Bundestags-Vizepräsident attackiert Söder FDP-Politiker mit erneuter Breitseite gegen CSU-Chef

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat Christoph Lütge (51), Wirtschaftsethik-Professor an der TU München, aus dem Bayerischen Ethikrat geschmissen. Der Grund: Der Wissenschaftler hatte scharfe Kritik am Lockdown geübt und vor „massiven Kollateralschäden“ gewarnt.

Jetzt geht Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki von der FDP hart mit dem CSU-Chef ins Gericht. Auf Facebook schreibt er: „Söders Nerven liegen offensichtlich blank. Jetzt hat er ein Mitglied seines Ethikrates rausgeworfen, nachdem sich dieser kritisch zu Lockdown-Maßnahmen geäußert hat. Das, was wir in den letzten Tagen erleben, ist, dass der bayerische Ministerpräsident das Vertrauen in den Rechtsstaat und in die Freiheit der Wissenschaft komplett ruiniert. Wenn es nur noch darauf ankommt, Wissenschaftler zu konsultieren, die die eigene politische Agenda stützen, kann man Einrichtungen wie Ethik- und Sachverständigenräte auch abschaffen.“

Schon im Januar hatte Kubicki vor Söder gewarnt: „Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat jetzt erklärt, dass sich viele als Opfer der Pandemie darstellten, die wahren Opfer seien aber die fast 40.000 Toten in Zusammenhang mit dem Virus. Ausgerechnet Söder, der bisher eher mit harten Worten als richtigen Entscheidungen aufgefallen ist, sollte zunächst auf seinem eigenen Hof kehren, bevor er anderen Menschen moralische Ratschläge erteilt.“ Man kann diesen Standpunkt teilen oder nicht. Erstaunlich ist, dass so etwas kaum in den Medien zu lesen ist – die eigentlich dafür da sind, die Regierung zu kritisieren. Aber fast nur noch kuscheln und dafür die Regierten kritisieren.

Auch der Focus-Gründer und heutige bayerische FDP-Landtagsabgeordnete Helmut Markwort hatte im September 2020 auf meiner Seite in einem Interview vor dem CSU-Chef und seinen autoritären Tendenzen gewarnt (nachzulesen hier).




Bild: photocosmos1/Shutterstock
Text: red


Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.

Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Mai 2021  17,5 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!


Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).


Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.


Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.


Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.

 

Unterstützen Sie meine Arbeit
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
94 Kommentare
Bewertung
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen