Migration und Asyl: Hauptsache lügen! Beispiel Moria: Wie Ideologie mit Hilfe von Tabus die Logik ausschaltet

In 16 Jahren in Russland hat mich immer wieder fasziniert und erschrocken, wie Ideologie dazu führt, dass Menschen einfache Kausalzusammenhänge nicht wahrhaben wollen. Putins Russland ist zwar unideologisch. Zumindest im Vergleich zu Merkels Deutschland. Aber das Erbe der sozialistischen Vergangenheit ist dort immer noch auf Schritt und Tritt zu spüren. Und gerade wenn man mit Sozialismus-Nostalgikern ins Gespräch kommt, tut man sich oft sehr schwer mit logischen Argumenten. Für sie war es einfach unter Stalin, Breschnew und Co. besser. Punkt. Wobei man dazu sagen muss, dass es gefühlt in Russland weniger Sozialismus-Anhänger gibt als in Deutschland. Oder zumindest eindeutig mehr klare Anti-Kommunisten als bei uns: Denn die große Mehrheit der Menschen zwischen Kaliningrad und Wladiwostok weiß, was Sozialismus ist. Und hat eine Immunität dagegen. Was man von Deutschland nicht so sagen kann.

Gerade aufgrund meiner Erfahrungen in Russland hat es mich massiv überrascht, zuhause in Deutschland zu erleben, wie inzwischen auch hier Ideologie die Logik erdrückt. Wie das Aussprechen von Offensichtlichem, das tabu ist, zu massivsten Beißreflexen führt. Je offensichtlicher die Lüge, umso hysterischer die Reaktion auf ihre Entlarvung. Kern der „Lüge“ ist im heutigen Deutschland das Thema Einwanderung. Deren negativen Folgen sind tabu. Drastisch deutlich wurde mir das nach einer Aussage des Modemachers Karl Lagerfeld: „Selbst wenn Jahrzehnte dazwischen liegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen.“ Die Empörungswellen in Deutschland waren so haushoch wie ein Tsunami. Obwohl es sich um eine durchaus vertretbare These handelt, über die man eigentlich nüchtern diskutieren sollte. Aber genau das wollen die Empörungs-Schürer verhindern. Lagerfelds Aussage und alles, was mit Antisemitismus bei Zuwanderern aus muslimischen Ländern zu tun hat, ist ein besonderes Tabu innerhalb des Tabus. Sozusagen das Allerheiligste der Lüge.

Eine der Lügen ist auch, in Abrede zu stellen, dass die vergleichsweise hohen Sozialleistungen in Deutschland unser Land besonders attraktiv machen für Zuwanderer. Alle meine ausländischen Freunde verstehen das, oft sprechen sie mich von selbst darauf an. In den Medien und großen Teilen der Politik ist es ein absolutes Tabu. Als eine jüdische Freundin von mir einmal die Idee aussprach, man könne doch Sozialhilfe-Empfänger für die Ernte einsetzen, wurde sie als Nazi bezeichnet. Ein heftiges Tabu sind auch die offensichtlichen Tatsachen, dass mehr Zuwanderung zu einer Verschärfung der Situation am Wohnungsmarkt führt, zu mehr Ausgaben von Steuergeld und zu mehr Kriminalität. Es ist immer wieder erstaunlich, mit welchen geistigen Klimmzügen linke Ideologen versuchen, das völlig Offensichtliche wegzureden bzw. wegzuschreiben.

„Die haben da ein linksgrünes Brett vor dem Kopf, und wenn das, was sie sehen, nicht zu ihrer linksgrünen Weltsicht passt, schrauben sie das Brett nur noch fester an“, spottete dieser Tage ein nicht-linker Kollege. Ja, die gibt es noch, sie müssen nur in den Redaktionen konspirativ agieren. Um die Widersprüche zu negieren, wird Sprache regelmäßig als Nebelkerze verwendet. Auch wenn es um die so genannte „Seenotrettung“ geht. Wer ein bisschen Vertrauen in den eigenen Verstand hat, braucht keine Studien, um zu verstehen: Wenn potentielle Migranten wissen, dass sehr viele „Rettungsboote“ unterwegs sind, werden mehr in See stechen, als wenn bekannt ist, dass keine Rettungsboote da sind. Aber selbst solche Aussagen sind heute bereits tabu. Als eine Autorin in der Zeit sich ähnlich äußerte, war der Proteststurm so groß, dass sich die Chefredaktion entschuldigte. Fast fühlt man sich wie beim Sowjet-Dissidenten Solschenizyn: „Nicht mit der Lüge leben“, war eine seiner wichtigsten Forderungen. Und Titel eines seiner Bücher.

Die Tabus sind inzwischen sogar niedergeschrieben. Laut UN-Migrationspakt soll „human und konstruktiv“ über Migration berichtet werden: also positiv. Das jüngste Tabu: Der Hinweis darauf, dass es ein fatales Signal ist, wenn nach der Brandstiftung im Lager Moria auf Lesbos dessen Bewohner nach Europa dürfen. Denn die Botschaft ist dann ganz klar: Zündet Euer Lager an, wenn ihr weiter nach Deutschland und in andere Länder der EU wollt. In linken Zeitungen wie dem Tagesspiegel wurde sogar ganz offen geschrieben, dass die Migranten ein Recht zur Brandstiftung gehabt hätten in den Lagern. Die Überschrift: Flüchtlinge im Lager Moria Recht so, zerstört eure Camps!“ So erschreckend und entlarvend so eine Rechtfertigung für schwere Straftaten ist, sie ist wenigstens ehrlich.

„Die größte aller Ketzereien war der gesunde Menschenverstand„, schreibt George Orwell in seinem Roman „1984“. Bei uns ist die Angst, bei der Lüge nicht mit zu machen, ist inzwischen so groß, dass selbst CSU-Chef Söder die Aufnahme von mehr Migranten aus dem ausgebrannten Lager fordert. Wann hat es so etwas gegeben – bei der CSU, die immer für eine strikte Migrationspolitik stand. Aber der Druck, bei der Lüge mitzumachen, ist zu groß. Wer ausschert, wer nicht mit lügt, wer die Logik nicht mit ausschaltet, kommt auf den medialen Scheiterhaufen. Nachdem die Kommentatorin Silke Hasselmann im Deutschlandfunk Kultur die Aufnahme von Menschen aus Moria ablehnte, wurde ihr prompt „Menschenverachtung“ vorgeworfen. Diese Tage, ja Jahre sind ein Lehrstück, in dem wir mit eigenen Augen und Ohren erleben, wie Gesellschaften kippen. Wie sie ins Irrationale abgleiten. Ins Autoritäre. Ja Totalitäre. Zumindest im Denken.

mvg

Auch Angela Merkel, eine der Gralshüterinnen der Lüge, hat nun in Aussicht gestellt, mehr Migranten von Moria aufzunehmen. „Merkel wirbt bei Unionsfraktion für Aufnahme von 1.553 Flüchtlingen“, titelte das Deutschlandradio am Dienstag. Wenige Stunden danach kam die Nachricht über den Ticker, dass in der Nähe eines Flüchtlingslagers auf der griechischen Insel Samos ein Feuer ausgebrochen ist. Griechische Politiker hatten seit dem Brand auf Lesbos vor der „Moria-Taktik“ gewarnt: Vor der Gefahr, dass Feuer auch in anderen Flüchtlingslagern gelegt werde, wenn die Menschen von Moria nach Mitteleuropa gebracht werden. In Deutschland wollten das sehr viele in Medien und Politik nicht hören. Ihre Lüge, an die sie wohl mehrheitlich selbst glauben, wird nun noch mehr Verdrängung benötigen. Und damit auch noch mehr Abwehrmechanismen. Und die führen immer zu Aggression, ja Hass auf diejenigen, die das Verdrängte aussprechen und auf die Lüge aufmerksam machen. Uns stehen in jeder Hinsicht aufregende Zeiten bevor. Besonders dramatisch werden sie, wenn das Lügengebilde nicht mehr nur bröckelt, wie derzeit, sondern wenn es endgültig zusammenbricht.

Bild: Bwag/Wikicommons/CC BY-SA 4.0 / Pixabay / bearbeitet Reitschuster
Text: br

Kommentare sortieren

90 Kommentare zu Migration und Asyl: Hauptsache lügen!
    Bea
    16 Sep 2020
    05:00
    Kommentar:

    Unglaublich, diese Verblendung und Arroganz des deutschen Gutmenschens. In der Weimarer Republik gab es doch auch einen Rechtsruck, und die Polizisten, Gerichte... waren auf dem rechten Auge blind!? Jetzt erleben wir das Ganze spiegelverkehrt. Die Blindheit nimmt zu, wo man

    weiterlesen
    104
    0
      Georg
      16 Sep 2020
      05:14
      Kommentar:

      Ich bezweifle immer mehr, ob es damals überhaupt Rechte waren oder nur eine konkurrierende linke Strömung unter anderer Fahne.

      21
      0
      Alarich
      16 Sep 2020
      09:48
      Kommentar:

      Das stimmt so eher nicht. Auch in der Weimarer Republik kam zuerst der Kommunismus. Der "Saalschutz" der NSDAP aus dem die SA wurde, war auch erst einmal eine Reaktion auf militante Linksradikale. Der Faschismus war im Prinzip überall die Reaktion

      weiterlesen
      16
      0
      Hein Fellner
      16 Sep 2020
      13:06
      Kommentar:

      Jeder der FÜR Aufnahme eines "Flüchtlings" ist, sollte Name und Einkommensnachweis hinterlegen müssen, dann kann ihm frei Haus jemand zugestellt werden - aussuchen darf er sich denjenigen natürlich nicht!

      51
      0
      Markus Meyer
      17 Sep 2020
      05:58
      Kommentar:

      Wie weit auch die Medien auf dieser Welle mit reiten, durfte ich gestern erleben. Ich hatte bei MM Online einen Kommentar über Polizisten verfasst, die auf Grund des täglich erlebten sich durchaus nachvollziehbar Parteien zuwenden, die nicht permanent auf die

      weiterlesen
      15
      0
        Bernd Hartbauer
        24 Sep 2020
        13:44
        Kommentar:

        daher meide ich alle linksgrün versifften Medien. Leider sind dies mittlerweile seeeehr viele geworden. Ich hoffe nur, dass 2021 die Wahlen diesem treiben ein Ende setzt.

        1
        0
    Schnatterente
    16 Sep 2020
    05:07
    Kommentar:

    Guten🙋Morgen und wie immer Danke für diesen gut geschriebenen Artikel. Bis auf Eines stimme ich mit Ihnen,wie immer,überein. Bin selbst politischer Flüchtling aus der DDR und kam 1983 nach den üblichen Repressalien in eine damals noch existierende Demokratie. Damals schon

    weiterlesen
    112
    0
      Alexander Schilling
      16 Sep 2020
      07:16
      Kommentar:

      Die Gralshüter der öffentlichen Meinung haben -- unter zunehmendem Applaus aus Politik und Gesellschaft -- jahrzehntelang ein Netz gesponnen, aus dem es, dem Anschein nach, kein Entkommen mehr gibt (für die Kirchen etwa ist es -- angesichts schwindender Beitragszahler --

      weiterlesen
      45
      2
      Ete
      16 Sep 2020
      10:31
      Kommentar:

      Sie haben es genau auf den Punkt gebracht, die Leute werden eingelullt und haben das eigenständige, kritische Denken verlernt. Es wird nur noch konsumiert.

      26
      0
      Boris Reitschuster
      16 Sep 2020
      14:07
      Kommentar:

      Diese Erfahrung, die Sie schildern, das im Osten mehr Wachsamkeit vorhanden ist gegenüber den Lügen und Manipulation, habe ich auch gemacht. Vielen, die nie ein autoritäres Regime erlebt haben, scheinen die Antennen dafür zu fehlen.

      32
      0
      Achim von Oberstaufen
      16 Sep 2020
      20:49
      Kommentar:

      Als die Partei "Die Grünen" zum ersten mal in den deutschen Bundestag einzogen, haben sich die Altparteien gefragt, wie kann es sein, dass eine neue Partei in den Bundestag einziehen kann. Die SPD wird von Arbeitern gewählt, die CDU von

      weiterlesen
      6
      1
    Chris
    16 Sep 2020
    05:48
    Kommentar:

    Leider bricht es erst zusammen - sprich wenn die Mehrheit kapiert, welche wahren Ziele diese Person aus Berlin verfolgt - wenn es mal wieder zu spaet ist (was es ja praktisch jetzt schon ist). Man muss nur genau hinsehen. Leider

    weiterlesen
    25
    2
    altersblond
    16 Sep 2020
    06:32
    Kommentar:

    Können wir die Heimsuchung aus der Uckermark nicht einfach in Den Haag abliefern, als mahnendes Beispiel für die restlichen Verblendeten? Ich denke, ein Versuch wäre es wert.

    65
    0
      Sabine Neuhäuser
      16 Sep 2020
      08:44
      Kommentar:

      "Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!" (Theodor Körner)

      63
      0
        Paul J. Meier
        16 Sep 2020
        12:38
        Kommentar:

        Vielleicht hat man es gerade deshalb so eilig mit der Zuwanderung, dass das jetzige Volk bald eine Minderheit darstellt? Vielleicht glaubt man sogar, dass die Migranten alle linksgrüne Ideologen sind!?

        12
        0
          Arnt
          16 Sep 2020
          16:28
          Kommentar:

          Demografische Entwicklung in Deutschland. Anteil der bis zu sechsjährigen Kinder mit Migrationshintergrund Hamburg 48,94 % Hannover 46,67 % Bremen 57,58 % Berlin 43,83 % Duisburg 57,14 % Dortmund 53,33 %, Köln 50,98 % Düsseldorf 50,00 % Essen 50,00 % Darmstadt

          weiterlesen
          16
          0
        Dagmar Müller
        16 Sep 2020
        12:57
        Kommentar:

        Es ist ein schönes und wahres Gedicht. Aber es wird ein Wunsch bleiben. Eher wird das Volk gerichtet, als die Regierenden. Ausser es richtet die Natürliche Auslese...

        7
        0
      Christiane Jung
      19 Sep 2020
      10:09
      Kommentar:

      Wir leben in Den Haag! Alles nur diese Frau nicht. Passend sind wir plötzlich zum Risikogebiet erklärt worden. Synchronisation : Bundeskanzler Kurz ( Wien) und Rutte ( Den Haag Amsterdam und Rotterdam. Sie alle wollen nicht, wie Merkel will! Risikogebiete

      weiterlesen
      0
      0
        19 Sep 2020
        12:25
        Kommentar:

        Gerade zu diesem Thema habe ich eben einen Tweet gemacht: Leserfrage: Kommt es Ihnen auch komisch vor, dass nachdem Kurz sagte: Er gehe nicht den deutschen Weg mit, Österreich: Wien! und auch die nicht gehorchenden Niederlande, das kleine aufständige Volk

        weiterlesen
        1
        0
    Aufrechter Ostpreuße
    16 Sep 2020
    06:33
    Kommentar:

    Meine Frage dazu - wer bringt wie das Gebilde zum Einsturz ?? Wir sind doch nicht mal fähig, alle zusammen die Masken abzunehmen, es wird denunziert und gemeldet, was das Zeug hält. Gegen die unkontrollierte Einfuhr von unkompatiblen Menschengruppen wäre

    weiterlesen
    81
    1
      Sabine Neuhäuser
      16 Sep 2020
      08:16
      Kommentar:

      Die Menschen haben Angst ! ....... Um den Arbeitsplatz, sozial isoliert zu werden, verbal und körperlich angegangen, ggf. getötet zu werden........ Also schweigen sie! ............. Wohlwissend, dass, wenn die Migration nicht gestoppt und Migranten nicht zurückgeführt werden, der Arbeitsplatz eines

      weiterlesen
      60
      1
        Dings Bumskanzler
        16 Sep 2020
        08:48
        Kommentar:

        Ich kenne das, als ich 2015 Kritik an der Flüchtlingspolitik, der Bargeldabschaffung etc. geübt hatte bei einem privaten Treff mit Kollegen, wurde ich von allen Seiten angegangen und später verbal von einzelnen bloßgestellt. Seitdem gehe ich nicht mehr mit (diesen)

        weiterlesen
        24
        0
          Sabine Neuhäuser
          16 Sep 2020
          14:43
          Kommentar:

          Das habe ich im Bekanntenkreis auch erlebt. Die müssen wohl erst selbst zum Opfer werden, bevor ein Umdenken einsetzt.

          19
          0
            Leah
            16 Sep 2020
            15:17
            Kommentar:

            Ich erlebe das auch. Diese Spaltung und die Unmöglichkeit, auch auf unterschiedlichen Ebenen sachlich miteinander zu diskutieren, ist nicht mehr möglich. Sofort wird man in Schubladen gesteckt und sich abgewendet. Zerrisene Freundschaften sowohl innerhalb als auch ausserhalb der Familie. Traurig.

            weiterlesen
            17
            0
              Phil
              23 Sep 2020
              14:55
              Kommentar:

              Ja, man spricht verschiedene Sprachen. Von der Gegenseite kommen nicht mal Argumente, sondern Hysterie, Emotion, völlige Wortverdrehungen, persönliche Angriffe. Man kann darauf nur mit "galligem Gelächter" antworten. Eine klare, kühle, "männliche" Diskussion über "das große Ganze" ist unmöglich, ein kleiner

              weiterlesen
              0
              0
          altersblond
          16 Sep 2020
          16:42
          Kommentar:

          Ich halte es da mit Konrad Adenauer, der sagte: Die Einen kennen mich, die Anderen können mich!

          8
          0
            Dings Bumskanzler
            17 Sep 2020
            00:10
            Kommentar:

            Oder mit Schopenhauer: lieber alleine als schlecht gepaart...

            2
            0
        Angeli
        16 Sep 2020
        17:22
        Kommentar:

        Dieses Massenschweigen hatten wir schon einmal in Deutschland. Auch damals gab es "nur" eine Handvoll Mutige, die sich gegenstemmten und auch in der DDR hat es lange Zeit nur minimalen offenen Widerstand gegeben. Die NRW-Wahl zeigt, dass Michel mit offenen

        weiterlesen
        10
        0
      Gerd Müller
      16 Sep 2020
      11:54
      Kommentar:

      Das Kartenhaus lässt sich ganz einfach zusammen falten, indem man alle Migranten nach Deutschland einreisen lässt, wer nicht ja sagt ist Nazi, fertig. Oder man verzichtet auf Konsum, und nur das nötigste kauft, so geht die Wirtschaft noch schneller als

      weiterlesen
      18
      1
        gabby
        16 Sep 2020
        21:17
        Kommentar:

        Ja, es wird ein Marathon werden

        2
        0
      Peter Tanner
      16 Sep 2020
      14:55
      Kommentar:

      Gute Frage. Es gibt da eine Geschichte von, ich glaube es war ein Eskimostamm. Dort herrschte die Ideologie und der blinde Glaube, dass man Fische nicht essen kann. So begab es sich mit der Zeit, dass, aufgrund des Klimas, die

      weiterlesen
      6
      0
        Magdalena Hofmeister
        16 Sep 2020
        18:50
        Kommentar:

        Es gibt noch einen passenderen historischen Vergleich, denen mit den Moriori auf den Chatham Inseln, einem friedlich lebenden Völkchen, bis am 17. November 1835 „Kapitän John Harewood mit der Lord Rodney, begleitet von rund 500 Māori der Stämme Ngāti Mutunga

        weiterlesen
        8
        0
    HUH
    16 Sep 2020
    06:57
    Kommentar:

    Es muss eine Allianz der seriösen Berichterstatter geben. Eine Allianz für freie Meinung. Auch wenn sie "rechts" ist. Da sind unsere führenden Medien gefordert. Wenn Tagesschau und ZDF unsaubere Berichterstattung liefern, muss schlicht und einfach draufgehauen werden - und zwar

    weiterlesen
    15
    0
      Sabine Neuhäuser
      16 Sep 2020
      16:23
      Kommentar:

      Das wäre eine tolle Sache. ...Wie lange "die da oben" das allerdings gewähren würden?!

      5
      0
    Leonhard Kinader
    16 Sep 2020
    07:00
    Kommentar:

    Ich bin fassungslos. Was müssen wir denn noch alles ertragen. Mir tun meine (unsere) Kinder leid. Was haben die für eine Zukunft. Ich bleib bei meiner Meinung: die jetzige Kanzlerin macht viel für andere Kulturen und Menschen. Wir deutschen kommen

    weiterlesen
    63
    0
      Sabine Neuhäuser
      16 Sep 2020
      08:30
      Kommentar:

      Ich habe keine Kinder. Aber auch mir tun diese armen Kinder und deren Eltern unsagbar Leid. Hätte ich Kinder, würde ich verzweifeln!

      32
      0
      altersblond
      16 Sep 2020
      16:47
      Kommentar:

      "Sie ist die schlechteste Kanzlerin seit bestehen der BRD." Das ist mehr als logisch, sie ist ja auch die erste Kanzlerin, vorher waren es alles Kanzler.

      4
      1
        Leonhard Kinader
        16 Sep 2020
        19:01
        Kommentar:

        Sie wissen, wie ich es gemeint habe;-) Stimmt, das andere waren ja Männer?!

        2
        0
    Dietmar Gaedicke
    16 Sep 2020
    07:23
    Kommentar:

    Ich habe mir ein T-Shirt bestellt mit folgenden großformatigem Aufdruck: MERKEL IN DEN KNAST! Damit werde ich durch die Stadt laufen. Man muss was tun gegen diese tägliche Lügen seitens der Merkel-Medien. Es ist wieder wie früher in der Zone.

    weiterlesen
    54
    1
      Sabine Neuhäuser
      16 Sep 2020
      08:24
      Kommentar:

      Sehr geehrter Herr Gaedicke, ich ziehe meinen Hut vor Ihnen!

      28
      0
    B. Lesen
    16 Sep 2020
    07:25
    Kommentar:

    Wer die Gutmenschen bzw. verblendeten Ideologen wählt, kriegt genau das Ergebnis! Das müsste auch dem letzten Ignoranten klar sein.

    9
    0
    Norbert Brausse
    16 Sep 2020
    07:37
    Kommentar:

    Dann bleibt nur zu hoffen, dass es auch bald in Deutschland brennt, wenn die jungen Männer nicht sofort und natürlich ohne eigenes Zutun das bekommen, was sie haben wollen. Also lieber ein Schrecken mit Ende. Anders drastisch kann man das

    weiterlesen
    39
    0
      Manne
      16 Sep 2020
      09:25
      Kommentar:

      ...hier brennt es doch auch schon längst, nennt sich dann "Party- und Eventsszene"

      36
      0
      Thomas Lang
      16 Sep 2020
      11:43
      Kommentar:

      das sehe ich Genauso.

      12
      0
      Boris Reitschuster
      16 Sep 2020
      14:10
      Kommentar:

      Eine sehr gute Beobachtung! Leider sehr typisch!!

      4
      0
    Norbert Brausse
    16 Sep 2020
    07:47
    Kommentar:

    Noch etwas: Bei Spiegel Online ist das Feuer in der Überschrift nur ausgebrochen. Also so ausgebrochen wie es bei mir im Ofen im Winter auch immer ausbricht. Erst ganz weit unten im Artikel könnte es auch Brandstiftung gewesen sein.

    25
    0
      altersblond
      16 Sep 2020
      09:20
      Kommentar:

      So kent man den Lügel.

      11
      0
        Sabine Neuhäuser
        16 Sep 2020
        10:10
        Kommentar:

        "Lügel" 😂😂😂

        3
        0
          Leah
          16 Sep 2020
          10:36
          Kommentar:

          Alles bewährte Taktik. Mit der Überschrift wird die Stimmung angeheizt oder gar irregeleitet und erst um Schluss wirds faktisch. So können sie später nicht behaupten, sie hätten es uns nicht gesagt.

          7
          0
            Hein Noog
            16 Sep 2020
            10:50
            Kommentar:

            Tja Leah, das ist wie mit solchen Aufmachern über Prominente, die man teils auf Webseiten meistens ganz unten findet. Wollen Sie das oder jenes über XY wissen. Denkt man, ja das interessiert mich und klickt 20 Seiten durch, am Ende

            weiterlesen
            4
            0
      d. rahtlos
      16 Sep 2020
      09:58
      Kommentar:

      ..und Steine fliegen, Autos rasen in Menschenansammlungen. Ach ja, der Deutschlandfunk. Für den Hasselmann-Kommentar mußte sich sogar die Chefredakteurin in einer lang verschwurbelten Erklärung persönlich entschuldigen. Ich warte immer noch auf die "Schüler-Außenvertretung"(evtl. sind das ja die Freitags-Hüpfer?), nachdem im

      weiterlesen
      0
      0
      Boris Reitschuster
      16 Sep 2020
      14:09
      Kommentar:

      Sehr gute Beobachtung! Und sehr typisch!!

      0
      0
      N. B.
      16 Sep 2020
      20:40
      Kommentar:

      Test, um zu prüfen, ob meine Antwort ankommt.

      0
      0
    Bernd Selke
    16 Sep 2020
    07:54
    Kommentar:

    Ich habe gerade den Roman von George Orwell "1984" gelesen. Darin heißt es: " Der größte Frevel ist der gesunde Menschenverstand" .

    5
    0
    Sky Lounge
    16 Sep 2020
    07:58
    Kommentar:

    Dieses Regime hat Deutschland zur Plünderung freigegeben. Jeder kann kommen und seinen Teil fordern. Die ganze Politmafia gehört vor ein Militärgericht gestellt und abgeurteilt. Was in jedem normalen Land schon längst passiert wäre.

    4
    0
    Hein Noog
    16 Sep 2020
    08:20
    Kommentar:

    Die Tage gelesen, eine Umfrage, von wem auch immer, hat ergeben 47% der Deutschen befürworten die Flüchtlingspolitik der Regierung Merkel. Ich misstraue grundsätzlich Umfragen, die ich nicht in Auftrag gegeben habe. Ich hätte da einen Vorschlag, die Finanzämt sind meiner

    weiterlesen
    30
    0
      R. Müller-Meier
      16 Sep 2020
      09:17
      Kommentar:

      Ich denke, dass man die meisten (!) Befürworter der merkelschen Flüchtlingspolitik gar nicht mit einem "Flüchtlingssoli" schocken könnte, weil sie schlicht und ergreifend keine Steuern zahlen.

      0
      0
      Angeli
      16 Sep 2020
      17:31
      Kommentar:

      Pssssst.... ..... nicht auch noch auf Ideen bringen !!! 😉

      0
      0
    Emma
    16 Sep 2020
    08:49
    Kommentar:

    Hallo Herr Reitschuster, ich finde Ihren Artikel sehr einseitig formuliert. Ja es ist nicht Richtig ein Feuer zu legen oder etwas mutwillig zu zerstören. Doch mir fehlt in Ihren Ausführungen auch der Hinweis warum diese „schlechten“ Menschen flüchten. Sind es

    weiterlesen
    0
    9
      Norbert Brausse
      16 Sep 2020
      20:28
      Kommentar:

      Sagen Sie doch bitte wer denn konkret was genau in Schutt und Asche gelegt hat? Und wenn D keine Rüstungsgüter exportieren würde, dann würde es andere tun. Aber wer würde denn am meisten darunter leiden, wenn die Steuereinnahmen der Rüstungsindustrie

      weiterlesen
      0
      0
    Leah
    16 Sep 2020
    08:57
    Kommentar:

    Was für ein ketzerischer Beitrag im Tagesspiegl mit der irrigen Botschaft “Flüchtlinge im Lager Moria Recht so, zerstört eure Camps!” . Pfui Deibel, da kommt mit ja der Kaffee hoch. Zitat daraus: "Menschen müssen die Umstände, unter denen sie leben,

    weiterlesen
    31
    0
    Kay
    16 Sep 2020
    09:04
    Kommentar:

    Es geht uns noch viel zu gut. Die Wahl in NRW hat dies gezeigt.

    6
    0
      altersblond
      16 Sep 2020
      16:51
      Kommentar:

      Stimmt, die Verblödung der Wähler kann noch gesteigert werden.

      0
      0
    B. Nebel
    16 Sep 2020
    09:09
    Kommentar:

    Sehr treffender Artikel! Ich bezeichne das Große Lügen in Zeiten von Merkel & Co. seit jeher etwas verniedlichend als "Tricksen, Tarnen und Täuschen". Ich glaube denen da oben gar nichts mehr. Woran erinnert uns das? Na klar, an die DDR.

    weiterlesen
    4
    0
    Erich P. H. Kreikenbaum
    16 Sep 2020
    09:22
    Kommentar:

    Wie lange wollen wir uns, die wir noch nicht - wie aber vermutlich über 80 % der deutschen Bevölkerung - durch „Staatsfernsehen“, „Staatsrundfunk“ und „linke Qualitätsmedien“ verblödet worden sind, diesen Wahnsinn der - aus meiner Sichtweise - Verräter deutscher Interessen,

    weiterlesen
    4
    0
      Reinhard Westphal
      16 Sep 2020
      16:03
      Kommentar:

      Wenn 80-90% der Wähler in freien demokratischen Wahlen regelmässig eine der Merkel-Parteien CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKE wählen, dann muß man die eigene Minderheitposition akzeptieren, so bitter es auch sein mag. Politiker wollen wiedergewählt werden, deshalb erhebt keiner die Forderung, den Gürtel enger zu

      weiterlesen
      0
      0
    Hans-Hasso Stamer
    16 Sep 2020
    09:37
    Kommentar:

    Ich bin immer wieder entsetzt, wie weit die Idee "Sozialismus" in die westdeutsche Gesellschaft eingedrungen ist. Hier im Osten gibt es noch ein paar Nostalgiker, die sterben aber aus. Aber ansonsten ist die Bevölkerung relativ immun. Inzwischen bin ich froh,

    weiterlesen
    9
    0
      Boris Reitschuster
      16 Sep 2020
      14:09
      Kommentar:

      Ja, das ist eine der großen Tragödien der Geschichte, dass der Sozialismus bei uns nie wirklich wirksam aufgearbeitet wurde!

      0
      0
    xandru
    16 Sep 2020
    09:39
    Kommentar:

    Wir leiden unter kollektiver Moralinsucht.– Echte Bedürfnisse wie Hunger oder Durst kann man stillen. Bei Süchten hingegen führt der ersehnte Stoff nicht zu einer Stillung, sondern nur zum Verlangen nach immer mehr vom Gleichen. – Einen Süchtigen kann man nicht

    weiterlesen
    7
    0
      Reinhard Westphal
      16 Sep 2020
      10:00
      Kommentar:

      "Moralinsucht" ist ein hervorragender Begriff, um diese Süchtigen zu beschreiben. Man muss ihnen nur irgendein Foto 'totes Kind' o. ä. hinhalten, schon ergießen sie sich in ihrem Gefühlsbrei. Zu echter Empathie sind sie völlig unfähig. Wie Ochsen, die am Nasenring

      weiterlesen
      0
      0
    Lavinia
    16 Sep 2020
    10:10
    Kommentar:

    Sollte dieses Lügengebäude jemals zusammenbrechen und von unserem Land dann noch etwas übrig sein, prophezeie ich, dass niemand von denen, die heute mit "Wir haben Platz"-Schildern (und dazu passenden Coronamasken) herumstehen, hinterher dabeigewesen sein wird. Es wird auch niemand die

    weiterlesen
    8
    0
      altersblond
      16 Sep 2020
      10:27
      Kommentar:

      Pi mal Daumen? Oder ist das ihre Durchwahlnummer im Kanzleramt? Seibert wird bei der nächsten Bundespressekonferenz garantiert etwas hochgeistiges dazu ablassen, auch wenn es keinen Sinn ergibt. So im Stil: Das ist die Hälfte dessen, was wir aufnehmen müssten, wenn

      weiterlesen
      0
      0
      xandru
      16 Sep 2020
      12:01
      Kommentar:

      Weil 1453 die falschen historischen Assoziationen geweckt hätte. Oder die richtigen…

      0
      0
    Oscar
    16 Sep 2020
    10:56
    Kommentar:

    Sehr geehrter Herr Reitschuster, auch hier wieder eine perfekte Analyse des totalitären Merkelsystems. Aber warum schildern Sie dies im Verwunderungston. Jeder kann doch das Abgleiten ins Totalitäre in den letzte 30 Jahren beobachten und am eigenen Körper erleben. Das was

    weiterlesen
    5
    0
    Hildegard Hardt
    16 Sep 2020
    11:01
    Kommentar:

    Wie fragte ich schon bei Epoch Times: Was machen denn die hierher Geholten, wenn ihnen bei uns etwas nicht paßt? Auch die Unterkünfte abbrennen? Wir können uns auf etwas gefaßt machen!!

    7
    0
    kratzbürste
    16 Sep 2020
    11:13
    Kommentar:

    https://philosophia-perennis.com/2020/09/16/allahu-akbar-und-messer-herzlich-willkommen-in-deutschland/ Ein in England aus Calais (Frankreich) angekommener Migrant.

    4
    0
    Jens Frisch
    16 Sep 2020
    12:37
    Kommentar:

    Der KGB Überläufer Yuri Bezmenov hat uns alle in den 1980'er Jahren gewarnt und exakt erklärt, was der KGB eigentlich macht. Die Phase der "Demoralisierung" haben wir längst erreicht, aber hören Sie selbst: https://www.youtube.com/watch?v=wQmog9BZZ6o

    weiterlesen
    2
    0
    bernma
    16 Sep 2020
    13:30
    Kommentar:

    Migranten nach Deutschland holen bedeutet das die Sozialsystem in der kommenden Wirtschaftskrise zusammenbrechen werden. Wenn die Arbeitslosigkeit sehr stark zunehmen wird bekommen wir weniger Steuern rein und was passiert wenn keiner mehr Sozialleistung oder sehr wenig bekommt? Die Zuwanderer werden

    weiterlesen
    5
    1
    CM
    16 Sep 2020
    13:37
    Kommentar:

    Mal die Frage an die Community, wie sie sich die Hilfe für Flüchtlinge vorstellt, die nicht zuletzt auch wegen der Politik Deutschlands ins Elend gestoßen wurden. Wollen wir Flüchtlinge zwingen, in menschenunwürdigen Lagern dahinzusiechen? Sie auch noch verurteilen, wenn sie

    weiterlesen
    2
    7
      Alexander Schilling
      16 Sep 2020
      16:02
      Kommentar:

      Vielleicht sollte man damit beginnen, einen Politikwechsel in Deutschland herbeizuführen und die Regierung, die -- Ihrer Meinung nach! -- bisher für das "Elend" gesorgt hatte, zum Rücktritt zwingen, die große Koalition beenden, damit niemand aus dem Vorderen und Mittleren Orient

      weiterlesen
      0
      0
      Magdalena Hofmeister
      16 Sep 2020
      16:36
      Kommentar:

      Ist Ihnen noch nicht aufgefallen, dass v.a. erst seit 2015, als Deutschland das Signal setzte, dass Flüchtlinge/Migranten sich den dauerhaften Aufenthalt im Land ihrer Wahl erzwingen können, erst das jetzige Problem besteht? Bis dahin bestand trotz aller Kriege und allen

      weiterlesen
      0
      0
      Norbert Brausse
      16 Sep 2020
      20:37
      Kommentar:

      Analysieren Sie doch bitte einmal ehrlich wer kommt und warum? Und wenn beispielsweise 60 junge afghanische Männer hier im Zug randalieren und 200 Polizisten notwendig sind, um die Ordnung wieder herzustellen, dann sind das keine echten Flüchtlinge sondern bloße Wohlstandssuche

      weiterlesen
      0
      0
    Der Censor
    16 Sep 2020
    13:43
    Kommentar:

    Linke Ideologie war schon immer belehrungsresistent. Das weiß ich aus der Erfahrung des DDR-Bürgers heraus. Diskutiere nie mit einem geschulten SED-ler! Er weiß auf alles eine (auswändig gelernte) Antwort. Trieb man ihn mit Fakten in die Enge, kam der Befreiungsschlag

    weiterlesen
    8
    1
    Magdalena Hofmeister
    16 Sep 2020
    14:17
    Kommentar:

    Selbstbetrug, Lüge und bewusste Täuschung sind der Normalzustand bei diesem Themenkomplex, mit dem sich nach meinen Beobachtungen leider ein Großteil der Bürger zur Sicherung ihrer mentalen Komfortzone abgegeben haben. Die Mehrheit der Menschheit ist so gewickelt, dass sie besser mit

    weiterlesen
    4
    0
    Erich P. H. Kreikenbaum
    16 Sep 2020
    14:46
    Kommentar:

    Sehr geehrter Herr Reitschuster, ich erlaube mir die Anfrage, weshalb Sie meinen Kommentar "Weckruf an die deutschen Landsleute" nicht zugelassen haben, obwohl er sachlich geschrieben und zu der Thematik passt. Über eine Antwort würde ich mich freuen. Freundliche Grüße Erich

    weiterlesen
    0
    0
    Frank Schulz
    16 Sep 2020
    15:53
    Kommentar:

    Dieses Thema ist in der Tat heikel, da sachliche Debatten auch häufig mangels Hintergrundwissen der Marktschreier nicht möglich sind. Ich bin grundsätzlich für Zuwanderung, da wir diese definitiv aufgrund der demografischen Entwicklung brauchen. Aber: Wen lassen wir ins Land? Eine

    weiterlesen
    1
    0
      Magdalena Hofmeister
      16 Sep 2020
      18:11
      Kommentar:

      „Ich bin grundsätzlich für Zuwanderung, da wir diese definitiv aufgrund der demografischen Entwicklung brauchen." Das ist erst einmal eine gern wiederholte Behauptung, um die Bevölkerung für die Masseneinwanderung weichzukochen: dass eine schrumpfende Gesellschaft eine demografische Katastrophe sei. Nein ist sie

      weiterlesen
      0
      0
    Angeli
    16 Sep 2020
    18:03
    Kommentar:

    www.schadenprisma. de 1/2016 Hier steht schon über das Jahr 2015 wie oft es bereits in Deutschland aufgrund verschiedener Ursachen in den Unterkünften in den einzelnen Bundesländern gebrannt hat. Brandstiftung liegt damit weit weit vorne. Wir brauchen also gar nicht erst

    weiterlesen
    4
    0
    Tesla
    16 Sep 2020
    19:07
    Kommentar:

    " Je offensichtlicher die Lüge, umso hysterischer die Reaktion auf ihre Entlarvung." Ja, genau so ist es. Schauen Sie mal bitte auf dieses Video: https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=CeRaIbSkwn8&feature=emb_logo In diesem Video wird eine gewisse Frau Göring-Eckardt vor laufender Kamera von einer freien Journalistin

    weiterlesen
    2
    0

Kommentar schreiben