Statt Schnelltests wird das große Impfen vorbereitet Medizinische Merkwürdigkeiten im Umgang mit Corona

Ein Gastbeitrag von Dr. Andreas Bergemann*,

In den Vereinigten Staaten wurde dem Arzneistoff “Remdesevir” pünktlich vor den den Präsidentschaftswahlen die volle Zulassung bei Covid-19 erteilt. Die Aktionäre von Gilead wird es freuen, die Lebern und Nieren** der Patienten vermutlich weniger und dies, obwohl noch nicht einmal abschließend geklärt ist, ob das Mittel überhaupt die Überlebens-Chancen bei schwer Erkrankten verbessert.***

Aber Schwamm drüber, schließlich ist Wahlkampf, Präsident Trump hat das Zeug immerhin in die Venen geschossen bekommen und seine Auferstehung gefeiert. Da käme es reichlich schlecht an, dieses vermeintliche “Wundermittel” dem Wahlvolk vorzuenthalten.

Eine erstaunliche Karriere für einen Chemie-Zombie, der seit ca. 2014 anwendungslos herumgeisterte und eigentlich irgendwann einmal Ebola heilen sollte. Aber so recht hat das scheinbar nicht geklappt und die ganze Sache erinnert einen dann doch irgendwie an den Hype um Tamiflu, das angeblich die Influenza besiegen sollte und zu einem Finanzdesaster wurde, weil viele Staaten wie im Wahn dieses umstrittene Mittel einfach mal auf Verdacht bevorrateten.

Diese ganze Sache wäre als “so läuft es eben in der Politik” abzubuchen, wären da nicht zwei zeitgleiche Entscheidungen, die der Volksgesundheit massiv schaden: In den Staaten wird, wie in kaum einem anderen Land, quasi jeder Arzt zum Quacksalber degradiert, der auf seine Therapiefreiheit pocht und mit Hydroxychloroquin/Zink/Azithromycin oder anderen patentfreien Wirkstoffen behandelt. Eine solche Hexenjagd auf renommierte Mediziner habe ich zumindest bisher noch nie erlebt. Hinter vorgehaltener Hand wird natürlich auch anders therapiert und das meiner Erfahrung nach nicht unbedingt schlechter.

Der zweite Skandal ist, dass inzwischen echte und zuverlässige Schnelltests in rauen Mengen zur Verfügung stehen. Antigentests, komplett idiotensicher, aber nur für den Gebrauch durch medizinisches Personal zugelassen, das allerdings bei Bestellung auch einige Wochen warten darf.

Dabei könnte diese ganze irre Pandemie (ja, es gibt sie in einem gewissen Maße tatsächlich) ein sehr rasches Ende finden, wenn jeder sich mal eben schnell selbst testen könnte. Bei HIV klappt dies inzwischen (nach anfänglichem Ausbremsen durch Lobbyisten) ganz prima mit den Schnelltests. Um diese stillen Lebensretter hätte man sich von 1982 bis zum Aufkommen der Kombi-Therapien Ende der 1990er geprügelt. Doch keiner legte darauf seine Priorität. Völlig unverständlich? Ebenso wie der Fakt, dass es bis heute keine HIV-Antigen-Schnelltests gibt.

Und das obwohl es inzwischen eigentlich möglich wäre, das für das HI-Virus typische “diagnostische Fenster” (die Zeit, bis sich Antikörper bilden) von 12-16 Wochen zu schließen und die Krankheit damit auszurotten. Könnte es daran liegen, dass HIV-Patienten lebenslang gebundene Kunden für sündhaft teure Medikamente sind? Nur mal so als Frage…?

Bei den neuen Sars-CoV-2 Schnelltests ist die Sache sogar viel einfacher. Dort werden tatsächlich die Antigene detektiert und damit fällt das “diagnostische Fenster” weg. Und selbst wenn ein Laie den Abstrich ein wenig falsch vornähme – das Ergebnis würde immer noch genügen, um eine ziemlich belastbare Aussage darüber zu erhalten, ob jemand ansteckend ist. Denn eine Infektion geschieht über Speichel und Sputum, als Tröpfchen sowie Aerosole, und nicht, weil man seinem Nachbarn den Rachen ableckt.

So bleibt man doch ratlos zurück, welches Schauspiel einem hier geboten wird. Anders als andere weiß ich aus nächster Nähe, dass mit Sars-CoV-2 nicht zu spaßen ist. Mit den endemischen Coronaviren allerdings auch nicht. Die kleinen Biester können einen schon umhauen. Und wenn ein Virus wie Sars-CoV-2 in eine ziemlich unvorbereitete Population rauscht, dann ist das kein Scherz. Allerdings muss man mit solch einer Situation rational umgehen. Das ist über weite Strecken in vielen Ländern nicht der Fall. Sars-CoV-2 wurde zu einem Politikum, was ein Virus eigentlich niemals werden sollte. Denn zu einem Virus sollte es keine Meinungen geben, sondern wissenschaftlich wasserdichte Fakten. Politik dagegen ist immer Meinungsstreit.

Und so geht das fehlerhafte Management der ganzen Sache weiter und weiter und weiter. Jetzt sogar mit explodierenden Nieren. Und statt wunderbaren Schnelltests in Massen zum Selbstgebrauch wird das große Impfen vorbereitet.

Ist denn die ganze Welt verrückt geworden?

Gastbeiträge geben immer die Meinung des Autors wieder, nicht meine. Ich schätze meine Leser als erwachsene Menschen, und will ihnen unterschiedliche Blickwinkel bieten, damit sie sich selbst eine Meinung bilden können.


*Der Autor ist Deutscher und lebt und arbeitet in den USA. Da er sich aufgrund von Auflagen seines Arbeitgebers zu politischen Fragen nicht öffentlich äußern darf, erscheint dieser Artikel unter Pseudonymq.


Bild: Fahroni/Shutterstock
Text: Gast


**Meeting highlights the from the Pharmacovigilance Risk Assessment Committee (PRAC), September 28th – October 1st, 2020.
***Hongchao Pan, Richard Peto, Quarraisha Abdool Karim, Marissa Alejandria, Ana Maria Henao Restrepo, Cesar Hernandez Garcia, Marie Paule Kieny, Reza Malekzadeh, Srinivas Murthy, Marie-Pierre Preziosi, Srinath Reddy, Mirta Roses, Vasee Sathiyamoorthy, John-Arne Rottingen, Soumya Swaminathan: Repurposed antiviral drugs for COVID-19; interim WHO SOLIDARITY trial results. Weltgesundheitsorganisation, October 15, 2020.
****Repurposed antiviral drugs for COVID-19 interim WHO SOLIDARITY trial results. (PDF) In: medrxiv.org. WHO Solidarity trial consortium, Oktober 15, 2020

Kommentare sortieren

36 Kommentare zu Statt Schnelltests wird das große Impfen vorbereitet
    Dr. med. Günter Endlein
    1 Nov 2020
    23:12
    Kommentar:

    Sehr geehrter Herr Reitschuster, folgender Absatz erschließt sich mir trotz mehrmaligen Lesens nicht.                 Anscheinend haben sich hier Schreibfehler und falsche Schlüsse in den Text  eingeschlichen:   "... Dabei könnte diese ganze irre...."  DANN: "... 

    weiterlesen
    4
    1
    Suse
    1 Nov 2020
    00:41
    Kommentar:

    Das "Impfen" aus der Überschrift kommt  dann im letzten Nebensätzchen endlich vor. Ansonsten ist der Text nicht so wirklich fundiert. Das SARS Cov 2 Virus ist genauso wenig isoliert worden wie das Retrovirus HIV. Die Gemeinsamkeiten sind, dass in beiden

    weiterlesen
    65
    3
    S V
    1 Nov 2020
    03:33
    Kommentar:

    Dass eine nicht auskurierte Erkältung oder Grippe sich zu einer Lungenentzündung ausweiten kann, ist bedauerlich, aber leider nicht viel Neues. Womöglich waren in meinem Fall vor zehn oder acht Jahren auch Coronaviren im Spiel...

    49
    1
    Florian
    1 Nov 2020
    06:33
    Kommentar:

    Schnelltests sind noch fehleranfälliger als die ohnehin unbrauchbaren PCR-Tests. Das Problem liegt in dem Aberglauben, dass Tests, die nachgewiesenermaßen unbrauchbar sind, ein Nutzen liegen könnte. Testspositivität motiviert die Verabreichung toxischer Medikamente, deren Nutzen nie nachgewiesen wurde. Daher muss die Testerei

    weiterlesen
    71
    1
    Mathias Wyss
    1 Nov 2020
    07:02
    Kommentar:

    Das Kantonsspital St.Gallen in der Schweiz führt einen sehr interessanten Blog. (Infekt.ch) In seinem neusten Beitrag diskutiert Prof. Dr. Pietro Vernazza mehrere Studien, die die Aussagekraft von Antigen Schnelltests untersucht haben. Das Resultat ist, dass die Schnelltests den PCR-Tests sogar

    weiterlesen
    32
    2
      M. Marut
      1 Nov 2020
      11:51
      Kommentar:

      Lieber Mathias, danke für deinen Hinweis auf den Blog INFECT.CH. Solch ein Informationsaustausch ist hier auf diesem Blog besonders hilfreich. Das Dampfablassen natürlich auch. Liebe Grüsse in die Scweiz.

      12
      0
      loriTsuaDivoc
      1 Nov 2020
      13:55
      Kommentar:

      @Mathias Wyss und alle anderen hier !!! "Das Kantonsspital St.Gallen in der Schweiz führt einen sehr interessanten Blog. (Infekt.ch) In seinem neusten Beitrag diskutiert Prof. Dr. Pietro Vernazza mehrere Studien, die die Aussagekraft von Antigen Schnelltests untersucht haben. Das Resultat

      weiterlesen
      8
      0
    Hansgeorg Voigt
    1 Nov 2020
    08:02
    Kommentar:

    Gesundheit war und ist das ganz große Geschäft. Woran kann man das ablesen?! Während in der vor Globalisierung liegenden Zeit in Europa und den anderen Industriestaaten Medikamente entwickelt und produziert wurden, werden heute Medikamente in spezialisierten Laboren entwickelt und in

    weiterlesen
    20
    1
    Indigoartshop
    1 Nov 2020
    08:56
    Kommentar:

    Vielen Dank für diesem Gastbeitrag. Bei Licht betrachtet muß sich auch der dümmste unter den Politikern und Rinnen fragen, worauf das Ganze hinauslaufen soll. Das Virus wird nicht verschwinden, auch nicht zum 1. Dezember. Selbst wenn die Inzidenzen auf Merkel-Niveau

    weiterlesen
    34
    0
      Indigoartshop
      1 Nov 2020
      09:05
      Kommentar:

      .. und noch was. Mit der digitalen Identität kommt auch gleich das Bargeldverbot (was ja schon in Vorbereitung ist, siehe Begrenzung Barzahlung).  Dann erst kann sich das Merkelregime vollends entwickeln. Dann wird die Kontrolle des Bürgers perfekt - beim Tanken,

      weiterlesen
      37
      0
        Heike Michel
        1 Nov 2020
        22:47
        Kommentar:

        Und davor wird sogar in der Bibel gewarnt. Das Zeichen an Stirn oder rechter Hand. Offenbarung Vers 20

        4
        0
    xandru
    1 Nov 2020
    09:05
    Kommentar:

    Ich bin überzeugt, dass die Farmerindustrie nur unser Bestes will. Sonst würden sich ja Harvard-studierte Medizin-Lobbyisten in den Talkshows die Klinke in die Hand geben. Nicht.

    1
    8
    Markus Fritsche
    1 Nov 2020
    09:09
    Kommentar:

    Man braucht weder PCR- noch Antigentests. Die Uni Tübingen hat bereits vor Monaten in 81%, aus den letzten stammenden Blutproben, reaktive T-Zellen gegen SARS-CoV-2 nachgewiesen. Das bedeutet nicht, dass 81% der Menschen immun sind, abder zumindest, dass ihr Immunsystem den

    weiterlesen
    45
    0
      Thomas
      1 Nov 2020
      15:05
      Kommentar:

      Man braucht sehr wohl PCR- und Antigentests. Anders lässt sich die Panik und Angst vieler Menschen doch gar nicht aufrechterhalten.

      20
      1
    Eugen Richter
    1 Nov 2020
    09:42
    Kommentar:

    Vorab, ich bei kein Experte für diese medizinischen Fachfragen. Der Artikel ist doch recht tendenziös und zynisch angehaucht. Ein Blick in Wikipedia (auch teilweise fragwürdig). Gilead dümpelt nicht herum, auch nicht anwendungslos. 22 Mrd $ Umsatz kommen vermutlich nicht von

    weiterlesen
    17
    4
      Falk Kuebler
      1 Nov 2020
      14:01
      Kommentar:

      Meinen Dank und meinen Respekt, Herr Richter, für Ihren in meinen Augen weit über das Übliche hinausgehenden Leserkommentar. Der durch ein sehr erkennbares Bemühen um bestmögliche Analyse von Zusammenhängen geprägt ist, im Rahmen des einem qualifizierten Laien überhaupt Möglichen. Schon

      weiterlesen
      12
      0
        S.L.
        2 Nov 2020
        00:30
        Kommentar:

        Ich möchte  mich auch bei Herrn Richter bedanken, weil ich auch ein bisschen stutzig geworden bin, da ich vor ein paar Tagen gelesen habe, dass die Schnelltests vom Ergebnis her nicht so sicher sind wie der PCR-Test. Dadurch wäre dann

        weiterlesen
        2
        0
    Facherfahrener
    1 Nov 2020
    10:59
    Kommentar:

    Herr Richter, alles richtig was Sie schreiben, und vor allem dass am Ende immer nur ums Geld geht. Dieses Virus ist im Labor so verändert worden, dass es in der Lage ist sich an menschliche Zellen anzudocken. Dafür müssen aber

    weiterlesen
    13
    4
    Udo Grabowy
    1 Nov 2020
    11:10
    Kommentar:

    Könnte es daran liegen, dass HIV-Patienten lebenslang gebundene Kunden für sündhaft teure Medikamente sind? Nur mal so als Frage…? Die man getrost mit JA beantworten kann. Ich kenne das aus der Dialyse, wo gerne deutsche Betten gekauft werden (also von

    weiterlesen
    Die man getrost mit JA beantworten kann. Ich kenne das aus der Dialyse, wo gerne deutsche Betten gekauft werden (also von den privaten Klinikbetreibern). Viel lieber als zum Beispiel USA Betten, weil der deutsche Patient bis zu 7 Jahre länger lebt. Also bares Geld. Ja es ist tatsächlich so zynisch, bzw. Money makes the world go around.

    10
    1
    Agnes Ster
    1 Nov 2020
    12:05
    Kommentar:

    Der Testwahnsinn ist die Basis des faschistoiden Coronaterrors. Der Testwahnsinn ist auch die Basis der geplanten Zwangsimpfungen durch die Hintertür. Ohne Testwahnsinn gäbe es keine Pandemie, keine "unbeherrschbare 2. Welle", die die Coronaterroristen durch exzessive Ausweitung der Testkapazitäten für einen

    weiterlesen
    26
    1
      Teuderun
      1 Nov 2020
      16:22
      Kommentar:

      Es liegt allein in den Händen des - zahlenmäßig - den Diktatoren und ihren Schergen überlegenen Volkes, diese Menschen- und Heimatzerstörung sofort zu beenden.   Aber es geht der Mehrheit leider noch zu gut. Traurig, dass man das sagen muss,

      weiterlesen
      7
      0
      Schwarmintelligenz
      2 Nov 2020
      12:26
      Kommentar:

      Sie haben den gut organisierten und orchestrierten Coronawahnsinn gut beschrieben. In Deutschland ist eben das faschistoide Denken und Handeln nie ganz weg gewesen. Passend dazu haben wir eine (ehemalige) Sekretärin für Agitation und Propaganda und ehemalige informelle Stasimitarbeiterin als Bunzelkanzlerin.

      weiterlesen
      2
      0
    Johannes Schumann
    1 Nov 2020
    12:09
    Kommentar:

    Bald heißt es in Deutschland wieder: Seit fünf Uhr fünfundvierzig wird zugerückimpft.

    11
    2
    Frau Schwarz
    1 Nov 2020
    12:19
    Kommentar:

    Sehr geehrter Dr. Bergemann! Ich persönlich halte nichts von anlasslosen Massentests, Symptomlose Personen sollten überhaupt nicht getestet werden. Allerdings ist es doch sehr verwunderlich, dass die Regierung, die extrem fixiert aufs Testen ist, die viel günstigeren Antigen-Schnelltests so stiefmütterlich geradezu

    weiterlesen
    10
    0
    luc
    1 Nov 2020
    12:59
    Kommentar:

    "...,Präsident Trump hat das Zeug immerhin in die Venen geschossen bekommen und seine Auferstehung gefeiert. Da käme es reichlich schlecht an, dieses vermeintliche “Wundermittel” dem Wahlvolk vorzuenthalten." Nun, ich bezweifle stark, dass Trump wirklich etwas davon bekommen hat, oder gibt

    weiterlesen
    8
    2
      Teuderun
      1 Nov 2020
      16:34
      Kommentar:

      Bei Trump bin ich mir nicht so sicher, er ist über 70 und kann es sich gesundheitlich nicht leisten, ein Risiko einzugehen. Aber bei Jensemann zweifle ich die "Diagnose" absolut an. Er hat kein "Covid-19", sondern ledlglich Auswirkungen seiner wenige

      weiterlesen
      9
      0
        Hermann
        1 Nov 2020
        19:53
        Kommentar:

        Bei Trump bezweifle ich gar, dass er das Virus überhaupt gehabt hat: Er hat die Gefahr, die in ganz dicht besiedelten Gegenden vorherrscht (wie beispielsweise ein Aufzug in ein Hochhaus in New York City) komplett ignoriert nun wollte er demonstrieren,

        weiterlesen
        1
        1
    Rosi T
    1 Nov 2020
    15:04
    Kommentar:

    „So bleibt man doch ratlos zurück, welches Schauspiel einem hier geboten wird“; so der anonyme Autor, dessen vulgärer Stil nicht gerade von Kompetenz zeugt und dessen Resümee inkl. Lösung zur Coronakrise eher sprachlos macht. Ja, ratlos zurückbleiben darf man da 

    weiterlesen
    0
    2
    Leinelümmel
    1 Nov 2020
    20:44
    Kommentar:

    Ich bin aus der Medizinbranche. Woher die Information kommt, daß Antigen-Schnelltests nicht eingesetzt werden, weiß ich nicht. Ich weiß nur, daß es z.B. eine Testverordnung gibt, in der Antigentests als Sachkosten in der GKV mit 7,- Euro abgerechnet werden können

    weiterlesen
    3
    0
    Heidrun
    1 Nov 2020
    21:00
    Kommentar:

    Ach, was regen Sie sich denn auf? Testen ist sehr gesund, vor allem die Angst bis zum Ergebnis, Impfen ist sehr gesund, wahrscheinlich werden wir dadurch unsterblich. Jetzt im Ernst: Solange die "Gesundheit" zum Götzen erhoben wird, werden wir diesem

    weiterlesen
    6
    0
    Johannes Kreis
    1 Nov 2020
    21:05
    Kommentar:

    Zu dem Thema serologische HIV Tests (Antikörper-Test),   Jenn Morson, „How I Tested HIV Positive — Nine Times — While Pregnant“, May 25 2016, https://www.ozy.com/true-story/how-i-tested-hiv-positive-nine-times-while-pregnant/68859   Es macht durchaus Sinn, sich auch HIV nochmal anzuschauen. Bislang wurde jeder, der das

    weiterlesen   Es macht durchaus Sinn, sich auch HIV nochmal anzuschauen. Bislang wurde jeder, der das Virus-Dogma von AIDS angezweifelt hat, als "Leugner" gebrandmarkt.   Die Diffamierung von Kritikern auf unterstem Niveau ist kein Zeichen von Wissenschaftlichkeit.    

    1
    0
    Smilla
    2 Nov 2020
    09:23
    Kommentar:

    ...Antigentest, wohl eger IgG Tests werden gemacht, die GKV zahlen diese nicht, musste 2 mal bisher zahlen. 20 Euro für IgG und 20 für IgM. Nix Kostenübernahme und ich bin Risikopatient. Der Abstrich kostet schon bei 2 Laboren je 120

    weiterlesen
    0
    0
      Werner
      2 Nov 2020
      17:18
      Kommentar:

      @ Smilla, Sie müssen zum Arzt aber nicht wegen Corona , sondern wegen ihren Geisteszustand.

      0
      0
      Werner
      2 Nov 2020
      17:18
      Kommentar:

      @ Smilla, Sie müssen zum Arzt aber nicht wegen Corona , sondern wegen ihren Geisteszustand.

      0
      0
    Sebastian Bauer
    2 Nov 2020
    14:46
    Kommentar:

    Da braucht die "Wissenschaft" einen Dämpfer und sollte auf den harten Boden der Realität aufschlagen. Hier wird mal wieder "wissenschaftlich" ein Scheingebilde aufgebaut, das keinerlei Grundlage hat. Faktisch ist "Sars-Cov-2" ein generierter Pseudo-Virus, zusammengestückelt aus generierten Fragmenten und Fragmenten anderer

    weiterlesen
    0
    0

Kommentar schreiben