Karl Lauterbach – Ab in die Klinik! Manche Ärzte sind für die Politik ungeeignet

Ein Gastbeitrag von Sönke Paulsen

Ich habe nichts gegen Karl Lauterbach. Er mag als Politiker umstritten sein, als Kassandra war er während der Pandemie allgegenwärtig und bei vielen populär. Vermutlich auf Grund seiner Popularität hat er sich diverse Male verstiegen und neigte zu einer extremistischen Logik, die sich selbst ad absurdum führt. Für mich war eine Diskussion mit Wolfgang Kubicki ein Paradebeispiel für diese Lauterbach’sche Lust an absurder Argumentation.

„Wenn zwei nicht Geimpfte mit zwei Geimpften in einer Kneipe sind“, sagte Kubicki, „wen gefährden die Bürger ohne Impfschutz dann?“
Antwort Lauterbach: „Sich selbst. Man muss die nicht Geimpften auch vor sich selbst schützen!“

So würde vielleicht ein Arzt argumentieren, der sein ganzes Berufsleben die Unvernunft seiner Patienten kennengelernt hat. Aber Ärzte machen keine Gesetze. Gottseidank. Denn das wäre dann die legislative Abschaffung des Rechtes auf persönliche Unvernunft.

Hat schon mal einer versucht, ein Leben nach ärztlichen Regeln zu führen? Das gelingt nur ganz wenigen Hypochondern, für den Rest der Menschheit wäre so ein Zustand vollkommen unerträglich.

Karl Lauterbach hat für diesen Widerspruch, den er ständig perpetuiert, kein Sensorium. Er versteht ihn nicht. So wie Lauterbach könnte man sich einen Arzt vorstellen, der in die Politik geht, um die Menschheit endlich zwingen zu können, gesund zu leben. Kaum ein Arzt tut so etwas. Die meisten spüren, dass sie mit ihrer medizinischen Sichtweise nur einen Teil der Realität erfassen und halten sich zurück. Die menschliche Freiheit wollen sie dann doch nicht abschaffen.

Aber ein paar von ihnen „knallen durch“. Dazu gehört Karl Lauterbach ganz sicher, aber auch der Weltärztepräsident Montgomery, den ich noch als Vorsitzenden des Marburger Bundes kennengelernt habe. Bei ihm scheint die Flughöhe einfach zu hoch geworden zu sein. „Ich stoße mich daran, dass kleine Richterlein sich hinstellen und, wie gerade in Niedersachsen, 2G im Einzelhandel kippen, weil sie es nicht für verhältnismäßig halten.“ Solche Sprüche hört man in Kliniken manchmal nach einer 12-Stunden-Schicht im Pausenraum. Es sei den Ärzten gegönnt. Sie sind überarbeitet. Aber ein politischer Funktionär sollte zumindest grob wissen, was Gewaltenteilung und Rechtsstaatlichkeit bedeuten.

Kurz und schlecht. Der ärztliche Grundcharakter, oder wie soll man es ausdrücken, scheint politische Extreme zu provozieren, die toxische Wirkung in der Politik entfalten.

Da möchte man doch gerne auf manche Ärzte in der Politik verzichten. Karl Lauterbach und Frank Ulrich Montgomery gehören sicher dazu.
Sie sollten einfach noch ein bisschen in der Klinik arbeiten, wo sie den Menschen sicher viel mehr nützen können, als in herausgehobenen politischen Positionen.

YouTube player

Gastbeiträge geben immer die Meinung des Autors wieder, nicht meine. Ich schätze meine Leser als erwachsene Menschen und will ihnen unterschiedliche Blickwinkel bieten, damit sie sich selbst eine Meinung bilden können.

Sönke Paulsen ist freier Blogger und Publizist. Er schreibt auch in seiner eigenen Zeitschrift „Heralt“. Hier finden Sie seine Fortsetzungsgeschichte „Angriff auf die Welt“ – der „wahre“ Bond.

Bild: Juergen Nowak/Shutterstock
Text: Gast

mehr von Sönke Paulsen auf reitschuster.de

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hat inzwischen bis zu 53,7 Millionen Aufrufe – im Monat. Und sie hat mächtige Feinde. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!
Meine Bankverbindung (kostenlos und ohne jede Gebühr): Boris Reitschuster, IBAN  LT18 3190 0201 0000 1014, BIC: TEUALT22XXX (TeslaPay) oder IBAN DE30 6805 1207 0000 3701 71 Die alte Kontonummer, die auf 1024 endete, ist nur noch bis Dezember aktiv, da das Bankhaus Bauer das Konto leider kündigte (Details hier).
Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.
Möglichkeiten für eine Patenschaft: Via Dauerauftrag auf die obige Bankverbindung. Unterstützen Sie meine Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.