Globaler Wahn? 22 Fragen eines Arztes zu Corona Worauf Medizin und Politik keine Antwort haben

Jonas Franz ist Arzt und seit Beginn der Pandemie stehe ich mit ihm in regem Austausch. Er warnt stets eindringlich vor einer Verharmlosung von Covid-19 und macht penibel auf die Gefahren durch das Virus aufmerksam, mit denen er als Mediziner auch persönlich konfrontiert ist. Andererseits ist er ein sehr kritischer Geist und hinterfragte die Maßnahmen mit seinem messerscharfen Verstand. Weil das heutzutage nicht ganz ungefährlich ist für einen Arzt, schreibt er unter Pseudonym. Hier seine neueste Abrechnung mit der Corona-Politik.


Ein Gastbeitrag von Jonas Franz

Zu Zeiten, in denen jeder sich für einen Experten hält, erlaube ich mir als Arzt, statt Antworten zu geben, ein paar nach wie vor offene Fragen zu stellen:

* Wie kann es sein, dass es weltweit immer noch keine wirklich belastbaren Zahlen zur IFR gibt, also jenem Wert, der die wahre Gefährlichkeit des Sars-CoV-2 Virus verraten würde?

*Klinisch ist Covid-19 (im Weiteren der Einfachheit halber “C19” genannt) schweren Verläufen der vier endemischen, also stets weltweit zirkulierenden Coronaviren (hCoVs) nicht gänzlich unähnlich. Insbesondere die Variante OC43 spielt hier eine besondere Rolle. Es existieren unendlich viele Daten zu hCoV OC43. Weshalb hat man diese nicht sofort genutzt, übrigens bis heute nicht?

*Wie kann es sein, dass man sich bis dato nicht wirklich darüber im Klaren ist, wo Ansteckungen besonders schnell erfolgen, obwohl man z.B. die Aerosol-Übertragung der endemischen Coronaviren gut kennt? (Außer man hat die entsprechenden Vorlesungen an der Uni verschlafen). Dass dies auch auch bei Covid-19 der Fall ist, lag auf der Hand. Doch erst im Juni 2020 wurde darüber ernsthaft diskutiert.

*Aus der Behandlung schwer verlaufender hCoV-Fälle kennt man “alte Bekannte” wie Hydroxychloroquin, Cortisone etc. Warum gab es diesbezüglich einen Feldzug gegen Hydroxychloroquin und ein viel zu spätes Erwachen beim Cortison-Einsatz?

*Die hCoVs führen NIE zu einer Herdenimmunität im engeren Sinne. Man kann sich immer und immer wieder infizieren. Warum sollte dies bei Sars-CoV-2 anders sein?

*Weshalb werden die jährlichen Todesfälle durch hCoVs (immerhin rund 1/4 der schweren Pneumonien in den Wintermonaten) lediglich als “Viruspneumonie” in den Statistiken geführt und kaum beachtet, während in Bezug auf die Influenza jedes Jahr aufs Neue zu besonderer Vorsicht aufgefordert wird?

*Wie kann man Impfstoffe als rundweg sicher einstufen, wenn Langfristwirkungen sich eben erst nach langer Zeit zeigen? Versuche mit Impfstoffen gegen HIV-1, Dengue, Hepatitis C etc. sollten uns zumindest extra vorsichtig machen. Ich lasse mich dennoch impfen, nach einer Nutzen-Risiko-Abwägung. Die gegenwärtigen Impfstoffe jedoch als so harmlos wie die Grippeimpfung anzupreisen, grenzt an Patientenherabwürdigung.

*Wieso werden erfolgversprechende Therapien und Leitlinien mit patentfreien Medikamenten (s. hierzu die Webseite der FLCCC) nicht massiv gefördert?

*Es ist mehr als wahrscheinlich, dass Donald Trumps plötzliche Genesung einem speziellen H2-Blocker zu verdanken ist. Denn außer dem Cortison und jenem H2-Blocker muss man seine Medikation aus heutiger Sicht als wirkungslos bewerten. Es war daher ein segensreicher Schritt, dass seine Ärzte die Medikationsliste veröffentlicht haben. Weshalb wird dieser billige und sichere H2-Blocker nicht weiter erforscht?

*Wer erinnert sich heute noch an Remdesivir? Wahrscheinlich nur jene Patienten, deren Nieren durch dieses Mittel geschädigt wurden.

*Warum fiel niemandem auf, dass es bereits im Dezember 2019 zu einer Häufung schwerer und atypischer Pneumonien in Norditalien gekommen war? Damals gab es keine einzige Zeile darüber in den Medien – wie konnte dies übersehen werden?

*Könnten die schrecklichen Großausbrüche in London und New York etwas mit dem maroden U-Bahn-System beider Städte zu tun haben? Die uralten und vollgepackten Systeme beider Städte sind Petrischalen auf Rädern. In anderen Metropolen mit modernerem (besser belüfteten) ÖPNV kam es nicht zu diesen Bildern des Grauens.

*Überhaupt stellt sich die Frage von Klimaanlagen ohne HEPA-Filter und Belüftungssystemen in dieser Pandemie. Die schweren Ausbrüche in den Südstaaten der USA und die “Dauerwellen” in Ländern wie Brasilien ließen sich damit recht gut erklären.

*Wie kann es sein, dass in Deutschland FFP2-Masken bis Januar kaum verfügbar waren, und wenn, dann zu einem Preis um die 10 Euro, was sich schlagartig nach der FFP2-Pflicht änderte? Plötzlich gab es diese Masken im Supermarkt um die Ecke zum Normalpreis! Weshalb nicht früher? Warum auf einmal wie auf Knopfdruck?

*Weshalb erhält nicht jeder Mensch auf Erden beliebig viele Schnelltests für daheim kostenlos? Sie stehen seit Sommer 2020 bereit. Wo sind sie also? Dies käme billiger als alle bisherigen Maßnahmen und würde die Seuche innerhalb von wenigen Wochen zu Ende bringen!

*Wieso wurden die hervorragenden Antigen-Tests (“Ag-Schnelltests”) anfangs verteufelt und erweisen sich jetzt als erstaunlich genau?

*Könnte es sein, dass die Horror-Bilder aus Wuhan (man erinnere sich an die gruseligen Szenen von mitten auf der Straße aus dem Stand tot umfallende Menschen) und das radikale Vorgehen der kommunistischen Partei uns alle falsch geprimed habe? Also mental auf das falsche Gleis gesetzt?

*Vor dem Wuhan-Lockdown hatten Millionen Einwohner die Stadt bereits wegen des anstehenden chinesischen Neujahrsfestes verlassen. Eigentlich wäre davon auszugehen gewesen, dass diese Menschen die Seuche in ganz Rot-China verbreiten. Das passierte jedoch offenbar nicht. Warum?

*Wie kam es zum hyperexponentiellen Anstieg der Neuinfektionen in Portugal? Vor allem aber, wieso brach diese Welle auch ohne eine rettende Durchimpfung wieder in sich zusammen? Ähnliche Muster liegen aus anderen Ländern vor.

*Weshalb hörte man trotz lange weiter schlechter Zahlen keine Weltuntergangsnachrichten mehr aus den USA seit Herr Biden Präsident ist?

*Hätte sich die Handhabung dieser Pandemie anders entwickelt, wenn diese erstmals in einem westlichen Land aufgefallen wäre, ohne die traumatisierende “Hölle von Wuhan”?

*Warum geben die Kollegen aus den Akademien und Laboren nicht endlich zu, dass wir im Grunde auf die meisten Fragen noch gar keine Antworten haben?

*Mehr Fragen demnächst. Es werden jeden Tag mehr.


[themoneytizer id=“57085-3″]


Gastbeiträge geben immer die Meinung des Autors wieder, nicht meine. Ich schätze meine Leser als erwachsene Menschen und will ihnen unterschiedliche Blickwinkel bieten, damit sie sich selbst eine Meinung bilden können.


Jonas Franz ist Mediziner und schreibt hier unter Pseudonym.


Bild: rawf8/Shutterstock
Text: gast


[themoneytizer id=“57085-2″]
[themoneytizer id=“57085-28″]
[themoneytizer id=“57085-19″]
[themoneytizer id=“57085-16″]

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit