# USA

Obama, Rassismus und BLM Wie der deutsche Mainstream daran arbeitet, das Bild der USA bis zur Unkenntlichkeit zu entstellen

Das extrem positive Bild von Barack Obama in der deutschen Öffentlichkeit lebt auch davon, dass der Rassismus in den USA bei uns als nicht überwunden gilt. Dabei haben sich die Vereinigten Staaten in den vergangenen fast 250 Jahren durchaus reformfähig gezeigt und bereits eine weite Strecke bei der Gleichberechtigung zurückgelegt. Von Gregor Amelung.

WEITERLESEN

Gouverneur von Texas verbietet Masken-Pflicht US-Beispiele zeigen: Freiheit und Gesundheit sind auch heute kompatibel

Während Deutschland im Kampf gegen Corona auf Maskenpflicht, Verbote, Schließungen und Sonderrechte für Geimpfte setzt, gehen viele US-Bundesstaaten den umgekehrten Weg: Texas etwa verbietet jetzt die Maskenpflicht. Auch Privilegien für Geimpfte sind dort verboten. Freiheit und Verantwortung des Einzelnen habe Vorrang, so der Gouverneur.

WEITERLESEN