ARD und ZDF von Rechtsextremen finanziert Geld-Schema lässt keine Distanz zu Rechts erkennen

Der Verdacht wiegt schwer. Und er ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nachzuweisen: ARD und ZDF lassen sich von Rechtsextremen finanzieren. Und von der AfD. Schätzungsweise bis zu einem Zehntel der gesamten Mittel der beiden Sender werden von Sympathisanten der rechtspopulistischen Partei aufgebracht. Auch Mitglieder und Sympathisanten der NPD zahlen regelmäßig an die beiden Anstalten, und ebenso Neonazis. Mit einem Dementi ist nicht zu rechnen. Die beiden Sender haben laut Informationen aus gut informierten Kreisen kein Problem mit dieser Finanzierung auch aus „rechten Kreisen“. Von einer deutlichen Distanzierung der beiden Anstalten von ihren Finanziers aus dem problematischen Milieu ist bislang nichts bekannt. Offenbar fehlt das Verständnis dafür, dass man sich abgrenzen muss von Rechtsaußen. Und dass man durch die Finanzierung in einem Boot mit den Radikalen sitzt.

Hoppla, was ist da los, werden Sie sich jetzt fragen? Ist der Reitschuster durchgedreht oder hat die Flasche, die er in Leipzig an den Schädel bekommen hat, gewisse Verdrahtungen gelockert? Nein, hat sie nicht. Was ich oben beschreibe, ist Fakt. Weil die Rundfunkgebühren von jedermann bezahlt werden müssen, ist es ebenso zwangsläufig wie unbestreitbar, dass auch Rechtsextreme und AfD-Wähler für die Sender bezahlen. Und kein normaler Mensch käme auf die Idee, über die allgemeine Kritik an den Anstalten und ihrem Finanzierungsmodell hinaus ihnen genau daraus einen Strick zu drehen. Auch ich nicht.

Aber mit der Überschrift und dem einleitenden Absatz will ich Ihnen vor Augen führen, wie infam es ist, dass ARD und ZDF bei anderen ein solches Framing anwenden. So wird etwa bei der Tagesschau den Organisatoren der Anti-Corona-Demonstrationen vorgeworfen, dass sie für ihre Veranstaltungen auch Rechtsextreme mobilisieren. Dabei können die Veranstalter das ebensowenig ausschließen, wie ARD und ZDF ausschließen können, dass sie von Rechtsextremen, Linksextremen und Islamisten mitfinanziert werden. Solange jemand extremistische Kräfte nicht gezielt anspricht oder gezielt mit ihnen kooperiert, ist es manipulatives Framing, jemandem daraus einen Strick zu drehen. Fast so manipulativ wie die Überschrift und der Einstieg dieses Beitrags – die lediglich dem Zwecke dienten, Ihnen diesen Mechanismus vor Augen zu führen. Dass die öffentlich-rechtlichen Sender solches Framing regelmäßig nutzen, spricht dafür, dass sie generell ihren Gebührenanspruch verloren haben – von den Gebührenzahlern aus der Mitte der Gesellschaft. Denn Voraussetzung für die Gebührenpflicht ist faire, ausgewogene Berichterstattung.

PS: Bei der Stasi waren „Maßnahmen der Zersetzung“  gemäß Richtlinie 1/76: Die „systematische Diskreditierung des öffentlichen Rufes, des Ansehens und des Prestiges auf der Grundlage miteinander verbundener wahrer, überprüfbarer diskreditierender sowie unwahrer, glaubhafter, nicht widerlegbarer und damit ebenfalls diskreditierender Angaben.“

PS: Sehen Sie hier meinen Livechat zu den Ereignissen bei der Demo in Leipzig – was vor Ort geschah und wie „geframed“ wurde:

Bild:
Text: br

Kommentare sortieren

83 Kommentare zu ARD und ZDF von Rechtsextremen finanziert
    Gonzo
    9 Nov 2020
    12:03
    Kommentar:

    Die GEZ-Zwangssteuer zahlen alle, ausnahmslos, auch die AfD. Da ist man sich nicht zu fein, die Kohle anzunehmen. Spendet hingegen die AfD Geld (egal wo), ist das Pfui und wird medial ausgeschlachtet bis in`s geht nicht mehr. Nachdem mal ein

    weiterlesen
    127
    4
      Alois Fuchs
      9 Nov 2020
      12:21
      Kommentar:

      Und - pfui! - nicht zu vergessen die Mörder, Totschläger, Vergewaltiger, Räuber, Betrüger, Steuerhinterzieher, Pädophilen und und und. Tip: "hallo meinung gez" googeln und Sand ins Getriebe streuen.

      61
      0
      Tobi
      9 Nov 2020
      12:58
      Kommentar:

      Man kann den Faden auch weiterspinnen. Die Zigarettendynastie Reemtsma, deren Nachfahren Carla Reemtsma und Luisa Neubauer heute mit Vollgas auf linksgrün und politisch korrekt machen, hatte auch seine Glimmstängel an Nazipolitiker, die SA, die SS und die Aufseher in den

      weiterlesen
      61
      2
    Lavinia
    9 Nov 2020
    12:03
    Kommentar:

    Übrigens: Auch der Staat lässt sich von all diesen bösen Menschen finanzieren. Die zahlen nämlich Steuern.

    103
    2
      Stefan D
      9 Nov 2020
      12:13
      Kommentar:

      Die zahlen nicht Steuern, sondern die werden unter Androhung und auch Durchführung von Gewalt beraubt. „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“, Zitat  Augustinus von Hippo. Und dann frage Dich, wer

      weiterlesen
      68
      2
    Hans-Hasso Stamer
    9 Nov 2020
    12:07
    Kommentar:

    Volltreffer. Ich habe sehr gelacht, soweit das bei diesem ernsten Thema überhaupt möglich ist. Aber genauso ist es. Ich darf gar nicht daran denken, was in den letzten Tagen an einseitiger, falscher und direkt lügender "Berichterstattung" und vor allem Kommentierung

    weiterlesen
    131
    2
      Hans-Hasso Stamer
      9 Nov 2020
      12:11
      Kommentar:

      Ich kann das schreiben, da ich ja dank Ihrer Arbeit die Wahrheit kenne. Wie geht es übrigens hinsichtlich Ihrer Verletzung? Bitte gehen Sie, falls es nicht besser geworden ist, zum Arzt. Nicht nur aus medizinischen Gründen, sondern um den Angriff

      weiterlesen
      57
      0
        Bernd
        9 Nov 2020
        12:21
        Kommentar:

        Ja bitte, Herr Reitschuster, tun Sie das ! Und wenn es nur zur Dokumentation des (wohl vorliegenden) Blutergusses ist.  

        38
        0
        Karl Ungenannt
        9 Nov 2020
        13:06
        Kommentar:

        Hätte Herr Reitschuster einen Aluhut aufgehabt, dann hätte nicht sein wertes Haupt die Flasche abfangen müssen! Drum merke das Fazit der Geschicht:  wenn du auf eine Demo gehst, dann vergiß den Aluhut nicht!

        12
        6
    D.F.
    9 Nov 2020
    12:07
    Kommentar:

    Ja Super Herr Reitschuster , gestern Abend in Ihrem YTKanal angekündigt und sofort geliefert.Klasse

    59
    2
    Iris Anders
    9 Nov 2020
    12:08
    Kommentar:

    Die Öffentlich-Rechtlichen lassen sich durch GEZ von Rechts finanzieren..... Campari von den Toten Hosen haßt alles Deutsche, bei Konzerten / Plattenverkäufen usw. nimmt er auch gerne deutsche Kohle ..... und ..... und ..... und ..... Doppelmoral eben

    77
    0
      Smilla
      10 Nov 2020
      13:48
      Kommentar:

      ...eben, sehr billig das Ganze.

      0
      0
    Peter Tanner
    9 Nov 2020
    12:08
    Kommentar:

    Bravo! Sehr gut den Spiegel vorgehalten :)

    69
    0
    Kai
    9 Nov 2020
    12:09
    Kommentar:

    Hallo Herr Reitschuster, vielen Dank für diesen genialen Artikel. 👍👍.

    41
    1
    Pedro
    9 Nov 2020
    12:09
    Kommentar:

    Offenbar hat die Flasche bei Ihnen, Herr Reitschuster, noch ein paar weitere Lämpchen zum Leuchten gebracht (was aber sowieso nicht nötig war). Ich finde Ihren hier aufgeführten Vergleich absolut passend und es ist empörend, dass die ÖR-Medien 1) so voreingenommen

    weiterlesen
    77
    1
      D.F.
      9 Nov 2020
      12:19
      Kommentar:

      MDR und ÖR mit den eigenen Waffen geschlagen , besser geht's nicht Herr Reitschuster .

      46
      0
    Georg Elser
    9 Nov 2020
    12:22
    Kommentar:

    Ihr Vergleich der GEZ mit gezielten Spenden hinkt gewaltig. Durch das Bezahlen der GEZ Gebühr besteht ja nicht die Möglichkeit Einfluss auf das Programm zu nehmen. Mal angenommen wir schaffen ARD und ZDF ab. Was kommt dann?  

    9
    47
      9 Nov 2020
      12:36
      Kommentar:

      Ich vergleiche gar nichts. Ich zeige, wie man mit Framing manipulieren kann. Ich bin für ein öffentlich-rechtliches Fernsehen. Eines, wie es früher war, in dem unterschiedliche Stimmen zu Wort kommen und es Sendungen gibt, die linke, liberale, konservative etc. Perspektiven

      weiterlesen
      108
      0
        Agnes Ster
        9 Nov 2020
        13:02
        Kommentar:

        Da das Öffentlich-Rechtlichen nach meiner festen Überzeugung nicht reformierbar sind, ist m. E. die Abschaffung das einzig Richtige, oder weshalb sollten wir für die Lügenpropaganda, Hetze, Schüren von Hass, Denunziation, Panikmache  und Spaltung der Gesellschaft  auch noch bezahlen?

        weiterlesen
        42
        5
          Georg Elser
          9 Nov 2020
          13:16
          Kommentar:

          Also Lügenpropaganda, Hetze, Schüren von Hass, Denunziation, Panikmache  und Spaltung der Gesellschaft  bekommt man umsonst im Internet. Aber ich zahle die GEZ ja für was anderes Schönen Tag noch und bleibt Gesund!

          10
          52
            Bernd Eck
            9 Nov 2020
            14:05
            Kommentar:

            Und....bekommen Sie das wofür Sie zahlen? Das ist doch der entscheidende Punkt.

            28
            2
            spam
            9 Nov 2020
            14:48
            Kommentar:

            Nun ja, man muss zurecht eingestehen, dass es außerhalb der "Propaganda-Themen" auch noch richtig gutes Programm gibt. Nichtsdestotrotz ist es für mich als Maskenbefreiten z.B  absolut unerträglich noch GEZ für die Hetze gegen meine eigene Person zu bezahlen. Die öffentlich

            weiterlesen
            25
            1
            Dietmar Walther
            9 Nov 2020
            16:58
            Kommentar:

            Herr Elser, dann lassen sie sich doch weiterhin von den öfftl. rechtl. informieren, von ihrerm Verständnis von Demokratie, werden sie hier niemanden überzeugen können und deshalb ist ihr Auftritt hier auch völlig unnütz. Sie werden doch sicherlich Plattformen finden, wo

            weiterlesen
            13
            5
        Georg Elser
        9 Nov 2020
        13:07
        Kommentar:

        Sie wollen Beispiele, dass ARD und ZDF unterschiedliche Meinungen zu "Wort" kommen lassen. Kein Problem. Einfach mal auf YT nach "ARD Sommerinterview" suchen. Dann finden Sie ein "ARD Sommerinterview mit Tino Chrupalla" und eines mit Jörg Meuthen und dann noch mit

        weiterlesen
        9
        42
          SanBa
          9 Nov 2020
          14:48
          Kommentar:

          Entschuldigung, dass die größte Oppositionspartei in den Sommerinterviews berücksichtigt wird, halten Sie also für ein Zeichen von Meinungsvielfalt? Aha. Nettes Verständnis vom Auftrag des ÖR haben Sie, muss ich schon sagen. Wie genau bewerten Sie den Fakt, dass sowohl Die

          weiterlesen
          12
          3
          Dietmar Walther
          9 Nov 2020
          17:08
          Kommentar:

          Derartige Sendungen wie das Sommerinterview, in denen "ausnahmsweise" auch mal Politiker der größten Oppositionspartei des Bundestags zu Wort kommen, haben Seltenheitswert und dienen nur als Alibifunktion. Bösartiges Nachfragen und ständiges Unterbrechen ist sonst an der Tagesordnung, wie man in den

          weiterlesen
          17
          2
          Armin Reichert
          10 Nov 2020
          09:13
          Kommentar:

          Ja, da finden Sie ein Sommerinterview mit Herrn Dr. Gauland, bei dem aus dem Nichts zwei blökende Demonstranten auftauchen, die so laut zu hören sind wie das Interview selbst. Oder eine Wahlsendung, in der durch die Glasfensterfassade Anti-AfD Plakate in

          weiterlesen
          7
          0
        Hans-Hasso Stamer
        9 Nov 2020
        13:56
        Kommentar:

        Richtig, das Konzept ist so schlecht nicht. Aber die Parteien haben nicht nur den Staat okkupiert, sondern auch das öffentlich-rechtliche System. Man müsste es wieder deren Einfluss entziehen. Aber das wird nicht möglich sein, da bin ich realistisch. Daß unabhängigen

        weiterlesen
        22
        0
          Hans-Hasso Stamer
          9 Nov 2020
          13:59
          Kommentar:

          Ergo: unter den gegenwärtigen Bedingungen lässt sich ein faires öffentlich-rechtliches System nicht aufrechterhalten. Deshalb gehört es abgeschafft, auch wenn es eigentlich gut sein könnte.

          14
          0
      Agnes Ster
      9 Nov 2020
      13:09
      Kommentar:

      Ihr Vergleich hinkt gewaltig - Rechtsextreme etc.  nehmen keinerlei Einfluss auf das Progamm der Querdenker. Und Querdenker lassen sich, im Gegensatz zu den Öffentlich-Rechtlichen von ihnen auch nicht bezahlen. Die haben auch die Schauspielvorführung "Reichstagssturm", bei der die Öffentlich-Rechtlichen schon

      weiterlesen
      29
      4
      Gonzo
      9 Nov 2020
      13:14
      Kommentar:

      @Georg Elser: Abschaffen wäre die beste Möglichkeit! Komplett Abschaffen und alle Sender privatisieren. Wer dann noch weiterhin Lügenmedien höre/sehen will, der darf selbstverständlich (da bin ich ganz Demokrat) gerne weiterhin dafür bezahlen, wenn er schon kein Klo hat, um sein

      weiterlesen
      34
      2
      Hermann
      9 Nov 2020
      13:42
      Kommentar:

      die Frage ist völlig berechtigt, aber momentan haben wir ja als einzigen Herrscher in dieser Demokratie den Journalismus: Journalisten leben ihre Ideen und Versionen und aufgrund dieser werden Politiker in den Himmel gehoben oder bekommen einen Shitstorm. wie es nicht

      weiterlesen
      15
      1
        X
        9 Nov 2020
        22:05
        Kommentar:

        @hermann: "Das Problem ist ja, dass der normale Bürger davon ausgehen MUSS, dass die öffentlich-rechtlichen korrekt berichten." Da muss man umlernen. Man darf der Obrigkeit nie vertrauen. Schon gar nicht blind. Ich finde schon seit 20 Jahren, dass man es

        weiterlesen
        8
        0
      A.F.
      9 Nov 2020
      15:02
      Kommentar:

      Zu Georg Elser: Ohne Zwangsfinanzierung der ÖR würde der souveräne Bürger das abonnieren und bezahlen, was ihm gefällt. Kein zwangsbetreutes Denken mehr. Heute ist es ja schon fast wie in der DDR. Eine oft schweigende, aber kritische Menge schaltet den

      weiterlesen
      27
      0
      Hubert Knapp
      9 Nov 2020
      17:53
      Kommentar:

      Daß Geldgeber/Spender Einfluß auf Entscheidungen nehmen, wird ja von Organisationen öfter vehement bestritten aber daß die Interessen der Beitragszahler keinerlei Einfluß auf das Programm der ÖR haben, ist m.W. auch noch nicht vollständig belegt worden.

      0
      2
    Peter Siebenzahl
    9 Nov 2020
    12:27
    Kommentar:

    Sehr gut, die biblische Tradition "...antworte dem Toren nach seiner Narrheit, damit er nicht weise bleibt in seinen Augen" zum Vorbild genommen! Offenbar gab es framing schon vor langer Zeit :D Danke für Ihren Einsatz !!

    22
    0
    Ete
    9 Nov 2020
    12:30
    Kommentar:

    Toller Artikel der sicherlich vielen die Augen öffnen wird, die immer noch glauben, dass sie von den ÖRR neutral, fair und umfassend informiert werden.

    35
    0
      Diana
      9 Nov 2020
      15:17
      Kommentar:

      Wer glaubt, dass er von den ÖR neutral informiert wird, liest wohl kaum Herrn Reitschuster. Soviel Realismus passt einfach nicht ins Weltbild von ÖR-Konsumenten. Die vertragen nur linksgrünen Einheitsbrei, sonst kriegen sie Verdauungsprobleme.

      16
      1
    Eugen Richter
    9 Nov 2020
    12:31
    Kommentar:

    Oh Gott. Skandal im Sperrbezirk. Wird es jetzt Rücktritte geben. Ist die Neutralität des ÖR nun endgültig dahin? Unterstützung durch rechte Kreise geht doch gar nicht. Das muss, wie eine bekannte politische Philosophin sagte, rückgängig gemacht werden. Nun ist mein

    weiterlesen
    33
    0
    Dietmar Walther
    9 Nov 2020
    12:31
    Kommentar:

    Ein genialer Treffer gegen diese (es mit der Wahrheit nicht so genau nehmenden) Systemmedien. Hoffentlich werden diese Zwangseintreiber noch sehr lange mit diesem Vorwurf konfrontiert. Irgendjemand der Verantwortlichen müßte ja eigentlich auf diesen Vorwurf reagieren, z.B. der Intendant Burow, wofür

    weiterlesen
    36
    0
      Agnes Ster
      9 Nov 2020
      13:26
      Kommentar:

      Und wovon träumen Sie nachts? Die Öffentlich-Rechtlichen reagieren auf NICHTS.

      15
      0
        Dietmar Walther
        9 Nov 2020
        17:20
        Kommentar:

        Frau Ster, dass war natürlich sarkastisch gemeint.! Das derartige Dinge von den Verantwortlichen einfach ausgesessen werden oder mit verdrehten Fakten hilflos um sich geschlagen wird, ist mir wohl bekannt. Ausserdem wollte ich noch mal auf das unverschämt hohe Gehalt des

        weiterlesen
        5
        0
    Armin Reichert
    9 Nov 2020
    12:36
    Kommentar:

    Gensing ist Linksextremist und Antifa-Anhänger, er hat engste Kontakte in die Hamburger linksextreme Szene und hat öffentlich mit der "Roten Flora" und der "Antifa" sympathisiert. Für mich ist jeder Linksextremist menschlicher Abschaum.

    32
    1
      Peter Tanner
      9 Nov 2020
      12:54
      Kommentar:

      Es wird ja keiner als Antifant oder als Neonationalsozialist geboren. Ich finde die Frage spannender wie es dazu kommt, dass ein Erwachsener Mensch wie Herr Gensing so tickt. Was bewegt diese Leute so stark ins extreme und totalitäre Denken zu

      weiterlesen
      17
      0
        Agnes Ster
        9 Nov 2020
        13:22
        Kommentar:

        Ich finde nicht, dass es unsere Aufgabe ist, Gensings Psyche zu analysieren. Unsere Aufgabe ist, zum Wohle der Menschen in diesem Land gemeinsam dafür zu sorgen, dass solche Leute nicht mehr in Machtpositionen kommen und dort ihre fragwürdige Persönlichkeit zum

        weiterlesen
        18
        0
        Reinhardt Rausch
        9 Nov 2020
        23:22
        Kommentar:

        Geld

        0
        0
      A.F.
      9 Nov 2020
      15:13
      Kommentar:

      Zu Armin Reichert: Damit machen Sie sich gemein mit denen, die Sie für menschlichen Abschaum halten. Entmenschlichung des politischen Gegners führt immer zu Mord und Totschlag, von welcher Seite auch immer.

      5
      5
        Armin Reichert
        9 Nov 2020
        17:31
        Kommentar:

        Das ist mit Verlaub völliger Schwachsinn, ich "entmenschliche" niemanden. Man muss aber die Dinge beim Namen nennen. Solange ich solchen Linksextremisten im öffentlich-rechtlichen Rundfunk per Zwangsgebühren ihre fetten Gehälter und unanständigen Betriebsrenten finanzieren muss, bezeichne ich diese Typen, als das,

        weiterlesen
        5
        2
    Manuela Schiffer
    9 Nov 2020
    12:41
    Kommentar:

    Von ganzem Herzen Dank für Ihren Einsatz, die immer wieder großartigen Artikel und Ihr Durchhalten. Es ist mir eine Freude, Ihre Artikel und Videos in den sozialen Medien zu teilen und ihre Kanäle weiterzuempfehlen.  Sie machen Mut! DANKE!

    weiterlesen
    8
    0
    RUDI
    9 Nov 2020
    12:44
    Kommentar:

    Nein Herr Reitschuster sie sind nicht durchgedreht und die Flasche ist auch nicht Schuld. Ich hatte letztes Jahr eine Diskussion über RFgebühren und Steuern die auch von Rechten und AFD Wählern bezahlt werden müssen, da kam keine Antwort.

    weiterlesen
    21
    0
    Agnes Ster
    9 Nov 2020
    12:51
    Kommentar:

    Man muss bei den Öffentlich-Rechtlichen und den "Qualitätsmedien" nach rd. 8 Monaten Plandemie inzwischen mit dem Elekronenmikroskop nach jedem noch so kleinen Fitzelchen obejektiver Berichterstattung suchen, mindestens 99,9 % ihrer "Berichte", sind manipulativ, verdrehen die Wahrheit, sind dreiste Propaganda-Lügen. So

    weiterlesen
    29
    2
    xandru
    9 Nov 2020
    13:10
    Kommentar:

    Zum Glück kann man ihnen keine Kontaktdschuld zu den Schmuddelkindern vorwerfen. Da werden andere bedeutend häufiger eingeladen, etwa SPD-Mitglieder, Gesundheitsexperten, Fliegenträger, Pharmalobbyisten, Eifelaner und Harvard-Absolventen. Jawohl, so geht Vielfalt.

    12
    0
    Kiv K.
    9 Nov 2020
    13:12
    Kommentar:

    Ich finde ja den Gedanken interessant Intendanten, Programmdirektoren etc. vom Volk wählen zu lassen. Das würde hoffentlich Vetternwirtschaft und elitärer Cliquenbildung entgegenwirken. Außerdem dürfte die Programmgestaltung dann besser die unterschiedlichen Interessen der Bevölkerung ansprechen.

    16
    0
      Gonzo
      9 Nov 2020
      13:48
      Kommentar:

      Nach welchen Kriterien würden Sie denn wählen (lassen/wollen)? Überhaupt: Die Wahlbeteiligung wäre wohl eher gering. Ich selbst würde an einer solchen Wahl sicherlich nicht teilnehmen.

      1
      2
        Kiv K.
        9 Nov 2020
        18:35
        Kommentar:

        Dass jemand ohne Interesse nicht wählt ist vollkommen in Ordnung. Jetzt haben wir ja auch kein Wahlrecht, daher würde sich für Nichtwähler nichts ändern. Als Kriterien fallen mir spontan Lebenslauf und "Wahlprogramm" ein. Der Hauptpunkt ist, dass die Gebührenzahler als

        weiterlesen
        2
        0
    Irina Kretschmer
    9 Nov 2020
    13:39
    Kommentar:

    Sehr gut getroffen! Chapeau! Genauso läuft es ab - inklusive der aufgezeigten Doppelmoral und Widersprüche! Wer heute die MSM liest, muss zwangsläufig denken, dass gestern in Leipzig die Vandalen gehaust haben. Und zwar 45.000 an der Zahl! Wäre es nicht

    weiterlesen
    19
    0
    Hubert Knapp
    9 Nov 2020
    14:13
    Kommentar:

    Wenn man sich von solchen Medien nicht klar distanziert oder gar diese unterstützt, macht man sich da eigentlich mitverantwortlich?

    12
    0
    Onkel Dapte
    9 Nov 2020
    14:19
    Kommentar:

    Pfiffige Sichtweise. Dann brauchen wir nur noch einen Freiwilligen, der ARDZDF schreibt, er sei ein Nazi und anfragt, ob die auch von ihm Geld annehmen. Wenn sie ja sagen, hat man einen schönen Aufhänger, sie bloßzustellen. Sagen sie nein, gibt

    weiterlesen
    13
    1
      Stefan
      10 Nov 2020
      00:34
      Kommentar:

      ich hatte gerade den gleichen gedanken und wollte quasi al"Re-Framing"bei den ör anmahnen, daß ich nicht bereit wäre einen dreckshaufen, der sich von nazies und rechtsextremen etc, finanziert, auch mit einer schundgebühr zu belohnen.kann allerdings nicht als "freiwilliger"in erscheinung treten,

      weiterlesen
      2
      0
    Diana
    9 Nov 2020
    14:20
    Kommentar:

    Sehr guter Artikel, der den Framing-Mechanismus brilliant offenlegt - chapeau! Der weitere Skandal ist jedoch m. E., dass den ÖR offenbar die Zwangsgebühren in Milliardenhöhe immer noch nicht ausreichen, sondern darüberhinaus noch Zuwendungen auch höchst fragwürdiger Gruppen angenommen werden. Raubtierkapitalismus

    weiterlesen
    10
    0
      Diana
      9 Nov 2020
      14:26
      Kommentar:

      Sorry, ich hatte oben "Spender" und nicht "Sender" gelesen ;-). Ok, ändert nichts an der Brillianz des Artikels, aber an meinem Kommentar. Der "Raubtierkapitalismus" trifft hier dann zwar nicht zu, aber die Zwangsabgabe zur Ideologie-Flutung ist ja auch schon schlimm

      weiterlesen
      0
      0
    Diana
    9 Nov 2020
    14:55
    Kommentar:

    Lieber Herr Reitschuster, seitdem ich Ihre Seite kenne, macht online-Zeitung lesen endlich wieder Spaß. Danke.

    14
    0
    Norbert Brausse
    9 Nov 2020
    15:16
    Kommentar:

    Herr Reitschuster, korrekt hätte die Überschrift lauten müssen: „ARD und ZDF werden auch von Rechtsextremem mit finanziert“. Mir ist natürlich klar, worauf Sie hinaus wollen, aber so wie Sie dieses Mal Ihren Artikel aufbauen, stiftet er doch Verwirrung und ist

    weiterlesen
    3
    4
      Norbert Brausse
      9 Nov 2020
      18:17
      Kommentar:

      An alle, die meine Kritik nicht verstehen: Wichtig wäre eine konzertierte Aktion zur Abschaffung des linken ÖRR, der ob seiner einseitigen Berichterstattung einem neutralen Versorgungsauftrag eben nicht nachkommt. Und diese Aktion wird es nicht geben, weil ein Großteil derer, die

      weiterlesen
      3
      0
    Else Legne
    9 Nov 2020
    15:24
    Kommentar:

    Hallo Herr Reitschuster, Sie sind für uns der Größte in der Medienwelt. Leider müssen wir die ÖR finanzieren , ohne die Möglichkeit Einfluss auf die Qualität zu nehmen. Sie aber bieten uns einen unabhängigen und  kritischen Journalismus zum Nulltarif. Wir

    weiterlesen
    11
    0
    Hans Walter Müller
    9 Nov 2020
    15:27
    Kommentar:

    Die öffentl. rechtl. Rundfunkanstalten fahren halt nach dem Motto "Pecunia non olet" bzw. „Geld stinkt nicht". Das gilt mittlerweile auch für die Medienhäuser, die am staatlichen Tropf hängen und Zuschüsse aus Steuermitteln erhalten. Auch hierfür werden ohne Skrubel gerne Euronen

    weiterlesen
    8
    0
    macrotrader
    9 Nov 2020
    15:40
    Kommentar:

    Der Fisch stinkt vom Kopf. Die ÖR haben es sich im knapp 16jährigen Jahre Merkel Mileu richtig bequem gemacht. Man lebt in einer wunderbaren Symbiose. Somit hilft nur die Erneuerung bei den Regierenden und bei den ÖR. Was wiederum für

    weiterlesen
    13
    0
    Heike Werner
    9 Nov 2020
    15:44
    Kommentar:

    ....und genau wegen solch grandiosen Artikel liebe ich Ihre journalistische Arbeit! Danke Hr. Reitschuster

    10
    0
    u.h.te.
    9 Nov 2020
    16:57
    Kommentar:

    Leute bleibt mal ruhig , die Staatsbeamte,ÖRR._Angestellte,Reg.Angestellte,usw ,die haben doch Staatlich gezüchtete €uro_Gewohnheitsrechts_Bezahlung mit Automatic-steigerung & Inflationsausgleich. Plus das was Bürger_steuerzahler nicht weiss,en soll. Jetzt stell ich mir vor die würden in die unvorbereitete Wirtschaft raus katapultiert ,mit den künstlichen

    weiterlesen
    3
    1
    Jasmin
    9 Nov 2020
    17:19
    Kommentar:

    Gut den Spiegel vorgehalten, Danke. Von der Antifa wiederum lassen sie sich nicht nur finanzieren, sondern das komplette System ist von denen infiltriert. Das zeigt sich nicht nur anhand der komplett einseitigen Berichterstattung, denn in Filmen waren schon Kaffeebecher, kleine

    weiterlesen
    7
    0
      Dietmar Walther
      9 Nov 2020
      17:32
      Kommentar:

      Jasmin Sie schreiben: " Wer bis heute nicht erkannt hat, was für miese Propaganda-anstalten ARD und ZDF geworden sind, ist entweder selbst grün/rot oder politisch uninteressiert." Oder es fehlt diesen Personen der "gesunde Menschenverstand". Da scheint die Links/Grüne Umerziehung wohl

      weiterlesen
      7
      0
    Matthias
    9 Nov 2020
    17:59
    Kommentar:

    Wieder einmal ein sehr gelungener Artikel, Herr Reitschuster. Der ÖRR finanziert von Extremisten. Auch Regierung und Parlamentsparteien werden von Extremisten finanziert, gerade die vermeintlich Rechten und die Verschwörungstheoretiker zahlen viele Steuern.

    6
    0
    Unbekannter
    9 Nov 2020
    20:28
    Kommentar:

    Klasse Ansatz Herr Reitschuster für das Gedankenexperiment. In der Tat ist die Verlogenheit und das Freaming der ÖRR kaum noch auszuhalten. Es ist und bleibt ein Staatsrundfunk.

    6
    0
    Friedemann
    9 Nov 2020
    20:28
    Kommentar:

    Super gekontert! Ich habe mein TV Gerät seit über einem Jahr abgeschafft. Ebenso das Abo der Lügenpresse. Mir fehlt nichts und ich muss mich nicht mehr so ärgern. Ich kann das nur allen Menschen empfehlen. Die gewonnene Zeit verbringe ich

    weiterlesen
    4
    0
    Eike Godau
    9 Nov 2020
    22:42
    Kommentar:

    Lieber Boris, ich hoffe, Ihre Kopfverletzung ist bald Vergangenheit. Sie schreiben: "Der Verdacht wiegt schwer. Und er ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nachzuweisen:". Es wäre ja ein enormer Gewinn, die behaupteten Vorwürfe mit Belegen zu unterfüttern. Ich rate ihnen,

    weiterlesen
    2
    0
    Daniel
    10 Nov 2020
    01:35
    Kommentar:

    Sie haben es absolut auf den Punkt gebracht. Danke für ihren ECHTEN Journalismus, den sie treu betreiben.

    3
    0
    Karli
    10 Nov 2020
    10:08
    Kommentar:

    Jetzt müssten Sie fairerweise auch zugeben, dass Sie das aus Michael Ballwegs letzter Pressemitteilung bzgl. der Anfragen des MDR übernommen haben.

    1
    0
      10 Nov 2020
      12:36
      Kommentar:

      Die Idee dazu kam am Sonntag in meinem Livestream. Der Gedanke ist nicht neu und taucht immer wieder auf, ich habe ihn auch schon früher aufgegriffen. Wer ganz am Anfang mal die Idee hatte, ist wohl kaum noch nachvollziehbar. Spielt

      weiterlesen
      2
      0
    Lia
    10 Nov 2020
    15:29
    Kommentar:

    Viele denken leider immer noch, die, die sich selbst als "Linke" oder "Antifaschisten" bezeichnen seien damit automatisch das Gegenteil von Nazis. Dabei ist vielen entgangen, dass die SED 1946 ganz gezielt Nazis angeworben hat - und zwar jene, die "aus

    weiterlesen
    1
    0
    Dennis Schnell
    10 Nov 2020
    16:32
    Kommentar:

    Vielen Dank Herr Reitschuster für dieses gute Beispiel von Framing, jetzt hab ichs auch überissen wie irreführend viele Behauptungen von manchen Medien wirklich sind.

    0
    0
    Karlo
    11 Nov 2020
    07:19
    Kommentar:

    Im bild oben sind als autoren gensing und rohwedder genannt. Doch nicht etwa der wulf rohwedder, der 2014 von andreas popp (wissensmanufaktur.net) eine gegendarstellung auf tagesschau.de reingedrückt bekam?  Die obercracks der erdkrümmung, die seit jahren die balken biegen vor lauter

    weiterlesen
    0
    0
    Satiriker Rückert
    11 Nov 2020
    07:49
    Kommentar:

    ein blöder Artikel ... leider

    0
    0

Kommentar schreiben