Kosten für Riesen-Silvester Show? ZDF schweigt! Gebührenzahler bekommen keine Angaben zu Ausgaben

Was die gigantische Silvester-Show des ZDF am Brandenburger Tor gekostet hat und wer die Ausgaben übernommen hat für die aufwändige Absperrung des halben Tiergartens mit Gittern und die Straßensperren, die teilweise von privaten Sicherheitsdiensten bewacht wurden, will das ZDF nicht mitteilen. Es liefert nur Ansatzpunkte. Demnach sind die Ausgaben im Millionenbereich. Ich hatte dem gebührenfinanzierten Sender folgende Presseanfrage gestellt:

1.) Wie hoch waren die Gesamtkosten für die Silvestershow am Brandenburger Tor?
2.) Wer kam für die weitgehenden Absperrungen auf, auch um den Tiergarten? Falls das ZDF – wie hoch waren die Kosten dafür?
3.) Wie viele Zelte wurden aufgebaut?
4.) Wie hoch waren die Kosten für die Aufbauten?
5.) Warum wurde trotz Corona nicht auf die aufwändige Produktion am Brandenburger Tor verzichtet?

Darauf kam folgende Antwort:

„Die große Silvestershow vom Brandenburger Tor ist für viele Menschen eine lieb gewonnene Tradition. Vor einigen Wochen wurde beschlossen, dass die seit 25 Jahren bestehende Silvester-Produktion auch in diesem Jahr stattfinden sollte – erstmalig ohne Live-Publikum, um der aktuellen Situation gerecht zu werden. In einer Zeit, in der öffentliche Großveranstaltungen nicht möglich sind und viele Menschen auf ihre Silvestertraditionen verzichten müssen, sieht es das ZDF als seine Aufgabe, gemeinsam mit der „Silvester in Berlin GmbH“ den Zuschauer*innen zuhause eine Silvester-Show anzubieten, die emotional vereint und mit guter Laune und voller Hoffnung ins Jahr 2021 starten lässt.

Die Produktion wurde unter Berücksichtigung aller aktuellen Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes wie auch aller erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen für eine solche Open Air-Produktion umgesetzt.

SIB ist Veranstalter der Silvester-Bühnenshow am Brandenburger Tor. Das ZDF erwirbt eine Lizenz für die exklusive Live-Übertragung. Zu den Programmkosten können Sie sich hier informieren:
https://www.zdf.de/zdfunternehmen/zdf-programmprofile-und-kosten-genre-shows-und-102.html“

Auf dieser Seite heißt es recht unverbindlich:
„Die großen Abendshows sprechen den Zuschauer emotional an, sind abwechslungs- und temporeich und verbinden Erlebnis, Unterhaltung, Alltagskultur und oft auch Wissensvermittlung. Sie haben meist einen speziellen Live- und Eventcharakter. Am Hauptabend ab 20.15 Uhr sendet das ZDF zumeist samstags besondere Show-Events, die mit 105 bis 180 Minuten länger sind als normale Shows und durchschnittlich rund 1,40 Millionen Euro kosten. Daneben gibt es mittwochs eher standardisierte Showformate unterschiedlicher Art mit einer Länge von 90 Minuten und einem durchschnittlichen Kostenansatz von rund 900.000 Euro pro Folge.“

Wenn drei Stunden einer normalen Show 1,4 Millionen Euro kosten, kann man damit rechnen, dass die Silvestershow, die deutlich länger war und wesentlich aufwändiger, etwa wegen der Aufbauten inklusive diversen Zelten und Absperrungen, ein Vielfaches kostet. Wäre es nicht in einem Jahr, in dem unzählige Menschen wegen der Corona-Politik um ihre Existenz kämpfen mussten, eine Nummer kleiner gegangen? Ohne den gigantischen Aufwand am Brandenburger Tor, der ohne Publikum weitgehend sinnentleert war? Wie deckt sich dieses Prassen mit dem wehleidigen Klagen der Anstalten, weil die Gebührenerhöhung erst einmal ausgefallen ist?

Dass das ZDF als gebührenfinanzierter Sender hier keine Transparenz an den Tag legt und die genauen Kosten verheimlicht, ist in meinen Augen unvertretbar. Sehr merkwürdig auch die Tatsache, dass wie bei so vielen Produktionen externe Firmen als Produzenten auftreten. Dass  eine „Silvester in Berlin GmbH“ beauftragt wird, wirft die Frage auf, ob hier Gebührengelder wirklich wirtschaftlich und transparent eingesetzt werden.

Die Silvester-Show sorgte bereits für heftige Debatten in den sozialen Netzwerken, weil dort extra ein „maskenfreier Bereich“ eingerichtet worden war (siehe hier).


[themoneytizer id=“57085-1″]
Bild: Screenshot Youtube
Text: br

[themoneytizer id=“57085-2″]

[themoneytizer id=“57085-3″] [themoneytizer id=“57085-16″] [themoneytizer id=“57085-19″]

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
83 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Eine Fallzahl
7 Monate zuvor

Guten Tag an Alle.

Auch wenn es nur indirekt mit dem aktuellen Beitrag von Herrn Boris zu tun hat

Ich möchte, dass die Beiträge von Frau Dr. Schmidt Krüger , betreffend Suspensionen der Firma BioNtech, mehr Reichweite erfahren, denn HIER ¬> https://youtube.com/channel/UCzAZi8BldCw5zllya8DkEcg wird richtig aufgeklärt.

Wenn man sich die Zeit nimmt und wirklich eine informierte und substanziierte Entscheidung pro oder contra Injektion mit dem Wirkstoffen von BioNtech treffen will sind diese Informationen in den 2 Videos von Fr. Dr. Schmidt unerlässlich.

 

Danke und einen guten, gelungenen, informativen Tag.

Bleiben Sie neu – und wissbegierig.

Janet

Tina M.
7 Monate zuvor

Und arme Werkstudenten mit 860 Euro Gehalt und knapp über dem Existenzminimum müssen (neben jährlichen Semestergebühren über 625 Euro in Berlin) alle drei Monate schauen wie sie die 52 Euro für ÖRR zusammenkratzen.Dass die sich nicht schämen?!

Armin Reichert
Antwort an  Tina M.
7 Monate zuvor

Wenn sich auch nur 50 Studenten gemeinsam zur GEZ-Totalverweigerung durchringen könnten und den Weg bis zur Vermögensauskunft mit anschließender Erzwingungshaft gehen würden, dann wäre das GEZ-Zwangssystem bereits am Ende.

Lara Berger
7 Monate zuvor

Die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten legen ein Verhalten an den Tag, dass eher aristokratisch, statt dem Gebührenzahler dienend anmutet. Die Anstalten reagieren zunehmend genervt auf Nachfragen der Bürger, so als fühlten sie sich vom Zuschauer gestört. Man wünscht sich wohl auch hier den Bürger als Untertanen, der brav alles absegnet was ihm vorgesetzt wird. Wobei das Vorgesetzte vor allem der eigenen Klientel dient, als dem Gebührenzahler. Es ist schon ziemlich unverschämt, hier auch noch von „Wissensvermittlung“ zu reden. In Wirklichkeit wird das Angebot der ö.r. von kaum jemandem konsumiert. Schon gar nicht, wenn er über moderne Kommunikationskanäle verfügt. Die Stammzuschauer sterben weg, die junge Generation fühlt sich vom muffigen alt-80ziger TVprogramm ebenso wenig angezogen, wie die Millionen Migranten, die, wie uns die Sendeanstalten von Merkels Gebührengnaden, weismachen wollen, nun zu Deutschland gehören, basta. Diese „Neudeutschen“ richten aber ihre Empfangsschüsseln in ihre wirklichen Heimaten aus und schauen ihre eigenen Sender. „Deutsch“ ist man dort nur beim Handaufhalten. Das stört aber die verzerrte Weltsicht der ö.r. kein bißchen. Auch bei Klima wissen die Gebührenkassierer genau Bescheid: der deutsche Autofahrer – aber nur der schon länger hier lebende- ist Schuld an seiner Zerstörung. Fragt man nach, wird man beiseite geschoben oder übel beleidigt (ala Oma-hassender Böhmermann). Auch in Fragen von Corona demonstriert man total abgehobene Selbstherrlichkeit: positive Testergebnisse eines Tests der für Diagnosen nicht zugelassen ist, sind neu Erkrankte und Infizierte, basta! Jeder kann jeden anstecken, eine tödliche Seuche umgibt uns, die nur durch äußersten Verzicht der Deutschen, die schon länger hier leben und nicht beim ö.r. arbeiten, etwas eingedämmt werden kann. Kurzum: unsere so wichtigen ö.r. Sendeanstalten sind so weit von ihrem Auftrag, die Regierung kritisch zu hinterfragen und der Bevölkerung neutrale, ausschließlich sachorientierte Informationen für jedermann verständlich zu vermitteln abgekommen, dass sie jede Daseinsberechtigung selbst aufgegeben haben. Völlig diametral zu ihrer Bestimmung haben sie sich zum Sprachrohr einer immer verfassungsfeindlicherern Regierung machen lassen. Zuletzt haben sie sogar die Rolle des volksverhetzenden Instruments zur Spaltung der Bevölkerung in brave Impflinge im Dienste globaler Gewinnmaximierungsinteressen und widerspenstige Kritiker übernommen. Für eine solche kriminelle Schweinerei will man natürlich belohnt werden. Und während das zdf am Tor seine abgeschirmte, heimliche Party feierte, wurden draußen im Land Leute ohne sinnlose Maske von Leuten angegriffen, die durch die Lügen der ö.r. gegen ihre Mitbürger aufgehetzt wurden. Dagegen gibt es nur noch ein einziges Mittel: Schließung aller ö.r. Anstalten und Verteilung des gesamten Inventars an die schon lange hier lebende Bevökerung. Und laßt uns die „Mehlsäcke“ endlich zum Teufel jagen! Wieviele von diesen „Mehlsäcken“ sind eigentlich ihrer Solidaritätspflicht gegenüber der Gesundheit aller ihrer Mitmenschen schon nachgekommen und haben sich impfen lassen??

Bella Vo.
7 Monate zuvor

… , sieht es das ZDF als seine Aufgabe, gemeinsam mit der „Silvester in Berlin GmbH“ den Zuschauer*innen zuhause eine Silvester-Show anzubieten, die emotional vereint und mit guter Laune und voller Hoffnung ins Jahr 2021 starten lässt. …

Emotional bin ich schon lange von der Gurkentruppe namens ZDF, ARD und wie die nun alle heißen und „was mit Medien machen“ entfremdet.

Betrug am Zuschauer, an der Zuschauerin. Das ZDF trägt bereitwillig die Corona-Lüge der NWO und der Bundesregierung mit. Hoffentlich fliegt dieser Lügenladen namens Corona bald auf und die Corona-„Impf“-„Ärzte verlieren ersatzlos ihre Approbationen und gehen für lange Zeit ins Gefängnis. Die Merkel und den Spahn samt Seibert und Drosten und Wiehler können diese Betrügerinnen und Betrüger gleich Huckepack mit in den Knast mitnehmen und dort behalten.

Klaus Schwarz
7 Monate zuvor

„…für viele Menschen eine lieb gewonnene Tradition“ ist auch Fahrradfahren und Joggen ohne Maske!

Armin Reichert
7 Monate zuvor

Arrogantes Pack. So habe ich sie auch persönlich kennengelernt. Und sie schrecken vor nichts zurück, wenn man ihnen unangenehm wird.

Iris Anders
Antwort an  Armin Reichert
7 Monate zuvor

Die schrecken vor Nichts zurück ?  Na wie schön. Wenn mir was nicht paßt, kann ich auch schon recht flott meine gute Erziehung vergessen. Und allein in meinem Umkreis sind es noch Einige mehr

epilog2021
7 Monate zuvor

Zitat ZDF: „Silvester-Show anzubieten, die emotional vereint und mit guter Laune und voller Hoffnung ins Jahr 2021 starten lässt….“

Danke, mir reicht´s! Emotionaler werde ich auch ohne das ZDF von Tag zu tag.

Frau C.
Antwort an  epilog2021
6 Monate zuvor

Aber ich musste durchaus lächeln als ich das las. So viel Unverfrorenheit muss man sich erstmal trauen. Oder man glaubt echt dran, was ja sogar noch ein Brüller wäre.

m.eich
7 Monate zuvor

Das zeigt sich doch ganz klar, das „alle Gleich sind ,nur eben einige Gleicher.Dem Volke ständig vorjammern ,wie schlecht es denen geht,aber nicht für 1 Cent Fingerspitzengefühl,für das was sie da tun.Aber Millarden einstreichen. Jahresgehälter von mehreren Hunderttausenden Euronen einstreichen, wie Mister WDR Buhrow und dann mal eben einen Kinderchor missbrauchen, um alten Damen ,die sich um unser Land verdient gemacht haben als „Alte Umweltsau “ zu titulieren.

Wenn ich mir eines aus dieser Fakepandemie wünsche,dann istdass ,das Volk aufsteht und all jene die uns jeden Tag belügen,veraxxxchen,verhöhnen ,auf die Dinge ,die man dem „Fussvolk“ auferlegt ,selber Schxxxen ,zum Teufel jagen.Die gesamte Medienlandschaft sollte den Status  „öffentlich „verlieren.Die Zwangsbeitreibung von Gebühren abgeschafft werden.Vielleicht zählt dann Leistung .Dann hört auch das „verbraten“ von Milliarden Geldern der Gebührenzahler auf,für eine Dienstleistung ,die schon lange nicht mehr unterhält und informiert.Die zu über 80 %  durch angloamerikanischen Verdummisierungsmüll unterhöhlt ist ,oder durch extensive Widerholungen glänzt.

Mal schauen was passiert, wenn sich ein paar Millionen  aus dem Zwangsgebühren-Diktat lösen.

Ian C.
Antwort an  m.eich
7 Monate zuvor

„Wenn ich mir eines aus dieser Fakepandemie wünsche,dann istdass ,das Volk aufsteht und all jene die uns jeden Tag belügen,veraxxxchen,verhöhnen ,auf die Dinge ,die man dem „Fussvolk“ auferlegt ,selber Schxxxen ,zum Teufel jagen.“ – Problem bei der Sache ist, daß sich dieses Volk verhöhnen und betrügen lassen WILL und das auch noch gut findet. — Daran wird sich auch nichts mehr ändern, denn die Gehirnwäsche sitzt zu tief.

Lara Berger
Antwort an  Ian C.
7 Monate zuvor

Sorry, aber Sie verteilen die Schuld falsch. Die Täter, die die Menschen aufhetzten, sie belügen und betrügen und ihnen große Ängste einreden (auch mit Methoden sowjetischer Gehirnwäsche), sind in den öffentlichen Sendeanstalten zu finden. Der kleinere Teil der Bevölkerung, der vertrauensvoll glaubt, sind die Opfer. Opfer wollen nicht zu solchen werden. Jedoch haben die Menschen das Recht, darauf zu vertrauen, dass zur Neutralität verpflichtete und durch Gebühren zur Unabhängigkeit fähige Sendeanstalten, wahrheitsgemäß und neutral berichten. Ebenso, wie Sie das Recht haben, Ihrem Arzt oder Rechtsanwalt zu vertrauen, dass er Sie nicht absichtlich hinters Licht führt und betrügt. Deswegen hätten Sie ja auch Schadensersatzansprüche, wenn Sie doch einmal betrogen wurden. Aber genau dieses Recht auf wahrhaftige Information, dass alle Menschen in Deutschland von ihren Sendeanstalten verlangen dürfen, macht deren Betrug so gigantisch. Genau deswegen ist deren Schuld so groß und deren Verwerflichkeit so abgrundtief! Verschieben Sie Ihre berechtigte Wut also bitte nicht auf Menschen, die nicht so clever sind, alles kritisch zu hinterfragen, sondern sich vertrauensvoll auf ihre Nachrichten verlassen, weil sie dies dürfen. Sondern richten Sie sie lieber dorthin, wohin sie gehört: zu den Chefs von ard/zdf. das sind die Lügner, Hetzer und Betrüger. Dort sind Sie an der richtigen Adresse, die haben Ihre Wut und Ihre Abneigung redlich verdient! Alles andere ist nutzlos verschwendete Energie.

Ruud
Antwort an  Lara Berger
7 Monate zuvor

Selbst mit exklusiven Konsum der „Qualitäts – Medien“ und einem Hauch Menschenverstand wäre es für JEDEN klar denkenden Menschen möglich, sich ein reales Bild zu verschaffen. Es wird ja durchaus veröffentlicht, dass das Durchschnittsalter der „Corona – Toten“ etwa 84 Jahre beträgt. Alleine diese EINZIGE Info würde ausreichen, um die Hysterie zu erkennen und die vollkommen schwachsinnigen Maßnahmen hinterfragen zu können. Herr Reitschuster macht einen HERVORRAGENDEN Job, ich würde mir noch mehr „ANGRIFF“ , auch unter die Gürtellinie, von ihm in der Bundespressekonferenz wünschen. Bin aber als normaler Bürger da selber schon herausgeflogen, weil ich den Seibert – Schwätzer der Lüge überführt hatte, aber nur SO funktioniert es! Schlagt sie mit ihren eigenen Lügen und Widersprüchen!

Karl Heinz
Antwort an  Ian C.
7 Monate zuvor

Ja, der Großteil der Gesellschaft verhält sich wie ein „Sub“…

Nico
7 Monate zuvor

den Zuschauer*innen“

Ich kann es nicht mehr sehen, das ist eine Vergewaltigung der deutschen Sprache; ein gebührenfinanzierter Sender sollte korrektes Deutsch verwenden! Dem Rest des Schreibens nach zu urteilen, stehen sie allerdings mit der Rechtschreibung eh auf Kriegsfuß.

Andre H.
7 Monate zuvor

Wenn die Ämter wieder aufschließen gründe ich die „Ostern in Opa Werner’s Kaninchenstall GmbH“. So ein bedingungsloses, jährliches Einkommen wünsche ich mir nämlich auch. Ich habe da einen Bock der rohe von hartgekochten Eiern unterscheiden kann. Wird eine Knaller-Show für das ZDF, versprochen!

Grischa
7 Monate zuvor

„für viele Menschen eine lieb gewonnene Tradition“ Sicher aber nur wenn diese mit dabei sind. Aber was soll’s, das Ganze gehört in die Abteilung, Neue Dekadenz wie z. Bsp. Die Millionenvilla von Herrn Spahn oder die Krummen Geschäfte von Laschet’s Sohn, die von Frau Söder, die ganzen Schmiegelder der Pharmaindustrie vom Menschenfreund Bill Gates, ich hör auf das würde sonnst den Rahmen spregen. Mit anderen Worten es wird ein großer Haufen auf das Volk geschissen und man nimmt sich kein Blatt mehr vor dem Mund, schließlich haben die Schafe ja gezeigt in der Coronakriese, daß man alles mit ihnen machen kann.

Tina M.
Antwort an  Grischa
7 Monate zuvor

Was Laschet betrifft,schon bemerkenswert wie still und leise ein Auftrag an van Laack rückabgewickelt  und neu ausgeschrieben wird nachdem eine Unternehmerin Klage eingereicht hat.Vor allem da die Landesregierung ja immer betonte,dass alle Vorschriften eingehalten wurden.Möchte man da so wenig wie möglich „Staub aufwirbeln“ und so schnell wie möglich Gras darüber wachsen lassen,damit nicht weiter nachgebohrt wird?

Bernd Eck
7 Monate zuvor

Die Frage ist doch, warum hat man das so riesig stattfinden lassen? Wem gehört diese merkwürdige GmbH? Werden da wieder genehme Leute auf Zwangsgebühren fürstlich entlohnt?. Man hätte die Show ja stattfinden lassen können… Kleine Bühne wie auf einem größeren Volksfest, shuttle-service vom Hotel für die Künstler. Da braucht es kein Catering, keine riesigen Aufbauten, keine Absperrungen in diesem Umfang? Habe am Abend einen längeren Film aus meiner Sammlung geschaut und bin da nach Mitternacht nach Ende des Film visuell reingeraten: sah da gut gebaute Tänzerinnen mit Maulkorb rumhüpfen, was das ganze ziemlich gruselig machte und zum sofortigen Abschalten führte. Wer guckt den so einen Mist, Verhüllte Gestalten sehe ich jeden Tag schon genug.

nomsm
Antwort an  Bernd Eck
7 Monate zuvor

Angaben zu den Geschäftsführern finden sich hier: https://www.northdata.de/sib+Silvester+in+Berlin+Veranstaltungen+GmbH,+Berlin/Amtsgericht+Charlottenburg+%28Berlin%29+HRB+56621+B

Für weitere Angaben müssten Sie sich den Handelsregisterauszug kommen lassen.

 

U. J. Gottlieb
7 Monate zuvor

TV-Journalisten und Programmmacher sind regelmäßig in ihrer Ehre gekränkt, wenn man bei ihnen – obwohl steuerähnlich finanziert – die gleichen Maßstäbe anlegt wie bei der steuerfinanzierten Politik und Verwaltung. Transparenz? Verantwortungsvoller Umgang mit Gebühren? Never. Müsste einem doch zu denken geben.

altersblond
7 Monate zuvor

„Die große Silvestershow vom Brandenburger Tor ist für viele Menschen eine lieb gewonnene Tradition.“ Klar, der warme €-Regen, der sich jährlich über die immer gleichen Figuren ergießt, muss natürlich beibehalten werden. Die Welt würde sich rückwärts drehen, wenn Kerner, Kiewel und Co, mit der ganzen Meute von „Unterhaltungskunstschaffenden“ mal nicht vom Zwangsbeitrag des deutschen Michels profitieren würden. Ich sehe mir diesen Mist jedenfalls schon seit Jahren nicht mehr an – und ich kenne auch niemand der/die das tut. Um pünktlich ins neue Jahr zu kommen reicht meine Funkuhr im Wohnzimmer, da brauche ich keinen ÖRR. Die restliche „Sendung“ ist eh eine Zumutung!

Hilde
7 Monate zuvor

Mich würde außerdem interessieren, wieviel Zuschauer die Show gesehen haben. Ich jedenfalls nicht. Das Testbild ist schöner.

Max Media
Antwort an  Hilde
7 Monate zuvor

Die Qoten der Silvestershows in ARD und ZDF kann ich ihnen leider nicht mehr liefern.

Für die Zukunft aber als Tipp, hier können sie täglich die Einschaltquoten der Sender vom

Vortag sehen.

ARD:

https://www.daserste.de/programm/quotendetail.asp

ZDF:

Videotext ab Seite 444

 

MfG.

Veky M.
Antwort an  Hilde
7 Monate zuvor

Ich auch nicht;-)  SZ schrieb die ARD hatte um 20.15 Uhr mehr Zuschauer, erst ab 21.45 hatte das ZDF 3,58 Mio Zuschauer (13,2 Prozent).

Charlott
Antwort an  Veky M.
7 Monate zuvor

Man muss doch wegen der Uhr einschalten. Wir machen dann den Ton immer weg, damit man das sinnbefreite Geplapper nicht hört. Aber diesmal haben wir unseren iPad-Wecker gestellt.

Stefan Machner
7 Monate zuvor

Dieser GEZ-Moloch muss jetzt endlich mal zurechtgestutzt werden; radikale Abspeckung, „Beitrag“ runter auf maximal 2 Euro pro Haushalt und Monat!

Lara Berger
Antwort an  Stefan Machner
7 Monate zuvor

Ich bin eher für eine komplette Zerschlagung. Grund: die ö.r. erfüllen nicht nur ihren Auftrag nicht mehr, sondern sind im absoluten Gegensatz dazu zu einem Instrument der Propaganda für eine Regierung geworden, die mittlerweile als offen verfassungsfeindlich angesehen werden muss! (was soll ich sonst von einer Regierung halten, die Bürger, die das GG in Händen halten zu Boden schlagen läßt?) Durch ständige Wiederholung immer der gleichen Lügen (zu jeden Thema: Klima, Migration, Energiewende, Globalisierung usw) haben die ö.r. ein Klima wachsender Feindseligkeit innerhalb der Bevölkerung geschaffen, dass sogar schon zu Angriffen auf Personen geführt hat und weiter führen wird. Jetzt beginnen sie die Bevölkerung in „Impfbereite/Geimpfte“ (mit ausschließlich positiven Eigenschaften) und „Impfverweigerer“ (mit ausschließlich negativen Eigenschaften) einzuteilen. Die klassische Voraussetzung für kriegerische Handlungen. Sie hetzten die Bevölkerung durch gezielte Gehirnwäsche auf und teilen sie in ungewollte, manipulierte regierungstreue Vasallen und dem Rest der gesamten Bevölkerung auf, der sich dieser Manipulation durch Abschaltung entzieht (anders gehts nicht. Psychologische Methoden sind extrem wirkungsvoll, wenn man sich von der Ethik verabschiedet, was die getan haben, siehe „Framing-Manual“). Da sie ihre Vertrauensposition so schändlich mißbraucht haben, ist ein „zurechtstutzen“ nicht mehr ausreichend, um die Mißstände zu beseitigen. Hier braucht es auch keinen Reset mehr, denn ein Neuanfang birgt dieselben Manipulationsgefahren durch eine skrupelose Regierung, wie wir sie jetzt beobachten mussten. Wir mußten jetzt lernen, dass alle Vorkehrungen, die getroffen wurden um Mißbrauch zu vermeiden, vollkommen wirkungslos verpufft sind. Wir können nur noch auf ein Gleichgewicht freier Angebote hoffen, die wir auswählen, die wir überprüfen, verwerfen oder annehmen. Bis jetzt haben ich noch nichts davon gehört, dass die Clicks bei Youtube, dlive oder anderen auch manipuliert werden. Vielleicht läßt sich so etwas sogar extern und unabhängig lösen. Aber ein krimimeller Missbrauch großer gesellschaftlicher Einrichtungen läßt sich nicht dadurch beseitigen, dass man sie verkleinert. Wir brauchen andere, neue Strukturen, die nicht so leicht zentral zu steuern sind.

Karl Heinz
Antwort an  Lara Berger
7 Monate zuvor

Ganz genau! Wenn man dieses Problem lösen will, muss man etwas Neues schaffen.

Steffen Meise
7 Monate zuvor

Hallo

Ich habe diesbezüglich   per E Mail dem ZDF auch nach den Kosten der Sylvesterparty gefragt . Schließlich sind es Gelder der Beitragszahler, wenn auch unter Zwang. Antwort hab ich noch keine bekommen.

Solch eine Anfrage hab ich schon mal der ARD gestellt, da ging es um eine Silbereise Show im Sommer. Die haben geantwortet.

Ich finde wir müssen noch viel mehr Druck ausüben. Dies erreicht man ,wenn zig Tausend den Beitrag verweigern .

Herr Reitschuster ,danke für Ihre neutrale Berichterstattung und Respekt.

 

 

Leonhard
Antwort an  Steffen Meise
7 Monate zuvor

Hallo, ich hab dem ZDF auch eine Mail geschrieben. In den letzten zwei Wochen schon zum zweiten Mal. Ich hab den Käse nicht gesehen, aber einen Tag drauf das Traumschiff???? hab auch die Kosten für diesen Schmarr‘n erfragt. Sie auch darauf hingewiesen, dass es keine Erhöhung dieses Zwangsbeitrages braucht, sondern eher eine Minimierung oder ganz weg. Sie sollen die Gehälter der Intendanten runterfahren und den Wasserkopf kleiner machen. Der Fisch stinkt bekanntlich vom Kopf weg. Aber so einen Zirkus in Millionenhöhe und ich darf nicht arbeiten???????? und Tönzer mit Maske, wo man dann sieht, wie die Atemluft entweicht. Da braucht es keine Studie mehr.
Ich hab so eine Wut auf diesen Kasperlverein.

Veky M.
Antwort an  Leonhard
7 Monate zuvor

Könnte man kündigen, hätte ich das schon längst gemacht. ARTE war noch der einzige Sender, den ich ab und zu einschaltete. Mit diesen Geldern hätte man soviel Sinnvolleres anstellen können in dieser Zeit. Wer schaut sich so etwas an? Wahrscheinlich nur die jenigen, die nicht wissen was diese Sendungen kosten und was für ein Tohuwabohu im Hintergrund dafür veranstaltet wurde. Auch ich wäre ahnungslos gewesen ohne Ihre Recherche. Die Höhe ist, dass man nicht einmal mehr Antworten bekommt, was diese langweilige Albernheiten gekostet haben, obwohl wir für sie bezahlen müssen. Von mir hätten sie keinen Cent für diese Show erhalten.

Siobhan
Antwort an  Leonhard
7 Monate zuvor

@Leonhard : Ich habe mir an Weihnachten auch das Traumschiff angesehen. Und zwar die Folge „Kapstadt“. Es ist nämlich so, dass ich gerade eine ganze Reihe von Büchern des Autors Deon Meyer lese. Dieser Autor stammt aus Kapstadt und seine Bücher spielen auch dort. Ich erhoffte mir ein paar visuelle Eindrücke von den Örtlichkeiten, um mein „Kopfbild“ beim Lesen realistischer zu gestalten. Was ich sehen musste hat mich tief enttäuscht. Viel habe ich nicht von der Stadt gesehen. Dafür aber ein armseliges Drehbuch mit Schauspielern , die auf dem Niveau einer Hauptschule- Theater-AG dilettiert haben. Dialoge, die so platt und kitschtriefend waren, dass meine Zehennägel Locken gekriegt haben. Es war echt ein Jammer ! Und es war schwer, bis zum Ende des Films durchzuhalten. Und für so einen Schmarrn vergeuden die vom ZDF viel Geld, sehr viel Geld.

RB B
Antwort an  Siobhan
7 Monate zuvor

@Siobhan, nee nee, die vergeuden das Geld nicht, die leben sehr gut davon, besser als Du!

Siobhan
Antwort an  RB B
7 Monate zuvor

@RB B : Das glaube ich Die sofort ! Deshalb : Augen auf bei der Berufswahl  😉 und wem man nachher einen rektalen Besuch abstattet. Ich jedenfalls kann so etwas nicht (rektal besuchen, meine ich).

Siobhan
Antwort an  Siobhan
7 Monate zuvor

Autokorrektur : Das glaube ich DIR sofort !

Steffen Meise
Antwort an  Leonhard
7 Monate zuvor

Heute bekam ich eine Antwort des ZDF.

Darin lautet die Antwort : ,,Sehr geehrter Herr Meise,

 

 

 

vielen Dank für Ihre E-Mail.

 

 

 

Ihre Kritik haben wir in unsere tagesaktuelle Auswertung der Zuschauerreaktionen aufgenommen. Diese wird der verantwortlichen Redaktion und einem weiten Empfängerkreis in unserem Haus, inklusive der Geschäftsleitung, übermittelt und dort in der internen Auseinandersetzung mit dem Programmangebot berücksichtigt.

 

 

 

Auf dem Produktionsgelände gab es gemäß dem behördlich genehmigten Koordinations- und Sicherheitskonzept Hygiene- und Infektionsschutz abgetrennte Bereiche, in denen die Mitwirkenden an einer kontrollierten Position die Möglichkeit hatten, ihre Masken vorübergehend abzusetzen oder die Maske zu wechseln. Diese Bereiche waren als solche deutlich kenntlich gemacht und wurden im Rahmen der Wegeführung durch Schilder ausgeschildert. In den Bereichen, die unter freiem Himmel waren, gab es markierte Flächen, die einen Mindestabstand von zwei Metern garantierten. Außerhalb dieser Bereiche herrschte dauerhafte Maskenpflicht.

 

 

 

Die Kosten für jede Sendung oder Show sind im jeweiligen Produktionsetat enthalten. Eine detaillierte Aufstellung nach einzelnen Sendungen erfolgt allerdings nicht, da z.B. das Personal nicht nur für eine Sendung arbeitet, sondern gleichzeitig mehrere Projekte betreut. Auch technische Ausstattungen werden für mehrere Sendungen benötigt.

 

 

 

Informationen zu Kosten einzelner Formate finden Sie hier:

 

 

 

https://www.zdf.de/zdfunternehmen/transparenz-100.html

 

 

 

Weitere Informationen zu Programmprofilen und -kosten finden Sie unter:

 

 

 

https://www.zdf.de/zdfunternehmen/transparenz-programmkosten-100.html

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Zuschauerservice

 

Leonhard
Antwort an  Steffen Meise
7 Monate zuvor

@Steffen Meise
Ich auch. Der selbe Text. Da werden wir jetzt mal Ernst genommen????

Steffen Meise
Antwort an  Steffen Meise
7 Monate zuvor

Die Nachricht erhielt ich heute :

,, Sehr geehrter Herr Meise,

 

 

 

vielen Dank für Ihre E-Mail.

 

 

 

Ihre Kritik haben wir in unsere tagesaktuelle Auswertung der Zuschauerreaktionen aufgenommen. Diese wird der verantwortlichen Redaktion und einem weiten Empfängerkreis in unserem Haus, inklusive der Geschäftsleitung, übermittelt und dort in der internen Auseinandersetzung mit dem Programmangebot berücksichtigt.

 

 

 

Auf dem Produktionsgelände gab es gemäß dem behördlich genehmigten Koordinations- und Sicherheitskonzept Hygiene- und Infektionsschutz abgetrennte Bereiche, in denen die Mitwirkenden an einer kontrollierten Position die Möglichkeit hatten, ihre Masken vorübergehend abzusetzen oder die Maske zu wechseln. Diese Bereiche waren als solche deutlich kenntlich gemacht und wurden im Rahmen der Wegeführung durch Schilder ausgeschildert. In den Bereichen, die unter freiem Himmel waren, gab es markierte Flächen, die einen Mindestabstand von zwei Metern garantierten. Außerhalb dieser Bereiche herrschte dauerhafte Maskenpflicht.

 

 

 

Die Kosten für jede Sendung oder Show sind im jeweiligen Produktionsetat enthalten. Eine detaillierte Aufstellung nach einzelnen Sendungen erfolgt allerdings nicht, da z.B. das Personal nicht nur für eine Sendung arbeitet, sondern gleichzeitig mehrere Projekte betreut. Auch technische Ausstattungen werden für mehrere Sendungen benötigt.

Man denke sich seinen Teil.

 

 

 

Informationen zu Kosten einzelner Formate finden Sie hier:

 

 

 

 

Werner Mattes
7 Monate zuvor

Eine reine Farce, die Show selbst- wie auch die Antworten die man Ihnen gibt- und eine üble Posse noch dazu, genauso wie diese „Bundes-Possen-Konferenz“. Dass das ZDF mittlerweile ein Schurkensender ist, hat wenn ich mich richtig erinnere etwa ab 2018 begonnen, damals als man über Dieter-Thomas Heck nach seinem Tod nur einen halbherzigen, ja lausigen Abschied gebracht hat. Jener Dieter Thomas Heck der das ZDF durch seinen unermüdlichen Einsatz erst richtig groß und bekannt gemacht hat! In Ihrem – Zett-De-EFF schmetterte er inbrünstig ins Mikrofon, und der Dank war so eine oberflächliche und nichts sagende Minigeschichte, wobei man aus Respekt um seine Verdienste und aus Dankbarkeit mindestens ein 1-Wöchiges Dauergedenken erwartet hätte, total „ungezogen“ diese Leute, furchtbar einfach!

Brunzmichel
7 Monate zuvor

Das ZDF ist geradezu prädestiniert, die ersten älljährlichen „Hunger Games“ unter einer auf Lebenszeit ernannten Kanzlerin Merkel auszurichten.

StefanH
7 Monate zuvor

„Wirtschaftlich und transparent“ im öffentlichen Fernsehen? Selten so gelacht. Es gibt wahrscheinlich keinen größeren Selbstbedienungsladen auf dieser Welt …

T
Antwort an  StefanH
7 Monate zuvor

Naja, die AWO vllt 😉

reiner
Antwort an  StefanH
7 Monate zuvor

was sich hier im lande abspielt ist ein staat im staat gehabe.. die leute,die all diese schwachmaten bezahlen ob fernsehen oder politiker oder irgendwelche sachverständigen haben keinen einfluss darauf,wo das geld verprasst oder  verschenkt wird.. glaube,die denken wirklich ,sie sein unantastbar.für mich ist sogenannte nur auf dem papier existierende repräsentative demokratie,der größte fehler überhaupt..das mögen eingige anders sehen aber nach der letztzen wahl,war der fehler klar zu sehen,abgewählt egal neu zusammen,kann nicht sein. außerdem sollten aus meiner sicht alle im parlament anwesenden partein mitspracherecht bei der gesetzgebung haben ,passiert aber nicht durch vetternwirtschaft und machterhaltphantasien.  und das seit 15 jahren ….

Agnes Ster
Antwort an  reiner
7 Monate zuvor

Was sich hier im Lande abspielt, ist kein Staat im Staat Gehabe, sondern ein Menschheitsverbrechen. Derzeit werden in unseren Altenheimen wehrlose, sehr häufig demente Menschen mit einem giftigen Serum in Krankheit und Tod gespritzt ohne jede Chance, sich dagegen zu wehren. Dagegen sind die Kosten des ZDF-Spektakels, mit dem sich in Hausarrest befindliche brave Untertanen, die sich gehorsam einsperren und isolieren lassen und von ihren Slavenhaltern verhöhnen lassen, Peanuts. Meldung aus Argentinien: “ „DIE IMPFUNG WIRD IN DER GESAMTEN STADT ROSARIO IN ARGENTINIEN AUFGRUND DER ANZAHL UND DER SCHWERE DER AUFGETRETENEN NEBENWIRKUNGEN AUSGESETZT.“  Schwere Nebenwirkungen bei Ärzten und Krankenschwestern, die mit diesem Gift geimpft wurden. (Quelle Telegramkanal von Markus Haintz)
Gesundheitsbehörden anderer Länder berichten teilweise über die schweren Nebenwirkungen und die Impftoten, in DL ist das undenkbar, hier wird alles vertuscht und verschwiegen und während immer mehr wehrlose Menschen, (die sich im Gegensatz zu all jenen, die sich außerhalb der staatlichen Folteranstalten einsperren und demütigen lassen und über das ZDF aufregen, dessen Müll sie zur „Unterhaltung“ freiwillig konsumieren, weil sie offensichtlich ihr Leben nicht ohne diesen Müll gestalten können) durch diese Impfung schwer krank werden und sterben, regen sich die Mitläufer darüber auf, dass wir nicht genügend von diesen hochgiftigen Genmanipulationsseren zur Verfügung haben und diskutieren über die Kosten eines „Unterhaltungs“-Spektakels für Masochisten, die sich einsperren lassen und diesen Müll freiwillig einschalten, weil sie verlernt haben, ihr Leben selbst zu gestalten. Das Euthanasieprogram an den wehrlosen, schwächsten Mitgliedern unserer Gesellschaft ist angelaufen, sobald „wir“ genügend Impfstoffe haben werden „wir“ es vollenden und „wir“ diskutieren hier über die Kosten eines ZDF-Spektakels, mit dem „wir“ uns verarschen lassen. Freiwillig, denn würden „wir“ alle abschalten, würde es die Verarsche gar nicht geben.

Nemesia
Antwort an  Agnes Ster
7 Monate zuvor

Frau Ster, Sie sind da einer Ente aufgesessen. Die Impfungen in Rosario, Argentinien, wurden nicht ausgesetzt, lesen Sie selbst: https://viapais.com.ar/rosario/rechazan-que-se-haya-suspendido-la-vacunacion-contra-el-coronavirus-en-rosario/

Zudem hat Argentinien den russischen Sputnik-Impfstoff im Einsatz, der ist anders konzipiert als der von Biontech, so dass man da keine Vergleiche ziehen kann. M.W. ist er allenfalls ähnlich zu Oxfordimpfstoff.

Agnes Ster
Antwort an  Nemesia
7 Monate zuvor

Welche Meldung eine Ente ist, ist hier die Frage. Ich vertraue eher nicht den „offiziellen“ Quellen. Dazu haben die schon viel zu oft vorsätzlich gelogen. Auch wenn natürlich nicht vollständig ausgeschlossen werden kann, dass auch Quellen, die an der Wahrheit interessiert sind, in Ausnahmefällen einer Falschmeldung aufsitzen können, ändert das nichts am Sachverhalt: Diese Impfungen, die im Schnellverfahren auf den Markt geworfen wurden, sind hochgefährlich und zwar ALLE. egal ob sie Sputnik oder wie auch immer heißen. Vergleich kann man insofern durchaus ziehen, denn alle Impfstoffe, ganz egal, welche Technik verwendet wird, wurden im Schnellverfahren und weitestgehend ungetestet auf den Markt geworfen unter Missachtung aller normalerweise geltenden und zwingend vorgeschriebenen Regularien, die ausgesetzt wurden. Und ich glaube nicht, dass der argentinische Mediziner lügt, sondern die Behörden, auch wenn ich das Gegenteil natürlich nicht ausschließen kann.

Agnes Ster
Antwort an  Agnes Ster
7 Monate zuvor

Und hier noch ein Interview mit einer Aktivistin der argentinischen Freiheitsbewegung über die Verhältnisse dort. In dem Interview geht es auch um den Plan von Abtreibungen bis zum 9. Monat, weil Embryonen für die Herstellung von Impfstoffen benötigt werden.

„Nach Aussage von Lucia geht die Polizei in Argentinien praktisch überhaupt nicht gegen Demonstrationen vor. Niemand trägt Masken, es gibt keine Abstandsregeln, die lokale Polizei ist sehr freundlich (gewisse Ausnahmen hiervon nur bei der dortigen Bundespolizei), die Menschen dürfen demonstrieren.

In dem südamerikanischen Land mit „hartem Lockdown“ kann man wesentlich freier auf die Straße gehen, als in unserer hochgelobten deutschen „Demokratie““
Quelle Telegram Kanal Markus Haintz.

Charlott
Antwort an  Agnes Ster
7 Monate zuvor

Liebe Agnes, vielleicht sind die Impfstoffe ja gar nicht im Schnellverfahren entwickelt worden. Seit Jahren werden schon Tiere, insb. Rinder mit Covid geimpft. Wer weiß denn, ob nicht einfach dieser Impfstoff jetzt für die Menschen verwendet wird? 1:4 oder seit neuem, frei nach Spahn, 1:5 verdünnt. Wer prüft das überhaupt?

Felizitas
Antwort an  Agnes Ster
6 Monate zuvor

Frau Ster: ich habe selten einen so emotionalen Beitrag gelesen! Ich verstehe Sie! Aber als leine Info: die alten Menschen in den Heimen haben entweder Angehörige oder Betreuer. In deren Händen liegt es die Impfung abzulehnen. Meine Hoffnung ist , daß dies alle Betreuer und Angehörigen auch tun! Leider hoffe ich da wohl zu viel…

Agnes Ster
Antwort an  Felizitas
6 Monate zuvor

Sie haben offensichtlich nicht die geringste Ahnung, wie es in den Altenquälanstalten zugeht- um sehr viele Menschen kümmern sich die Angehörigen kein bisschen, staatliche Betreuer sind i.d.R. die absolute Katastrophe und schon vor Corona waren sehr viele Altenheime DIE HÖLLE. Ich weiß, wovon ich rede.   Obwohl verboten, werden die Menschen dort zu einem hohen Prozentsatz chemisch gefesselt und es interessiert KEINEN. Und die Staatsanwaltschft ermittelt auch bei Tötungsdelikten i.d.R. nicht. Alles selbst erlebt. Weder die Heinaufsicht, noch der MDK oder das zuständige Ministerium schreiten ein. Deutsche Altenquälanstalten sind i.d.R. ein vollkommen rechtsfreier Raum.

Tobi
Antwort an  StefanH
7 Monate zuvor

In meinen Augen sind die Öffentlich-Rechtlichen nichts anderes als politisches Versorgungswerk und linke Geldwaschmaschine in einem. Man muss sich nur mal anschauen, was man für die fast 10 Milliarden Euro jährlich (Gebühren plus Werbung) geboten bekommt. Dreiviertel Propaganda, Koch- und Rateshows, Kitschserien und Filme aus der Mottenkiste. Zieht man noch Gehälter und Pensionen ab, fragt man sich, wo der große Rest bleibt? Wir brauchen dringend einen Whistleblower aus dem Bereich des Regierungsfunkapparates.

u.h.te.
Antwort an  Tobi
7 Monate zuvor

@…. Der Blower sollte einen Rechtlich Hieb-und-stichfesten „Titel“ Dr. Prof. oder sonstiges führen ,alleine um sich gegen das sofort aus der Schublade geholte „Rechts_Drommel_Feuer“ der ARD/ZDF mit GEZ Unterstützung Gewappnet zu sein. Der Julian ……… ist nur zu Hundert..Siebzig..?? Jahren verurteilt?? Wenn A.M. selbst im ..Ruhestand ihre über Jahre gezüchtete „Anstallts_Hunde“  loslässt sind Metzgerhund liebe Chiauwas. Bei dem Machterhalts_Poker  im Ministerpräsidenten!_innen  Level ohne Parlamente, bin gespannt ob -WIR- da noch mal DAS normale Politleben mit Wahlen „zurück“ bekommen. Von Medien Kon-trolle der Politik ,ha, ob da ein Aufstand der Bürger……………….noch reicht??

Antonius Baßendowski
Antwort an  u.h.te.
6 Monate zuvor

Welche Aussage wollen Sie mit Ihrem Kauderwelsch treffen?