„Wir machen auf“: Aufstand gegen Lockdown vertagt Organisator: "Wir stehen am Abgrund"

Ein Gastbeitrag von Alexander Peitz 

Er steht am existenziellen Abgrund. Macit Uzbay ist einer von zehntausenden Einzelhändlern in Deutschland, die durch den Lockdown kurz vor der Insolvenz stehen. „Die Eröffnung meines Geschäfts ist alternativlos“, sagt Uzbay, der Inhaber eines Kosmetikstudios in Krefeld ist und seit der Verkündung des so genannten harten Lockdowns seine Türen geschlossen halten muss.

Doch Uzbay wollte nicht länger tatenlos zusehen, wie seine Existenz und die zehntausender anderer Einzelhändler vor seinen Augen zugrunde geht – und rief die Aktion „Wir machen auf“ ins Leben, deren Telegram-Kanal innerhalb kürzester Zeit von fast 60.000 Personen abonniert wurde. Seitdem kommt Uzbay kaum nach, all die Mails zu beantworten, die auf ihn einprasseln – Danksagungen, Presseanfragen, Anfeindungen und Anfragen von Einzelhändlern, sich an der Aktion zu beteiligen. „Mittlerweile habe ich Anfragen von fast 10.000 Geschäften in ganz Deutschland“, verrät der Krefelder. Von Sportläden über Hotels bis zu Hundesalons sei fast jede erdenkliche Branche, die vom Lockdown betroffen ist, vertreten. 

Ursprünglich war angedacht, dass die Geschäfte am kommenden Montag ihre Pforten öffnen – und sich somit einer erneuten Verlängerung der Zwangsschließung entgegenstellen. Doch um Kritikern seiner Aktion den Wind aus den Segeln zu nehmen, entschloss sich Uzbay, der Politik eine letzte Frist von einer Woche zu setzen und die Eröffnung um eine Woche aufzuschieben – sollten die Forderungen von „Wir machen auf“ unbeantwortet bleiben. Uzbay erklärt: „Wir geben der Regierung nun eine Woche Zeit, die Evidenz für die Maßnahmen darzulegen und sofort für die nötige finanzielle Unterstützung zu sorgen. Sollte das nicht passieren, werden wir am 18. Januar öffnen.“

Vermeidbarer Kritik vorbeugen

Zudem wolle er verhindern, dass seine Aktion durch die „Mainstream-Presse“ als unsolidarisch verunglimpft wird. Schließlich sei es möglich, dass durch Silvester die Zahl der positiv an Corona Getesteten noch steige. Daher sei es besser, die 14 Tage abzuwarten, um keine vermeidbare Kritik hervorzurufen. 

Anfeindungen sei er ohnehin schon ausgesetzt, seit er sich an die Öffentlichkeit begeben hat. So wurde seine Website www.coronapedia.de von Unbekannten gehacked und kurze Zeit lahmgelegt. Auch von linksradikaler Seite wird Uzbay bedrängt. „Die Antifa hasst mich“, sagt er lachend. Doch die würden sich etwas zurückhalten, weil er ja Türke ist und das somit nicht ins gedankliche Konstrukt des rechtsradikalen Corona-Leugners passe.

Auch auf anderen Wegen versuchte er bisher, etwas zu bewirken. Zahlreiche Mails habe er schon an Politiker geschrieben, um sie auf die massiven Kollateralschäden der Maßnahmen aufmerksam zu machen – doch alle seien bisher unbeantwortet geblieben. 

Zu Söders Aussage, dass alle vier Minuten ein Mensch an Corona sterbe, fällt Uzbay folgendes ein: „Die Maßnahmen bringen erwiesenermaßen nichts, außer dass zahllose Geschäfte vor der Insolvenz stehen. Richtig ist, dass alle vier Minuten in Deutschland eine Existenz stirbt.“


Alexander Peitz (ehemals Millauer) begann seine journalistische Karriere als freier Mitarbeiter für ein Lokalblatt der Augsburger Allgemeinen. Dort begann er schließlich auch ein redaktionelles Volontariat. Heute lebt und arbeitet er als freier Journalist in Berlin.


Bild: Halfpoint/Shutterstock
Text: ap


Kommentare sortieren

117 Kommentare zu „Wir machen auf“: Aufstand gegen Lockdown vertagt
    fragolin
    8 Jan 2021
    21:53
    Kommentar:

    "Doch die würden sich etwas zurückhalten, weil er ja Türke ist und das somit nicht ins gedankliche Konstrukt des rechtsradikalen Corona-Leugners passe." Wenn sich der Gute da mal nicht täuscht. Pirincci ist Türke. Broder ist Jude. Das hindert die Hardcore-Antifanten

    weiterlesen
    107
    3
      Uwe
      9 Jan 2021
      00:25
      Kommentar:

      Das ist korrekt. Allerdings sind die oben genannten Herren schon etwas älter und pazifistisch, während die jüngere Generation eher dazu übergeht ihre Brüder und Cousins anzurufen, was dann für die feigen AntiFa-Terroristen verhängnisvolle Folgen haben dürfte 😁

      weiterlesen
      50
      1
      Frank Bronak
      9 Jan 2021
      10:40
      Kommentar:

      Die linken Einheitsparteien werden leider noch eins d'rauflegen. Gestern forderte Ramelow laut merkur.de, die Wirtschaft komplett lahmzulegen, sihe unten. Da wird die "Anti"fa keine Ladenöffnungen zulassen. Diese Regierung will den qualvollen Tod der Privatwirtschaft. Das ist Teil des Planes, unser

      weiterlesen
      20
      2
      John Farson
      9 Jan 2021
      11:28
      Kommentar:

      An jüngere Menschen, mit Migrationshintergrund, trauen sie sich nicht so richtig ran. Meine Lebensgefährtin macht sich jedenfalls auch regelmäßig einen Spaß draus, die linken Ideologen, an ihrer Uni, auflaufen zu lassen. Die haben schon mehrfach versucht, sie für ihre Zwecke

      weiterlesen
      24
      4
      Napf
      9 Jan 2021
      15:22
      Kommentar:

      Die grösste rechtsextreme Orga ist laut bpb 2017 die türkischen Graue Wölfe.

      6
      0
    Jochen
    8 Jan 2021
    21:52
    Kommentar:

    Soviel zur epidemischen Lage der Nation, ist ein halbes Jahr her, aber höchstwahrscheinlich aktuell wie schon 2020 https://www.fdpbt.de/sites/default/files/2020-06/Rechtgutachten%20%C2%A7%205%20Abs.%201%20IfSG-Kingreen_0.pdf

    11
    0
    Anton
    8 Jan 2021
    21:52
    Kommentar:

    Denkbare Möglichkeit? Politische Grundlage, um die Läden wieder öffnen zu können: Erklärungen im Video: hier:  https://youtu.be/TLCTfRG5c34?t=9067 und hier: https://youtu.be/TLCTfRG5c34?t=17223 oder gleich zur Szene, die anschaulich erklärt: https://youtu.be/TLCTfRG5c34?t=17536

    weiterlesen
    10
    1
    Obst in AC
    8 Jan 2021
    21:37
    Kommentar:

    Aufmachen, Gewalttäter-"Polizei" kommt. Dokumentieren mit Dienstnummer und so weiter. Zumachen. Sofort Eilverfahren in Gang setzen sowie Dienstaufsichtsbeschwerde gegen jeden Gewalttäter von das  "Polizei".

    50
    2
    c.a.i.
    8 Jan 2021
    21:39
    Kommentar:

    und sofort für die nötige finanzielle Unterstützung zu sorgen. Im Gespräch mit Samuel Eckert hat er gesagt, dass die Hilfen wahrschl. gg. EU-Recht verstoßen und damit gerechnet werden muss, dass die Gelder unmittelbar zurück gezahlt werden müssen, womit man dann

    weiterlesen
    und sofort für die nötige finanzielle Unterstützung zu sorgen. Im Gespräch mit Samuel Eckert hat er gesagt, dass die Hilfen wahrschl. gg. EU-Recht verstoßen und damit gerechnet werden muss, dass die Gelder unmittelbar zurück gezahlt werden müssen, womit man dann ohnehin pleite wäre (platt wiedergegeben).
     

    28
    1
      xandru
      8 Jan 2021
      22:07
      Kommentar:

      Gerade das EU-Recht könnte ein Verbündeter sein. Falls nämlich die Grundfreiheiten der EU über jedem nationalen Recht stehen, wäre jede Rechtsverordnung und jede Amtshandlung gegen ein Gewerbe rechtswidrig, das auch nur möglicherweise einen grenzüberschreitenden Bezug hat. So jedenfalls der Jurist

      weiterlesen
      30
      0
        Tobi
        8 Jan 2021
        22:18
        Kommentar:

        @xandru: Das macht Merkel auch noch rückgängig. Spaß beiseite. Das juckt unsere Diktatoren im Führungsstab herzlich wenig, was EU-Recht ist. Und seitdem man das Bundesverfassungsgericht weichgespült hat, ist von dort auch kaum noch Hilfe zu erwarten. Bin nur gespannt, wer

        weiterlesen
        47
        1
        ee
        9 Jan 2021
        01:34
        Kommentar:

        @xandru Der Link dazu. Die Idee ist gut, besser als die Fake-Partei vom Ausschuss.

        2
        2
          reiner
          10 Jan 2021
          14:02
          Kommentar:

          welche tomaten geben  hier daumen runter?  ist das nicht in jedermanns interesse den irrsinn zu stoppen? sorry außer den regierungstrollen.

          3
          3
    Freitagshüpfer
    8 Jan 2021
    21:31
    Kommentar:

    Um zu wissen was in Deutschland passiert, muss man teils ausländische Presse (aus Österreich) lesen: https://www.wochenblick.at/kritik-unerwuenscht-deutschland-will-neues-zensur-paket-durchpeitschen/ Man kann nach Israel schauen wohin die Reise geht: https://www.wochenblick.at/kurz-corona-vorbild-israel-sperrt-buerger-im-1-000-meter-radius-ein/ https://www.wochenblick.at/the-great-reset-wenn-verschwoerungstheorien-real-werden/ Die bzw. "unsere Regierung" macht das gleich und hat bestimmt keine Absicht, irgendwelche

    weiterlesen
    44
    1
      fragolin
      8 Jan 2021
      21:57
      Kommentar:

      Natürlich wissen sie es. Genau das ist ja die Agenda. Am Ende des Spieles ist die Mitte ausgebrannt, die Großen haben die Kleinen gefressen und wer nicht als Filialleiter in seiner ehemals eigenen Firma weiterarbeiten darf landet im Heer der

      weiterlesen
      44
      0
        Tobi
        8 Jan 2021
        22:20
        Kommentar:

        Das war doch bei der Enteignung und Kollektivierung von den Privaten anfangs der DDR auch so. Da hatte der Besitzer noch Glück, wenn er in seiner ehemals eigenen Firma noch als Abteilungsleiter weiterarbeiten durfte.

        38
        0
          Der Censor
          8 Jan 2021
          22:36
          Kommentar:

          Tobi, meist durfte er sogar als Betriebsleiter seinen Arbeitsplatz behalten - nur, dass sogar der Schreibtisch, der ihm eben noch gehört hatte, dann "Volkseigentum" war.

          20
          0
        Exis
        9 Jan 2021
        20:31
        Kommentar:

        Wanderarbeiter, das wird das neue Schlagwort in der Arbeitssklaven -Welt sein. Oder gleich nach China auswandern.

        0
        0
      Harald_K
      8 Jan 2021
      22:47
      Kommentar:

      Da es in den verlinkten Artikeln auch um "The Great Reset" geht: Wer eine Art Kurzbiografie von Klaus Schwab lesen möchte, dem Hauptprotagonisten in dieser Sache, dem lege ich folgenden akribisch recherchierten Artikel ans Herz (es gibt dazu auch noch

      weiterlesen
      22
      0
    Frank Daarsten
    8 Jan 2021
    21:30
    Kommentar:

    In den System-Medien läuft eine gigantische Einschüchterungs-Kampagne. Die Schwäbische Zeitung in Ravensburg berichtet heute in ihrem Online-Portal schwaebische.de auf ihrer Startseite über einen Gastronom am Tegernsee der am Montag öffnen will. Die Polizei hätte ihn schon aufgesucht und ein "Gespräch"

    weiterlesen
    72
    0
      Obst in AC
      8 Jan 2021
      21:53
      Kommentar:

      Wenn es eine Bewegung gibt von "Wir machen auf" dann wäre doch auch eine Bewegung sinnvoll wie "Wir gehen hin". Hallo Herr Reitschuster kann das Ihre Reichweite ein wenig unterstützen - wäre das nicht ein spannender Ansatz? Dann wissen die

      weiterlesen
      48
      1
      Daniel
      8 Jan 2021
      21:39
      Kommentar:

      https://www.wochenblatt-reporter.de/ludwigshafen/c-blaulicht/kvd-versiegelt-gaststaette-in-hemshof_a258077

      9
      0
        Der Censor
        8 Jan 2021
        22:38
        Kommentar:

        @Daniel - diese g... verdammten Blockwarte.

        18
        0
      Silke Bäuerle
      11 Jan 2021
      00:01
      Kommentar:

      Das "Gespräch" hat gefruchtet, er öffnet nicht. Offizieller Grund: er will keine Solidarität von phösen Rächten. OK! Fröhliche Pleite!   https://www.welt.de/wirtschaft/article224082958/Tegernsee-Nach-Beifall-von-rechts-Gastronom-oeffnet-Lokal-doch-nicht.html

      1
      0
    Reinhard
    8 Jan 2021
    20:23
    Kommentar:

    Schaut euch an, wie es in den Heimen zugeht: https://www.youtube.com/watch?v=TLCTfRG5c34 heftig!

    18
    0
    Daniel
    8 Jan 2021
    20:25
    Kommentar:

    Alternativer Lösungsansatz https://youtu.be/N5WjS63uNtQ?t=17610

    5
    0
      BK
      8 Jan 2021
      20:48
      Kommentar:

      https://youtu.be/N5WjS63uNtQ In der 34. Sitzung des Corona-Ausschusses, ca. ab Min. 2:32,  wird das Ganze erläutert. Eine geniale Idee!  Eine neue Webseite hierzu kommt in Kürze, Infos folgen auf der Homepage von https://2020news.de/ und auf dem Telegramkanal vom Corona-Ausschuss.  

      weiterlesen
      21
      2
    Ossi
    8 Jan 2021
    20:27
    Kommentar:

    ganz in meinem Sinne, nächste Woche machen Holland und Österreich mit. Zweck hat es nur, falls viele viele mitmachen, so das die Justiz nicht mehr hinterher kommt. Ziviler Ungehorsam erfordert Mut, da es vielleicht heftige Konsequenzen gibt, aber auch Massen,

    weiterlesen
    67
    0
    Reinhard Westphal
    8 Jan 2021
    20:28
    Kommentar:

    Einer Regierung, die skrupellos seit 10 Monaten mittels einer Fata Morgana die Wirtschaft gegen die Wand rasen lässt, wird es ziemlich egal sein, wenn Herr Uzbay ihnen eine Woche Zeit gibt, die Evidenz ihrer Maßnahmen zu begründen.

    94
    0
      xandru
      8 Jan 2021
      21:54
      Kommentar:

      In einer Woche kann viel passieren. Zum Beispiel können wieder einige Personen an oder mit dem Impfstoff sterben. Und solche Meldungen wirken psychologisch deutlich besser als abstrakte Zahlen oder Kurven, die Lieschen Müller nicht versteht, weil ihr Großhirn im Angstmodus

      weiterlesen
      34
      0
      AnMerker
      8 Jan 2021
      21:23
      Kommentar:

      Das stimmt schon. Dennoch ein richtiger Gedanke von Herrn Uzbay. Es soll keiner sagen können, sie wären nicht gewarnt worden.

      39
      0
    Peter Tanner
    8 Jan 2021
    20:30
    Kommentar:

    Die Aktion ist gut. Einfach machen, das ist wohl der einzigste Weg. Die Politik+Nachgeordnete Propagandaeinheiten ziehen ihr Programm durch. Eher noch schlimmer. Es zeichnet sich immer mehr ab, dass hier ein Bürgerkrieg provoziert werden soll und sogar Lügenerzählungen von Auslandsereignisse

    weiterlesen
    55
    0
      Gast
      8 Jan 2021
      20:39
      Kommentar:

      Wenn der Verfassungsschutz seinen Aufgaben gerecht werden würde, wäre die Prüfung sehr schnell durch und man würde sich wieder denen widmen, die tatsächlich eine Gefahr darstellen.

      30
      0
        Peter Tanner
        8 Jan 2021
        20:40
        Kommentar:

        "Verfassungsschutz" ist der Euphemismus für MfS.

        30
        0
          Der Censor
          8 Jan 2021
          22:41
          Kommentar:

          Die Verfassung muss man schützen gegen die, die oben sitzen.

          16
          0
        Leonhard
        8 Jan 2021
        20:48
        Kommentar:

        Da habe ich nichts hinzuzusetzen👍👍 Ich finde gut, was er macht und vor allem, wie. Wenn Untecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht💪

        38
        1
      Ian C.
      8 Jan 2021
      20:45
      Kommentar:

      Hätten wir einen funktionierenden Verfassungsschutz, stünde die "Regierung" unter Beobachtung und kurz vor einem Verbotsverfahren.

      58
      1
      Daniel
      8 Jan 2021
      20:47
      Kommentar:

      ..und, das nicht nur bei uns https://www.youtube.com/watch?v=mjYuBW__zss Während man bei uns alles mögliche unternimmt, aufkommende Unmut öffentlich zu unterbinden, geht man in Österreich auf die Straße. https://www.youtube.com/watch?v=9TZ1TOFrhws

      weiterlesen
      19
      0
        AnMerker
        8 Jan 2021
        21:26
        Kommentar:

        Alles Nazis. Ich habe sie an den "Otto-Normalverbraucher"-Verkleidungen erkannt.

        24
        0
          Daniel
          8 Jan 2021
          21:36
          Kommentar:

          Jetzt wo Du es sagst, verdammt, ich bin auch drauf reingefallen. Und dann dieser stechende Blick von Natascha Strohmeier und Dr KONSTANTINA RÖSCH https://www.youtube.com/channel/UCzmw_Vz-8jhJoR_7K_0MmSQ/videos

          weiterlesen
          7
          0
            xandru
            8 Jan 2021
            22:22
            Kommentar:

            @Daniel – Ich habe Konstantina Rösch im Corona-Quartett gesehen. Eine kluge und mutige, glasklar denkende Frau. Leider hat sie der unverschämte Ulmer Mediziner nicht zu Wort kommen lassen, der auch andere Anwesende rücksichtslos niedermachte, bis hin zum Vorwurf, Prof. Homburg

            weiterlesen
            11
            0
              Daniel
              8 Jan 2021
              22:40
              Kommentar:

              Hatte mir u.a. den letzten Auftritt mit Herrn Bhakdi angeschaut. Die Sendungen davor mit ihm hatten noch eine untenhaltsame Form gehabt, das aber war einfach nur übel. Aber egal wo man inzwischen hinschaut, jeder der auch nur ansatzweise versucht zu

              weiterlesen
              9
              0
    ResignationAnon
    8 Jan 2021
    20:38
    Kommentar:

    Die Antifa hasst mich auch... dabei betreibe ich nur ein paar englischsprachige Webseiten, die sich eher mit allgemeinen Themen/Daten befassen und nicht im extremen QAnon-Spektrum anzusehen sind. Bei mir ging es sogar so weit, dass man - abgesehen von der

    weiterlesen
    13
    2
      Ana D.
      9 Jan 2021
      00:44
      Kommentar:

      Laut Studien wohnen 92% der Antifas noch bei den Eltern und sind geistig eher minderbemittelt und Versager. Und ohne Maske und alleine plötzlich ganz armselige Würstchen, die ganz schnell den Schwanz einziehen, wenn man sie mal zusammen staucht.

      13
      4
    Peter Tanner
    8 Jan 2021
    20:39
    Kommentar:

    Zu früh abgeschickt... was ich sagen wollte. Die Aktion ist gut aber warum der Rückzieher. Glaub er wirklich da ändert sich was in einer Woche? Nein, das zeigt nur eins: Schwäche. Genau wie der Intersport-Typ der noch nicht kapiert hat

    weiterlesen

    39
    0
      Peter Tanner
      8 Jan 2021
      20:56
      Kommentar:

      Föderiertes dezentrales grassroots Parteienmodell. Wie das (gute) Internet. Warum kommt man da erst jetzt drauf. Eine der besten cleveren Ideen seit langem.

      17
      0
        Steve Row
        8 Jan 2021
        21:07
        Kommentar:

        Clevere Idee - ja. Mit etwas Aufwand verbunden - aber sicherlich zu handeln. Eventuell gibt es kommenden Mittwoch wieder ein im Expressverfahren durch Bundestag und Bundesrat gejagtes Gesetzt, das "vorübergehend" Parteiengründungen verbietet. Wundern würde mich nichts mehr :o(

        weiterlesen
        27
        0
          Peter Tanner
          9 Jan 2021
          12:21
          Kommentar:

          Ich denke das könnte evtl. auch ein Hintergedanke sein. Wenn die Justiz das tatsächlichen machen würde. Also den Archetyp und Rückrat unserer demokratischen Ordnung angreifen oder kriminalisieren würde (was ich mir gut vorstellen könnte). Dann würde sich die Diktatur sehr

          weiterlesen
          0
          0
    Der Censor
    8 Jan 2021
    20:45
    Kommentar:

    Wichtig ist, dass die Aktion überhaupt anläuft und die Teilnehmer nicht in letzter Minute kalte Füße bekommen. Es hat keinen Sinn, noch auf Entgegenkommen der Regierung zu hoffen, denn die will den Lockdown um des Lockdowns willen. Dessen Durchführung bis

    weiterlesen
    50
    1
    Arturo Mester
    8 Jan 2021
    20:45
    Kommentar:

    Seit wann macht "Sylvester" mehr Positive (von was auch immer?) Leute, wenn ihr wirklich glaubt, da draussen fliegt ein Virus um die Ecke, wenn ihr wirklich glaubt, ein (Test-)Positiver sei infiziert, dann lasst eure Läden geschlossen. Haltet die Hand auf,

    weiterlesen
    54
    0
      Daniel
      8 Jan 2021
      20:52
      Kommentar:

      Da man nun scheinbar meint, die Leute haben nicht ausreichend Angst, denken bereits zuviel nach, geht bereits die nächste Stufe los. Das mutierte Virus ist da, 70% gefährlicher .... unser Lokalsender, sowie zwei Lokalblätter haben fast zeitgleich die selben erschütternden

      weiterlesen
      24
      0
    Peter Tanner
    8 Jan 2021
    20:45
    Kommentar:

    Da ging leider ein Kommentar wieder kaputt. Heute im Corona-Ausschuss eine tolle Idee. Parteien gründen, weil nur noch so demokratischer Austausch möglich ist und man sich so wieder versammeln können: https://youtu.be/TLCTfRG5c34?t=17247 https://team-freiheit.net/ Genial!

    weiterlesen Genial!

    13
    2
      Fichte
      8 Jan 2021
      23:35
      Kommentar:

      Was ich beim besten Willen nicht verstehe: geht es nicht endlich auch ohne Youtube???

      7
      0
        Peter Tanner
        9 Jan 2021
        12:31
        Kommentar:

        Es geht. PeerTube ist da das Gegen-Modell zur zentralen Platfrom. Allerdings ist es leider so, dass die, welche die großen Plattformen am meisten kritisieren, diese auch am meisten nutzen. Menschen sind wohl nicht logisch. Vielleicht liegt das daran dass die

        weiterlesen
        3
        0
      ee
      9 Jan 2021
      01:26
      Kommentar:

      Ich hab das unten schon mal geschrieben. Überzeugt nicht, dieses "unartiges Kind spielen". Als EU-Bürger haben sie das Recht auf Bewegungsfreiheit - steht in der EU-Verfassung namens AEUV, die jede nationale Gesetzgebung und Verordnung ohne Weiteres ungültig macht, die dem

      weiterlesen
      1
      2
        Peter Tanner
        9 Jan 2021
        12:37
        Kommentar:

        @ee: Der Punkt ist, das ist ernst gemeint. Es geht darum sich politisch auszutauschen. Wenn einem das durch Verordnungen genommen wird, beruft man sich auf Gesetz welches dieses Recht eben garantiert und besonders geschützt ist. Selbst eine Spasspartie wäre Teil

        weiterlesen
        0
        0
    Silke Bäuerle
    8 Jan 2021
    21:00
    Kommentar:

    Ich halte von der Aktion nichts. Meine Vorstellung was passieren wird: sie öffnen, die Polizei kommt und verlangt Schließung, sie weigern sich, die Polizei wird handgreiflich und schmeißt alle aus dem Geschäft, versiegelt den Laden und hängt den Inhabern ein

    weiterlesen
    14
    12
      AnMerker
      8 Jan 2021
      21:29
      Kommentar:

      Wenn das zehntausendfach in Deutschland geschehen würde, wäre auch viel erreicht. Ich wünsche mir ja, dass insbesondere viele Migranten daran teilnehmen. Mal sehen, was für Bilder wir dann im Mainstream zu sehen bekommen.

      23
      3
        Silke Bäuerle
        8 Jan 2021
        21:32
        Kommentar:

        Was würde man erreichen, wenn zehntausendfach in ganz Deutschland aufgesperrt würde?

        8
        4
          Reiner
          8 Jan 2021
          22:09
          Kommentar:

          10000 tausende einzusperren erinnert mich an dunkelsten Jahre,denkst du,die trauen sich?  das gäbe ein riesentumult.

          10
          0
            Silke Bäuerle
            8 Jan 2021
            22:17
            Kommentar:

            Die sperren sie nur kurz ein wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt. Siehst du doch an den vielen Demonstrationen letztes Jahr wo tausende von Menschen waren, dass friedlicher Widerstand rein gar nix bringt.

            5
            2
      Daniel
      8 Jan 2021
      21:02
      Kommentar:

      Alles andere wäre Wunschdenken

      2
      0
      Steve Row
      8 Jan 2021
      21:11
      Kommentar:

      Spannend wäre, was dann kommt. Widerspruch gegen das Bußgeld oder das Verfahren - und wenn der abgelehnt wird, käme das Gericht. Wenn der "falsche" oder besser gesagt der richtige Richter den Vorsitz hat und Beweise verlangt, anhand derer der Lockdown

      weiterlesen
      32
      0
      Der Censor
      8 Jan 2021
      22:47
      Kommentar:

      Das Öffnen der Läden ist eine Ordnungswidrigkeit wie Falschparken. Wenn es flächendeckend geschieht, ist die Exekutive hoffnungslos überlastet. Immerhin muss zu jedem Vorgang ein Wisch geschrieben, eine Akte angelegt und ein Bescheid verschickt werden. Sodann muss der Widerspruch bearbeitet, an

      weiterlesen
      18
      0
      Arturo Mester
      8 Jan 2021
      23:06
      Kommentar:

      @Bäuerle, was schlagen Sie stattdessen vor?

      4
      0
        Frau C.
        9 Jan 2021
        00:46
        Kommentar:

        Zwar bin ich nicht Frau Bäuerle, aber ich sähe z.B den Volksentscheid zur Abberufung des Bayrischen Landtags als echtes Zeichen. Allein nur, wenn hier die 25.000 Stimmen zur weiteren Durchführung zusammen kämen.

        4
        1
        Silke Bäuerle
        9 Jan 2021
        01:18
        Kommentar:

        Solange die Gesellschaft fast 50:50 gespalten ist habe ich keine Idee. Wäre Solidarität da würde ich vorschlagen, dass ALLE in einen Generalstreik treten, ALLES soll dicht machen: Geschäfte, Supermärkte, Restaurants, ÖPNV, Schulen, etc. Die Polizei kann uns am arbeiten hindern,

        weiterlesen
        Ein so bewölkter Himmel klärt sich ohne Sturm nicht auf (Shakespeare)
        (Ist außer mir eigentlich noch jemandem aufgefallen, dass der "Sturm auf die Bastille" gemeinhin glorifiziert wird, der Sturm auf den Reichstag und auf das Capitol jedoch streng verurteilt wird?)

        5
        0
      ee
      9 Jan 2021
      01:21
      Kommentar:

      Passt schon, geht aber noch weiter. Die nehmen sich einen Anwalt, der sie durchklagt bis zum EuGH. Denn als Unionsbürger hat jeder das Recht, sich frei zu bewegen und einen Gewerbebetrieb zu öffnen - hat Vorrang vor jedem nationalen Recht

      weiterlesen
      2
      0
        Silke Bäuerle
        9 Jan 2021
        01:33
        Kommentar:

        Wer Vertrauen in Richter hat der hat noch nicht mit Richtern zu tun gehabt. Es heißt nicht umsonst, dass an Gerichten kein Recht gesprochen wird sondern Urteile gefällt werden. Soll heißen: 1. Richter entscheiden im Sinne desjenigen, der es sie

        weiterlesen
        6
        0
    caesar
    8 Jan 2021
    21:10
    Kommentar:

    Es wird nicht einfach werden.Vor allem wird eine gute Organisation erforderlich werden.Der Einzelne ist dem Staatsterror hilflos ausgeliefert .Da hilft kein Mut.Frau Merkel hat es schon angekündigt: Kritiker kommen in die Psychiatrie.

    29
    0
      Ana D.
      9 Jan 2021
      00:49
      Kommentar:

      Dann muss man zur Psychiatrie und dort die Freilassung beantragen. Und den Psychiatern und Mitarbeitern dort die Hölle heiß machen. Werden schließlich von unseren Steuergeldern bezahlt und nicht aus dem Privatvermögen von Frau Merkel oder Herrn Soros. Sie haben sich

      weiterlesen
      4
      0
      Frau C.
      9 Jan 2021
      00:57
      Kommentar:

      So sehe ich das ebenfalls. Die Einzelhändler benötigen ihren Verband. Nur in Gemeinschaft und mit ausreichend Rückhalt macht das Sinn. Keinesfalls sollte man sich als einzelner aufreiben bzw. den eigenen Untergang noch beschleunigen. Mir gefällt aber durchaus sehr, dass sie

      weiterlesen
      4
      1
        Hans
        9 Jan 2021
        01:01
        Kommentar:

        SO EIN QUATSCH!!!! Labern, labern, labern.  MACHEN, TUN, HANDELN!!!!!!!!!! Dumm rum labern kann jeder Depp - und tut es auch.

        4
        5
          Frau C.
          9 Jan 2021
          13:02
          Kommentar:

          @Hans - Was machen und tun Sie? Was haben Sie bis jetzt durch Ihr Handeln erreicht?

          2
          0
            Hans
            9 Jan 2021
            13:56
            Kommentar:

            Das werde ich ausgerechnet Ihnen in aller Öffentlichkeit auf die Nase binden?!!

            0
            3
              Frau C.
              9 Jan 2021
              22:06
              Kommentar:

              Natürlich! Sie verlangen doch auch, dass die Unternehmert ihre Läden für alle Öffentlichkeit und deutlich sichtbar öffnen.

              2
              0
                Hans
                10 Jan 2021
                00:23
                Kommentar:

                Logik ist für Sie auch ein Fremdwort!

                0
                2
    Roswitha Ripke
    8 Jan 2021
    22:13
    Kommentar:

    Um was wollen wir wetten? Die machen auch am 18 nicht auf. Großkotzen ist eben einfacher als handeln.

    10
    11
      Gonzo
      8 Jan 2021
      23:10
      Kommentar:

      @Roswitha Ripke: Denke ich auch. Im Beitrag war die Rede von irgendeiner Frist. Nun: Die erste Frist 10.01.2021 ist ja dann schon abgelaufen. Ich denke eher, das ist ein Testballon: Mal sehen, wie die Wirkung ist, ob Gegenwind kommt oder

      weiterlesen
      @Roswitha Ripke: Denke ich auch. Im Beitrag war die Rede von irgendeiner Frist. Nun: Die erste Frist 10.01.2021 ist ja dann schon abgelaufen. Ich denke eher, das ist ein Testballon: Mal sehen, wie die Wirkung ist, ob Gegenwind kommt oder vielmehr: Gibt es weiterhin für Gastronome unendlich Entschädigung? Es werden (so denn sie wirklich öffnen) nicht viele sein.

      2
      0
      Hans
      9 Jan 2021
      14:04
      Kommentar:

      Feige hirn- und rückgratlose Schwätzperlen gibt es massenweise. Auch die meisten "alternativen" Bloggs und Medien sind voll davon. Nur mit Reden erreicht man gar nichts gegen ein völlig verkommenes kriminelles korruptes System. Nur wer handelt, kann etwas bewirken. Reden, also

      weiterlesen
      0
      2
    F.Binninger
    8 Jan 2021
    22:21
    Kommentar:

    Ich finde die Aktion gut, der Einzelhandel war viel zu lange ruhig. Aber "wir stehen am Abgrund" und "wir warten noch eine Woche" sind zwei entgegen gesetzte Richtungen, das passt nicht zusammen. Kostet auf alle Fälle Mut, und muss man

    weiterlesen
    17
    0
    Ketzerlehrling
    8 Jan 2021
    22:31
    Kommentar:

    Dass alles beim alten bleibt, war zu erwarten. Niemand traut sich, gegen die Regierung aufzubegehren. Die Einzelhändler gehen lieber pleite, vernichten Arbeitsplätze, bevor sie ihrer Verantwortung nachkommen.

    9
    1
    Arturo Mester
    8 Jan 2021
    22:33
    Kommentar:

    Rechtsanwältin Beate Bahner hat ein Schreiben dazu verfasst, für alle Geschäftstreibenden, die daran interessiert sind, zu öffnen. Ich habs gefunden auf der Seite wodarg.de , aber ich denke, man findet es auch anderswo im Netz. Daumen hoch, viel Mut und

    weiterlesen
    14
    0
    Hans
    8 Jan 2021
    23:09
    Kommentar:

    Was für ein Depp!!!!!!!! Nicht labern, MACHEN!!!!!!!!!!! Keine Kompromisse, diese sog. "Regierenden" kennen auch keine Gnade. Immer dieses Rumgeeiere. Die lachen sich doch tot über diese Möchtegern-Revoluzzer. Wie oft und wie lange muss man eigentlich aufs Maul bekommen bis man

    weiterlesen
    12
    5
    Rima
    8 Jan 2021
    23:17
    Kommentar:

    Eine Ankündigung 3 Tage vor dem Start zurückzuziehen, auf die 60.000 ! Mitstreiter reagiert und sich entsprechend organisiert haben, ist höchste Selbstsabotage und zudem ein in Stich lassen der Verbündeten.  Die beste Bestätigung für die Regierung es mit euch machen

    weiterlesen
    13
    1
      Hans
      9 Jan 2021
      00:19
      Kommentar:

      Das sind die heutigen "Revoluzzer". Hirn- und rückgratlose Feiglinge ohne Mumm in den Knochen. Dumm rumlabern, aber bloß nichts machen.

      2
      6
      Frau C.
      9 Jan 2021
      13:15
      Kommentar:

      Ich finde es schon mal richtig gut, dass ein öffentliche Diskussion entstanden ist. Das ist mehr als alle unsere Leserkommentare gemeinsam erreicht haben. Weiterhin sehe ich absolut null Sinn darin, mit vorschnellendem Aktionismus den eigenen Ruin noch voran zu treiben.

      weiterlesen
      1
      2
        Hans
        9 Jan 2021
        13:52
        Kommentar:

        Frau C: Die typische Argumentation der Versager und Verlierer. Immer schön warten und labern, warten und labern ..... Wer nicht selbst die Initiative ergreift, dem wird sein Handeln von anderen aufgezwungen!!!

        1
        2
          Frau C.
          9 Jan 2021
          22:18
          Kommentar:

          @Hans - Das mag sein. Welcher Maßnahmengegner ist das aktuell schon? Jedoch kann ich problemlos meine Contenance wahren. Ihre permanenten Pöbeleien klingen allerdings auch nicht gerade nach einem Gewinner. Ein Siegertyp hätte das nicht nötig, dem reicht auch ein Satzzeichen,

          weiterlesen
          3
          1
            Hans
            10 Jan 2021
            00:21
            Kommentar:

            Ihre persönlichen Befindlichkeiten interessieren mich nicht die Bohne.

            1
            4
    Freitagshüpfer
    8 Jan 2021
    23:46
    Kommentar:

    Es könnten möglichst viele Gastronomen und Gewerbetreibende derartige Ankündigungen machen. Man kann es bei den Ankündigungen belassen, das Ziel wäre eher Polizei und Ordnungsämter zu überlasten und überfordern mit Kontrollen. Wenn man das täglich macht, werden sie keine anderen Aufgaben

    weiterlesen
    8
    0
      Hans
      9 Jan 2021
      00:29
      Kommentar:

      Seit Monaten schreibe ich mir die Finger wund in zig Kommentaren, dass es ganz leicht ist, die Administration und Justiz lahmzulegen indem man sie mit Eingaben, Einsprüchen, Widersprüchen usw. usw. zuscheißt. Verweigern, verweigern, verweigern - wo und wann und wie

      weiterlesen
      14
      0
      Ana D.
      9 Jan 2021
      00:52
      Kommentar:

      In Berlin-Wedding und Neukölln machen sie es einem doch vor, wie so was geht. Wenn da Polizei oder Ordnungsamt anrücken, sind sofort 200 Menschen auf der Straße, die extrem bedrohlich gucken. Da macht kein Ordnungsamt was.

      9
      0
        ee
        9 Jan 2021
        01:15
        Kommentar:

        Da habe ich auch schon dran gedacht: von den Clans lernen heißt siegen lernen.

        5
        0
        Boris Büche
        9 Jan 2021
        10:50
        Kommentar:

        @Ana D. : Ich wohne im Wedding - was Sie sagen, stimmt leider! nicht. Bis jetzt jedenfalls weiß ich nur von Fällen zu berichten, in denen noch denkfähige Geschäftsleute südlicher Abstammung nach OAmt-Kontrollen die Maskenpflicht "brav" befolgen. Ihr Bedauern drücken

        weiterlesen
        1
        0
    John
    8 Jan 2021
    23:53
    Kommentar:

    "Team Freiheit", letztes Video der Stiftung Corona Ausschuss zeigt wie es funktionieren kann, Info ist mitten im und nochmal ganz am Schluss des 5 Stunden Videos zu finden! Reiner, Viviane und co sind schon genial! https://youtu.be/TLCTfRG5c34  ab Stunde 2:31:00 ist

    weiterlesen
    4
    0
      ee
      9 Jan 2021
      01:13
      Kommentar:

      Naja. Bürgern der EU darf das Recht auf Freiheit gar nicht genommen werden, dazu braucht man keine Fake-Parteien. Zudem gibt es bereits einen Verein und einen Gewerbetreibenden mit dieser Bezeichnung "Team Freiheit" im Netz. Gibt Probleme wegen der Verwechslungsgefahr. Manchmal

      weiterlesen
      2
      2
        Arturo Mester
        9 Jan 2021
        11:09
        Kommentar:

        Theorie ungleich Praxis. Uns Bürgerinnen der EU sind die Grundrechte - also jene, die nicht gewährt werden, sondern mit denen jedeR per Geburt ausgestattet ist - bereits genommen worden. Nicht auf jedem Papier, aber de facto.

        0
        0
        Peter Tanner
        9 Jan 2021
        12:43
        Kommentar:

        Entschuldigung, Ihr Verständnis von Demokratie ist nicht meins. Parteien zu gründen um sich politisch zu engagieren zu können. Was ist daran bitte Fake? So reden Sklaven.

        1
        0
    Arno Nowak
    9 Jan 2021
    00:27
    Kommentar:

    https://t.me/rechtsanwaeltin_beate_bahner/620 Rechtsgrundlagen zu WIR MACHEN AUF und interessante Informationen bzw. Zahlen rund um die Corona-Politik (Lockdown etc.) Wir werden einfach belogen und betrogen durch die Politik & Co.  .......

    7
    0
      ee
      9 Jan 2021
      01:08
      Kommentar:

      Dazu ist das lesenswert: https://www.corodok.de/der-lockdown-eu/ Deutschland ist EU-Mitglied. Jeder Bürger darf sich in der EU frei und ungehindert bewegen - sagt die europäische Verfassung, die über jeder nationalen Gesetzgebung steht (!). Die sagt auch, dass niemand an den Gewerbeausübung gehindert

      weiterlesen
      4
      0
    Petra S.
    9 Jan 2021
    00:51
    Kommentar:

    Soso - in Södergenial-Welt stirbt alle 4 Minuten ein Mensch an Corona, also jeden Monat 10.800. Hat dieser Mensch noch Kontakt zur Realität?

    16
    0
    Facherfahrener
    9 Jan 2021
    01:08
    Kommentar:

    Söders Aussage  " alle 4min stirbt einer an Corona" ? Wann hat er das gesagt? Dieser Lügenbold. Komisch, dass er nicht daran gestorben ist!! Da gab es noch kein Impfstoff!!  Wir machen auf - oder wir kriegen sofort Hilfszahlungen.  WAS

    weiterlesen
    6
    1
      Facherfahrener
      9 Jan 2021
      01:09
      Kommentar:

      Die Infektionszahlen sind frei erfunden!

      7
      0
    tom stahl
    9 Jan 2021
    01:49
    Kommentar:

    Erst einmal mag ich Herrn Macit Uzbay meine Respekt und meine Anerkennung für seine Mut zollen, durch Menschen wie ihn fange wenigstens ein Paar an endlich an dem Wahnsinn der hier Stattfindet zu zweifeln. Wer heute den  Auftritt eines Herrn

    weiterlesen
    8
    0
    michel
    9 Jan 2021
    02:35
    Kommentar:

    Söders Aussage, dass alle vier Minuten ein Mensch an Corona sterbe ist für jeden mit gesunden menschenverstand sofort als vorsätzliche lüge erkennbar! niemand kann überhaupt irgendeinen schimmer haben, wie viele menschen AN corinna sterben und gestorben sind, solange nicht obduziert

    weiterlesen
    Söders Aussage, dass alle vier Minuten ein Mensch an Corona sterbe
    ist für jeden mit gesunden menschenverstand sofort als vorsätzliche lüge erkennbar! niemand kann überhaupt irgendeinen schimmer haben, wie viele menschen AN corinna sterben und gestorben sind, solange nicht obduziert und kulturen angelegt werden!!!!!

    5
    0
    Werner Lieb
    9 Jan 2021
    04:36
    Kommentar:

    Somit bestätigt sich ein weiteres mal, dass Antifa extreme nationale Sozialisten sind...

    2
    3
    Eva
    9 Jan 2021
    08:18
    Kommentar:

    Alle 4 Minuten... Sö-sö-söder.... Alles klar. Er kann nicht mal bis 4 zählen. Na dann. Keine Fristverlängerung. Kampf jetzt.  

    0
    0
    elke grözinger
    9 Jan 2021
    09:30
    Kommentar:

    toll, diese aktion, toll, dieser mann. doch so schade, diese meldung jetzt. vorauseilender gehorsam wird auch hier nichts nützen, um die "widersacher" zum schweigen zu bringen, sich aus der schußlinie zu nehmen. und in der zwischenzeit wird es so laufen

    weiterlesen
    7
    0
    Alex Chara
    9 Jan 2021
    10:05
    Kommentar:

    Hab hier noch einen netten Link : https://www.youtube.com/watch?v=8lvRwkLRJ5Y

    5
    0
      Daniel
      9 Jan 2021
      11:39
      Kommentar:

      War bestimmt gestellt, so blöd kann es doch gar nicht laufen

      0
      0
    John Farson
    9 Jan 2021
    11:35
    Kommentar:

    Ich bin ja gespannt darauf, ob das durchgezogen wird und wie die Reaktion darauf aussieht. Denn ich bezweifle ernsthaft, dass wir schon so weit sind, dass der Staat seine offiziellen Truppen entsendet.  Die Antifa ist natürlich eine andere Geschichte, aber

    weiterlesen
    0
    0
    Schulz
    9 Jan 2021
    13:58
    Kommentar:

    Sehr gut was der junge Unternehmer vor hat! Es wird höchste Zeit diesen verlogenen Politik entgegen zu tretten . Es müssen alle in Deutschland Ihre Geschäfte öffnen. Da kann eine Frau Merkel & co nichts machen, schon garnicht Ihre Polizei

    weiterlesen
    1
    0
    caesar
    9 Jan 2021
    15:34
    Kommentar:

    Wenn der Widerstand Erfolg haben soll ,muß er gut organisiert sein.Das System wird brutalst möglich zurück schlagen.Merkel hat schon vorgegeben : Aufrührer kommen in Psychiatrie.

    1
    0
    Thomas Vaupunkt
    9 Jan 2021
    17:45
    Kommentar:

    Der Hamburger Rechtsanwalt Rolf Karpenstein (57) ist überzeugt, dass die Corona-Politik von Bund und Ländern nicht auf den bestmöglichen Gesundheitsschutz von Risiko-Gruppen ausgerichtet ist, sondern auf machtpolitische und fiskalische Ziele. Die mit dem anhaltenden Lockdown verbundenen Verbote für Unternehmer und

    weiterlesen
    Der Hamburger Rechtsanwalt Rolf Karpenstein (57) ist überzeugt, dass die Corona-Politik von Bund und Ländern nicht auf den bestmöglichen Gesundheitsschutz von Risiko-Gruppen ausgerichtet ist, sondern auf machtpolitische und fiskalische Ziele. Die mit dem anhaltenden Lockdown verbundenen Verbote für Unternehmer und Gewerbetreibende seien nicht mit den EU-Freiheitsrechten vereinbar, sagt er.
      Das ganze Interview findet sich im Nordkurier. https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/koennte-eu-recht-den-corona-lockdown-sprengen-0641971201.html  

    2
    0
    Daniel
    10 Jan 2021
    13:44
    Kommentar:

    GASTRONOM WEHRT SICH: Ich sperre wieder auf! Flo im Gespräch mit Andy aus Bad Schallerbach/OÖ •10.01.2021  https://www.youtube.com/watch?v=I8F94bWsHH4

    weiterlesen
    10.01.2021  https://www.youtube.com/watch?v=I8F94bWsHH4

    0
    0
    Sebastian Bauer
    10 Jan 2021
    21:05
    Kommentar:

    Das hätte ich den Gastronomen, Händlern und Friseuren auch erst einmal empfohlen. Die Idee #wirmachenauf unterstütze ich und habe mich eigentlich schon lange gefragt, warum die Idee nicht schon viel früher kam. Vermutlich weil es keine Querdenker sind und die

    weiterlesen
    0
    0

Kommentar schreiben