Schockierend: Polizei reißt alten Mann brutal zu Boden Massive Gewalt bei einer Ausweiskontrolle

Von reitschuster.de

Jeden Montag treffen sich Bürger zum Spaziergang durch die Innenstadt von Landau in der Pfalz. Am Montag waren es dreihundert oder auch vierhundert Bürger. Man kennt sich. Warum spazieren die Menschen durch ihre Stadt? Sie finden die Coronagesetze einschränkend, fern der Wirklichkeit. Die Politik sei unbarmherzig. Das Anliegen ist klar: gegen die strengen Auflagen einer immer übergriffiger werdenden Politikerkaste.

„Wir sind wie üblich durch die Stadt gegangen. Polizei hat uns begleitet. Da war keine schlechte Stimmung. Alles so wie immer. In Landau kennt man sich“, sagt Claudia, die dabei montags mit spazieren geht. „Die Politiker sollen sehen, dass es uns gibt.“

Auf dem Rathausplatz angekommen, sind die meisten nach Hause gegangen. Es war viertel nach sieben, abends.

Dann, so berichten es Bürger, seien drei Mannschaftswagen der Polizei auf den Marktplatz gefahren. Die jungen Polizisten seien ausgestiegen und hätten Ausweise kontrollieren wollen.

Um 19.25 Uhr, so zeigen es die Zeitmarkierungen der Fotos und der Filme, hätten die Polizisten von einem älteren Mann den Ausweis sehen wollen. Der Mann wollte erst den Dienstausweis der Polizisten sehen. Es gab ein Hin und Her. Der ältere Mann soll „Bananenrepublik“ gesagt haben. Das wollen Passanten gehört haben.

Das Weitere kann man auf dem kurzen Video sehen. Ausweiskontrolle auf Pfälzisch.

„Junge Leut, die einen Alten zusammenbatschen, ekelhaft. Ich glaub, ich seh nicht recht“, sagt Carsten. „Das kann doch nicht sein, das ist doch unser Land, das ist doch nicht unsere Polizei!“

Warum eigentlich eine Personenkontrolle der Bereitschaftspolizei? Ein Beamter sagte, die Corona-Abstandsregeln seien nicht eingehalten worden.

„Warum haben Sie das getan?“, fragt Claudia einen Beamten. „Weil, der hat uns angegriffen“, soll die Antwort gewesen sein.

„Das stimmt doch gar nicht!“, sagt Claudia.

Der ältere Mann wurde um 19.28 Uhr von den jungen Polizisten zu den Mannschaftswagen gebracht. Um 19.55 Uhr tauchte er wieder auf. Die Papiere waren offenbar kontrolliert.

Es ist Anzeige erstattet worden. Zeugen haben sich gemeldet, Fotos und Filmaufnahmen der Aktion „Personenfeststellung“ gibt es zahlreich. Ein Anwalt hat sich der Causa angenommen.

„Und Montag gehen wir wieder spazieren“, sagt Claudia. Wie sie fragen sich viele, ob den Politikern eigentlich klar ist, wie viel Vertrauen in den Staat und seine Institutionen zerstört wird.

Boris Reitschusters aktuelles Bundespressekonferenz-Video – diesmal exklusiv auf GETTR.

Bild: Screenshot Video
Text: red

Mehr zum Thema auf reitschuster.de

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Dezember 2021 mehr als 50 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!  
Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).
Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.
Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.
Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.   Unterstützen Sie meine Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.