„Ich lebe in Berlin. Ich bin ausgeschlossen“ "Eure Reaktionen entlarven die bösartige Sektenmentalität"

„Mein Name ist CJ Hopkins. Ich lebe in Berlin, Deutschland. Ich bin ausgeschlossen von Restaurants, Bars, Läden, Kulturveranstaltungen, Reisen, öffentlichem Nah- und Fernverkehr, etc. Mir ist es untersagt, zu protestieren und das, was ich schreibe, wird zensiert. All das, weil ich mit der neuen, offiziellen Ideologie nicht einverstanden bin. Und wie geht es Ihnen? 

Oft sind kurze Texte viel aussagekräftiger als die längsten Analysen. Darum will ich diesen Tweet des US-amerikanischen Schriftstellers, Drehbuchautors und Satirikers CJ Hopkins (unten das englische Original) einfach so stehen lassen. Er spricht für sich. Er wurde fast 10.000 mal geliked auf Twitter und mehr als 2.800 mal geteilt. Er wird künftigen Historikern bei der Aufarbeitung dieser finsteren Zeit helfen. 

 Auf die Reaktionen auf seinen Tweet antwortete Hopkins wie folgt:

„Dank an alle, die mir geantwortet und von ihrer eigenen Situation berichtet haben. Es liegt Stärke in der Menge und im Aussprechen von Dingen (selbst nur hier auf Twitter), viel mehr als wir realisieren.

Auf die negativen Reaktionen antwortete Hopkins:

Danke auch an all die „ganz normalen neuen Fanatiker“, die mir sinnlosen Hass entgegen schleuderten wegen meines Tweets. Eure Reaktionen entlarven die bösartige Sektenmentalität im Zentrum des „Neuen Normalzustands“ („New Normal“) besser, als ich es je könnte.

Weiter schreibt er:

Ja, natürlich hat ein fanatischer Anhänger des „Neuen Normalzustands“ („New Normal“) versucht, meinen Tweet hier in Deutschland zensieren zu lassen. In der Zwischenzeit haben wir so etwas an den riesigen Fernsehturm hier projiziert:

Hier nur ein Beispiel für die Lawine des Hasses, die Hopkins entgegenschlug – und die alte Weisheit bestätigt, dass in Zeiten der allgemeinen Lüge nichts mehr Aggression auslöst als das Aussprechen des Offensichtlichen (ein entsprechendes Zitat wird George Orwell zugesprochen, aber offenbar fälschlich):

„Offenbar geht es mir viel besser als dir, weil ich kein egoistisches Ars…. bin, und mich habe impfen lassen, und eine Maske trage, und nicht den Anspruch habe, mich als Märtyrer zu inszenieren. Es ist gar nicht so schwer…“

Merchandising

 

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!

Bild: Königubu/Own work/Wikicommons/CC BY-SA 4.0
Text: br

mehr zum Thema auf reitschuster.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert