Corona-Demo: Geheime Polizeiunterlagen belegen Doppelmoral Polizeipräsidentin wollte "robustes Vorgehen"

Ein Blick zurück – besondere Nachrichten aus dem Jahr 2020. Hier vom September:

Berlins Polizeiführung und Innensenator Andreas Geisel (früher SED, heute SPD) haben allen Grund, in sich zu gehen: Der interne Polizei–Einsatzplan gegen die Demo am 30.8.2020, also die Fortsetzung der Großdemo am 29.8., ist offenbar an die Organisatoren von „Querdenken 711“ durchgestochen worden. Die Berliner Morgenpost berichtet darüber ausführlich – hat aber das interne Papier offenbar nicht einsehen können und kann deswegen nur Mutmaßungen anstellen.

Leser von reitschuster.de sind da besser informiert: Ich konnte den ganzen Einsatzplan mit allen Hinweisen einsehen.

Die dort genannten Details decken sich mit polizeiinternen Informationen, wonach Polizeipräsidentin Barbara Slowik, wie schon vor dem 01.08., ein „robustes Vorgehen“ von ihren Beamten verlangt hat. Slowik ist eine politische Beamtin und war selbst nie bei der Polizei; sie gilt als politisches Ziehkind des Innensenators. Der hatte ihren Vorgänger entlassen, um eine treue Erfüllungsgehilfin am Schalthebel des Berliner Polizeipräsidiums zu haben, wie es polizeiintern heißt.

Entscheidend an den internen Unterlagen ist der dritte Absatz auf Seite vier. Die Einschreitschwelle wird dort – selbst für Ordnungswidrigkeiten – niedrig gesetzt. „Mit Entschlossenheit“ ist eine nette Umschreibung für das „robuste Vorgehen“, von dem Slowik intern gesprochen haben soll. Dies ist insbesondere deshalb bemerkenswert, weil die Berliner Polizei etwa im Umgang mit Linksextremen, Drogendealern oder islamischen Antisemiten für ihre Deeskalations-Strategie geradezu berüchtigt ist. Hier im Umgang mit Kritikern der Corona-Maßnahmen setzt sie nun erstaunlicherweise haargenau auf die gegenteilige Strategie.

mvg

Michael Ballweg, der Leiter der Initiative „Querdenken 711“, sagte in einem auf YouTube veröffentlichten Interview über die undichte Stelle bei der Berliner Polizei: „Uns sind nämlich am Tag der Demo noch durch einen Insider von der Polizei die Einsatzpläne zugespielt worden“.

Tatsächlich wirkt das Papier völlig authentisch. Auch das dort angesprochene „frühzeitige und offensive Vorgehen gegen sich ansammelnde Personengruppen“ spricht für die Anweisung zum harten Vorgehen gegen die Demonstranten.

Das Papier wurde am 26. August erstellt, drei Tage vor der Demonstration. Damals ging die Polizei noch von einem Verbot aus. Dieses wurde aber später vom Verwaltungsgericht für unzulässig erklärt. Laut Ballweg handelte die Polizei aber trotzdem nach dem Einsatzbefehl, der auf ein Verbot ausgerichtet war.

Die Polizei bestreitet das.

Polizeisprecher Thilo Cablitz sagte gegenüber der Morgenpost, der Polizei sei „der Fall“ bekannt – also die Weitergabe eines internen Dokuments. „Wir haben ein Ermittlungsverfahren eingeleitet“, sagte der Behördensprecher. „Womöglich sei das Papier einem der bei der Demonstration eingesetzten 3000 Beamten heruntergefallen und sei dann gefunden worden“, schreibt die Morgenpost: „Anhaltspunkte für ein gezieltes Durchstechen lägen nicht vor, hieß es.“ Das klingt sehr nach Wunschdenken.

Wie Polizei und Medien in Berlin Gewalt vertuschen

Der Berliner FDP-Abgeordnete Marcel Luthe kommentierte den Vorfall auf Anfrage von reitschuster.de wie folgt: „Der Rechtsstaat zeichnet sich dadurch aus, Gleiches gleich zu behandeln. Das völlig unterschiedliche Vorgehen gegen linksextremistische Ausschreitungen unter dem Deckmantel der Versammlungsfreiheit – wie am 01. Mai in Friedrichshain oder aktuell in Leipzig oder am 28.08. im Berliner Schillerkiez – und die Demonstranten am 29. und 30.08. andererseits wirft Fragen auf: Wie rechtsstaatlich handelt der Senat als Exekutivorgan noch?“

Bild: Reitschuster
Text: red

Kommentare sortieren

66 Kommentare zu Corona-Demo: Geheime Polizeiunterlagen belegen Doppelmoral
    Angeli
    6 Sep 2020
    16:23
    Kommentar:

    Ernsthaft, Herr Luthe, da gibt's noch Fragen ? Für mich ist eigentlich alles klar.

    12
    0
    David
    6 Sep 2020
    16:44
    Kommentar:

    Dieser Geisel muss eigentlich vor Gericht gestellt werden !

    26
    0
      Roger
      6 Sep 2020
      17:35
      Kommentar:

      ich behaupte mal das "eigentlich" gestrichen werden kann und es in kürze soweit ist mit ihm seine Chef's und seine Schergenkollegen

      15
      0
    Ete
    6 Sep 2020
    17:03
    Kommentar:

    Das bestätigt ja nur nochmal das was ohnehin schon viele dachten. Würde mich auch nicht wundern, wenn noch raus kommt, dass der "Reichstagssturm" auch nur ein billiges Schmierentheater war.

    23
    0
      6 Sep 2020
      17:08
      Kommentar:

      Wundern kann einem bei diesen Senat mit aktiven und ehemaligen SED-lern leider gar nichts mehr....

      25
      0
        Edith
        6 Sep 2020
        18:02
        Kommentar:

        Es gibt viele Hinweise für ein solches Schmierentheater. Schaut in den YT-Kanal von Kai Stuht, dort „Reichstagsstürmung: Grosser Politik Skandal?“

        10
        0
        Peter M
        30 Dec 2020
        21:02
        Kommentar:

        Verzeihung, aber als alter! eingeborener Ostler kann ich mich immer nur wundern, woher vormalige "Westler" ihre absolute Naivität beziehen. Überholen ohne einzuholen, war zwar seinerzeit mehr wirtschaftlich/sozial bezogen, für eiserne Betonköpfe, z.B. ala Geisel, aber, war das schon immer Überzeugungsziel

        weiterlesen
        2
        0
          Steffen Rascher
          30 Dec 2020
          21:59
          Kommentar:

          Peter M    Als alter Ossi sag ich Ihnen, man hat es nicht abwarten können  und ist zu früh vorgesprungen aus der Deckung. Manche, weil sie es nicht erwarten konnten, andere, weil sie nicht mehr so viel Zeit zum Warten haben.

          weiterlesen
          Peter M    Als alter Ossi sag ich Ihnen, man hat es nicht abwarten können  und ist zu früh vorgesprungen aus der Deckung. Manche, weil sie es nicht erwarten konnten, andere, weil sie nicht mehr so viel Zeit zum Warten haben.
          Der alte Ossi kommt aus Leipzig. Fünf Hochschulen lassen die Stadt sehr jung erscheinen, aber es sind Gäste auf Zeit und oft aus gut betuchten westdeutschen Familien oder junge Leute, die nur virtuell hier leben, um das Projekt "Rotes Leipzig" durch die Briefwahl über Wasser zu halten. Die Prognose für Sachsen ist 30 % AfD. Es gibt also nicht viel Hoffnung  für linke Träumereien. Die SPD bereut ihren Kurs schon lange, die Grünen knicken bald weg, weil jeder Traum ein Ende hat, auch ein Alptraum. Man hat zu viel aus der Märchenkiste aufgefahren, aber die Menschen werden älter. Wie das Erbe verteilt wird, ist noch ungeklärt. Die LINKE kann noch die SPD schlucken, aber dann ist das Häppchen auch schon alle.  Die CDU hat sich für den SPD Weg entschieden und dessen Ende ist ja nun schon bekannt.  Die AfD muss nur noch ihr ökosoziales Profil schärfen und schwups...

          1
          0
      Monika Gartz
      6 Sep 2020
      17:19
      Kommentar:

      Das war es doch auch .Das war alles so abgesprochen und Schauspieler integriert..Die drecksäcke lassen sich immer mehr Schikane einfallen..

      13
      0
      xandru
      6 Sep 2020
      21:33
      Kommentar:

      Die Presse sollte klären, wer die Bühne vor dem Reichstag angemeldet hat. Und wer die Versammlung in der Bannmeile genehmigt hat; dafür ist das Bundesinnenministerium zuständig. Ferner die wäre die Frage zu klären, welche Rechtsfolgen die Stürmung einer Sitzung durch

      weiterlesen
      16
      0
    text030
    6 Sep 2020
    17:04
    Kommentar:

    "...wonach Polizeipräsidentin Barbara Slowik, wie schon vor dem 01.08., ein “robustes Vorgehen” von ihren Beamten verlangt hat. Slowik ist eine politische Beamtin und war selbst nie bei der Polizei; sie gilt als politisches Ziehkind des Innensenators...." Robustes Vorgehen wünsche ich

    weiterlesen
    18
    0
      6 Sep 2020
      17:07
      Kommentar:

      Bei denen wird aber merkwürdigerweise nur "deeskaliert".

      19
      0
        text030
        6 Sep 2020
        17:15
        Kommentar:

        So ist es! Eben die von Ihnen korrekt beschriebene Doppelstrategie.

        7
        0
        Lutz Wieczorek
        30 Dec 2020
        17:18
        Kommentar:

        Vielleicht sollten wir im nächsten Jahr mal anfragen, ob sich Querdenken usw. erst einen harten und eskalierenden Kern zulegen müsse, um in die "bevorzugte Behandlung" der Deeskalation der Polizei zu kommen?

        1
        0
          Steffen Rascher
          30 Dec 2020
          18:00
          Kommentar:

          Die Schlägertruppen sind von den Guten bereits komplett ausgebucht, um den Souverän niederzuknüppeln. Richtig finde ich das, die sich die Hosen gestrichen voll gekackt haben - die kleinen Schisser. Weil diese Gesellen vermuten, was losgeht, wenn sie nicht aufpassen. Was

          weiterlesen
          1
          1
    Roger
    6 Sep 2020
    17:32
    Kommentar:

    klassische Taktik .. suche der undichten Stelle, statt untersuchung des Verfassungsbruchs Wie im Mittelalter mit den Meldeläufern, wenn die Nachricht schlecht wahr musste der Überbringer leiden oder sterben.

    16
    0
    birgit
    6 Sep 2020
    17:37
    Kommentar:

    ??ist gar nicht überrascht. Selbst ein Blinder mit nem Krückstock würde diese Tasache erkennen. Aber die Erklärung... aus der Tasche gefallen und so... klar! Nun mal ganz ehrlich: Ich bin mir ganz sicher, dass ein Großteil der Polizisten momentan sehr

    weiterlesen
    13
    0
      Petra Stüben
      6 Sep 2020
      19:32
      Kommentar:

      Wir sind generell zu nachsichtig mit denen die Emotionen statt Argumente liefern. Wenn jemand in eine Diskussion kommt und "Das hast du gesagt weill du den hasst!" dann ist das kein Argument sondern ein Vorurteil. Mit genug Elan vorgetragen kommt

      weiterlesen
      2
      0
        birgit
        6 Sep 2020
        20:08
        Kommentar:

        Sie sagen es richtig: Agitator. Ich habe in meiner Kindheit und Jugend in der DDR gelernt, Agitation ist alles. Darin wurden Leute ausgebildet und es gab spezielle Agitatoren, welche, auf die speziellen Schlagworte gedrillt wurden und die speziellen Schlagworte auswendig

        weiterlesen
        10
        0
      Hans Wolke
      30 Dec 2020
      22:01
      Kommentar:

      Ich hätte mich damals gefreut wenn die Bonzen an Laternen und Bäumen aufgeknüpft würden. Aber die meisten Menschen rannten zum Einkaufen in den Westteil Berlins oder quer durch Westdeutschland um das ,,Begrüssungsgeld'' abzusahnen. Dabei wurde doch betrogen auf Teufel komm

      weiterlesen
      2
      0
        Steffen Rascher
        31 Dec 2020
        03:47
        Kommentar:

        Ich bin froh, wenn es nicht zu Mord und Totschlag kommt, denn bei diesem Spielchen hängt man schnell mal selbst an der Laterne. Also immer schön gebremst bitte.

        0
        1
    Armin Reichert
    6 Sep 2020
    17:41
    Kommentar:

    Die selben Schweine wie vor dem Fall der Mauer.

    14
    0
    Peter Tanner
    6 Sep 2020
    17:47
    Kommentar:

    Der Zeitstrahl (Anlage 4) mit den vielen handschriftlichen Notizen ist auf 27.09. datiert. Anlage 1 zum Durchführungsplan auf 28.08. Also alles ziemlich nahe am Stichtag. Es ist vermutlich schwer nachzuweisen ob es danach noch ein Update gab. Wenn man allerdings

    weiterlesen
    1
    0
      Peter Tanner
      6 Sep 2020
      17:49
      Kommentar:

      Tippfehler 27.08 natürlich.

      0
      0
      6 Sep 2020
      18:28
      Kommentar:

      Ich frage mich immer wieder, welche Rolle die Polizeigewerkschaften hier spielen. Welche Interessen vertreten die? Warum gibt es keine Streiks? Warum nicht einmal massenhaft NICHT zum Dienst antreten?! Herr Rainer Wendt von der DPolG ist zwar am Puls der Zeit

      weiterlesen
      5
      0
    Dr. H. Repke
    6 Sep 2020
    17:52
    Kommentar:

    Keine Überraschung, man hat ja bisher keine Tricks ausgelassen: z.B. ganz kurzfristige Verbote trotz langer Voranmeldungen, Zusammendrängung des Demo-Zuges durch Blockaden, um ihn dann aufzulösen wegen der (durch die Polizei verursachten) Enge etc. pp. Dazu kommt die neue Pflicht, bei

    weiterlesen
    3
    0
    Jürgen Zeissler
    6 Sep 2020
    18:09
    Kommentar:

    Irgendjemand kluges sagte einmal: wenn das gleiche Recht nicht mehr für alle gilt, dann gilt es für keinen. D.h.: Anarchie. Dann wissen wir ja, auf was wir uns einstellen müssen.

    5
    0
    Dr. Repke
    6 Sep 2020
    18:32
    Kommentar:

    Leider ist mein erster Kommentar offenbar im Nirwana verschwunden. Er bezog sich auf die anderen, offensichtlichen Tricks des Innensenators (kurzfristige Verbote, um gerichtliche Aufhebung zu erschweren, Zusammentreiben der Demonstranten durch Blockaden, um dann aufzulösen etc. pp.) Es ist also ein

    weiterlesen
    0
    0
      Uli
      6 Sep 2020
      20:59
      Kommentar:

      Danke für die spannenden Informationen.

      0
      0
      Wieginia Moreau
      6 Sep 2020
      22:46
      Kommentar:

      Danke für diese Information und die damit verbundene Hoffnung. Meine Enkeltochter(4Jahre) sagte vor zwei Tagen zu meiner Tochter:“Mama ich wünsch mir zu Weihnachten einen Wunschbrunnen.“ Warum,fragt meine Tochter.Antwort von meiner Enkelin:“Ich wünsche mir dann ,das Corona weg ist und du

      weiterlesen
      3
      0
      Werner Lieb
      6 Sep 2020
      23:38
      Kommentar:

      Hatte auf ihrer Seite den Arrikel über die Monsterwelle gelesen... Super.... genial.

      0
      0
      Steffen Rascher
      30 Dec 2020
      18:21
      Kommentar:

      Das habe ich schon beim Schweigemarsch in Chemnitz erlebt. Man wollte mehrmals die Konfrontation mit den Gegendemonstranten erzwingen, also denen, die den Messermord feierten, die Blumen an der Stelle der Tat zertraten und sich aufführten wie eine Herde nackter, hirnloser 

      weiterlesen
      2
      0
    SapereAude
    6 Sep 2020
    20:03
    Kommentar:

    Der Polizeisprecher und seine Chefin ein Dreamteam, da haben wir nichts zu befürchten. Liegt die Sicherheit der Hauptstadt hier nicht in besten Händen? Wer könnte daran zweifeln? https://twitter.com/polizeiberlin/status/1025290090908737536?lang=es

    0
    0
    Dagmar Hansen
    6 Sep 2020
    20:32
    Kommentar:

    Die Berliner Morgenpost berichtet ebenfalls. dass eine Rechtsanwältin Anzeige gegen Herrn Geisel erstattet hat: "Eine Rechtsanwältin aus Dortmund hat Innensenator Andreas Geisel (SPD) angezeigt. In dem Schreiben, das der Berliner Morgenpost vorliegt, wird Geisel der Rechtsbeugung beschuldigt, weil er die

    weiterlesen
    4
    0
      Peter Tanner
      6 Sep 2020
      21:36
      Kommentar:

      Ich geb' mal einen Tipp ab was die sagen: "Was gibt's denn heute zu Mittag in der Kantine?" ;)

      1
      0
    Rudi Ratlos
    6 Sep 2020
    20:37
    Kommentar:

    Mich schüttelt es bei diesen Leuten. Der Geisel sieht schon aus wie SED und Stasi. Darf man aber nicht zu laut sagen. Und dieser Slowik ist die Verkommenheit auch schon ins Gesicht geschrieben.

    3
    0
      deinen Namen
      7 Sep 2020
      00:11
      Kommentar:

      Ratlos... :))))

      0
      0
    Marcel Seiler
    6 Sep 2020
    21:19
    Kommentar:

    Ein rechtlich faires Vorgehen erwarte ich in Deutschland nicht mehr, weder von der Bundesregierung noch von den Landesregierungen. Ich halte auch die Rechtsprechung, mit einigen Ausnahmen, für stark voreingenommen. Wer gegen die herrschende Klasse demonstriert ist weitgehend ohne Rechtsschutz auf

    weiterlesen
    2
    0
    Steffen Rascher
    6 Sep 2020
    22:32
    Kommentar:

    Mir stehen die Haare zu Berge, wenn ich so was lese. Von wegen freiheitlich demokratische Grundordnung. Hier ist zu vieles in Unordnung. Der Rechtsstaat scheint mir auch Risse zu bekommen und das kann ja nun niemand im Ernst wollen. Was

    weiterlesen
    1
    0
    Wieginia Moreau
    6 Sep 2020
    22:35
    Kommentar:

    Danke für die interessanten Informationen , bin gespannt auf weitere Reaktionen.

    0
    0
    Steve Row
    6 Sep 2020
    23:12
    Kommentar:

    Sehr geehrter Herr Reitschuster, gibt es hierfür irgendwelche Erklärungen? https://wits.worldbank.org/trade/comtrade/en/country/ALL/year/2017/tradeflow/Imports/partner/WLD/nomen/h5/product/902780 https://wits.worldbank.org/trade/comtrade/en/country/ALL/year/2018/tradeflow/Imports/partner/WLD/nomen/h5/product/902780 https://wits.worldbank.org/trade/comtrade/en/country/ALL/year/2019/tradeflow/Imports/partner/WLD/nomen/h5/product/902780 Ich kenne mich nun weder mit Bilanzen noch mit der Weltbank sonderlich gut aus, aber für mich sieht es so aus, als wären bereits in den Jahren 2017

    weiterlesen
    0
    0
      6 Sep 2020
      23:35
      Kommentar:

      Genau darauf bin ich auch gestoßen und bisher ziemlich ratlos, versuche, was herauszufinden.

      0
      0
        Steve Row
        6 Sep 2020
        23:41
        Kommentar:

        Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich bin außerordentlich gespannt, ob sich schlüssig klären lässt, was dahinter steckt.

        0
        0
        Dr. Malika Lakhal
        6 Sep 2020
        23:47
        Kommentar:

        Kam bei David Icke über dessen Sohn gestern.

        0
        0
          Steve Row
          7 Sep 2020
          00:22
          Kommentar:

          Die Datenbanken wurden gerade eben umbenannt. Nun steht da nichts mehr von Covid-19 Testkits, sondern von "Medical Diagnostic Test instruments and apparatus" Bei Change selection (Reporter, Year, Trade Flow, Partner and HS 6 digit Product) taucht "Covid-19" noch auf, ansonsten

          weiterlesen
          2
          0
            Werner Lieb
            7 Sep 2020
            02:30
            Kommentar:

            Das entwickelt sich zu einem Krimi, ich glaube das manchmal nur der dumme Zufall helfen kann...

            0
            0
        Cui Bono
        7 Sep 2020
        00:29
        Kommentar:

        Es geschehen seltsame Dinge: die Produktbeschreibung wurde gestern geändert, aus "COVID-19 Diagnostic Test instruments and apparatus" wurde "Medical Diagnostic Test instruments and apparatus". Nachzulesen in der wayback-machine https://archive.org/

        0
        0
        Zweistein
        7 Sep 2020
        00:39
        Kommentar:

        Auf COVID-19 bezieht sich der genannte Code (902780) nur bei den Importen. Schaut man sich die Statistiken für die Exporte an, so steht dort für denselben Code als Überschrift noch "Medical Diagnostic Test instruments and apparatus (902780) exports by country",

        weiterlesen
        2
        0
          Werner Lieb
          7 Sep 2020
          03:50
          Kommentar:

          Warum nimmt man z. .Bsp. nicht 9027.40, 9027.60, die nicht hinterlegt sind, oder eine andere Nummer wie 9027.81? Sehr seltsam, warum sollte man eine aktve Nummer neu definieren?

          0
          0
          Jan-C. Ebert
          7 Sep 2020
          13:09
          Kommentar:

          Vielen Dank für die plausible Erklärung. Das Thema war schon rund in allen möglichen Verschwörungsvarianten...

          0
          0
        Meggy
        7 Sep 2020
        01:23
        Kommentar:

        Auch interessant: https://pbs.twimg.com/media/EhQ6aGKUYAAPhTP?format=jpg&name=large Kleiner Tipp - Das Netz vergisst nichts! Dort findet man den mittlerweile geaenderten Begriff noch im "Original"

        0
        0
        Don Alfonso
        7 Sep 2020
        01:29
        Kommentar:

        Wenn man den Links in den verlinkten Dokumenten folgt wird doch klar, dass Covid-19 erst am 9.April 2020 in den Katalog aufgenommen wurde.

        0
        0
          Meggy
          7 Sep 2020
          01:46
          Kommentar:

          Schon, aber weshalb werden(wurden) seit 2017 dort unter dem mittlerweile geaenderten Begriff "Covid-19 Test Kits" massive Handelsvolumen genannt? Und vor diesem Jahr nicht? Wurden vor 2017 etwa keine "Medical Test Kits" verkauft? Anscheinend sind "Medical Test Kits" eine brandneue Ware:

          weiterlesen
          0
          0
        Barbara
        7 Sep 2020
        07:46
        Kommentar:

        In folgendem Video geht es noch vor 2020 um Covid-19 Testkits. https://youtu.be/65TrAjP8Z4E

        0
        0
    HW
    7 Sep 2020
    10:25
    Kommentar:

    Guten Morgen in die Runde! Was auch in diesem Bericht für mich klar wird, ist die Absicht der politischen Führung, auch unter der Zuhilfenahme der Systemmedien und auch der Behörden, ein bestimmtes Szenario mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln verhindern

    weiterlesen
    2
    0
    Kommentar:

    Hallo, habe jetzt einige Beiträge von Ihnen gelesen, Video mit Bhakdi sehr gut ageschsut - Sie wissen was ich meine - und einiges davon ist doch sehr erhellend, jedoch möchte ich eine Frage stellen und gleichzeitig zu bedenken geben: Warum

    weiterlesen
    0
    0
      Jan-C. Ebert
      7 Sep 2020
      13:04
      Kommentar:

      Ich denke es macht schon Sinn zu wissen woher der Antisemitismus kommt. Wie will man ihm sonst wirksam begegnen?

      0
      0
      Michael Hummer
      7 Sep 2020
      15:45
      Kommentar:

      Weil im Gegensatz zum islamischen der autochthone Antisemitismus sehr wohl verfolgt, aufgebauscht, in Schreckensbildern an die Wand gemalt, zur Strecke gebracht, be- und zerredet, in unzähligen Filmen und Talkshows dokumentiert und besprochen wird – ganz einfach immer da ist, wenn

      weiterlesen
      0
      0
    Maschinist
    7 Sep 2020
    14:54
    Kommentar:

    "Polizeisprecher Thilo Cablitz sagte gegenüber der Morgenpost, der Polizei sei “der Fall” bekannt – also die Weitergabe eines internen Dokuments. „Wir haben ein Ermittlungsverfahren eingeleitet“, sagte der Behördensprecher. " Besser kann man die Echtheit eines solchen Papiers nicht bestätigen als

    weiterlesen
    1
    0
    Bernd Schulz
    9 Sep 2020
    08:18
    Kommentar:

    Weiber an der Macht das sind die Schlimmsten wie im richtigen Leben die sind Macht geil. Mann muss sie Stoppen und dazu gehört die Merkel dazu.

    0
    0
      Gerd Jahn
      30 Dec 2020
      17:19
      Kommentar:

      Unterscheiden Sie bitte zwischen Damen und Weibern. Erstere erkennt man an logischen Denkabläufen, gepflegter Sprache, Bildung, gesittetem Benehmen und guter Kleidung wie auch an Verlässlichkeit und einer intakten, ausgewogenen Gefühlswelt. Unsere Alten haben unter anderem Sprüche 12, 4 hinterlassen: Ein

      weiterlesen
      0
      0
    Bella Vo.
    30 Dec 2020
    16:55
    Kommentar:

    "...Polizeipräsidentin wollte "robustes Vorgehen"..." Somit ist die ehemalige Richterin an einem der Gerichte in Berlin, Slowik, eine Schlägertype, die selber hinter Gitter gehört. Wer zur Gewalt aufruft (oder, wie vorliegend, zur Gewalt aufgerufen hatte) zählt für mich zum kriminellen Milieu

    weiterlesen
    0
    0
    Rolf
    30 Dec 2020
    19:49
    Kommentar:

    Alles super, Herr Reitschuster, ich mag Ihre Arbeit. Zwischenfrage: Haben Sie auch Urlaub bzw. Erholung im Blick? Ich fürchte, Sie brennen aus. Ich meine das ernsthaft und zu Ihrem Besten. Nochmal, vielen Dank für Ihre Arbeit!!!

    0
    0

Kommentar schreiben