CSU will Lauterbach als Gesundheitsminister Warnung – keine Satire!

In diesem Land übertrifft die Realität längst alles, was man sich an Absurditäten ausdenken kann.

Der Vorschlag kommt von Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU). Zitat aus seinem Gespräch mit der „Bild“: „Dass die Ampel nicht in der Lage ist, einen zukünftigen Chef für das Bundesgesundheitsministerium zu benennen, ist in diesen Tagen beschämend. Zudem, wenn ich bedenke, dass mit Karl Lauterbach ein erfahrener Arzt und Epidemiologe zur Verfügung steht, der als Corona-Fachmann immer im Team Umsicht und Vorsicht war.“

Ich weigere mich jetzt als Journalist einfach einmal, das zu kommentieren.

Es ist einfach nicht mehr kommentierbar.

So wie die Richterskala für die Stärke von Erdbeben nach oben offen ist, ist es offenbar auch die Skala für den Irrsinn in Politik und Medien hierzulande.

Corona schlägt eindeutig aufs Hirn. Ebenso wie die Angst, die massiv geschürt wird.

Was kommt als nächstes?

Warum schlägt die CSU nicht gleich SPD-Chefin Saskia Esken als Bayerische Ministerpräsidentin vor? Oder Claudia Roth als Bundespräsidentin? Kevin Kühnert als Bildungsminister? Alice Schwarzer als Verteidigungsministerin? Toni Hofreiter doch noch als Verkehrsminister?

PS: Ich verstehe, genauso wie ich würden Sie weiter gerne daran glauben, dass es sich um einen Scherz handelt. Aber da wir der Wahrheit ins Auge sehen müssen, hier ein paar Überschriften – über die im Titelbild verwendete Bild-Schlagzeile hinaus.

Hier noch mein aktuelles Wochenbriefing – Sie können es hier kostenlos und jederzeit widerrufbar abonnieren.

Liebe Leserinnen und Leser,

dieses Wochenbriefing erreicht Sie verspätet, weil es mir schwerfiel, mich dazu aufzuraffen. Ich denke, niemandem von Ihnen fällt es leicht, das zu ertragen, was aktuell geschieht. Egal, ob geimpft oder ungeimpft, Befürworter oder Gegner des Regierungskurses in Sachen Corona. Ich habe den Eindruck, dass die meisten an der Grenze sind. Und ich habe das Unglück, dass ich mich mit all dem täglich befassen muss, oft sogar 18 Stunden am Tag. Das geht manchmal sogar über die Schmerzgrenze. Nicht im Traum hätte ich mir vorstellen können, das zu erleben, was wir alle aktuell erfahren. Nicht einmal vor einem Jahr – als die Lage schon schlimm genug war.

Die aktiv von Medien und Politik betriebene Hetze und Spaltung der Gesellschaft ist unerträglich. Wir erleben das, was wir aus den Geschichtsbüchern kennen: Wie eine Gesellschaft mutwillig und vorsätzlich von der Politik und den Medien vergiftet, ja angezündet wird, um vom eigenen Versagen abzulenken. Ich bin kein Mediziner. Ich halte mich sehr zurück mit Urteilen. Aber meine Logik reicht aus, um eines zu verstehen: Dass es absurd ist, die Ungeimpften für die Lage verantwortlich zu machen. Und dass die Impfung eben nicht den Erfolg hat, den man von ihr erwartet hat und der versprochen wurde. Wenn wir uns das zumindest eingestehen würden, wäre das Feuer in unserer Gesellschaft noch löschbar. Doch, statt das Offensichtliche einzugestehen, negieren es Medien und Politik. Wir erleben eine Herrschaft der Lüge.

Merchandising

 

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!
Bild: © Superbass / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia)
Text: br

mehr zum Thema auf reitschuster.de

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hat inzwischen bis zu 53,7 Millionen Aufrufe – im Monat. Und sie hat mächtige Feinde. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!
Meine Bankverbindung: Empfänger Boris Reitschuster, Verwendungszweck: Zuwendung, IBAN: DE30 6805 1207 0000 3701 71 (alternativ: LT18 3190 0201 0000 1014, BIC: TEUALT22XXX).
Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.
Möglichkeiten für eine Patenschaft: Via Dauerauftrag auf die obige Bankverbindung. Unterstützen Sie meine Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert