Söder-Vize rechnet mit Impf- und Corona-Politik ab: „Ungeimpfte nicht an Rand drängen!“ "Den Leuten zu suggerieren, ein kleiner Pieks, dann ist die Welt gerettet, das ist zu einfach"

Nach einem öffentlich ausgetragenen Konflikt mit seinem Chef, Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, legt sein Stellvertreter und Koalitionspartner, Hubert Aiwanger von den „Freien Wählern“, nun erneut nach. „Unser Ziel ist ein Deutschland für alle. Und zu diesen allen gehören auch die Ungeimpften. Wir dürfen die Ungeimpften nicht an den Rand der Gesellschaft drängen“, mahnte der Chef der „Freien Wähler“ am Montag in Berlin im Gebäude der Bundespressekonferenz in einem Interview. Dort kündigten die „Freien Wähler“ an, dass sie an der Bundestagswahl im September teilnehmen werden. Aiwanger tritt als Spitzenkandidat an.

Corona werde uns vielleicht noch über Jahre begleiten, mahnte der stellvertretende Ministerpräsident: „Da kann man nicht sagen, da impfen wir jeden zweimal, und das Ding ist vom Planeten gelöscht. Das ist Biologie, das ist Naturwissenschaft, solche Krankheiten gehen in Wellen und kommen in Wellen. Je nach Klima, je nach Situation wird Corona immer wieder mal aufflackern. Und den Leuten zu suggerieren, ein kleiner Pieks, dann ist die Welt gerettet, das ist zu einfach, so einfach geht es leider nicht, wenn es so einfach wäre, wäre ich der Erste, der sich vorne hinstellt und impfen lassen würde.“ Aiwanger spielt damit auf seine Weigerung an, sich impfen zu lassen. Diese hat ihm vor allem die Kritik von Markus Söder eingebracht.

Im Herbst werde man feststellen, dass man trotz Impfung Corona-Fälle hat, so Aiwanger: „Was dann?“

Sehen Sie sich hier mein Video mit dem Interview mit Aiwanger an.


Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!

[themoneytizer id=“57085-1″]


Bild: Boris Reitschuster
Text: br


[themoneytizer id=“57085-28″]
[themoneytizer id=“57085-3″] [themoneytizer id=“57085-2″]
[themoneytizer id=“57085-19″]

 

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.