Facebook: Zensur-Orgie kurz vor der Wahl Analyse zur Wahl von meiner Seite als "Hassrede und Herabwürdigung" gelöscht

Facebook hat offenbar eine neue Strategie, kurz vor der Wahl. Das Netzwerk zensiert jetzt so massiv, dass man nicht mehr hinterher kommt, darüber zu berichten. Und dass sich die Berichte derart häufen, dass man die Leser schon damit langweilt. Vielleicht ist das Ziel, dass man diese Eingriffe deswegen schweigend akzeptiert. Was sich die Zensoren erlauben, ist hanebüchen. Der aktuellste Beitrag, der heute von ihnen gesperrt wurde – der dritte binnen weniger Tage – ist eine Analyse zur Bundestagswahl, eine gute Woche vor dieser:

 

Dafür wird nun, in der heißen Phase des Wahlkampfs, eine Seite mit mehr als 90.000 Abonnenten und Freunden gesperrt und aus dem politischen Diskurs ausgeschlossen. Aus der unter anderem über die Bundespressekonferenz berichtet wird:

 

Eine Beschwerde gegen die Sperre wies das Unternehmen innerhalb von sechs Minuten zurück (kein Schreibfehler – innerhalb von sechs Minuten):

 

 

Erst gestern wurde bekannt, dass der US-Internet-Gigant 150 Gruppen und Foren aus dem Umfeld von „Querdenken“ gelöscht hat. Mit einer Begründung, die klingt wie aus den finsteren Zeiten der Geschichte: „koordinierte Schädigung der Gesellschaft“ (nachzulesen hier).

Regelmäßig pfeift der Konzern auf eine Entscheidung des Bundesgerichtshofes, dass er Nutzer vor Sperrungen benachrichtigen muss. Die Bundesregierung schweigt dazu. Offenbar, weil die Sperrungen in ihrem Sinne sind. Und ja zumindest teilweise auch von ihr mit initiiert – durch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz und Druck auf verschiedenen Ebenen. 

Weil zu dem Thema alles gesagt ist, was dazu gesagt werden kann, beende ich diesen Artikel hier. Aber die neue Zensur zu verschweigen wäre auch keine Alternative: Ich werde Unrecht und Zensur nie abhaken und weiter darüber schreiben. Unten verlinke ich nochmal diverse andere Beiträge zum Thema.

Zum Abschluss ein kleines Beispiel dafür, was die Zensoren von Facebook im Jahr 2021 als „Hassrede“ zensieren:

 

PS: Setzen Sie ein Zeichen gegen die Zensur! Öffnen Sie einen Account bei Gettr! Meine Seite dort finden Sie hier: https://www.gettr.com/user/reitschuster. Alternativ empfehle ich meinen Account beim ebenfalls zensurfreien Netzwerk Telegram: https://t.me/reitschusterde. Mit fast 220.000 Abonnenten ist es aktuell nach Youtube (324.000) mein wichtigstes Medium nach meiner Seite.

PS: Wie ich erst nachträglich gesehen habe, sperrt Facebook auch dafür, dass man darauf hinweist, dass andere auf Facebook gesperrt werden:

PS: Es wird noch dreister:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!
Die Corona-Maßnahmen haben unzählige Menschen extrem hart getroffen. Sie haben viele Existenzen gefährdet und vernichtet. Ich möchte Menschen, die betroffen sind, helfen – und veröffentliche deshalb auf meiner Seite Reklame von ihnen. Mit der Bitte an meine Leser, sie wohlwollend zu betrachten.

Bild: Shutterstock
Text: br

 

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit