„Florida wird medizinische Einrichtungen zur Rechenschaft ziehen“ Hoffnung aus den USA: Gouverneur setzt Lauterbachs Albtraum um

Der „Sonnenscheinstaat“ Florida in den USA wirkt derzeit in vielem wie ein Kontrastprogramm nicht nur zum woken Washington, sondern auch zu Deutschland. Verantwortlich dafür ist vor allem der republikanische Gouverneur Ron DeSantis, den manche schon als künftigen Präsidenten der USA handeln. DeSantis, größter Rivale von Trump im Ringen um die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner, und vom „Spiegel“ als „Trump, mit Intelligenz“ bezeichnet, agiert wie ein Albtraum der woken Elite. Und der Corona-Jünger. Wie es sich mittlerweile gehört für einen anständigen Demokraten, wird er von den linken Kulturrevolutionären als „Faschist“ beschimpft.

DeSantis

Sein Verbrechen: Er widersetzt sich der Transformation von Staat und Gesellschaft. „In Florida wollen wir nicht die Werte von Davos aufgezwungen bekommen, wir wollen die Werte von Destin, Dunedin wo ich aufgewachsen bin“, sagte er erst kürzlich: „Sachen wie das Weltwirtschaftsforum, deren Politik ist tot, sobald sie Florida erreicht, diesen Weg werden wir nicht beschreiten.“ Dazu kündigte er an, eine mit der Mehrheit seiner Unterstützer verabschiedete Resolution „wird die Fondsmanager Floridas anweisen, solide Investitionen für Renditen zu tätigen, nicht auf ‘woke‘ Ideologien.“ Die Fondsmanager Floridas wies er politisch höchst unkorrekt an, solide Investitionen auf Renditen zu tätigen, nicht auf aufgeweckte Ideologien. Und er ließ Migranten dorthin fliegen, wo die champagner-linken Eliten ihre Luxus-Sommerwohnsitze haben.

DeSantis Airlines – bringt die Grenze zu Ihnen

Noch zu Hochzeiten der Pandemie widersetzte sich DeSantis den Corona-Maßnahmen. Als hierzulande Impfzertifikate gefordert und Ungeimpfte ausgegrenzt wurden, verbot er in Florida, von Menschen Impfzertifikate zu fordern. Öffentlich rief er die Menschen zum Ablegen der Masken auf. Er engagiert sich gegen Zensur in den sozialen Medien und möchte diese unter Strafe stellen.

Und jetzt nimmt er erneut eine Vorreiter-Rolle ein. Während bei uns immer noch Kritiker der Corona-Maßnahmen an den Pranger gestellt werden, statt dass die Verantwortlichen für diese sich rechtfertigen müssen, kündigt der Konservative, der mit einer breiten Mehrheit den einstigen „Swing-Staat“ Florida fest in Republikanische Hände brachte, eine Aufarbeitung an. Auf Twitter schrieb das Hassobjekt der „Woken“ und Rotgrünen jetzt:

„Florida wird die medizinische Einrichtung zur Rechenschaft ziehen durch:
• Schaffung einer großen Jury zur Untersuchung von mRNA-Spritzen und Big Pharma
• Untersuchung kardialer Todesfälle im Zusammenhang mit dem mRNA-Impfstoff
• Bildung eines Public Health Integrity Committee zur Überwachung der medizinischen Einrichtung.“

Man kann die USA nur beneiden um einen Politiker wie DeSantis. Und hoffen, dass die Welle der Aufklärung, die er lostreten will, auch über den Atlantik schwappt. Denn dass in Deutschland weder die Politik, noch die Medien oder die Gesellschaft in der Lage sind, sich selbst aus dem Sumpf der Corona- und Impfpolitik zu ziehen, ist leider allzu offensichtlich.

Auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk? Sehen Sie in den reitschuster.de-Shop! So machen Sie doppelte Freude – dem Beschenkten und mir und meinem Team!
Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!
Bild:ShDrohnenFly/ Leonard Zhukovsky/ Shutterstock

mehr zum Thema auf reitschuster.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert