Der digitale Putsch Soziale Medien als Zensoren und Gesinnungswärter

Wenn die Demokratie scheiterte, zensierten früher die Politiker die Medien. Heute ist es umgekehrt: Die Medien, insbesondere die sozialen, zensieren jetzt Politiker. Im vorliegenden Fall einen amtierenden Staatschef. Nur das Scheitern der Demokratie scheint eine Konstante zu sein. Internet-Giganten wie Facebook und Twitter haben die Accounts von Donald Trump gesperrt. Vier Jahre (Twitter-)Geschichte – alles im Nichts aufgelöst. Eine digitale Säuberung. Mindestens ebenso bemerkenswert ist, dass Journalisten in Ländern wie Deutschland sich darüber freuen. Kurz vor der digitalen Verbannung löschten Facebook und Twitter noch ein Video des Staatschefs, in dem dieser seine Unterstützer dazu aufrief, nach Hause zu gehen und friedlich zu sein. Nutzer der Netzwerke klagen, sie würden gesperrt, wenn sie dieses Video hochladen. Google geht mit der Zensur so weit, dass es das Video sogar in der privaten Cloud von Nutzern sperrt. Details zu all dem und die Trump-Rede im Original finden Sie hier auf meiner Seite.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Es geht hier nicht darum, wie man zu Donald Trump steht. Auch wenn man seine Politik ablehnt: Als aufrechter Demokrat muss einem eine Entwicklung Sorge machen, wo Internet-Giganten sogar schon den privaten Cloud-Speicher der Menschen kontrollieren und nach Belieben dort Inhalte einfach sperren. Niemand würde es zulassen, dass sein Vermieter Zugriff auf seine Bücherregale hat und Titel, die ihm nicht gefallen, wegsperrt. Darum geht es – und nicht um die Einstellung zu Trump. Doch so eine Differenzierung fällt heute vielen schwer. Gerade auch Journalisten.

Was da vor unseren Augen geschieht, ist epochal. Die Zensur in den sozialen Netzwerken ist leider nicht neu. Auch der Staat hat sie dazu gedrängt. Mit dem Einzug des greisen Joe Biden ins Weiße Haus scheinen nun aber buchstäblich alle Hemmungen zu fallen. Hand in Hand mit der Politik regieren die Netzwerke jetzt durch gegen Meinungsfreiheit und Pluralismus. Wer in dieser unheimlichen, verhängnisvollen Allianz wen antreibt, ist schwer zu sagen, aber auch eher zweitrangig. Die Mischung ist hochexplosiv und Gift für jedes freiheitliche System.

Ich muss ganz ehrlich gestehen: Ich habe diese Entwicklung unterschätzt. Ein guter Bekannter, lange Jahre hochrangiger Diplomat und eingefleischter Sozialdemokrat, der die Entwicklungen bei uns so kritisch sieht wie ich, mahnte mich bei vielen Treffen vor den riesigen Gefahren, die durch die Allmacht der Internet-Giganten wie Google, Facebook und Twitter und ihrem Schulterschluss mit den Ideologen an der Macht entstehen. Ich habe das zwar ernst genommen. Aber nicht so ernst, wie es ist. So habe ich etwa meine Cloud, also den Online-Speicher, genutzt, ohne mir größere Gedanken zu machen. Wenn ich nun erlebe, dass ich auf ein Dokument in der Cloud bzw. auf „Google Drive“ nicht mehr zugreifen kann, weil Google entschieden hat, dass es politisch nicht genehm ist, fühle ich mich wie in Orwells 1984.

Der Anwalt Joachim Steinhöfel hat in seiner „Wall of Shame“ die Zensur-Praxis etwa von Facebook dokumentiert. Während einerseits  Kommentare schlicht „wegen falscher Meinung“ gelöscht werden, sind hetzerische Gewaltaufrufe für das Netzwerk oft genug „kein Verstoß gegen die Gemeinschaftsstandards“ – wenn sie aus bestimmten Ecken kommen. Insbesondere für antisemitische Gewaltaufrufe scheint das Netzwerk ein Herz zu haben. Wenn

Ideologen wie ZDF-Chefredakteur Peter Frey unterstellen Trump einen Staatsstreich (siehe hier). Ich finde: Das, was die Internet-Giganten hier machen, ist weitaus gefährlicher für die Grundlagen der Demokratie und Meinungsfreiheit. Faktisch ist es ein Anschlag auf diese. Man könnte zugespitzt gar von einer Art digitalem Putsch gegen die Meinungsfreiheit sprechen. Es geht inzwischen soweit, dass Google die zensurfreie Twitter- und Facebook-Alternative „Parler“ (bei der ich auch einen Account habe, hier) aus seinem Play-Store entfernt. Die sozialen Netzwerke haben die Maske abgenommen: Die Großen der Branche, die als einzige neben den Drogendealern ihre Kunden „Nutzer“ nennen und Geschäfte mit deren intimsten Daten machen, offenbaren sich jetzt als ideologisch gesteuerte Vormunde eben dieser „Nutzer“.

Ich für meinen Teil will keinen Cloud-Speicher, dessen Betreiber entscheidet, welche Inhalte, die ich dort hochlade, auch politisch genehm sind, und welche ich auch nutzen darf. Ich will keine Video-Plattformen wie Youtube, wo man inzwischen bei umstrittenen Themen jedes Wort auf die Goldwaage legen muss, um nicht gesperrt zu werden (wie es mir bereits passierte und vom Landgericht Berlin als nicht rechtens eingestuft wurde). Ich will keine sozialen Netzwerke, in denen ich Beiträge von meiner Seite wie heute den über Trumps Video nicht mehr einstellen kann, weil eine Sperrung droht. Oder in denen man wie auf Facebook für einen harmlosen Witz gesperrt wird (auch das habe ich erlebt).

Ich bin mir sicher: Längerfristig schneiden sich die Internet-Giganten mit ihrer dreisten Zensur ins eigene Fleisch: Das Primat der Ideologie unterläuft ihr Geschäftsmodell. Wer lässt sich schon gerne freiwillig den Mund verbieten und überwachen? Und genau das wird immer mehr Menschen betreffen. Mein Account bei Parler fristete bisher ein Schattendasein. Jetzt hat er binnen eines Tages fast 2000 Nutzer. Bei Telegram sind es inzwischen 35.000. Auch bei VK bin ich inzwischen aktiv. Meine Seite lebte am Anfang vor allem von Links auf Facebook und Twitter. Im Dezember kamen gerade noch 19 Prozent der 5,1 Millionen Aufrufe über diese Netzwerke, im Januar bisher nur noch 15 Prozent – bei stark steigender Leserzahl.

Das ist die gute Nachricht: Immer mehr Menschen lassen sich nicht bevormunden und „betreuen“ beim Informieren. Plattformen wie meine sind deshalb auch ohne die sozialen Medien stark aufgestellt. Die schlechte Nachricht: Diese Fluchtbewegungen werden unsere Regierungen zu noch mehr Überwachung veranlassen. Entsprechende Ankündigungen gab es auch schon in Berlin nach den Ereignissen in Washington. Aber auch das wird mittelfristig keinen Erfolg bringen bei der Unterdrückung von Meinungsfreiheit. Die findet immer ihren Weg. So habe ich mir etwa schon letztes Jahr die Adresse reitschuster.info gesichert, um im Zweifelsfall ausweichen zu können von der „.de“-Kennung.

Unsere Regierenden und die großen Konzerne, die im Schulterschluss mit ihnen agieren, erinnern mich etwas an die Sowjetunion. Da dachte man auch, man könne die Probleme lösen, wenn man den Menschen verbietet, über sie zu reden und die entsprechenden Nachrichten unterdrückt. Die Sowjets gingen dabei plump vor. Moderne autoritäre Staaten sind sehr viel effektiver und sanfter. Ein Freund aus dem ehemaligen Jugoslawien sagte mir: „Hätte Stalin das Internet gehabt und Google, er hätte kein GULAG bauen müssen, es wäre sehr viel einfacher gegangen.“

Wir sollten uns zumindest nicht freiwillig einspannen lassen.

Ich empfehle Ihnen meine folgenden Social-Media-Kanäle:
Telegram: https://t.me/reitschusterde
VK:
https://vk.com/reitschuster
Parler: https://www.parler.com/reitschuster





Bild: StunningArt/Shutterstock
Text: br


Kommentare sortieren

175 Kommentare zu Der digitale Putsch
    P.M
    9 Jan 2021
    22:16
    Kommentar:

    Wieviele Entscheidungsträger ihre Daten im Cloud-Speicher haben und dadurch erpressbar und gefügig gemacht werden können, ist eine weiteres Sicherheitsrisiko-Thema.

    51
    0
      Frank Daarsten
      9 Jan 2021
      22:36
      Kommentar:

      Das Video "Meinung, Macht und Manipulation" von Eva Hermann kann ich zum Thema wärmstens jedem empfehlen. Sie sagt dort, wie sie zum Risiko für die Systemmedien wurde und von der ARD unter Druck gesetzt wurde: Job oder Maul halten...

      weiterlesen
      54
      1
      Der Frauenarzt von Bischofsbrück
      9 Jan 2021
      23:03
      Kommentar:

      Ich kann es nur wiederholen!: Schaut euch mal die Gründer von Fratzenbook, Twitter, Google etc. an... sehen so Unternehmergiganten wie Ford, Krupp, Thyssen, Hughes etc. aus? Niemals! Das sind höchstens Typen, die mit ihrem Konzept zu In-Q-Tel (CIA) gegangen sind

      weiterlesen
      33
      6
        Der Frauenarzt von Bischofsbrück
        9 Jan 2021
        23:10
        Kommentar:

        Übrigens kann man an dem Vorgehen der Internetzensur sehen, dass das kriminelle System der Ausbeuter am Ende angelangt ist! Bald wird es weltweit krachen, ich kann das erste Rumoren bereits vernehmen... Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er

        weiterlesen
        38
        1
          Gert
          10 Jan 2021
          13:48
          Kommentar:

          Nix wird krachen. Die letzte Möglichkeit zum Krachen war Silvester 2015. Als es da ruhig blieb, wußte ich: Da kommt nix mehr.

          6
          1
        reiner
        10 Jan 2021
        11:04
        Kommentar:

        war mir sofort klar nur in meinem beklannten/verwandtenkreis glaubt das keiner..denen werden die augen bald übergehen..

        11
        0
      Der Frauenarzt von Bischofsbrück
      9 Jan 2021
      23:20
      Kommentar:

      "...wo Internet-Giganten sogar schon den privaten Cloud-Speicher der Menschen kontrollieren..." Nicht Ihr ernst, oder? "...privaten"...selten so gelacht! :-) Es ist NICHTS PRIVAT, weder Internet, Telefon, auch Bitcoin nicht, oder glaubt jemand ernsthaft, die USA würden bei so etwas unbeteiligt zuschauen???

      weiterlesen
      27
      3
        Der Frauenarzt von Bischofsbrück
        9 Jan 2021
        23:33
        Kommentar:

        Ich versuche es noch etwas verständlicher zu machen! Man stelle sich immer 3 Fragen! 1. Cui bono - wem nutzt es? 2. Können sie es machen? 3. Sind sie skrupellos? Wenn man alle 3 Fragen uneingeschränkt mit JA beantworten kann,

        weiterlesen
        24
        2
      Karlo
      10 Jan 2021
      03:15
      Kommentar:

      Zum nachdenken: du bist politiker? Du hast deine daten in der cloud? Du hattest die trump-rede gespeichert? Wir haben sie gelöscht! Was machen eigtl. die kinderporno-bilder in der cloud? Wir haben sie.... aber wir haben ein angebot für dich, das

      weiterlesen
      24
      0
    Marc
    9 Jan 2021
    22:08
    Kommentar:

    Falls Jemand Parler noch nicht hat. Hier ein Link zum laden auf Android: https://apkpure.com/de/parler/com.parler.parler Eine Anleitung zum installieren findet sich durch eine Suchmaschiene. Ich hoffe es ist erlaubt Herr Reitschuster.

    27
    0
      Tobi
      9 Jan 2021
      22:18
      Kommentar:

      Sollte Google auch Telegram aus dem Play Store schmeißen, gibts den auch immer aktuell als APK im F-Droid zum Download. Diese Version hat auch den Vorteil, dass Google Analytics nicht in der App drin steckt >  https://f-droid.org/en/packages/org.telegram.messenger/

      weiterlesen
      21
      0
      Alex Schindler
      9 Jan 2021
      22:19
      Kommentar:

      Vergessen Sie Parler, das wird auf Apple-Servern gehostet und Apple hat schon angedroht, den Strom abzudrehen, wenn nicht ein "Meinungsumschwung" erfolgt.

      18
      0
        Aaron Clark
        9 Jan 2021
        23:10
        Kommentar:

        Als alternativer App-Store ist außerdem APK Mirror sehr zu empfehlen: https://www.apkmirror.com/

        8
        0
        Alex Schindler
        10 Jan 2021
        08:06
        Kommentar:

        Edit: Amazon-Server, nicht Apple. Und es ist passiert: https://parler.com/post/009ba435b68c46d4955e1cd7737fa27c

        5
        1
          Lena
          10 Jan 2021
          14:13
          Kommentar:

          Amazon hat Parler von seinen Servern verbannt. Laut dem Statement von Parler kann es wohl eine Woche dauern, bis ein neuer Provider gefunden ist. Das ist eine konzertierte Aktion von Twitter, Google mit seinen Ablegern Facebook und youtube, Apple und

          weiterlesen
          4
          0
      Lena
      10 Jan 2021
      13:55
      Kommentar:

      Sowohl die Seite Apkpure als auch Apkmirror kann ich empfehlen, habe ich schon öfter genutzt und nur gute Erfahrungen. Die Installation geht ganz einfach: unter Einstellungen - Sicherheit muss die "Installation aus unbekannten Quellen" zugelassen werden.Wenn man anschließend im Download-Ordner

      weiterlesen
      1
      0
    Paulsen, Sönke
    9 Jan 2021
    22:08
    Kommentar:

    Schneiden sich die Internet-Giganten wirklich ins eigene Fleisch, wie Du es schreibst? Wünschen würde ich mir das, wenn die Leute nach Alternativen suchen. Das Problem ist nur, dass es kaum Alternativen gibt. Noch schlimmer ist, dass bei der zugespitzen Gesetzeslage

    weiterlesen
    61
    3
      Paul J. Meier
      9 Jan 2021
      22:21
      Kommentar:

      Sie haben überdreht und es geht ja nicht nur um eine Handvoll widerspenstiger Spinner. Aus dieser Nummer kommen sie nicht so leicht wieder heraus und sie können das auch nicht auf Dauer aufrecht erhalten. Sie überschätzen diese Aufsteiger. Bisher hatten

      weiterlesen
      23
      0
      P.M
      9 Jan 2021
      22:31
      Kommentar:

      Türkei wäre sehr schlecht, da Seismologen seit Jahren vor einen längst überfälligen mega Erdbeben warnen

      13
      0
        Ian C.
        9 Jan 2021
        23:44
        Kommentar:

        "Türkei wäre sehr schlecht, da Seismologen seit Jahren vor einen längst überfälligen mega Erdbeben warnen" --- Das wird für Kalifornien auch erwartet. Und mittlerweile wünsche ich mir das auch sehr.

        13
        0
      Aaron Clark
      9 Jan 2021
      22:54
      Kommentar:

      Also als Cloud-Speicher mit 15 GB beim kostelosen Account kann ich  MEGA aus Neuseeland sehr empfehlen. Ich teile - im Rahmen der rechtmäßig erlaubten Privatkopie - dort regelmäßig erworbene CDs und DVDs mit zwei Freunden, und mir sind, anders als

      weiterlesen
      17
      0
        Karlo
        10 Jan 2021
        03:23
        Kommentar:

        @aaron: nur stichworte: neuseeland five eyes. Für zwischenspeicherung zum tausch viell. Ok aber nix für dauerhaftes. LEUTE HOLT EURE DATEN AUS DER CLOUD ZURÜCK (ich hätte nie gedacht sagen zu müssen "heim ins reich" denn umgekehrt wärs mir lieber)

        weiterlesen
        15
        0
          Aaron Clark
          10 Jan 2021
          13:25
          Kommentar:

          Hi Karlo, daher schrieb ich ja: sowohl der Transport als auch die Speicherung finden komplett Ende-zu-Ende-verschlüsselt statt. Verliert man seinen Sicherheitsschlüssel nach vergessenem Login, sind alle Daten unwiederbringlich verloren. Ist mir bereits einmal passiert... ;-)

          1
          0
          Lena
          10 Jan 2021
          14:15
          Kommentar:

          Sehe ich auch so. KEIN Cloudspeicher ist 100% sicher.

          1
          0
    Frank Daarsten
    9 Jan 2021
    22:13
    Kommentar:

    Eine Freundin hat mich heute angerufen, sie hätte gestern im Forum der örtlichen Lokalpresse gepostet, Trump wäre seit dem 1. Weltkrieg der erste US-Präsident, der keinen Krieg geführt hat und daraufhin hätte man ihren Account gesperrt.

    65
    0
      Tobi
      9 Jan 2021
      22:24
      Kommentar:

      Vorsicht übrigens bei Handys mit Googles Android drauf. Es wurden schon Nutzerkonten gesperrt, weil man bei YouTube die falschen Kanäle abonniert hatte. Dann steht man schnell blöd da, wenn gekaufte Apps ans Konto gebunden waren. War mir schon passiert. Also

      weiterlesen
      22
      0
      Der Frauenarzt von Bischofsbrück
      10 Jan 2021
      00:39
      Kommentar:

      Glaube ich sofort, da war dann irgendeine linksgrüne System-Bazille am Werk ;-)

      12
      3
      Eispickel
      11 Jan 2021
      16:08
      Kommentar:

      Warum ich im Tagesspiegel-Leserforum gesperrt wurde, weiß ich beim besten Willen bis heute nicht (Link zu Videos der Wasserwerfer 18.11.20, Aufrüstung bayer. Polizei?), aber es dürfte klar sein, dass Zensur stattfindet und kritische Stimmen in  Leserforen nicht mehr erwünscht sind.

      weiterlesen
      1
      0
    Dagmar
    9 Jan 2021
    22:04
    Kommentar:

    Vielen Dank, lieber Herr Reitschuster. Zur guten Nacht die interessante Prognose eines hochangesehenen amerikanischen Wissenschaftlers, der Deutschland liebt: https://de.williamtoel.de/single-post/2020/09/05/the-perfect-storm

    17
    0
      reiner
      10 Jan 2021
      11:16
      Kommentar:

      besser kann man es nicht ausdrücken,,der sturm kommt,,wetten.

      2
      0
    Bernd Eck
    9 Jan 2021
    22:04
    Kommentar:

    Man kann gerade gar nicht so schnell gucken, mit welcher Geschwindigkeit Dinge wie Rechtsstaat, Demokratie, Meinungsfreiheit, Grundgesetz usw. angegriffen werden und welche Institutionen hier mitspielen und im demokratischen Gewand faschistische Methoden anwenden, ohne das es großen Widerstand gibt. Gibt es

    weiterlesen
    60
    0
      P.M
      9 Jan 2021
      22:37
      Kommentar:

      Wölfe im Schafspelz sind immer schwer zu entarnen, ausser man lockt diese aus der Schafherde mit Fleisch. Denn echte Schafe würden sich desswegen nicht rühren.

      19
      0
        Margit Kästner
        10 Jan 2021
        11:24
        Kommentar:

        Grundlagen der Fabian Society

        0
        0
      Sylvia
      10 Jan 2021
      12:02
      Kommentar:

      Ich nehme mal an, unsere Abgeordneten befinden sich in Kurzarbeit, natürlich ohne finanziellen Einbußen. Ist doch praktisch, wie im Schlaraffenland

      2
      0
        Liz
        10 Jan 2021
        23:15
        Kommentar:

        Mich graust seit März 2020 extrem, was aus Pressefreiheit und Meinungsfreiheit wird, wenn es um die Berichterstattung über diesen Irrsinn geht... Und es wird immer schlimmer...

        3
        0
    Paul J. Meier
    9 Jan 2021
    22:02
    Kommentar:

    Sie machen Verschwörungstheoretiker zu Praktikern. Sie entlarven sich selbst und zeigen ihre wahre hässliche Fratze. Mr. Hyde gibt sich die Ehre. Sie werden zu Opfern auf den Altaren der Sebstüberschätzung! Nehmen sie z.B. diesem Zuckerberg sein Geld und schauen was

    weiterlesen
    35
    0
    StefanH
    9 Jan 2021
    21:57
    Kommentar:

    Die Messe ist noch nicht gelesen. Derzeit ist alles möglich. Auch, dass plötzlich 80 Millionen bis an die Zähne bewaffnet vor den Zentralen von Facebook, Google und Co. stehen.

    39
    2
      altersblond
      10 Jan 2021
      06:53
      Kommentar:

      Wenn die bis an die Zähne bewaffnet sein sollten, dann gibt es nicht einen stichhaltigen Grund warum sie dann vor den Firmenzentralen stehen bleiben sollen. Die laden dann einfach ihre Knarren durch und gehen rein. Punkt. So viele Sicherheitsfuzzis kann

      weiterlesen
      7
      2
        reiner
        10 Jan 2021
        11:18
        Kommentar:

        so viel sicheheitsfuzzies gibt es in keinem land. stellen sie sich mal vor 1 million in berlin,nur 1 million,da sieht man keinen mehr,wetten.

        4
        1
        Ahmed
        10 Jan 2021
        11:21
        Kommentar:

        Bei soviel Schaum vorm Mund, ist es wahrscheinlich kein Wunder, wenn man bereits erste Gewaltfantasien teilt...

        0
        1
          Liz
          10 Jan 2021
          23:16
          Kommentar:

          Reicht eine Mistforke auch?

          1
          1
    Chursachse
    9 Jan 2021
    21:54
    Kommentar:

    Netzfund: Mozilla will jetzt Trump und andere missliebige vom Internet abschneiden. Langsam beschleicht mich das Gefühl die fangen an im Machtrausch durchzudrehen.

    45
    1
      Frank Daarsten
      9 Jan 2021
      22:18
      Kommentar:

      Eine Freundin wurde gestern bei der örtlichen Lokalpresse gesperrt, nachdem sie gepostet hat, Trump wäre seit dem 1. Weltkrieg der einzige US-Präsident der keinen Krieg geführt hat...

      18
      0
      spam
      9 Jan 2021
      22:27
      Kommentar:

      Mozilla musste letzes Jahr aufgrund der Corona-Krise 250 Entwickler entlassen, 85% der Einnahmen kommen inzwischen von google. Überall die gleiche Scheisse,  vielleicht läuft es endlich bald auf die finale kapitalistische Singularität heraus. Dann ist  diese Runde vom globalen Monopoly-Spiel endlich

      weiterlesen
      21
      0
      Jan
      9 Jan 2021
      22:32
      Kommentar:

      Ich nutze seit fast 20 Jahren Firefox und seinen Vorgänger "Phoenix". Diese Aussage von Mozilla zwingt mich wohl nun dazu, den Browser zu wechseln. Es ist ohnehin unverschämt, das mir Pocket immer zB den Volksverpetzer und ähnliche Postillen als Empfehlung

      weiterlesen
      16
      1
      Ian C.
      9 Jan 2021
      23:51
      Kommentar:

      " Langsam beschleicht mich das Gefühl die fangen an im Machtrausch durchzudrehen." --- Genau das wird jetzt auch passieren. Solche Dinge entwickeln ab einem bestimmten Punkt eine Eigendynamik, die auch die Initiatoren des ganzen nicht mehr kontrollieren können. ---Und wie

      weiterlesen
      22
      0
    Steve Row
    9 Jan 2021
    21:47
    Kommentar:

    Ich empfehle zu der Thematik das Buch "Die smarte Diktatur - Angriff auf unsere Freiheit" von Harald Welzer. Ich lese es zwar gerade jetzt erst, aber das erschreckende : Es ist von 2016, also fast schon alt. Und schon damals

    weiterlesen
    Das Private verschwindet, die Fremdsteuerung wächst. Statt die Chance der Freiheit zu nutzen, die historisch hart erkämpft wurde, lassen wir uns die Selbstbestimmung durch eine Industrie abnehmen, deren Lieblingswort "smart" ist. In der smarten Diktatur fallen Konsum und Überwachung zusammen. Hyperkonsum zerstört mithin nicht nur unseren Planeten, sondern auch die Voraussetzungen unserer Freiheit
    Wirklich erschreckend, was bereits 2016 bekannt  war - und besser wurde es seitdem gewiss nicht.

    37
    1
    Alex Schindler
    9 Jan 2021
    21:51
    Kommentar:

    Sehr geehrter Herr Reitschuster, bitte schauen Sie sich auch einmal gab.com an, das Portal ist besser als Parler, weil es (zwangsweise) auf eigenen Servern hostet. Ich bin dort fast seit den Anfängen und dort wird niemand zensiert, egal welche Meinung.

    weiterlesen
    27
    1
    Nemesia
    9 Jan 2021
    21:52
    Kommentar:

    Heute dachte ich mir beim Lesen der Nachrichten, dass Twitter eine "große Säuberung" durchführt und zahlreichen bekannten Missliebigen die Konten gelöscht hat, nur: Wie dumm. Erst durch Donald Trump kam Twitter überhaupt  aus den roten Zahlen heraus. Jetzt, wo Trump

    weiterlesen
    53
    1
    Maximilian
    9 Jan 2021
    21:43
    Kommentar:

    Was heißt hier "digitaler Putsch"? Die haben die Hosen voll! Eine AG feuert doch nicht einfach so einen Top Umsatzbringer wie Trump. Wenn eine solche Entscheidung nicht TOP begründbar ist, muss der CEO seinen Hut nehmen. Das ist ungefähr genauso,

    weiterlesen
    25
    3
      P.M
      9 Jan 2021
      22:12
      Kommentar:

      (Angebliches) Zitat von Konrad Adenauer: „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nichts hindert mich, weiser zu werden.“ oder eben noch mehr Kohle zu machen?

      6
      1
      Boris Geiger
      9 Jan 2021
      21:56
      Kommentar:

      Nein, das glaube ich weniger. Ich glaube, dass denen "Haltung" wichtiger ist als Umsatz. Mittlerweile nehmen viele Unternehmen Produkte aus Ihrem Sortiment, die sich aber gut verkauften. Sie nehmen Sie raus, um Menschen zu gefallen, die sowieso nicht bei denen

      weiterlesen
      28
      1
        Nemesia
        9 Jan 2021
        22:04
        Kommentar:

        @Boris Geiger. Kurzfristig vielleicht, quartalsweise gesehen nicht. Dazu gibt es den schönen Spruch: Go woke- go broke. Sie können das sehr schön beobachten, dass sich dieses Haltungzeigen in der Regel schnell negativ auf die Saleszahlen auswirkt. Und spätestens, wenn der

        weiterlesen
        23
        0
          xandru
          9 Jan 2021
          22:31
          Kommentar:

          Immerhin wurde der reale Donald von der Hälfte der Amerikaner gewählt. Langfristig werden sich diese Medien mit ihrer Zensur nicht durchsetzen. Zumal Trump ja im Sommer eine Gesetzesänderung angekündigt hat, die des Sozialen Medien ihre Sonderstellung nimmt. – Dem zufolge

          weiterlesen
          21
          0
          Jos EF
          9 Jan 2021
          22:57
          Kommentar:

          twitter aktien kurs geht jetzt schon leicht nach unten... https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=twitter+aktien+kurs

          13
          0
          Cato
          9 Jan 2021
          23:02
          Kommentar:

          @ Nemesia: Man könnte dies inzwischen auch anders sehen. War ihre Beobachtung hierzu "Vor-Corona"? Wenn ganze Volkswirtschaften gegen die Wand gefahren werden, dann sind derzeit einige grundlegende ökonomische Prinzipien suspendiert. Man kann sich leider des Eindrucks nicht erwehren, dass die

          weiterlesen
          21
          0
      Maximilian
      9 Jan 2021
      23:37
      Kommentar:

      @Boris Geiger Herr Geiger, der Haltungsquatsch ersetzt nicht Umsatz und Gewinn. Hab zwar neulich auf Linkedin eine Agentur gesehen, die damit angibt, dass sie aus "moralischen" Gründen Zusammenarbeit mit der AFD abgelehnt hat. Da jubelt der Mainstream, doch das wird

      weiterlesen
      15
      0
      Maximilian
      10 Jan 2021
      00:21
      Kommentar:

      Ich hab oben geschrieben, dass Twitter & FB eine geschäftliche Entscheidung getroffen haben, und dabei bleibe ich. Die andere Frage, die Reitschuster hier stellt, geht ans "Eingemachte": was geht im Internet, was ist erlaubt, was ist "NoGo"? Internet kann kein

      weiterlesen
      8
      2
        Facherfahrener
        10 Jan 2021
        01:01
        Kommentar:

        Maximilian, ich frage mich allen ernstes, wer ihnen so eine denkweise beigebracht hat??? Geschäftl.-Entscheidung bezüglich MEINUNGSFREIHEIT - unfassbar!! Medien haben absulut KEINE ZENSUR durchzuführen. Ankläger/Richter/Vollstrecker    alles in einer Person.  Man was haben sie geraucht??  Das war Trumps absicht, diese  Sache

        weiterlesen
        4
        7
          Maximilian
          10 Jan 2021
          01:56
          Kommentar:

          Ok, @Facherfahrener. Sie hatten keine Zeit, meinen Tect zu lesen. In aller Kürze: 1. Ich habe nicht geschrieben, dass ich eine solche geschäftliche Entscheidung gut finde. 2. Ich habe klar und deutlich geschrieben, dass willkürliche Zensur für mich ein "NoGo"

          weiterlesen
          11
          1
        Karlo
        10 Jan 2021
        03:44
        Kommentar:

        @maximilian: rückzug ist keine niederlage. Nicht zensurfreie plattformen sind niederlagen. Draußen auf'm marktplatz können sie tun & lassen & sagen was sie wollen, im rahmen (sinnvoller?!) gesetze. Und genauso sollte es im inet oder auf plattformen auch sein.

        weiterlesen
        4
        0
        Mario
        10 Jan 2021
        03:45
        Kommentar:

        Der Rückzug auf "zensurfreie" Plattformen ist der falsche Weg. Das kennen wir schon von den Indianerreservaten. Rückzug ist Aufgabe/Niederlage. Die Menschen ziehen sich ja nicht freiwillig zurück aus den etablierten Plattformen, sie werden ja von dort aktiv vertrieben. Neudeutsches linkes

        weiterlesen
        Der Rückzug auf "zensurfreie" Plattformen ist der falsche Weg. Das kennen wir schon von den Indianerreservaten. Rückzug ist Aufgabe/Niederlage.
        Die Menschen ziehen sich ja nicht freiwillig zurück aus den etablierten Plattformen, sie werden ja von dort aktiv vertrieben. Neudeutsches linkes eglisches Modewort dafür: Deplatforming https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Deplatforming&oldid=202645458

        2
        0
      Maximilian
      10 Jan 2021
      12:44
      Kommentar:

      @Mario @Karlo Ich stimme Ihnen teilweise zu. Richtig ist, dass Plattformen das Ziel haben sollten, Menschen zu verbinden, und Diskussionen / Gedankenaustausch / Spaß zu ermöglichen. Realität ist, dass für Plattformen die Gewinnerzielung im Vordergrund steht. An sich ist das

      weiterlesen
      "Du nutzt die plattform, und gibst mir im Gegenzug deine Daten und deinen Content."
      Übel wirds genau dann, wenn die Plattformen Nutzerdaten und Nutzercontent verwenden, um willkürliche Regeln aufzustellen, oder um Nutzer gezielt politisch oder moralisch zu Steuern. Denn eine Plattform muss - im Rahmen der geltenden Gesetze - NEUTRAL sein. Sie darf nie "Haltung" zeigen (wofür oder für was auch immer). GENAU DAS müssen die Nutzer von ihren Plattformen einfordern. Sie dürfen sich nicht auf andere Plattformen ("Indianerreservate") vertreiben lassen. Dadurch würde indirekt die Handlungsweise der "Haltungsplattformen" bestätigt, und genau das würde "Schule machen". Wer garantiert Ihnen, dass Ihre neue Plattform nicht irgendwann auf die gleiche Idee kommt, und Sie dann in ein neues "Indianerreservat" umziehen müssen? Und das setzt sich fort. Jedes Mal, wenn in Ihrem "Reservat" Gold oder Öl gefunden wird, müssen Sie umziehen. Genau das ist aus meiner Sicht die VERLIERERSTRASSE.

      4
      0
    der erklärbär
    9 Jan 2021
    21:40
    Kommentar:

    Passende Erklärung von Dr. med. Emilie Frigowitsch 1984 / Orwell - Mechanismen der Perversion - Faschismus - psychopathische Staaten https://www.youtube.com/watch?v=oR8AaoIH6lk

    weiterlesen
    5
    1
    Klaus Kabel
    9 Jan 2021
    22:31
    Kommentar:

    Ich nutze keine sozialen Medien und werde nie welche nutzen, da mit das Fratzenbuch und Twitter schon immer suspekt waren. Es gibt ein Leben neben den sozialen Medien. Warum liefert man sich diesen freiwillig aus?

    30
    1
      Frank Daarsten
      9 Jan 2021
      22:48
      Kommentar:

      Sehe ich ganz genau so! Ich war noch nie irgendwo angemeldet und habe bis heute kein Smartphone!

      8
      1
      H.
      9 Jan 2021
      23:00
      Kommentar:

      Für mich auch nicht nachvollziehbar!

      3
      1
    Mathias Wyss
    9 Jan 2021
    22:33
    Kommentar:

    Dass die IT-Branche ihre Kunden "Nutzer" nennt, stimmt so nicht. Die "Nutzer" sind das Produkt. Kunden sind diejenigen, die bezahlen und so den Umsatz bringen, also die "Werbepartner".

    4
    0
      xandru
      9 Jan 2021
      22:58
      Kommentar:

      @Mathias Wyss – “There is no such thing as a free lunch.” Wenn du etwas umsonst bekommst, bist du die Ware. – Leider laufen draußen genügend Einhörnchen herum, die sich den naiven Kinderglauben bewahrt haben, jeden Tag wäre Weihnachten. –

      weiterlesen
      20
      0
    xandru
    9 Jan 2021
    22:38
    Kommentar:

    Für Lieschen Müller ist diese Zensur kein Problem. Sie hängt sich sowieso nicht aus dem Overton-Fenster, weil sie ja vorauseilend brav sein will. Das ist die gleiche Haltung wie bei der Ausgangsbeschränkung: „Ja aber wir gehen doch sowieso nie nach

    weiterlesen
    35
    1
      Eileen
      10 Jan 2021
      02:04
      Kommentar:

      Auch der Ayatollah, der den Israelis den Tod androht, darf weiterhin posten und BML darf zu Gewalt aufrufen, alles kein Problem.

      17
      0
        Liz
        10 Jan 2021
        23:25
        Kommentar:

        Lieber ziviler Ungehorsam als vorauseilender Gehorsam!

        1
        0
    Johannes Schumann
    9 Jan 2021
    22:44
    Kommentar:

    Ich kannte parler.com nicht, habe mich jetzt mal schlau gemacht. Interessant ist, was Wikipedia dazu schreibt und welchen Kategorien parler.com zugeordnet wird: Rechtsextremismus, Trump (Familie), Rechtsextremes Netzwerk, Libertarismus. Ob Facebook dem Islamismus, dem Gender Mainstreaming und dem Antisemitismus zugeordnet? Immerhin

    weiterlesen
    12
    3
      Ete
      9 Jan 2021
      23:11
      Kommentar:

      Wikipedia ?! ........ist eine linksextremistische Plattform.

      22
      2
      Armin Reichert
      10 Jan 2021
      08:00
      Kommentar:

      Was Wikipedia dazu schreibt, ist wie alles, was bei Wikipedia zu politischen Themen geschrieben wird, weder interessant noch hat es irgendetwas mit der Wahrheit zu tun.   Die Hetzer von SPIEGEL Online nennen "Parler" inzwischen auch ein "rechtsradikales Onlinenetzwerk".

      2
      0
    H.
    9 Jan 2021
    22:47
    Kommentar:

    Twitter, Facebook und Konsorten sind private Firmen, die auch ein Art Hausrecht ausüben dürfen. Und wenn man sich nicht an die Regeln bzw. Netiquette halten will oder kann, dann darf man sich nicht wundern, wenn man von diesem Dienst ausgeschlossen

    weiterlesen
    2
    27
      xandru
      9 Jan 2021
      23:05
      Kommentar:

      @H. – Das sehen fast alle Gerichte anders, allein schon in Deutschland. Außerdem ist unsere Rechtslage zu unterscheiden von der Lage in den USA. Dort ist Meinungsfreiheit ein Grundrecht, das unter keinem Gesetzesvorbehalt steht. Allein schon deshalb wird Big Tech

      weiterlesen
      28
      0
        Norbert Brausse
        10 Jan 2021
        00:53
        Kommentar:

        Und wie ist das mit: speech that incites imminent lawless action? Ich bin kein Jurist deshalb frage ich, denn jemand zu beschuldigen, dass er in seiner Rede zu einer unmittelbar bevorstehenden gesetzwidrigen Handlung aufgerufen hat, sollte doch für bestimmte Kreise

        weiterlesen
        2
        0
      Aaron Clark
      9 Jan 2021
      23:18
      Kommentar:

      Da hast Du die Rechnung allerdings ein wenig ohne den Wirt gemacht, denn wer - wie YouTube beispielweise - hier eine Monopolstellung hat und als Inhaltsanbieter auftritt, der hat sich an gesetzliche Rahmenbedingungen zu halten. Das heißt, er kann natürlich

      weiterlesen
      12
      0
      Johannes Schumann
      10 Jan 2021
      00:27
      Kommentar:

      Schauen Sie sich die "Wall of Shame" von J. Steinhöfel an: https://facebook-sperre.steinhoefel.de/ Dort gibt es Kommentare, die wegen falscher Meinung, gelöscht worden sind. Es gibt auch den anderen Fall, dass ganz klare hetzerische Gewaltschriftet (vor allem antisemitische, was zum Linksextremismus

      weiterlesen
      4
      0
        Aaron Clark
        10 Jan 2021
        01:45
        Kommentar:

        Ich habe mir ein Lesezeichen gemacht, weil im Momnent scheint die Seite nicht zu funktionieren - ich kann mir nur die ersten zwei Posts anzeigen lassen, die Links in der Timeline funktionieren nicht...

        0
        0
          Karlo
          10 Jan 2021
          04:04
          Kommentar:

          @aaron & johannes: steinhövel hat die seiten gewechselt. Ich denke die wall of shame wird nicht mehr gepflegt & verschwindelt mittelfristig sang- & klanglos

          1
          1
        Karlo
        10 Jan 2021
        04:10
        Kommentar:

        @aaron & johannes: steinhövel hat die seiten gewechselt. Ich denke die wall of shame wird nicht mehr gepflegt & verschwindelt mittelfristig sang- & klanglos

        0
        1
      reiner
      10 Jan 2021
      11:27
      Kommentar:

      diese antwort ist mit verlaub absoluter blödsinn. ein hausrecht besteht also dazu die meinung die gegen die regierungslinie oder die pharmalobby gerichtet ist zu zensiern,wo leben sie eigentlich? da dürfte ,wie oben bereits geschrieben der iran auch nicht gegen israel

      weiterlesen
      0
      0
        Aaron Clark
        10 Jan 2021
        13:39
        Kommentar:

        Stimmt, da dürfte Iran auch nicht gegen Israel hetzen. Und wenn hier bei uns die Nazis gegen Schwarze, Schule oder Juden hetzen, und der Netzwerkanbieter bekommt davon Wind und tut trotzdem nichts, kann es für den Netzwerkanbieter sehr sehr teuer

        weiterlesen
        1
        0
    Alexander
    9 Jan 2021
    22:47
    Kommentar:

    "George Trump"... freudscher Versprecher? :-)

    2
    1
      H. Buchholz
      9 Jan 2021
      22:56
      Kommentar:

      George? Erinnert mich irgendwie an ein Interview mit Joe Biden... :-)

      3
      0
    Gonzo
    9 Jan 2021
    22:51
    Kommentar:

    Ich wettere schon seit Jahren gegen diese Verbrecherfirmen. Auch Sie, Hr. Reitschuster, werden diese Twitter-Facebook-Süchtigen nicht bekehren können (Sie selbst sind ja dort ebenfalls präsent). Das ist wie bei einem Restaurant, welches schlechtes Essen anbietet, man dort aber immer wieder

    weiterlesen
    16
    3
      Heidi
      10 Jan 2021
      11:00
      Kommentar:

      Das ist dasselbe, weshalb die Leute noch bei Amazon bestellen. Sie finden es selbst blöd, erzählen dir aber, dass sie ja sonst keine Alternative hätten... Das ist der Standpunkt der großen desinteressierten Masse. Und das trägt diese kriminellen Systeme.

      weiterlesen
      3
      0
    Christian Berger
    9 Jan 2021
    22:54
    Kommentar:

    Hans Kelsen, Verfassungsrichter und Professor, der 1933 aus NS-Deutschland emigrieren musste, sah als „höchsten Wert“ der Demokratie, dass sie „den politischen Willen jedermanns gleich einschätzt“ und „jeden politischen Glauben, jede politische Meinung … gleichermaßen achtet“ und „Die für die Demokratie

    weiterlesen
    19
    0
      Ian C.
      10 Jan 2021
      00:00
      Kommentar:

      "Warten wir mit Spannung, was man in den Grußworten des jetzigen Präsidenten des BVerfG lesen wird......." --- Er wird sagen, daß die bisherige Betrachtung des Herrn Voßkuhle nicht hilfreich ist.

      7
      0
    Aaron Clark
    9 Jan 2021
    22:57
    Kommentar:

    Als Cloud-Speicher mit 15 GB beim kostelosen Account kann ich  MEGA aus Neuseeland sehr empfehlen. Ich teile - im Rahmen der rechtmäßig erlaubten Privatkopie - dort regelmäßig erworbene CDs und DVDs mit zwei Freunden, und mir sind, anders als vorher bei

    weiterlesen
    4
    0
    gumurki
    9 Jan 2021
    22:58
    Kommentar:

    An der Stelle möchte ich auch mal ein paar Gedanken zum Besten geben. Ich bin in der DDR groß geworden und habe fast 20 Jahre in dieser gelebt. Meine Familie gehörte nicht zu Lieblingsfamilien des Staates. Wir hatten jede Menge

    weiterlesen
    32
    1
    Armin Reichert
    9 Jan 2021
    23:02
    Kommentar:

    Wer bei Facebook oder WhatsApp registriert ist, hat ohnehin die Kontrolle über sein Leben verloren. Der kann auch gleich in der Jogginghose zum Einkaufen gehen.

    13
    1
      P.M
      9 Jan 2021
      23:09
      Kommentar:

      Da inzwischen die gefühlte Mehrheit in den Städten mit Jogginghose und Smartphone vor dem Gesicht unterwegs ist, ist deren Kontrolle schon mal gegeben.

      11
      0
    Ete
    9 Jan 2021
    23:03
    Kommentar:

    Es ist doch überdeutlich was sich hier vor unser aller Augen abspielt, man muss nur hinsehen. Eine Verschwörung von globalen Eliten aus linker Politik, Medien, NGOs und dem Silicon Valley die sich zum Ziel gesetzt haben, die Welt nach ihrem

    weiterlesen
    22
    1
    P.M
    9 Jan 2021
    23:04
    Kommentar:

    "damit die Demokratie weiter atmen kann." Dass ausgerechnet die Massnahmen wie das Maskentragen auch die Atemwege schädigt und vielen auch der finanzielle Schnauf ausgeht, ist für die angeschlagene Rechtssaatlichkeit bezeichnend.

    12
    0
      P.M
      9 Jan 2021
      23:05
      Kommentar:

      Antwort zu Christian Bergers Post

      1
      0
    querleser
    9 Jan 2021
    23:08
    Kommentar:

    Ich muss nochmal auf das das Thema Zutritt in Lebensmittelgeschäfte nur mit Impfnachweis zurückkommen, weil der Beitrag hier aktueller ist. /// Mein Vorschlag: stärkt ab sofort die kleinen Händler, meidet die Discounter, zahlt nur mit BARGELD. So macht ihr die

    weiterlesen
    13
    0
      P.M
      9 Jan 2021
      23:15
      Kommentar:

      Die Geschäfte werden zuerst in den Konkurs getrieben und die sich wieder aufrappeln und Kredite auf nehmen, bekommen diesen nur unter der Bedingung, dass sie nur Menschen mit entsprechenden Impfnachweise usw. etwas verkaufen dürfen. In diesem Sinn- alles bleibt freiwillig,

      weiterlesen
      3
      0
        querleser
        9 Jan 2021
        23:49
        Kommentar:

        "Die Geschäfte werden zuerst in den Konkurs getrieben" /// Das ist sicherlich nicht abwegig. Aber wenn man den Versuch nicht unternimmt, etwas anders als bisher zu machen, so ergibt man sich ohne Widerstand.

        7
        0
    Johann Trifuss
    9 Jan 2021
    23:13
    Kommentar:

    Leider ist Herr Reitschuster zu optimistisch. In einer digitalisierten Welt kann man auf Dauer keine tragfähigen Alternativen aufbauen. Die ganze Infrastruktur is angreifbar. Konten bei den Banken werden gekündigt, die Zahlungsdienstleister kündigen, die Appstores löschen, die Server werden gekündigt, die

    weiterlesen
    20
    0
    Lars
    9 Jan 2021
    23:16
    Kommentar:

    Da man nun sieht, dass Google selbst private Cloudspeicher als ihr Eigentum betrachtet (bisher wurde nur automatisch nach strafbaren Inhalten durchsucht, aber eben nicht Inhalte aus politischen oder unternehmensinternen Gründen gelöscht), habe ich meinen Google Speicher geleert. (Man kann die

    weiterlesen
    8
    0
    Franz
    9 Jan 2021
    23:49
    Kommentar:

    Manchmal kommt Kritik von unerwarteter Seite: https://mobil.krone.at/2314291 Zitat:"Doch auch der Caritas-Generalsekretär kann der Sperre nichts abgewinnen, hält sie gar für eine „Gefahr für die Demokratie“. Die Äußerung sorgte auf Twitter rasch für Aufsehen,........"  

    weiterlesen
    6
    0
    Ernst Lage
    9 Jan 2021
    23:53
    Kommentar:

    Dieser Vorgang der Trumpschen Acounts offenbart doch nur allzu deutlich, dass sowohl Politik, MSM als auch die "Sozialen Medien" nebst YT, FB, TW... Werkzeuge einer globalen Macht- und Finanzelite sind, die ihnen dienen - es gilt bestenfalls eine globale Nuklearkatastrophe

    weiterlesen
    7
    0
    Chrissie
    9 Jan 2021
    23:57
    Kommentar:

    Es wirft sofort die Frage auf ob Facebook u. Co. die Wahlen manipuliert haben. (Das können sie sehr leicht ohne dass es sofort ersichtlich ist. Indem Sie unliebsame Meinungen/Meldungen unterdrücken und nicht im newsfeed auftauchen lassen. Das merkt niemand.).

    weiterlesen
    8
    0
      Ian C.
      10 Jan 2021
      00:04
      Kommentar:

      Zur Frage der Manipulation - Zuckerberg hat 400 Millionen in die Klassenkasse geworfen. --- In Georgia sind für die Senatswahlen in kurzer Zeit 200 Millionen zusammengekommen. --- Jeff Bezos verkaufte am 3. November Aktien für 3 Milliarden Dollar. --- Noch Fragen?

      11
      0
    NoName
    10 Jan 2021
    00:05
    Kommentar:

    Im Grund ein uraltes Problem: die meisten MSM-Schreiberlinge ertragen es nicht, dass sie keine "Machthaber" sind, sondern nur über diese berichten sollen. Deshalb missbrauchen sie ihre Stellung, um über die Manipulation ihrer Kundschaft doch ein Machtgefühl zu erleben. Und diese

    weiterlesen
    12
    0
    NordPole
    10 Jan 2021
    00:32
    Kommentar:

    Tja, wer glaubt Onlinespeicher kostenlos zu bekommen und darüber die Hocheit zu haben ist leider etwas naiv. Wer dafür die von z.b. Magenta- Cloud , Google-Drive usw. geforderten Preise für 100 bis 1000Gb bereit ist zu bezahlen, muss einfach viel

    weiterlesen
    6
    1
      NordPole
      10 Jan 2021
      00:41
      Kommentar:

      Kleiner Nachtrag, um Zensur zu sehen braucht man nicht auf die Dienste der USA schauen. Es reicht wenn man in die Foren von Web und GMX.de oder Zeitungen wie Focus, Spiegel, Stern, Welt etc. Da wurde die Meinungsfreiheit schon vor

      weiterlesen
      9
      0
    Denkender Deutscher
    10 Jan 2021
    00:59
    Kommentar:

    Wenn der demokratische Rechtsstaat noch funktioniert, wird es den genannten Internetgiganten gehen wie einst einer monopolistischen Telefongesellschaft in den USA. Ihr Monopol wurde zerschlagen. Allerdings glaube ich nicht, dass hier noch ein demokratischer Rechtsstaat entscheidet.

    7
    0
      Ole R.
      10 Jan 2021
      02:51
      Kommentar:

      Was Ihren Kommentar dann ziemlich überflüssig erscheinenn läßt....ginge es um ein einzelnes Unternehmen das Infrastrukturdienste zu verfügung stellt hätten wir die heutigen Probleme nicht.

      0
      0
    Reinhard Kreis
    10 Jan 2021
    01:35
    Kommentar:

    Trump will die USA einer Weltmacht-Elite entziehen und die Souveränität des Nationalstaates wieder herstellen. Er nennt es Amerika first. Aber die Weltmacht-Elite aus Extrem-Superreichen und deren Hintermännern beherrschen inzwischen nicht nur das Geld sondern auch fast alle Regierungen und Medien

    weiterlesen
    14
    0
    Eileen
    10 Jan 2021
    01:43
    Kommentar:

    Es braucht heute keine Gestapo mehr. Das geht auch ohne. Eine Übersicht darüber, welche Plattformen Trump eingeschränkt haben, wurde bei Axios veröffentlicht. Als ich gerade nachgesehen habe, waren es 13 Plattformen. Außerdem hat Twitter jetzt auch viele Accounts von einflussreichen

    weiterlesen
    11
    0
    Eileen
    10 Jan 2021
    01:47
    Kommentar:

    Es braucht heute keine Gestapo mehr. Das geht auch ohne. II. Am Freitag kündigte Mozilla, der Besitzer des Internetbrowsers Firefox, an, gegen Präsident Trump und seine Verbündeten vorzugehen. Der Titel des Blogposts, den sie geteilt haben, könnte nicht offensichtlicher sein:

    weiterlesen
    6
    0
    Dieter
    10 Jan 2021
    02:01
    Kommentar:

    Es ist wichtig, Alternativen im analogen Leben aufzubauen. Natürlich nicht unter Nutzung von Telefon oder SMS. Solange das Internet noch verfügbar ist und nicht auf der Netzwerkebene massiv eingegriffen wird sind aber Peer-To-Peer-Netzwerke immer noch eine gute Alternative zu klassischen

    weiterlesen
    3
    0
    Ole R.
    10 Jan 2021
    02:24
    Kommentar:

    Ich habe schon kurz nach der Wahl hier bei Reitschuster geschrieben was für ein ungeheuerliches Geschehen es bei der Wahl gegeben hat, und auch das die Konsequenzen völlig unterschätzt werden.-------------------------------------------------------------------------------- Ich bin sehr froh, das der sehr geschätzte Herr Reitschuster

    weiterlesen
    12
    0
      Ole R.
      10 Jan 2021
      02:33
      Kommentar:

      Die Einrückungen sind mir dann doch etwas entglitten, das war der Versuch Absätze zu realisieren.... Falls Sie Herr Reitschuster, natürlich unentgeldliche,  Unterstützung bei ihrer Website brauchen schreiben Sie mich gern an!

      4
      0
      Lars Schweitzer
      10 Jan 2021
      11:14
      Kommentar:

      Mein Werdegang ist ähnlich - was den dritten Weltkrieg angeht, neige ich allerdings der Sichtweise zu, daß wir uns schon mittendrin befinden. Man muß heute keine Städte mehr zerbomben und Menschen umbringen. Auch läuft ein Krieg nicht mehr notwendigerweise zwischen

      weiterlesen
      7
      0
      P.M
      10 Jan 2021
      12:51
      Kommentar:

      Danke. Sehr gut be-und geschrieben und die Website von Dushan Wegner werde ich kontaktieren. Die Aussage "eine Vereinbahrung treffen mußte nichtmehr über Politik mit ihr zu diskutieren, sonst hätten wir wohl den Kontakt verloren, es war tatsächlich kurz davor. Auch

      weiterlesen
      2
      0
    Harald_K
    10 Jan 2021
    04:17
    Kommentar:

    Das GAFAT-Kartell (Google, Apple, Facebook, Amazon, Twitter) spielt eine tragende Rolle bei der Umsetzung des Great Resets, denn es stellt die digitale Infrastruktur. Ich verweise an dieser Stelle nochmals auf  Klaus Schwab, dem Gründer des World Economy Forum, dem "Politbüro

    weiterlesen
    10
    0
      Norbert Brausse
      10 Jan 2021
      08:58
      Kommentar:

      Was man hier noch anfügen sollte, ist die Widersprüchlichkeit von Twitter, auf die der ehemalige US-Botschafter in D., Ric Grenell, hinwies, als er feststellte, das Twitter dem iranischen Regime erlaubt auf seiner Plattform aktiv zu sein, das iranische Regime dies

      weiterlesen
      6
      0
        P.M
        10 Jan 2021
        12:39
        Kommentar:

        Twitter hat auch den Beitrag von Irans geistlichem Oberhaupt Ajatollah Ali Chamenei entfernt, in dem dieser Corona-Impfstoffe aus den USA und Grossbritannien als nicht vertrauenswürdig bezeichnet hatte.

        0
        0
          Eileen
          10 Jan 2021
          22:06
          Kommentar:

          PN - Bis heute aber stehen die Gewaltphantasien gegen Israel, aber da wagen sich die Herrschaften nicht ran.

          2
          0
      Lars Schweitzer
      10 Jan 2021
      11:07
      Kommentar:

      Microsoft nicht vergessen.

      2
      0
        Hammonia
        10 Jan 2021
        20:45
        Kommentar:

        Apple... auch nicht besser

        1
        0
    Susanne Sorglos
    10 Jan 2021
    06:10
    Kommentar:

    Dies ist der Grund, warum ich politische Bücher schon immer nur als "Hardcopy" und  nicht als E-Book im Amazonas kaufe. Ich speichere auch nichts von Relevanz in irgendwelchen Clouds, dafür habe ich eine externe Festplatte. Wenigstens haben die Unternehmen jetzt

    weiterlesen
    9
    0
      P.M
      10 Jan 2021
      12:38
      Kommentar:

      Möchte man weiterhin sorglos sein;-) sollte man die externe Festplatte OHNE aktives Wlan-Internet Zugang nutzen.

      2
      0
    Alfons Neumann
    10 Jan 2021
    06:37
    Kommentar:

    Google Cloud Abo gekündigt, Daten entfernt und zu einem anderen Dienst umgezogen. Alles in wenigen Minuten. Das kann jeder, der dort ein Abo hat und er sollte es auch tun. Keinen Cent mehr für "xxx'x be evil"-Google.

    4
    0
      Gonzo
      10 Jan 2021
      11:02
      Kommentar:

      @Alfons Neumann: Und? Bei welcher Datenkrake sind Sie jetzt?

      0
      0
    Alfons Neumann
    10 Jan 2021
    06:44
    Kommentar:

    übrigens lauft Parler genau so gut oder gar besser in den mobilen Browsern von Opera und Vivaldi. Nachdem man sich über den Browser eingeloggt hat, kann man über das Browser-Menü Parler als "Startseite" auf dem mobilen "Desktop" verlinken. Am Ende

    weiterlesen
    2
    0
    Armin Reichert
    10 Jan 2021
    07:53
    Kommentar:

    Das ist der Anfang der "Großen Transformation". Die Welt soll in ein globales China transformiert werden. Und die allermeisten Deutschen laufen wie 1933 schön brav mit. Auf die Deutschen ist halt wie immer Verlass!

    11
    0
    m.eich
    10 Jan 2021
    08:09
    Kommentar:

    Hoffentlich wachen die Menschen bald auf.Wenn jetzt schon Datensätze in Clouds gelöscht werden, ist das doch ein wunderbares Zeichen dafür ,wie sehr man auf die  Sicherheit seiner Daten vertrauen kann. Zuckerhügel und  You Tibe-Consorten ,die mit Frazzebrock und Wuts ip

    weiterlesen
    4
    0
      kdm
      10 Jan 2021
      10:00
      Kommentar:

      Aufwachen? Was diese Firmen treiben, ist doch nicht neu. Erst gar nicht mitmachen!

      3
      0
    Zacharias Fögen
    10 Jan 2021
    09:07
    Kommentar:

    Amazon hat Parler die Server gekündigt. Parler muss sich kurzfristig neue suchen, wird also erst mal offline gehen.

    2
    0
      Zacharias Fögen
      10 Jan 2021
      09:10
      Kommentar:

      PS: Twitter hat den Hashtag #1984 unterdrückt, so dass er nicht mehr trenden kann. Stattdessen über 800.000 tweets mit Amazon und Apple. Was da wohl drinsteht?

      3
      0
      Walter B.
      10 Jan 2021
      10:08
      Kommentar:

      wow Amazon nun auch - unfassbar was da grad abläuft.

      2
      0
        Lars Schweitzer
        10 Jan 2021
        11:04
        Kommentar:

        Selbstverständlich Amazon, wer ist denn einer der größten Profiteure der derzeitigen Krise (neben Herrn Musk, der entgegen des öffentlichen Bildes davon lebt, Leute auf den Finanzmärkten über den Tisch zu ziehen)? Und wo ist eigentlich Jack Ma, der einzige echte

        weiterlesen
        3
        0
    Klaus
    10 Jan 2021
    09:57
    Kommentar:

    Ich hab mich bewusst and von Anfang an NICHT bei Google/Youtube, Twitter oder Facebook angemeldet um dort der Welt permanent mitzuteilen, was ich so wichtiges zu sagen habe. Auch nutze ich  keine Cloud für all meine Daten und Mails. Und

    weiterlesen
    3
    0
      Cirdan Phobias
      10 Jan 2021
      12:51
      Kommentar:

      Sie haben also einen eigenen Mailserver? Und surfen per Proxy durchs internet? Und schrieben statt Tweets Kommentare?

      1
      0
    Eine Fallzahl
    10 Jan 2021
    10:25
    Kommentar:

    Hallo   Hat sich hier schon mal jemand mit dem Quantencomputer von Google auseinandergesetzt? Oder überhaupt mit Quantenphysik? Das geht auch nur über das Haupt - fühlen kann man das nicht. Eine sehr rationale komplexe Sache aber wenn man sie

    weiterlesen
    2
    1
    Heidi
    10 Jan 2021
    10:43
    Kommentar:

    "Wenn ich nun erlebe, dass ich auf ein Dokument in der Cloud bzw. auf „Google Drive“ nicht mehr zugreifen kann, weil Google entschieden hat, dass es politisch nicht genehm ist, fühle ich mich wie in Orwells 1984." So ist es.

    weiterlesen
    4
    0
    Lars Schweitzer
    10 Jan 2021
    11:00
    Kommentar:

    Hier schlägt das Monopolproblem durch. Die allermeisten Nutzer nutzen Produkte der Big Tech-Firmen, weil es alle tun, es so bequem und (z.B. beim Hosting) preisgünstig ist. Dadurch liegt ein Großteil der weltweiten Kommunikation im Einflußbereich weniger - und die können

    weiterlesen
    4
    0
    Jens Jacob
    10 Jan 2021
    11:38
    Kommentar:

    Wenn das so weiter geht habe ich demnächst gar keine App mehr auf die ich zugreifen kann. Wow. Gerade hatte ich bei der NZZ gelesen das auch Apple Parler gesperrt hat. Das hat mich ins Mark getroffen. Seit 1993 arbeite

    weiterlesen
    2
    0
      P.M
      10 Jan 2021
      12:28
      Kommentar:

      Die Schweizer Medienhäuser bekommen bis Ende 2021 "Unterstützungsgelder" von Bund...warum wohl?

      3
      0
    Peter Gentner
    10 Jan 2021
    11:54
    Kommentar:

    Mir persönlich sind Social Media Plattformen schon immer suspekt. In erster Linie, weil mir da zuviele Menschen eine Plattform erhalten, denen im normalen Leben keiner zuhören will und Denunziantentum, sozialer Ausgrenzung, ideologischem Fanatismus und das Abarbeiten von Minderwertigkeitskomplexen Tür und

    weiterlesen
    3
    0
    P.M
    10 Jan 2021
    12:27
    Kommentar:

    Twitter hat auch den Beitrag von Irans geistlichem Oberhaupt Ajatollah Ali Chamenei entfernt, in dem dieser Corona-Impfstoffe aus den USA und Grossbritannien als nicht vertrauenswürdig bezeichnet hatte.

    2
    0
    michael
    10 Jan 2021
    12:27
    Kommentar:

    Ich habe vor 2 Wochen einen neuen Laptop angeschafft, Windows 10.  In diesem Betriebssystem kann ich seit neuestem Daten nicht mehr auf meinen Netzwerkfestplatten ablegen, nur noch "in der Cloud", das eigene Netz zuhause "ist abgeschafft" ! Noch Fragen ?

    3
    0
      P.M
      10 Jan 2021
      12:31
      Kommentar:

      Kaum-zu glauben!?

      2
      0
      Cirdan Phobias
      10 Jan 2021
      12:49
      Kommentar:

      Das liegt dann aber eher nicht an Win10, sondern an fehlendem technischen Verständnis.

      2
      0
      Lars Schweitzer
      10 Jan 2021
      13:26
      Kommentar:

      Neues Laptop mit Windows 10. Finde den Fehler. Kleiner Tip: Kauft man Laptops ohne Betriebssystem, spart man den Aufpreis für das vorinstallierte Windows, welches man ohnehin nicht nutzen sollte. Für den Otto Normalnutzer ist Linux Mint ein sehr empfehlenswertes, komfortables

      weiterlesen
      3
      0
    Cirdan Phobias
    10 Jan 2021
    12:47
    Kommentar:

    Trump hat sich Twitter, ein privates Unternehmen, dass nach wirtschafltichen Gesichtspunkten und von Menschen mit einer Meinung geführt wird, ausgesucht, als sein Leitmedium. Wenn dieses Unternehmen beschließt, dass er gegen die Regeln verstoßen hat (was er seit 4 Jaren ständig

    weiterlesen
    4
    3
      Eileen
      10 Jan 2021
      21:51
      Kommentar:

      Hallo Cirdan, wenn es so wäre, müsste Twitter et al auch die Hasstiraden einen Khomenis, der offen androht, den Staat Israel zu vernichten auch löschen.  Black Lives Matter versuchte, das Gebäude des Obersten Gerichtshofs anzuzünden, und Gott weiß, was sie

      weiterlesen
      2
      0
      Maximilian
      10 Jan 2021
      17:03
      Kommentar:

      Gute Thesen. Bei "geschäftliche Entscheidung" stimme ich zu. Eine Plattform muss sich an geltendes Recht halten, oder die Konsequenzen tragen. Diese fürchtet man wohl - insbes. für den möglichen Fall eines bewaffneten Aufstandes. Aber: warum erst jetzt? Ich habe schon

      weiterlesen
      5
      0
        Cirdan Phobias
        11 Jan 2021
        16:36
        Kommentar:

        Ich habe nicht behauptet, dass die Entscheidung Trump von Twitter zu bannen  rgendwie moralisch oder sonstwie konsistent wäre. Twitter ist ein MRD $ Unternehmen, dessen Ziel Gewinnmaximierung, Shareholder Value etc. ist. Noch dazu ein US Unternehmen, dem die Vorgänge in

        weiterlesen
        0
        0
    Cirdan Phobias
    10 Jan 2021
    12:56
    Kommentar:

    meinen sie ggf. dieses Video? https://www.fox5dc.com/video/887443

    0
    0
    Tobiman
    10 Jan 2021
    13:08
    Kommentar:

    Seit dem (teilweise zensierten) Lanz-Interview mit MdB Carsten Linnemann vom 02.12.2020 geht mir das nicht mehr aus dem Kopf: er sprach dort von "internen WhatsApp-Gruppen", in denen sich die Fraktion austausche. Schon damals war mir mulmig, was Datensicherheit und Vertraulichkeit

    weiterlesen
    1
    0
    Freitag
    10 Jan 2021
    13:11
    Kommentar:

    Man muss wahrscheinlich vorsorglich auch vor Android Updates warnen. Geräuschlos wurde bereits ein COVID-19 Dienst integriert (Einstellungen => Google). Das Phone wurde definitiv vor der COVID Zeit gekauft und persönlich habe von diesem Update nichts mitbekommen. Am besten Updates ausschalten

    weiterlesen
    1
    0
    Ahmed
    10 Jan 2021
    13:23
    Kommentar:

    "Die Medien, insbesondere die sozialen, zensieren jetzt Politiker. Im vorliegenden Fall einen amtierenden Staatschef." Ich behaupte, Twitter hat es sich nicht leicht gemacht mit der Entscheidung, seinen Account dauerhaft zu sperren: Sperrt Twitter Trump dauerhaft, wird Twitter der Hass oder

    weiterlesen
    "Die Medien, insbesondere die sozialen, zensieren jetzt Politiker. Im vorliegenden Fall einen amtierenden Staatschef."
    Ich behaupte, Twitter hat es sich nicht leicht gemacht mit der Entscheidung, seinen Account dauerhaft zu sperren: Sperrt Twitter Trump dauerhaft, wird Twitter der Hass oder zumindest Unmut von Millionen Trump-Fans entgegenschlagen. Zündelt Trump online aber fleißig weiter, kann sich Twitter auch nicht aus der Verantwortung stehlen. Was die Worte Trumps auslösen könnten, zeichnete sich doch schon lange ab: Insbesondere die letzten 4 Jahre sendete Trump viele gewaltverherrlichende Tweets ab. Dazu kamen diverse Beleidigungen von Staatschefs und eine Portion Hetze gegen politisch Andersdenkende. Kurz vorm Sturm aufs Capitol twitterte Trump "Big protest in D. C. on Jan. 6th. BE THERE, BE WILD!" Man könnte behaupten, der "Rauswurf" war überfällig und das ist der Grund, warum Twitter und Co inzwischen auch vorgeworfen wird, zu spät gehandelt zu haben.   Bei aller Kritik, gestehe ich dem Autor aber zu, dass die sozialen Medien immense Macht besitzen. Es muss auch eine Instanz geben, die das hinterfragt und ggfs. kontrolliert, da Machtmissbrauch möglich ist. Diese Verantwortung sehe ich mehrheitlich in der Politik.

    1
    2
    Jens Neumann
    10 Jan 2021
    16:51
    Kommentar:

    Sehr geehrter Herr Reitschuster, haben Sie Belege, dass das Video von Trump von Google Drive aufgrund des Inhalts gelöscht wurde oder könnte auch ein anderer Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen vorliegen? Ohne diesen Beleg sollten Sie mit vorschnellen Beschuldigungen vorsichtig sein,

    weiterlesen
    1
    2
      10 Jan 2021
      20:08
      Kommentar:

      Sehr geehrter Herr Neumann, Mich wundert immer wieder die Bereitschaft vieler, selbst bei gut dokumentieren Missständen deren Urheber in Schutz zu nehmen und das Gewünschte für die Realität anzunehmen. Ich hätte es auch lieber, wenn es nicht so wäre, wie

      weiterlesen
      3
      0
        Jens Neumann
        10 Jan 2021
        21:51
        Kommentar:

        Sehr geehrter Herr Reitschuster, bitte lesen Sie den von Ihnen verlinkten Screenshots (https://reitschuster.de/wp-content/uploads/2021/01/Bildschirmfoto-2021-01-09-um-16.52.00-768x198.png) nochmals. Dort ist klar zu entnehmen, dass „Sie auf diesen Inhalt nicht zugreifen können, weil er gegen unsere (Google’s) Nutzungsbedingungen verstößt“. Dies kann vieles bedeuten, aber dass

        weiterlesen
        1
        0
          10 Jan 2021
          23:44
          Kommentar:

          Sorry, aber das ist wirre. Wenn die Tatsache, dass ich hier antworte "Möglichkeiten der Zensur" bietet in Ihren Augen, kann ich Ihr Verständnis von Zensur nicht nachvollziehen. Auch Ihr Verständnis von Recht: Wenn das Berliner Landgericht nicht entscheiden könnte und

          weiterlesen
          1
          0
            Jens Neumann
            11 Jan 2021
            00:15
            Kommentar:

            Sehr geehrter Herr Reitschuster, leider antworten Sie nicht auf meine initiale Frage. Deshalb anbei ein Auszug aus den Google Nutzungsbedingungen (https://support.google.com/docs/answer/148505?visit_id=637459169522979728-2820702676&rd=1#zippy=%2Crichtlinie-zur-verbreitung-von-inhalten-und-youtube-umgehungsrichtlinie): „Verwenden Sie Google Drive nicht als Ersatz für ein Content Distribution Network. YouTube ist für die Videoverbreitung an viele

            weiterlesen
            0
            0
        Maximilian
        10 Jan 2021
        22:55
        Kommentar:

        Einspruch, Euer Ehren. Google ist eine Ami-Firma. Der 1. Verfassungszusatz liest sich zwar wunderbar, ist aber durch eine Reihe von höchstrichterlichen Entscheidungen kastriert. ZB Gitlow vs NY: "Ein Staat darf Äußerungen bestrafen, die ihrer Natur nach zu Gefahr für den

        weiterlesen