FC-Bayern-Star Kimmich, seine (Nicht-)Impfung und wie (Corona-)Ideologie Hirn frisst Die Diskussion um den Fußballer und was sie alles entlarvt...

Der Geist der Inquisition ist zurück in Deutschland. Die „Bild“-Zeitung, deren Chefredakteur Julian Reichelt gerade erst über eben diesen Geist gestolpert ist, verbreitet ihn nun gegenüber dem FC Bayern München. Sie verbreitete – so als ob das irgendjemanden etwas anginge –, dass sie erfahren haben will, fünf Spieler des FC Bayern München seien nicht gegen Corona geimpft. Zu der „Enthüllung“ kam es, nachdem Trainer Julian Nagelsmann trotz Impfung positiv auf Corona getestet wurde. Konkret will die „Bild“ erfahren haben, dass ausgerechnet Joshua Kimmich nicht geimpft sei. „Ausgerechnet“, weil der Jung-Star und Nationalspieler, wie die „tz“ schreibt, „sich öffentlich wie kaum ein anderer Fußballer für die Bekämpfung des Virus einsetzt. Zusammen mit Leon Goretzka gründete er die Initiative ‘We Kick Corona‘. „Jeder Einzelne von uns kann dafür sorgen, dass sich das Coronavirus nicht weiter ausbreitet, aber nur gemeinsam können wir unseren Teil zur Gesundung der Gesellschaft beitragen“, erklären Kimmich und Goretzka auf der Internet-Seite ihrer Initiative. Laut „Bild“ unterstützen sie mit „We Kick Corona“-Geldern die weltgrößte Impf-Kampagne COVAX mit einer halben Million Euro.

Kimmich selbst will laut „Bild“ noch Langzeitstudien zu möglichen Impffolgen abwarten. Das berichtet die Zeitung unter Berufung auf das Umfeld des Nationalspielers. Kimmich selbst wollte sich nicht äußern, so die „tz“. In den sozialen Netzwerken, vor allem auf Twitter, ist nun eine wilde Diskussion entbrannt. Die in meinen Augen sehr enthüllend ist. Sehen Sie sich dazu meinen aktuellen Video-Kommentar an – und weiter unten ein paar Posts auf Twitter. Und noch eine Ergänzung zum Video, weil mir da ein Aspekt zu kurz kommt: Das Maß an Häme und Hass, das sich über Kimmich ausschüttet, finde ich absolut gruselig und unerträglich. Besonders bizarr, dass es vor allem aus der Ecke jener kommt, die sich selbst als Kämpfer gegen Hass und Hetze sehen. Immer wieder erstaunlich, wie sich da viele selbst entlarven. 

 

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!
 
Bild: Screenshot tz/Youtube
Text: br

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hat inzwischen bis zu 53,7 Millionen Aufrufe – im Monat. Und sie hat mächtige Feinde. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!
Meine Bankverbindung: Empfänger Boris Reitschuster, Verwendungszweck: Zuwendung, IBAN: DE30 6805 1207 0000 3701 71 (alternativ: LT18 3190 0201 0000 1014, BIC: TEUALT22XXX).
Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.
Möglichkeiten für eine Patenschaft: Via Dauerauftrag auf die obige Bankverbindung. Unterstützen Sie meine Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert