Mecklenburg-Vorpommern verwehrte „Querdenkern“ Einreise Dramatische Szenen an innerdeutscher Grenze

Es sind surreale Szenen: Ein Team von Corona-Maßnahmen-Kritikern im sogenannten „Corona-Info”-Tourbus um den Sinsheimer Arzt Bodo Schiffmann und Samuel Eckert ist am Montagabend an der Anreise nach Mecklenburg-Vorpommern gehindert worden. Genauer gesagt versuchte die Polizei, sie nach der Einreise des Bundeslandes zu verweisen. Mitten in der Prärie kam es zu einem mehr als dreistündigen Nervenkrieg mit den Beamten, den Eckert live übertrug und der das Spannungspotential eines Polit-Thrillers hatte (anzusehen hier).

Bodo Schiffmann von der „Querdenken“-Bewegung und das Team waren auf dem Weg zu einem sogenannten „Montagsspaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen in Neubrandenburg. An dem nahmen 370 Menschen teil. In dem Livestream ist zu sehen, wie ein massives Polizeiaufgebot die Gruppe an der Weiterreise hindert. Begründet wurde das mit dem aktuellen Einreiseverbot nach Mecklenburg-Vorpommern für Menschen, die dort nicht wohnhaft sind.

In dem Video ist zu sehen, wie sich Schiffmann und seine Begleiter auf das Grundgesetz berufen und darauf, dass ihr Demonstrationsrecht eine begründete Ausnahme vom Einreiseverbot darstelle. Über dreieinhalb Stunden stand der Bus in der Kälte. Zuschauer kamen, um die Crew mit Pizzen und Lebensmitteln zu versorgen. Wiederholt beklagten sich die Betroffenen in dem Livestream in der Auseinandersetzung mit der Polizei, sie würden behandelt wie in der DDR. Auch Analogien des Einsatzleiters mit der „Volkspolizei“ der DDR werden gemacht. Schiffmann und seine Begleiter sagten als Reaktion auf das Einreiseverbot, sie wollten vor Gericht gegen eben dieses klagen und hätten damit einen zwingenden Grund zur Einreise. Die Polizei verwehrte auch das.

Einmal hält der Einsatzleiter den Querdenkern vor, sie seien illegal in Mecklenburg-Vorpommern; sie sollen also quasi ausgewiesen werden. Schiffmann bat schießlich um „Asyl“, mit der Begründung, er fühle sich in Mecklenburg-Vorpommern wie im Ausland. Zahlreiche Zuschauer kamen zu der Stelle, an der der Bus aufgehalten wurde. Die Zuhörer klatschten, sangen und riefen: „Friede, Freiheit!“ Immer wieder.  Ein Polizist forderte sie auf, die Abstandsregeln einzuhalten.

Der „Nordkurier“ empört sich: „Statt wieder auszureisen, blieben die Bus-Passagiere einfach in Mecklenburg-Vorpommern“, klagt die Regionalzeitung: „Und statt in Neubrandenburg aufzutreten, starteten sie in Weisdin einen Live-Stream, dem zu Spitzenzeiten über 80.000 Menschen zuschauten. Der Leiter des Polizeihauptreviers Neubrandenburg, Polizeioberrat Torsten Rusch, forderte Schiffmanns Truppe gegen 20 Uhr erneut persönlich auf, entsprechend der Rechtslage MV zu verlassen. Daraufhin wurden die Live-Stream-Zuschauer aufgefordert, Strafanzeigen sowie Dienstaufsichtsbeschwerden gegen Rusch zu erstatten.“

Polizeioberrat Rusch geriet durch die Aktion auf Twitter für lange Zeit in die Trends unter dem  Hashtag „#Ehrenrusch“. Viele User, so der Nordkurier, feierten den Polizisten aus Neubrandenburg für seine Standhaftigkeit gegen die Gruppe um Bodo Schiffmann.

#EhrenRusch hat einfach nur seinen Job gemacht und sich nicht von den verwirrten #Schwindelbus-Schwurblern einschüchtern lassen. So unbeeindruckt auf diese ganz gezielten Provokationen der #Querdenken-Sekte zu reagieren verdient Respekt.

— Sheepchen (@DasSheepchen) November 10, 2020

Um dem Busfahrer die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten zu ermöglichen, durften die „Querdenker” zunächst zu einem Objekt nach Neustrelitz weiterreisen. Von dort aus sollten sie MV eigentlich verlassen – was sie aber nicht taten“, so das Blatt: „Auch am Dienstagmorgen, als die Ruhezeit des Busfahrers abgeschlossen war, blieben die „Querdenker” in Neustrelitz, wo sie sich auch am Dienstagvormittag noch befanden. Stattdessen wurde ein Eilantrag bei Gericht gestellt, der dann abschlägig beschieden wurde.“

Nach dem abschlägigen Gerichtsentscheid hieß es, dass geplant sei, die Querdenker von einer Polizeieskorte zur Landesgrenze nach Hamburg bringen zu lassen. Dort sollte dann laut Nordkurier eine Eskorte aus Hamburg warten, um sie weiter zu begleiten. Von den „Querdenkern“ war zu hören, dass sich die Polizei auch an den Aus- und Zufahrtsstraßen der Stadt postiert hätte, um ein mögliches „Herausschleusen im Kofferraum eines anderen Fahrzeugs zu verhindern“.

Zwischenzeitlich sei extra eine Hundertschaft Polizei aus Rostock angereist, und auch umgebende Straßen seien gesperrt worden, wie Samuel Eckert in einem neuen Stream mitteilte. Die Querdenker seien untersucht und in Gewahrsam genommen worden. Dem Anwalt, der mit ihnen unterwegs war, sei das Telefon abgenommen worden, obwohl dieses bei Anwälten besonders geschützt sei.

Aktuell werden laut Nordkurier Ordnungswidrigkeitenverfahren geprüft gegen den Busfahrer, die betroffenen Personen in dem Bus sowie gegen die Person, die die „Querdenker” beherbergt hat.

Ganz egal wie man zu „Querdenken“ steht, ob man die Bewegung kritisch sieht oder mit Sympathie: Die aktuellen Einschränkungen der Grundrechte sind eine höchst bedenkliche Entwicklung. Ich persönlich jedenfalls hätte es nie für möglich gehalten, in Deutschland irgendwann einmal solche Szenen so zu erleben. In denen Menschen auf dem Weg zu einer Demonstration am friedlichen Überschreiten einer innerdeutschen Grenze gehindert werden. Die Frage der Verhältnismäßigkeit müsste breit in der Öffentlichkeit diskutiert werden. Stattdessen findet eine große Hetze in Politik und Medien statt gegen diejenigen, die Zweifel an der Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen haben.

*** Aktualisierung am 10.11.2020, 22.49 Uhr ***
Am Dienstag Abend dann doch noch die Kehrtwende: „Vor dem Verwaltungsgericht Schwerin gewannen sie am Abend und durften wieder nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen“, schrieb das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“, zu dessen Eigentümern die SPD gehört: „Im Gegensatz zu seinem Greifswalder Kollegen wertete der Schweriner Richter das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit höher als das Einreiseverbot der Corona-Verordnung. “Artikel 8 des Grundgesetzes gilt nicht nur für Personen, die in Mecklenburg-Vorpommern ansässig sind.” Der RND-Beitrag liest sich wie ein Agitprop-Stück gegen „Querdenken“ und Verteidigungs-Artikel für die Polizei.

Bild: Livestream Samuel Eckert
Text: br

 

Kommentare sortieren

165 Kommentare zu Mecklenburg-Vorpommern verwehrte „Querdenkern“ Einreise
    Falk Kuebler
    10 Nov 2020
    22:14
    Kommentar:

    Mensch, Herr Reitschuster, so langsam glaube ich, dass Sie der Top-Anti-Establishment-Fahnenschwenker in dieser bedrückenden Zeit sind. Können Sie sich von Ihrem Hausarzt nicht eine Spritze verpassen lassen, mit der Sie aus dem Normalbürger-Tag einen 48-Stunden-Tag machen können? Es wäre ja

    weiterlesen
    138
    6
      Boris Reitschuster
      10 Nov 2020
      22:44
      Kommentar:

      Da sprechen Sie mir aus der Seele, lieber Herr Kübler – im Moment habe ich den Eindruck, dass die Zeit im Zeitraffer an mir vorbeirauscht. Aufgewacht, an den Computer, und schon wieder Dunkel, die Tage ziehen regelrecht an mir vorbei,

      weiterlesen
      183
      1
        Norbert Brausse
        10 Nov 2020
        23:01
        Kommentar:

        Andererseits leben wir wieder in einer bewegten Zeit, für einen Vollblutjournalisten wie Sie, Herr Reitschuster, sicher ein Traum. Wollen wir hoffen, dass Ihrem unermüdlichem Engagement noch zu ihren Lebzeiten ein Erfolg beschieden ist.

        108
        0
        Charlott
        10 Nov 2020
        23:14
        Kommentar:

        Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch den Verstand - und ich würde noch ergänzen: auch die Kraft. Sie, Herr Reitschuster, haben Ihr "Amt" wahrlich von Gott erhalten.

        81
        0
        Marie-Luise Volk
        11 Nov 2020
        17:37
        Kommentar:

        Sehr geehrter Herr Reitschuster, vielleicht gibt es irgendwann einmal eine Gedenktafel für diejenigen unserer Zeit, die sich dem Unrecht entgegengestellt haben: Snowden, Assange, Ballweg, Haintz, Fuellmich, Fischer, Friebel, Jebsen, Wernicke, Schreyer, Häring, Ploppa, Lenz, Schiffmann, Eckert, Bittel und Unterstützer sowie

        weiterlesen
        22
        0
      Markward
      11 Nov 2020
      09:04
      Kommentar:

      Ich kann mich Herrn Kübler nur anschließen. Wir können alle froh sein, einen Boris Reitschuster zu haben (und noch einige andere). Möge er uns auch erhalten bleiben in diesen für ehrliche und aufrichtige Menschen immer gefährlicher werdende Zeiten (alles Nazis,

      weiterlesen
      44
      1
      Fusszination
      11 Nov 2020
      16:53
      Kommentar:

      Liest sich wie ein frei erfundener Roman und wenn das so passiert ist sollte hier der Verfassungsschutz eingreifen ! Alleine der Text von Küstenbarbie ist unglaublich.Hier müssen Köpfe rollen,denn solche Demokratiefeinde haben nichts im Staatsdienst verloren!

      24
      0
      Peter Kalaschnikoff
      11 Nov 2020
      20:56
      Kommentar:

      ...ich dachte wir hätten in Deutschland die Freizügigkeit. Das muß aber in einem andedren Leben gewesen sein, wie ich jetzt denke... Die Sache dürfte wohl nur durch eine Revolution zu beenden sein, wenn ich da an meinen damaligen Lehrer denke,

      weiterlesen
      7
      0
    Reinhard Kreis
    10 Nov 2020
    22:15
    Kommentar:

    Sicherlich kann man der DDR sehr viel schlechtes nachsagen. Aber die Reisefreiheit im Land war nicht eingeschränkt. 

    113
    18
      Ralf Hein
      10 Nov 2020
      22:23
      Kommentar:

      Das ist nicht korrekt. Erinnert sei nur an die Sperrgebiete vor der Westgrenze (beginnend viele Kilometer vor der eigentlichen Grenzen) welche nur mit besonderer Genehmigung betreten werden durften.

      42
      2
        cai
        11 Nov 2020
        03:57
        Kommentar:

        Stimmt, grundsätzlich hat Herr Reiss recht. Kommt nicht immer mit der Krümelkackerei bzgl. ddr. Wir konnten reisen, auch ins sozial. Ausland, wenn wir genügend 'Kleingeld' hatten.

        11
        7
        Frantz Bockwurst
        11 Nov 2020
        07:28
        Kommentar:

        Ist da jetzt irgendwo Kalterkrieg zwischen Mecklemburg Vorpommern und seinen angrenzenden Bundesländern?,...weil nur dann macht der Vergleich mit der Grenze Sinn!

        3
        0
        Smilla
        11 Nov 2020
        08:14
        Kommentar:

        Kann ich nur bestätigen, ich hab in so einem Sperrgebiet quasi gewohnt, 3km vor der Elbe, hier wurden auch Grenzgänger erschossen. Der Vergleich von Herrn Kreis ist ziemlich albern. Selbst WestLKWs wurden teilweise wirklich innerhalb der DDR auf den Strassen

        weiterlesen
        23
        0
      Horst Sindermann
      10 Nov 2020
      22:31
      Kommentar:

      Dummheit bildet. Schon mal was vom PM12 gehört.

      9
      5
        Ivo vom Rhein
        11 Nov 2020
        13:06
        Kommentar:

        Danke für den Hinweis. Habe gerade bezgl. "PM12" recherchiert. Schreckliche Sache.

        6
        0
          Horst Sindermann
          11 Nov 2020
          15:24
          Kommentar:

          Gut, dass Sie recherchiert haben. Dieser unwürdige Kommentar von Herrn Reinhard Kreis (was für ein wundervoller Phantasiename) verhöhnt alle SED Opfer. Wahrscheinlich ist Herr Kreis oder Reis ein verdeckter IM.

          4
          1
      Horst Sindermann
      10 Nov 2020
      22:33
      Kommentar:

      Wo ist mein Kommentar?  Ziemlich schräge Meinung Herr Reis.

      7
      1
      Norbert Brausse
      10 Nov 2020
      23:05
      Kommentar:

      Und die, die im Stasigefängnis saßen, konnten, obwohl sie nicht einmal nach DDR-Recht verurteilt worden waren, am Wochenende auch nicht nach Hause reisen.

      12
      1
        Horst Sindermann
        11 Nov 2020
        11:44
        Kommentar:

        Herr Brause(?). Merken Sie eigentlich nichts. Hier sind jede Menge Trolle unterwegs und sondern ihren Mist ab.

        5
        3
      M. Sachse
      11 Nov 2020
      06:18
      Kommentar:

      Das stimmt nur bedingt. Es gab z.B. das berüchtigte Berlin-Verbot. Allerdings kann die DDR nicht als Entschuldigung für die Einschränkung der Grundrechte heute herhalten.

      7
      1
      Carl Bergmann
      11 Nov 2020
      07:33
      Kommentar:

      Innerländische Reisefreiheit. Der Tag beginnt heute mit Struktur! So einen bissigen Kommentar liest man nicht alle Tage! Ich musste schallend lachen. Vielen Dank!      

      0
      2
      Walter
      11 Nov 2020
      09:15
      Kommentar:

      Abgesehen von den Bereichen in der Nähe des Antifaschistischen Schutzwalls. Dort durften m. W. nur Auserwählte hin.

      1
      1
      Onkel Dapte
      11 Nov 2020
      14:46
      Kommentar:

      Zu Vergleichen mit der DDR sage ich, die Menschen werden sich noch nach der Freiheit zurücksehnen, die es dort gab. Die neuen technischen Überwachungsmöglichkeiten werden alles in den Schatten stellen, was bisher angewendet wurde, und die Mobilität ist ja heute

      weiterlesen
      8
      5
        Horst Sindermann
        11 Nov 2020
        15:26
        Kommentar:

        Noch so ein Troll mit V8 Motor (ha ha).

        4
        3
          Onkel Dapte
          11 Nov 2020
          18:41
          Kommentar:

          Ich bin in der DDR geboren. Meine Eltern sind mit mir geflüchtet. Was wollen Sie mir erzählen?

          3
          3
            Horst Sindermann
            11 Nov 2020
            20:41
            Kommentar:

            Sie fragen, was ich Ihnen erzählen soll? Antwort: Nichts!

            0
            0
      Hans-Jürgen Hege
      11 Nov 2020
      23:09
      Kommentar:

      Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, in denen Reisende aus den Zügen in die DDR aussteigen mussten, gefilzt und nach Zeitungen oder Devisen durchsucht wurden und sehr dienstbeflissene Uniformträger mit Spiegeln am den Waggons entlang marschierten, um unter diesen

      weiterlesen
      2
      0
        Felizitas
        12 Nov 2020
        09:09
        Kommentar:

        Das ist richtig, und denken Sie auch an den Auto-Reiseverkehr auf den Transitstrecken! Auch dort wurden willkührlich PKW´s ausgesondert und akribisch durchsucht. Bis zum Handschuhfach wurde Alles (!) durchwühlt. Warum? Angeblicher Verdacht der Fluchthilfe.....obwohl ich nicht in der DDR gelebt

        weiterlesen
        0
        0
    Rolf
    10 Nov 2020
    22:15
    Kommentar:

    Kaum veröffentlich schon nicht mehr aktuell, das Verwaltungsgericht Schwerin hat die Einreise erlaubt. Sie sind unterwegs nach Schwerin.

    56
    1
      Peter Tanner
      10 Nov 2020
      22:28
      Kommentar:

      Und das Oberverwaltungsgericht Gericht hat genau das bestätigt was RA Ralf Ludwig in der Nacht den Beamten gesagt hat. Die komplette Aktion war unrecht. Der Herr Rusch hatte einfach keine Ahnung aber versucht sein in der nach einfach eigenes Recht

      weiterlesen
      91
      0
        Boris Reitschuster
        10 Nov 2020
        22:51
        Kommentar:

        @Peter Tanner: Spannend auch, wie das "Redaktionsnetzwerk Deutschland", zu dessen Eigentümern die SPD gehört, einen Beitrag dazu bringt, der sich wie ein Agitprop-Stück gegen "Querdenken" und Verteidigungs-Artikel für die Polizei liest (siehe hier)

        weiterlesen
        52
        0
          Peter Tanner
          10 Nov 2020
          23:38
          Kommentar:

          @br: Der RND Artikel ist schon ein ganz besonderes Stück. Agitprop trifft den Nagel auf den Kopf. Der Autor scheint auf einer Mission mit Stilperlen wie "Querdenker-Demo: November ist Erntezeit des Hasses", oder "Querdenken-Demo: Bankrott für Sachsen, Bankrott für die

          weiterlesen
          28
          0
          Rolf
          10 Nov 2020
          23:39
          Kommentar:

          Wenn man sich die Biographie des Herrn Caffier  durchliest wird einem auch vieles klar. "Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist der Kampf gegen Rechtsextremismus". Die illegalen Machenschaften rund um sein Ferienhaus auf Usedom nicht zu vergessen.      

          26
          0
          Bela Wendig
          11 Nov 2020
          08:09
          Kommentar:

          Ich verstehe den Text vom RND nicht, da steht in der Überschrift, dass die Leute nach MV einreisen dürfen. Im ersten Unterpunkt steht, dass der Demobus nicht einreisen darf. Im nächsten Unterpunkt  und auch im Text steht folgendes: "Was dann

          weiterlesen
          20
          0
        Alois Fuchs
        10 Nov 2020
        23:01
        Kommentar:

        ... und sich auch noch jede Menge Dienstaufsichtsbeschwerden sowie mind. fünf Strafanzeigen u.a. wegen Nötigung und  Amtsmissbrauch eingehandelt. Und das ist gut so.

        52
        0
          Rob Grutz
          11 Nov 2020
          02:08
          Kommentar:

          Strafanzeigen sind ok, aber Dienstaufsichtsbeschwerden sind verschwendete Papier. Im Amtsjargon: Formlos, fristlos, fruchtlos.

          12
          1
          Bernd Lindemann
          11 Nov 2020
          10:58
          Kommentar:

          Ich habe auch schon viele Strafanzeigen mit Strafanträge geschrieben und alle wurden eingestellt, da die Staatsanwaltschaft"en" keine Anhaltspunkte für Straftaten erkennen konnten. Auch direkte Anklagen gegen Landesrichter beim Bundesverfassunggericht wurden bis heute nicht beantwortet und andere Anklagen auch nicht. Der

          weiterlesen
          2
          0
        Viva
        11 Nov 2020
        06:06
        Kommentar:

        Recht oder Unrecht, ein Soldat befolgt die Befehle. Wenn er das nicht macht, dann ist es vorbei mit dem Rechtsstatt. Leider macht man die Polizei für die Politik verantwortlich, die ist es aber nicht.  

        2
        23
          Bichler
          11 Nov 2020
          07:21
          Kommentar:

          Viva, Sie sind komplett im Irrtum. Ist aber normal in der BRD-Diktatur, denn die Untertanen sollen keinesfalls ihre Rechte kennen. Jeder Beamte, der rechtswidrige Anweisungen bekommt, hat die Pflicht, dagegen zu remonstrieren. Tut er das nicht, ist er ein Straftäter.

          weiterlesen
          54
          0
            Jürgen Burberg
            12 Nov 2020
            04:56
            Kommentar:

            Sie schreiben mit aus der Seele! Danke für diesen absolut zutreffenden Kommentar!

            0
            0
      Boris Reitschuster
      10 Nov 2020
      22:50
      Kommentar:

      Danke für den Hinweis, habe das gerne noch aktualisiert!

      15
      0
        Daniel
        11 Nov 2020
        00:21
        Kommentar:

        Mich würde interessieren, wieviele weitere "Einreisende" an der Einreise gehindert wurden. Denn wenn Schiffmann und Co die Einzigen waren, handelt es sich um eine gezielte Aktion um diese spezielle Kundgebung zu verhindern. Dies wäre dann ein vollkommen anderer und schwerwiegenderer

        weiterlesen
        53
        0
          Peter Tanner
          11 Nov 2020
          10:30
          Kommentar:

          Daniel: Das war ganz sicher gezielt. Da fahren im Hintergrund immer wieder Autos durch. Das wurde auch mal von einem Polizisten kommentiert die hätten ja das richtige Kennzeichen (soweit mich nicht alles täuscht wurde der Wohnsitzbezug bei den Kennzeichen vor

          weiterlesen
          8
          0
            Daniel
            11 Nov 2020
            13:40
            Kommentar:

            Stimme dir absolut zu. Wollte es nur etwas "neutraler" ausdrücken, sozusagen als Presseanfrage an Behörden. In diesem Fall gibt es unzählige offene Fragen, wie du ja sagt: die Aktion fand "weit" hinter der Landesgrenze statt... Hoffe das wird entsprechend öffentlich

            weiterlesen
            2
            0
    Gerd
    10 Nov 2020
    22:18
    Kommentar:

    Moin,   der Bericht entspricht nicht meiner Wahrnehmung der gestrigen Geschehnisse. Es macht einfach keinen Sinn sich au Mainstream Medien als Quelle zu verlassen.   Sorry, ich hab dich schon oft gelobt, aber heute gibt es dann auch mal Kritik

    weiterlesen
    3
    28
      10 Nov 2020
      23:20
      Kommentar:

      Da verwechselst Du was. Ich schildere den Stream als Quelle, und beschreibe dann, wie der "Nordkurier" das ganze beschreibt – ich "verlasse" mich nicht auf ihn. Jeder kann sich selbst den Stream anschauen. Ich habe kluge Leser, und die können sich

      weiterlesen
      72
      0
        Johannes Schumann
        10 Nov 2020
        23:37
        Kommentar:

        Der Nordkurier ist ja ohnehin Fall für sich. Laut Nordkurier ist Jürgen Trittin schon mal "zur Salsäure erstarrt" und jedes Jahr am 9. November gedenkt man die "Reichsprogromnacht". Das Käseblatt konnte ich schon als Jugendlicher nicht ernst nehmen.  

        weiterlesen
        21
        0
          Heidi
          11 Nov 2020
          14:06
          Kommentar:

          Die Bus-Crew hat ja dem Nordkurier (und dem NDR übrigens auch) in der Werkstatthalle, in der sie mit dem Bus genächtigt hatten, ein live-Interview gegeben. Es wurde also mitgefilmt und ebenso von zahlreichen Nutzern live mitverfolgt. Was der Nordkurier dann

          weiterlesen
          5
          0
    Johannes Lenke
    10 Nov 2020
    22:19
    Kommentar:

    Sieh da, sieh da; die Grenzen der Bundesrepublik kann man angeblich nicht sichern, wohl aber die der Bundesländer nach innen! Der Michel wird wie immer alles duldsam u. klaglos tragen u. dass wissen die Politiker, deshalb bürden sie ihm immer

    weiterlesen
    89
    0
      Viva
      11 Nov 2020
      07:33
      Kommentar:

      Weil der meiste Michel vom Staat bezahlt wird. Ob Hartz 4, Behörden, offentlicher Dienst, ÖR Funk, Rentner usw. So oder so, sehr viele Aufträge hängen in Deutschland von öffentlichen Geldern ab. Da braucht schon etwas aussergewönliches, damit ein Otto-Normal-Deutsche auf

      weiterlesen
      6
      0
      Otto Fischer
      11 Nov 2020
      08:55
      Kommentar:

      Unser Land braucht mobile Richter, die man auf Abruf benachrichtigen kann, so zu sagen ein Standgericht, damit die Gängelung der Politkaste ein Ende hat. Sollte das nicht mehr fruchten, dann hilft wirklich nur noch ein Sturm auf den Reichstag, um

      weiterlesen
      9
      0
    Charlott
    10 Nov 2020
    22:20
    Kommentar:

    Jetzt wird mir endlich klar, warum "wir" die deutschen Außengrenzen nicht schützen können. Wir müssen die Binnengrenzen schützen, die sind viel länger der Schutz dadurch sehr personalintensiv.

    69
    0
      Boris Reitschuster
      10 Nov 2020
      22:57
      Kommentar:

      Super Hinweis, dazu habe ich noch auf Twitter einen extra Tweet gemacht: https://twitter.com/reitschuster/status/1326281934956351489

      20
      0
    Harald Wellmann
    10 Nov 2020
    22:20
    Kommentar:

    "Wir sind heute zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass Ihre Einreise..."

    67
    0
    Michael D.
    10 Nov 2020
    22:20
    Kommentar:

    Herr Reitschuster, mittlerweile gibt es ja einen Beschluss bezüglich des Verwaltungsgericht Schwerin. Die Querdenker wurden zunächst vom MV verwiesen und begleitet. Im Beschluss steht nun aber dass sie im Recht sind, MV bereisen dürfen und den Demonstrationen nachkommen

    weiterlesen
    44
    1
      Boris Reitschuster
      10 Nov 2020
      23:11
      Kommentar:

      Danke! Ich habe das aktualisiert!

      14
      0
    Petra Stüben
    10 Nov 2020
    22:21
    Kommentar:

    Eine Regierung ist nur solange keine Räuberbande, wie sie die Wahrheit auf ihrer Seite  hat. Eigentlich brauchen wir eine Schwindelambulanz in jedem Bundesland und in Bayern ein paar mehr. Dann kann man die nicht ausweisen.  Schlimmer als die Theoretiker sind

    weiterlesen
    31
    0
    Tobi
    10 Nov 2020
    22:21
    Kommentar:

    Rechtsanwalt Ralf Ludwig, auch im Tour-Bus unterwegs, fand deutliche Worte, indem er sinngemäß sagte: "Wir kämpfen heute und jeden anderen Tag auch um den Erhalt der Grundrechte derer, die uns nicht leiden können und unsere Aktionen kritisieren." Leider verstehen das

    weiterlesen
    118
    1
      Dagmar
      10 Nov 2020
      22:47
      Kommentar:

      Genau, lieber Tobi.

      23
      0
      Alois Fuchs
      10 Nov 2020
      23:06
      Kommentar:

      Und betrifft uns auf Dauer, auch dann noch, wenn die Coronahysterie längst verraucht ist.

      34
      0
        altersblond
        11 Nov 2020
        08:05
        Kommentar:

        So lange die Zeugen Coronas noch Honig saugen können bleibt uns diese Hysterie erhalten. Selbst wenn geimpft werden kann, und sich genug Impfdeppen finden, wird der ganze Mist bestehen bleiben, also (H)AHA-Regeln, Lockdown, Einreise- und Aufenthaltsverbote, und was es sonst

        weiterlesen
        15
        0
          Diana
          11 Nov 2020
          10:41
          Kommentar:

          altersblond: das wollen aber die wenigsten wissen. Selbst die kritischeren Stimmen in meinem Freundeskreis sind eher genervt bis überfordert, wenn ich auf die juristische Situation verweise und wie gefährlich ähnlich die der von 1933 ff ist. Hier fehlt schlicht und

          weiterlesen
          9
          0
            altersblond
            11 Nov 2020
            14:34
            Kommentar:

            @Diana.....Ich hatte zu 1933 ff immer argumentiert, dass 60 Millionen Deutsche nicht so bescheuert gewesen sein konnten alles abzunicken, was von Adolf & Co kam. Nach rund 9 Monaten Corona in D muss ich meine Einschätzung zu damals komplett ändern.

            weiterlesen
            5
            0
    Lavinia
    10 Nov 2020
    22:21
    Kommentar:

    Teile des Livestreams habe ich gestern Abend gesehen, aber natürlich nicht alles, weil es einfach zu lange gedauert hat. Was ich gesehen habe, war bizarr, unvorstellbar. Der Höhepunkt war für mich, als der Einsatzleiter der Polizei Dr. Schiffmann und seine

    weiterlesen
    82
    1
      Dagmar
      10 Nov 2020
      22:49
      Kommentar:

      "Der Höhepunkt war für mich, als der Einsatzleiter der Polizei Dr. Schiffmann und seine Begleiter aufforderte, Meckpomm zu verlassen, da sie sich, so wörtlich, illegal dort aufhielten. Fünf deutsche Staatsbürger halten sich illegal in einem deutschen Bundesland auf und werden

      weiterlesen
      26
      0
      Alois Fuchs
      10 Nov 2020
      23:15
      Kommentar:

      Den Höhepunkt haben Sie noch zu erwähnen vergessen: Die Aufforderung des "Meckpom-Königs" Rusch lautete, wenn seine Anweisung, umzudrehen und MV zu verlassen, nicht binnen zwölf Minuten (!) ausgeführt werde, dann werde er sie mit Gewalt (!) durchsetzen. Ich glaube aber

      weiterlesen
      39
      0
        altersblond
        11 Nov 2020
        08:27
        Kommentar:

        Der Meck-Pomm-König hatte wohl im Deutschunterricht mal Fontanes John Maynard und wollte eine Neufassung unters Volk bringen. Statt "noch 10 Minuten bis Buffalo" einfach "noch 12 Minuten bis zur Umkehr". Nur eins ist blöd, John Maynard starb als Held, Polizeioberrat

        weiterlesen
        15
        0
          Diana
          11 Nov 2020
          10:45
          Kommentar:

          @altersblond: aktuell wird er doch als Held vom Dienst gefeiert - zumindest vom RND und einigen Twitterern.

          1
          0
            Alois Fuchs
            11 Nov 2020
            13:37
            Kommentar:

            "Wie lange, wie lange?" (Nis Randers von Otto Ernst). Wenn es Ernst (!) wird, lässt man den fallen wie eine heiße Kartoffel.

            1
            0
    Richardson
    10 Nov 2020
    22:27
    Kommentar:

    Dieser 9. November! 1989 ging die Grenze auf - 2020 geht die Grenze wieder zu. Ein Schelm der Böses dabei denkt.

    42
    0
    René Nickname
    10 Nov 2020
    22:28
    Kommentar:

    Die Körpersprache des Herrn Rusch sprach Bände, dazu hat Herr Rusch ständig gesprochen wenn der Anwalt Ludwig und die anderen Anwesenden Ausführungen zur Rechtslage äußerten. Ein ebenfalls anwesender Bundespolizist in Zivil und privat dort anwesend, äußerte sich auch nur kurz

    weiterlesen
    62
    0
      Peter Tanner
      10 Nov 2020
      22:30
      Kommentar:

      Ja, der war im Fluchtmodus, hat hin und her gewackelt wie ein Pinguin.

      21
      0
      Tobi
      10 Nov 2020
      22:44
      Kommentar:

      Ich hab den Live-Stream ja die ganze Zeit verfolgt und ich nehme den Herrn Rusch mal ein klein wenig in Schutz. Der schon etwas ältere und dickliche Polizeichef war doch nur der Prügelknabe für rechtlich unwissende Politiker. Und je mehr

      weiterlesen
      25
      8
        Lavinia
        10 Nov 2020
        22:54
        Kommentar:

        @ Tobi Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass Rusch das Ganze Freude bereitet hat. Er hat ja auch immer wieder betont, er setze hier nicht seine eigene Rechtsauffassung um, sondern handele auf Anweisung. Trotzdem finde ich es problematisch, wenn

        weiterlesen
        21
        1
          Charlott
          10 Nov 2020
          23:25
          Kommentar:

          Lavinia, und genau aus DEM Grund konnte das im 3. R. so laufen. Ohne die Mitläufer und Ausführungsgehilfen wäre Herr H. alleine dagestanden. Ich empfehle zum wiederholten Male hier, wer es nicht kennt, das Buch zu lesen: Robert Merle -

          weiterlesen
          20
          0
            Michael
            11 Nov 2020
            11:51
            Kommentar:

            @Charlott Oh Robert Merle...las ich 1986 oder so. Steht - glaub ich - auch noch bei mir im Regal (DDR-Ausgabe).

            1
            0
          Ian C.
          10 Nov 2020
          23:31
          Kommentar:

          Bis zu einem gewissen Grad sehe ich es auch so, daß der Herr Rusch ein Stück weit verheizt wurde.   Die Aussage "Ich handele nur auf Anweisung/Befehl" hatten wir jedoch schon zweimal, die Folgen sind bekannt.   Es wäre interessant

          weiterlesen
          17
          0
            Ha
            11 Nov 2020
            14:13
            Kommentar:

            Aus eigener Erfahrung, kann ich hier nur sagen, dass so etwas immer für den Staatsdiener ausgeht bzw. er gedeckt wird.

            0
            0
        Alois Fuchs
        10 Nov 2020
        23:26
        Kommentar:

        Mein Mitleid hält sich in Grenzen, denn ihm wurden nacheinander mehrere goldene Brücken gebaut, die er allesamt verschmähte. So muss er jetzt als Prügelknabe und Sündenbock herhalten. Wenn er einen A... in der Hose hätte, hätte er remonstriert. Diese Remonstrationspflicht

        weiterlesen
        25
        0
          Steve Row
          10 Nov 2020
          23:36
          Kommentar:

          Mitleid oder Mitgefühl habe ich auch ganz bestimmt nicht - jedenfalls nicht mit Rusch. Aber ich denke schon, dass er auf Anweisung von höherer Stelle handelte und letztlich eher aus Sorge um seinen Job denn aus Überzeugung agierte. Was ist

          weiterlesen
          20
          0
          Michael
          11 Nov 2020
          12:06
          Kommentar:

          @Alois Fuchs Ich bezweifle, dass der im Dienst gealterte Polizist, der dazu noch in dem Bundesland mit der geringsten Bevölkerungsdichte Dienst leistet, je über Remonstrieren nachdachte...

          1
          0
        gast
        10 Nov 2020
        23:39
        Kommentar:

        Wer hat ihm denn den Befehl gegeben, wenn er der Polizeichef ist?

        12
        1
          Steve Row
          10 Nov 2020
          23:59
          Kommentar:

          Normalerweise untersteht die Polizei eines Bundeslandes dem Innenministerium des Landes. Wer dort wem Anweisungen gibt - die Ministerpräsidentin gibt es ja auch noch und ob es Anweisungen von Bundesebene gibt? Aber auch ein Polizeichef hat definitiv weisungsbefugte Vorgesetzte.

          9
          0
            Gast
            11 Nov 2020
            01:37
            Kommentar:

            Dann hätte er darauf hinweisen können. Ich bin weisungsgebunden und handele auf Weisung von dem und dem. Dann wäre er raus gewesen.

            4
            0
              hans-werner Hirschmann
              11 Nov 2020
              09:07
              Kommentar:

              nein,er hat ohne Rechtsgrundlage gehandelt ,das muss er nicht,darf er nicht,für solche Fälle gibts die Remonstrationspflicht,in definierten Details wie vorzugehen ist.

              8
              0
        Peter Tanner
        10 Nov 2020
        23:46
        Kommentar:

        Tobi, ja menschlich hat er mir auch irgendwie leid getan. Der war komplett unterlegen. ABER: Die Querdenker haben sich wirklich Mühe gegeben ihm immer wieder Brücken zu bauen und ohne Gesichtsverlust aus der Sache raus zu kommen. Sie wurden auch

        weiterlesen
        33
        0
        Reinhardt Rausch
        11 Nov 2020
        01:41
        Kommentar:

        Das "Ödland" verbitte ich mir! Ansonsten scheinen Sie ja viel Empathie zu besitzen.  

        1
        4
        Reinhardt Rausch
        11 Nov 2020
        01:44
        Kommentar:

        Das "Ödland" verbitte ich mir, ansonsten ok. Sie scheinen sehr viel Empathie zu besitzen.

        0
        4
        Kai
        11 Nov 2020
        04:17
        Kommentar:

          Rusch: "Ich habe Ihnen meine Auffassung gesagt..." Ludwig: "Das ist dann Ihre persönliche Auffassung!" Rusch: "Nein, im Gegenteil! Das ist die Landesauffassung!" Ludwig: "Wer hat denn das gesagt?" Rusch: "Der Landrat! Ich habe diese Auffassung umzusetzen." (Sinngemäß von mir

        weiterlesen
        12
        0
          Alois Fuchs
          11 Nov 2020
          10:11
          Kommentar:

          Und genau an dieser Stelle hat er versagt: Er hätte seinem Auftraggeber sagen  müssen: "Ich halte Ihren Auftrag für rechtswidrig und werde ihn deshalb nicht ausführen." Das hätte zweifellos auch ein gewisses persönliches Risiko für ihn bedeutet, aber dafür wird

          weiterlesen
          7
          0
        Markward
        11 Nov 2020
        09:24
        Kommentar:

        Tobi, das Mitgefühl ehrt Sie sicherlich und alles, was Sie zur Verteidigung des Herrn Rusch anführen, ist zweifellos richtig. Dennoch lege ich die Messlatte bei Menschen, die als Amträger die Sicherheit von Recht und Ordnung gewähren sollen, deutlich höher als

        weiterlesen
        9
        0
        Mario
        11 Nov 2020
        14:06
        Kommentar:

        "Er stand plötzlich zwischen den Stühlen und wusste nicht weiter. Also bissl Mitleid hatte ich mit dem am Ende" Tobi, also er hätte doch einfach nur das tun müssen was da der Anwalt angeregt hat. Nämlich den Landrat der das

        weiterlesen
        1
        0
    D.F.
    10 Nov 2020
    22:34
    Kommentar:

    Soviel dann mal zum Grenzschutz der ja lt. Merkel nicht möglich ist. Sogar innerdeutsche Grenzen werden abgeriegelt. Wäre das ein Bus mit 50 Migranten gewesen , die Staatsmacht hätte nicht einmal ihr Polizeirevier verlassen.Dieser Herr Rusch wird sicjer in zwei

    weiterlesen
    45
    0
      Michael
      11 Nov 2020
      12:11
      Kommentar:

      @D.F. Verschimmelte Gülle Gammelfisch bitte.

      3
      0
    xandru
    10 Nov 2020
    22:36
    Kommentar:

    Die Situation wäre eine gute Gelegenheit gewesen, alle Maßnahmen aufzuheben, vielleicht mit dem Kommentar: „Das tritt nach meiner Kenntnis... ist das sofort, unverzüglich.“ Ich bin sicher, dass die Gerichte die Karriere des ausführenden Polizeiführers jäh beenden werden, der die letzten

    weiterlesen
    36
    1
    Peter Tanner
    10 Nov 2020
    22:41
    Kommentar:

    So wie ich es verstanden haben hatte die eine Genehmigung für die Demo (oder jedenfalls kein Verbot), die Einreise war also OK, und wurden dann dennoch 20km nach der "Grenze" illegalerweise gestoppt. Nach der Aktion sind sie jedoch auf ein

    weiterlesen
    38
    0
      Boris Reitschuster
      11 Nov 2020
      00:13
      Kommentar:

      Unfassbar!  

      17
      0
      Alois Fuchs
      11 Nov 2020
      00:42
      Kommentar:

      Ich habe das Gefühl, wir nähern uns unaufhaltsam und mit Riesenschritten der Krise (im engeren Sinn, als dem Höhe- oder Wendepunkt) wie bei einer lebensbedrohlichen Situation: hopp oder topp. So, wie die Staatsmacht und die Medien jetzt wüten und lügen

      weiterlesen
      18
      0
        Reinhardt Rausch
        11 Nov 2020
        01:51
        Kommentar:

        Werden wir wohl nicht. Entweder wir werden wieder zu einer gesichtslosen Masse oder, dass es friedlich gehen wird vermag ich nicht mehr zu glauben, es knallt. Allein der Aufschlag "nach"(wird es ein nach geben?) dem Lockdown wird für uns alle

        weiterlesen
        6
        0
    Rainer Gläsel
    10 Nov 2020
    22:51
    Kommentar:

    Ich finde die Aufklärungsarbeit des Herrn Dr. Schiffmann über das Coronavirus sehr lobenswert. Seine politischen Äußerungen kann ich mich aber in sehr vielen Punkten nicht anschließen. Aber nur so ist doch Demokratie möglich. Seine Aufklärungsarbeit finde ich gut, seine politischen

    weiterlesen
    31
    0
      Norbert Brausse
      10 Nov 2020
      23:20
      Kommentar:

      Das ist wie mit Till Eulenspiegel. Alle finden ihn toll, aber in Wirklichkeit will keiner so wie er sein.

      11
      1
      Johannes Schumann
      10 Nov 2020
      23:32
      Kommentar:

      Geht mir genauso mit Dr. Schiffmann. Ich kann noch "Doc Uli" empfehlen. Der ist lustig. Christian Drosten hat bei ihm den Spitznamen Struwwelpeter.

      8
      0
        Franz
        11 Nov 2020
        07:36
        Kommentar:

        Den "Struwelpeter" hat er von mir abgekupfert, so habe ich ihn bereits im März genannt, allerdings nannte ich ihn den "garstigen Struwelpeter"

        2
        0
    Marcel
    10 Nov 2020
    22:54
    Kommentar:

    Das hier ist heute tatsächlich in Deutschland passiert (hat mir mein Freund gerade geschrieben): "Ja, ich sollte heute Besuch bekommen, der rief mich vorhin an und sagte mir dass sie ihn an der Grenze von Rheinland Pfalz nicht nach Nordrhein

    weiterlesen
    30
    0
    D.F.
    10 Nov 2020
    22:58
    Kommentar:

    Man kann es nicht oft genug sagen , vielen ,vielen Dank an die Menschen , die sich für Freiheit und Demokratie für alle Deutschen einsetzen ,gegen die drohende Diktatur kämpfen und versuchen diesem Regime den Riegel vorzuschieben. Herrn Reitschuster mit

    weiterlesen
    31
    0
    Dagmar
    10 Nov 2020
    22:59
    Kommentar:

    Schwerin rockt. Livestream von Roger Bittel anschauen:-)

    17
    0
    Gast
    10 Nov 2020
    23:24
    Kommentar:

    Auch der Hammer, dass sie von 65! Polizisten über die Landesgrenze begleitet wurden. Man stelle sich vor, das ist ein Bus mit 5 Leuten, die noch keine Gewalttaten oder ähnliches begangen haben und dafür 65 Mann Polizei. Auch die Bewachung

    weiterlesen
    32
    0
      gast
      10 Nov 2020
      23:43
      Kommentar:

      Das mit dem Handy ist in meinen Augen unvorstellbar. Der hat da vielleicht seine Korrespondenz mit Mandanten drauf. Genauso könnte man die Akten in seinem Büro entwenden.

      24
      0
        Alois Fuchs
        11 Nov 2020
        00:46
        Kommentar:

        Gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder sind sie so blöd (wie auch der H. Ruch gestern),  oder sie drehen jetzt einfach durch.

        18
        0
      Daniel
      11 Nov 2020
      00:56
      Kommentar:

      Hr. Ludwig sagte, es sei auf Anweisung der Staatsanwaltschaft geschehen. UND es wurde nur sein Handy beschlagnahmt, nicht die der anderen!!! Die angerufene Richterin habe wohl festgestellt, dass es OHNE richterlichen Beschluß geschehen sei! Das ist absolut gesetzeswidrig, erst Recht

      weiterlesen
      25
      0
        Gast
        11 Nov 2020
        01:42
        Kommentar:

        Aber die Daten haben sie wahrscheinlich abgezogen. Wozu sonst hätten sie das Handy haben wollen?

        16
        0
          Chrissie
          11 Nov 2020
          07:23
          Kommentar:

          Davon können Sie zu 1000 % ausgehen. Ein Staat dreht durch.

          13
          0
        Mario
        11 Nov 2020
        13:56
        Kommentar:

        "Weil das muss richtig Ärger geben, für alle beteiligten, inklusive des Staatsanwalts." Also nicht nur aus "Gendergagagründen" sei hier bitte die weibliche Form bzw. das Sternchen/Unterstrich/Doppelpunkt/whatever  genutzt! Sondern weil es wohl wirklich eine Person weiblichen Geschlechts war: Eine (prinzipbedingt politisch

        weiterlesen
        2
        0
    UN Hermann
    10 Nov 2020
    23:29
    Kommentar:

    Abseits vom Virus "Anti_demokratius" ,gab es Heute Antiterror EU Meeting,die Beschützer_inn  aller "Einreisenden zur Selbst_Bedienung am deutschen & (EU) Sozialsystem mit grüner Anleitung"  hat sich wohl wieder alternativ_los brutalst gegen den BRD&(EU) Steuerzahler durch gesetzt. Kollateral_Schaden gegen das Leben(Neu_sprech)  muss

    weiterlesen
    3
    2
    Johannes Schumann
    10 Nov 2020
    23:31
    Kommentar:

    Bei der Schwesig sind auch alle Sicherungen durchgebrannt. Sie hat getwittert: "Die #CoronaLeugner sind eine kleine, egoistische Gruppe, die im „Reichsbürger-Style“ den Staat lahmlegen will, während die große Mehrheit total vernünftig ist. Es ist richtig, dass unsere Polizei souverän eingegriffen

    weiterlesen
    23
    0
      11 Nov 2020
      02:16
      Kommentar:

      Danke für den Hinweis, habe den Tweet noch im Test ergänzt!

      9
      0
      Thomas
      11 Nov 2020
      07:14
      Kommentar:

      Vor allem: Die Corona-Regeln gelten eben nicht für alle..... Siehe diverse Landesverordnungen zu Corona.

      4
      0
      Chrissie
      11 Nov 2020
      07:35
      Kommentar:

      @Johannes Schumann Exakt so ist es. Jetzt sagt Spahn 40% der Bevölkerung seien so alt und/oder krank und gefährdet dass der eingeechlagene Weg alternativlos ist. Den Weg hat man aber schon eingeschlagen als praktisch noch gar nichts über das Virus

      weiterlesen
      11
      0
        Boris Büche
        11 Nov 2020
        11:29
        Kommentar:

        @chrissie: "Man hat der Bevölkerung nie offen auf den Tisch gelegt, dass von Anfang an der Plan war das Virus komplett auszutrocknen" *** "Von Anfang an" war das nicht! Nach wie vor findet sich auf der Seite des RKI der

        weiterlesen
        2
        0
      D.F.
      11 Nov 2020
      08:13
      Kommentar:

      Und ausserdem weiss die Ostseebarbie schon nicht mehr , dass sie selbst ungewählt auf einem mit Steuergeldern finanzierten Posten hockt.

      13
      0
      Fritz Wunderlich
      11 Nov 2020
      10:30
      Kommentar:

      Aufgrund ihrer überstandenen Krebskrankheit ist Schwesig eine ängstlichere Angstpolitikerin als alle anderen, da sie traumatisiert durchs Leben wandelt. Sie bedient sich also nicht nur wie andere Politiker der Angst, um ihr Machtstreben zu befriedigen, sondern sie kann nicht anders. .

      weiterlesen
      3
      0
        Heidi
        11 Nov 2020
        14:17
        Kommentar:

        Ich weiß nicht, aber ich habe so meine Zweifel, ob Schwesig sich wirklich darüber im Klaren ist, was mit ihrem Bundesland passieren wird, das zum größten Teil auf Tourismus bauen muss. Der wird gerade in die Tonne getreten. Aber wirtschaftliche

        weiterlesen
        4
        0
      Alois Fuchs
      11 Nov 2020
      13:55
      Kommentar:

      Küsten-Barbie: "Es ist richtig, dass unsere Polizei souverän eingegriffen hat." Also nochmal ganz langsam: Die oberste Dienstherrin dieses Versagers findet es super, dass der in mehreren Punkten - wie nach ihm auch noch andere bis hinauf zur Staatsanwältin - Recht

      weiterlesen
      6
      0
    Regina
    10 Nov 2020
    23:37
    Kommentar:

    Die Zustände in diesem Land sind für mich kaum noch auszuhalten. Da sind Ihre Beiträge immer ein Lichtblick.

    29
    0
    Johnny Guitar
    10 Nov 2020
    23:44
    Kommentar:

    Unfassbar was sich mittlerweile in Deutschland abspielt. Wer hätte das vor wenigen Jahren für möglich gehalten. Die FDJ-Aktivistin macht es möglich! Danke Boris Reitschuster für die superaktuellen Berichte! Respekt Samuel Eckert u. Co. für das Engagement!

    weiterlesen
    29
    0
    AW
    11 Nov 2020
    00:00
    Kommentar:

    Gibt es eine Zusammenfassung? Ich war abwesend - TV - Entspannung tat not.

    2
    0
      Frohmund Wiedmann
      11 Nov 2020
      01:39
      Kommentar:

      Lieber AW, den TV-Tatort gibt's ja nun schon seit einem halben Jahrhundert mit riesen Qualitätsschwankungen und - ehrlich gesagt - für mich zum Fremdschämen, wenn aus BaWü oder Stuttgart kommend. Korruption und Vetternwirtschaft sind's und ne Schäubletochter als Chefin der

      weiterlesen
      13
      0
    Fritz Wunderlich
    11 Nov 2020
    00:48
    Kommentar:

    Jetzt hörte ich gerade bei Lanz Dr. Streeck, der sich ja ständig als Sachverständiger für Coronamaßnahmen äußert. Als Lanz ihn fragte, wieso asiatische Länder so viel besser die Krise meisterten, konnte er gar nichts sagen, verwies aber auf Melbourne, Australien,

    weiterlesen
    11
    1
      Reinhardt Rausch
      11 Nov 2020
      02:06
      Kommentar:

      Wissen ist wissen wo es steht! :-)

      2
      1
      Reinhardt Rausch
      11 Nov 2020
      02:09
      Kommentar:

      Im Ernst, wenn ich zu solch einer Sendung eingeladen werde, mach ich mich doch schlau. Sollte man zumindest annehmen. Wie viele Spikes Corönchen hat wird, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, nicht abgefragt.

      2
      0
      Gast
      11 Nov 2020
      07:49
      Kommentar:

      Der Streeck ist irgendwie seltsam. Vom Gefühl her hat er mal "gute" Ansichten und trägt zu Beruhigung bei und dann auf einmal trägt er die Linie der Regierung mit. Man sollte auch nicht Virologen das Feld überlassen, sondern eine Vielzahl

      weiterlesen
      6
      0
    Lara Berger
    11 Nov 2020
    02:30
    Kommentar:

    Ich habe der Frau Schwesig soeben eine Mail geschrieben, in der ich deren Beleidung der Corona-Bus-Tour scharf zurückweise. Ich weiß, dass diese ekelhafte Person sich darum nicht das geringste scheren wird, aber sie soll sich auch nicht einbilden, dass sie

    weiterlesen
    20
    0
      Heidi
      11 Nov 2020
      14:22
      Kommentar:

      Sie haben sicher recht, denn auch bei der Schweinegrippe wurden ja zwei verschiedene Impfstoffe verabreicht. Der eine für die Politiker, der andere für den "Pöbel" - um es mal salopp auszudrücken. Und ob einer medienwirksam vor der Kamera steht und

      weiterlesen
      0
      0
    Lara Berger
    11 Nov 2020
    02:30
    Kommentar:

    Ich habe der Frau Schwesig soeben eine Mail geschrieben, in der ich deren Beleidung der Corona-Bus-Tour scharf zurückweise. Ich weiß, dass diese ekelhafte Person sich darum nicht das geringste scheren wird, aber sie soll sich auch nicht einbilden, dass sie

    weiterlesen
    2
    0
      D.F.
      11 Nov 2020
      08:25
      Kommentar:

      @Lara Berger Mit den unterschiedlichen Impfstoffen liegen Sie gar nicht falsch.Schon bei der Schweinegrippe gab es einen Impfstoff für die Machtgeilen und einen für den Steuersklaven. Bärbel Höhn (Grüne ) hatte sich vorsorglich schon mal den Kühlschrank vollgepackt, dass der

      weiterlesen
      11
      0
    Heiko
    11 Nov 2020
    04:23
    Kommentar:

    Aus dem Zitat des Nordkuriers: Der Leiter des Polizeihauptreviers Neubrandenburg, Polizeioberrat Torsten Rusch, forderte Schiffmanns Truppe gegen 20 Uhr erneut persönlich auf, entsprechend der Rechtslage MV zu verlassen. Daraufhin wurden die Live-Stream-Zuschauer aufgefordert, Strafanzeigen sowie Dienstaufsichtsbeschwerden gegen Rusch zu erstatten.

    weiterlesen
    Der Leiter des Polizeihauptreviers Neubrandenburg, Polizeioberrat Torsten Rusch, forderte Schiffmanns Truppe gegen 20 Uhr erneut persönlich auf, entsprechend der Rechtslage MV zu verlassen. Daraufhin wurden die Live-Stream-Zuschauer aufgefordert, Strafanzeigen sowie Dienstaufsichtsbeschwerden gegen Rusch zu erstatten.
    Was der Nordkurier und auch Sie, Herr Reitschuster, leider geflissentlich unterschlagen: Der Polizeioberrat Torsten Rusch hat Gewalt angedroht, wenn die fünf nicht in spätestens einer Viertelstunde abfahren. Zitat Torsten Rusch (im Stream bei Stunde 2:05):
    Sie halten sich illegal in Mecklenburg-Vorpommern auf und werden von mir aufgefordert, innerhalb der nächsten Viertelstunde abzufahren, sonst werden wir das mit Gewalt durchsetzen.
    Nicht nur, aber vor allem hiergegen richten sich die Strafanzeigen gegen Torsten Rusch.

    14
    2
      Alois Fuchs
      11 Nov 2020
      14:05
      Kommentar:

      Herrn Reitschuster zu unterstellen, er habe etwas "geflissentlich unterschlagen", ist eine Unverschämtheit und eine klare Beleidigung. Wäre ich in seiner Position, würde ich Sie für einen Monat sperren.

      2
      1
    Armin Reichert
    11 Nov 2020
    05:52
    Kommentar:

    "Heute kann jeder sehen, wer er in der DDR gewesen wäre".

    14
    0
    Thomas
    11 Nov 2020
    06:48
    Kommentar:

    Oh man. Ich sehe Herrn Rusch schon bald in Bellevue, im Schlepptau von dieser Schwesig. FrankieBoy verteilt dann wieder Lametta.

    14
    0
    Rainer Neuhaus
    11 Nov 2020
    07:28
    Kommentar:

    Guten Morgen allerseits, Die Ereignisse in MV sind einfach nur noch unfassbar und man denkt immer, es geht nicht schlimmer. Ganz übel wird es, wenn man sich die ersten paar Minuten der Bundespressekonferenz vom 09.11. direkt danach ansieht, wo Seibert

    weiterlesen
    13
    0
    m.eich
    11 Nov 2020
    08:16
    Kommentar:

    Beschämend für uns alle.Bodo Schiffmann ist ein integrer fachkompetenter Mediziner ,der bisher alles was er gesagt und verkündet hat, im Gegensatz zu den  selbsternannten  Coronagurus in Berlin belegt und untermauert hat. Wenn jetzt schon Kritiker an den internen Landesgrenzen  abgewiesen

    weiterlesen
    16
    0
    Smilla
    11 Nov 2020
    10:12
    Kommentar:

    Da mich das Thema sehr triggert, möchte ich meinen Denf auch noch dazu geben: augenscheinlich handelt es sich mal wieder um rechtsunwirksame Massnahmen die hier durchgeführt wurden. Dazu ein Handy eines Anwaltes einzubehalten, weil ihm unterstellt wurde, dass er mit

    weiterlesen
    3
    0
    Grit Rahmlow
    11 Nov 2020
    10:31
    Kommentar:

    Die Polizei hat eigentlich genau das Gegenteil erreicht, von dem was die Politik hier erreichen wollte. Die "Querdenker" haben dort wo sie aufgehalten wurden mehr Aufmerksamkeit bekommen, als es am geplanten Versammlungsort möglich gewesen wäre. Danke dafür. Mehr als 80000

    weiterlesen
    9
    0
    Diana
    11 Nov 2020
    10:32
    Kommentar:

    Corona ist also offenbar zur Staatsreligion mutiert. Sonst müsste man ja keine religiös-assoziierten Begriffen wie "Sekte" -Twitter-Beitrag imText - und "Jünger"- RND-Artikel - verwenden, sondern könnte sachlich und differenziert (das waren noch Zeiten, als es um Diskurs statt Diffamierung ging)

    weiterlesen
    11
    0
    Hosenmatz
    11 Nov 2020
    10:48
    Kommentar:

    "Nach dem abschlägigen Gerichtsentscheid hieß es, dass geplant sei, die Querdenker von einer Polizeieskorte zur Landesgrenze nach Hamburg bringen zu lassen." Wusste gar nicht, dass MV eine Grenze zu HH hat.

    5
    0
    Agnes Ster
    11 Nov 2020
    10:50
    Kommentar:

    Ein Staat, in dem die Staatsanwaltschaften weisungsgebunden sind ist kein Rechtsstaat. Punkt. Die Aufgabe von Staatsanwälten ist, bei Straftaten zu ermitteln und sie vor Gericht zu bringen. Die weisungsgebundenen deutschen Staatsanwaltschaften, die nur ermitteln, wenn ihnen ihr Dienstherr das erlaubt,

    weiterlesen
    10
    0
    Mario
    11 Nov 2020
    11:01
    Kommentar:

    Wie, meiner Meinung nach pervertiert da sowohl von der (System) Presse als auch von der Polizei als Urheber da mittlerweile argumentiert wird.. Die Wortwahl finde ich erschreckend: Da wird aus dem Hinweis das man sich gerne gegen diese Polizeimaßnahme Rechtsschutz

    weiterlesen
    5
    0
      Michael
      11 Nov 2020
      13:09
      Kommentar:

      @Mario "Wieviel Verachtung für die Gewaltenteilung steckt da möglicherweise in den Verantwortlichen?" Die größtmögliche...Selbsternannte Eliten hielten sich schon immer für etwas Beseres...

      4
      0
    Rex Kramer
    11 Nov 2020
    11:13
    Kommentar:

    Schwesig dessavouiert sich twitternd. Sie diffamiert Kritiker der Freiheitseinschränkungen pauschal als "Corona-Leugner", obwohl regelmäßig nicht in Abrede gestellt wird, dass es die Infektionserkrankung gibt. Wie die Gefahren Erkrankung zu bewerten sind, ist unter Medizinern zumindest streitig. Welche Maßnahmen erforderlich, geeignet

    weiterlesen
    9
    0
      XTR4LOG
      11 Nov 2020
      11:47
      Kommentar:

      Ist die Diffamierung nicht das Mittel, seit diese "Pandemie" Anfang des Jahres ausgerufen wurde? Warum sonst haben namhafte und zuvor international geachtete Wissenschaftler, die all die Prognosen des "Auserwählten" Staats-Experten in der Luft zerrissen hatten, allesamt ihre Reputation verspielt? Da

      weiterlesen
      6
      0
      M.H.
      11 Nov 2020
      13:06
      Kommentar:

      Wer bitte ist Schwesig ???

      3
      0
        Rex Kramer
        11 Nov 2020
        20:42
        Kommentar:

        Schwesig (muss man nicht kennen) ist MP von McPOM (muss man nicht kennen). Bezug? Text!

        0
        0
    Mannfred
    11 Nov 2020
    11:29
    Kommentar:

    Hallo an alle, ich starte hier den Aufruf an alle BRD Bürger: macht keinen Urlaub mehr in MeckPom. Jeder bekommt die Regierung die er verdient. Und wenn die Südschweden, Pommerschen und Fischköppe unter sich bleiben wollen,  dann mal zu. Jedenfalls

    weiterlesen
    3
    0
      Reinhardt Rausch
      13 Nov 2020
      10:08
      Kommentar:

      Wenn ich mir die Diskussionen über Leipzig anhöre, ist es in Sachsen wohl kaum besser. Und mit Demokratie hat Sippenhaft wohl nicht wirklich etwas zu tun. Abgesehen davon, wenn wir uns als Deutsches Volk in die Haare kriegen, wie wollen

      weiterlesen
      0
      0
    Nordlicht
    11 Nov 2020
    11:50
    Kommentar:

    Dass das Verfassungsgericht den "Querdenkern" dann doch Recht gb, ist schon eine Klatsche für die Polizei und für die Hass-Blase aus Politik und soufflierenden Twitterern. Leider ist nicht zu erwarten, dass diese nun in sich gehen und erkennen, dass sie

    weiterlesen
    7
    0
    Peter Tanner
    11 Nov 2020
    14:59
    Kommentar:

    Krass in Hamburg heute droht die Polizei mit Wasserwerfern gegen Frauen, Kinder und Behinderte auf der Crona-Bus Tour. Unfassbar. Ich glaub es nicht....  den Bullen ist dort alles egal. Die ignorieren jetzt sogar Gerichtsbeschlüsse des Oberverwaltungsgerichts. Wie lange noch bis

    weiterlesen
    6
    0
    Peter Tanner
    11 Nov 2020
    15:00
    Kommentar:

    Hammer, die meinen es wirklich ernst mit dem Wasserwerfer.

    0
    0
      Kai
      11 Nov 2020
      17:38
      Kommentar:

      Zum Einsatz des Wasserwerfers ist es dann gottlob doch nicht gekommen, obwohl die Einsatzleitung sehr entschlossen wirkte. Die Vermutung liegt nahe, daß irgendjemand in der Befehlskette dann doch gesagt hat, das mach ich nicht mit.

      1
      0
    george a.
    11 Nov 2020
    17:34
    Kommentar:

    Muss man kein Prophet sein, um vorherzusehen, welche 33-ger Schritte als nächstes vom Regime eingeläutet werden?! Herr Reitschuster, bei allen atemberaubenden wichtigen und Ihnen zur Ehre gereichenden Aktivitäten: passen Sie auf sich auf. Und das in mehrerer Hinsicht. Das dicke

    weiterlesen
    2
    0
    M.Vincke
    11 Nov 2020
    18:44
    Kommentar:

    Auch wenn die innerdeutsche Grenze zeitweise für Deutsche geschlossen ist, so ist doch die Grenze in das benachbarte Ausland für JEDEN offen

    4
    0
    Alois Fuchs
    11 Nov 2020
    22:45
    Kommentar:

    Noch eine kleine, aber symbolträchtige Begebenheit am Rande: Als sich der Infobus der Querdenker unter "Polizeischutz" in Weisdin Richtung Neustrelitz in Bewegung setzte, stimmten die etwa 30 anwesenden "Spontandemonstranten" die Nationalhymne an und verabschiedeten sich mit "Einigkeit und Recht und

    weiterlesen
    1
    0
      Alois Fuchs
      12 Nov 2020
      09:29
      Kommentar:

      Und noch eine Frage an die Juristen unter den Mitkommentatoren: Ist der Tweet von Frau Schwesig (s.o. im Artikel) nicht ein Musterbeispiel für Volksverhetzung?

      1
      0
    Hermann
    11 Nov 2020
    22:50
    Kommentar:

    Um diese Sache einzuordnen: Niemand wäre auf die Idee gekommen, Anwälten der RAF oder  Anwälten der „Ewig-Gestrigen" (so nannte die Musik-Gruppe STS die Nazis) analoge Restriktionen aufzuerlegen, wie es gerade bei Corona passiert. Diese Personen damals, die von Anwälten vertreten

    weiterlesen
    2
    1
    martina
    12 Nov 2020
    19:19
    Kommentar:

    hallo herr reitschuster, deswegen hätten die queerdenker vor der versuchten einreise klage erheben sollen. um eben nicht stundenlang in der kälte zu stehen usw. warum kritisieren sie auf einmal hier die polizei, die sich an recht und gesetz hält. das fordern

    weiterlesen
    1
    0
      martina
      12 Nov 2020
      19:22
      Kommentar:

      aufruf zu einer straftat im aktiven dienst eines polizist in uniform. nennt sich das, was sie da machen.

      0
      0

Kommentar schreiben