Corona, China und das Schweigen der Lämmer Viren-Normalität im Reich der Mitte?

Ein Gastbeitrag von Olaf Opitz

Drei Chinesen mit dem Kontrabass, saßen auf der Straße und lachten sich was. Da kam keine Polizei und fragte: Was ist denn das? Ja, was hat es mit dem Corona-Virus aus Wuhan auf sich? Ein Zufallsprodukt chinesischer Garküchen oder eher ein künstliches Forschungsprodukt, frisch aus staatlichen Laboren ausgebrochen? Im Zusammenhang mit ihrem verheerenden Exportschlager wäscht sich Chinas Staatsführung die Hände in völliger Unschuld. Doch keinen interessiert‘s richtig – nicht einmal zehn Monate nach dem Ausbruch einer Pandemie rund um den Globus. Vor allem die europäischen Regierungen und insbesondere die von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nehmen China die Unschuldsbeteuerungen klaglos ab. Selbst die sogenannten Qualitätsjournalisten von ARD bis ZDF, von SZ bis FAZ, von Focus bis Spiegel hegen kein großes investigatives Interesse, hinter die chinesische Mauer des Schweigens zu schauen. Sie schweigen lieber mit den Lämmern. 

Dabei versinkt gerade die westliche Welt im Corona-Chaos samt Wirtschaft und Gesellschaft. Ein schädigender Lockdown jagt den anderen. Die Infiziertenzahlen steigen durch riesige Testwellen. Arbeitslosenzahlen ufern aus, Firmenpleiten folgen und die westliche Wirtschaft geht gewaltig in die Knie wie seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr.

Anders die Ökonomie im Ausbruchsland China. Mehr Industrieproduktion, gute Exportzahlen, mehr Konsum: Chinas Wirtschaft erholt sich blendend, während Europa weiter in den Keller fährt. China und Corona-Schock? Pustekuchen: Im Oktober legt die Industrieproduktion im Vergleich zum Vorjahr um 6,9 Prozent zu, berichtet Pekings Staats-Statistik. Jetzt hat China in seinem asiatisch-pazifischen Umfeld auch noch die weltgrößte Freihandelszone für 2,2 Milliarden Menschen ohne Arbeits- und Umweltschutzbedingungen, aber mit viel staatlichen Subventionsmöglichkeiten geschaffen. Sicher alles nur Zufall. Wer’s glaubt, wird bestimmt nicht selig.

China plantscht im Spaßbad und tanzt in der Disko

In der Welt wütet Corona weiter, aber in China plantschen schon am 15. August Tausende in einem Spaßbad von Wuhan – der Stadt des weltweiten Grauens (siehe unten). Als ob nichts die Welt mit einer Pandemie erschüttert hat. Dagegen reisten Anfang Oktober in der „goldenen Woche“ rund um Chinas Nationalfeiertag Millionen Menschen kreuz und quer durchs Reich der Mitte wie in alten Touristen-Zeiten.

Auch in Pekings Klubs tobt sich das Diskopublikum wieder aus, berichtet eine Moma-Reporterin im ARD-Morgenmagazin geradezu en passant in der allgemeinen Nachrichtenwelt: „Nur eine Maskenträgerin sehe ich im Getümmel, Mindestabstand Fehlanzeige!“ Null Disziplin, aber die letzte Infektion in der bald 23-Millionen-Stadt sei schon 12 Wochen her, weil sich alle an die Regeln gehalten haben sollen. Na klar, durch die Schutzmasken von Chinas Massenmetropolen schlüpft kein noch so kleiner Virus. 

Merkwürdig auch: An die Regeln gehalten haben sich die meisten Europäer auch – nur hier grassiert trotz Hausarrest im Frühjahr weiter eine Seuche wohl über mehrere Jahre. Obendrein verschärfen die Regierungen erneut wieder drastische Einschränkungen. Warum sie wohl nur in China wirkten? Keiner will das Geheimnis lüften.

Wieder fliegen tausende Geschäftsreisende nach China. Aber es gibt keine Infektionen. Wer soll das alles glauben?

China boomt, Europa und Amerika versinken durch Corona?

Achtung, hier kommt noch eine Frage aus der Verschwörungstheorie: War das alles ein ausgeklügelter Plan von Chinas Führung zur endgültigen Übernahme der Weltwirtschaftsmacht?

Besonders in deutschen Landen scheint das keinen zu interessieren. Da werden lieber Regierungskritiker stigmatisiert, das ist schließlich naheliegender. China wird dagegen in Ruhe gelassen. Warum eigentlich?

Besser Fakten anschauen, nachdenken und Fragen stellen!

Fast 1,4 Milliarden Menschen leben inzwischen in China – allein im Großraum Peking mit bald 23 Millionen fast soviel wie in Nordrhein-Westfalen und Hessen zusammen.

Doch eine mit Europa oder Amerika vergleichbare Viruswelle gab es in China nicht. Laut John-Hopkins-Universität sind am 15. November 2020 lediglich 91.850 Chinesen mit dem Corona-Virus bislang infiziert gewesen und offiziell nur 4.742 daran gestorben – etwa ein Drittel der Todesfälle von Deutschland mit 82 Millionen Einwohnern. Weltweit gibt es Mitte November bislang 54.529.316 bekannte Infektionen und 1.319.342 Tote.

Rund um den Globus steigen alle Fallzahlen, nur beim Milliardenvolk China verharren sie seit den ersten Monaten des Jahres wie eingefroren (siehe Grafiken).

Neue Corona-Fälle in China gleich null

Grundsätzlich stellen sich dringende Fragen: Warum, weshalb, wieso?

Bei Merkels Bundesregierung und ihren staatstragenden Medien offensichtlich nicht.

China bringt der Welt eine Pandemie, liefert anschließend schnell auch Masken und Schutzkleidung – gegen sehr gute Bezahlung, versteht sich. Impfstoffe gegen Corona hat man auch bald parat. Alles ein nur Unfall oder gar Zufall? 

Ein Unfall ist kein Zufall

Denn Chinas Administration hüllt sich bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs in Schweigen. Vier der am weitesten entwickelten Impfstoffe kommen aus dem Reich der Mitte. Als „globales öffentliches Gut“ soll dieses angeblich zur Verfügung stehen, verkündete Chinas kommunistischer Staatschef Xi Jiping schon im Mai – während die westliche Welt noch unter dem ersten Lockdown ächzt.

Doch bei Ergebnissen seiner aktuellen Impfstoffstudien hält sich China bedeckt, forscht und entwickelt heimlich vor sich hin. Wie lange eigentlich schon? Vor allem seit wann – vor oder nach dem Virus-Ausbruch in Wuhan?

Meist nur in kleinen Blättern wie dem Münchner Merkur oder den neuen Medien wie reitschuster.de, Achse des Guten, Tichys Einblick und nicht in den großen elektronischen Medien findet man mehr als ein halbes Jahr nach dem Corona-Ausbruch in Europa Mitte September dazu interessante Hinweise.

Schließlich gab es schon im Dezember 2019 in der chinesischen Millionen-Metropole Wuhan die ersten offiziellen Corona-Fälle unweit eines unter staatlicher Kontrolle stehenden Forschungslabors. Das Coronavirus entwickelt sich von hier aus zu einer weltweiten Pandemie.

Nicht aus der Natur?

Damit nicht genug: Inzwischen will eine mutige, chinesische Virologin wissen, der Ursprung des Coronavirus sei kein natürlicher, es sei künstlich erzeugt worden. In ihrer Heimat forschte Dr. Li-Meng Yan an dem Virus, dann floh sie in die USA. Aus Angst vor Konsequenzen versteckt sich Li an einem geheimen Ort. In einer Talksendung sucht sie jedoch nach ihrer Flucht die Öffentlichkeit. Beim britischen Fernsehsender itv versichert die Virologin in der Sendung „Loose Women“, sie verfüge über den wissenschaftlichen Beweis dafür, dass das Coronavirus künstlich in einem Labor hergestellt worden sei. „Es kommt aus dem Labor in Wuhan, und dieses wird von der chinesischen Regierung kontrolliert“, meint Yan. „Das Virus stammt ganz sicher nicht aus der Natur.“ Mehr noch: „Es kommt aus dem Labor in Wuhan. Die Genomsequenz ist wie ein menschlicher Fingerabdruck.“

Sie sei eine der ersten Wissenschaftler gewesen, die das Coronavirus schon Ende Dezember untersucht habe, in Zusammenarbeit auch mit Experten der Weltgesundheitsorganisation WHO – unglaublich (siehe hier).

Was für eine sensationelle Enthüllung. Aber kaum einen Journalisten interessiert diese Story. Deutsche Medien zählen lieber deutsche Reichsflaggen auf Corona-Demos.

Dabei gibt es mitten in Europa einen sehr ernstzunehmenden Hinweis auf einen Corona-Outbreak (Ausbruch) aus einem staatlichen Labor Chinas. Doch kein sogenannter Qualitätsjournalist fragt die Regierenden in der EU danach, und keine europäische Regierung fordert Aufklärung von der chinesischen Staatsmacht. Was ist hier los?

Kollektives Wegsehen

Warum verlangt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) keine lückenlose Auskunft über die Vorgänge in Wuhan und ihre Folgen für die Welt?

Warum fragen deutsche Journalisten die Bundeskanzlerin nicht danach?

Warum gibt es keine Sondersendungen in ARD und ZDF oder bei RTL, Sat.1 und ProSieben?
Obwohl zumindest die Bild-Zeitung als Leitmedium eine Nachricht zu den Ausbruchsvermutungen eines künstlichen Virus aus chinesischen Laboren in Wuhan gebracht hat.

Die Antwort ist wohl ganz einfach: Naheliegende Vermutungen selbst von Wissenschaftlern werden von der Regierung und ihren journalistischen Begleitern fix als Verschwörungstheorien abgetan.

Leichterer Weg

Obendrein ist es viel einfacher, Corona-Kritiker als „Corona-Leugner“ zu stigmatisieren. Und es ist natürlich ungefährlicher – statt investigativ das dubiose Handeln einer Diktatur wie in China zu recherchieren.

Vorlagen dazu sind vorhanden. US-Präsident Donald Trump und sein Außenminister Mike Pompeo äußerten sogar mehrfach den Verdacht, der Virus sei nicht auf natürlichem Wege entstanden, sondern in einem chinesischen Labor gezüchtet worden. Immerhin hatte ein Dossier der „Five Eyes“ genannten Geheimdienstallianz der USA, Großbritanniens, Australiens, Kanadas und Neuseelands Vorwürfe und Verdächtigungen gegenüber China ausführlich zusammengefasst. Das Five-Eyes-Dossier dokumentiert die Vertuschung chinesischer Behörden und weist explizit auf riskante Forschungsarbeiten in einem Labor in der chinesischen Millionen-Stadt Wuhan hin, wo das Coronavirus im Dezember 2019 erstmals auftauchte.

Was haben eigentlich die Augen und Ohren von Merkels Bundesnachrichtendienst oder Emmanuel Macrons Auslandsgeheimdienst gesehen und gehört?
Offensichtlich nichts, was von den Regierungen gewünscht ist.

ARD stramm auf Kurs

Statt journalistische Fragen zu stellen, zeichnet sich die Tagesschau regierungstreu dadurch aus, das Geheimdienstpapier gleich in „große Zweifel“ zu ziehen.

Schließlich hat aus Sicht der deutschen Meinungselite mit Trump der Falsche die richtigen Fragen gestellt. Trump symbolisiert für deutsche Journalisten und selbst für die Bundesregierung das Feindobjekt schlechthin. Wohl nur deswegen ignorieren sie solch wichtige Hinweise, anstatt danach zu handeln.

Wenn aber Nachfolger Joe Biden demnächst die Aufklärung von Chinas Führung fordert, wird der Chor der Journalisten und Regierungen in Deutschland schnell und folgsam einstimmen. Es stellt jetzt ja nun der richtige US-Präsident die richtigen Fragen. Solche Staaten nimmt das Corona-Land China mit Sicherheit nun erst recht nicht mehr ernst.


Olaf Opitz (62) war langjähriger bundespolitischer Korrespondent u.a. beim „Focus“. Nach meiner Rückkehr aus Moskau 2012 arbeiteten wir gemeinsam im Berliner Hauptstadtbüro des Nachrichtenmagazins. Dort habe ich Olaf Opitz kennen und schätzen gelernt.
Der diplomierte Kulturwissenschaftler startete 1985 seine Laufbahn bei der Berliner Tageszeitung „Der Morgen“. Dort absolvierte er die Redakteursarbeit vom Spiegeltisch bis zur Setzerei. Zugleich war er als Fotoreporter unterwegs. Im Herbst 1989 berichtete und fotografierte er als Parlamentsreporter über Mauerfall und deutsche Einheit. Er veröffentlichte im „Morgen“ noch vor dem Mauerfall am 9. November 1989 das erste Interview eines DDR-Mediums mit Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley vom Neuen Forum. Gleichzeitig schrieb er noch als Autor für das erste unabhängige ostdeutsche Jugendmagazin „Chance“. Im Oktober 1990 ging er nach Bonn, baute dort das „Morgen“-Büro auf und informierte als Korrespondent seine Leser über die Bundespolitik. Nach der Einstellung des Blattes durch den Springer-Verlag wechselte er im Juni 1991 als politischer Korrespondent in das Bonner Büro der „Berliner Morgenpost“. Im Oktober 1992 gehörte er als politischer Korrespondent der Parlamentsredaktion in Bonn zur Gründungsmannschaft des Nachrichtenmagazins „Focus“. Nach dem Berlin-Umzug berichtete er ab 1999 aus der Hauptstadt. Er ist regelmäßiger Gesprächspartner beim Nachrichtensender Phönix. Als „gelernter DDR-Bürger“ hat er ein besonderes Gespür für Probleme mit Meinungsfreiheit und Demokratie, das ich sehr zu schätzen weiß und mit dem er mich regelmäßig inspiriert. 


Bild: Scott Richardson/Shutterstock
Text: Gast


Kommentare sortieren

139 Kommentare zu Corona, China und das Schweigen der Lämmer
    Nils
    17 Nov 2020
    02:19
    Kommentar:

    Über Herrn Fuellmich und den Corana Ausschuss kam doch irgendwie raus, dass Sie für den PCR Test die fachlich bessere Arbeit der Chinesischen Wissenschaftlerin nutzen und nicht den dämlichen Drosten Test

    42
    1
      Quer gedacht
      17 Nov 2020
      02:44
      Kommentar:

      Stimmt, die Arbeit der Chinesen prüfte auf 6 (!) Gene. Ich gehe davon aus, dass China nicht den Drosten-Test nutzt, sondern den eigenen. Ich habe das Gefühl, dass China und andere totalitären Systeme zu Musterknaben bei der "Pandemiebekämpfung" gemacht werden

      weiterlesen
      44
      0
        Susanne
        17 Nov 2020
        03:02
        Kommentar:

        Die Demokratie ist nicht nur bei der "Pandemiebekämpfung" hinderlich ... und erst diese aufmüpfigen "Nazis" ... und überhaupt Menschen ...

        37
        0
        Bernhard Schüttler
        17 Nov 2020
        08:36
        Kommentar:

        Anscheinend benutzen die in Indien und Afrika auch nicht (mehr) den Drosten Test. An den "scharfen" Maßnahmen scheint es zumindest in Indien nicht zu liegen. Hier berichtete die Tagesschau schon Ende September von Lockerungen der Coronaverbote trotz massiver "Ausbrüche". https://www.tagesschau.de/ausland/indien-corona-147.html

        weiterlesen
        6
        0
      Leon
      17 Nov 2020
      03:01
      Kommentar:

      Es soll tatsächlich so sein, dass in China zwar auch PCR-Tests genutzt werden, man aber früh gemerkt hat, dass man "gute" Tests braucht, die erst dann anzeigen, wenn bei jemandem so viele Viren vorhanden sind, dass er sie verbreiten kann.

      weiterlesen
      41
      0
      부넉
      17 Nov 2020
      03:38
      Kommentar:

      China verwendet seinen eigenen Test und zusätzlich zum Nasenabstricht noch einen Bluttest. China hat zwar als erstes Land einen Lockdown verhängt, hatte aber nie einen nationalen Notstand. Viele Menschen haben keine Vorstellung, wie groß China eigentlich ist. Laut John Hopkins

      weiterlesen
      7
      0
      D.F.
      17 Nov 2020
      07:35
      Kommentar:

      Eigenartig , dass niemand mehr hinterfragt, was der Grund für Merkels Chinareise nach Wuhan einige Wochen vor Ausbruch des so tödlichen Virus war. Zufälle gibt es , die möchte man gar nicht glauben.

      49
      1
        Oliver Graf
        17 Nov 2020
        11:49
        Kommentar:

        Genau daran habe ich auch gerade gedacht!   Freitag, 6. September 2019 Gespräche in Peking und Wuhan Bei einem Abendessen auf Einladung des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping am Freitagabend ging es um die deutsch-chinesischen Beziehungen und die "umfassende strategische Partnerschaft"

        weiterlesen
        Freitag, 6. September 2019 Gespräche in Peking und Wuhan Bei einem Abendessen auf Einladung des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping am Freitagabend ging es um die deutsch-chinesischen Beziehungen und die "umfassende strategische Partnerschaft" zwischen beiden Ländern. Daneben hat Kanzlerin Merkel an der Abschlusssitzung des Deutsch-Chinesischen Dialogforums (DCDF) teilgenommen und das Unternehmen ZF-Powertrain besucht. Am Samstag traf Merkel außerdem mit Vertretern der Provinzregierung zusammen und besuchte das Deutsch-Chinesische Freundschaftskrankenhaus, das Tongji-Krankenhaus. Gegründet im Jahr 1900 von einem deutschen Arzt in China ist das Krankenhaus ein gutes Beispiel der Zusammenarbeit beider Länder. Letzter Anlaufpunkt ihrer Reise war der Besuch und Rundgang durch das Unternehmen Webasto - einem deutschen Automobilzulieferer.
          Anschließend fiel mir auch noch diese Meldung wieder ein...  
        28.01.2020, 17:13 Uhr
        Webasto nach Coronavirus-Fall: Homeoffice und Verunsicherung Der 33-Jährige Mann, der sich mit dem Coronavirus infiziert hat, arbeitet bei dem Autozulieferer Webasto.
          Verschwörungstheorien wohin man schaut...ein Schelm wer böses dabei denkt!

        10
        0
        querleser
        17 Nov 2020
        17:04
        Kommentar:

        Ich kann nur an die Rede von Merlel in Davos 2020 erinnern, wo sie von sich gab, dass es in den nächsten 10 Jahren eine Transformation einschl. der Produktion geben wird.   Und am 9.3.2020 (wann begannen die Infektionen?) verkündete

        weiterlesen
        2
        0
        Karin Pfeiffer
        17 Nov 2020
        21:20
        Kommentar:

        Und das Zittern bei Staatsempfängen ...

        1
        0
      Tobi
      17 Nov 2020
      07:50
      Kommentar:

      Vorallem hatte Drosten "seinen" PCR-Test als angeblichen Corona-Nachweis bereits Mitte Januar angepriesen, noch bevor die WHO überhaupt erste handfeste Details aus China hatte. Wie konnte Drosten etwas über das Virus wissen, wenn die Chinesen selbst noch gar keine Informationen rausgerückt

      weiterlesen
      36
      0
        Josef Fischer
        17 Nov 2020
        10:09
        Kommentar:

        Tobi, das ging mir auch gerade durch den Kopf. Wie konnte Drosten schon im Januar einen Test haben, das passt doch vorne und hinten nicht. Drosten, das RKI und ie WHO stecken doch alle unter einer Decke und vertuschen irgend

        weiterlesen
        36
        0
          Facherfahrener
          17 Nov 2020
          12:14
          Kommentar:

          Josef Fischer, endlich mal einer, der nachdenkt.  In Italien brach das Virus schon 2019 aus. Wenn ein CH-Wissenschaftler sagt er forsche an dem Virus schon seit JAHREN - ja dann sind Zweifel angebracht aus welchem Labor angeblich das Virus entkam.    

          weiterlesen
          2
          0
          querleser
          17 Nov 2020
          18:00
          Kommentar:

          Doch es passt, dass Drosten schon einen PCR Test hat. Nur es passt anders als meist gedacht. A) Name Corona wurde 1968 vergeben B) 2004 gab es schon eine Auszeichnung für die Forschung an Corona C) Der PCR Test wurde

          weiterlesen
          1
          0
        Dr. Gunther Kümel, Chemiker und Virologe
        17 Nov 2020
        11:24
        Kommentar:

        Tobi, Ein chinesischer Virologe hat am 11. Januar gegen den Willen seiner Regierung die Sequenz des Virus im Internet veröffentlicht. Drosten konnte den Test mit dieser Information entwickeln.

        5
        3
          Arne Borg
          17 Nov 2020
          11:43
          Kommentar:

          Und ein französischer Medizin-Nobelpreisträger hat dazu im staatlichen France3 ein Interview Anfang April dazu gegeben - und zwei Forscher in England haben das dann auch bestätigt und der ehemalige Geheimdienstchef von UK ging danach an die Decke und, und .......

          weiterlesen
          3
          1
            kritik2020
            17 Nov 2020
            13:05
            Kommentar:

            Anmerkung: Der "französische(r) Medizin-Nobelpreisträger" ist der Virologe Prof. Luc Montagnier.  Er ist der Entdecker des HIV/Aids Virus.

            4
            0
      D.F.
      17 Nov 2020
      07:56
      Kommentar:

      Warum sieht niemand die reellen Zahlen . Viele Grippejahre waren bedeutend schlimmer als Corona. Die Intensivbetten werden gewaltig zurück gebaut um eine Knappheit vor zu täuschen.Warum wurde bei 26000 Toten wegen Grippe im Winter 2017/18 keine Horrornachrichten in den Propagandasendern

      weiterlesen
      36
      0
      Peter Tanner
      17 Nov 2020
      10:16
      Kommentar:

      Ja, das vermute ich auch. Die Nutzen vermutlich das bessere Testprotokoll welches sie entwickelt haben. Man muss sich das mal auf er Zunge zergehen lassen dass Drosten aus Berichten in Social media sich ein Modell des Virus gebastelt hat und

      weiterlesen
      8
      0
        Ana D.
        17 Nov 2020
        10:25
        Kommentar:

        @Peter Tanner: woher haben Sie das, dass "Drosten aus Berichten in Social media sich ein Modell des Virus gebastelt hat" - kann ich das irgendwo nachlesen ? Das wäre ja der Hammer, bislang dachte ich, dass er WENIGSTENS die DNA-Sequenzierung

        weiterlesen
        3
        0
          Aaron Clark
          17 Nov 2020
          11:47
          Kommentar:

          Hallo Ana. NDR Corona-Podcast mit C. Drosten vom 18.03. - zu finden auf Seite 3 des Transkripts: https://www.ndr.de/nachrichten/info/coronaskript132.pdf Grüße, Aaron

          3
          0
          Trude
          17 Nov 2020
          22:08
          Kommentar:

          Jaa, .... Im Corona Ausschuss ist das sehr genau untersucht worden. Es ist immer wieder Thema, die zeitliche Reihenfolge und der Test, da alles von vielen Seiten betrachtet wird, sind die Sitzungen auch lang und intensiv, für mich lohnt es

          weiterlesen
          0
          0
      M. Marut
      17 Nov 2020
      16:02
      Kommentar:

      Spannendes,aktuelles Interview mit Reiner Fuellmich u.a. zum PCR - Test unter https://kenfm.de

      0
      0
    Aaron Clark
    17 Nov 2020
    02:22
    Kommentar:

    Michael Klein von Science Files hat die Hypothese des künstlichen Ursprungs des neuen Coronavirus minutiös zurückverfolgt und in mehreren Artikeln dokumentiert. Wer sich in die manchmal recht kryptische Welt der Mikrobiologie vorwagen möchte, dem sei der Artikel von Mitte September

    weiterlesen
    32
    1
      Fragolin
      17 Nov 2020
      05:06
      Kommentar:

      Das Ganze riecht von Anfang an nach einer konzertierten Aktion. Die Chinesen haben im Januar eine riesen-Show abgezogen und eine Stadt komplett abgeriegelt und mit Schreckensbildern davon abgelenkt, dass der Rest des Landes normal weiterlebte. Die Chinesen sind sonst absolut

      weiterlesen
      52
      2
        D.F.
        17 Nov 2020
        07:42
        Kommentar:

        @Fragolin Ja, Zufälle gibt es , einen davon habe ich bereits weiter oben genannt. Es wird nicht lange dauern bis sich die Chinesen wie Heuschrecken über Europa hermachen und alles was uns den Wohlstand gebracht und Merkel mit ihrer Verbrecherbande

        weiterlesen
        21
        1
        querleser
        17 Nov 2020
        18:24
        Kommentar:

        A pro po Bilder. Bilder werden spätestens seit dem 2. Weltkrieg manipuliert. Die Vorbereitung des Irakkrieges ist ein Beispiel dafür.   Und durch die digitale Technik ist es noch viel einfacher geworden - selbst für Laien.

        1
        0
        Liberal
        18 Nov 2020
        20:58
        Kommentar:

        Zufälle gibts! Ein Zufall ist sicher auch, dass die Gattin des chinesischen Präsidenten Xi Jinping Sonderbotschafterin der WHO und der UNESCO ist. Frau Peng Liyuan ist seit über 30 Jahren mit Xi Jinping verheiratet. Ihre ehemalige Karriere als Sängerin war

        weiterlesen
        0
        0
      Ana D.
      17 Nov 2020
      09:43
      Kommentar:

      Vor allem hätte ich gerne die Frage beantwortet, wie es sein kann, dass dieses hochansteckende Virus, das sich sogar im Freien in der kalten Winterluft überträgt, erst in Wuhan wütet, und dann einen Riesensprung über 12.000km bis nach New York

      weiterlesen
      6
      0
        Dr. Gunther Kümel, Virologe.
        17 Nov 2020
        11:35
        Kommentar:

        Die Epidemie breitete sich tatsächlich zuerst in Asien aus, sprsang erst dann auf Europa über, zuletzt nach den USA und S-Amerika. Man kann den Weg des Virus an Hand von Mutationen recht gut nachverfolgen. Möglicherweise wurde das Virus in einem

        weiterlesen
        2
        1
          N. N.
          17 Nov 2020
          17:29
          Kommentar:

          „Kein Land bringt sich selbst an den Rand des Abgrunds.“ - wozu wird an diesen Viren geforscht? Haben Sie dafür eine Erklärung? Mit was für einer Mischung hat man es zu tun? Wie gefährlich ist das Virus? - Wie hätten

          weiterlesen
          0
          0
    Susanne
    17 Nov 2020
    02:31
    Kommentar:

    Nun, vielleicht gefiele es der deutschen Regierung einfach nicht, wenn der beste Staats-Virologe Dr. Osten hier möglicherweise an seine fachlichen Grenzen stieße ... er ist wohl nur ein Test-"Spezialist". Seltsam ist aber dennoch, dass hierzu auch aus USA nichts mehr

    weiterlesen
    23
    1
    Burkhard
    17 Nov 2020
    02:40
    Kommentar:

    Und warum war Merkel im September 2019 in Wuhan zu Gast an der Universität, die ganz in der Nähe des Labors liegt?

    29
    0
      Susanne
      17 Nov 2020
      02:59
      Kommentar:

      Sie war dort bei der Eröffnung eines Webasto-Standortes und um für Mulilateralismus zu werben ... übrigens ihr 12. Besuch in China.

      18
      0
        Charlott
        17 Nov 2020
        10:04
        Kommentar:

        Und Patient Null in Bayern war auch ein Webasto-Mitarbeiter.

        9
        0
    Petra Stüben
    17 Nov 2020
    02:48
    Kommentar:

    Australien ist auch am Rad, 120 Tage Lockdown, sich aus Zone rund ums Haus nur entfernen wenn Arbeitserlaubniss: <https://www.bitchute.com/video/6JEtJJJAoxNt/ ------------------------------ Was mich sehr sehr bestürzt ist das mögliche Szenario einer ECHTEN Pandemie- meine Initialen bilden das Wort Pest  und damit

    weiterlesen
    18
    5
      Tobi
      17 Nov 2020
      07:30
      Kommentar:

      Bei einer tatsächlichen Pandamie wärst du mit dieser Regierung hoffnungslos verloren. Die stellen sich ja schon dämlich dabei an, uns eine Pandemie zu verkaufen und schaffen es nicht einmal, die Maßnahmen logisch anzulegen. Wir haben zwar ein modernes Gesundheitssystem, aber

      weiterlesen
      22
      0
        Josef Fischer
        17 Nov 2020
        10:18
        Kommentar:

        Oder wie es Prof. Homburg am Sonntag bei Servus TV sagte. Dann können wir auch gleich Moskitonetze kaufen, weil in Afrika die Malaria wütet.

        19
        0
          N. N.
          17 Nov 2020
          17:30
          Kommentar:

          „Kein Land bringt sich selbst an den Rand des Abgrunds.“ - wozu wird an diesen Viren geforscht? Haben Sie dafür eine Erklärung? Mit was für einer Mischung hat man es zu tun? Wie gefährlich ist das Virus? - Wie hätten

          weiterlesen
          0
          0
    spam
    17 Nov 2020
    03:23
    Kommentar:

    Das Thema hatte ich schon vor einiger Zeit mal verfolgt. Dr. Li-Meng Yan beruft sich auf zwei Papers als Beweise, die Universität von Hongkong streitet alles ab. Die Papers wurden von amerikanischen Wissenschaftlern als "not peer-reviewed" und unplausibel abgetan. Die

    weiterlesen
    9
    0
      Hans-Hasso Stamer
      17 Nov 2020
      04:32
      Kommentar:

      @ spam: In einer gleichgeschalteten Uni-Landschaft nutzt aber auch peer review nichts mehr.

      14
      0
      xandru
      17 Nov 2020
      21:41
      Kommentar:

      Es ist mir egal, ob in China ein Kontrabass umfällt oder ob in New York die Lucie abgeht. Die Zahlen für Westeuropa sind eindeutig: Madrid verwendet keinen PCR-Test mehr, sondern einen Antikörper-Test. Und schon gehen die Zahlen runter. Drоsten ist

      weiterlesen
      3
      0
    Rainer
    17 Nov 2020
    05:19
    Kommentar:

    Ich moechte ja ungerne soegnannte "Verschwoerungstheorien" anheizen. Aber ich finde es ebenso schon seltsam, dass bestimmte Vorgaenge, welche meines Erachtens sich zu zu vielen Zufaellen kummulieren, keinerlei Interesse zur Aufklaerung finden. Nachfolgende Chronologie laesst mich, trotz dass einige Aspekte besonders

    weiterlesen
    0
    0
    quod natum est ex Deo
    17 Nov 2020
    05:42
    Kommentar:

    Anfangen müsste man jetzt mit: vor vielen Jahren taten sich ein paar Länder zusammen.. u.a auch China. Es soll eigentlich Europa immer mehr mit Geld gefüllt werden (große Überschuldung) das soll sich in die Länge ziehen bis es aussieht,  dass

    weiterlesen
    9
    0
    Pelegrino
    17 Nov 2020
    06:11
    Kommentar:

    ...hier weniger als 400 Kilometer von der chinesischen Grenze in einer de facto chinesischen Provinz gibt's kein' Covid, I'm normalen Leben wenige bis keine Masken - alles schoen, alles gut. Es gibt auch kaum mehr westliche Auslaender, dafuer aber jede

    weiterlesen
    7
    1
      quod natum est ex Deo
      17 Nov 2020
      06:35
      Kommentar:

      Corona = Grippe Covid 19 = die Lungenerkrankung Wenn man sich überlegt mit welchen Sachen die im Anfang um die Ecke kamen was "Corona" alles verursacht haben soll (blaue Füße usw).... Ich muss gestehen,  dass ich oftmals sehr gut gelacht

      weiterlesen
      7
      0
    D. E.
    17 Nov 2020
    06:29
    Kommentar:

    Es gibt doch eine Rede von irgendeinem der chinesischen Oberfuzzis von 2005 glaube ich. Dort wurde aufgeführt, wie und wo sie sich alles unter den Nagel reißen wollen, weil sie keinen Platz und ihre Umwelt zerstört haben. Ich habe  die

    weiterlesen
    9
    4
      Tobi
      17 Nov 2020
      07:35
      Kommentar:

      Fragt mal die Australier oder die Neuseeländer, wie es sich unter der chinesischen Knute so lebt. Böse (oder vielleicht eher realistische) Zungen behaupten ja, diese Länder sind längst wirtschaftlich wie finanziell unter der Kontrolle Chinas. Und schaut man sich die

      weiterlesen
      13
      0
    quod natum est ex Deo
    17 Nov 2020
    06:39
    Kommentar:

    China bekommt eh bald eine Ladung Wasser marsch.... Hinter den Kulissen sind auf allen Ebenen nicht sichtbare Kriege. Sie können nicht an ihre gebauten Waffen.  Das würde für die Lebewesen alles unbewohnbar machen. Damit wäre komplett Ende.

    weiterlesen
    3
    1
    Christoph
    17 Nov 2020
    07:15
    Kommentar:

    Wie von einem Leser oben bereits geschrieben liegt es an den Testungen. Die Chinesen haben nur kurze Zeit den Drosten Test benutzt. Auch beim "Wunder von Madrid " hat man auf andere Tests umgestellt. Der Schlüssel sind die Tests...

    7
    0
      Gerd
      26 Nov 2020
      12:09
      Kommentar:

      Tatsächlich scheinen die Tests problematisch zu sein, insbesondere unter den momentanen Bedingungen in Deutschland: Die Deutsche Presse-Agentur hat beispielhaft mehrere große Labore angefragt. Konkret geantwortet hat Synlab, ein Anbieter, der nach eigenen Angaben aktuell bis zu 80.000 Tests pro Woche

      weiterlesen
      0
      0
    Weiler Franz
    17 Nov 2020
    07:24
    Kommentar:

    Es gibt nur eine Lösung,und die wird immer deutlicher.Die Regierungsriege muß weg,und zwar überall ,außer in Schweden.Diese Pandemie ist von langer Hand geplant,und kann gegen das unendlich dumme Volk locker durchgesetzt werden.Das Denken ist ausgeschaltet und befindet sich im Lockdown.Die

    weiterlesen
    6
    0
    Viva
    17 Nov 2020
    07:29
    Kommentar:

    Es ist doch allgemeing bekannt, dass Dessidenten um ihr Brot zu verdienen ihre Heimatlädner ohne Halt mit Dreck bewerfen. Ich würde der chinesischer Forscherin nicht so viel Glauben schenken, und besonders wenn in einem Satz solche Wörter auftauchen: geflogen in

    weiterlesen
    5
    4
      Tobi
      17 Nov 2020
      07:42
      Kommentar:

      Es geht nicht darum, ob man jemandem alles blind glaubt, sondern ob derjenige oder diejenige seine Behauptungen faktisch belegen kann. Und wenn es ernstzunehmende Fakten gibt, dass eben dieses Coronavirus kein Zufall ist, dass muss man dem nachgehen. Und eben

      weiterlesen
      9
      0
      Eugen Richter
      17 Nov 2020
      07:51
      Kommentar:

      Für Sie sind chinesische Journalisten der Epochetimes dann auch Dreckwerfer, weil diese u. a. den staatlich organisieren Organhandel in Rotchina anprangern?

      8
      1
      Sagrotanfee
      17 Nov 2020
      17:45
      Kommentar:

      Liebe Grüße an Viva. Ich glaube, da hat das Mobilphone tüchtige emotionale Buchstabenpurzelbäume gemacht. Aber gut, dass ist mir auch schon passiert. Und ich bin noch jemand, der an Gott glaubt. Er hält so manches in der Hand, auch Dinge,

      weiterlesen
      1
      0
    Sarah
    17 Nov 2020
    07:38
    Kommentar:

    Meine favorisierte Verschwörungstheorie ist ja, dass China das Virus bzw. die Hysterie darum erfunden hat, um Trump loszuwerden. Wenn die jüngste Studie aus Italien Recht hat, dass das Virus dort schon im September 2019 unterwegs war (und in Barcelona vielleicht

    weiterlesen
    12
    2
      Hildegard Hardt
      17 Nov 2020
      09:59
      Kommentar:

      Und genau DAS ist ernsthaft zu überdenken!!! Bill Gates prognostizierte bereits vor Jahren das Szenario. das wir jetzt erleben. Daß er kein Hellseher ist, sondern ein gerissener Geschäftsmann, dürfte wohl jedem klar sein. - Die Chinesen sind zwar sehr gefährlich,

      weiterlesen
      14
      0
    Eugen Richter
    17 Nov 2020
    07:48
    Kommentar:

    Vor über drei Monaten habe ich in Kommentaren diesen Verdacht geäußert. Auch betrachte ich seit dem die frühe und schnelle Reaktion Taiwans als eine Abwehr auf einen bakteriologischen Angriff seitens Rotchinas. Taiwan hatte blse Erfahrungen mit dem ersten „Angriff“ durch

    weiterlesen
    10
    1
    Rainer Rösch
    17 Nov 2020
    08:02
    Kommentar:

    China ist eine kommunistische Diktatur mit kapitalistischem Antlitz. Das darf man bei allen Deutungsversuchen nicht vergessen. In China habe ich jahrelang gearbeitet und weiß daher ziemlich genau wie die Leute dort ticken. Der Normalmensch interessiert sich für Politik in keinster

    weiterlesen
    14
    1
      Facherfahrener
      17 Nov 2020
      12:25
      Kommentar:

      Die EU mit seinen 27 Ländern macht es nicht anders. Für eigene Zwecke was nur geht zu missbrauchen.

      4
      0
    Andread
    17 Nov 2020
    08:11
    Kommentar:

    Die ganze Kiste war ein strategischer B-Waffen-Einsatz um die Wiederwahl Donald Trumps zu verhindern. Er hat mit China Hardball gespielt, Unruhen in Xinjiang unterstützt und wirklich amerikanische Interessen verteidigt, und die Chinesen haben sich revanchiert. So läuft das in der

    weiterlesen
    6
    0
    Arne Borg
    17 Nov 2020
    08:16
    Kommentar:

    Die Antwort hat gestern Tucker Carlson gegeben - sehr schön beschrieben.

    5
    0
    Hermann
    17 Nov 2020
    08:21
    Kommentar:

    Letztendlich ist es Jacke wie Hose, woher das Ding stammt. Hauptsache man bekommt es in den Griff. Angeblich haben die Italiener da irgendwelche Leichen exhumiert oder irgendwie und da gab es den Virus schon lange in 2019. Presse von gestern

    weiterlesen
    7
    3
      Gonzo
      17 Nov 2020
      11:50
      Kommentar:

      @Hermann: Es ist eben NICHT Jacke wie Hose, woher der Virus stammt. In keiner Weise!

      4
      0
    kritik2020
    17 Nov 2020
    08:36
    Kommentar:

    "Ein Zufallsprodukt chinesischer Garküchen oder eher ein künstliches Forschungsprodukt, frisch aus staatlichen Laboren ausgebrochen?...". Es wurde Zeit für diesen Beitrag. Die vielen Fragen zum Ausbruch/Ursprung haben nur wenige thematisiert. Ich habe es seit Monaten angesprochen und auf die Fakten verwiesen,

    weiterlesen
    10
    1
    Oscar
    17 Nov 2020
    08:50
    Kommentar:

    Ich glaube auch nicht an einen natürlichen Ursprung dieses Virus. Es gibt schon einen Grund für das Schweigen der Politik. Vor neun Jahren war dieser Virus schon einmal in Deutschland, eingebracht von Erkrankten aus dem arabischen Raum. Einer der Erkrankten

    weiterlesen
    9
    1
      kritik2020
      17 Nov 2020
      09:10
      Kommentar:

      @Oscar: "Aus Kostengründen wurde er dann an die Chinesen in Wuhan weitergegeben...". Nach meinen Recherchen wurde das Virus von chin. Virologen aus einem kanadischen Labor nach China "verbracht". Meines Wissens wurde Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg seinerzeit darauf angesprochen, ob dadurch eine

      weiterlesen
      7
      0
        Oscar
        17 Nov 2020
        20:02
        Kommentar:

        Az.: 45242.0100      Dezember 2012 Empfehlung der ZKBS zur Risikobewertung des neuartigen humanen Coronavirus hCoV-EMC als Spender- oder Empfängerorganismus für gentechnische Arbeiten gemäß § 5 Absatz 1 GenTSV Das neuartige humane Coronavirus hCoV-EMC gehört zur Familie der Coronaviridae. Das

        weiterlesen
        0
        0
          Oscar
          17 Nov 2020
          20:18
          Kommentar:

          https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23078800/  

          0
          0
      Dr. Wolfgang Rösner
      17 Nov 2020
      13:58
      Kommentar:

      Aus medizinischer Sicht allerdings eine erstaunlich wirkungslose Waffe. Übersterblichkeit in Europa: zero. Hydroxychloroquin mit Zink löst bei früher Anwendung bei Risikopatienten das "gefährliche Problem" mit erschreckender Zuverlässigkeit. Wenn das so weiter geht, stirbt hier bald niemand mehr.

      weiterlesen
      0
      0
    David Hartmann
    17 Nov 2020
    09:11
    Kommentar:

    Könnte DIESE Geschichte nicht genau bitter benötigte Begründung für die Bundesregierung sein, den Kurs zu wechseln? Der von Reitschuster interviewte Abgeordnete hatte doch von der Zwickmühle gesprochen, in der die Regierung steckt. Eine konstruierte Gefahr ließe sich doch hervorragend benutzen

    weiterlesen
    9
    0
    Rainer
    17 Nov 2020
    09:14
    Kommentar:

    Am 5. Juli 2019 wird Dr. Xiangguo Qiu und Kollegen (Wissenschaftler aus Wuhan) aus dem NML (P4 lab) in Winnipeg abgefuehrt. Im Anschluss werden Ermittlungen aufgenommen. Man findet nichts, was da wirklich los war jedoch Widerspruechlichkeiten ob sie nun rausgeschmissen

    weiterlesen
    4
    0
    Churchill
    17 Nov 2020
    09:25
    Kommentar:

    Deutschland hat endlich „Herden-Immunität“- gegen Informationen, die den amtlichen Merkel-Verlautbarungen widersprechen. Ich, der ich schon länger hier lebe, traue mich in Familie und unter Freunden nicht mehr, auf solche Artikel hinzuweisen. Es gibt nur 2 Reaktionen: entweder mitleidiges Kopfschütteln über

    weiterlesen
    17
    0
    Johannes Lenke
    17 Nov 2020
    09:27
    Kommentar:

    Die Chinesen wissen genau, was das für ein Virus ist, haben sie es doch selbst im Labor entwickelt, daher haben sie auch die besten Abwehrmittel. Das ist mitnichten eine Verschwörungstheorie; denn bereits November 2015 brachte das italienische Wissenschaftsmagazin RAI-Leonardo einen

    weiterlesen
    7
    1
      Aaron Clark
      17 Nov 2020
      10:03
      Kommentar:

      Danke für den Link, Johannes - ich habe gerade einen Freund aus Italien gebeten, mir das zu übersetzen. Ich traue der automatischen Übersetzungsfunktion vpn Google nicht so ganz... Beste Grüße!

      4
      0
        Johannes Lenke
        17 Nov 2020
        10:11
        Kommentar:

        https://www.republicworld.com/fact-check/coronavirus/fact-check-tgr-leonardo-video-claims-coronavirus-was-cultivated.html

        3
        0
    Albert Pflüger
    17 Nov 2020
    09:33
    Kommentar:

    Eine Diktatur kann eine "Pandemie" sowohl ins Leben rufen, als auch zügig wieder abschalten- wer wollte ihr das Gegenteil beweisen? Da sich bei uns und auch anderswo die sogenannten "Fälle" nur aus Tests ergeben, nicht aus Erkrankungen, behaupte ich, daß

    weiterlesen
    8
    0
    Ete
    17 Nov 2020
    09:37
    Kommentar:

    Es ist ja schon sehr erstaunlich, dass fast täglich über Wuhan berichtet wurde als man damit noch Panik verbreiten konnte. Jetzt wo dort wieder Normalität eingekehrt ist und man die Menschen damit hier beruhigen könnte, wird nicht mehr informiert. Warum,

    weiterlesen
    6
    0
      Gerd
      27 Nov 2020
      13:33
      Kommentar:

      Hast Du schon selber erkannt - die Meldungen aus Wuhan wären geeignet, die Menschen zu beruhigen, aber genau das will man nicht.

      0
      0
    Mathias Wyss
    17 Nov 2020
    09:49
    Kommentar:

    Gerade gestern habe ich bei Blick.ch (Onlineversion einer Zeitung in der Schweiz) gelesen, dass in Italien im Rahmen des Forschungsprojektes "SMILE" Blutproben vom Herbst 2019 auf Corona getestet worden sind. 10% der Probanden hatten offenbar damals schon Antikörper gebildet. Ich

    weiterlesen
    9
    1
      Marlies
      17 Nov 2020
      10:39
      Kommentar:

      Blick.ch ist leider keine Zeitung die Information enthält, sondern mit Abstand - neben 20Min - das grösste Schundblatt in der Schweiz. Artikel die dort erscheinen kann man getrost in die Tonne klopfen, weil entweder ganz erfunden oder irgendwo abgeschrieben und

      weiterlesen
      2
      1
      Andreas
      17 Nov 2020
      11:05
      Kommentar:

      Ganz einfach: entweder "unser" Corona" war damals schon verbreitet oder der PCR ist ist doch nicht so streng spezifisch wie ursprünglich vermutet.

      1
      2
      Gerd
      27 Nov 2020
      13:37
      Kommentar:

      Wie von Marlies geschrieben: Blick.ch ist keine wirklich seriöse Quelle, und man sollte Artikel von denen nicht als erste Referenz posten. Allerdings scheint die Aussage dennoch zu stimmen: Antikörper gegen SARS-CoV2 wurden in Blutproben italienischer Patienten aus dem Herbst 2019

      weiterlesen
      0
      0
    Wolfgang Behrmann
    17 Nov 2020
    09:50
    Kommentar:

    Fast alles richtig, bis auf die Annahme, dass das Virus von den Chinesen kommt, denn alle Zeichen zeigen auf die USA! Bill Gates ließ bereits 2017 eine Simulation mit dem Coronavirus vor der WHO laufen, "zufällig" brach die Epedemie in

    weiterlesen
    0
    0
    pk
    17 Nov 2020
    09:52
    Kommentar:

    Regimekritische Chinesen gehen sogar so weit zu behaupten, die KP habe sich eine ganze Reihe westlicher Politiker und Funktionäre gefügig gemacht, sei es durch Erpressung (Hunter Biden), Wirtschaftshilfe (WHO: Tedros Adhanom Ghebreyesus) oder einfache Bestechung (der größte Teil). Trump sei

    weiterlesen
    6
    1
    Bernd Eck
    17 Nov 2020
    09:55
    Kommentar:

    Das Totalversagen unserer Medienlandschaft kommt hier perfekt zum Ausdruck...Ideologie und eingeschränkte Hirntätigkeit durch Abrüstung bei der Bildung wirken hier besonders gut...

    6
    0
      Bodo Seidemann
      17 Nov 2020
      22:43
      Kommentar:

      Sehr guter Kommentar. Danke!

      0
      0
    Corinne Henker
    17 Nov 2020
    10:30
    Kommentar:

    Bei Sciencefiles gab es vor Wochen einen ähnlichen Artikel, der sogar noch weiter ging und andere Details lieferte. Es ging um die Analysen eines Amerikaners (ich kann mich leider nicht mehr an den Namen erinnern) in einer australischen TV-Sendung. Er

    weiterlesen
    4
    0
      pk
      17 Nov 2020
      15:43
      Kommentar:

      In chinesischsprachigen Medien kursierte eine Zeit lang die Version, das Virus sei durch infizierte Versuchstiere auf den Markt gekommen. Die Tiere seien von Mitarbeitern illegal verkauft worden. Ein Virus ohne Wirt hat eigentlich kaum Möglichkeiten, sich zu verbreiten und die

      weiterlesen
      0
      0
      Cornelia
      17 Nov 2020
      16:19
      Kommentar:

      Ich glaube, es ging um diesen Artikel. Dort ist alles erklärt. Mit einer gezielten Social Media Kampagne wurde der Lockdown ins Ausland verkauft. Erst nach Italien, dann in die anderen Länder. Regierungen, die erst nicht mitmachten wie z.B. UK wurden

      weiterlesen
      0
      0
    Bodo Seidemann
    17 Nov 2020
    10:32
    Kommentar:

    Liebe Leute, die sich hier regelmäßig die Finger wund schreiben, wie man so sagt. Hier kann man seinen Frust ablassen und sonst nichts. Fragt doch einfach mal per Brief bei Merkels Gefolgschaft nach, warum nicht die Wahrheit über den Ursprung

    weiterlesen
    7
    0
      Wolfgang Rosner
      17 Nov 2020
      14:00
      Kommentar:

      @Bodo Seidemann warum so kryptisch? Was kommt denn da?

      0
      0
        Bodo Seidemann
        17 Nov 2020
        19:15
        Kommentar:

        Kurze knappe Antwort. Nichts!

        0
        0
          Wolfgang Rosner
          17 Nov 2020
          21:01
          Kommentar:

          Ah klar, wie kam ich nur drauf, was anderes zu erwarten? Danke ;-)

          0
          0
            Bodo Seidemann
            17 Nov 2020
            22:26
            Kommentar:

            Sie können sich auch das Porto für einen Brief als Einschreiben sparen. Probieren Sie doch einfach eine Mail zu schreiben und bitten höflich um eine Rückantwort. Wenn Sie das Telefon benutzen und einen Abgeordneten der Regierung sprechen möchten wird es

            weiterlesen
            0
            0
              Wolfgang Rosner
              19 Nov 2020
              12:04
              Kommentar:

              Klar, ich kenn die Nummer. Leider ist die Demokratie strukturell träge, dumm, und unfähig zu schneller kompetenter Reaktion auf sachlich komplexe Herausforderungen unter Unsicherheit. Und das macht sie so angreifbar. Deswegen war ich von dem kryptischen "was da kommt" so

              weiterlesen
              0
              0
    macrotrader
    17 Nov 2020
    10:49
    Kommentar:

    Was auch immer hinter dem Virus und seiner Verbreitung steckt, eins ist sicher: Unsere Regierung schaut neidvoll auf die Möglichkeiten, die China besitzt, effektiv Politik zu betreiben und dabei ihre Menschen nur als Produktinsfaktor betrachtet. Demokratie ist da nur hinderlich.

    weiterlesen
    9
    0
    Xiaoxia
    17 Nov 2020
    10:57
    Kommentar:

    Auch gibt es so gut wie keine Informationen über den Verlauf der "Pandemie" auf dem afrikanischen Kontinent. Angeblich kommen sie deutlich besser klar als in Europa. China hat doch schon halb Afrika aufgekauft. Zu Beginn hieß es, das wird die

    weiterlesen
    2
    0
      T-Alpha
      17 Nov 2020
      13:22
      Kommentar:

      In Afrika leben nur sehr wenige Menschen die älter als 65 Jahre sind.

      0
      0
      pk
      17 Nov 2020
      15:55
      Kommentar:

      Es gibt schon Infos darüber, man wundert sich über die milden Verläufe und spekuliert über erworbene Kreuzimmunitäten (die Europäern natürlich nicht unterstellt werden dürfen). In Südafrika (Luftverschmutzung) scheint der Verlauf allerdings etwas schwerwiegender zu sein als im Rest des Kontinents,

      weiterlesen
      0
      0
    Andreas
    17 Nov 2020
    11:01
    Kommentar:

    Warum sind denn Eskimos, Indianer, .... an Schnupfen, Pocken, Grippe gestorben und die Europäer nicht.Diesmal gehts halt in die andere Richtung. Bitte diese Frage abzuklären,  bevor leichtfertig Theorien in die Welt gesetzt werden.

    0
    0
    Leser
    17 Nov 2020
    11:04
    Kommentar:

    Schöne Theorie... Aber... Warum schweigen die Russen dazu? Und das, obwohl da mittlerweile schon eine echte Katastrophe in einigen weit von Moskau entfernten Regionen herrscht? Ich glaube nicht, dass sie in diesem speziellen Fall mit Chinesen unter einer Decke stecken.

    weiterlesen
    0
    0
    Dr. Gunther Kümel, Chemiker und Virologe
    17 Nov 2020
    11:20
    Kommentar:

    Sehr geehrter Herr Reitschuster, Sie haben die Erfolge Chinas im Kampf gegen das Virus betrachtet. Bitte beachten Sie auch die Erfolge der übrigen asiatischen Staaten, erst dann können weitgehende Schlüsse gezogen werden. Taiwan (und auch Thailand) haben bereits im Dezember

    weiterlesen
    3
    1
      Arne Borg
      17 Nov 2020
      11:46
      Kommentar:

      Den erfolgreichsten Kampf hat Tansania geführt - die haben der Welt mal gezeigt, was der Test so alles rausfindet - der Präsident ist übrigens Doktor der Chemie von einer Top Uni in England. Danach hat sich die WHO bei ihm

      weiterlesen
      6
      0
      Facherfahrener
      17 Nov 2020
      12:34
      Kommentar:

      Dr.Kümel, es gibt Ihre Ausführung aus Sicht eines Virologen - und Wirtschaftspolitische.     Wobei die Wirtschaftspolitischen im Vordergrund stehen. Angst entsteht aus UNWISSENHEIT   -  aus Unwissenheit entsteht die Sklaverei. Noch Fragen?? Die INTERESSEN dürften klar sein.

      2
      0
    Erdmaennchen
    17 Nov 2020
    11:25
    Kommentar:

    Hoffentlich öffnet dieser sehr gute Beitrag endlich mal den Menschen die Augen, wohin die Reise gehen soll. Ich hatte schon vor Jahren das mulmige Gefühl, dass das chinesische Modell als Vorbild für kapitalistische Globalisten und Neo-Sozialisten dienen könnte.Der perfekte Überwachungsstaat

    weiterlesen
    8
    0
      Ete
      17 Nov 2020
      11:56
      Kommentar:

      Erinnert sei an Robert Habeck der bei Richard David Precht saß und das chinesische Modell als Vorbild für Europa pries.

      5
      0
    kritik2020
    17 Nov 2020
    11:32
    Kommentar:

    Live: Hickhack in Murnau - Corona-Bustour: https://dlive.tv/samueleckert

    2
    1
    Gonzo
    17 Nov 2020
    11:38
    Kommentar:

    Von Anfang an habe ich gesagt, das ist ein chin. Angriff mit einer Biowaffe.... Ich wurde belächelt. Der Virus ging von China aus (das mit der Fledermauskacke ist natürlich Quatsch, reine chin. Propaganda) und startete von dort seine Worldtour, stets

    weiterlesen
    2
    0
    Phantombürger
    17 Nov 2020
    11:40
    Kommentar:

    Ich sach einfach mal - einem Volk, welches man z.B. eine "Homo-Ehe" verkaufen kann, kann man auch unglaubliche andere Sachen verkaufen !

    8
    1
    Tesla
    17 Nov 2020
    11:44
    Kommentar:

    Ich habe mich auch schon seit längerer Zeit gefragt, warum man zu Corona schon lange nichts mehr über China und insbes. Wuhan hörte. Obwohl ich mir die Antwort schon denken kann. Die Chinesen schweigen, die westeurop. Medienhäuser recherchieren nicht, und

    weiterlesen
    7
    0
      Katharina
      17 Nov 2020
      13:00
      Kommentar:

      Es st ja nicht nur China, es ist eigentlich der gesamte asiatische Raum, der relativ wenig Neuerkrankungen zeigt. Also was ist da anders ?

      1
      0
    bahnfahrer69
    17 Nov 2020
    11:56
    Kommentar:

    Joe Biden wird ganz sicher der Chinesischen Regierung keine kritischen Fragen stellen oder gar Aufklärung fordern. Erinnert sich noch jemand an den Inhalt der Festplatte von Bidens Sohn Hunter? Aus den E-Mail geht ganz klar hervor dass Joe Biden einen

    weiterlesen
    4
    0
      pk
      18 Nov 2020
      11:32
      Kommentar:

      Bizarre Videos von Hunter Biden mit ein paar Chinesinnen....

      0
      0
    u.h.te.
    17 Nov 2020
    12:16
    Kommentar:

    Nie-hau,wer das Verhalten der GRO&KO mit der Sozialistischen-Einheitspartei-Deutschlands der DDR vergleicht ,muss da auf GRO&KO stoßen. Von der DDR lernen, heißt das mit Bimbes die BRD übernehmen? Seit gefühlt 20 Jahren unter der BRD-Einheits-Partei "GROKO" kennen die heute 18+ jährigen

    weiterlesen
    2
    1
    Fritz Wunderlich
    17 Nov 2020
    12:31
    Kommentar:

    Die Fragen stellt ich in Postings schon vor einem halben Jahr. Meine Antwort damals lautete, dass organisatorisch kein anderes Land so lückenlos seine Bürger zwingen kann, sich einer totalen elektronischen wie auch handfesten Kontrolle zu unterwerfen, daher gelang es China,

    weiterlesen
    1
    0
    Thors L.
    17 Nov 2020
    12:31
    Kommentar:

    Seitdem ich letztes Jahr das interessante Gespräch(ca.1 h 20 min) zwischen Ken Jebsen(KenFm)und Herrn Dr.Schöning gesehen habe,betrachte ich die Welt mit ganz anderen Augen.Herr Dr.Schöning erzählte von seinen Recherchen über die Biolabore ,sowie die Verwicklungen der Politik.Besonders erschreckend fand ich,dass

    weiterlesen
    1
    0
    Katharina
    17 Nov 2020
    12:59
    Kommentar:

    Ja ich gebe dem Autor im Prinzip recht. Für mich ist es auch kein natürlich entstandenes Virus. Ich gehe sogar noch weiter und vermute, es wird ausgesetzt, ganz gezielt. Bis heute. Natürlich kann ich es nicht beweisen, weil sich einiges

    weiterlesen
    2
    0
    Wolfgang Rosner
    17 Nov 2020
    13:20
    Kommentar:

    Darf ich hier noch einen Schritt weiter denken? Nur weil China Tatort ist, muß "Es" (wer ist das?) nicht Täter sein. Ist die KPCh vielleicht selbst Opfer? Oder Proxy für andere Täter im Hintergrund? Souveränität von Staaten ist eine Illusion,

    weiterlesen
    The Growing Challenges for Monetary Policy in the current International Monetary and Financial System Speech given by Mark Carney Governor of the Bank of England Jackson Hole Symposium 2019 - 23 August 2019 ..... However, for the Renminbi to become a truly global currency, much more is required. Moreover, history teaches that the transition to a new global reserve currency may not proceed smoothly. Consider the rare example of the shift from sterling to the dollar in the early 20th Century – a shift prompted by changes in trade and reinforced by developments in finance.37 The disruption wrought by the First World War allowed the US to expand its presence in markets previously dominated by European producers. Trade that was priced in sterling switched to being priced in dollars; and demand for dollar-denominated assets followed. In addition, the US became a net creditor, lending to other countries in dollar-denominated bonds.
    vor- und nachgedacht u.a. hier: https://marialourdesblog.com/coronavirus-medikament-entwickelt-trotzdem-kommt-ein-crash/?#comment-414848 https://marialourdesblog.com/we-are-in-a-live-exercise-corona-ist-ein-perfider-plan-der-hochfinanz/?#comment-416843 Auch die Samen von Bolschewismus und Nationalsozialismus gediehen in ihrer Pracht erst auf dem Dunghaufen der globalen Finanzoligarchie. Warum sollte Schwab's RESET anders laufen? Müssen wir den Herren des Geldes jetzt dankbar sein, daß wir zur fälligen "disruption" nur eine Pandemie-Übung bekommen haben, keinen heißen Schießkrieg wie 1914ff? Ich fürchte, der Käse ist noch nicht gegessen, und geschossen wird an allen möglichen Plätzen und schon lange. Zu viele Puzzleteile fügen sich seit Februar 2020 in ein zunehmend konsistenteres Bild:
    • Trump - der nutzlose Idiot, dem man den Verfall Amerikas in die Schuhe schieben kann
    • 2018-04-13 - US-Fiasko in Damaskus mit abgefangenen Missiles beendet den Nimbus militärischer Stärke
    • BLM vs MAGA - US-Farbenrevolution mit Wahlfarce als endgültigen Todesstoß
    • Brexit - die CoL als Drehscheibe für den Übergang?
    • Verschwörungsleugnung - Beißverbot für westliche Regierungen und Presse
    • Verschwörungspraxis - Mai 2019 CDU-Fraktionssitzung "Global Health ...." Merkel, Spahn, Drosten, Wieler, Tedros, Lobbyisten von BMGF und Wellcome Trust - (Quelle RA Fuellmich)
    • BMGF - Vorteilsgewährung an WHO, RKI, Drosten, Helmholtz, Leopoldina, Presse, ....
    • Shi Zhengli - Wuhans und der Welt dubioseste Virologin in dem Spiel, hat schon in den 2010er zusammen mit Fort Detrick an "Gain of function"-Viren gebastelt
    • Hinterzimmer-Geheimpolitik - war Sars-Cov2 nur der Warnschuss, und "die Dienste" fürchten schlimmeres?
    • Clash of Cultures - um den Islam in Zentral-/Südasien "umgruppieren" zu können
    • War on Terror - Feuer unter'm Hintern der Moslems
    • Islamismus - als ideologische Rechtfertigung einer Null-Zins-Währung
    • Türkischer Imperialismus - geostrategische Umpositionierung der Umma weg von den US-dominierten Saudis
    • Bundeswehr-Fiasko - zur Verteidigung am Hindukusch - mit Grenze DE-CN
    • Uiguren - der destabiliserbare "weiche Unterbauch" Chinas in Xinjian nach Gusto von Zbigniew Brzezinski, Osama Bin Laden, Killary & Co
    • Almaty - Stadt mit Freimaurersymbolik mitten in der Wüste - an der Seidenstraße - "New Washington"?
    • American Bondholders Foundation - 1,6 Bio $ Gegenforderung aus USA gegenüber CN als Pfand und Zündfunk?
    • Corona-Fonds - aufgeblähte Schulden zur finanziellen Erpressung der Europäischen Staaten
    • Wirecard - globale Geldwäsche-Drehscheibe mit massiver Geheimdienst-Involvierung
    • Goldkrieg - mit Auffälligkeiten in Deutschland, Venezuela, Lybien, Ukraine, RUS, CN, Indien, und sonst noch wo
    • Lockstep - Zwischenschritt im veröffentlichten Szenario-Drehbuch der Rockefellers von der Kleptokratie ("Hack Attack") zum WEF-RESET ("Clever Together") unter Diskreditierung/Umgeheung einer freien heilen Welt ("Smart Scramble") nach Gusto der naiven Hayekianer
    • 1984 - Die Spitze der Gesellschaft hält sich die zweite Reihe (den Mittelstand) vom Leib, indem sie die Massen per Sozialismus-Simulation interniert, uniformiert und indoktriniert
    • Machiavelli - das Spiel läft seit mindestens 500 Jahren
    • Apokalyptische Reiter - "Der Sieger, der auszog zum Siegen" - Gesellschaftszerstörende Monopolzyklen seit 2000 Jahren
      Spannendste Frage: follow the money: Die Chinesen kaufen den Westen auf - mag sein. Aber wer kauft die Chinesen auf, bzw. hat dies schon getan?

    0
    1
      querleser
      17 Nov 2020
      19:10
      Kommentar:

      Absolut auch meine Meinung. /// Großer Neustart und Gleichschrittszenario (Rockefeller/Gates).

      0
      0
      pk
      18 Nov 2020
      11:38
      Kommentar:

      "Die Chinesen" würde ich durch "die KPCh" ersetzen. Was das Auslandsvermögen der hochrangigen Kader angeht, so kursieren Zahlen, die sich auf zig-Billionen US-Dollar belaufen sollen, auf der ganzen Welt verteilt. Wer kauft wen auf? Das lässt sich vielleicht gar nicht

      weiterlesen
      1
      0
        Wolfgang Rosner
        19 Nov 2020
        12:47
        Kommentar:

        für ein paar Quellenlinks wär' ich dankbar.   Vielleicht finde ich ja ein paar Krümel, anhand derer ich der Spur des Geldes ein Stück weiter folgen kann.    

        0
        0
      Wolfgang Rosner
      19 Nov 2020
      12:10
      Kommentar:

      aktuelle Ergänzung: https://www.imf.org/en/News/Articles/2020/10/15/sp101520-a-new-bretton-woods-moment A New Bretton Woods Moment By Kristalina Georgieva, IMF Managing Director Washington, DC, October 15, 2020 ..... Today we face a new Bretton Woods “moment.” A pandemic that has already cost more than a million lives. An

      weiterlesen ..... Today we face a new Bretton Woods “moment.” A pandemic that has already cost more than a million lives. An economic calamity that will make the world economy 4.4 % smaller this year and strip an estimated $11 trillion of output by next year.And untold human desperation in the face of huge disruption and rising poverty for the first time in decades.   Once again, we face two massive tasks: to fight the crisis today— and build a better tomorrow. ..... We have seen global fiscal actions of $12 trillion. Major central banks have expanded balance sheets by $7.5 trillion. These synchronized measures have prevented the destructive macro-financial feedback we saw in previous crises.    

      0
      0
    SG
    17 Nov 2020
    13:41
    Kommentar:

    Am 7.September 2019 weihte Kanzlerin Merkel in Wuhan eine Webasto Fabrik ein.Wieso ausgerechnet ein Autoheizungshersteller in Wuhan? Warum wurde kein VW Werk oä jemals eingeweiht? Ende Januar 2020 nahm im bayrischen Webasto Werk, die Corona Verbreitung durch Mitarbeiterinfizierung ihren Anfang.

    weiterlesen
    1
    0
    T-Alpha
    17 Nov 2020
    14:16
    Kommentar:

    Die Frage nach dem Woher überlasse ich anderen. Es ist da. Im Moment zählt für mich nur, wie kriegen wir es wieder weg. Eine genauere Betrachtung von Chinas Erfahrungen ist überfällig und hilfreich. Aber nicht wie man denkt. Nicht die

    weiterlesen
    1
    0
    Dietmar Walther
    17 Nov 2020
    16:17
    Kommentar:

    Ein sehr guter Beitrag Herr Opitz, Respekt. Leider gibt es zu wenige mutige und ehrliche Journalisten wie Herr Reitschuster und Sie.!

    0
    0
    marco
    17 Nov 2020
    17:36
    Kommentar:

    in Taiwan (ich weiß, nicht China) gab es am Wochenende wieder das ULTRA Festival mit tausenden Leuten : https://www.youtube.com/watch?v=zhGYVcnMlz8 Da reibt man sich die Augen und fragt ob das wirklich auf diesem Planet war! (15.11.20)

    weiterlesen
    0
    0
    Onkel Dapte
    17 Nov 2020
    17:39
    Kommentar:

    Wann ist das Bild endlich fertig, sodaß es alle sehen können? Es zeigt die Zertrümmerung der westlichen Welt. Wir alle sind Zeitzeugen dieses in der Geschichte einmaligen Vorgangs. Ich spekuliere nicht über die Strippenzieher, auch wenn mir da Namen einfallen,

    weiterlesen
    1
    0
    Jasmin
    17 Nov 2020
    23:29
    Kommentar:

    Im Gegensatz zu den USA und der EU, mit ihren Auslandseinsätzen und Kriegen, vermittelt China außenpolitisch das Bild eines auf Frieden und Harmonie ausgerichteten Landes. Deren Strategie ist eher lautlos, dafür aber sehr erfolgreich. China hat seine Schachfiguren an internationalen

    weiterlesen
    1
    0
    Werner
    18 Nov 2020
    09:14
    Kommentar:

    Ein Journalist der die Situation in China recherchieren möchte würde meiner Meinung nach schneller tot sein als er laufen kann. Man denke an die Proteste in Hongkong oder an die Umerziehungslager in Singkiang. Es wäre meiner Meinung eher eine Aufgabe

    weiterlesen
    0
    0
    Gerd
    27 Nov 2020
    13:43
    Kommentar:

    https://sciencefiles.org/2020/05/10/und-es-ist-doch-kein-naturliches-virus-sars-cov-2-kommt-uns-chinesisch-vor/

    0
    0

Kommentar schreiben