ZDF-Urgestein Hahne: „Söder geht Arsch auf Grundeis“ "Sie vernichten unser Land" – Interview mit der TV-Legende

Hier geht es direkt zum Video.

Humor ist frei nach Sigmund Freud die Möglichkeit, das Unerträgliche halbwegs erträglich zu machen. Je massiver der Druck auf die Menschen oder der Irrsinn, desto unersetzlicher wird Ironie als Möglichkeit, ihn zu kompensieren. Ein Meister in dieser Ironie ist das ZDF-Urgestein Peter Hahne. Im neuen Interview – oder sagen wir besser Gespräch – mit mir beweist er das mal wieder vorzüglich.

Wie er den „Haltungs-Wahn“ im heutigen Deutschland aufspießt – darüber lache ich bis heute. Wenn „Haltung“ vor Qualifikation gehe, seien die Folgen verheerend, beklagte der prominente Journalist. Und brachte ein köstliches Beispiel: Wie würden sich die ganzen Haltungs-Fanatiker wohl fühlen, wenn Sie mit einem Herzinfarkt in ein Krankenhaus kämen – und man ihnen dort eröffnen würde, die Ärzte hätten allesamt Probleme mit ihrer politischen Haltung und wären deshalb für die Behandlung nicht geeignet. Aber die Putzfrau – die sei stramm auf Linie und daher geradezu prädestiniert, die Operation durchzuführen.

Hahne

In diesem Geiste spießt Hahne im Gespräch einen rot-grün-woken Irrsinn nach dem anderen auf und entlarvt die Doppelmoral und die Heuchelei unserer „Bessermenschen“. Sie lebten in einer abgeschiedenen Welt, zu der die Realität der einfachen Menschen nicht mehr durchkomme, so Hahne. Wenn alle Journalisten und Politiker in Berlin ihre Kinder nicht mehr auf Privatschulen schicken dürften, sondern sie in Problemschulen in Krisen-Kiezen wie Wedding oder Neukölln geben müssten, würden sich die politischen Verhältnisse in der Bundesrepublik quasi über Nacht ändern, so die Überzeugung des journalistischen Urgesteins.

Zum plötzlichen Kurswechsel von Markus Söder, der die Pandemie für beendet erklärte, meinte Hahne, er habe zunächst gedacht, das sei Loriot: „Er erklärt das auf einem Parteitag. Man muss das weiterspinnen, wäre der Parteitag erst in drei Wochen gewesen, dann wäre die Pandemie erst in drei Wochen beendet gewesen.“ Weiter meinte Hahne: „Stellen Sie sich vor, lieber Boris Reitschuster, wir beiden hätten genau das vor ein paar Tagen gesagt, wir wären in Handschellen abgeführt worden. Jetzt sagt das Söder: Ich bin absolut baff! Das beweist das, was wir beide in unserem ersten Interview sagten – dieses Ganze ist eine politische Geschichte und keine medizinische.“

Hier geht es zum Video mit Peter Hahne.

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!

Bild: Shutterstock

mehr zum Thema auf reitschuster.de

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hat inzwischen bis zu 53,7 Millionen Aufrufe – im Monat. Und sie hat mächtige Feinde. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!
Meine Bankverbindung: Empfänger Boris Reitschuster, Verwendungszweck: Zuwendung, IBAN: DE30 6805 1207 0000 3701 71 (alternativ: LT18 3190 0201 0000 1014, BIC: TEUALT22XXX).
Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.
Möglichkeiten für eine Patenschaft: Via Dauerauftrag auf die obige Bankverbindung. Unterstützen Sie meine Arbeit