Habt euch lieb und haltet Abstand! Der Corona-Erziehungsstaat

Ein Gastbeitrag von Sönke Paulsen

Wie wir alle zu Kindern werden

Plakate, auf denen uns nicht nur die Verhaltensregeln angesichts der Pandemie nahegebracht werden sollen, sondern gleich die richtige Einstellung zu den Maßnahmen der Regierung, gibt es in Berlin genug.

Aber was ist die richtige Einstellung?

Klar, #wirbleibenzuhause, natürlich. Das wird einem ja überall nahegelegt, auch wenn es nicht stimmt. Wir gehen nämlich noch arbeiten. Da kommt es schon etwas seltsam, wenn bekannte Persönlichkeiten immer noch den BiBaButzelmann (Ich bin ein BibaButzelmann und geh im Kreis herum, Fidebum!) machen und die Hände über dem Kopf zu einem Dach formen. Die bleiben nämlich auch nicht zu Hause.

Über Weihnachten sollten wir unsere Liebe zu unseren Angehörigen zeigen, indem wird sie meiden, damit sie kein Corona kriegen. Aber was macht dann Oma zu Hause so allein? Das haben sich auch Merkel und die Ministerpräsidenten wohl gedacht und Familienzusammenkünfte erlaubt und zwar in einer Zahl, die grundsätzlich immer Oma dabei sein lässt.

Ein menschlicher Akt, möchte man meinen, der aber durch die Neujahrsansprache der Kanzlerin, die sich über die Uneinsichtigen beschwerte, gleich wieder entwertet wurde und nun auch noch (trotz rückläufiger Zahlen) nachträglich bestraft wird. Die Leute waren nämlich am Neujahrstag einfach alle in den Schnee gefahren (jeder dachte, er ist der einzige) und das muss nun mit einer fünfzehn Kilometer langen Leine bestraft werden, die in Risikogebieten hinten an der Stoßstange festgebunden wird. Das andere Ende kommt an die Haustür. Wer zu weit fährt, dem reißt es die Haustür weg und dann wird’s drinnen kalt.

Aber das wollen wir doch nicht! Wir wollen es doch warm haben, warm und lieb, weil wir alle so bedürftig sind.

Ich habe noch nie eine Zeit erlebt, in der so dermaßen beknackt jeder für alle gesprochen hat und behauptete, dass wir alle gemeinsam gegen Corona kämpfen müssen. Eigentlich ist doch das Gegenteil der Fall. Wir sollen alle möglichst allein bleiben!

Auch Sex ist nicht mehr erwünscht („Ruhig bleiben und Dildos benutzen“) und die Hochzeit soll möglichst verschoben werden („Change the date!“).

Bei all diesen Frechheiten, die ja nicht nur gegen unsere Individualität gerichtet sind, sondern auch gegen unsere erwachsene Persönlichkeit, die zu eigenen Einschätzungen des Lebensrisikos in der Lage ist, werden wir natürlich geduzt.

Psychologisch betrachtet wird gerade eine ganze Gesellschaft in die Regression geschickt. Das bedeutet, dass wir alle zu Kindern heruntergestuft werden, denen man umständlich erklären muss, dass Mama sie auch noch lieb hat, wenn sie ihnen keinen feuchten Schmatzer mehr auf die Wange drückt.

Wie unwürdig!

Man könnte es dabei belassen und den Artikel hier beenden, wenn die anderen Folgen psychischer Regressionen nicht so gravierend und zerstörerisch auf die Psyche wirken würden.

Da ist in allererster Linie die Ohnmacht, die Hauptfaktor für depressive Entwicklungen ist. Genau aus diesem Grund gibt es den therapeutischen Ansatz der Ermächtigung (Empowerment) psychisch Kranker in vielen Therapien.

Derzeit werden wir von Regierungen, die sich selbst in nie dagewesener Weise ermächtigen, über Bürger zu bestimmen, in die Ohnmacht geschickt (weil wir keine braven Kinder waren und einfach in den Schnee gefahren sind oder uns zu oft anstecken). Eine über-protektive Mutter, namens Merkel, (was sie wirklich denkt, habe ich mal in meinem Blog vermutet) will doch einfach nur, dass wir nicht krank werden und denkt sich zusammen mit ihren politischen Beratern, die auf dünnem wissenschaftlichen Eis wandeln, immer neue Infektionswege aus, die blockiert werden müssen.

Damit kommen wir zum zweiten schädlichen Merkmal der Regression. Wir werden entmächtigt und zugleich beschwichtigt (bleibt zu Hause, dann werdet ihr von allen geliebt oder geht auf die Straße, dann seid ihr böse). Eingesperrt aus „Liebe“. Das typische Merkmal überbehüteter Kinder, die seelische Schäden davontragen.

Diese Doppelstrategie der radikalen Lebenseinschränkungen unter staatlicher Drohung und des Schmusekurses (man nennt das Zuckerbrot und Peitsche) ist eigentlich ein Relikt aus der Zeit des neunzehnten Jahrhunderts (der Hochzeit der autoritären Erziehung) und wurde bereits in den Achtzigern des letzten Jahrhunderts ausführlich von Psychoanalytikern zerlegt. Es handelt sich um sogenannte „Schwarze Pädagogik“, die nach dem Prinzip, „Du sollst nicht merken“ (was man Dir antut) verfährt. Eine der übelsten Manipulationstechniken überhaupt, um Menschen gefügig zu machen.

Den Höhepunkt dieser Strategie aber geben die Medien, die eine regelrechte Rollenumkehr vollzogen haben, von der kritischen Öffentlichkeit, die die Regierung als vierte Gewalt kontrollieren soll, zu Schäferhunden, die über die Einhegung der Bürger wachen. Es wirkt fast so, als sei die Politik von immer neuen und immer radikaleren Forderungen nach Freiheitseinschränkungen durch die Medien getrieben. Es werden schwarze Schafe angeprangert, es wird medial denunziert und zur Denunziation aufgefordert und die Medien sind zu den schärfsten Verfechtern eines fast totalitären Konformitätsdruckes (keine Ausnahmen!) geworden.

Eine solche Zeit und solche Medien habe ich noch nie erlebt!

In die Verhältnisse der autoritären Erziehung des neunzehnten Jahrhunderts und der sogenannten „Schwarzen Pädagogik“ übertragen, haben die Medien die Rolle des Erziehers übernommen, der sich das Vertrauen der Kinder zunächst erschleicht und dann brutaler gegen diese vorgeht als die Eltern selbst.

Erst dieser Erzieher schafft es, die Kinder zu brechen und ihre Entwicklung zu autonomen Persönlichkeiten nachhaltig zu zerstören, indem er ihnen brutal klarmacht, dass sie mit ihrer eigenen Anschauung und ihren eigenen Strebungen ganz allein gegen eine erdrückende gesellschaftliche Übermacht stehen. Auch die Medien überbieten sich derzeit in brutalen Ankündigungen und Drohungen, die Angst machen sollen.

Das führt dann in eine ganz nachhaltige Entmutigung und letztlich in die psychische Abhängigkeit und die Erkrankung.

Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal so etwas über unsere Politik und unsere Medien schreiben muss, dass ich die Grundlagen für die Akzeptanz einer Diktatur, die hier gerade gelegt werden und uns schon einmal ins Verderben geführt haben, mit einem so weiten Rückgriff in dunkle Zeiten beleuchten muss, um die gesellschaftlichen Fehler, die derzeit begangen werden, zu erklären.

Ich fürchte aber, dass damit noch nicht alles gesagt ist.

Denn der Verdacht besteht, dass die letzten dreißig Jahre eines immensen, wirtschaftlichen und sozialen Anpassungsdruckes, Schäden gerade bei vielen jungen Menschen in unserer Gesellschaft angerichtet haben, die nun zu einer fehlenden Gegenwehr gegen absurde staatliche Vorschriften, mit zweifelhafter verfassungsrechtlicher Grundlage, führen.

Ich unterstelle der jetzigen jüngeren Generation eine sogenannte „Identifikation mit dem Aggressor“, in der sie sich auch noch hinter die eigene Entrechtung stellt, die sie gerade erleidet, unfähig, für die eigenen menschlichen Grundrechte einzutreten.

Auch diese Identifikation mit dem Aggressor ist ein Ergebnis der „Schwarzen Pädagogik“, die am Ende angestrebt wird, um perfekt dressierte Kinder in ein abhängiges Erwachsenenleben zu entlassen.

Jeder Diktator würde sich nach solchen Bürgern die Finger lecken.

Gastbeiträge geben immer die Meinung des Autors wieder, nicht meine. Ich schätze meine Leser als erwachsene Menschen und will ihnen unterschiedliche Blickwinkel bieten, damit sie sich selbst eine Meinung bilden können.

Sönke Paulsen ist freier Blogger und Publizist. Er schreibt auch in seiner eigenen Zeitschrift „Heralt“

Bild: Victoria Denisova/Shutterstock
Text: Gast

Kommentare sortieren

165 Kommentare zu Habt euch lieb und haltet Abstand!
    Dieter Blume
    6 Jan 2021
    21:51
    Kommentar:

    Wer als steuerzahlende Familie mit Kindern beim Rodeln enttarnt wird, muss der Staatsgewalt weichen. Aber Not macht erfinderisch. Der Vater verkleidet sich als Gotteskrieger, die Mutter zieht sich einen langen Mantel an und bindet sich ein Kopftuch um und die

    weiterlesen
    14
    0
    Gerrith Hinnert
    6 Jan 2021
    21:35
    Kommentar:

    Danke Herr Paulsen, sie leben allerdings gefährlich, wie jeder, der sich gegen die Masse und den herrschenden Narrativ stellt. Hinter vorgehaltener Hand reicht es den meisten. Der Schaden in der Gesellschaft ist m.E. irreparabel. Bezahlen müssen wir es am Ende

    weiterlesen
    16
    1
    Hannes
    6 Jan 2021
    14:08
    Kommentar:

    "Mutti" bestimmt, was wir dürfen.   -   Ja, und die meisten Leute freuen sich, dass Mutti sagt, was sie dürfen. Selber denken und selber entscheiden brauchen sie nicht. Welch herrliche Welt! Wie blind die Menschen sind erkennt man auch daran, dass

    weiterlesen
    132
    1
      Peter Tanner
      6 Jan 2021
      14:28
      Kommentar:

      Da gibt's eine gute Analyse von Hans-Joachim Maaz dazu. Im Prinzip sind wir alle traumatisiert durch unsere eigene Mutter. Die hat viel falsch gemacht (absichtlich oder auch nicht), jedenfalls wurden wir zumindest von ihr getrennt bei der Geburt was stark

      weiterlesen
      31
      0
      Eispickel
      6 Jan 2021
      15:20
      Kommentar:

      Eine liebevolle Mutter würde sich in der Familie um Streitschlichtung bemühen und die Familie zusammenhalten, aber nicht tatenlos der Spaltung der "Familie" zusehen oder eine solche gar fördern. Insoweit ist die Bezeichnung "Mutti" für unsere Bundeskanzlerin ein Euphemismus.

      weiterlesen
      55
      1
        Siobhan
        6 Jan 2021
        15:50
        Kommentar:

        Bei der Bezeichnung "Mutti" für DAS  kriege ich einen chronischen Brechreiz 🤮

        76
        0
          Gonzo
          6 Jan 2021
          16:36
          Kommentar:

          @Siobhan: Stimmt. Bei einem solchen optischen Ballast würde jedes Kind sich freuen, in einer Pflegefamilie aufzuwachsen. Ich darf das sagen, war selber ein Heimkind, mit Erfahrungen aus 6(!) Kinderheimen.

          29
          0
            Siobhan
            6 Jan 2021
            17:44
            Kommentar:

            @Gonzo : Du kannst es BESTIMMT am besten beurteilen !!! Ich verstehe die Menschen nicht, die mit diesem Mutti-Geschwafel um die Ecke kommen. Schon als ES zur BK gewählt wurde ( vor gefühlt 100 Jahren) , hat jeder in meiner

            weiterlesen
            29
            0
          Diana
          6 Jan 2021
          17:45
          Kommentar:

          Siobhan: Bei mir bleibt es nicht mehr bei dem Reiz...

          14
          0
            Siobhan
            6 Jan 2021
            17:57
            Kommentar:

            @Diana : Bei mir ist es auch bald soweit...Es wird von Tag zu Tag unerträglicher...

            7
            0
          Jochen
          6 Jan 2021
          17:45
          Kommentar:

          Es gab einmal einen Film mit dem Titel: It came from outerspace. It dürfte auf Frau M. besser zutreffen

          2
          0
          Prinz von Zamunda
          6 Jan 2021
          19:05
          Kommentar:

          @Siobhan. Warum Brechreiz? Ich finde "Mutti" süß (grins). Sie sorgt sich um unser Wohl und das geht doch in Ordnung, oder??

          2
          0
        Willi Bohr
        6 Jan 2021
        23:17
        Kommentar:

        "... "Mutti" für unsere Bundeskanzlerin ein Euphemismus...." Unsere? Ein Euphemismus im Euphemismus.

        1
        0
      D. E.
      6 Jan 2021
      16:16
      Kommentar:

      ... sie hat eine Tochter, Annett Louisan... irgendwo war da vor einigen Wochen mal ein Ausschnitt aus einer Talkshow... Mal davon ab, haben die Wachsten aus meinem Kreis alle eine scheußliche Kindheit durchlebt inkl. psychischer und/oder körperlicher Züchtigung/old school "Erziehung".

      weiterlesen
      12
      2
        Astrid Habib
        6 Jan 2021
        16:29
        Kommentar:

        Wer den wahnhaft-dogmatischen Mist schon mal erlebt hat, erkennt ihn eben wieder und reagiert extrem getriggert. Kenne ich. Ist seit Monaten mien Alltag.

        19
        0
        R. Syring
        6 Jan 2021
        18:01
        Kommentar:

        https://www.youtube.com/watch?v=2ZLFu1CvnfQ&fbclid=IwAR2xazEM_8PrRnvbKtFilNsxrskxyoU8g2WnGQisDlgkc9Y4D7rZPmGUz2Q

        0
        0
        Siobhan
        6 Jan 2021
        18:52
        Kommentar:

        @D.E. : Dieser welke Leib soll ein Kind hervorgebracht haben ? Never ever ! 🗑

        5
        0
        Fritz Wunderlich
        6 Jan 2021
        19:56
        Kommentar:

        Laut Wiki hat sie keine Kinder.

        2
        0
      Gunter Dringenberg
      6 Jan 2021
      16:45
      Kommentar:

      Ich kann nur empfehlen: Ein GESCHLOSSENES UNGEHORSAM gegenüber Merkel und dieser unfassbar unmenschlichen Regierung. Diese Infektionszahlen können niemals richtig sein, weil sie immer noch nach PCR-Test angenommen werden, und die sagen nicht aus, ob jemand krank ist. Aber leider sind

      weiterlesen
      26
      0
      Hans
      6 Jan 2021
      18:17
      Kommentar:

      "Mutti" ist nichts weiter als eine raffinierte Marketingidee. Denn damit wird uns diese abgrundtief böse und verdorbene Person durch die Hintertür nahegebracht. Jeder, der sie "Mutti" nennt, macht sich der Verharmlosung schwerster Verbrechen schuldig.

      21
      0
        Flore
        6 Jan 2021
        20:53
        Kommentar:

        Ich nenne sie nur noch Sadogouvernante.

        3
        0
      asisi1
      6 Jan 2021
      18:52
      Kommentar:

      Die Masse der Deutschen würde "Selbstverantwortlich" nie überleben können! Deshalb brauchen sie immer einen Führer, der sie verführt! Nur der Dumme bekommt es nicht mit!

      5
      0
    ee
    6 Jan 2021
    14:13
    Kommentar:

    Stockholm-Syndrom. Der Trick ist immer, die Opfer zu Mittätern zu machen. Geht nur mit Menschen, die eine Leere mit fremden Inhalten stopfen.  Gegenbeispiel Natascha Kampusch.

    79
    0
      Georg
      6 Jan 2021
      17:51
      Kommentar:

      Wir leben seit März im Ausnahmezustand ohne dass je ein Notstand geherrscht hätte. Alles vorsorglich. Mit der Begründung kann das immer andauern. Und genau danach sieht es aus.

      25
      0
    Nordlicht
    6 Jan 2021
    14:16
    Kommentar:

    --> #wirbleibenzuhause - Das hätte unsere Kanzlerin spätestens Juni 2015 als Mahnung den hierher reisenden Jungmänner-Kollektiven (= Konquistadoren) auf die Smartphones senden sollen; ein per Bundes-Trojaner eingespieltes App hätte dann Mitteilungen etwa der Art geschickt, dass es hier für Unqualifizierte

    weiterlesen
    68
    7
      fragolin
      6 Jan 2021
      16:06
      Kommentar:

      2015: "Wir schaffen das!" 2020: "Alle müssen zuhause bleiben!" Andersrum wäre richtig gewesen...

      39
      2
        Alex Chara
        6 Jan 2021
        16:40
        Kommentar:

        @fragolin super ;-))))

        12
        0
    Fritz Wunderlich
    6 Jan 2021
    14:17
    Kommentar:

    Die Grundhaltung der Regierung(en), die Leute wären selber schuld und von der Kanzlerin abwärts habe die Regierung alles richtig gemacht, so eine Haltung ist unerträglich. Bei der heutigen Pressekonferenz wird ein einmaliger Höhepunkt der Regierungsarroganz erreicht. Auf die Frage nach

    weiterlesen
    114
    2
      Viktoria
      6 Jan 2021
      14:39
      Kommentar:

      Ich habe zwar nicht das Video gesehen, aber schon einige Artikel über die Bundespressekonferenz hier gelesen. Nach dem letzten Artikel dachte ich auch: Warum tut man sich das als Journalist eigentlich noch an angesichts der Gehaltsfreiheit der meisten Antworten? (Freiheit

      weiterlesen
      36
      0
      Jürgen
      6 Jan 2021
      17:24
      Kommentar:

      Der Ich-bin-grundsätzlich-dagegen-Troll ist wieder unterwegs. Wird wohl ein Grüner sein.

      7
      0
      Dena1984
      6 Jan 2021
      23:05
      Kommentar:

      @Fritz Nicht nur von oben herab. Dazu kommt noch, dass sie keine Maske tragen, und alle Journalisten aber eine tragen müssen. Selbst wenn sie eine Frage stellen, bleibt die Maske auf, was ich einfach unmöglich finde!  So richtig unterwürfig! (Außer

      weiterlesen
      2
      0
        7 Jan 2021
        03:07
        Kommentar:

        In meinen Augen ist es entscheidend, dass Kommunikation auf gleicher Ebene stattfindet. Wenn ein Gesprächspartner der Mimik beraubt ist, ist dies nicht mehr der Fall!

        3
        0
    Paul J. Meier
    6 Jan 2021
    14:27
    Kommentar:

    Gut gebrüllt Löwe! Erstaunlich finde die Tatsache, dass gerade die jungen Menschen, welche originär eigentlich die Rolle des Oppositionellen inne haben, zu folgsamen Spießern mutieren. Selbst "Anarchisten" gefallen sich inzwischen in der Rolle der Blockwarte! Konservative entpuppen sich als Kommunisten

    weiterlesen
    79
    0
      xandru
      6 Jan 2021
      15:19
      Kommentar:

      „Die“ Jugend ist tiefgreifend verzogen und konsens-süchtig, indoktriniert durch 74% weiblichen Lehrkräfte plus weichgespülte Wesen ohne Menstruationshintergrund. „Die“ Jugend ist konditioniert auf Bienchen und Fleißkärtchen, die sie von der Lehrerin dafür bekommen, dass sie ihr nach dem Mund reden; also

      weiterlesen
      59
      2
        Paul J. Meier
        6 Jan 2021
        15:44
        Kommentar:

        Meine Frau sagt immer, "die gehen wieder zurück auf die Bäume"!

        21
        0
          Siobhan
          6 Jan 2021
          17:45
          Kommentar:

          @Paul J. Meier : Sie haben eine kluge Frau !

          5
          0
        ee
        6 Jan 2021
        15:54
        Kommentar:

        @xandru Gelungene Polemik und leider wahr.

        12
        0
      X
      6 Jan 2021
      15:33
      Kommentar:

      Das war schon letztes Jahr beim KlimaScheinAktivismus zu bemerken: die Kinder haben ein Anliegen, ja, aber niemand merkt, dass dieses Anliegen sowas von konform mit den Absichten sämtlicher Politiker, Medien und sonstiger Akteure geht, gegen die die Jugend sonst klassischerweise

      weiterlesen
      41
      0
        Y
        6 Jan 2021
        15:53
        Kommentar:

        Sehe ich wie X: Klima ist doch für Kinder etwas relativ Abstraktes. Ich könnte verstehen, wenn sie fürs Tierwohl, gegen Massentierhaltung und Zoos leicht zu begeistern wären auf die Straße zu gehen. Es ist die vorherige Dressur durch Schule und

        weiterlesen
        21
        0
        Paul J. Meier
        6 Jan 2021
        16:02
        Kommentar:

        Das sehe ich auch so, das ist kein Aufbegehren der Jugend, die sind indoktrinierte Erfüllungsgehilfen ihrer Eltern, welche sie auch noch mit den SUVs zur "Demo" fahren!

        21
        0
        Rita
        6 Jan 2021
        18:17
        Kommentar:

        Bei ihren Demos haben doch die FfF Kinder und Jugendlichen "VERBIETET UNS WAS" Schilder hochgehalten. Es ist gekommen wie sie es bestellt haben, nur anstatt unter Klima jetzt unter dem Namen Corona. Da muss es einen Zusammenhang geben, die Klimahysterie

        weiterlesen
        8
        0
        Flore
        6 Jan 2021
        20:52
        Kommentar:

        Dss sie mit der Klimapolitik konform gehen, betrifft ja nicht nur die junge Generation. Auch jeder andere, der Kritik übt, gilt als Verschwörer etc. - gleiches Spiel wie bei Corona. Ihre Beobachtung, dass gerade junge Menschen mit Maulkorb selbst durch

        weiterlesen
        6
        0
    Virpopuli
    6 Jan 2021
    14:29
    Kommentar:

    Herr Paulsen, wie hat Mutti das genau gemeint mit dem "Wohnort" und den "15 Kilomtern"? Ab Haustür, ab Ortsgrenze? Gilt Luftlinie oder Straßenkilometer? Die Berliner und andere Großstädter haben es vergleichsweise gut, die Landeier sind gekniffen.

    25
    1
      Wyatt
      6 Jan 2021
      14:37
      Kommentar:

      und wie ist das mit den Illegalen Grenzüberschreitern ohne Ausweis aber mit Corona mit den 15 km ab wo wird das gerechnet ? Ab Affghanistan oder ab Türkei oder ab Syrien ? Mutti wir müssen das wissen !!!!!!

      52
      3
      Wyatt
      6 Jan 2021
      14:41
      Kommentar:

      von wegen Großstadt, wohne in Nürnberg und kann meine Freundin in Erlangen nicht mehr besuchen weil das 18 km sind..... die hat nach 1 Woche Entzugserscheinungen :-) Söder läßt streng kontrollieren bei den Bio Bayern, die Flüchtigen die dürfen

      weiterlesen
      40
      0
        Fritz Wunderlich
        6 Jan 2021
        14:56
        Kommentar:

        Wer nichts hat oder eine zahlreiche Familie auf Sozialhilfe, der darf in Deutschland alles. Leute, die sich selbst erhalten, die man pfänden kann und die in der deutschen Kleinfamilie leben, die sind die natürlichen Opfer der staatlichen Büttel. gegen die

        weiterlesen
        31
        0
          Frank Daarsten
          6 Jan 2021
          15:59
          Kommentar:

          https://www.20min.ch/story/das-sind-die-fakten-zu-den-fluechtlingskosten-386563468141

          5
          0
        Felix
        6 Jan 2021
        15:18
        Kommentar:

        ... da geht es Ihnen ja noch gut und bis Ende Januar (2022?) ist doch überschaubar. Mir wird seit Oktober (wie schon einmal im Frühjahr) verboten, mit meiner Lebensgefährtin (seit 12 Jahren zusammen) zusammen zu leben. Wir haben jeweils unsere

        weiterlesen
        43
        0
          6 Jan 2021
          15:36
          Kommentar:

          Unglaublich! Wollen Sie das nicht als Geschichte aufschreiben für die Seite? Kontakt via [email protected] Motto: Die Europäische Idee und was aus ihr geworden ist.

          51
          0
            Diana
            6 Jan 2021
            17:57
            Kommentar:

            Felix: Eure Geschichte würde mich auch detaillierter interessieren! Wie soll es denn Stempel im Pass geben, wenn doch normalerweise innerhalb der EU Reisefreiheit besteht? Und wie belegt man, dass man seit 12 Jahren zusammen ist? Ich meine, es gibt ja

            weiterlesen
            4
            0
        Heike
        6 Jan 2021
        19:32
        Kommentar:

        Und Sie machen das mit? Sie folgen?

        1
        1
          Cornelia
          7 Jan 2021
          05:30
          Kommentar:

          Genau das war auch mein Gedanke.

          1
          0
      Paulsen, Sönke
      6 Jan 2021
      19:38
      Kommentar:

      Ichkenne Merkel ja nicht persönlich. Stelle mir das einfach so vor mit der Leine an der Stoßstange. Allerdings hat die Bild heute auch getitelt, dass wir nun an die lange Leine kämen...

      3
      0
    Ian C.
    6 Jan 2021
    14:30
    Kommentar:

    Diederich Heßling war ein weiches Kind, das am liebsten träumte, sich vor allem fürchtete und viel an den Ohren litt. Ungern verließ er im Winter die warme Stube, im Sommer den engen Garten, der nach den Lumpen der Papierfabrik roch

    weiterlesen
    32
    1
    Wyatt
    6 Jan 2021
    14:33
    Kommentar:

    Mutti bestimmt den Abstand den man mit der Kette am Fuß von zuhause weg darf, weiß aber nicht wie das von wo gerechnet wird und muss erst ihre hörigen Vasallen fragen. Also in Berlin können das mal locker 60 km

    weiterlesen
    27
    1
    Charlott
    6 Jan 2021
    14:35
    Kommentar:

    Mit drei Begriffen ausgedrückt: Hospitalismus, Zerschlagung des Immunsystems der gesamten Gesellschaft, Co-Abhängigkeit. Zu 1, psychische Schäden in unabsehbarer Höhe, zu 2, diese Absonderung wir noch sehr böse enden, sind doch die Menschen von je her gesellschaftliche Wesen, die die Masse

    weiterlesen
    39
    0
    Birgit P.
    6 Jan 2021
    14:38
    Kommentar:

    Es wird immer absurder, da noch die Hoffnung zu haben, dass es auch wieder besser wird, ist beinah unmöglich. Genau diese Ohnmacht und Hilflosigkeit, die ich empfinde, macht mich wirklich wütend. Ein Grossteil meiner Kollegen findet das auch noch in

    weiterlesen
    61
    1
      Jürgen
      6 Jan 2021
      17:34
      Kommentar:

      Im Forum der Tagesschau gab es nur wenig kritische Beiträge zu den neuen Beschränkungen. Vielen dagegen gingen diese noch nicht weit genug. Deshalb: ARD = Abschaltknopf rechtzeitig drücken. Oder (noch besser) gar nicht erst einschalten!

      15
      0
        Burkhard
        7 Jan 2021
        15:44
        Kommentar:

        Und dann halten die Medien ein auch noch für Doof!! Angeblich finden 70% der Bürger das alles Toll so wie es ist. 25% meinen es müssen noch schärfere Maßnahmen ergriffen werden. Und jeder 10. ist für sofortige Beendigung des Lockdown!!

        weiterlesen
        0
        0
    Steve Row
    6 Jan 2021
    14:42
    Kommentar:

    Ich  würde beinahe wetten, dass die aktuellen Maßnahmen langfristig mehrere 100.o00 Alkoholiker, die dauerhaft das Gesundheitssystem belasten, hervorbringen und allein der Alkohol fast so viele zusätzliche Todesopfer verursacht als Corona. Generell verursacht der Alkohol natürlich mehr Todesopfer als Covid 19.

    weiterlesen
    51
    1
      opa-krempel
      6 Jan 2021
      14:52
      Kommentar:

      Die Kosten dürften sich noch um einiges erhöhen, wenn die ersten Menschen anfangen richtig auszurasten. Ganz ohne Quatsch, ich warte täglich auf die ersten Attentate und Anschläge, die weit über das Niveau 'Sachbeschädigung' hinausgehen. Gute Idee, was, Frau Merkel? Da

      weiterlesen
      22
      0
        Steve Row
        6 Jan 2021
        15:20
        Kommentar:

        Trier? Das war jedenfalls mein erster Gedanke. Die Hintergründe sind doch nicht wirklich aufgeklärt, oder? Sollten sie es sein, werden die Ergebnisse jedenfalls nicht veröffentlicht, Auf jeden Fall ist das ein außerordentlich schwieriges Terrain. Klar dürfte sein: Je weniger ein

        weiterlesen
        11
        0
        Frank Daarsten
        6 Jan 2021
        15:42
        Kommentar:

        Alkoholtote, Corona-Suizide, täglich 25000 verhungerte Kinder stehen auf keiner Titelseite der Lügenpresse. Also wird der Zellhaufen mit Rautehintergrund und das Gefolge nur darüber lachen...

        15
        0
          Steve Row
          6 Jan 2021
          16:40
          Kommentar:

          Wenn wir schon bei den täglich verhungernden Kindern sind: Allein in den Kobaltminen im Kongo arbeiten über 20.000 Kinder - unter lebensgefährlichen Umständen - damit Tesla und co ihre "Superzukunftssicheren E-Autos" unter die Leute bringen und damit Musk zu einem

          weiterlesen
          15
          0
    Siobhan
    6 Jan 2021
    14:47
    Kommentar:

    "Habt Euch lieb und haltet Abstand ! " Ach was ? ! Wasch mir den Pelz und mach mich nicht nass !

    15
    1
    Alex Chara
    6 Jan 2021
    14:47
    Kommentar:

    Da Sie wissen, dass es nicht einfach ist das ganze rational und juristisch durchzusetzen, kommt eben die Psycho- und Moralkeule.... Einfach nicht daran halten... SIE drohen nur damit, aber wenn sich natürlich alle vor einem willkürlichen Bussgeld einscheißen , kann

    weiterlesen
    49
    0
      Facherfahrener
      6 Jan 2021
      14:58
      Kommentar:

      A.Chara noch ein Tip  -  werden diese Bußgeldbescheide Unterschrieben ?? Meines Wissens        NICHT   folglich § 125  - 126 BGB  NICHTIG. Ein nichtiger Verwaltungsakt erfordert keine  Rechtsmittel um diesen eine Eigenschaft zu nehmen, die es nie hatte.   Jeder Jurist lernt als

      weiterlesen
      18
      1
        Alex Chara
        6 Jan 2021
        15:12
        Kommentar:

        natrürlich  nicht, es steht doch immer: Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig

        7
        0
          Facherfahrener
          6 Jan 2021
          19:36
          Kommentar:

          A. Chara, die größte Lüge, die der "Trotteldeutsche" glaubt.  Seit 2006/2007  gelten die   Bereinigungsgesetze angeordnet von Frau Clinton. Und mangels Staatshaftung jeder für  sich veratwortlich, aber nur für das unterschriebene. So steht es auch im BGBL

          2
          0
        ee
        6 Jan 2021
        16:05
        Kommentar:

        @Facherfahrener Das ist leider falsch, § 37 Abs. 5 VwVfG führt aus: Bei einem schriftlichen Verwaltungsakt, der mit Hilfe automatischer Einrichtungen erlassen wird, können abweichend von Absatz 3 Unterschrift und Namenswiedergabe fehlen. Zur Inhaltsangabe können Schlüsselzeichen verwendet werden, wenn derjenige,

        weiterlesen
        Bei einem schriftlichen Verwaltungsakt, der mit Hilfe automatischer Einrichtungen erlassen wird, können abweichend von Absatz 3 Unterschrift und Namenswiedergabe fehlen. Zur Inhaltsangabe können Schlüsselzeichen verwendet werden, wenn derjenige, für den der Verwaltungsakt bestimmt ist oder der von ihm betroffen wird, auf Grund der dazu gegebenen Erläuterungen den Inhalt des Verwaltungsaktes eindeutig erkennen kann.
         

        5
        2
          Facherfahrener
          6 Jan 2021
          19:13
          Kommentar:

          ee - lernen Sie erst die Gesetzeshirarchie! Ein Gesetz, dass einem ranghöherem widerspricht ist grundsätzlich NICHTIG und darf nicht angewandt werden. Fürs erste!

          1
          3
            ee
            6 Jan 2021
            19:35
            Kommentar:

            "Facherfahrener" -  Sie haben sich eindeutig im Nick vertan, denn Ihnen ist nicht einmal bekannt, dass Verwaltungsrecht und Zivilrecht unterschiedliche Antwendungsbereiche sind, die  nichts miteinander zu tun haben, mithin auch keine "Überordnung" bilden. An die Mitforisten also abschließend der Tipp,

            weiterlesen
            Hier final der Hinweis: § 126 BGB ist kein übergeordnetes Gesetz, sondern Zivilrecht, d.h. es entfaltet Geltung ausschließlich im Privatrecht. Ein Bußgeldbescheid ist ein Verwaltungsakt einer Behörde. Hier gilt kein Zivilrecht, sondern öffentliches Recht - § 66 OWiG und § 37 VwVfG.

            3
            1
              Facherfahrener
              6 Jan 2021
              19:48
              Kommentar:

              ee - Sie gehen mir mit ihrem (Unwissen) auf den Senkel. Unser Rechtsystem basiert auf  GG / ABGB    -  OWiG und Ihr VwVfG seit 2006 ausser Kraft gesetzt. Sind Sie etwa so ein irrer von Rechtspfleger?

              1
              3
    Facherfahrener
    6 Jan 2021
    14:49
    Kommentar:

    JEDER DER SICH NICHT WEHRT WIRD BESTRAFT!!!! Das ist die Kurzfassung !           Fussball  wurde als erstes gestattet, sond hätte es einen Afstand gegeben.      Wintersport wurde genehmigt  weil der Verband denen gedroht hat. Deutschland sportlich an die Wand zu fahren. Deshalb

    weiterlesen
    29
    1
      Alex Chara
      6 Jan 2021
      15:08
      Kommentar:

      Habe als Bevollm. für meine 94 jährige Tante im Pflegeheim gerade das impfen verweigert ;-)

      46
      2
        Cornelia
        7 Jan 2021
        05:36
        Kommentar:

        Das klingt gut. Und? Muss die Tante das Heim verlassen? Oder wird sie dauerisoliert? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das einfach so hinnimmt. Oder wird sie jetzt heimlich geimpft? Das kann ich mir durchaus vorstellen.

        0
        0
    Ian C.
    6 Jan 2021
    14:56
    Kommentar:

    Chapeau, Herr Paulsen. Auch wenn ich nicht immer ihrer Meinung bin muß ich sagen, daß dieser Beitrag eine volle Breitseite unter dem alten Rummelplatzmotto "Jeder Schuß ein Treffer" ist. Ganz besonders gefällt mir dieser Absatz: "Ich unterstelle der jetzigen jüngeren

    weiterlesen
    • Chapeau, Herr Paulsen.
    • Auch wenn ich nicht immer ihrer Meinung bin muß ich sagen, daß dieser Beitrag eine volle Breitseite unter dem alten Rummelplatzmotto "Jeder Schuß ein Treffer" ist.
    • Ganz besonders gefällt mir dieser Absatz: "Ich unterstelle der jetzigen jüngeren Generation eine sogenannte „Identifikation mit dem Aggressor“, in der sie sich auch noch hinter die eigene Entrechtung stellt, die sie gerade erleidet, unfähig, für die eigenen menschlichen Grundrechte einzutreten."
    • Ich bin jetzt 49 und komme mir mittlerweile vor als wäre ich in dieser Situation so, wie ich es mit 19 eigentlich hätte sein müssen, nämlich auf Konfrontation und Provokation aus, ohne jugendliche Unerfahrenheit, aber mit einem Köcher voller Fakten.
    • Und was beobachte ich genau bei dieser Generation ab etwa Jahrgang 1985? Eine Generation von hirngewaschenen und realitätsinkompatiblen Gestalten, die sich auch noch allen Ernstes für moralisch überlegen halten.
    • Nach dem Krieg war es interessanterweise eine in etwa gleichaltrige Generation, die sich nach der Katastrophe möglichst nicht mehr zu Wort meldete. Zum einen, weil sie auf den Friedhöfen Europas verstreut lag, zum anderen, weil sie moralisch völlig ruiniert war. Deswegen erfolgte ja auch der Neustart durch "alte, weiße Männer".
    • Und ich befürchte, daß es dieses mal wieder so sein wird.

    29
    0
      Facherfahrener
      6 Jan 2021
      15:06
      Kommentar:

      Ian C. bin voll bei ihnen. Ich befürchte nur, dass schon seit den 80ern die ältere Generation sich dem Bankkonto verschrieben hat.  Hauptsache dickes Bankkonto für den Junior hinterlassen, und wir (ich) noch par Tage älter diese grßgezogen haben.

      weiterlesen
      5
      1
      Flore
      6 Jan 2021
      21:11
      Kommentar:

      Ich bin 65, demnächst im Rentenalter, wobei ich weiterarbeiten werde, aber ich hätte mir gewünscht, dass nun die Jungen mal auf die Straße gehen, für unsere Demokratie und soziale Gerechtigkeit kämpfen, so wie ich es früher gemacht habe. Aber nix

      weiterlesen
      4
      0
    Anke Zimmermann
    6 Jan 2021
    15:00
    Kommentar:

    Das Schöne ist, wir haben uns lieb. Ich habe in diesem Sommer auf den Querdenken-Demos viel Achtsamkeit und eine Menschenfreundlichkeit gespürt, wie lange nicht in diesem Land. Auch in der Familie haben sich in diesem Jahr die Beziehungen intensiviert. Was

    weiterlesen
    34
    0
      Frank Daarsten
      6 Jan 2021
      15:31
      Kommentar:

      Auch wenn die Lügenpresse derzeit massiv die Mär verbreitet, der Bewegungsradius von 15 Kilometer solle davor schützen Ausflugsziele wie Seen oder Skihänge anzusteuern, weiss ich aus erster Hand, dass damit verhindert werden soll Demonstrationen erreichen zu können.

      weiterlesen
      33
      0
        Anke Zimmermann
        6 Jan 2021
        15:48
        Kommentar:

        Dann demonstrieren wir eben innerhalb des 15km-Radius. Autokorsos, ziviler Widerstand, wo immer möglich. Versammlungsfreiheit bleibt möglich, vielleicht mal während des Berufsverkehrs ein viel befahrene Kreuzung sperren. Von den Franzosen lernen.

        23
        0
          Aktion Stinkefinger
          6 Jan 2021
          16:07
          Kommentar:

          Anke: Ja, mehr ZIVILEN Ungehorsam /Widerstand: Silvester-Feuerwerk war schon super, Ausflüge in den Schnee waren toll, was könnten wir noch tun? Masken mit der Aufschrift 1989 tragen...:-) - wir brauchen Ideen!

          14
          0
            Anke Zimmermann
            6 Jan 2021
            16:44
            Kommentar:

            Informieren sie sich bei telegramm, dort sind regionale Gruppen vernetzt, die Autokorsos u.ä. organisieren. Es gibt auch viele Bürger die melden eine Versammlung an um über Corona zu informieren. Siehe meinen Link zur Veranstaltung am Stachus in München. Alles Gute

            weiterlesen
            7
            0
            Boris Büche
            6 Jan 2021
            20:55
            Kommentar:

            @Aktion Stinkefinger : "wir brauchen Ideen!" - Na dann los, haben Sie eine! Muss ja nur für Sie persönlich, und für die nächsten drei Tage reichen. Mein Vorschlag (und Gedanke sofort beim Frühjahrslockdown): Gehen wir unseren Tagesgeschäften unter Mitnahme eines

            weiterlesen
            5
            1
            Flore
            6 Jan 2021
            21:17
            Kommentar:

            Ich trage Masken mit Aufschriften wie "Covid-1984", "Bürger-Maulkorb", "Ich trage das Ding nicht freiwillig" und "Bußgeldschutz". Wird kaum registriert. Nur eine Kassiererin im Supermarkt grinste mal und ein junger Mann mit Totenkopfmaske sowie ein anderer mit Anarcho-Outfit guckten sehr interessiert,

            weiterlesen
            4
            1
          Anke Zimmermann
          6 Jan 2021
          16:18
          Kommentar:

          https://www.youtube.com/watch?v=GBH-4i5kg5M Gerade live aus München

          1
          0
            Iris Anders
            6 Jan 2021
            17:29
            Kommentar:

            @Stinkefinger     Abends pünktlich zur Sperrstunde den Gefangenenchor schmettern lassen.

            4
            1
    Stephan Maillot
    6 Jan 2021
    15:01
    Kommentar:

    Ist bei mir der Haupteffekt dieser Affäre: irgendwie ein Fremdschämen dafür, dass die Deutschen sich von dieser Regierung wie die Kleinkinder behandeln lassen. Führt bei mir zu so einer Art inneren Distanzierung, d.h. man will bei den Deutschen gar nicht

    weiterlesen
    34
    0
    xandru
    6 Jan 2021
    15:05
    Kommentar:

    Eine waschlappisierte Gesellschaft liebt die Bevormundung. Regression und Infantilisierung sind ja in dieser Generation als Erziehungsmuster vorherrschend… ups… DOMINAnt. Ich liebe den Geruch von Sаgrоtаn am Morgen…

    17
    0
    Fritz
    6 Jan 2021
    15:13
    Kommentar:

    »Mutti schlägt Dich doch nur, weil sie Dich so liebhat.« Ausstieg aus der Doublebind-Kommunikation  https://2020news.de/bleiben-sie-gesund-wege-aus-der-doublebind-kommunikation-in-der-coronademokratie/

    14
    0
    Lavinia
    6 Jan 2021
    15:13
    Kommentar:

    "Ich unterstelle der jetzigen jüngeren Generation eine sogenannte „Identifikation mit dem Aggressor“ [...] Auch diese Identifikation mit dem Aggressor ist ein Ergebnis der „Schwarzen Pädagogik“, die am Ende angestrebt wird, um perfekt dressierte Kinder in ein abhängiges Erwachsenenleben zu entlassen."

    weiterlesen
    19
    0
      xandru
      6 Jan 2021
      15:39
      Kommentar:

      So war es schon bei den Alt-68ern und so ist es auch heute wieder bei ihren Kindern: man ist nicht gegen autoritäre Strukturen, sondern nur gegen deren Inhaber. Sklaven träumen eben nicht von der Freiheit, sondern vom anderen Ende der

      weiterlesen
      10
      1
      opa-krempel
      6 Jan 2021
      15:54
      Kommentar:

      Die "jüngere Generation" ist in dem Bewußtsein erzogen worden, daß immer alles zur Verfügung steht. Strom, Wasser, Geld, Heizung, Kommunikation, Gesundheitsversorgung, Bewegungsfreiheit... Daraus folgt z.B. die Tendenz, zu streamen, statt sich Filme als DVD ins Regal zu stellen (wie ich

      weiterlesen
      13
      0
      Ian C.
      6 Jan 2021
      15:59
      Kommentar:

      "Das kann man aber m.E. gerade nicht auf in der Kindheit erlebte schwarze Pädagogik zurückführen - die heutige junge Generation ist solchen Erziehungsmethoden doch in der Regel gar nicht mehr begegnet. "  Da muß ich Ihnen massivst widersprechen und auf

      weiterlesen
      • "Das kann man aber m.E. gerade nicht auf in der Kindheit erlebte schwarze Pädagogik zurückführen - die heutige junge Generation ist solchen Erziehungsmethoden doch in der Regel gar nicht mehr begegnet. "
      •  Da muß ich Ihnen massivst widersprechen und auf eine bei sehr vielen vorherrschende Fehlinterpretation der politischen Farbenlehre hinweisen.
      •  Die schwarze Pädagogik hat sich seit den 70ern ein rot-rot-grünes Mäntelchen umgehängt.
      • Oder wie bewerten Sie die seit Jahrzehnten vorherrschende Katastrophen- und Weltuntergangsideologie, die den Kindern unter anderem durch eine ideologisierte Lehrerschaft eingehämmert wird?
      • Da ist doch das Prinzip der schwarzen Pädagogik in Reinkultur. Im dazugehörigen Wikipedia-Artikel wird Katharina Rutschky wie folgt zitiert:
      • "Rutschky ging davon aus, dass der Erzieher selbst narzisstisch gestört sei, unter dem grausamen Über-Ich selbst massiv leide und vor dem noch ungezügelten Kind Angst habe. Um diese Angst zu überwinden und seine eigenen quälenden Triebe abzuwehren, unterziehe der Erzieher das Kind einer „pädagogischen Initiation“, gefolgt von instrumentalisierten Todesdrohungen, physischer und psychischer Gewalt, Schmerz, Strafe, Kontrolle, Überwachung, Abhärtung und dem Tabu der Sexualität. Erziehung diene hier als Alibi und als Rationalisierung, mit der der Erzieher seinen Sadismus verschleiere"
      • "Instrumentalisierte Todesdrohungen" - klingelt da etwas? Ich nenne da mal einige Stichworte - Strahlungstod ... Waldsterben ... Krampf gegen RÄÄÄCHTZZZ ... Polschmelze ... Klimawandel ... Erderwärmung ... Covid19(84) ...
      • SO  SIEHT  DIE  WIRKLICHE  SCHWARZE  PÄDAGOGIK  AUS.
      • Und wozu auch und gerade Erwachsene konditioniert werden können, ist hinlänglich bekannt.

      13
      0
        Boris Büche
        6 Jan 2021
        21:08
        Kommentar:

        @Ian C. : Wissen Sie, wie beliebt K. Rutschky bei der deutschen linken Szene der 80ger-2000er Jahre war? https://taz.de/Wo-endet-die-Meinungsfreiheit-oder-Vom-Boykott-zur-Barbarei/!1580107/ (nicht der letzte Vorfall dieser Art)

        0
        0
      Paulsen, Sönke
      6 Jan 2021
      19:46
      Kommentar:

      Komplett erklären kann ich mir das auch nicht. Nur, dass die Generation Z als unglaublich Anerkennungs-süchtig gilt. Aber es gibt ja auch noch Generation x und y :) Über die wurde ja in den Kommentaren schon einiges gesagt. Kann man

      weiterlesen
      0
      0
        Bernd Eck
        6 Jan 2021
        20:29
        Kommentar:

        Zu dem Thema kann ich einen derben Witz bieten:...Irgendwann kam das in Mode, Kinder für jede Scheiße zu loben. Und jetzt denken 20-jährige, sie seien die Geilsten, weil sie kacken können.

        2
        0
    Siobhan
    6 Jan 2021
    15:21
    Kommentar:

    A propos "lieb haben" : wie ist das mit den ganz besonderen Damen, die ganz viele Menschen (m,w,d) täglich sehhhr lieb haben ? In der Horizontalen / Horizontalinnen. Müssen die auch Maske tragen ? Und die Konsumenten (m,w, d) ?

    weiterlesen
    4
    4
    Hannes
    6 Jan 2021
    15:22
    Kommentar:

    Die Menschen können nicht mehr selbst denken. Den Älteren wurde es abtrainiert, die Jungen lernen es schon gar nicht mehr in der Schule.   -   So las ich doch gestern folgende Headline in den deutschen Medien mit diesem Warnhinweis im Zusammenhang

    weiterlesen
    28
    0
    xandru
    6 Jan 2021
    15:24
    Kommentar:

    Vor zwanzig Jahren kletterten Jungs selbstverständlich auf Bäume, ohne Netz und doppelten Boden. Heute liken sie Clips, wo ein Heroe tatsächlich die Tree Challenge ins Netz stellt. In Zukunft werden sie es für eine Verschwörungstheorie halten, dass man überhaupt auf

    weiterlesen
    25
    0
    Dr. Rotkohl
    6 Jan 2021
    15:27
    Kommentar:

    Piep, Piep, Piep - Wir haben uns alle lieb. https://www.youtube.com/watch?v=pOAkH263hn4

    1
    0
    Angela Busch
    6 Jan 2021
    15:32
    Kommentar:

    Ich muss mal widersprechen was die Jugend betrifft. Klar, ein Teil wird schlichtweg doof hinterhertrotten, aber in unserem Bekanntenkreis sind die jungen Leute sehr kritisch,  nur stehen sie halt auch in einer wahnsinnigen Abhängigkeit,  wenn es um Schulabschluss oder Ausbildung

    weiterlesen
    25
    1
    Fritz
    6 Jan 2021
    15:33
    Kommentar:

    In einer Privatrechtgsordnung hätte "Corona" als Pandemie gar nicht stattgefunden. Dazu braucht es allerdings Erwachte/Erwachsene und nicht Kinder/Untertanen. https://www.misesde.org/2021/01/staat-oder-privatrechtsgesellschaft-vom-umgang-mit-corona/

    11
    53
    Fritz
    6 Jan 2021
    15:42
    Kommentar:

    Das Bedürfnis nach einem "Über-Wesen" geht auf Adam und Eva zurück, auf den Grundirrtum eines Getrenntseins vom Sein. Und so hat der Mensch dann "Gott-Kirche-Staat" geschaffen. Für Erwachte/Erwachsene ist die Vorstellung eines "Über-Wesens" völlig absurd.

    3
    13
    epilog2021
    6 Jan 2021
    15:42
    Kommentar:

    Bilder sagen mehr als Worte. So verlinke ich einen Netzfund, der es prägnant ausdrückt: Karikatur

    26
    0
      Peter Tanner
      6 Jan 2021
      16:06
      Kommentar:

      Das scheint mir eher als eingschränkter Freigang. Das elektronische Liebeskettchen (E-Fußfessel) kommt dann im März. Bist Du nicht Brav, gibt's ein Stromschlag.

      8
      0
      Peter Tanner
      6 Jan 2021
      16:07
      Kommentar:

      Das Absrude ist: je absurder die Maßnahmen desto absruder die Normalität erscheint.

      7
      0
      Transhumanist
      6 Jan 2021
      16:11
      Kommentar:

      Schon recht Nahe an der späteren Realität, nur physisch werden die Seile dann nicht sein. Eine sehr gute Darstellung wie die Fäden zusammenlaufen sollen (englisch): https://2020news.de/der-desaster-kapitalismus-hinter-dem-virus-feigenblatt/ Das Video wird natürlich immer wieder gelöscht auf YouTube. Verständlicherweise. Hier ein alternativer Link

      weiterlesen
      1
      0
      Peter Tanner
      6 Jan 2021
      16:11
      Kommentar:

      Oder wie man in Australien sagt, frei nach dem Großen Bruder: https://www.vic.gov.au/media/14574

      4
      0
        Harald_K
        6 Jan 2021
        16:33
        Kommentar:

        @Peter Tanner: Der große Bruder wäre wahrlich stolz auf dieses Marketing. Söder mit seinem "Die Maske ist ein Instrument der Freiheit" hat das Schema auch voll verinnerlicht. Die Parallelen zu Orwells "1984" sind teilweise so frappierend, dass man es kaum

        weiterlesen
        16
        0
          Peter Tanner
          6 Jan 2021
          19:13
          Kommentar:

          @Harald_K: Das ist noch viel gruseliger wenn man sich dieses Video anschaut das im Sommer viral ging (wird leider dauernd gelöscht). Da steht hoher Polizist in 1984-Marnier (Uniform erinnert auch irgendwie an die Verfilmungen) der drakonische Maßnahmen verkündet. Im Hintergrund

          weiterlesen
          0
          0
        Paulsen, Sönke
        6 Jan 2021
        19:50
        Kommentar:

        Staying apart keeps us together...völlig paradoxe Aussage, die an Gehirnwäsche erinnert.

        4
        0
    Eispickel
    6 Jan 2021
    15:43
    Kommentar:

    "Den Höhepunkt dieser Strategie aber geben die Medien, die eine regelrechte Rollenumkehr vollzogen haben, von der kritischen Öffentlichkeit, die die Regierung als vierte Gewalt kontrollieren soll, zu Schäferhunden, die über die Einhegung der Bürger wachen." Genau hier liegt der Hund begraben,

    weiterlesen
    20
    0
      epilog2021
      6 Jan 2021
      15:59
      Kommentar:

      Würde gern widersprechen, nur habe ich kein Gegenargument!

      6
      0
    tilobi
    6 Jan 2021
    15:44
    Kommentar:

    Nennt man das nicht schweitzer Syndrom, die Verbündung mit dem Peiniger? lol

    1
    1
      Siobhan
      6 Jan 2021
      15:48
      Kommentar:

      Stockholm-Syndrom 😉

      6
      0
        Ian C.
        6 Jan 2021
        16:02
        Kommentar:

        Und wieder eine Ironie des Lebens - das Stockholm-Syndrom (also die Verbrüderung mit dem Peiniger), benannt nach der Hauptstadt des Landes, das sich diesem Unsinn bisher widersetzt. Wieso fällt mir das erst jetzt auf?

        3
        1
          ee
          6 Jan 2021
          16:14
          Kommentar:

          Schweden ist ein Land mit einer sehr hohen Akzeptanz für staatliche Eingriffe. Implantierte Chips und Impfungen werden freudig akzeptiert und Bargeldloses Bezahlen ist die Norm. Es könnte sein, dass es bei einer derartig ausgeprägten Bereitschaft, in die neue Welt einzusteigen,

          weiterlesen
          10
          1
            Harald_K
            6 Jan 2021
            16:22
            Kommentar:

            @ee ... Äußerst interessante Gedanken, das macht durchaus Sinn!

            4
            0
            Eispickel
            6 Jan 2021
            16:48
            Kommentar:

            Da in Schweden wegen der Schweinegrippe-Panik mehr geimpft wurde als bei uns, gibt es auch dort mehr Betroffene, was die Nebenwirkungen betrifft. Ganz im Gegenteil würde ich eher davon ausgehen, dass sich Schweden eher zurückhält, was die mRNA-Impfstoffe anbelangt. Auch

            weiterlesen
            5
            1
          Boris Büche
          6 Jan 2021
          21:15
          Kommentar:

          @Ian C.: Das Stockholm-Syndrom ist nicht nach der Stadt, oder dem Land benannt, in dem sie liegt, das war eher Zufall. Hintergrund ist folgender: https://de.wikipedia.org/wiki/Geiselnahme_von_Stockholm

          1
          1
            Boris Büche
            6 Jan 2021
            21:18
            Kommentar:

            . . . pardon, ich irrte: Es war zwei Jahre zuvor, und nicht die RAF. https://www.spiegel.de/geschichte/stockholm-syndrom-so-entstand-die-bezeichnung-a-1109897.html

            0
            0
    Roswitha Ripke
    6 Jan 2021
    15:46
    Kommentar:

    Wenn es die Eltern zu lassen das man ihre Kinder so beeinflusst das sie seelisch leiden dann soll es so sein. In Kiel gibt es eine Schule an der es in einer Klasse nur ein Kind gibt, für das es

    weiterlesen
    8
    2
    elke grözinger
    6 Jan 2021
    15:54
    Kommentar:

    eine über jahrzehnte systematisch infantilisierte gesellschaft, die sich weigert, erwachsen zu werden, eine gesellschaft, die systematisch digital dement gemacht wurde, der willenkraft und selbstdiziplin beraubt, jahrzehnte unter tv-dauerhypnose mit bösen infiltraten ins unterbewußtsein ausgesetzt und zum konsumenten degradiert wurde und

    weiterlesen
    15
    0
    Lolek Bolek
    6 Jan 2021
    15:55
    Kommentar:

    Ich frage mich, hätte man Corona 1968 als gefährlich empfunden, wäre da die "Generation 68" schön zu Hause geblieben? :-)

    7
    0
      Jürgen
      6 Jan 2021
      17:57
      Kommentar:

      Nein. Die 68er Generation war früher staatskritisch eingestellt (Ostermärsche, etc.) Heute gehen genau diese Leute als "Omas gegen Rechts" für die Unterdrückungsmaßnahmen des Staates auf die Straße. Was für eine verdrehte Welt!

      7
      1
        Ian C.
        6 Jan 2021
        20:21
        Kommentar:

        Korrektur - die 68er waren und sind nicht staatskritisch, sondern staats- und gesellschaftsfeindlich. --- Außerdem sind sie mindestens genau so schlimm wie die von ihnen so oft gescholtene Generation der "Täter" auf die vermutlich deshalb so einen Haß haben, weil

        weiterlesen
        2
        0
          Boris Büche
          6 Jan 2021
          22:15
          Kommentar:

          @Ian C. : Buch dazu ist https://de.wikipedia.org/wiki/Unser_Kampf_1968_%E2%80%93_ein_irritierter_Blick_zur%C3%BCck

          0
          0
    Otto Gambel
    6 Jan 2021
    15:59
    Kommentar:

    Leute habt ihr schon das Halsband um ,ich mein wegen der Leine?

    6
    0
      Siobhan
      6 Jan 2021
      16:04
      Kommentar:

      @Otto Gambel : Hätte mir ja gerne eins beim Juwelier meines Vertrauens bestellt, aber das geht ja nicht ! Mal sehen, vielleicht gibts welche bei Amazon 😉

      4
      0
    Carlo Humfing
    6 Jan 2021
    16:02
    Kommentar:

    @Stephan Maillot: "Ist bei mir der Haupteffekt dieser Affäre: irgendwie ein Fremdschämen dafür, dass die Deutschen sich von dieser Regierung wie die Kleinkinder behandeln lassen. Führt bei mir zu so einer Art inneren Distanzierung, d.h. man will bei den Deutschen

    weiterlesen
    8
    0
    Harald_K
    6 Jan 2021
    16:05
    Kommentar:

    Die ganzen hippen Parolen und hashtags mit medialer Abindung, sprich Marketing - beginnend mit "flattenthecurve" im Frühjahr 20 - haben nur den einen Zweck: Der Twitter- und Instagram-verstrahlten Bevölkerung (neudeutsch "Community") das Gefühl zu geben, bei etwas Obercoolem, ja Heldenhaftem

    weiterlesen
    17
    0
      Wyatt
      6 Jan 2021
      16:37
      Kommentar:

      was denkst du denn ? Wer zahlt schafft an, auch wenn die 300 Millionen vom Steuerzahler sind

      1
      0
    Salzsäule
    6 Jan 2021
    16:31
    Kommentar:

    Dann ein Heldenlied: https://www.youtube.com/watch?v=kU46zq1OE0o Am Ende ist da noch ein netter Joke. :-)

    2
    0
      Harald_K
      6 Jan 2021
      16:35
      Kommentar:

      Großartig, Danke!

      1
      0
    Die Unbeugsame
    6 Jan 2021
    16:33
    Kommentar:

    Volle Zustimmung, Herr Paulsen.

    1
    0
      Wyatt
      6 Jan 2021
      16:41
      Kommentar:

      bei mir gibts jeden Tag um 21 Uhr die Dröhnung für die Gefängnisinsassen im größten Gefängnis der Welt: Deutschland: Über Lautsprecher: "es ist 21 Uhr die Gefängnistüren werden geschlossen bis morgen früh 5 Uhr" und dann der "Jailhouse Rock" von

      weiterlesen
      12
      0
    my name
    6 Jan 2021
    16:40
    Kommentar:

    Passt doch zu den einsetzenden Geburtswehen des angekündigten Great Reset. Der langsam beginnende Prozess des beharrlichen Wegsperren von unschuldigen, gesunden Menschen (Kinder) schlägt der Menschenwürde ins Gesicht, dass einem die Ohren schlackern. Es muss sich jeder sowieso fragen, inwieweit gerade

    weiterlesen
    5
    0
    Hansgeorg Voigt
    6 Jan 2021
    16:53
    Kommentar:

    Es ist ja nicht so, dass der Lockdown den Druck, der durch Wirtschaft und Gesellschaft geht ersetzen würde, sondern er wird darin integriert. Es wird ja viel von der Generation Praktikum gesprochen und von Industrie 4.0. Unternehmen, besonders auch im

    weiterlesen
    6
    0
    Thomas Vaupunkt
    6 Jan 2021
    16:57
    Kommentar:

    In der Berichterstattung über die gestrigen Beschlüsse kommt ein Umstand zu kurz: Still und heimlich wurden die Ausnahmeregelungen für Kindern unter 14 Jahren bei der Besuchsregelung gestrichen. Ein weiterer Tiefpunkt der adipösen, kinderhassenden Staatsratsvorsitzenden.

    16
    0
    Bella Vo.
    6 Jan 2021
    17:09
    Kommentar:

    In der heutigen BILD-Zeitung (papierne Ausgabe) war auf der Vorderseite (erste Umschlag-Seite) zu lesen (Zitat aus der Erinnerung): "Angela Merkel droht auszupacken ...". Frage an alle Mitlesenden: Hat jemand die heutige Ausgabe der BILD-Zeitung vorhanden und kann mehr zu der

    weiterlesen
    1
    3
      Rita
      6 Jan 2021
      19:12
      Kommentar:

      @Bella Vo., bei TE gibt es über das Auspacken einen Artikel. Dann soll M. mal auspacken und dann schnellstens einpacken und von der Bildfläche verschwinden.

      4
      0
    N. B.
    6 Jan 2021
    17:10
    Kommentar:

    Ich sehe Eltern von Kita und Schulkinder bei uns und versuche ihnen fragen warum die bei ihren erstklässler und Kitakinder Maske benutzen. Ich habe dabei alle meine Kontakte verloren. Niemand will sich mit uns treffen. Eine (ca 35 J) hat

    weiterlesen
    8
    0
    Hein Noog
    6 Jan 2021
    17:11
    Kommentar:

    Die spinnen, die Deitschen, mehr sog i net.

    5
    0
    my name
    6 Jan 2021
    17:23
    Kommentar:

    SEMMEL CONCERT hat die Zusammenarbeit mit Alex Olivari aufgekündigt wegen eines systemkritischen Liedes in Corona-Zeiten. Dieses Verhalten von SEMMEL CONCERT ist verteilt und weiterhin verteilungswert. Welche Stellungnahme könnte ein Reinhard May dazu abgeben? Müssen wir ihn gar vorwarnen? Denn sein

    weiterlesen
    2
    0
    John
    6 Jan 2021
    17:34
    Kommentar:

    Genau das ist das eigentliche Problem, der GLAUBE AN AUTORITÄT, denn ohne den, würde das alles niemals funktionieren. Der Glaube irgendjemand hätte das Recht jemand Anderem zu befehlen was er zu tun hat, oder das Recht Dinge zu tun, die

    weiterlesen
    0
    0
    Johann Mengele
    6 Jan 2021
    18:14
    Kommentar:

    "Auch diese Identifikation mit dem Aggressor ist ein Ergebnis der „Schwarzen Pädagogik“, die am Ende angestrebt wird, um perfekt dressierte Kinder in ein abhängiges Erwachsenenleben zu entlassen".Das ist genau der Knackpunkt.Den Schulkindern wird nicht mehr das vermittelt, was sie wirklich

    weiterlesen
    5
    0
    Diana
    6 Jan 2021
    18:14
    Kommentar:

    Ich glaube, so langsam muss ich mir doch das Buch "die infantile Gesellschaft" bestellen. Klingt für mich immer mehr so. als würde der Titel ins Schwarze treffen. Das Problem ist nur: Wenn ich im Untertitel lese "Wege aus der selbstverschuldeten

    weiterlesen
    4
    0
    Thiemo Faulhaber
    6 Jan 2021
    18:28
    Kommentar:

    und wieder einmal ein herzliches Dankeschön für die aufrüttelnden Worte. in BaWü ist der SWR hier bestes Beispiel für die flächendeckende Erziehung der Bevölkerung. Seit gut 15 Jahren ist bzw. war SWR3 unser Haussender. Immer für gute Laune sorgend war

    weiterlesen
    7
    0
      Johann Mengele
      6 Jan 2021
      18:53
      Kommentar:

      @Thiemo Faulhaber,  mir geht es genauso mit Antenne Bayern (Privatsender).Die sind genau dieselben Corona-"Jubelperser" geworden.Hängt aber damit zusammen,  dass sie mit RND (SPD-Beteiligung) zusammen arbeiten und die Corona- Werbung vom Bund bezahlt bekommen.Unsere gleichgeschalteten Tageszeitungen bringen ja auch jede Menge

      weiterlesen
      4
      0
        Liz
        8 Jan 2021
        01:12
        Kommentar:

        NDR kann sich leider auch einreihen. Im März habe ich den Stecker gezogen, weil diese mit dramatischer Stimme vorgetragenen Todeszahlen aus Italien bei mir keine Panik, sondern Fragen nach Vergleichen auslösten. Vorher freute sich mein Besuch, dass mit dem Licht

        weiterlesen
        0
        0
    Beppo
    6 Jan 2021
    18:28
    Kommentar:

    Folgendes ging mir durch den Kopf, als ich den Artikel zu Ende gelesen hatte: Strategie der BK: "3 x Mal abgeschnitten und immer noch zu kurz." Noch mehr  Einschränkungen geplant? Wann wird man endlich ernsthaft überlegen, wie die eigentlichen Übertragungswege

    weiterlesen
    2
    0
    querleser
    6 Jan 2021
    18:31
    Kommentar:

    Ich hab hier mal was, was gut zur Corona-Politik passt. Das Bild mit der Überchrift "Corona-Logik für Fortgeschrittene" im Link sagt alles: https://www.konjunktion.info/2021/01/das-wort-des-jahres-2021-nein/

    weiterlesen
    0
    0
    Naschkönigin
    6 Jan 2021
    18:33
    Kommentar:

    Der Artikel trifft es absolut auf den Punkt-ich sehe es bei meinen geliebten Kindern-23 und 28-sie glauben alles, was die Medien (Mainstream ) ihnen sagen,sind völlig gehorsam und hegen keinerlei Zweifel am Kurs der Politik."Wir machen uns Sorgen um Dich

    weiterlesen
    10
    0
      Ian C.
      6 Jan 2021
      20:09
      Kommentar:

      Die Verzweiflung einer Mutter kann ich verstehen. Ich persönlich habe jedoch mit niemandem mehr Mitleid, der auf diesen Unsinn hereinfällt und sich selbst und anderen damit schadet. So böse es auch klingt - es muß erst Tote geben, vorher passiert

      weiterlesen
      5
      0
    U. J. Gottlieb
    6 Jan 2021
    18:59
    Kommentar:

    In meinem Heimatkreis gibt es jetzt eine breit angelegte Initiative (unter Beteiligung von Grünen, LINKE, CDU, Die Partei, FDP, SPD und Jusos)  die sich kurz so umschreiben lässt: "Maske tragen gegen Rechts". Es wird langsam irre.

    12
    0
      Ian C.
      6 Jan 2021
      19:48
      Kommentar:

      Haben Sie dazu irgendwelche Mitteilungen oder Artikel? Das ist ja krank !!!

      1
      0
        U. J. Gottlieb
        7 Jan 2021
        07:25
        Kommentar:

        https://www.facebook.com/BgRKreisHeinsberg/posts/242371554058701?hc_location=ufi

        0
        0
      Brezelbieger
      7 Jan 2021
      21:06
      Kommentar:

      @Gottlieb: Aber das ist doch perfekt geeignet für die "generation clicktivism". Mit minimalem Aufwand ein maximal sichtbares Statement setzen. Wohlfühlbonus inklusive.

      0
      0
    Nix
    6 Jan 2021
    19:56
    Kommentar:

    ,,Den Höhepunkt dieser Strategie aber geben die Medien, die eine regelrechte Rollenumkehr vollzogen haben, von der kritischen Öffentlichkeit, die die Regierung als vierte Gewalt kontrollieren soll, zu Schäferhunden, die über die Einhegung der Bürger wachen.‘‘                       Nix Rollenumkehr.                                                                                                                                        Das

    weiterlesen
    1
    0
    Alex
    6 Jan 2021
    20:33
    Kommentar:

    "Jeder Diktator würde sich nach solchen Bürgern die Finger lecken." wie wahr....

    3
    0
    Stefan Köhler
    6 Jan 2021
    22:41
    Kommentar:

    Eigentlich wäre es als vierte Gewalt die Aufgabe der Presse, die Regierug kritisch zu beobachten und ihr Handeln zu hinterfragen. Aber in einem Deutschland, wo die Medien enorme Summen an Steuergeldern von der Regierung erhalten, wird das wohl Wunschdenken bleiben.

    weiterlesen
    2
    0
    Brezelbieger
    7 Jan 2021
    21:03
    Kommentar:

    Ja, bei dem Ganzen fehlt eigentlich nur noch der Ausspruch "Glaub mir: Es tut mir mehr weh, als Dir."

    2
    0
    Tabris
    8 Jan 2021
    17:29
    Kommentar:

    Erinnerst sich eigentlich noch jemand an die Pläne der Kanzlerin mit der sogenannten "Ein Kind Regel" ? Dort sollten sich Kinder einen Spielkameraden aussuchen mit dem sie sich fortan (solange es dauern mag) ausschlielich zu treffen ahben. Das ganze ist

    weiterlesen
    Erinnerst sich eigentlich noch jemand an die Pläne der Kanzlerin mit der sogenannten "Ein Kind Regel" ? Dort sollten sich Kinder einen Spielkameraden aussuchen mit dem sie sich fortan (solange es dauern mag) ausschlielich zu treffen ahben. Das ganze ist dann an der massiven Kritik gescheitert...
    Nun bekommen wir das Ganze durch die Hintertür mit der Kontaktbeschränkung eine Person aus einem anderen Haushalt und Kinder zählen voll gegen diese Grenze ...
    Also muß demnächst die Mutter Ihren Säugling daheim lassen oder ihn alleine losschicken für einen Besuch bei den Nachbarn ... "böse" Personen könnten hier ein gehässiges  Lachen der Kanzlerin hören können  .
    Schöne neue Welt :(

    1
    0

Kommentar schreiben