Sprachpolizei empört sich über Kritik an Sprachpolizei "Spiegel"-Attacke gegen "Rechts" – für Sie dechiffriert

Kaum habe ich meinen Artikel über Angela Merkels „Dogmen“ und den „Kampf gegen Rechts“ als alte DDR- und Stasi-Strategie gegen Andersdenkende geschrieben, schon erscheint im „Spiegel“ ein Beitrag, der geradezu ein Musterbeispiel für das Beschriebene ist. Er liest sich, als stamme er aus Lenins Feder.

Schon die Überschrift und der Vorspann könnten im Handbuch für angehende kommunistische Journalisten als Musterbeispiele dafür herhalten, wie man böse „Bürgerliche“ – also „Rechtsabweichler“ – diskreditiert. Voilà:

„CDU-Bundesvorstandsmitglied Mohring empört mit Faschingskostüm und Motivwagen-Spruch.

Ein fragwürdiges Kostüm und ein Motivwagen gegen die »Sprachpolizei«: Der Thüringer CDU-Politiker Mike Mohring hat mit einer Faschingsaktion für Empörung gesorgt. Ihm und seiner Fraktion wird Nähe zur AfD vorgeworfen.“

Man muss lange Jahre an die Merkelsche Medienlandschaft gewöhnt sein, um nicht allein durch diesen Vorspann geneigt zu sein, sich an den Kopf zu langen und diesen zu schütteln.

Allein der folgende Absatz ist entlarvender, als es viele Analysen sein könnten:

„Das Tragen eines Kostüms, das die Kleidung indigener Völker Nordamerikas imitiert sowie die Verwendung des Begriffs »Zigeunerschnitzel« gelten als umstrittene Gesten, da viele Menschen sie als rassistisch empfinden. Auch die Verwendung des Begriffs »Sprachpolizei« sowie die Attacken gegen eine genderneutrale Sprache sind problematisch, weil sie rechtes Gedankengut widerspiegeln.“

Hier die neue Fun-Kollektion

Mit anderen Worten: Wer nicht fleißig gendert oder das Gendern kritisiert, ist ein Nazi.

Und wer ein Indianerkostüm im Fasching anzieht, ist Rassist.

Wie absurd und manipulativ der „Spiegel“ dabei zu Werke geht, zeigt sich, wenn man den Absatz umdreht. Und etwa schreibt:

„Kritik an Kostümen, die die Kleidung indigener Völker Nordamerikas imitieren sowie die Kritik an der Verwendung des Begriffs »Zigeunerschnitzel« gelten als umstrittene Gesten, da viele Menschen sie als rassistisch empfinden. Auch Kritik an der Verwendung des Begriffs »Sprachpolizei« sowie Beharren auf genderneutraler Sprache sind problematisch, weil sie linksextremes Gedankengut widerspiegeln.“

Wumms! Und schon ist das Framing umgedreht. Und bewiesen, wie primitiv und absurd es ist. Die Framing-Künstler stehen damit nackt da.

Der ganze Artikel ist derart primitiv aufgebaut wie aus einem Handbuch „Propaganda für Lernbehinderte“.

Nur noch ein Beispiel – denn wenn ich alles zerlegen würde, wäre das für Sie genauso langweilend wie für mich. Denn es wiederholt sich einfach ein und dasselbe primitive Muster.

Voilà:

„Mohrings Provokationen ernteten bei den Thüringer Grünen heftige Kritik.“

Das hat in etwa den Nachrichtengehalt wie: „Aufruf zum Fleischessen vom Wurstverband erntet heftige Kritik von Veganer-Bund“.

Solche Artikel sind das Begleitfeuerwerk des „Kampfs gegen Rechts“, bei dem es um die Transformation der Gesellschaft weg von bürgerlichen Werten geht. Die Mechanismen habe ich gerade hier ausführlich beschrieben.

Bitter, wie aus dem einstigen „Sturmgeschütz der Demokratie“ eine tumbe Propaganda-Artillerie-Rakete sowjetischer Bauart geworden ist.

Für meine Arbeit müssen Sie keine Zwangsgebühren zahlen und auch nicht mit Ihren Steuergeldern aufkommen, etwa über Regierungs-Reklameanzeigen. Hinter meiner Seite steht auch kein spendabler Milliardär. Mein einziger „Arbeitgeber“ sind Sie, meine lieben Leserinnen und Leser. Dadurch bin ich nur Ihnen verpflichtet! Und bin Ihnen außerordentlich dankbar für Ihre Unterstützung! Nur sie macht meine Arbeit möglich!
Aktuell ist (wieder) eine Unterstützung via Kreditkarte, Apple Pay etc. möglich – trotz der Paypal-Sperre: über diesen Link. Alternativ via Banküberweisung, IBAN: DE30 6805 1207 0000 3701 71. Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut.

Mein aktuelles Video:

Polizeipräsident a.D. analysiert die Übersterblichkeit – und klagt an: schockierender Klartext.

Bild: Shutterstock

Mehr zum Thema auf reitschuster.de

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hat inzwischen bis zu 53,7 Millionen Aufrufe – im Monat. Und sie hat mächtige Feinde. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine Bankverbindung: Empfänger Boris Reitschuster, Verwendungszweck: Zuwendung, IBAN: DE30 6805 1207 0000 3701 71 oder BE43 9672 1582 8501
(alternativ: LT18 3190 0201 0000 1014, BIC: TEUALT22XXX).


Mit Kreditkarte, Apple Pay etc. – über diesen Link.


Paypal ist nach der Sperrung meiner Konten dort nicht mehr möglich (Details hier).


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft: Via Dauerauftrag auf die obige Bankverbindung.

Unterstützen Sie meine Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert