Woher kommt der Hass? Schweigemarsch in Berlin

Die meisten von uns spüren die tiefen Gräben, die sich inzwischen durch unsere Gesellschaft ziehen. Die Frontlinien verlaufen durch Betriebe, Vereine, Freundeskreise und Familien. Heute in Berlin war der Graben beim Schweigemarsch der Corona-Maßnahmen-Kritiker geradezu mit Händen zu spüren. Genauer gesagt: Bei den Gegendemos. Ich war dreieinhalb Stunden mit der Kamera im Livestream dabei. Und habe für Sie die in meinen Augen wichtigsten Szenen zusammengeschnitten. So sehr ich mich bemühe, nach allen Seiten kritisch zu sein, so sehr empfehle ich Ihnen immer, sich aus unterschiedlichen Quellen zu informieren und unterschiedliche Sichtweisen und Perspektiven kennenzulernen. So habe ich etwa keine Nazis auf der Kundgebung gesehen. Ich bekam einen Kommentar von einer Zuschauerin, die schrieb, ich würde sie einfach nicht erkennen. Ich bin nicht im Besitz der Wahrheit. Ich kann nach bestem Wissen und Gewissen das schildern, was ich sehe. Ein anderer Kommentator warf mir vor, ich sei subjektiv. Auch das kann ich nicht gänzlich zurückweisen. Erstens bin ich überzeugt, dass wir alle subjektiv sind. Umso mehr in einem Livestream, der immer sehr viel emotionaler ist als Texte. Selbst in einer Nachrichtensendung ohne Kommentare ist durch die Auswahl der Nachrichten ein großer subjektiver Faktor vorhanden. Wir sind alle Menschen und keine Roboter. Wenn man auf einer Veranstaltung wie heute ständig von einer Seite angefeindet wird, ist es klar, dass dabei auch Emotionen und damit subjektive Momente ins Spiel kommen. Aber ich habe großes Vertrauen in meine Leser und bin sicher, sie sind klug genug, um das zu berücksichtigen. Und sich aus unterschiedlichen Quellen informieren. Hier der Zusammenschnitt.

PS: Ein Leser schrieb: Ich war auf dem Schweigemarsch. Neben mir lief zeitweise ein älterer Herr. Er war ca. 70 Jahre alt und augenscheinlich aus der Türkei oder vielleicht dem Iran stammend. Ich habe ihn nicht gefragt woher. Er sprach mich empört an und sagte: „Jetzt muss ich mich hier als Nazi beschimpfen lassen. Als ich nach Deutschland kam, dachte ich,die Deutschen seien gebildet. Dichter und Denker usw.“
Bild: Boris Reitschuster
Text: br
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
146 Kommentare
Bewertung
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Walter Haug
3 Monate zuvor

Diese Links-Rechts-Konfrontation ist von oben geplant. Unsere Mainstream-Medien funktionieren nur noch wie die Propagandaorgane totalitärer Staaten. Alle Parteien sind in die globale Bankenrettungsaktion involviert und haben sich auf eine Rollenverteilung geeinigt. In Deutschland muss kurioserweise die verteufelte AfD für unsere Grundrechte einstehen, während die traditionellen Menschenrechtsparteien alles tun, um sie uns zu nehmen. In England ist das Feindbild auf Demos gerade anders herum. Dort wird von den Demonstranten gegen die faschistische Boris-Herrschaft  skandiert. Und in Schweden regiert eine links-grüne Koalition, die tatsächlich noch die Menschenrechte achtet. Ein politisches Afentheater ohnegleichen, um Kritiker mundtot zu machen und die Lockdowns zu ermöglichen und damit die ständig steigende Staatsverschuldung mittels Staatsanleihen, die den vor dem Ruin stehenden Banken neues Leben einhauchen.

Mechthild gehrmann
3 Monate zuvor

Sehr geehrter Herr Reitschuster,

vielen Dank für Ihre journalistische Arbeit. Sie machen sich auch immer ein Bild vor Ort, das finde ich super. Da ich aufgrund meines Alters und einer Vorerkrankungen zur Risikogruppe gehöre, bin ich etwas vorsichtiger. Ich informiere mich aber viel im Netz. Daher frage ich mich auch, woher all dieser Hass kommt.

Er beginnt schon im Bundestag. Dort wird bei Reden nur noch hämisch gelacht, und es werden den Rednern unqualifizierte Bemerkungen entgegen geworfen. Unwürdig, was da passiert.
Auch im Netz wird der Ton immer hässlicher, sowohl in den Texten als auch vor allem in den Emojis.und wir leben in dem besten Deutschland, das es je gab? Bitte berichten Sie weiterhin.

hurz
3 Monate zuvor

himmel, die quantenphysik hat doch schon längst nachgewiesen, dass es objektivität nicht gibt!!!

bestimmt nur zufall, dass in den konditionierungslagern weiterhin das vollständig veraltete newtonsche modell gelehrt wird und alles weiterhin auf diesen quatsch aufbaut…

Karl Ungenannt
Antwort an  hurz
3 Monate zuvor

@ hurz – hat nicht die Wissenschaft (Raumfahrt) behauptet, daß es keinen Zufall gibt???

Heidrun
3 Monate zuvor

Herr Reitschuster, fragen Sie doch mal die Anti-Nazis, was Nazis eigentlich sind. Ich möchte fast wetten, daß die keine Ahnung haben.

Es gibt unglaublich viele Papageien in unserem Land, traurigerweise auch unter meinen Freunden.

Andreas Skrziepietz
3 Monate zuvor

Weshalb hat dieser Gensing, der ja auch zu den Hasspredigern gehört, Sie verklagt? Und wie ist der Stand der Dinge?

Andreas Skrziepietz
3 Monate zuvor

Sehr geehrter Herr Reitschuster

Wenn Sie künftig nicht mehr bei Youtube, sondern z.B. bei odysee.com veröffentlichen würden, müßten Ihnen viele dorthin folgen. Irgendwann fliegen Sie bei youtube sowieso raus.

Dieter Eismann
3 Monate zuvor

Schreiben bringt hier nichts. Auf die Straße gehen und Gesicht zeigen zur Demo am 12.12.20 in Frankfurt/Main!! Infos unter http://www.querdenken-69.de

Leni
3 Monate zuvor

Wenn diese dummen Pöbler, Schreier, Scheppernden und Depperten
https://antifa-nordost.org/10836/laut-und-deutlich-gegen-den-rechten-schweigemarsch/
permanent ihren Standard-Schlachtruf „Es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda“ ‚rausbrüllen, denke ich immer:
Es gibt kein Räächt auf Merkel-Propaganda, 
es gibt kein Räächt auf Merkel-Propaganda …

Silke Bäuerle
Antwort an  Leni
3 Monate zuvor

Was ich immer nicht verstehe ist, wie Gutmenschen a la @Bengt es mit ihrem Gewissen vereinbaren können, so strikt gegen Grund- und Menschenrechte zu kämpfen. Meinungsfreiheit? NICHT FÜR ANDERSDENKENDE! Diskriminieurungsverbot? NICHT FÜR ANDERSDENKENDE! Recht auf körperliche Unversehrtheit? NICHT FÜR KINDER MUSLIMISCHER ODER JÜDISCHER ELTERN! und natürlich NICHT FÜR ANDERSDENKENDE! kann ich noch weiter fortsetzen!

C.Brunner
3 Monate zuvor

Merkel bricht seit 12 Jahren bestehende Gesetze und niemand kann sie zur Rechenschaft ziehen, weil alle Klagen abgeschmettert werden. Angefangen über die Griechenlandhilfen , illegaler Einwanderung und managen der Corona-Krise, alles nur zum Schaden der Bevölkerung. Jedem sollte jetzt deutlich vor Augen geführt worden sein, welch unfähige, aber hoch bezahlte Politiker uns regieren. Kein Wunder, ausser Karliczek war niemand vor der Politik „normal“ arbeiten. Vor 2015 war mir das nicht so klar, aber es leben Millionen von Jobs in der Asyl, Gleichstellungs- Gegen Rassismus und Genderbranche. Die würden alle ihre gutbezahlten Jobs, die die Alt-68er geschaffen haben, verlieren und die anderen wollen solch ideologischen Schwachsinn nicht mehr finanzieren, das ist meine Erklärung für den Hass.

Karl Ungenannt
Antwort an  C.Brunner
3 Monate zuvor

@ C.Brunner – Und da fragte doch kürzlich ein links-verblendeter Kommentator, welcher ‚Straftaten‘ man diese BK Merkel denn bezichtigen wolle!!! Nun, vielleicht liest dieser selbsternannte ‚Merkel-Verteidiger‘ keine ordentlichen Berichte und ist auch sonst vom Rausch der ‚mächtigsten Frau‘ der Welt, dieser Jeanne d’Arc Europas umnebelt, daß er noch nicht erfahren hat, wie diese Ex-FDJ-Funktionärin unsere Grundgesetze fortlaufend mit den Füssen tritt und ganz Europa befehligen will, sogenannte Flüchtlinge in Millionenzahl gegen ’solche, die schon länger hier sind‘ auszutauschen!

Sonja Fürst
3 Monate zuvor

Sehr verehrter Boris Reitschuster, zur Zeit sind Sie mir oft ein Licht in finsterster Nacht. Alleine, wie in diesem Text, eine Beschreibung des alltäglichen Wahn-Sinns zu lesen, erleichtert schon das gequälte Gemüt. Es sind immer die Besten, die Aufrechten, die die ihren inneren Kompass noch nicht verloren haben, die dem Hass ausgesetzt sind. Ingeborg Bachmann schrieb: „Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.“ Ja, dies ist einer meiner Leitsätze. Jedoch für Menschen, die sich auf die perfideste Weise haben manipulieren lassen, ist der Weg zurück zur Wahrheit unerträglich. Dies scheint mir, ist eine, nur eine, Ursache des grausamen Hasses. Machen Sie weiter. Und achten Sie gut auf sich. Es ist schön, Sie bekommen von vielen aufrechten Menschen Zustimmung. Wir merken, dass da einer ausspricht, was gesagt werden muss. Danke.