Wie Multikulti-Schule die Bildungsnation ruiniert Tatsachenbericht „Leaks aus dem Lehrerzimmer“

Eine Rezension von Josef Kraus

Aktuell kommen immer mehr Bücher auf den Markt, in denen Lehrer (es sind bislang bezeichnenderweise immer Lehrerinnen) die zum Teil katastrophalen Umstände an Deutschlands (und Österreichs) Schulen mit 80 und 90 Prozent Migrantenanteil beschreiben. Das ist gut so. Gut ist nicht, dass die Verhältnisse so sind, sondern dass es Lehrerinnen gibt, die den Mut aufbringen, Klartext zu schreiben. Denn was in diesen Büchern authentisch geschildert wird, ist echte Empirie, wie sie sich in keinen schlauen Studien, statistischen Schaubildern, keinem PISA-Ergebnisband, keinen bildungspolitischen Berichten und keinen Gefälligkeitsgutachten der Bertelsmann Stiftung finden. Nämlich – kurz und bündig: Multikulti-Schule geht nicht. Schule kann nicht auffangen, was eine völlig naive Zuwanderungspolitik inszeniert. Das sind die Worte des Rezensenten, im Kern ist das der Grundtenor dieser Bücher.

Nach den Titeln „Kulturkampf im Klassenzimmer“ (Susanne Wiesinger 2018), „Eine Lehrerin sieht Rot“ (Doris Unzeitig 2019) und „Schule vor dem Kollaps“ (Ingrid König 2019) hat nun eine junge Berliner Lehrerin unter dem Pseudonym „Katha Strofe“ (wohlgemerkt nicht: Kata-Strophe) mit einem weiteren Titel nachgelegt: „Leaks aus dem Lehrerzimmer. Mein Jahr als Lehrerin an der Grundschule des Grauens“. Pseudonym? Klar, eine Lehrerin am Beginn ihrer Laufbahn kann sich nicht persönlich outen. Sie schreibt denn auch wörtlich: “Die Geheimhaltungsklausel in meinem Arbeitsvertrag sagt, ich darf dieses Buch nicht schreiben. Mein Gewissen sagt, ich muss dieses Buch schreiben.“

Lesen wir Katha Strofes Buch von der letzten Seite hinten her. Es endet mit folgendem Abschnitt: „…Lehrer brauchen Respekt. Schüler brauchen kleinere Klassen und individuellere Förderung. Alle brauchen … weniger Heterogenität in den Lerngruppen. Eltern brauchen Vertrauen in die Schule. Schule braucht Anerkennung.“

So schreibt eine junge Lehrerin, Anfang 30, die nach ihrer Ausbildung als Gymnasiallehrerin aus Gründen des dortigen Lehrerbedarfs ein Jahr an einer Berliner Grundschule unterrichtete, ehe sie diese Schule fluchtartig verließ, um eine Stelle an einem Gymnasium anzutreten, wo noch (?) halbwegs ordentliches Unterrichten möglich ist.

Was Katha Strofe an der Grundschule erlebt hat, ist das Gegenteil von dem, was halbwegs gute Schule ausmacht: dass Lehrer Respekt genießen, dass Klassen keine multikulturellen Ansammlungen sein können und dass Schule von Politik und Eltern Anerkennung braucht.

Alles von der Autorin – glaubhaft – Geschilderte ist anonymisiert. Der erfundene Name „Kaspar-Hauser-Grundschule“ ist wohl beabsichtigte Diagnose. An regulären Unterricht ist kaum zu denken. 30 bis 40 Prozent der Lehrer sind regelmäßig krankgemeldet, Vertretungsstunden in allen Fächern querbeet drängen den Regelunterricht an den Rand. Manche Stunden müssen mit dem Ausmalen von Mandalas überbrückt werden, weil der Laden sonst gänzlich auseinanderfällt. Noch ein „Willkommenskind“ und noch ein „Inklusionskind“ wird in die Klasse gesteckt. Sanktionsmöglichkeiten für rabiate Schüler, die schon auch mal in Begleitung von drei starken Brüdern auftreten, gibt es nicht. Unterricht in den 5. Klassen (Berlin hat 6 Jahre Grundschule) findet zum Teil auf dem Niveau einer 2. Klasse statt. Klar, die wenigen motivierten und begabten Schüler fallen hinten runter, auch weil sie gemobbt werden. Unter den Lehrern, darunter wegen des Lehrermangels immer mehr Quereinsteiger ohne Ausbildung, breitet sich eine Mischung aus Hilflosigkeit und Wut aus. Manche Lehrer sind in die innere Emigration gegangen, andere halten nach wie vor ihr pädagogisches Ethos hoch. Wie lange noch?

Heldenhafter Sisyphos

Das Buch ist ehrlich und humorvoll zugleich geschrieben. Humor an dieser Stelle? Ja, es ist oft die letzte Möglichkeit, mit Kontingenzen, also mit den Unzulänglichkeiten und Unwägbarkeiten des eigenen Berufslebens fertig zu werden. Die Gefahr freilich ist, dass Humor in Zynismus umschlägt. Auch das wäre verständlich, wenngleich Zynismus gerade im Umgang mit Kindern nichts zu suchen hat. Allerdings hat auch nicht jeder Lehrer das Zeug zum heldenhaften Sisyphos, der im Sinne von Albert Camus‘ „Der Mythos des Sisyphos“ sogar als Sisyphos glücklich sein kann.

Ob die politisch Allgewaltigen Katha Strofes Buch lesen werden? Nein, sie werden es vermutlich als „nicht hilfreich“ abtun oder nonchalant sagen: „Nun sind sie halt mal da.“ Den Schulen vor Ort hilft es nichts. Denn sie müssen ohne jede Erfolgsaussicht aufnehmen, was Deutschlands ungesteuerte Migrationspolitik ihnen beschert.

Alles in allem: Katha Strofes Buch ist hilfreich, weil es ehrlich ist. Dass der Titel „Leaks aus dem Lehrerzimmer“ etwas falsche Erwartungen wecken könnte, es geht ja in erster Linie um die Lage in den Klassenzimmern, und dass die eine oder andere politisch korrekte Bemerkung gegen Rechts unnötig ist, übergehen wir mal. Vermutlich ist letzteres immunisierend-präventiv dem mittlerweile allgegenwärtigen „Rassismus“-Rundumschlag geschuldet.

Katha Strofe:
Leaks aus dem Lehrerzimmer. Mein Jahr als Lehrerin an der Grundschule des Grauens. Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf. Berlin 2020


Josef Kraus (*1949), Oberstudiendirektor a.D., Dipl.-Psychologe, 1987 bis 2017 ehrenamtlicher Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, 1991 bis 2013 Mitglied im Beirat für Fragen der Inneren Führung beim Bundesminister der Verteidigung; Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande (2009), Träger des Deutschen Sprachpreises 2018; Buchautor, Publizist; Buchtitel u.a. „Helikoptereltern“ (2013, auf der Spiegel-Bestsellerliste), „Wie man eine Bildungsnation an die Wand fährt“ (2017), „Sternstunden deutscher Sprache“ (2018; herausgegeben zusammen mit Walter Krämer), „50 Jahre Umerziehung – Die 68 und ihre Hinterlassenschaften“ (2018), „Nicht einmal bedingt abwehrbereit – Die Bundeswehr zwischen Elitetruppe und Reformruine“ (2019, zusammen mit Richard Drexl)


Bild: DanielErnst/Shutterstock
Text: Gast

Kommentare sortieren

94 Kommentare zu Wie Multikulti-Schule die Bildungsnation ruiniert
    Ulrike Heucken
    30 Nov 2020
    21:29
    Kommentar:

    Unser soziales System Ende 60 Anfang 70 wurde zu Tode gespart, die Opfer werden immer sichtbarer. Schaut Euch die Schulen an und das ewige Gebettel um mehr Geld... "Die Größe eines Volkes erkennt man daran, wie es seine Kinder und

    weiterlesen
    9
    3
      Peter König
      30 Nov 2020
      22:30
      Kommentar:

      Auch viel Geld kann die typischen Probleme an Schulen in Parallelgesellschaften nicht lösen. Wenn dann auch noch jahrgangsübergreifende Klassen, Inklusion und ständig neue Schüler aus aller Herren Länder hinzukommen, dann läuft nichts mehr. Der Sachverhalt ist bekannt. Aber man ist

      weiterlesen
      19
      0
      Andreas aus E.
      1 Dec 2020
      09:41
      Kommentar:

      Ob es am Gelde liegt? Wohl eher daran, daß ein Zuviel an (linker) Ideologie in die Schulen gepumpt wurde. Später dann die ganzen Kinder mit vermehrtem Förderungsbedarf (platt gesagt:; unbeschulbare Kinder mit Mihigru).   Und dann das Zauberwort "Digitalisierung". Was

      weiterlesen
      9
      0
    Dietmar Gaedicke
    30 Nov 2020
    15:39
    Kommentar:

    Tja, aber was mich mit am meisten an diesen Zuständen verwundert ist, dass es Eltern (deutscher Herkunft) gibt, die zwar all das beklagen, die aber dennoch CDU, SPD, Linke, Grüne oder FDP wählen!

    149
    1
      Gonzo
      30 Nov 2020
      15:46
      Kommentar:

      @Dietmar Gaedicke: So ist es! Die ewig gestrigen wählen eben immer wieder diejenigen, welche ihnen schaden. Ob sie es merken, steht auf einem anderen Blatt. Man sieht es ja: Selbst Hartz`ler wählen diese Drecksbande, obwohl gerade DIE für deren Missere

      weiterlesen
      73
      4
        Captain Beefheart
        30 Nov 2020
        18:15
        Kommentar:

        Was bitte ist ein Hartz'ler?? Den Ausdruck habe ich noch nie gehört.

        2
        11
          Angeli
          30 Nov 2020
          21:49
          Kommentar:

          Menschen , die Hartz IV beziehen . Ich allerdings finde diesen Begriff unempathisch und respektlos .

          5
          3
            Andreas S.
            3 Dec 2020
            21:41
            Kommentar:

            angesichts der Tatsache dass es Mitbürger gibt die ihre Perspektive im "hartzen" sehen- nein. Nicht in jedem Fall respektlos.

            1
            0
            Bernhard Finke
            1 Dec 2020
            10:55
            Kommentar:

            @Gonzo soll mal schön aufpassen, dass er nicht Hartz 4 bekommt. Woher will er denn wissen, was ein Hartz 4 Bezieher wählt?

            0
            0
              AW
              1 Dec 2020
              17:41
              Kommentar:

              Blöd und die andere Lügenpresse weiß es natürlich ;-D

              1
              0
            AW
            1 Dec 2020
            17:39
            Kommentar:

            Empathie ist kein Grundrecht, sondern nur Moral. Und Respektlosigkeit wurde massig importiert.

            5
            0
          jürgen
          1 Dec 2020
          14:00
          Kommentar:

          Der Frage kann man entnehmen sie sind frisch zu gereist.

          0
          0
      Otto Fischer
      30 Nov 2020
      16:56
      Kommentar:

      Das hat alles die „böse AfD“ schon voraus gesagt aber das sind ja alles Nazis. Warum sagt man nicht, bitte noch mehr davon, noch mehr, noch mehr..... Bis es der Letzte kapiert, danach kann man dem Besen rausholen und den

      weiterlesen
      67
      1
        Dietmar Walther
        30 Nov 2020
        19:35
        Kommentar:

        Bei der PISA Studie haben wir immer einen der drei ersten Plätze belegt und dank dieser Herrschaften aus den sogenannten "fremden Kulturkreisen" befinden wir uns nun schon seit geraumer Zeit, nur noch auf den peinlichen Plätzen.!  Das Land der Dichter

        weiterlesen
        26
        1
          L. Bridges
          30 Nov 2020
          22:16
          Kommentar:

          In welcher PISA Studie haben wir "einen der drei ersten Plätze" belegt? Da ist mir wohl was entgangen, ich weiß jedenfalls nichts von einem Spitzenplatz. Es war schwaches Mittelfeld mit leichter Tendenz zur Besserung, wenn ich mich richtig erinnere.

          1
          5
          Alois Fuchs
          30 Nov 2020
          22:53
          Kommentar:

          "Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta." (Peter Scholl-Latour)

          22
          1
      Kai
      1 Dec 2020
      00:25
      Kommentar:

      Da gibt es nichts zu wundern. Die einen glauben, daß SPD, Linke, Grüne die Lösung für die Schulprobleme haben, weil die ja so sozial sind. Die anderen glauben, daß CDU, CSU, FDP verhindern würden, daß es noch schlimmer wird. Und

      weiterlesen
      6
      1
        AW
        1 Dec 2020
        17:52
        Kommentar:

        Früher™ als die Sozen erstmals am Ruder waren (mit FDP als Korrektiv), gab es kluge Änderungen. Und gute, wie Ostpolitik, Arbeiterkinder fördern bis zum Abitur, Abtreibung erleichtern/legalisieren ... und: 80% Zahnersatzkostenübernahme, auch in Gold-Ausführung.   Heute: ./. (Diätenerhöhung und den

        weiterlesen
        0
        1
    Gonzo
    30 Nov 2020
    15:41
    Kommentar:

    Passt gerade: Gestern war meine Nachbarin bei uns, Grundschullehrerin, den Tränen nahe, als wir dieses Thema hatten. Grundtenor? "Sach`isch meinm Papa". Der steht dann mehrmals auf der Matte um der doofen deutschen Lehrerin zu sagen, WIE es mit dem Söhnchen/Töchterchen

    weiterlesen
    121
    4
      AW
      1 Dec 2020
      17:59
      Kommentar:

      Multikulti gehört öffentlich hingerichtet mit Zwangsübertragung auf ALLEN Kanälen! Dabei sei die sofortige Abschaffung des Doppelpasses zu verkünden, Eintscheidungszeit hü oder hott max. 5 Arbeitstage. Dazu sämtliche Unterstützungs-Kündigungen von Islam-Einrichtungen mit sofortiger Wirkung, den aufzulösenden Clans wird der Rücktransport frei

      weiterlesen
      10
      0
        Colibri
        6 Dec 2020
        00:57
        Kommentar:

        Absolut richtig !!!!!! Seid Jahr und Tag meine Rede !!!  

        1
        0
    Alex Chara
    30 Nov 2020
    15:47
    Kommentar:

    Realität frisst Ideologie. könnte man sagen. Schön, dass so ein Buch von einer noch jungen Lehrerin kommt, übrigens eine Hauptwählergruppe der GRÜNEN. Hätte man mit dieser jungen Frau noch 2014 über die massenhafte Aufnahme von Migranten aus dem arabischen Kulturkreis

    weiterlesen
    110
    0
      Christoph Rother
      30 Nov 2020
      22:00
      Kommentar:

      Genau so ist es ! Ich habe schon den Satz von Muslimen gehört: "Wir setzen so viel Nachwuchs in die Welt, dass nach 20 Jahren die Deutschen nichts mehr zu sagen haben werden in ihrem Land!"

      20
      0
      u.h.te.
      30 Nov 2020
      16:54
      Kommentar:

      @ Alex    . Bin selber 67 Jahre Immer hier Lebender_Biodeutscher, 30 Jahre verheiratet mit  nicht hier geborener Asiatin die aus einem Multikulti Staat mit ! Hausordnung! kommt,die 2015/16 spontan bei den "GEZ Nachrichten" sagte : Ihr wisst nicht was

      weiterlesen
      34
      4
    Paul J. Meier
    30 Nov 2020
    15:57
    Kommentar:

    Schon Dieter Hildebrandt hat gesagt, dass ihn der Humor vor dem Wahnsinn bewahrt hat. Zwischen Humor und Zynismus gibt es noch die Steigerungen Ironie und Sarkasmus, die Grenzen dürften in fortschreitender, innerer Auseinandersetzung fließend sein. Man muss aufpassen welche Grenzen

    weiterlesen
    47
    1
    nix
    30 Nov 2020
    15:59
    Kommentar:

    Mehr Neger in Film und Fersehen und Werbung, dann klappt's auch mit den Schulen.

    64
    4
      Gonzo
      30 Nov 2020
      16:34
      Kommentar:

      @nix: Nicht nur das (die): Es bedarf auch mehr Schwulen/Lesben in Werbung/TV, damit`s auch klappt in Schulen (soll ja in`s Gehirn gehen, das dies "normal" sei).

      33
      2
      Hildegard Hardt
      30 Nov 2020
      17:05
      Kommentar:

      NOCH MEHR ?

      21
      0
      Otto Fischer
      30 Nov 2020
      18:15
      Kommentar:

      Ich dachte es ist mir alleine aufgefallen, selbst bei der Werbung sind schon 50% Ausländer dabei, warten wir noch, dann sind wir Fremde im eigenen Land. Die Grünen freuen sich darauf, was sagt da der politische Verfassungsschutz dazu?

      33
      0
        Alex Chara
        30 Nov 2020
        19:35
        Kommentar:

        Keine Angst, ist mir auch schon aufgefallen. Schlimm finde ich eher, dass Asiaten und Schwarze aus meiner Sicht , prozentual zur Bevölkerung in der Werbung überrepräsentiert sind.... soll wohl schon mal auf die Zukunft einstimmen ;-))

        25
        0
          Freisel20
          30 Nov 2020
          21:52
          Kommentar:

          @Alex Chara Die Ausländer sind in der Werbung nicht überrepräsentiert. Migranten sind zwar bei den Älteren in der Minderheit, aber in den jüngeren Altersgruppen sind sie durchaus schon sehr zahlreich vertreten. Bei den Kindern bilden sie bereits die Mehrheit, zumindest

          weiterlesen
          6
          0
        Dietmar Walther
        30 Nov 2020
        19:39
        Kommentar:

        Otto Fischer,  nachdem Herr Maaßen "gegangen wurde", kommt vom VS keinerlei Kritik mehr, schon garnicht an den Entscheidungen der über alles geliebten und unfehlbaren Kanzlerin.

        13
        0
          Sibylle
          30 Nov 2020
          21:27
          Kommentar:

          Da bin ich ja beruhigt, dass ich nicht an Einbildung leide, es wird immer mehr in Film, Fernsehen, Werbung und in Büchern. Da ist einen der Nobelpreis für Literatur sicher, wenn man alles drin verwurschtelt.   Mit der Bildungsmisere ist

          weiterlesen
          20
          0
        xandru
        30 Nov 2020
        23:29
        Kommentar:

        @Otto Fischer – „50% Ausländer“? Sorry, das ist nicht hilfreich. Der „Ausländer“ definiert sich über einen fremden Pass; aber wer von uns kennt den Pass eines Werbe-Models? – Was Sie meinen, sind Menschen mit anderer Hautfarbe und exotischem Aussehen. Die

        weiterlesen
        6
        0
          Joachim R.
          2 Dec 2020
          00:32
          Kommentar:

          Eine Kultur,die selbst rassistisch ist?Die ist doch schon lange da:Der Islam ! Asiaten,Polen,Tschechen und Russen,ehem.Jugoslaven,auch Rumänen und Bulgaren - sie alle leben unauffällig unter uns.Anders die Mohamedaner:Schon 12 jährige Mädchen sitzen mit Kopftuch im Shulunterricht und nehmen am Schwimmunterricht nicht

          weiterlesen
          4
          0
    KritischerLeser
    30 Nov 2020
    16:01
    Kommentar:

    Man hätte also die vielen Ausländer nicht rein lassen sollen, denn mit (fast) nur deutschen Schüler/innen wäre es besser: Mir will scheinen, dass das die eigentliche Kernaussage ist. Ein wenig kommt mir das aber so vor als wenn eine Regierung

    weiterlesen
    11
    6
      Falk Kuebler
      30 Nov 2020
      17:03
      Kommentar:

      Ich kann einiges aus Ihren Gedanken durchaus verstehen, aber - bitte nicht übel nehmen - dabei fallen mir auch spontan zwei Zitate ein: 1. Hölderlin: "Ein Gott ist der Mensch, wenn er träumt, ein Bettler, wenn er nachdenkt", und 2.

      weiterlesen
      30
      1
        Sibylle
        30 Nov 2020
        21:31
        Kommentar:

        Als mein Sohn vor ein paar Jahren über Bevölkerungsaustausch sprach, hätte ich nie gedacht, dass so etwas möglich ist. Aber wir sind dabei...   Und ich bin von meiner Omi sicher nicht als Nazi erzogen worden, im Gegenteil.

        weiterlesen
        13
        0
      u.h.te.
      30 Nov 2020
      17:05
      Kommentar:

      Ja und das Experimentieren mit den "immer hier Lebenden" bezahlen gefälligst die selben,da junge Grünlinke & Multi_ neu_ hier_ lebende erstmal das Recht haben wollen so ein paar Dekaten studieren auf  öffentliche Jobs zu finden .Für  so 5- 10 Jahren

      weiterlesen
      11
      1
    Milo
    30 Nov 2020
    16:12
    Kommentar:

    Ich bin in Berlin Schöneberg aufgewachsen. Bin dort in die Realschule gegangen. Das war 1992. schon hier waren wir nur 4 deutsche in der Klasse. Das Problem besteht nicht erst seit 2015. Leider ist der Zug abgefahren....

    58
    1
      Sigurd
      30 Nov 2020
      23:17
      Kommentar:

      Berlin 1999 alte Türken sagen dass die Jugend nicht arbeiten will. Türkischer Kioskbesitzer sagt dass es besser ist wenn sie bei ihm rumhängen, in den benachbarten Cafes blühe der Drogenhandel. Das werden Einbrecher, Haschischraucher.. https://www.youtube.com/watch?v=PMPCHevPPnc  

      weiterlesen
      5
      0
    else legne
    30 Nov 2020
    16:17
    Kommentar:

    ich bin überrascht, dass keine Kommentare über dieses interessante Thema vorliegen, denn gerade hier wird das Versagen des Multikulti Gesellschaft sichtbar. in meiner früheren Laufbahn als langjähriger Elternbeirat (10 Jahre) meiner Kinder , war diese Problematik der Nicht Integration von 

    weiterlesen
    70
    3
      Alex Chara
      30 Nov 2020
      16:26
      Kommentar:

      Hab doch schon einen geschrieben ;-)

      10
      1
      Gonzo
      30 Nov 2020
      16:40
      Kommentar:

      @ else legne: Sie haben diesen Irrsinn seit 10 Jahren mitgemacht (ab wann genau?) und sich das alles angetan? Hut ab! Nur: Warum haben Sie so lange gebraucht, um das alles zu erkennen? Mir selbst war dies schon nach kurzer

      weiterlesen
      12
      2
        else legne
        30 Nov 2020
        19:10
        Kommentar:

        Lieber Gonzo, dass habe ich sehr schnell erkannt, aber ich hatte damals die Hoffnung was bewegen zu können. Die Blockierer waren die Lehrer die mich auf Elternabende nicht unterstützten. Bei Schulverweigerer, Prügelknaben, Störenfriede -Paschas und deren Eltern steht man auf

        weiterlesen
        24
        0
      querleser
      30 Nov 2020
      18:40
      Kommentar:

      Sehen wir es doch so wie es ist. Es ist gar nicht gewollt "es" zu schaffen. Wenig Gebildete lassen sich besser verarschen und in die "richtige Richtung" dirigieren.

      20
      0
        Freisel20
        30 Nov 2020
        22:02
        Kommentar:

        @querleser Integration der Migrantenkinder in der Schule ist schon längst nicht mehr möglich. Sie kann nur funktionieren, wenn die deutschen Kinder sehr deutlich in der Mehrheit sind. Das ist in den Städten schon lange nicht mehr der Fall. Heute wird

        weiterlesen
        11
        0
    kritik2020
    30 Nov 2020
    16:38
    Kommentar:

    Und Corona und damit verbundene Ausfälle haben die Bildungsmisere auf den absoluten Höhepunkt getriggert!

    29
    2
    Rainer Gläsel
    30 Nov 2020
    16:38
    Kommentar:

    Das Problem wird seit Jahrzehnten verschwiegen. Ich habe ein einjähriges Gastspiel an einer Berufsschule gegeben. Da gab es auch sogenannte Ausländer BVJ, Berusvorbereitungsjahr. Das waren Kinder von Ausländern, aber fast alle in Deutschland geboren. Da sie den Hauptschulabschluss nicht geschafft

    weiterlesen
    55
    5
      Gonzo
      30 Nov 2020
      16:48
      Kommentar:

      @Rainer Gläsel: Es fehlt hier nur noch der Hintergrund (Migration?) zu nennen und alles passt in den Rahmen. Sorry, aber ich habe gegenüber solchen "sozial"-Mitgefühltypen wie Sie nicht sonderlich Mitleid. Wer sich den Problemen der "Weggeworfenen" Deutschen Mitbürgern (z.B. Obdachlosen)

      weiterlesen
      11
      6
        Falk Kuebler
        30 Nov 2020
        17:29
        Kommentar:

        "@Rainer Gläsel: Es fehlt hier nur noch der Hintergrund (Migration?) zu nennen und alles passt in den Rahmen. Sorry, aber ich habe gegenüber solchen "sozial"-Mitgefühltypen wie Sie nicht sonderlich Mitleid". Sorry, Gonzo, was hat man Ihnen denn in den Tee

        weiterlesen
        11
        4
        Rainer Gläsel
        30 Nov 2020
        23:46
        Kommentar:

        Irgend wie verstehe ich die Antwort nicht. Ich habe mich an einer Berufsschule beworben, um Lehrlingen Unterricht zu geben. Wir waren 152 Bewerber auf vier Stellen.  Da habe ich mich auch gefragt, wozu diese harte Auswahl. Das ich da Ausländer

        weiterlesen
        9
        0
      u.h.te.
      30 Nov 2020
      17:12
      Kommentar:

      Vielleich ein Betrieb der darauf besteht das M.A. auch seinen Namen tanzen kann,viele der Gut_ Menschlichen kommen aus der Tanzecke der sogenannte Privatschulen .

      9
      1
    Herr Schmidt
    30 Nov 2020
    16:43
    Kommentar:

    Interessante Buchkritik. Aber woher kommt eigentlich immer dieser Obrigkeitsglaube der Deutschen? Zitat: "naive Zuwanderungspolitik" warum nimmt Herr Kraus die Regierung in Schutz und bezeichnet eine deutschenfeindliche, teure,  extrem kriminalitätssteigernde und verfassungsfeindliche Zuwanderungspolitik als naiv? Weil die Herrschenden nur Gutes wollen

    weiterlesen
    33
    0
      Alex Chara
      30 Nov 2020
      17:09
      Kommentar:

      Super Beitrag, sehe ich auch so ..... denn in der Politik geschiet nichts aus Zufall !!!!

      22
      0
    Mario Rocko
    30 Nov 2020
    16:45
    Kommentar:

    Klingt nach künftigen Regierungsmitgliedern, welche da im MANDALA-Ausmalen unterrichtet werden ??? Siehe Spitzenpersonal bei GROKO, LINKEN und besonders GRÜNEN !!!! Wo derartig abartige Wege anscheinend schon im Wickelkindalter vorgezeichnet waren ..., mit Namen tanzen und Anschrift malen ?! Und immer

    weiterlesen
    22
    1
    nix
    30 Nov 2020
    16:56
    Kommentar:

    Das Kernproblem wird nie benannt: Die Bewohner Nord-Afrikas haben eine durchschnittlichen IQ in den 80ern. Die werden in ihrer großen Masse im Vergleich mit Nord-Europäern immer nur schlechter Abschneiden, Bildung hin oder her. Die hätten nie, NIE in die gleichen

    weiterlesen
    26
    6
      Alex Chara
      30 Nov 2020
      17:32
      Kommentar:

      Das war wohl " nix" , sorry , aber ihr Beitrag ist mir echt zu allgemein. In Sachen Musik liegen Sie sowas von falsch, ohne Schwarze kein Blues, Jazz oder Rock. Ohne die schwarzen Einflüsse hätte es ELVIS z. B

      weiterlesen
      21
      11
        nix
        30 Nov 2020
        18:04
        Kommentar:

        Ich hätte vielleicht präzisieren sollen: Klassische Musik. Im übrigen ist es mir gleich, was Schneeflöckchen von meinen Aussagen halten, und irgendwelche "Keulen" beeindrucken mich genausowenig wie die Floskel "Unerträglich", die dem gerne beigefügt wird. Ja, dann haut halt ab, wenn's

        weiterlesen
        17
        3
          Dietmar Gaedicke
          30 Nov 2020
          18:37
          Kommentar:

          nix, Sie haben absolut recht! Der Durchschnitts-Neger hat nun mal einen geringeren IQ als der Durchschnitts-Weiße. Das ist wissenschaftlich erwiesen. Man gebe "IQ weltweit" in die google-Suchmaske ein, drücke "Enter" und schau sich dann all die Grafiken an. Sehr aussagekräftig!

          weiterlesen
          10
          5
            spam
            30 Nov 2020
            19:12
            Kommentar:

            Die klassischen IQ Tests sind ja nur Messungen von erlerntem Denkmustern. Ich kann meinen IQ um 20 Punkte steigern, wenn ich das Schema der Aufgaben vorher wochenlang eintrainiere. Der Effekt nutzt sich dann mit der Zeit wieder ab. Dazu kommt

            weiterlesen
            3
            3
              nix
              30 Nov 2020
              19:40
              Kommentar:

              IQ-Tests messen das, was sie messen sollen. Und sie sind der erfolgreichste Indikator für schulischen und beruflichen Erfolg, den wir kennen. Die Behauptung, man könne die nicht ernstnehmen, weil sie kulturell geprägt wären, ist kompletter Unsinn. Ja was denn sonst

              weiterlesen
              7
              0
                Dietmar Gaedicke
                30 Nov 2020
                20:47
                Kommentar:

                Genauso ist es! Und ein IQ-Test, der Wissen voraussetzt, ist kein IQ-Test, jedenfalls kein wissenschaftlicher!

                3
                1
                  xandru
                  30 Nov 2020
                  23:41
                  Kommentar:

                  Wer einen Zusammenhang zwischen Rasse und IQ herstellt und zudem das N-Wort verwendet, bewegt sich auf sehr dünnem Eis. Denn der IQ ist in unseren Ländern seit etwa 20 Jahren am Sinken, stellt der Forscher Lynn fest. – Es genügt

                  weiterlesen
                  6
                  0
                    nix
                    1 Dec 2020
                    04:19
                    Kommentar:

                    @ xandru Darf ich denn das M-Wort benutzen? Auch nicht? Welches ist denn gerade politisch korrekt?  Das ist auch so eine der Disziplinen in dieser Behindertenolympiade, die sich Political Correctness nennt: Worte erfinden, weil die alten nicht mehr PC genug

                    weiterlesen
                    5
                    0
      Luisman
      1 Dec 2020
      00:59
      Kommentar:

      @nix Grundsaetzlich haben Sie recht - in einen 80 Liter Eimer kann man nicht 100 Liter Wasser einfuellen. Aber mal ehrlich, Lesen, Schreiben und die Grundrechenarten kann auch einer mit sehr beschraenktem IQ lernen. Aber selbst das schaffen unsere Schulen

      weiterlesen
      4
      0
    David Hartmann
    30 Nov 2020
    17:04
    Kommentar:

    Herr Reitschuster, was halten Sie von der Idee, Bestelllinks nicht zu Amazon, sondern zum Verlag oder meinetwegen Thalia zu setzen? Jedenfalls nicht Amazon. Ich halte das spätestens seit den diesjährigen Entwicklungen und der Great-Reset-Hybris für angebracht.

    30
    3
      Hildegard Hardt
      30 Nov 2020
      17:12
      Kommentar:

      Dem kann ich mich nur anschließen. Amazon sollte man keinesfalls unterstützen!

      23
      1
      Alex Chara
      30 Nov 2020
      17:14
      Kommentar:

      Danke für die Idee, Amazon ist ein schrecklicher Konzern, aber die Deutschen finden ihn super , das sagt wieder alles. Man muss auf jeden Fall Jeff Bezos noch reicher machen, das ist auch den Deutschen sehr wichtig.

      21
      1
      M. Marut
      30 Nov 2020
      19:15
      Kommentar:

      Zur Erinnerung: Amazon hat anfangs das E- Book "Corona Fehlalarm" von Prof. Bhakdi  im Gegensatz zu Thalia nicht angeboten, obwohl das zuerst vereinbart war.  Als das Buch dann sehr erfolgreich, war ist Amazon umgeschwenkt.

      13
      0
    Karl Heinz Siber
    30 Nov 2020
    18:05
    Kommentar:

    Das Buch findet man auch bei bol.de. Bei amazon bestelle ich schon lange nichts mehr.

    10
    0
    Alois Fuchs
    30 Nov 2020
    18:17
    Kommentar:

    Totalitäre Regierungen brauchen dumme Untertanen, und die macht man in der Schule, schon immer.

    13
    0
    Magdalena Hofmeister
    30 Nov 2020
    18:30
    Kommentar:

    Auch noch interessant zu demselben Buch die Rezension von Anabel Schunke auf achgut https://www.achgut.com/artikel/leaks_aus_dem_lehrerzimmer mit einigen Schilderungen aus dem Buch. Die veranschaulichen einem deutlichst, dass in manchen Schulen selbst den willigsten und besten Schülern ein integriertes und erfolgreiches Leben in

    weiterlesen
    11
    0
      Magdalena Hofmeister
      30 Nov 2020
      18:39
      Kommentar:

      Sorry, da ist mir beim Umkopieren was rausgeflutscht. Es sollte eigentlich heißen "latent-potentiell rassistischen Volkes", natürlich ironisch gemeint.

      0
      0
        xandru
        30 Nov 2020
        23:52
        Kommentar:

        Die einheimischen Schneeflöckchen sollen bequeme Jobs im White-Collar-Bereich bekommen, also in den Laberwissenschaften. Dafür ist es nötig, Millionen von Bois zu importieren, die dann die Drecksarbeit für die deutschen Massas erledigen. – Strukturell gesehen ist dies der wirkliche Rassismus, aber

        weiterlesen
        6
        0
          Alex Chara
          1 Dec 2020
          01:05
          Kommentar:

          Aber so was von auf den Punkt, vielen Dank !!!

          3
          0
    Norbert Brausse
    30 Nov 2020
    18:36
    Kommentar:

    Herr Kraus, was ist Ihrer geschätzten Meinung nach an der „einen oder anderen politisch korrekten Bemerkung gegen Rechts“ dran. Sind diese Bemerkungen aus der Luft gegriffen oder wird eine Bemerkung einer einzelnen Person verallgemeinert. Oder ist das wie mit den

    weiterlesen
    2
    0
    Alois Fuchs
    30 Nov 2020
    19:03
    Kommentar:

    Ich hatte eben einen Geistesblitz und den muss ich sofort loswerden: Was halten Sie davon, die ÖR, die MSM und die Verfechter der Regierungspolitik allesamt als das zu bezeichnen, was sie sind: WAHRHEITS-LEUGNER! Passt wunderbar auf die "X-Leugner"-Etiketten der Gegenseite

    weiterlesen
    18
    0
      Falk Kuebler
      30 Nov 2020
      19:10
      Kommentar:

      Ja! Alternativvorschlag für die einen Tick kleinere (und sachlich leichter argumentierbare) Attacke: "Realitäts-Leugner".

      10
      0
        N. N.
        30 Nov 2020
        22:25
        Kommentar:

        Schöne Bezeichnungen! Und nach den teilweise sehr bitteren Beiträgen hier, genau der befreiende Lacher, den es dringend brauchte. ;-)

        2
        0
    Ben
    30 Nov 2020
    20:29
    Kommentar:

    Frage mich schon seit längeren, was will die Regierung erreichen? Diese Zustände dürften bekannt sein, nur gegengesteuert wird nicht, im Gegenteil, Grüne und Linke scheinen das eher noch forcieren zu wollen und in einem sind offensichtlich alle Politiker gleich, ihre

    weiterlesen
    8
    0
    Friedland
    30 Nov 2020
    21:03
    Kommentar:

    Die Reduzierung des deutschen Bildungsniveaus ist Teil des groß angelegten Umvolkungsprogramms und dies wiederum basiert auf der Agenda der "Frankfurter Schule", diese wiederum war der verlängerte Arm des "Morgenthau-Planes", aus Deutschland eine Ziegenweide zu machen. Die dafür notwendigen Ziegenhirten befinden

    weiterlesen
    7
    1
      Facherfahrener
      1 Dec 2020
      00:38
      Kommentar:

      Friedland   -  Sie zittieren hier eine Überlegung - von denen es tausende nach dem Krieg gab -    letztlich aber ganz anders gekommen ist. Wenn Sie eniges dazugelernt haben, können wir über das Thema reden.  Übrigens als denkansporn - die USA

      weiterlesen
      2
      0
        Friedland
        1 Dec 2020
        13:00
        Kommentar:

        Bedauere, werter "Fachfahrer", habe genügend dazugelernt, benötige ihre überhebliche Schreibe nicht, da ich hinreichende Bildung, Alter und Ausbildung besitze, um diese Vernichtung, beginnend mit dem I. WK, zu beurteilen. Im Übrigen gehört der "Große Umbruch" eines Psychopathen K. Schwab mit

        weiterlesen
        0
        0
    Facherfahrener
    1 Dec 2020
    00:18
    Kommentar:

    Wie soll ich dieses Gejammere verstehen                     DIE   QUOTE  SCHLÄGT   ZURÜCK  ???????? Schon zu meiner Zeit, und das sind JAHRZEHTE her - brauchten wir in der Regel 10min um die    Lehrerin heulend aus dem Klassenzimmer zu jagen.  Auch ohne "Migranten"!!!!   Diese

    weiterlesen
    3
    1
    Hein Noog
    1 Dec 2020
    02:22
    Kommentar:

    "Manche Dingen müssen durchfaulen, damit die Missstände sichtbar werden." Dieses Zitat soll von Franz Josef Strauß stammen. Nun sie sind ja schon sichtbar, man will sie aber nicht sehen.

    1
    1
    Arturo Mester
    1 Dec 2020
    09:16
    Kommentar:

    Eigentlich wollte ich ein Kommentar schreiben zu "(...) was eine Schule ausmacht: dass Lehrer Respekt genießen, dass Klassen keine multikulturellen Ansammlungen sein können und dass Schule von Politik und Eltern Anerkennung braucht.(...) Denn das ist keine Schule, sondern ein Drillplatz.

    weiterlesen
    1
    4
      nix
      1 Dec 2020
      11:38
      Kommentar:

      Da der "Rassismus" vermutlich auf meine Kappe geht: schon schlimm, wie schnell ihnen der Kommentar vergangen ist. Der Welt wird da eine Perle der Einsicht entgangen sein. Besser wir zensieren einfach alles, was rasisdisch ist, damit Sie in einer liebevollen

      weiterlesen
      1
      1
        Arturo Mester
        1 Dec 2020
        14:10
        Kommentar:

        a)Nö, Sie waren nicht speziell gemeint. b)Und die Welt kommt gut ohne mich aus. c)Ich lese keine dt. Mainstreampresse.

        0
        1
    Michel
    1 Dec 2020
    13:43
    Kommentar:

    Das Kind ist in den Brunnen gefallen - lohnt eine Rückschau? Ich weiß es nicht, aber es würde mich schon interessieren, wie viele dieser Lehrkräfte, die jetzt schonungslos mit der Realität konfrontiert werden und an ihr scheitern noch vor wenigen

    weiterlesen
    5
    0
      u.h.te.
      1 Dec 2020
      22:26
      Kommentar:

      Die Namen Tanzenden, gut-menschlichen sind noch immer eine Hauptstütze für den Import der Multikult_er ,die der Sage nach(?) auch Mama Merkel ja als gescheitert ansieht.Dies aber aus zusprechen & zu- wiederholen sei " nicht Ziel führend" , so dann nicht

      weiterlesen
      0
      0
    Christoph Müller
    1 Dec 2020
    13:58
    Kommentar:

    Dass sich vor allem Lehrerinnen zu Wort melden, liegt einfach darin begründet, dass vor allem junge Frauen den Lehrberuf ergreifen. Wie sagte schon eine Professorin zu Beginn meines Lehramtsstudiums so treffend während einer Einführungsvorlesung: 90 Prozent der Lehrerinnen (sic!) sind

    weiterlesen
    2
    0
    Mr. Majestyk
    1 Dec 2020
    21:03
    Kommentar:

    Bin ich hier bei "meiner" Tageszeitung" gelandet? Die widerspricht auf Seite 5 auch immer dem Artikel von Seite 3. Vergangene Woche noch Burgfrieden mit Multikulti, jetzt wieder das Gegenteil. Multikulti gibt es nicht, am Ende des Tages steht gar kein

    weiterlesen
    3
    0

Kommentar schreiben