„Generieren“ von “Wunschpublikum“

Zufälle gibt´s, die gibt´s gar nicht: Das Publikum in der Lanz-Sendung mit Hans-Georg Maaßen am 17. Dezember war derart stramm auf der Linie des Moderators, dass es die Aussagen des Ex-Verfassungsschutzpräsidents fast durchwegs mit eiskaltem Schweigen quittierte – dafür aber immer wieder lautstark klatschte, wenn es gegen den Konservativen ging.

Hier auf reitschuster.de wurde aufgedeckt, dass die Sendung in Wirklichkeit nicht live ausgestrahlt wurde, und Teile aus der Sendung geschnitten, also gelöscht, worden sind. So ist etwa mit geschultem Auge zu sehen, wie Maaßen schon einmal mitten im Satz abgeschnitten wird (hier im Video der Sendung bei Zeitmarke 22.31). Auf den Bericht hin hat ein Leser sich die Mühe (bzw. die Qual) gemacht, die Homepage der privaten Produktionsfirma „Fernsehmacher“ zu durchforsten, die „Lanz“ für das gebührenfinanzierte ZDF produziert (gemeinsam mit einer anderen Firma, deren Mitgründer Lanz selbst ist).

Was der Leser fand, ist mehr als erstaunlich: Diskret in dem Bereich, den man im Schriftlichen das „Kleingedruckte“ nennen würde, ist auf einer Internetseite der „Fernsehmacher“ zu sehen, was sie neben „Lanz“ fürs ZDF noch anzubieten haben: „Zuschauerkoordination“.

Allein schon dieser Begriff in der Überschrift macht neugierig.

Darunter ist dann konkret beschrieben, worum es bei dieser „Zuschauerkoordination“ geht:

„1) Promotion

Zusätzlich zu den aus unserer umfassenden Datenbank stammenden Kunden generieren wir durch unsere geschulten Promotionteams Ihr formatspezifisches Publikum auf öffentlichen Veranstaltungen oder einfach „von der Straße“. Der persönliche Kontakt steigert gezielt die Bekanntheit Ihres Formates und bindet die Zuschauer.“

Und weiter unten:

3) Outbound-MarketingWir haben die Möglichkeit innerhalb kurzer Zeit Ihr Wunschpublikum aus unserer Datenbank (über 200.000 Kunden) zu generieren und in Ihr Studio einzuladen. Unser System ermöglicht das Setzen von zielgruppenspezifischen Merkmalen (u.a. Alter, Einzugsgebiet,…) für Ihr TV-Format. Wir erstellen in Abstimmung mit Ihnen Tickets, Einladungsschreiben und Anfahrtsskizzen und verschicken all dieses an die Zuschschauer. Ferner wickeln wir die Bareinnahme oder die Vorab-Banküberweisungen von Ticketgelden ab.“

6) Hostessenkoordination & Garderobenservice…Die Zuschauer werden in minutiöser Abstimmung mit Ihrer Set-Aufnahmeleitung ins Studio begleitet und nach ihren Prämissen platziert….

Generieren“ von “Wunschpublikum“ fürs Studio nach „zielgruppenspezifischen Merkmalen“. Unfassbar. Was sonst als Verschwörungstheorie abgetan wird oder als Horrorszenario, das besser in einem finsteren Orwell-Roman aufgehoben wäre, steht, quasi ganz offiziell, als Angebot auf der Homepage einer Firma, die fürs ZDF produziert. Man braucht nicht viel Phantasie, um sich unter den drei Punkten, die hinter den Beispielen für die möglichen „zielgruppenspezifischen Merkmale“ stehen, allerlei vorzustellen. Und sich auszumalen, wie man das Publikum vorab zusammenstellen bzw. filtern kann nach passenden „Merkmalen“ , die vorab die richtigen Reaktionen garantieren.

Die merkwürdige Unausgewogenheit in vielen Talkshows im Öffentlich-rechtlichen, wie gerade eben mit Maaßen, habe ich schon bisher sehr argwöhnisch betrachtet. Nach dem Fund auf der Homepage der Lanz-Produktionsfirma sehe ich sie nochmal mit ganz neuen Augen. Und ich werde jetzt immer an das „Generieren von Wunschpublikum“ nach „zielgruppenspezifischen Merkmalen“ denken, wenn an den richtigen Stellen brav geklatscht wird oder geschwiegen.

In der Psychologie ist bekannt, wie wichtig diese Reaktionen für die Meinungsbildung der Zuschauer sind. Vielleicht sollte sich die Lanz-Produktionsfirma von „Fernsehmacher“ in „Meinungsmacher“ umbenennen? Zur Anregung der Phantasie ist es besonders spannend, anzusehen, welche Kunden die Firma ein paar Mausklicks weiter als Referenzen angibt, unter anderem in Sachen „Zuschauerkoordination“:

Was mich am meisten verwundert: Dass für die „Fernsehmacher“ solche „Dienstleistungen“ offenbar derart selbstverständlich sind, dass sie nicht etwa hinter vorgehaltener Hand dafür werben – sondern ganz unverblümt im Internet. Offenbar ist diese Art der „Zuschauerkoordination“ für sie derart selbstverständlich, dass sie sich gar nicht mehr bewußt sind, wie problematisch es ist. Und was es für eine Außenwirkung hat. Für diese Selbst-Entlarvung muss man den „Fernsehmachern“ eigentlich dankbar sein. Sie erinnern anschaulich daran, dass uns im Fernsehen eine künstlich Realität vorgespiegelt wird. Leider recht erfolgreich.

PS: Als ich vor wenigen Tagen hier meinen ersten Artikel zu Lanz vorbereitete, warnte mich ein Kollege: „Bist Du verrückt? Wenn Du das schreibst, wirst Du nie mehr in eine Talkshow eingeladen.“ Ich finde: Zu schreiben was ist, ist für einen Journalisten viel wichtiger als Einladungen zu Talkshows. Aber ich habe jetzt einen Verdacht, warum Sie Artikel wie diesen anderswo so selten lesen können..


Bilder: Screenshots ZDF

Kommentare sortieren

25 Kommentare zu „Generieren“ von “Wunschpublikum“
    Dr. I.
    17 Dec 2020
    16:37
    Kommentar:

    Geehrter Herr Reitschuster, Falls Sie Interesse haben hinter die Kulissen der Fernsehmacher zu schauen, kann ich Ihnen meine Erfahrungen als ehemals junger Student anbieten. Ich habe alle Formate der Fernsehmacher über ein Jahr als Aushilfe betreut und kann Ihnen vielleicht

    weiterlesen
    82
    2
      RG
      17 Dec 2020
      22:49
      Kommentar:

      Das würde mich auch interessieren. Vielleicht können Sie einen Artikel darüber schreiben?

      31
      0
      26 Dec 2020
      22:42
      Kommentar:

      Ich wäre auch sehr interessiert, vielleicht können Sie wirklich einen Gastbeitrag dazu schreiben oder mir ein Interview geben? Ggf. auch unter Pseudonym! Besten Dank im Voraus und freundliche Grüße Ihr Boris Reitschuster

      41
      0
    WM
    19 Dec 2020
    00:19
    Kommentar:

    Ein heisses Thema, das den meisten Zuschauern nicht bewußt ist. Hier ist eine weitere Agentur aus dem Kölner Raum, die "Zuschauer-Casting" z.B. für "Maischberger" und "Hart aber Fair" betreibt. https://casting-concept.de/sites/zuschauer_aktuell.html Die Beschreibung der "Dienstleistungen" klingt ähnlich euphemistisch. https://casting-concept.de/sites/info_leistung.html

    weiterlesen
    30
    1
    Paul J. Meier
    26 Dec 2020
    22:07
    Kommentar:

    Schlimmer als nicht in solche gesteuerten Sendungen eingeladen zu werden, ist eingeladen werden! Ich erinnere wie Eva Herman von diesem intriganten Kerner unter aktiver Beihilfe von Senta Berger, Barth und Schreinemakers vorgeführt wurde. Einfach unterstes ethisches Niveau, die größten Charakterschweine

    weiterlesen
    43
    1
    Hans-Hasso Stamer
    26 Dec 2020
    22:45
    Kommentar:

    Zuschauercasting ist eigentlich schon länger bekannt. Wenn ich tatsächlich einmal im Fernsehen in so eine Show hineinstolpere (selten genug) und ich stelle dann das Klatschverhalten der Zuschauer dermaßen einseitig fest, dann weiß ich sofort, was gespielt wird und schalte ab

    weiterlesen
    29
    1
      M.L.
      27 Dec 2020
      13:28
      Kommentar:

      Was habt ihr nur immer wieder mit der DDR? Ich lese seit kurzem sehr interessiert die Artikel hier. Was mich allerdings, egal auf welcher Plattform, tierisch nervt, wie permanent auf dem System der DDR rumgehackt wird. Natürlich war nicht alles

      weiterlesen
      3
      3
        Oliver G.
        27 Dec 2020
        18:31
        Kommentar:

        Auch wenn ich (bisher) nicht live in den "Genuss" eines totalitären Staates gekommen bin, so höre ich mit Interesse die Wahrnehmung und Einschätzung von Betroffenen an. Ich fühle mich keinesfalls als "Sieger" - aber auch nicht als (von außen eingeredeter)

        weiterlesen
        3
        1
    B.S.
    26 Dec 2020
    22:54
    Kommentar:

    Ich kann mich noch erinnern, daß ich irgendwann in den Jahren 1978 bis 1987 zusammen mit meinem späteren Doktorvater zu einer Diskussionsrunde im Bayrischen Fernsehen eingeladen wurde, der Moderator war Reinhold Vöth. Das genaue Thema der Sendung weiß ich nicht

    weiterlesen
    17
    4
    P.M
    26 Dec 2020
    22:56
    Kommentar:

    Vielleicht sind diese Agenturen Tocherunternehmen der "Anstalten"?

    10
    0
    Nostradadamus
    26 Dec 2020
    23:00
    Kommentar:

    Einer der es wissen muss, Wolfgang Herles (ehem. ZDF), hat solche Sendungen mal als reines Kasperl- Theater bezeichnet. Besser kann man das, was da gespielt wird, nicht ausdrücken.

    27
    0
      TS
      27 Dec 2020
      00:08
      Kommentar:

      Dem möchte ich energisch widersprechen - das gute Kasperle war noch unterhaltsam, lustig und erfrischend frei von neumodischen Unsitten! Und zudem im Preis-Leistungs-Verhältnis ein Vielfaches besser als die Zumutungen des ÖR-Schundfunks.

      20
      0
    Michael_B
    27 Dec 2020
    00:06
    Kommentar:

    200 000 Kunden Daten , Respekt. Damit versteht man die Gebühren Erhöhung , koste ja alles Geld . Dann wollen die Klatsch-Hasen auch noch Geld . Unglaublich. Bin gespannt wie lange Europa das alles durch hält . Die Notenbanken drucken

    weiterlesen
    11
    1
      RBB
      27 Dec 2020
      02:03
      Kommentar:

      Nunja, die Klatsch-Hasen verlangen kein Geld, denen genügt die Befriedigung ihrer Süchte der Selbstdarstellung. Und was die Druckerei von Inflationsgeld betrifft, so beobachte ich bereits seit der Finanzkrise 2007, daß ich kaum noch einen Geldschein in die Hand bekam, der

      weiterlesen
      6
      0
    Anke Zimmermann
    27 Dec 2020
    01:08
    Kommentar:

    Wie fühlt man sich wohl als Klatschhase? Die wissen ja das sie in einer Datei stehen und gebucht werden. Gibt es da vorher ein Briefing? Prostituierte und Überzeugungstäter in einem? Finanziert vom Gute Familienministerium "Demokratie leben"? Das Familienentzweiungsprogramm? Der Kampf

    weiterlesen
    16
    1
      RBB
      27 Dec 2020
      02:12
      Kommentar:

      Prosit Laphroaig, Anke! Mir hat man schon mal in der DDR vorgewurfen, daß ich in der "inneren Emigration" lebe. Anders ging es nicht, wenn man sich nicht an der Mauer erschießen lassen wollte. Heute denke ich als 77-jähriger tatsächlich wieder

      weiterlesen
      10
      1
        Christine
        28 Dec 2020
        00:45
        Kommentar:

        Heute las im TV eine Nachrichtensprecherin Fragen von Zuschauern vor. Ein Doktor antwortete. Gefragt wurde, ob man, bevor man den Patienten impft, nicht erstmal per Test feststellen sollte, u.a. wieweit Antikörper vorhanden sind. Was ja u.U. eine Impfung überflüssig machen

        weiterlesen
        3
        0
      Bella Vo.
      27 Dec 2020
      08:13
      Kommentar:

      @ Anke Zimmermenn Vielen Dank für Ihren Hinweis: "... Die WHO hat die Kriterien der Herdenimmunität geändert, Herdenimmunität in Zukunft nur noch nach einer Impfung. ..." Allein daran sieht man, dass Definitionen zuweilen reine Willkür sind und reiner Definitions-Willkür unterliegen.

      weiterlesen
      12
      0
    Bella Vo.
    27 Dec 2020
    08:01
    Kommentar:

    "... Wir machen Fernsehen(:) Pro Jahr zeichnen wir hunderte Sendungen auf und begrüßen tausende Zuschauer in unseren Studios. Ob Kochformate, Talksendungen oder Primetime-Shows – wir produzieren das, wofür wir stehen: Gute Unterhaltung. ..." Diese Aussage auf der Homepage von "Wir

    weiterlesen
    11
    0
      Bella Vo.
      27 Dec 2020
      08:14
      Kommentar:

      Ergänzung zu dem bereits Geschriebenen: Ich finde, dass betrügerische und mit Vorsatz lügende Fernseh"journalist/innen" ebenfalls paar Jahre (wegen Betrugs durch permanentes Schaffen von Panik in der Bevölkerung und mittels bewusstem Anlügens der Zusachuer/innen) hinter Gittern zubringen sollten, eben wegen Anwendens

      weiterlesen
      6
      0
        Ilanit
        27 Dec 2020
        11:02
        Kommentar:

        Und besonders widerlich hetzende Journalisten wie Blome und Sundermewyer auch!

        4
        0
        Oliver G.
        27 Dec 2020
        12:28
        Kommentar:

        Für einen Betrug fehlt es nach meinen bescheidenen Rechtskenntnissen an einem MATERIELLEN Schaden, den Sie als Geschädigter zudem nachweisen können müssten. Dann stellt sich noch die Frage nach der ADÄQUAT-Kausalität. Den Gedankengang an sich finde ich jedoch richtig. Warum jedoch

        weiterlesen
        0
        0
    G.M.
    27 Dec 2020
    10:52
    Kommentar:

    Vielen Dank für Ihre wundervolle Arbeit. Menschen wie Sie lassen mich das alles hier irgendwie ertragen.

    5
    0
    Stefan
    27 Dec 2020
    19:29
    Kommentar:

    Nunja- wenn man auf dem Bild den Meister Sundermayer sieht, da greift man automatisch zur Fernbedienung. Selten so ein ferngesteuertes Individuum gesehen, welches sich noch als Experte für Dies und Das gerierte(besser wäre Schandmaul oder Mietmaul).Das man in das Studio

    weiterlesen
    2
    0
    macrotrader
    28 Dec 2020
    12:13
    Kommentar:

    Es gab ja immer mal wieder, hier oder woanders, Beiträge zu diversen Fernsehformaten. Gräbt man nur tief genug, findet man noch viel mehr unschöne Details. Wenn man mal alle Sendungen (insbesondere sog. Meinungsmacher) untersuchen würde, wer wie von der Finanzierung,

    weiterlesen
    2
    0

Kommentar schreiben