Was denken die Deutschen wirklich über den Lockdown? Exklusive Umfrage von INSA

In den großen Medien bekommt man den Eindruck, die große Mehrheit der Deutschen stünde hinter der Verschärfung der Corona-Maßnahmen und unterstützte die Regierungen mit ihrem harten Kurs. Meine persönlichen Eindrücke laufen dem entgegen. Ob in der Silvesternacht, als kräftig geböllert wurde, auf Berlins Stadtautobahn, die sogar gestern, am Sonntag, gut gefüllt war, oder in den Naherholungsgebieten im Umland mit vollen Parkplätzen. Oder in meinem Umfeld, in dem eine Mehrheit die Verschärfungen kritisch sieht. Weil solche persönlichen Eindrücke aber immer täuschen können, und man ja nur einen winzigen Teil der Realität mit eigenen Augen mitbekommt, wollte ich es genau wissen. Und habe beim Meinungsforschungsinstitut INSA eine Umfrage in Auftrag gegeben. Dabei war folgende These vorgegeben, und die mehr als 2000 via Telefon und online repräsentativ Befragten konnten ihr zustimmen oder sie verneinen: „Ich bin gegen die am Dienstag von der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundeskanzlerin beschlossene Verschärfung der Corona-Maßnahmen in Deutschland.“

Das Ergebnis ist eindeutig: eine klare Mehrheit von 60 Prozent der Deutschen unterstützt die Verschärfungen. Nur 24 Prozent sind gegen sie.

Männliche Befragte sind etwas öfter gegen diese Verschärfungen als weibliche (26 zu 22 Prozent):

Befragte ab 60 Jahren sind deutlich häufiger für die am Dienstag beschlossenen Verschärfungen als die jüngeren Befragten (75 zu 47 bis 61 Prozent). Jüngere Befragte zwischen 18 und 39 Jahren sind etwas häufiger dagegen (29 bzw. 30 zu 17 bis 27 Prozent).

Auch ein Ost-West-Gefälle ist zu bemerken:

Befragte aus dem Osten Deutschlands sind häufiger gegen die neuen Verschärfungen der Corona- Maßnahmen als Befragte aus dem Westen (31 zu 23 Prozent). Dennoch sind sowohl Befragte aus dem Osten als auch aus dem Westen absolut-mehrheitlich für die Verschärfungen (Osten: 53 zu 31 Prozent, Westen: 62 zu 23 Prozent).

Auch die Aufschlüsselung nach Erwerbstätigkeit ist interessant:

Erwerbstätige Befragte sind häufiger gegen die Verschärfungen der Corona-Maßnahmen als nicht erwerbstätige (28 zu 21 Prozent).

Normalerweise haben Fragestellung und Interpretation ganz wesentlichen Einfluss auf das Ergebnis von Umfragen und die Schlussfolgerungen, zu denen man kommt. In diesem Fall ist weniger Interpretationsspielraum gegeben als üblich – aber vorhanden ist er durchaus. Dazu weiter unten mehr.

Man kann auch spekulieren, dass ein Teil derjenigen, die gegen die Maßnahmen sind, diese nicht weitgehend genug finden. Oder Befürworter erleichtert sind, dass es nicht noch härter kam. Aber das dürfte eher eine marginale Zahl sein. Man kann auch lange diskutieren, inwieweit das massive Schüren von Angst in den großen Medien einer der wesentlichen Faktoren für die hohe Zustimmung zu der Verschärfung ist. Und inwieweit Freiheit in Deutschland ein hoch geschätztes Gut ist.

Das aktuelle Ergebnis wirft auch weitere Fragen auf. Noch vergangene Woche ergab ein Umfrage, dass  44 Prozent der Menschen in Deutschland, also fast jeder zweite, (noch) weniger zufrieden sind mit der Corona-Politik in der zweiten Welle als mit der in der ersten. Diese Umfrage erfolgte vor den Verschärfungen. War die Unzufriedenheit dahingehend, dass vielen die Maßnahmen nicht weit genug gingen? Das liegt damit zumindest auf der Hand.

Eine andere Betrachtungsweise wäre jedoch, dass immerhin 40 Prozent entweder unzufrieden sind mit der Verschärfung, unschlüssig oder keine Angaben machen. Die könnten sich dann mit den 44 Prozent Unzufriedenen von vergangener Woche überschneiden. Und 40 Prozent sind, auf die Bevölkerung hoch gerechnet, mehr als 33 Millionen Menschen – und fast jeder Zweite im Lande. Auf Dauer kann man bei einer so stark polarisierenden Frage wie dem faktischen Freiheitsentzug schlecht harte Maßnahmen durchsetzen, solange vierzig Prozent nicht dahinter stehen. 33 Millionen reichen auch aus, um die Autobahnen zu füllen und die Naherholungsgebiete. Und die Maßnahmen zu unterlaufen. Aber da wären wir schon wieder bei der Interpretation und der ewigen Frage, ob das Glas halb voll oder halb leer ist.

Bitte machen Sie noch mit bei der Leser-Umfrage unten, wie Sie selbst als Befragter geantwortet hätten. Und lesen Sie in Kürze hier, wie die Befragten es einschätzen, dass die Bundesregierung bei der Bestellung und Verteilung der Impfstoffe gegen COVID-19 der Europäischen Kommission den Vorrang ließ und die Bestellungen für alle Länder gemeinsam verhandelte und entschied.

Diese Umfrage haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, mit Ihrer Unterstützung ermöglicht. Realisierbar ist dieses Gegenhalten gegen die Meinungs-Monokultur und das betreute Informieren in den großen Medien nur mit Ihrer Unterstützung! Helfen Sie mit, setzen Sie einen Akzent gegen das Framing: direkt hier via Paypal oder Überweisung (IBAN DE92 1001 1001 2629 8468 32, N26 Berlin). Verwendungszweck: Meinung ohne Framing.

Wie stehen Sie zu dieser Aussage: "Ich bin gegen die am Dienstag von der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundeskanzlerin beschlossene Verschärfung der Corona-Maßnahmen in Deutschland."



Bild: Krakenimages.com/Shutterstock
Text: br


Kommentare sortieren

234 Kommentare zu Was denken die Deutschen wirklich über den Lockdown?
    Barrikadenoma
    11 Jan 2021
    21:49
    Kommentar:

    Finde die Fragestellung auch sehr problematisch. Wenn ich so etwas am Telefon gefragt worden wäre, hätte ich ohnehin sofort aufgelegt, zumal ich meinen Ohren nicht mehr recht trauen kann, wenn ich die künstlichen Zweitohren nicht grad "drin" hab'. Meine "nachdraußen

    weiterlesen
    82
    0
      Hans Walter Müller
      12 Jan 2021
      23:08
      Kommentar:

      Warum müssen Fragestellungen immer so kompliziert sein? Kann man nicht einfach fragen: Sind sie für die Maßnahmen Ja/nein! Alles andere erinnert mich ein bisschen an Manipulationsversuche oder die teilweise in Bayern übliche doppelte Verneinung, die tatsächlich trotzdem keine Zustimmung darstellt!

      weiterlesen
      14
      0
      Andreas Ackermann
      11 Jan 2021
      22:03
      Kommentar:

      Lieber Barrikadenoma, wenn ich das anmerken darf: Die Fragstellung ist m.E. weniger problematisch, sondern mehr, und wenn ich das richtig verstehe "reitschusterig", zeigt sie doch erneut, wie man repräsentative Umfragen anhand der Fragestellung von Anfang an zum "gewünschten" Ergebnis bringen

      weiterlesen
      32
      2
        Udo Lukesch
        12 Jan 2021
        22:58
        Kommentar:

        Jetzt ist mir aber nicht ganz klar, was Sie mit "ganz anders meinen". Hilfreich wäre vielleicht ein Hinweis in welche Richtung das "anders" geht. Die Frage von Reitschuster ist zumindest klar in der Aussage. Ihr Vorschlag "Was halten Sie von

        weiterlesen
        1
        0
        Kerstin Schönberg-Pauly
        13 Jan 2021
        06:49
        Kommentar:

        Sehr geehrter Herr Ackermann, was, Bitteschön, ist an diesem Ergebnis "gewünscht"? Dass 60% diese einschränkenden Maßnahmen der Regierung befürworten, ist doch eher beängstigend und auch frustrierend für freiheitsliebende Menschen wie mich.  

        4
        0
      Henryk Vorast
      11 Jan 2021
      22:33
      Kommentar:

      Ich denke, wir sind alle an ehrlichen Umfragen interessiert. Von daher finde ich die Fragestellung durchaus richtig. Oder wollen wir manipulierte Umfrageergebnisse, die dann uns gefallen sollen? Damit wäre niemandem wirklich gedient, außer denen, die an der Manipulation gewinnen. Ich

      weiterlesen
      34
      1
      Al A. Dente
      12 Jan 2021
      00:48
      Kommentar:

      Hallo Oma, ich glaub dass ca. 60 % der Befragten nicht so ganz klar war ob sie ihre Meinung mit Zustimmung oder Nichtzustimmung ausdrücken sollten.

      36
      1
        Julia
        12 Jan 2021
        07:10
        Kommentar:

        Ja, das glaube ich auch, es ging ja quasi um die Bestätigung einer Verneinung ("gegen die Maßnahmen"). Und Verneinung werden gerne überhört.

        31
        2
      Steffi Thiemig
      12 Jan 2021
      08:23
      Kommentar:

      Die Frage ist so gestellt, dass man schnell die falsche Antwort darauf geben kann. Ist sicher auch so gewollt.

      24
      1
        Udo Lukesch
        12 Jan 2021
        23:09
        Kommentar:

        Hallo Frau Thiemig, "ist sicher auch so gewollt" ist eine unfreundliche Unterstellung, für die Sie den Beweis schuldig bleiben. Die gleiche Frage hier am Ende des Artikels als Leserumfrage gestellt führt zu dem Ergebnis, dass 91% der Leser die Verschärfung

        weiterlesen
        1
        1
          Dunkelsachse
          13 Jan 2021
          00:50
          Kommentar:

          Aber nur, weil der Leser vorgewarnt war!

          2
          0
        Rita
        13 Jan 2021
        22:26
        Kommentar:

        Genauso sehe ich es auch, wer nicht richtig hin hört bzw. Genau liest, sagt genau das Gegenteil von dem was er selbst meint.entweder die Frage einfacher stellen oder die Antworten klarer machen.

        0
        0
      Flora
      12 Jan 2021
      18:56
      Kommentar:

      Ich stimme zu, dass ich die Fragestellung auch etwas problematisch finde. ;-) Wenn "Ich bin gegen..." mit "Ich stimme (nicht) zu" verknüpft wird, überfordert das, glaube ich, so manchen Beantworter. Das ist so ähnlich wie bei Fragen mit doppelter Verneinung,

      weiterlesen
      4
      0
      andreas
      13 Jan 2021
      00:46
      Kommentar:

      92%.... hier dagegen, spricht für mich dafür, daß sich nur 10% unabängig informieren. Die restlichen werden Ende des Jahres böse erwachen.

      2
      0
      Helmut Sandmann
      13 Jan 2021
      08:19
      Kommentar:

      Die Fragestellung „Ich bin gegen die am Dienstag von der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundeskanzlerin beschlossene Verschärfung der Corona-Maßnahmen in Deutschland.“ ist zwar klar trotzdem waere mir die Frage Sind Sie dafuer oder dagegen unkomplizierter fuer den Antwortenden.

      1
      0
    Anika Stock
    11 Jan 2021
    21:48
    Kommentar:

    Ich denke auch, das die Frage sehr unglücklich gestellt ist und bin mir sicher, das einige schlichtweg deshalb falsch geantwortet haben. Auch ich war mir gerade kurz unsicher. " Ich bin gegen.... " Ja ich bin dagegen" = "Ich stimme zu"!?  

    125
    0
      Kai I.
      11 Jan 2021
      22:20
      Kommentar:

      Verneinungen werden bekanntlich überhört und überlesen.

      45
      0
      Karl
      11 Jan 2021
      23:30
      Kommentar:

      Annika, genau das war auch mein Problem. Das Gehirn übergeht gern Verneinendes. Ich habe die Frage zweimal gelesen und hatte trotzdem eine winzige Blockade, ein wenig Stress bei der Frage, obwohl ich genau wußte, was ich antworten möchte.

      44
      1
      Ana D.
      12 Jan 2021
      03:48
      Kommentar:

      Genau. Ich habe mir die Graphiken angeschaut, und musste mir jedesmal vorhersagen, dass die Frage ja war "ich bin GEGEN die Verschärfungen" und damit "ich stimme nicht zu", wiederum heisst, dass die Befragten dafür sind. Zweimal Verneinung = einmal ja. 

      weiterlesen
      13
      0
        Montem
        12 Jan 2021
        05:40
        Kommentar:

        Ana.D; Fazit: die Frage war Mist. Richtig ... total irreführend

        19
        1
      Onkel Dapte
      12 Jan 2021
      14:53
      Kommentar:

      Schaut dem Volk aufs Maul! Formuliert einfach! Nicht alle sind so intelligent, die nicht unproblematische Fragestellung zu verstehen, noch dazu, wenn sie mündlich und nicht schriftlich erfolgt.

      9
      0
      Flore
      12 Jan 2021
      19:12
      Kommentar:

      Es könnte auch ganz einfach so lauten: Variante 1: Am Dienstag haben die Ministerpräsidentenkonferenz und die Bundeskanzlerin eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen in Deutschland beschlossen. Was ist Ihre Meinung dazu? Ich bin dafür Ich bin dagegen. etc.. Variante 2: Wie bewerten

      weiterlesen
      5
      0
    Andreas Ackermann
    11 Jan 2021
    21:47
    Kommentar:

    Guten Abend Herr Reitschuster, wirklich klasse und ich meine das auch ernst. Denn nicht das Ergebnis ist das Ergebnis, sondern die Fragestellung. Top!! Weiter so, und auch Das meine ich ebenfalls ernst! Andreas Ackermann  

    20
    7
      Georg
      11 Jan 2021
      23:29
      Kommentar:

      Herr Reitschuster, vielleicht könnten Sie diese "Meinungen" noch mit einer Studie vom 05.01.2012 von Prof. John Ioannidis unterfüttern: "Das Resüme der Studie von Januar 2021 ist eindeutig: Es ist nicht nur kein Abschwächen des Infektionsgeschehens ...während der Lockdowns zu erkennen,

      weiterlesen
      41
      1
        11 Jan 2021
        23:35
        Kommentar:

        Danke für den Hinweis!!

        13
        0
          Georg
          12 Jan 2021
          00:06
          Kommentar:

          Gern geschehen und vielen Dank für Ihre authentische und mutige journalistische Arbeit. Noch ein Hinweis, die Studie ist natürlich vom 05.01.2021. Ich hatte oben versehentlich 2012 geschrieben.

          11
          0
    Pauline
    11 Jan 2021
    21:41
    Kommentar:

    Danke Herr Reitschuster für die ausschlussreichen Umfrageergebnisse. Die AfD wird darüber freudig überrascht sein.

    19
    5
      Der Frauenarzt von Bischofsbrück
      11 Jan 2021
      22:06
      Kommentar:

      Merkels Vater war Pfaffe und überzeugter Kommunist, denn wer siedelt schon freiwillig in ein totalitäres, kommunistisches System über? Nur ein völlig Geistesgestörter! Und Töchter eifern in der Regel dem Vater nach, was Überzeugungen und Beruf angeht! Merkel vollbringt auch beides!

      weiterlesen
      63
      5
        Der Frauenarzt von Bischofsbrück
        11 Jan 2021
        23:05
        Kommentar:

        Was Deutschland fehlt, ist ein Rat der Weisen nach antikem Vorbild. Ich stelle mir das so vor, dass solch ein Rat ein bis eher zwei Dutzend Mitglieder über 50 Jahren aus den verschiedensten, relevanten Bereichen innehält, die über eine brillante,

        weiterlesen
        19
        2
        steffen
        12 Jan 2021
        09:21
        Kommentar:

        @Der Frauenarzt von Bischofsbrück "Merkels Vater war Pfaffe und überzeugter Kommunist, denn wer siedelt schon freiwillig in ein totalitäres, kommunistisches System über?" Nun ich kenne einige die wegen Glaubensüberzeugungen in den Osten gegangen sind und dort dann mit der Stasi

        weiterlesen
        8
        1
          S.L.
          12 Jan 2021
          22:27
          Kommentar:

          Zugejubelt habe ich ihr zwar nicht, war aber auch nicht rigoros dagegen. Es war für mich völlig logisch, dass natürlich erst dann der Ausstieg eingeleitet werden wird, wenn grundlastfähige, sichere, wenig störanfällige Alternativen der Energiegewinnung erschlossen und umsetzbar sind. Alles

          weiterlesen
          1
          0
            andres
            13 Jan 2021
            00:55
            Kommentar:

            Und ich hatte die Irre Vorstellung, daß vor der Öffnung der Binnengrenzen der Europäischen Union selbstverständlich die Außengrenzen optimal gesichert werden.

            0
            0
        Onkel Dapte
        12 Jan 2021
        14:58
        Kommentar:

        Zitat:   "...wer siedelt schon freiwillig in ein totalitäres, kommunistisches System über? Nur ein völlig Geistesgestörter!"     Und wer läßt es tatenlos zu, sein Land vor seinen Augen in eine Diktatur zu verwandeln, wer läßt eine grenzen- und bedingungslose Einwanderung zu,

        weiterlesen
        10
        0
        RalfB
        13 Jan 2021
        16:31
        Kommentar:

        "wer siedelt schon freiwillig in ein totalitäres, kommunistisches System über? " Das ist eine gute Frage. Antwort: eine Mehrheit  Biodeutscher aus den alten Bundesländern. Sie haben die DDR nicht am eigenen Leib erlebt, erkennen daher auch nicht, dass sich unser

        weiterlesen
        0
        0
    Hermann
    11 Jan 2021
    21:36
    Kommentar:

    Mit Verlaub: Für einen Ingenieurist das Glas weder "halbvoll" noch  "halbleer". Das Glas ist einfach doppelt so groß, wie es sein müsste.

    28
    0
      Charlott
      11 Jan 2021
      23:37
      Kommentar:

      Für einen Rotwein-Kenner ist das Glas in jedem Fall viel zu klein. Je größer das Glas umso stärker das Aroma. Ich liebe Bordeaux-Gläser.

      14
      0
        Onkel Dapte
        12 Jan 2021
        15:00
        Kommentar:

        Das nützt auch nichts, wenn der Wein aus dem Supermarktregal stammt.

        2
        0
    Volker Böhm
    11 Jan 2021
    21:38
    Kommentar:

    Die letzte Frage ist ein wenig unglücklich gestellt.

    24
    0
    Aaron Clark
    11 Jan 2021
    21:33
    Kommentar:

    Noch eine kleine statistische Spielerei: im Moment liegt der Altersmedian der vom RKI gezählten Corona-Toten bei 84. Dieser lag übrigens Ende Juni 2020 bei 82 - das heißt, es sind in der Zwischenzeit nicht nur viel mehr Menschen mit oder

    weiterlesen
    46
    1
      Hans
      11 Jan 2021
      21:56
      Kommentar:

      Ich habe eine schier unglaubliche Entdeckung gemacht. Haltet euch fest! Je älter Menschen werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sterben. Was auf dem Totenschein steht ist zweitrangig. Aber es ist natürlich ungemein wichtig, dass man 80-, 90- oder

      weiterlesen
      76
      2
        Aaron Clark
        11 Jan 2021
        22:03
        Kommentar:

        Ich dachte da auch ein wenig an die Menschen in den Altersheimen, die zunächst abgeschnitten von der Außenwelt und dann aufgrund eines positiven Testergebnisses auch noch innerhalb der Einrichtung so konsequent menschenunwürdige Isolation über sich ergehen lassen müssen, dass sie

        weiterlesen
        37
        0
          Ölki
          11 Jan 2021
          22:17
          Kommentar:

          Ich denk das sind sehr, sehr viele. Meine Mutter ist/war eine davon. Nicht mit, nicht an Covid gestorben, aber an Verzweiflung auf Grund der Maßnahmen. Sie hat schlichtweg aufgegeben.

          44
          0
        Charlott
        11 Jan 2021
        23:40
        Kommentar:

        Hans, ich auch. Nämlich, dass in den Alten- und Pflegeheimen schon seit längerem mehr Menschen sterben, als in Kinderheimen. Woran das bloß liegen könnte?

        14
        1
          asisi1
          12 Jan 2021
          03:30
          Kommentar:

          Die sterben an dem Fraß, den es da gibt, allerdings kostet er 3.000-4.000 Euro!

          6
          0
        KALI
        12 Jan 2021
        00:44
        Kommentar:

        Hans.    Publius Ovidius  Naso (43 v. Chr.  - 17 n. Chr.): "Allzu lang leben ist Qual".

        6
        0
          Hans
          12 Jan 2021
          01:04
          Kommentar:

          Mein Vater ist mit 94 Jahren gestorben. Er war immer gesund bis auf das letzte halbe Jahr, da hat er rapide abgebaut, körperlich, nicht geistig. Und er sagte dann öfters: Niemand muss so alt werden müssen.

          16
          0
            Montem
            12 Jan 2021
            05:53
            Kommentar:

            Hans; Ähnliches erfuhr ich von meiner Mutter. Verstorben mit 82 Jahren, zum Ende hin sehr krank. Sie sagte einmal: Soll mir bloß keiner mehr kommen mit, Alt werden ist eine Gnade. Es ist es nicht!!!!!

            10
            1
        Felizitas
        12 Jan 2021
        07:47
        Kommentar:

        Hans, Ihr Kommentar hört sich erst einmal fast lapidar bzw fast böse an. Sie haben aber recht! Bei jeder anderen Erkrankung würde sich kaum Jemand aufregen. Alte Menschen haben in der Regel multible chronische Erkrankungen, die einzeln schon tödlich enden.Wie

        weiterlesen
        3
        1
          Hans
          13 Jan 2021
          01:38
          Kommentar:

          Mein Kommentar beschreibt einzig und alleine die Realität. Der Tod gehört zum Leben dazu und wir Menschen können ihm kein Schnippchen schlagen. Schlimm ist, dass wir heutzutage unsere Alten im Stich lassen und sehr viele unter unwürdigen Bedingungen die letzten

          weiterlesen
          2
          0
        Suzette
        12 Jan 2021
        11:16
        Kommentar:

        Habe ich mir auch schon überlegt, nachdem man die 101jährige alte Dame so vorgeführt hat. Wahrscheinlich wird sie jetzt 120 Jahre alt.

        3
        0
        andy
        13 Jan 2021
        01:05
        Kommentar:

        Meine Eltern sind über 90. Noch sehr fit leben selbstbestimmt zu Hause. Wollen sich jetzt unbedingt impfen lassen. Habe mir den Mund fusselig geredet. Zynisch gesagt habe ich dann Planungssicherheit. Die Propaganda Maschinerie ist so unmenschlich. Menschehicksale sind denen wie

        weiterlesen
        1
        0
          Hans
          13 Jan 2021
          01:46
          Kommentar:

          Wenn geistig gesunde (damit meine ich z. B. nicht Alzheimer- oder Demenz-Kranke, ganz dicht sind die in meinen Augen ja nicht) Erwachsene meinen, dass sie sich unbedingt impfen lassen sollen, dann sollen sie ihren Willen bekommen. Mein Vater hatte sich

          weiterlesen
          2
          0
      Der Censor
      11 Jan 2021
      22:04
      Kommentar:

      Das Positive daran ist: die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland wird sich durch diese Entwicklung noch mehr erhöhen.

      10
      2
        Sibylle
        12 Jan 2021
        09:06
        Kommentar:

        Zum Thema Corona im Altenheim hab ich letztens eine Reportage auf Arte gesehen, die gibt es sicher noch in der Mediakathek. Die Vereinsamung und das Alleingelassen werden machen den Menschen mehr zu schaffen, als diese Erkrankung. Und wo bleibt das

        weiterlesen
        12
        0
    Andreas Fritzsch
    11 Jan 2021
    21:31
    Kommentar:

    Ich komme bei Umfragen immer wieder in die Bredouille mit dem Wort "Repräsentativ"... Irgendwie will es nicht in meinen Kopf, dass 2000 Befragte für 83 Millionen stehen sollen. Genauso, wie "Infizierten"-Zahlen, "Übersterblichkeits*-Zahlen und die Zahlen von "an" und "mit"... Zufall?

    weiterlesen
    29
    0
      Stef
      11 Jan 2021
      22:17
      Kommentar:

      Andreas: wenn die Befragten so ausgewählt wurden, dass sie einen demographischen Querschnitt der Bevölkerung abbilden (und das machen die Meinungsforschungsinstitute im allgemeinen so), sind 2000 statistisch gesehen absolut ausreichend. Die Ergebnisse bei so einer einfachen Frage sind daher wohl ziemlich

      weiterlesen
      7
      12
        S.L.
        12 Jan 2021
        22:45
        Kommentar:

        "Die Regierung handelt insofern aber ganz demokratisch gemäβ dem Willen der Bevölkerung - also nichts da mit Diktatur." Das sehe ich völlig anders. Wenn ich nur die ÖRR und die Tageszeitung konsumieren würde, wäre ich womöglich auch für die Maßnahmen

        weiterlesen
        2
        0
        spam
        11 Jan 2021
        23:01
        Kommentar:

        Man könnte zustimmen, wenn die Öffentlich-Rechtlichen ausgewogen für und gegen die Maßnahmen berichten würden. Diese berichten aber so  gut wie ausschließlich pro Maßnahmen. Damit manipulieren sie die Bevölkerung und erzeugen so genau die Umfragewerte, welche die Regierung wünscht, um sich

        weiterlesen
        22
        0
          spam
          11 Jan 2021
          23:15
          Kommentar:

          Darüber hinaus haben wir massive Zensur der Massnahmenkritiker über alphabet, facebook, Aapple und co., sowie die massive Diskreditierung von Kritikern über staatlich finanzierte "NGO"s.  Wenn es trotz all dem noch so einen dermaßen hohen Anteil an Kritikern in der Bevölkerung

          weiterlesen
          11
          0
          Stef
          12 Jan 2021
          09:46
          Kommentar:

          @Spam: Da stimme ich zu - es wäre natürlich interessant zu sehen, wie so eine Umfrage ausfiele, wenn es nicht so viel 'Werbung' für die Maβnahmen der Regierung gäbe.

          2
          0
        Kubiki
        12 Jan 2021
        06:55
        Kommentar:

        Vielen Dank für ihren Kommentar und die Einordnung des Sachverhalts. Noch besser würde ich es allerdings finden, wenn sie mit Klarnamen hier schreiben würden, da ohnehin jeder weiß, dass Steffen Seibert Reitschuster.de liest.

        0
        0
        Felizitas
        12 Jan 2021
        07:52
        Kommentar:

        Stef: das stimmt, aber wir die Minderheit empfinden es so. Woran liegt das wohl? Deshalb weil wir zur Minderheit der kritischen und fragenden Menschen sind....

        0
        0
      Brezelbieger
      11 Jan 2021
      23:34
      Kommentar:

      Mit der "repräsentativen" Ermittlung der TV-Einschaltquoten ist es auch nicht so weit her. Da fing die GfK m.W. auch mal mit knapp 2000 Haushalten an und hat sich über die Jahre auf ca. 5000 hochgearbeitet. Das heisst demnach, wenn von

      weiterlesen
      7
      0
    B.J.
    11 Jan 2021
    21:30
    Kommentar:

    Hmm also ich bin inzwischen so weit, dass ich es als problematisch ansehe, offizielle Institute zu beauftragen. Die haben nämlich ihren eigene Stamm an "Bevölkerungsdurchschnitt", die immer wieder befragt werden zu verschiedenen Themen.  Wenn ich aber eingephaste Teilnehmer habe, die

    weiterlesen
    41
    0
      Marie Louise
      12 Jan 2021
      13:12
      Kommentar:

      Ich weiß auch nicht, on ich INSA so gut finde. Gern mal ein anderes Institut beauftragen und andere Fragestellung! Ich spende gern dafür!!

      1
      0
      Angelika
      12 Jan 2021
      19:35
      Kommentar:

      Der Gedanke, ob ein externes Institut zuverlässig ist, kam mir auch sofort, denn man ist dann darauf angewiesen, dass von deren Seite a) tatsächlich ein randomisierter Bevölkerungsschnitt ausgewählt und b) auch die tatsächlichen Ergebnisse an Herrn Reitschuster weitergegeben werden und

      weiterlesen
      1
      0
        andy
        13 Jan 2021
        01:16
        Kommentar:

        Civey veröffentlicht neben den Ergebnissen auch die Rohdaten. Die Korrekturen besonders bei kritischen Sachverhalten sind zum Teil extrem und nicht recht glaubhaft. Da liegt der Manipulationsverdacht nahe. Bei unkritischen Themen sind die Korrekturen dagegen minimal.

        0
        0
          13 Jan 2021
          01:51
          Kommentar:

          Hier etwas Material dazu: https://reitschuster.de/post/merkel-umfragen/ https://reitschuster.de/post/zahlen-zauber-gegen-corona-demonstranten/

          1
          0
            B.J.
            13 Jan 2021
            10:42
            Kommentar:

            Danke, hatte ich schon gelsen und ja, es ist verblüffend, was so alles im Hintergrund passiert ;)

            0
            0
    StefanH
    11 Jan 2021
    21:29
    Kommentar:

    Bei mir durch die Bank (Bekannte und Verwandte in Deutschland) dasselbe Bild: Sie stehen alle ziemlich geschlossen hinter den "Maßnahmen", bis auf wenige Abweichler. Bei - auch nur leiser - Kritik wirst du niedergebügelt, dass es nur so kracht. Für

    weiterlesen
    39
    1
      Kai I.
      11 Jan 2021
      22:54
      Kommentar:

      Vom Acker machen, ja, aber wohin? Wohin man sieht dieselben Wahnsinnigen an der Macht. Schweden trau ich auch nicht recht, das ist seit vielen, vielen Jahren tieflinks und nur wegen des Impfskandals damals bei der Schweinegrippe wird vorsichtiger vorgegangen. Angeblich

      weiterlesen
      17
      0
        Wolfgang Rösner
        12 Jan 2021
        00:34
        Kommentar:

        Tansania soll gany vernünftig sein.

        0
        0
        Boris Büche
        12 Jan 2021
        00:43
        Kommentar:

        Wohin? https://www.bbc.com/news/world-africa-52983563 immerhin, was "Corona" angeht, da biste sicher . . .

        1
        0
        StefanH
        12 Jan 2021
        01:39
        Kommentar:

        Uruguay war schon immer ein schönes Plätzchen - aber Arbeit mitnehmen!

        2
        0
    Walter B.
    11 Jan 2021
    21:28
    Kommentar:

    Wenn ich mich in meinem Kollegenkreis (Ingenieure) umschaue, wundert mich das nicht. Die meisten meiner Kollegen folgen dem Narrativ des Mainstreams. Auch in zwei Foren in denen ich ab und zu unterwegs bin (finanzforum, Androidforum) sind die zugelassenen Diskussionsthreads eindeutig

    weiterlesen
    47
    1
      S.L.
      12 Jan 2021
      22:54
      Kommentar:

      " Corona wird ein Lehrstück für die Manipulation der Massen." Damit hat unsere Regierung und die ÖRR ja seit vielen Jahren Übung und was glaubt ihr, was die ganzen linken Thinktanks jahrzehntelang besprochen und erforscht haben?

      0
      0
      Der Frauenarzt von Bischofsbrück
      11 Jan 2021
      23:25
      Kommentar:

      Das Narrativ des gebildeten Akademikers hält sich hartnäckig. Was (Auswendig-) Lernen und Aneignung des Wissens anderer mit wirklicher Bildung & Können zu tun haben sollen, erschließt sich mir nicht. Alfred Wegener war Meteorologe und Begründer der Plattentektonik, und er wurde

      weiterlesen
      21
      2
        Hans
        11 Jan 2021
        23:43
        Kommentar:

        Wie wahr, wie wahr! Meine ganze Lebenserfahrung bestätigt das zu 100%. Ich habe jede Menge Doktoren und Professoren kennengelernt im Laufe meines Lebens, die meisten waren einfach nur grottendämlich. Kein Wunder, hatten sie doch die Dummheit sogar studiert. Irgendwann war

        weiterlesen
        11
        0
          S.L.
          12 Jan 2021
          22:59
          Kommentar:

          ". Kein Wunder, hatten sie doch die Dummheit sogar studiert. Irgendwann war dann ein Doktortitel für mich ein Negativmerkmal schlechthin" Das kommt sehr stark auf den Studiengang an. Ich bin mir sicher, dass diese Einschätzung für MINT-Studiengänge nicht in dem

          weiterlesen
          0
          0
            Hans
            12 Jan 2021
            23:35
            Kommentar:

            "Ich bin mir sicher, dass diese Einschätzung für MINT-Studiengänge nicht in dem Maß zutrifft." ist ja ein richtiger Schenkelklopfer!

            1
            0
          caesar
          12 Jan 2021
          10:39
          Kommentar:

          Das Studium scheint große Teile des Gehirns zu zerstören.Wie wäre es anders möglich ,daß unter den Grünwählern  die höchste Akademikerrate zu finden ist.Das sollte mal eine "wissenschaftliche" Studie wert sein.Hr.Reitschuster übernehmen Sie  !

          weiterlesen
          4
          0
        Suzette
        12 Jan 2021
        11:26
        Kommentar:

        @Das Narrativ des gebildeten Akademikers hält sich hartnäckig. Was (Auswendig-) Lernen und Aneignung des Wissens anderer mit wirklicher Bildung & Können zu tun haben sollen, erschließt sich mir nicht. Danke für diese zwei Sätze! Das denke ich in letzter Zeit

        weiterlesen
        4
        0
      Steffen Schneider
      12 Jan 2021
      01:04
      Kommentar:

      Auch eine Krise ist Sache der Perspektive.... Ich frage mich immer mehr, ob der Bildungsgrad nicht eher eine  untergeordnete Rolle spielt. Die meisten Menschen leben in Ihrer eigenen kleinen Welt. Sozusagen auf Ihren kleinen zwei Bodenfliesen in der Küche. Solange

      weiterlesen
      11
      0
        Sibylle
        12 Jan 2021
        09:15
        Kommentar:

        Die Krise ist allerdings hausgemacht. Wenn so viele Leute pleite gehen, gewinnen nur die Banken dran.

        3
        0
        Suzette
        12 Jan 2021
        11:48
        Kommentar:

        Steffen Schneider: 20 Daumen hoch ! .. wenn ich könnte Satte Menschen hinterfragen / protestieren nicht.  

        1
        0
        andy
        13 Jan 2021
        01:23
        Kommentar:

        Das wird mit Macht noch bis Herbst auf die 2 Fliesen fixiert. Koste es was es wolle.Nach der Wahl kommt Zentralbankgeld oder der Absturz. Wir leben in interessanten Zeiten. Kino braucht man nicht mehr.

        0
        0
    Frank Treiber
    11 Jan 2021
    21:27
    Kommentar:

    Komisch, in meinem Umfeld, dem meiner Frau, meiner Freunde und Kollegen würde ich eine Verteilung nach dem Paretoprinzip (80/20) (80% dagegen) sehen, insofern bin ich schon etwas erstaunt ob dieses Ergebnisses. Ich hätte vor einem Jahr eine solche Staatsgläubigkeit nicht

    weiterlesen
    39
    1
    Hannes
    11 Jan 2021
    21:24
    Kommentar:

    Man braucht sich doch nur in seinem eigenen Bekannten- und Freundeskreis umzuhören. Dann weiß man, wie die Mehrheit tickt und wundert sich nicht über das Ergebnis der Umfrage.     -     Es gibt auch sicher eine Menge Leute,

    weiterlesen
    60
    0
      Hans
      11 Jan 2021
      21:44
      Kommentar:

      In meinem Bekanntenkreis gibt es NUR NOCH Menschen, die gleicher oder sehr ähnlicher Überzeugung und Denkart sind wie ich auch. Dem Rest habe ich den Stinkefinger gezeigt und sie mit einem Arschtritt aus meinem Leben verbannt. Das persönliche Umfeld ist

      weiterlesen
      30
      4
      Boris Büche
      12 Jan 2021
      00:47
      Kommentar:

      "Mutbürger" - schön!  Man muss sich klar machen, daß 20% Mutbürger VIEL ist - einer gegen fünf Feiglinge sollte zu schaffen sein, nicht?

      5
      0
    Dunkelsachse
    11 Jan 2021
    21:22
    Kommentar:

    Die doppelte Verneinung sehe ich angesichts des Ergebnisses als problematisch.  Wäre ich durch den Vortext nicht gewarnt gewesen hätte ich möglicherweise überhastet gegen meine Überzeugung geantwortet.  Wie das am Telefon gelaufen wäre. ..?

    73
    1
      Steve Row
      11 Jan 2021
      21:39
      Kommentar:

      Die Fragestellung "Ich bin für die Verschärfungen" oder "Ich unterstütze die Verschärfungen" wäre in der Tat besser gewählt - aber das Ergebnis entspricht derzeit tatsächlich noch dem, was ich in meinem Umfeld beobachte, es ist sogar so nah an meinem

      weiterlesen
      27
      0
        Brezelbieger
        11 Jan 2021
        23:51
        Kommentar:

        Sie Pessimist! Aber natürlich werden die Leute in diesem besten aller Länder sozial aufgefangen. Dafür gibt es doch Hartz4! Und damit alle demnächst Betroffenen sich schonmal auf ihr Leben unter dem offiziellen Existenzminimum einstellen können, wird ihnen eben schon jetzt

        weiterlesen
        11
        0
          Peter
          12 Jan 2021
          00:54
          Kommentar:

          Die hoffen natürlich das alle die nicht an der Impfung krepieren sich vor lauter Frust selbst um die Ecke bringen.

          2
          0
          Steve Row
          12 Jan 2021
          11:54
          Kommentar:

          Ja, jetzt dürfen viele nicht mehr, was sie hinterher eh nicht mehr können. Weil das Geld fehlt. Faszinierend, dass genau jetzt Teile der SPD und der Grünen anfangen, ihr Interesse an Hartz 4 zu entdecken. Die wissen ziemlich genau, dass

          weiterlesen
          1
          0
      Alexandra
      11 Jan 2021
      21:32
      Kommentar:

      Es ist nicht nur sprachtechnisch problematisch, sondern auch soziologisch nicht korrekt bzw. irreführend. Am besten wäre in diesem Fall ganz einfache Ja-Nein-Weiß nicht-Variante

      20
      0
    Winter Anton
    11 Jan 2021
    21:23
    Kommentar:

    Je absurder die Massnahmen, desto gluecklicher die Covi-Juenger! Viel zu viele sind im Daemmerschlaf. Bei uns in Oesterreich sind jetzt auch "Spaziergaenge" verboten!

    32
    0
      STella
      12 Jan 2021
      11:15
      Kommentar:

      Dabei ist gerade Bewegung und frische Luft wichtig für das Immunsystem.

      4
      0
      S.L.
      12 Jan 2021
      23:12
      Kommentar:

      "Bei uns in Oesterreich sind jetzt auch "Spaziergaenge" verboten!" Es wird immer unverschämter und willkürlicher. Das hat null und nix mit Gesundheitsschutz zu tun. Wieso sehen das 4 von 5 nicht? Auch mit Permanentdauerberieslung durch die MSM.

      0
      0
      andy
      13 Jan 2021
      01:30
      Kommentar:

      Wenn zur Währung der Volksgesundheit die ersten Schüsse fallen sind wir kurz vor'm Ziel.

      0
      0
    D. E.
    11 Jan 2021
    21:22
    Kommentar:

    Mir fällt dazu nur *seufz* ein. Wenn Dummheit weh tun würde, wäre es in Deutschland sehr laut. Jeden Tag. 24 Stunden.

    35
    0
    Richard
    11 Jan 2021
    21:21
    Kommentar:

    für Bayern spiegelt das auf jeden Fall die Realität wieder. Schauen Sie mal auf BR24 in Kommentare der einzelnen Themen, das ist teilweise echt gruselig. https://www.br.de/nachrichten/ Ich bin selbst auch in den ein oder andere Foren tätig (Autoforum/Computerforum), das Publikum

    weiterlesen
    27
    0
      Freitag
      11 Jan 2021
      23:32
      Kommentar:

      Wobei Kommentare inzwischen fast überall vorzensiert werden. Da kann man mittlerweile nicht mehr viel draus ableiten. Viele mit anderer Meinung haben es wohl aufgegeben da zu schreiben.

      6
      0
        Hans
        12 Jan 2021
        00:17
        Kommentar:

        Stimmt, diese Erfahrung habe ich auch schon oft machen müssen. Aber egal, Seiten, die meine Kommentasre blocken, habe ich abbestellt. Die glauben wirklich sie wären einmalig und unentbehrlich! Bei den vielen alternativen Möglichkeiten ist das kein Problem, da ca. 90

        weiterlesen
        6
        0
    Falk Kuebler
    11 Jan 2021
    21:01
    Kommentar:

    Mich wundert das Ergebnis überhaupt nicht. Mich wundert nur, werter Herr Reitschuster, dass es Sie wundert... Und ausserdem: wenn das Ergebnis nicht so wäre, wie es ist, dann würde Merkel als extrem gewiefte Machttaktikerin ziemlich sicher einen anderen Kurs fahren...

    weiterlesen
    35
    0
      Eugen Karl
      11 Jan 2021
      22:02
      Kommentar:

      Nunja, das Ergebnis ist so, weil eine irrationale Angst verbreitet wird. Würde den Bürgern reiner Wein eingeschenkt über die Gefährlichkeit des Virus, hätten wir auch ein völlig anderes Ergebnis.

      15
      0
    AW
    11 Jan 2021
    21:02
    Kommentar:

    Die Uninformiertheit der Bevölkerung stimmt sehr bedenklich. Das einheitliche Feuer der gleichgeschalteten Medien zeigt Wirkung. Die ungebildeten Schreiber wissen um ihren Status gar nicht. Es muss knallen! Wir müssen auf die Straße!

    60
    0
      Ian C.
      11 Jan 2021
      21:13
      Kommentar:

      "Wir müssen auf die Straße!" Für dieses Volk und diesen Staat mache ich keinen Finger mehr krumm. Das ist mir seit 2015 schon klar, aber mittlerweile kann ich es nicht mehr ertragen. Mein Steuerberater hat klare Anweisung alles so weit

      weiterlesen
      • "Wir müssen auf die Straße!"
      • Für dieses Volk und diesen Staat mache ich keinen Finger mehr krumm. Das ist mir seit 2015 schon klar, aber mittlerweile kann ich es nicht mehr ertragen.
      • Mein Steuerberater hat klare Anweisung alles so weit wie es geht zu drücken. Ich mache hier nicht mehr mit.
      • Hier gäbe es nach dieser Auswertung nur einen wirksamen Hebel - die Herrschaften ab 60 (im Regelfall Rentner und Pensionäre) mit einem Sonderopfer in Form einer Rentenkürzung heranzuziehen. Dann ginge das auf einmal ganz schnell.

      31
      12
        Franz Neuman
        11 Jan 2021
        21:56
        Kommentar:

        ..und die Pensionen auf Rentenniveau anzugleichen

        17
        1
        Ilanit
        11 Jan 2021
        21:57
        Kommentar:

        @Ian C. Ich schätze Ihre Kommentare sonst sehr, aber dieses eine Mal haben Sie ein "dislike" von mir verdient . Ich bin auch Rentner, habe allein meinen Sohn groß gezogen neben meinem Studium. Er lebt als sehr erfolgreicher Arzt in

        weiterlesen
        29
        2
        thomas weber
        11 Jan 2021
        23:27
        Kommentar:

        Es gibt noch andere Alternativen, auswandern z.b. es gibt nämlich wunderschöne Länder ohne deutsche Blogwartmentalität.

        3
        0
    Frank Bronak
    11 Jan 2021
    21:05
    Kommentar:

    Insbesondere die Gewerbetreibenden, die unmittelbar vor dem Aus stehen oder schon einen Scritt weiter sind, weil sie noch immer auf die November-Hilfen warten, werden ganz sicher die immer sinnfreier werdenden Schikanen gegen die Bevölkerung begrüßen.

    31
    0
      xandru
      11 Jan 2021
      22:08
      Kommentar:

      Wenn binnen weniger Tage schon BILD, Spiegel und FAZ kritische Texte veröffentlichen, ist die Stimmung wirklich fast am Kippen. – Nun gut, die Berichte über Todesfälle AN oder MIT einer Impfung ist die beste Werbung für die Regierungslinie. Mal sehen,

      weiterlesen
      9
      0
    Melcom
    11 Jan 2021
    21:07
    Kommentar:

    Man könnte meinen, die haben sich alle eingerichtet in dem Lockdown und finden es gut weniger zu arbeiten und das bei fast vollem Lohnausgleich.

    31
    0
      Frank Bronak
      11 Jan 2021
      21:16
      Kommentar:

      @Melcom: Stimmt. Zudem glaube ich aber, dass die meisten gegenüber ihnen unbekannten Dritten nicht mehr ihre wahre Meinung äußern. Die Zeiten haben sich eben geändert.

      22
      0
        Karlo
        11 Jan 2021
        22:12
        Kommentar:

        @frank: DAS macht heute sehr viel aus.

        7
        0
        Melcom
        12 Jan 2021
        01:22
        Kommentar:

        Damit könnten Sie recht haben.

        2
        0
        S.L.
        12 Jan 2021
        23:22
        Kommentar:

        "Zudem glaube ich aber, dass die meisten gegenüber ihnen unbekannten Dritten nicht mehr ihre wahre Meinung äußern." Das ist ein ganz wichtiger Punkt. Wenn jemand von einem Meinungsumfrageinstitut angerufen wird, ist die Person nach bestimmten Kriterien ausgewählt worden und deshalb 

        weiterlesen
        1
        0
    M. Illoinen
    11 Jan 2021
    21:08
    Kommentar:

    Ich würde gerne einmal die Rohdaten sehen.

    11
    0
    Eine Fallzahl
    11 Jan 2021
    21:11
    Kommentar:

    Herr Boris.  WO erscheinen denn diese, Ihre Umfragen? Ein Gedanke meinerseits ist, dass vielleicht ganz schlicht die Fragestellung nicht verstanden wurde. Manche können lesen, jedoch nicht erfassen. Dann gibt es in der Frage mit Kombination der Antworten eine doppelte Verneinung

    weiterlesen
    58
    0
    Wieland
    11 Jan 2021
    21:12
    Kommentar:

    Ich finde die Frage etwas unglücklich gestellt und etwas umständlich formuliert. Musste einen Moment überlegen, was überhaupt gemeint ist.

    60
    0
    Matthias Bauer
    11 Jan 2021
    21:12
    Kommentar:

    Vielen Dank für Ihre Arbeit. Das Ergebnis überrascht mich nicht. Die tägliche Panikmache der Staatspropaganda wirkt. Das sah 2009 bei der Schweinegrippe noch anders aus. Damals gab es noch Medien, die kritisch berichtet haben und die aufkommende Panik wurde abgedämpft.

    weiterlesen
    19
    1
    Dani P.
    11 Jan 2021
    21:13
    Kommentar:

    Es geht allen noch zu gut. Erst wenn sie frieren, nichts mehr zu essen und zu trinken haben, werden sich einige Meinungen ändern!

    17
    0
      Franz Neuman
      11 Jan 2021
      22:02
      Kommentar:

      erst wenn der TV nicht mehr geht!

      11
      0
    Samuel
    11 Jan 2021
    21:14
    Kommentar:

    Die Frage ist irreführend, weil falsch herum gestellt. Das ist Deutsche für gebildete. Die haben nicht richtig zugehört. machen Sie nochmals eine Umfrage mit klarer Fragestellung

    25
    0
    Hans
    11 Jan 2021
    21:14
    Kommentar:

    Wie oft und wie lange muss man eigentlich aufs Maul gehauen bekommen bis man endlich die Augen und Ohren aufmacht und das Gehirn einschaltet?????????? Schlimm ist weniger die Dummheit als die Feigheit der Massen. Nur feige Menschen können so leicht

    weiterlesen
    30
    0
      Hermann
      11 Jan 2021
      21:40
      Kommentar:

      Nein: es wird ja immer beschwichtigt und so getan, als ob die Sache nur halb so schlimm wäre. Ich kriege da ja regelmäßig Krach mit meiner Schwester aufgrund meiner Facebook-Posts hat sie mich auch massiv angemacht, dass ich sowas nicht

      weiterlesen
      10
      0
        Hans
        11 Jan 2021
        21:46
        Kommentar:

        Ich bin sogar NAZI = Nicht An Zwangsimpfung Interessierter!

        20
        0
        Kausalitätenjäger
        12 Jan 2021
        00:30
        Kommentar:

        Wenn das alles einmal vorüber ist, werden da immernoch Ihre Schwester und Sie sein! Bitte lassen Sie nicht zu, dass diese Sache Sie entzweit! Genau darum geht es nämlich bei dieser PsyOp.

        3
        0
      Karin
      11 Jan 2021
      22:12
      Kommentar:

      Ihrer Aussage würde ich in der Ausschließlichkeit nicht zustimmen. Als IT-Trainer/Mathematiker in der Erwachsenenbildung habe ich in den letzten circa 15 Jahren ein deutliches Absinken bei der Fähigkeit ,Probleme ganzheitlich zu erfassen, festgestellt. Noch erschreckender ist aber die wachsende Unlust

      weiterlesen
      17
      0
        Hans
        11 Jan 2021
        22:25
        Kommentar:

        Alleine schon die Wortwahl "würde" offenbart ihre unklare, uneindeutige Haltung! Stimmen Sie zu oder stimmen sie nicht zu (so einfach ist das)? Der Konjunktiv ist völlig fehl am Platze. Aber ich interpretiere das einmal so, dass Sie mir nicht zustimmen.

        weiterlesen
        5
        1
    Mike
    11 Jan 2021
    21:14
    Kommentar:

    Das Ergebnis der Umfrage bestätigt auch meine Erfahrung mit den Personen aus meinem Umfeld.  Die Masse ist für eine Verschärfung der Maßnahmen und findet das auch alles in Ordnung. Fast alle Personen informieren sich nicht wie ich aus den freien

    weiterlesen
    45
    0
    Werner Mattes
    11 Jan 2021
    21:15
    Kommentar:

    Da haben wir es wieder, genau diese 60% werden im Herbst wieder diese Katastrophenparteien wählen, mir schwant Unheil! Man würde sich fast wünschen- dass die Einschränkungen noch brutaler verschärft werden und dass diese 60% endlich ihre Quittung erhalten. Die betteln

    weiterlesen
    34
    0
      Mareile Nagel
      11 Jan 2021
      21:25
      Kommentar:

      Die Sorge vor den nächsten Wahlen treibt mich auch um. Allerdings gibt es eine große Unbekannte, die die Regierung nicht steuern kann: Die (Neben-)Wirkungen der Impfung.

      18
      0
    NetzRose
    11 Jan 2021
    21:16
    Kommentar:

    "Ich stimme den beschlossenen Maßnahmen nicht zu" - somit hätte ich vermutlich fälschlicherweise für "ich stimme nicht zu" plädiert.

    24
    0
    Nostradadamus
    11 Jan 2021
    21:16
    Kommentar:

    Diese ganze Plandemie ist ein Experiment, bei dem man die Steuerung der Massen weltweit über Propaganda austestet. Diejenigen, die es sich leisten können die WHO, die westlichen Regierungen und die einflussreichsten Medien in ihre Pläne einzubinden präsentieren hier auch ihre

    weiterlesen
    31
    0
      Franzneuman
      11 Jan 2021
      22:07
      Kommentar:

      Der überwiegende Teil der Bevölkerung wird die Täuschung NICHT sehen, oder nicht sehen wollen.

      12
      0
      Freitag
      11 Jan 2021
      23:25
      Kommentar:

      Es war vermutlich zu keinen Zeiten anders. Nur in diesen Zeiten sind die Lügen so eklatant, dass einige es merken. Da wird auch klar, dass gleich von Anfang an auf "Verschwörungstheoretiker" geframt wurde. Ein Virus, eine Pandemie... was legt es

      weiterlesen
      6
      0
    Aaron Clark
    11 Jan 2021
    21:19
    Kommentar:

    Die Ergebnisse dieser Umfrage deuten für mich zweifelsfrei darauf hin, dass ein Großteil der dort Befragten diese beiden Artikel hier (und alle, die zuvor bereits zu diesem Thema verfasst wurden) nicht gelesen hat: Lockdowns sind gerade für alte Menschen tödlich

    weiterlesen
    20
    0
      Sibylle
      12 Jan 2021
      09:40
      Kommentar:

      Und vor allem wird es ihnen noch vorgelesen um nicht zu sagen vorgekaut. Selbständig einen längeren Text zu lesen und diesen dann auch noch inhaltlich zu erfassen, das liegt den meisten nicht mehr, wird auch nicht gefördert.

      2
      0
        andy
        13 Jan 2021
        01:47
        Kommentar:

        Man sollte nicht unterschätzen, daß ein hoher Prozentsatz Ü70 keinen Internetzugang hat, oder die Medienkompetenz fehlt.           'Frontbegradigungen' halten die Sache noch lange am Laufen. Wird interessant.

        0
        0
    Heidi
    11 Jan 2021
    21:20
    Kommentar:

    Die Zustimmung scheint, ich betone "scheint", in der Bevölkerung immer noch erschreckend hoch zu sein. Unter einem Tagesschau-Artikel las ich heute so viele zustimmende Kommentare, dass mir übel wurde. Es ging darum, dass man nach dem Lockdown im Frühjahr deutlich

    weiterlesen
    38
    0
    Arthur Dent
    11 Jan 2021
    21:50
    Kommentar:

    An dieser Umfrage erkennt man die Macht der (Mainstream-)Medien. Wie sollen sich die Menschen eine fundierte Meinung bilden, wenn sie nur einseitige, selektierte und teilweise falsche Informationen präsentiert bekommen? Sich ausführlich zu informieren benötigt a) eine Menge Zeit b) den

    weiterlesen
    21
    0
      Aaron Clark
      11 Jan 2021
      21:57
      Kommentar:

      Also weiterhin vor den Regierungs-Vogonen kuschen oder ab nach Beteigeuze... Und nicht vergessen: KEINE PANIK! ;-)

      4
      0
        Arthur Dent
        11 Jan 2021
        22:32
        Kommentar:

        Ertragen kann man das am besten mit einem pangalaktischen Donnergurgler. Die Wirkung dessen entspricht ungefähr dem Gefühl, das sich beim Konsumieren von Nachrichten im ÖRR einstellt. ("Die Wirkung eines Pangalaktischen Donnergurglers ist in etwa so, „als ob man mit einem

        weiterlesen
        4
        0
    Ulrich Hermann
    11 Jan 2021
    21:52
    Kommentar:

    Ich verbringe viel Zeit damit, Informationen einzuholen und Meldungen zu verifizieren. Wer im Arbeitsprozess steht und Haushalt/Familie managen muss, kann sich das nicht leisten. Rentner haben dafür mehr Zeit, dort fehlt es aber oft an der Internetaffinität oder auch die

    weiterlesen
    17
    0
      Hans
      11 Jan 2021
      22:05
      Kommentar:

      "Generation, die den Sozialisten um Adolf Hitler nachgelaufen ist" zeugt von grandioser Unkenntnis der historischen und weltanschaulichen Vorgänge und Tatsachen.

      5
      8
        Reinhard
        11 Jan 2021
        23:23
        Kommentar:

        "Wer zu weit links geht, kommt rechts heraus" (Simon Wiesenthal, Jude, KZ-Häftling, Nazjäger)

        6
        0
          Hans
          11 Jan 2021
          23:30
          Kommentar:

          Ihr völlig unpassendes Zitat eines Juden bestätigt nur meine Aussage. Oder was soll das "beweisen"? Sie sind nicht nur komplett ahnungslos, sondern ein braves Gehirn gewaschenes Pawlowsches Hündchen, das gehorsam Siegerpropaganda nachplappert.

          1
          8
            Hans
            12 Jan 2021
            23:08
            Kommentar:

            Die "negativen Daumen" bestätigen meine Aussage und belegen, dass da noch jede Menge andere Pawlowsche Hündchen unterwegs sind.

            0
            4
    xandru
    11 Jan 2021
    21:54
    Kommentar:

    Sorry Herr Reitschuster: „Ich bin gegen…“ → „Ich stimme nicht zu…“ – Bei der doppelten Verneinung kriegt man einen Knoten ins Hirn. Bitte immer bedenken: Die Befragten stehen bei so einer Umfrage unter Stress und können nicht klar denken. Bei

    weiterlesen
    21
    0
      Reinhard
      11 Jan 2021
      23:21
      Kommentar:

      So ist es - bei doppelter Verneinung muss man immer nachfragen, wie man die Antwort zu verstehen hat. Verneinte Fragestellung führt bei mir immer zur Nachfrage.

      4
      0
    Bettina
    11 Jan 2021
    22:00
    Kommentar:

    Ich befürchte, die meisten Befragten haben die Frage gar nicht begriffen. Warum werden  die Fragen von diesen Instituten nie dem IQ-Median der dt. Bevölkerung angepasst und so klar u deutlich gestellt, dass wirklich jeder die Frage begreift?

    10
    0
    Lupo
    11 Jan 2021
    22:03
    Kommentar:

    Wir müssen die Zügel enger anziehen und die Schleichwege besser kontrollieren, um dem Corona-Leugner auf seine subversiven Schliche zu kommen. Dem scheinbar harmlosen Bürger wird dadurch die Maske vom Gesicht gerissen, sodass anschließend ein vereinfachtes Verfahren genügt, die erhöhten Bußgelder

    weiterlesen
    4
    0
    Fritz Frei
    11 Jan 2021
    22:12
    Kommentar:

    Das liegt daran, dass die meisten Menschen heute auf dem gleichen Informationsstand sind wie im Mittelalter. Sie (müssen) das Glauben was ihnen von der Kanzel vorgebetet wird. Außer das sich die früheren "Mainstream-Medien" etwas von den heutigen Unterscheiden(TV?) gibt es

    weiterlesen
    4
    0
      Der Censor
      11 Jan 2021
      22:21
      Kommentar:

      Heute wie damals versuchen die Herrschenden zu bestimmen, was den Untertanen an Nachrichten zuteil wird oder nicht. Insofern ist das Internet in etwa das, was vor 500 Jahren der Buchdruck war: damit änderte sich der Informationsfluss und wurde unabhängig von

      weiterlesen
      7
      0
    Der Censor
    11 Jan 2021
    22:13
    Kommentar:

    Ich habe meine Zweifel, ob die Mehrheit der Bevölkerung mit der doppelten Negation etwas anfangen kann. Von daher wäre es vll. praktischer, die Fragestellung direkt zu wählen, etwa so: "Halten Sie die Maßnahmen der Regierung für nützlich und notwendig, Covid19

    weiterlesen
    13
    1
    Henryk Vorast
    11 Jan 2021
    22:16
    Kommentar:

    Ich habe Angst vor unseren Politikern und jegliches Vertrauen verloren. Aber mehr Angst habe ich vor der Bevölkerung!

    14
    0
    Martin Fischer
    11 Jan 2021
    22:20
    Kommentar:

    Das ist doch klar: es gibt sehr viele Leute, denen sind die Beschränkungen völlig egal, die merken davon nichts. Die gehen nicht in Diskotheken, haben keine Haare mehr und brauchen keinen Frisör, die gehen nicht ins Fitnessstudio, böllern nicht an

    weiterlesen
    11
    0
      Der Censor
      11 Jan 2021
      22:23
      Kommentar:

      Ja, das kenne ich auch: Diese Denkweise - "Es betrifft mich nicht, also ist es mir egal." Da brauche ich mich nur in der engeren Verwandtschaft um zu schauen. Nach diesem Motto wurde auch die letzten 30 Jahre gewählt. Hauptsache,

      weiterlesen
      8
      0
    Wolfgang Fischer
    11 Jan 2021
    22:20
    Kommentar:

    Hallo Herr Reitschuster, bedauerlicher weise ist die Frage- Antwortstellung etwas unglücklich. Aber das mag ich eigentlich nicht beurteilen. Ich erinnere mich noch gut an die Aufmärsche der FDJ im Oktober 1989 in Berlin......volle Zustimmung zur „....DDR, unser Vaterland“. Einige Wochen

    weiterlesen
    12
    1
      MB
      12 Jan 2021
      08:25
      Kommentar:

      und sitzen heute in der Regierung oder deren Umfeld

      3
      0
    Frank Z.
    11 Jan 2021
    22:22
    Kommentar:

    Warum stellt man diese Frage nicht direkt? Der Verschärfung der Maßnahmen die ... beschlossen wurden

    • stimme ich zu
    • stimme ich nicht zu
    • weiß nicht, ob ich zustimme
     

    13
    0
      Der Censor
      11 Jan 2021
      22:26
      Kommentar:

      Die 3. Möglichkeit würde ich weglassen. Man muss die Menschen zum Nachdenken zwingen und auch dazu, eine Meinung zu entwickeln. Der "ich-weiß-nicht-Fraktion" gehören immerhin (siehe oben) 9% der Befragten an. Also jeder 11. Befragte hat zu einem so wichtigen Thema

      weiterlesen
      13
      0
        Frank Z.
        11 Jan 2021
        22:43
        Kommentar:

        @Censor: im Prinzip: einverstanden; zu so einem wichtigen Thema sollte sich JEDER eine Meinung bilden. Wie die Originalumfrage von Hernn Reitschuster aber zeigt, gibt es sehr viele die "an die Hand genommen" werden wollen. Frei nach dem Motto: verbietet mir

        weiterlesen
        5
        0
          Der Censor
          11 Jan 2021
          23:03
          Kommentar:

          @Frank Z., das ist wohl wahr und erinnert mich an die Frage eines kleinen Jungen im "Kinderladen" der frühen 70er Jahre: Fräulein, wie lange müssen wir eigentlich noch spielen, was wir wollen?" - Was wir heute erleben, hat wohl zu

          weiterlesen
          4
          0
            Boris Büche
            12 Jan 2021
            00:59
            Kommentar:

            @Censor : So schön Ihre Analogie ist, ich halte das "Zitat" für ein Gerücht! Dass "im Kinderladen der frühen 70er Jahre die Ansprache "Fräulein" gebraucht worden wäre, ist doch sehr fernliegend. Die Eltern der Kinder, die dort waren, haben das

            weiterlesen
            0
            0
      Karl Ungenannt
      13 Jan 2021
      00:23
      Kommentar:

      @ Frank Z. - die direkte Fragestellung ist gut. Aber haben Sie auch der beiden Riesengruppen gedacht, welche seit unzähliger Zeit jede Abstimmung nicht nur boykottieren, sondern diese 'unabsichtlich-absichtlich' zerstören? Es sind dies die beiden Lager Derjenigen, welche dagegen sind,

      weiterlesen
      1
      0
    xandru
    11 Jan 2021
    22:24
    Kommentar:

    Inzwischen haben wir mit täglich über 10,5 Toten pro Million schon mehr Opfer als die USA mit ihren knapp 9,6 Toten pro Million Einwohner. – Seit Ende Dezember haben wir die USA also überholt, und das will was heißen. Die

    weiterlesen
    8
    1
    michael
    11 Jan 2021
    22:25
    Kommentar:

    Achtung : Das hier auf dieser Ihrer Seite fast nur kritische Menschen lesen, wird zwangsläufig zum Ergebnis führen, dass "die Bevölkerung" nicht einverstanden ist ... also die Minderheit wird hier auf Konsistenz geprüft. 100% der genannten kritischen 20% Ihrer Umfrage,

    weiterlesen
    0
    3
    Hannes
    11 Jan 2021
    22:25
    Kommentar:

    Herr Reitschuster, die Leute werden jetzt schon seit fast einem ganzen Jahr Tag für Tag von ZDF, ARD und den übrigen Medien mit der gleichen Manipulation zum Coronavirus zugedröhnt. Das, was ZDF und ARD berichten, ist für die meisten Menschen

    weiterlesen
    14
    1
      andy
      13 Jan 2021
      02:00
      Kommentar:

      Mein Vater ist wirklich fest der Meinung, daß Coronel mindesten so schlimm ist wie die Pest im Mittelalter. Und der ist nicht dement. Das macht Propaganda.

      0
      0
    Thomas
    11 Jan 2021
    22:26
    Kommentar:

    Sehr lesenswerter Gastkommentar der NZZ im Focus, geschrieben vom Chefredakteur der NZZ: https://www.focus.de/finanzen/recht/gastkommentar-der-nzz-politik-liebt-den-lockdown-darum-wird-die-rueckkehr-zur-normalitaet-hinausgezoegert_id_12855699.html

    3
    1
    Bernard W.
    11 Jan 2021
    22:35
    Kommentar:

    Ich halte die Fragestellung für nicht ganz so glücklich, 1. wegen der "doppelten Verneinung", die bei schneller Antwort leicht zu Missverständnissen führt, 2. wegen der Ausschließlichkeit, die keine Differenzierung zulässt. In meinem Umfeld habe ich nämlich schon das Gefühl, dass

    weiterlesen
    4
    0
    SK
    11 Jan 2021
    22:35
    Kommentar:

    Die aktuelle Umfrage ist wichtig. Aber ich gebe es ehrlich zu: auch ich habe bei einer doppelten Verneinung 2x nachlesen müssen.

    8
    0