Heute ist Haltung alles kein Wunder bei einer Linksgrünen B-Kanzlerin.

Auch wenn ich geschichtliche Dokos sehe merke ich das vieles umgeschrieben wird und ist.

Mein Klassenlehrer sagte 2005 beim Klassentreffen , seit froh das ihr zu DDR Zeiten zur Schule gegangen seit, er hat beide Schulsytheme unterrichtet. Den Satz werde ich nie vergessen. Er ist Physik und Mathe Lehrer .

Ich bin sowas von feritig mit dieser Regierung und wenn schwarzgrün kommt dann wird es erst richtig lustig.

In Wien ist die Polizei aufmarschiert, da wird es bestimmt schlimme Bilder geben, aber in Russland die Denmos hochpreisen und hier alles verbieten , wie hohl ist das denn.

Nur noch Heuchelei bei den Presseleuten im Öffenliche Rundfunk .

Jawohl Genossin Merkel !

AW
Antwort an  Veronika Deutsch
6 Monate zuvor

Was das für Folgen hat, lässt sich gut an diesem „Gespräch“ von einer Journalistin und zwei fast-end-Zwanziger-Volontärinnen in der Hamburger Morgenpost studieren, zu deren Redaktion alle gehören. Eine Mischling, die andere adipöse Feministin. Unglaublich! Und die wollen uns ab Herbst regieren!

https://www.mopo.de/hamburg/streit-der-generationen–ihr-nervt-mit-eurer-moral——und-ihr-seid-wischi-waschi–37932134

Wer durchgehalten hat, hat ein Extra-Lob verdient!

Alex Chara
6 Monate zuvor

Die schreibende und intellektuell Zunft in D`land , schafft sich, wie unserer REGIME auch , ein Ihnen genehmes Paralleluniversum, welches die Realität, gemäß Ihrer Weltanschauung abbildet. Ubd alles was dabei stört und diese Blase angreift wird bekämpft…. durch Zensur, Framing, Lügen, etc.

Maserung
Antwort an  Alex Chara
6 Monate zuvor

Tja, Stasi in die deutsche Politik übernommen: Check. Unkontrollierte Zuwanderung zugelassen, um später erhöhte Sicherheitsmaßnahmen zu fordern: Check. Durch Korona: Grundgesetz beschnitten, rigorose Maßnahmen gegen die Bevölkerung eingeleitet, Impfungen eingeleitet: Check. Resultat: die alte Bundesrepublik ist erledigt. Stasi und ein Großteil der jungen, männlichen Flüchtlinge werden sich nicht ändern, nur weil sich die Umstände geändert haben.

AW
Antwort an  Maserung
6 Monate zuvor

„junge, männlichen Flüchtlinge“? – „Kinder“ mit Vollbart eher, wenn man die Fotos sieht..

u.h.te.
Antwort an  Maserung
6 Monate zuvor

@M.  Ist bei einer solchen „SED Merkelischen_Geschichts_Klitterung“ nicht zu erwarten das in ca.5-10 Jahren bei Nennung der Abläufe von 2015-ca.2021 ,bei den passierten Fakten ,eine Verhaftung zu erwarten ist ?? Umerziehung’s_ Pionier_Gender_Lager bis zur Auswendig gelernten Gendergeschichte der BRD?? Natürlich mit Islamisch Angela_kanischen Hinter_, Pardon Vordergrund ? Wer bestanden hat bekommt dann auch die Pilgerfahrt „Merkel“ ,Hamburg Teil „Kasner“ ,Berlin Teil Merkel, und Mecca ,Teil Aicha Merkel, Endzeit der alt_BRD von der Partei, Vereinigte „IS“ Bundes_ Republik Deutschlander; geschenkt ??

OmA, ne G.!

lupe66
6 Monate zuvor

Auch wenn auch hier wieder versucht wird die Entlassung Knabes aus der Stiftung als von den Linken inszenierte Verschwörung zu machen, so ist doch inzwischen genügend bekannt, dass der Stiftungsrat einstimmig der Abberufung zugestimmt hat (darunter zwei CDU-Mitglieder).

POLJARNIK
Antwort an  lupe66
6 Monate zuvor

Wenn Sie die Werke von Herrn Knabe gelesen hätten über die Methoden des MfS und insbesondere der HV A, dann wüssten Sie, dass die Vorgehensweise gegen Hubertus Knabe genau dem Schema der Tschekisten entspicht, womit DDR- Kritiker auf geschickte Weise gezielt diskreditiert wurden. Ich bin überzeugt, dass eine Inszenierung durch die Linke*SED durchaus naheliegend ist.

Petra S.
Antwort an  POLJARNIK
6 Monate zuvor

Bei Markus Langemann – „Club der klaren Worte“ – gibt es das entsprechende SED – Handbuch, das die Zersetzungsmaßnahmen beschreibt, zum downloaden

Eileen
Antwort an  lupe66
6 Monate zuvor

Sie sollten die Lügen Lederers dazu lesen. Bei Welt.de: Zitat: Lederer ist eine der Hauptfiguren einer Affäre im Jahre 2018, die für ihn nicht ausgestanden ist. Damals sorgte er dafür, dass der Direktor der Gedenkstätte im Ex-Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen gehen musste – der auf DDR-Unrecht spezialisierte Historiker Hubertus Knabe.

RN
Antwort an  lupe66
6 Monate zuvor

Was für eine Unverschämtheit!

RN
Antwort an  RN
6 Monate zuvor

Da meine ich natürlich den Kommentar von lupe66.

AW
Antwort an  RN
6 Monate zuvor

Ein lupenreiner Verschwörungsverschwörer. Baujahr 66 vermutlich.

Tobi
Antwort an  lupe66
6 Monate zuvor

@lupe66: Ihr Kommentar ist Blödsinn. Aber weil Sie gerade CDU-Mitglieder erwähnen: Haben Sie eigentlich Ahnung davon, wieviele SED-Kader und Stasispitzel nach 1990 in die unauffällige CDU eingetreten sind? Da wurden vorher Akten vernichtet und später keine oder nur halbherzige Überprüfungen auf eine Stasitätigkeit durchgeführt. Selbst im Westen saßen und sitzen bis heute ehemalige Zuträger der Stasi in der Christenpartei. Die Verbindungen eines hochdekorierten Politikers mit den Initialen W. S. muss man nicht extra erwähnen. Und wer wie Herr Knabe nicht aufhört, unermütlich in der Stasigrube zu wühlen, der wird mit deren Mitteln fertig gemacht. Diffamierung und Zersetzung. Fragen Sie mal bei Kahane nach. Das ist deren Fachgebiet.

Jürgen S.
Antwort an  Tobi
6 Monate zuvor

und allen voran diese Kanzlerwette. Der größte Fehler dieser Wiedervereinigung war, dass westliche Parteien diese DDR Wendehälse ungeprüft aufgenommen haben.

Jürgen S.
Antwort an  Jürgen S.
6 Monate zuvor

Kanzlerwette sollte eigentlich Kanzlerette heißen.

Grischa
6 Monate zuvor

Wer glaubt, das was man im Geschichtsunterricht historische Wahrheiten serviert bekommt ist naiv. Das Geschichtsnarativ dient in erster Linie dazu die Gegenwart zu rechtfertigen. Ich empfehle daher zeitgenössische Literatur zu lesen, insbesondere Bücher in denen auch der Altag der Epoche beschrieben wird, wenn noch möglich mit Zeitzeugen sich unterhalten. Es kommen dabei immer erstaunliche Sachen zum Vorschein.

Manfred Thöne
Antwort an  Grischa
6 Monate zuvor

Das gilt ebenso für die Vergangenheit! Immer haben die Sieger die Geschichte geschrieben, die die Krösusse haben wollten; im Vatikan ist es auch nicht besser, Geschichtsfälschung allenthalben! Was Kahane und Konsorten angeht müssen wir Unwissenden dankbar Hilfe von Reitschusters & Co annehmen.

Maserung
Antwort an  Manfred Thöne
6 Monate zuvor

Demnächst werden solche Bücher direkt verbrannt, dann gibt es keine unsinnige „Passagen Sucherei“ mehr. Außerdem, was können wir denn erwarten? Wir haben es doch der gesamten Stasi Riege ermöglicht, nun unsere 1A Politiker zu sein….

Petra S.
Antwort an  Grischa
6 Monate zuvor

Ich hatte vor ein oder zwei Wochen mal einen Neurowissenschaftler gefragt, ob und wenn ja, was häufiges Lügen mit dem menschlichen Gehirn macht, da ja  keine Bilder generiert werden können, die – sehr vereinfacht gesagt –  über das limbische System abgespeichert werden. Leider habe ich noch keine Antwort erhalten, aber dieser Mann ist ein sehr gefragter Mensch und Wissenschaftler.

Wie dem auch sei: ich glaube, sollte ein/e LügnerIn je dement werden, wird er/sie die Wahrheit ausplaudern, denn mit Fortschreiten der Demenz entfällt zunehmend die Selbststeuerungsfähigkeit und erinnert wird nur, was tatsächlich erlebt wurde, wobei der Verlust der Gedächtnisinhalte rückwärts läuft.

Vielleicht musste Kohl deswegen von seiner Maike abgeschottet (neudeutsch: geshutdownt) werden? Ansonsten hätten wir z.B. erfahren können, wer die Millionenspender waren.

Sich aktiv nicht erinnern, also ein weiteres mal lügen ist viel leichter, als sich passiv an  Wahrheiten zu erinnern. So meine Erfahrung mit Menschen mit Demenz.

Na ja, noch sind diese Sätze trotzdem Spekulation, Vermutungen.

Was, wenn die Damen Kahane und Merkel (gleicher Jahrgang) in den nächsten 10 Jahren  von Alois Alzheimer in einer wahrhaftigeren Wirklichkeit begrüßt werden?