Land der drei Affen

Wie Zivilcourage in Berlin zum Nazi-Vorwurf führen kann – mein Post über mein Erlebnis in der

 

Wilmersdorfer Straße hat hohe Wellen geschlagen, u.a. berichteten B.Z. und Bild groß darüber (Links unten). Zitat: „Ich habe in Russland erlebt, was es bedeutet, wenn eine Rechtsordnung zusammenbricht. Es ist die Hölle. Wir sollten den Anfängen wehren.“ Auch die Polizei ermittelt jetzt. In einer Folgegeschichte befragten Journalisten die Anwohner über die Situation hier. Fazit bei allen: Es wurde viel unsicherer. Die Polizei sagt das Gegenteil – weniger Anzeigen. Ich habe darüber mit vielen hier geredet. Deren Erklärung:

 

Viele Rechtsverstöße werden gar nicht mehr gemeldet, auch, weil ohnehin kaum eine Reaktion erfolgt von der überforderten, ausgedünnten Polizei (Details unten). Unser Hausmeister etwa hat es längst aufgegeben, die regelmäßigen Einbrüche im Keller zu melden. Es wurde extra eine Sicherheitsfirma engagiert; zu helfen scheint das nichts. Das Sicherheitsempfinden ist bei allen, mit denen ich gesprochen habe, deutlich gesunken.

 

„Wir verwandeln uns immer mehr in ein Land der drei Affen – Augen zu, Ohren zu, Mund zu“, schrieb mir eine Leserin.

 

 

PS.: Zitate eines Polizisten: „Berlin schiebt keinen ab und sperrt aus Kostengründen keinen ein. Auf Messen in Berlin reisen inzwischen Taschendiebe aus Südamerika ein, da man fette Beute machen kann ohne Strafe – die Richter und die Berliner Politik machen null für Sicherheit und schützen Kriminelle. Da Berlin die Polizisten ausgehen wurde die Altersgrenze aufgehoben

 

und es wird praktisch jeder eingestellt der sich bewirbt.,, totale Katastrophe. Ich kann deinen ganzen berichten nur zustimmen. Die Tschetschenen übernehmen gerade das Cottbusser Tor (Zentraler Drogenhandelsplatz, von den Behörden toleriert, Anm. BR) und stechen die anderen Dealer ab …“

 

Links:

Originalpost

https://www.facebook.com/reitschuster/posts/1890455840969595

 

Zeitungsberichte

 

http://www.bz-berlin.de/berlin/mit-dem-geknackten-schloss-in-der-hand-schrie-er-die-frau-an

http://www.bild.de/regional/berlin/sicherheit/was-ist-mit-der-hauptstadt-los-53647202.bild.html

http://www.bild.de/regional/berlin/verbrechen/brennpunkt-hauptstadt-53652740.bild.html

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hat inzwischen bis zu 53,7 Millionen Aufrufe – im Monat Und sie hat mächtige Feinde. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!
Meine Bankverbindung (kostenlos und ohne jede Gebühr): Boris Reitschuster, IBAN  LT18 3190 0201 0000 1014, BIC: TEUALT22XXX (TeslaPay) oder IBAN DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX
Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.
Möglichkeiten für eine Patenschaft: Via Dauerauftrag auf die obige Bankverbindung. Unterstützen Sie meine Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.