Lockdown: Noch mal „ganz dolle draufhauen!“ Es kracht im Gebälk

Ein Gastbeitrag von Sönke Paulsen

„Ich lasse mir nicht anhängen, dass ich Kinder quäle oder Arbeitnehmerrechte missachte“, soll Merkel am 19.01.2021 auf der Ministerpräsidentenkonferenz gesagt haben. Das ist nicht der einzige Hinweis darauf, dass die Nerven blank liegen.

Im Vorfeld gab es allerlei Durchstiche an die Medien. Auch eine Diskussionsvorlage des Kanzleramtes mit zahlreichen Streichungen der Ministerpräsidenten.

Die Ministerpräsidenten luden außerdem in ihrer Vorbereitungsrunde die Physikerin Viola Priesemann vom Max-Planck-Institut nicht mehr ein. Priesemann hatte einen harten Lockdown mit Einschränkung der Bewegungsfreiheit auf 5 Kilometer in Hotspots gefordert und muss wohl sehr vehement geworden sein. Jedenfalls hatten sich die Ministerpräsidenten von ihr wie Kindergartenkinder behandelt gefühlt und dankend auf sie verzichtet.

Die Rede war auch von einer einseitigen Auswahl von Wissenschaftlern durch Merkel und dem Aufbau einer „Drohkulisse“, sogar der Vergleich mit einer „gelenkten Demokratie“ sei in der Runde gefallen!

Schon im Dezember hatte es Unstimmigkeiten mit Drosten gegeben, der in seinem Podcast wieder einen harten Lockdown gefordert hatte. „Die Botschaft der Wissenschaft“, warnt er, sei in den vergangenen Wochen „stark verwässert” worden. Die Politik habe sich „nicht mehr für die Wissenschaft entschieden“. Dies wurde Drosten als „Diktat der Wissenschaft“ ausgelegt, dem man sich nicht beugen wolle. Dennoch wurde danach die Verschärfung am 17.12.20 beschlossen. Die offensichtliche Wirkungslosigkeit dieser Maßnahmen kann jetzt zu den verschärften Auseinandersetzungen beigetragen haben.

Zumindest mögen sich die Ministerpräsidenten nicht mehr mit Parolen wie der von Melanie Brinkmann (Virologin) zufriedengeben, die kürzlich in den Medien äußerte, man müsse nun noch mal „ganz dolle draufhauen“, damit die Maßnahmen wirken können. Das klingt auch schon recht unqualifiziert und erinnert an die Sprache Drostens, der gern als Sprecher des SARS-CoV2-Virus auftritt: „Das Virus erzwingt einen Lockdown, es verhandelt nicht.“ Wie kommt Drosten darauf? Hat das Virus ihm das gesagt? Dabei bedient er sich einer Sprache, die zumindest zwiespältig ist. In Bezug auf Quarantäne spricht er von „wegisolieren“, eine Mischung aus isolieren und wegsperren. Letzteres war ja für Quarantäneverweigerer gerade im Gespräch.

Nun ist bekannt, dass Naturwissenschaftler häufig autoritär geprägt sind und gewohnt, den „diktatorischen Gesetzen der Natur“ zu folgen. Auch Merkel ist Naturwissenschaftlerin. Menschliche Gemeinschaften aber, außerhalb von Labor und Experiment, haben so etwas entwickelt wie Kommunikation auf Augenhöhe, die eben nicht autoritär sein und demokratischen Ansprüchen genügen sollte. Das passt einigen dieser Hardcore-Wissenschaftler nicht.

Wenn dann der Erfolg der dringend vorgeschlagenen Restriktionen ausbleibt, gibt es eben doch Unmut in der Politik.
Verärgert war man, wie gesagt, auch über Merkels Auswahl der Wissenschaftler.

Mit dem Virus ‘auf Null‘ kommen

Sie habe verhindert, dass der Epidemiologe Klaus Stöhr zur Beratung hinzugezogen wird. Stöhr pocht auf mehr Eigenverantwortung bei den Bürgern, hält FFP2-Masken für sinnvoll, aber eine Verschärfung des Lockdowns für kontraproduktiv und wenig wirksam. Er plädiert dafür, dass die Menschen nicht nur bevormundet, sondern auch gedanklich und inhaltlich überzeugt werden müssten. Daran mangelt es seiner Meinung nach. Er könne auch nicht sehen, wie man die ehrgeizigen Ziele, mit dem Virus „auf Null“ zu kommen, jemals erreichen solle. Auch die europäischen Nachbarländer hätten mit ihren drastischen Maßnahmen nicht den gewünschten Erfolg.

Klaus Stöhr ist der Kanzlerin offensichtlich nicht autoritär genug, weshalb sie eher auf Wissenschaftler wie Christian Drosten, Melanie Brinkmann und Viola Priesemann setzt. Das trifft den Geschmack der Ministerpräsidenten, insbesondere der SPD-regierten Länder, ganz und gar nicht mehr.
Noch ein Wort zum ewigen Jammerlappen Lothar Wieler, der nun auf jeder Pressekonferenz des RKI darüber klagt, wie wenig sich die Bürger an die Corona-Regeln halten würden. Er habe das so im Internet gesehen.

Herrn Wieler müsste man endlich einmal erklären, dass wir eine Gesellschaft sind und keine Armee. Wenn das RKI Befehle herausgibt, können wir diese nicht im absoluten Gehorsam umsetzen.

Linksschritt Marsch

Warum nicht? Im Unterschied zu einer Armee haben wir diverse und hochdifferenzierte gesellschaftliche Aufgaben zu erfüllen, die eine Gleichrichtung des Verhaltens (Linksschritt Marsch) geradezu ausschließen. Autoritäres Denken ist eben leider nicht sehr komplex, und daran scheitern die politischen und wissenschaftlichen Akteure, die das Heft in der Hand haben, derzeit krachend.

Differenzierte Vernunft wäre in der Pandemie eben doch besser als autoritärer Zwang.

Wie gesagt, es kracht im Gebälk und die Ergebnisse der gestrigen elfstündigen Verhandlungen spiegeln das wider.

Die Kontaktregeln werden nicht verschärft, es wird keine weiteren Einschränkungen der Bewegungsradien geben, der Lockdown wird verlängert aber nicht ausgeweitet und die FFP2-Masken kommen stärker als zuvor zum Einsatz.

Viele Ministerpräsidenten spielen eben nicht mehr so gerne mit der Kanzlerin. Sie ist zu rechthaberisch und zu autoritär.

Die Kanzlerin steht am Ende, wie in ihrer Europapolitik, dann doch allein da und fühlt sich, wie das anfängliche Zitat zeigt, sogar gemobbt.

Gastbeiträge geben immer die Meinung des Autors wieder, nicht meine. Ich schätze meine Leser als erwachsene Menschen und will ihnen unterschiedliche Blickwinkel bieten, damit sie sich selbst eine Meinung bilden können.

Sönke Paulsen ist freier Blogger und Publizist. Er schreibt auch in seiner eigenen Zeitschrift „Heralt“.

Bild: Sergey Chayko/Shutterstock
Text: Gast

Mehr von Sönke Paulsen auf reitschuster.de

Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
221 Kommentare
Neueste
Älteste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
RaS
1 Monat zuvor

Merkel in den Knast!

Söder, Spahn, Lauterbach dazu!

Und die restlichen Ministerpäsidenten ebenso!

Alice
Antwort an  RaS
1 Monat zuvor

Sie haben alle ihren Amsteid gebrochen, Schaden vom Deutschen Volk abzwenden, statt dessen wird das Deutsche Volk ruiniert, körperlich, seelisch, psychisch traumatisiert, einer Vielzahl die das Bruttosozialprodukt erwirtschaften von denen es sich die Politik gut gehen lässt werden ihrer Existenz beraubt. Kindern wird ihre Kindheit gestohlen, Betagten ein würdiger Lebensabend vorenthalten, mit Steuergeldern wird Schindluder getrieben bis zum geht nicht mehr, die FFP2 Maskenverodnung ist ein Frontalangriff auf die körperliche Unversehrtheit, früher nannte man solch ein verhalten Menschen gegenüber niederträchtig, dickfellig, abgebrüht, zumal dafür politische Gründe herhalten müssen statt Evidenz.Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht! Was ein Mensch sät, das wird er ernten.„Gottes Mühlen mahlen langsam, mahlen aber trefflich klein. / Ob aus Langmut er sich säumet, bringt mit Schärf‘ er alles ein. “

Eispickel
1 Monat zuvor

Die KiTa-Betreuung steht jetzt nur noch Eltern in systemrelevanten Berufen und Notlagen zur Verfügung. Nach Seite 21 der Liste erbringen auch die Medienvertreter eine „kritische Dienstleistung“ nämlich „Warnung und Alarmierung, Versorgen mit Informationen, Herstellen von Öffentlichkeit“ und dürfen demnach ihre Kinder in der KiTa abgeben. Ich vertrete die Auffassung, dass die das auch sehr gut im Home Office erledigen könnten. Immerhin, sollte eine Impfpflicht kommen, bin ich sehr dafür, dass „unsere“ „systemrelevanten“ (doppeldeutig?) Medienvertreter mit als erste in den Genuss der Impfung kommen, die lautesten Hurra-Impfung Schreier als allererste.

Manfred Sonntag
1 Monat zuvor

Ich habe draufgehauen! Heute habe ich meine jahrelange ABO-Karte bei den örtlichen Verkehrsbetrieben (Großstadt) gekündigt: Der Grund sind die neuen Beschlüsse der Bundes- und Landesregierung bezüglich der neuen Maskenpflicht. Bisher habe ich mich immer an die Maskenpflicht in den Fahrzeugen gehalten. Jetzt bin ich aber nicht mehr willens von dieser elitären Politsekte wie ein Zirkuspferd dressiert zu werden. Ich hoffe Sie haben dafür Verständnis. Ich werde jetzt für alle meine Wege den privaten PKW nutzen. Für die vielen Jahre der zuverlässigen Beförderungen möchte ich den DVB hiermit danken. Wenn diese politischen Übergriffe auf meine Bürgerrechte beendet sind werde ich sicher wieder ein Stammkunde des Unternehmens.

John
1 Monat zuvor

Ach menno, die arme Kanzlerin!

Da gab’s mal so einen Song da hat der Typ gesungen „Kill yourself, do us all a favor“ Ich weiss auch nicht wieso mir der jetzt gerade in den Sinn kommt…

Groesna
1 Monat zuvor

No-Covid Strategie?? Soll die wirklich kommen?? Es wird immer verrückter… https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-01/no-covid-strategie.pdf –>Thesenpapier im Kanzleramt!!!

Eispickel
1 Monat zuvor

Glücklicherweise hatte ich schon zu Mittag gegessen, hier vom Tagesspiegel mit epd: Merkel unterstützt den Vorschlag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für ein staatliches Gedenken an die Toten der Corona-Pandemie. „Wir brauchen ein Gedenken an die Toten“, sagte Merkel. Sie gehe davon aus, dass der Vorschlag „auch in die Tat umgesetzt wird“, sagte sie. (mit epd) Diese scheinheilige Kriegszustands-Panikmache mit Unterstützung des Darstellers unseres Bundespräsidenten ist wirklich nur noch zum Kotzen. Gab es ein Gedenken für die 22.000 Grippetoten 2016 oder die 25.100 in 2018? Oder wird SARS-Cov-2 jetzt mit einem terroristischen Anschlag gleichgesetzt (was für eine Verhöhnung der Opfer von echten Terroranschlägen!)? Damit alle „Verharmloser“ anschließend als „Corona-Terroristen“ diffamiert werden können?

Karin
1 Monat zuvor

Unterstützende Hinweise zur These: „COVID19 ist eine geplante , weltweite Veranstaltung“

  1. Paul Schreyer:“Chronik einer angekündigten Krise“; 2020;Westend-Verlag +
    Pauls Schreyer: Vortrag „Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära? „;24.12.2020; https://odysee.com/@ZweiteDeutscheWelle:c/Paul-Schreyer-Pandemie-Planspiele:a
  2. Lock-Step-Szenario der Rockefeller-Foundation aus dem Jahr 2010 mit dem Hauptziel New World Order+Global Governance (Neue Weltordnung und +Weltregierung);
    https://norberthaering.de/wp-content/uploads/2020/05/Scenarios-for-the-Future-ofTechnology-and-International-Development.pdf

Dieses Dokument enthält das Lock-Step-Szenario (Gleichschritt). Es liest sich wie ein Drehbuch für die politischen Vorgänge während der jetzigen “ Pandemie”.
“Gleichschritt” ist eines von 4 “Szenarien für die Zukunft von Technologie und internationaler Entwicklung“, die die Rockefeller Foundation und das Global Business Network (GBN) 2010 nach einem Jahr Arbeit eines großen Teams präsentiert haben

Besprechung des Dokuments habe ich im Blog von N.Häring gefunden .
https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/lock-step-rockefeller-stiftung/

  1. Die nächste genauere Planung läuft vom 25.01.-29.01.2021 auf dem Online-Gipfel des World Economic Forum (WEF).Viele Staatslenker inkl. BK Merkel nehmen teil. Die 7 Themen finden Sie hier: https://www.weforum.org/events/the-davos-agenda-2021/themes
  2. Die Regierungskoalition hat sich in ihrem Koalitionsvertrag zur neuen Weltordnung wie folgt geäußert:
    „Zur Stärkung europäischer Handlungsfähigkeit wollen wir die Idee eines „European Council on Global Responsibilities“ unterstützen, die in EU-Mitgliedstaaten wie Frankreich und Polen diskutiert wird. Der Council soll als unabhängige Institution Initiativen formulieren, die Europas Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit ermutigen und dazu beitragen, unsere Interessen bei der Gestaltung einer neuen Weltordnung selbstbewusster zur Geltung zu bringen.“
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/koalitionsvertrag-zwischen-cdu-csu-und-spd-195906;2018; Zeilen 6908 ff;
  3. Weltweite „Finanzspritzen“ durch u.a. durch Bill&Melinda Gates Foundation:
    Über den folgenden Link kann man die veröffentlichten Bilanzen der BMG-Foundation einsehen: https://www.gatesfoundation.org/Who-We-Are/General-Information/Financials
    Sucht man in dem 2019-Dokument 2019 Annual Tax Return, Form 990-PF: Return of Private Foundation(PDF, 3.6 MB, 1,143 pages) auf dieser Webseite nach dem Schlagwort „Germany“ können Sie die Spendenhöhe und Zweck für die jeweiligen Institutionen ablesen.z.Bsp:
    Charité Berlin (Charit): 181 (2018: 549.999)
    Curavec 539.561
    ROBERT KOCH INSTITUTE: 253.000
    HELMHOLTZ-ZENTRUM FUER INFEKTIONSFORSCHUNG: 1.165.370 + 412.449
    MAX-PLANCK-GESELLSCHAFT: 180.000……
  4. Heinz Eckel :“Das Dreamteam,Die permanente Verlängerung des Pandemie-Notstands hat ihre Vorgeschichte in der langen „Freundschaft“ von Angela Merkel und Bill Gates“; 06.08.2020; https://www.rubikon.news/artikel/das-dreamteam
  5. Kongress der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag zum Thema “ Globale Gesundheit stärken UN-Nachhaltigkeitsziel umsetzen“; 08.05.2019; https://www.cducsu.de/veranstaltungen/globale-gesundheit-st-rken-un-nachhaltigkeitsziel-umsetzen/referenten
    a. mit Vertretern der Bundesregierung,WHO und Wellcome Trust
    Dr. A. Merkel
    Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus (Generaldirektor der WHO)
    Joe Cerrell ( Geschäftsführender Direktor Globale Politik ; Bill and Melinda Gates Foundation)
    Prof. Jeremy Farrar (Direktor Wellcome Trust)
    Jens Spahn , Herr Christian Drosten,Anja Karliczek
Nuo Taihan
1 Monat zuvor

Lol, vor 10 Minuten stellt Boris der Kanzlerin kritische Fragen und prompt schaltet die Tagesschau auf Youtube den Livestream und auch Tagesschau24 die Übertragung ab, zum Glück sofort nach Welt umgeschaltet, sonst hätt ich die Antworten gar nicht hören können.

Nicht das das schon auffällt !

 

Eispickel
Antwort an  Nuo Taihan
1 Monat zuvor

Scheint fast so, als ob man die Fragen von Herrn Reitschuster erst zum Schluss und kurz vor der Mittagspause zulassen wollte, um pünktlich um 12 Uhr umzuschalten…

Karlo
1 Monat zuvor

Ich bin erleichtert das die priesemann-bande (hoffentlich) bald rausgekegelt wird, falls die mp’s sich durchsetzen. Merkel schafft das nicht; ihre dissertation „untersuchung des mechanismus von […] bindungsbruch und berechnung […] statistischer methoden“ erklärt es. Schätzung, theorie, statistik, künstliche intelligenz, modellierung. Dinge mit denen sich kein politiker/berater mit ruhm bekleckert hat.
Wahrscheinlich haben sich die „landesfürsten“ von „hard-fact“-physikern erklären lassen was modellrechnungen sind und wovon sie abhängen.
ABER ES BESTEHT HOFFNUNG: die mp’s mögen sie erinnern an:
Seite 109: […] „Die relativ gute Übereinstimmung unserer berechneten Werte mit den angeführten experimentellen Angaben darf uns daher zu keinen voreiligen Schlüssen über die Qualität unserer Rechnungen verleiten.“ Einzig der handlungswille & die umsetzung zum besseren fehlt. Denn SIE WEISS auch WAS bei kleinsten veränderungen von werten PASSIERT, wenn sie nicht richtig richtig sind. SIE WEISS ES und macht es jetzt genau und gerade FALSCH. Absichtlich – sollte ihr keiner raten.

Anhang

„Die Kinetik des Gesamtprozesses kann auf diese Art und Weise simuliert werden, sofern die Geschwindigkeitskonstanten der Elementarreaktionen bekannt sind. Letztere können nur in Einzelfällen experimentell bestimmt werden, […] Deshalb ist es häufig erforderlich diese Konstanten theoretisch mit Hilfe einfacher Verfahren abzuschätzen. […] Statistische Theorien zur Berechnung […] stellen dafür ein geeignetes Hilfsmittel dar.“

Seite 134 […]
„1.5 Die Änderung der Frequenz der Deformationsschwingung, die sowohl im Methyl- als auch im Methylenradikal auftritt, wird durch das angegebene Interpolationsschema nicht richtig beschrieben. Wir fanden, daß bereits bei sehr kleinen Werten der Reaktionskoordinate der Produktschwingung der Frequenzwert erreicht wird. Bei der Berechnung von Geschwindkeitskonstanten verwendeten wir deshalb diese Frequenz.“

Zitiert aus dissertation a.merkel. 86HB 1532 handschriftlich geändert 86HB 1533 8.1.86

Chrissie
1 Monat zuvor

Hier ist jetzt eine sensationelle Corona-Urteilsbegründung eines Richters – brilliante Abrechnung mit dem lockdown-Desaster: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/selbstbewusster-richter-rechnet-mit-dem-lockdown-und-der-corona-politik-ab/

Steve Row
Antwort an  Chrissie
1 Monat zuvor

Wow. Man möchte unweigerlich die Frage stellen, wieso dieses Urteil nicht die Topschlagzeile sämtlicher deutschen Medien ist – aber .. wir können ja mal raten, ob es das Urteil in irgendein „Leitmedium“ schafft…..

Maserung
Antwort an  Steve Row
1 Monat zuvor

Dazu kann ich auf einen meiner Kommentare bei Tichy zurück greifen: „Hervorragend formuliertes Urteil! Es wird jedoch bei Umsicht von den ÖR schon wieder relativiert, heißt es jetzt schon „Allerdings haben sich die Infektionszahlen in Thüringen inzwischen drastisch erhöht.“ Wert wird auch auf die Tatsache gelegt: „Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Ob die Stadt Weimar Rechtsmittel gegen die Entscheidung einlegen wird, ist derzeit noch unklar.“ Ferner auch “ Die Corona-Verordnung vom 18. April 2020 ist inzwischen durch andere Verordnungen des Landes ersetzt worden.“ Kein Wort über die detaillierte Urteilsbegründung….also hoffen wir, der Richter steht kurz vor seiner Pension. „Rechtsradikal“ wird er automatisch, genau so wie die üblichen Verschwörungs-Theoretiker“, und mit Sicherheit liebäugelt er mit der AfD.“

Jürgen M
Antwort an  Chrissie
1 Monat zuvor

Die Urteilsbegründung ist sensationell! Da kommt eine  Frage auf: „Wie lange hat der Richter  noch seinen Job?“