Kinderkram Chronik einer Krankheit

Corona macht krank, Corona kann töten.

Corona ist schlimm, verändert die Gesellschaft und das Leben. Darüber berichten wir. Geschichten, die es nicht in die Medien schaffen.
Wir geben Zahlen einen Namen und eine Seele. Die Serie „Kollateralschaden“ basiert auf Berichten Betroffener der Coronapolitik. Damit keiner sagen kann: „Das haben wir nicht gewusst!“

'Kinderkram': Wie läuft es wohl bei den Söders und Lauterbachs?

Von Johanna und Frank Wahlig

Unser Jüngster ist neun. Er klagt über einen verspannten Nacken und Rückenschmerzen. Mit neun! Er zählt jetzt Tage – er will wieder zur Schule. Die Zeit im Homeoffice ist er leid. Das Kind lernt unter Beobachtung – damit er beim Homeschooling nicht eine Spieleapp aufruft. Die Eltern haben also auch Homeschooling – mit zwei Metern Abstand. Wie läuft es wohl bei den Dauer-Lockdown-Fetischisten, bei den Söders oder den Lauterbachs mit dem Homeschooling?

Die Hauptverantwortliche ist im Kanzlerinnen-Bunker wohl geschützt. Sie und ihre Elite leben ein Funktionärsleben. Sie erleben den Niedergang durch getönte Scheiben aus gepanzerten Limousinen zwischen Museumsinsel und Kanzleramt. Die geschlossenen Sportstätten, geschlossenen Schulen und Musikschulen sehen sie nicht. Sie sehen keine notleidenden Familien, Krankheit und Einsamkeit sehen sie nicht.

Geschlechtsverkehr kann lebenslange Folgen haben…ach Ja!?

Wie soll man kinderlosen Talkdamen und kinderlosen Politikern erklären, was der Lockdown mit Kindern macht…und den Eltern? Diese Eliten leben ihr Leben weiter. Mit Chauffeuren, Privatfriseuren und voller Bezahlung. Diese Macherinnen und Macher wissen allenfalls vom Hören-Sagen, dass Geschlechtsverkehr lebenslange Folgen haben kann. Das Kabinett Merkel ist eines der kinderlosen, kinderarmen. Kanzlerin, ach was, Vizekanzler, Kanzleramtsminister, Staatsministerinnen und Staatsminister. Mit Familie wäre die Karriere nicht passiert. Wirtschaftsminister, Gesundheitsminister, Umweltministerin, Landwirtschaftsministerin und so weiter.

In Landesregierungen sieht es ähnlich aus. Man recherchiere nur mal.

Das Sein bestimmt das Bewusstsein. Die Politiker haben keine Erfahrung und Ahnung, was sie anrichten, weil es sie nicht betrifft. Mitgefühl ist eine Floskel. Für die politische Klasse sind Kinder Virusträger, eigentlich giftig und ansteckend. Der Volksgesundheit abträglich. So gefährlich, dass in Berlin ein Polizeihubschrauber eingesetzt wird, um spielende Kinder von einer Eisfläche zu vertreiben.

Sind so kleine Probleme...die schaffen so großes Leid

Die Kanzlerin will sich nicht nachsagen lassen, dass sie „Kinder quält“, sagt sie. Geschenkt. Das muss man mit der mächtigsten Frau Europas erst gar nicht diskutieren. Aber ja, Madame, Sie tragen die politische Verantwortung, alles ist so geschehen, wie Sie es wollten, Madame. Und keiner aus ihrem Kabinett der Kinderlosen und Kinderarmen hat Widerworte gegeben.

Die von Merkel einmal ausgerufene Bildungsrepublik Deutschland ist verkommen. Verkommt langsam aber gründlich so wie die Innenstädte.

Die Krankenkasse DAK stellt fest, dass doppelt so viele Kinder und Jugendliche in der Psychiatrie leben als vor einem Jahr. Klinikaufnahmen sind nur die Spitze des Eisberges, sagt der Christoph Correll, Direktor der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Charité-Campus Virchow zur B.Z.

Kinder in Einzelhaft

Eine Mutter schreibt uns: „Unsere Tochter darf seit Monaten keine Freundinnen mehr treffen.“ Die Eltern haben Angst vor Corona. Die bescheren dem Kind Einzelhaft. Ich weiß, dass die Mutter unter einer massiven psychischen Erkrankung leidet. Ich bin froh, wenn ich die Tochter durchs Fenster am Tisch sitzen und lernen sehe. Dann weiß ich, das Kind lebt noch.

Ein Ehepaar, drei Kinder, schreibt: „Wir sind nahe am Nervenzusammenbruch und gleichzeitig einem gigantischen Wutausbruch nahe. Wir verzweifeln als voll berufstätiges Ehepaar am Homeschooling.
Unser Sohn hat große Schwierigkeiten in fast allen Fächern. Allein kann er kaum etwas. Da die Zeit neben unserer Arbeit sehr knapp ist, bleibt oft nur der Abend für die Aufgaben, die innerhalb einer Woche zu lösen sind. Dazu kommt, dass fast alle Lehrer die Aufgaben gelöst bis Freitag per Mail geschickt haben möchten……Drucken, Scannen, Mailen. Wir schaffen das nicht, das Kind auch nicht. Wir sind verzweifelt“.

'Mama… Ich hatte ja schon ein schönes Leben.'

Eine Leserin zitiert ihren elfjährigen Sohn, der sagt: „Weißt Du, Mama, wer mir am meisten leid tut: Die kleinen Kinder und Babys, die gar nicht wissen, wie das Leben sein kann. Ich hatte ja schon ein schönes Leben.“

Wir erfahren Hunderte solcher „kleinen, unwichtigen“ Geschichten. Eltern drehen durch, Kinder sind aggressiv und tieftraurig. Sie zeigen Symptome der Störung und Zerstörung.

Viele sind verzweifelt, viele haben aber die Bildung ihrer Kinder aufgegeben. Buchstäblich den Stecker gezogen. Die Folgen werden verheerend sein.

Übrigens: Einige Eltern unterrichten klammheimlich ihre Kinder gemeinsam. Die Vorhänge zugezogen, die Kinder sitzen an Tischen und haben die Hefte vor sich und ein Elternteil unterrichtet so gut es eben geht. Homeschooling.

An was erinnert uns das? Illegale Schulen, geheim, strafbar… Bildungsbürgerlicher Ungehorsam. Der Niedergang der Bildungsrepublik!

Wer aus seinem beruflichen oder privaten Leben einen „Kollateralschaden“ melden möchte: Vertraulich und persönlich, per E-Mail an [email protected]

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!

 
Johanna Wahlig ist Politologin, Journalistin und Unternehmerin. Frank Wahlig ist Historiker und war 30 Jahre lang ARD-Hauptstadtkorrespondent.
 
Bild: Pearl PhotoPix/Shutterstock
Text: Johanna und Frank Wahlig
 

 

Mehr aus der Rubrik Kollateralschaden auf reitschuster.de

 

Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
219 Kommentare
Bewertung
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Sabine
14 Tage zuvor

Schlimm, was heutzutage passiert 🙁

Ich habe selbst ein Kind, dass seit dem ganzen Mist in psychiatrischer Behandlung muss.

Ich kann sehr dieses Buch empfehlen, da geht es nur um Kollateralschäden:

https://www.epubli.de/shop/buch/Pandemie-des-Leids-Amsa-Hope-9783753153575/109062

Die Kollateralschäden müssen öffentlichen gemacht werden und dürfen nicht vergessen werden.

 

HUH
18 Tage zuvor

Ich kann gar nicht ausdrücken wie tief mein Hass und meine Verachtung für diese Politiker (einschließlich der Parlamentsjasager) ist. Wenn ich könnte würde ich vor diesem Gesindel ausspucken.

Louis
18 Tage zuvor

Hier herrscht leider eine stark selektive Wahrnehmung und Interpretation der Realität vor. Ich kenne hier in Berlin etliche Eltern (darunter diverse Studierte, auch Ärzte), die begrüßen ausdrücklich die Maßnahmen. Zitat einer Charité-Ärztin, ungelogen: „Ich will meiner Tochter nicht erklären müssen, dass sie mitschuldig an Opas Tod sein könnte“ … Das ist O-Ton. Wenn man sich die Statistiken anschaut und die mannigfaltigen Widersprüche (PCR-Test-Aussagefähigkeit, Aussagen der Politiker, Maßnahmen-Widersprüche), dann frage ich mich, wie ein halbwegs intelligenter Mensch das nicht sehen kann und stattdessen das Panik-Narrativ von Lauterbach & Co nachplappert. Es liegt also nicht nur an kinderlosen Unempathen, die blödsinnige Maßnahmen verzapfen. Viele Eltern haben sich indoktrinieren lassen und denken ernsthaft, dass diese schwachsinnigen Maßnahmen schon nicht so schlimm sind und notwenig seien. Fakten, die dagegen sprechen, werden einfach weg gewischt und ignoriert, weil: Kommt ja von den „Bösen“ wie Alternative Medien, Corona-Leugner-RAF, Schwurbel-Alu-Nazis usw.

Friedrich Uhlig
18 Tage zuvor

Wenn mir jemand wünscht, dass ich gesund bleiben soll, dann antworte ich: „Ich trage keine Maske und tue was mir möglich gemacht wird für meine Gesundheit.“ Ich trage tatsächlich keine Maske und wenn mich jemand dazu auffordert, dann sage ich: „Ich bin Bart- und kein Maskenträger.“ Und wenn das nicht reicht, dann bekommt derjenige von mir mein von mir selbst ausgestelltes Attest zur Maskenbefreiung auf einer Visitenkarte abgedruckt überreicht:
Mein Attest
Ich bin ein Mensch mit gesundheitlichen Einschränkungen!
Als selbstständig denkender und handelnder Mensch erkläre ich, dass ich zu jeder Zeit das mir Mögliche zur Erhaltung meiner Gesundheit tue und mir diese auch in Zukunft erhalten möchte.
Der Nutzen des Tragens einer Mund–Nasen-Bedeckung (bis hin zur FFP3 Maske) bezüglich der Zurückhaltung von krankheitserregenden Viren ist bis jetzt weder medizinisch noch wissenschaftlich zweifelsfrei belegt.
Im Gegensatz dazu ist aber durch viele öffentlich zugängliche  wissenschaftliche Arbeiten und Studien belegt, dass das Tragen von Masken durch die Rückatmung von CO2 zur Unterversorgung von Sauerstoff im Blut, in der Lunge und in den Hirnzellen führt und es dadurch zu physischen, psychischen und gesundheitlichen Schäden wie z.B. vorzeitiger Demenz und eingeschränktem Denkvermögen  kommen kann.
Aus diesem Grunde verzichte ich freiwillig, in bewusster Entscheidung, auf das Tragen einer Maske!
Bitte respektieren sie meine diesbezügliche Entscheidung und achten sie mein Selbstbestimmungsrecht und meine Menschenwürde!
Hinweis:
Ich lasse mich als Nichtmaskenträger nicht für irgendwelche politischen Ziele instrumentalisieren oder als „Gesundheitsgefährder“ diffamieren und nehme deshalb auch keine diesbezüglichen Verhaltensempfehlungen entgegen.
Eine mir in irgendeiner Form, von wem auch immer, auferlegte Pflicht zum Tragen einer Maske erfüllt für mich den Tatbestand der versuchten Körperverletzung und Nötigung gemäß StGB §§ 223 und 240 und wird von mir per Strafanzeige verfolgt.
(Name/Datum/Unterschrift)

Cornelia G.
18 Tage zuvor

Es wird immer klarer, warum FJS es dereinst „das Werk des Teufels“ genannt hat, „das Volk in Angst und Schrecken zu versetzen“.

Merkel und ihre Hofschranzen-Medien haben es trotzdem getan und sie haben es mit voller Absicht gemacht. Keine mildernden Umstände, nichts. Gerade einen Bericht aus Schweden gelesen, wie gelassen dort damit umgegangen wird, und eben nicht ständig mit der großen Moralkeule auf alles draufgeknüppelt wird, was anderer Meinung ist.

Hier läuft etwas aus dem Ruder, was überhaupt nicht wiedergutzumachen ist. Und wenn die Wut richtig durchschlägt, dann gnade Gott diesen ganzen Politschranzen. Irlmaier hat es vor ewigen Zeiten vorhergesagt, und mittlerweile sehe ich es am Horizont erscheinen. Ein Nürnberg 2.0 wird es wohl nicht geben… das könnte eher so laufen wie bei Ceaucescu.

pk
18 Tage zuvor

Die Deutschen sollten ihre Obrigkeitshörigkeit ablegen und aufhören, immer so brav und übergehrosam zu sein. Wir müssen uns von psyschosozial nur begrenzt funktionsfähigen Politnarzissten nicht unser Familienleben diktieren und die Seelen unserer Kinder ruinieren lassen. Es finden sich Mittel und Wege, wenn Eltern sich zusammenschließen.
Da Deutschland mittlerweile ohnehin schon auf dem Niveau von Bananenrepbubliken angekommen ist, sollten wir von deren Bevölkerung lernen, wie man möglichst unbeschadet durch das staatliche Repressionssystem laviert.

Harry Weindorf
3 Tage zuvor

Hört auf diese untermenschen als Eliten zu bezeichnen… Parasiten trifft es viel besser

Sergeant1Class
18 Tage zuvor

Ich habe hier einen ca. 14 Monate alten Bengel im Bekanntenkreis.

Bestimmte Leute außerhalb des Haushalts schaut der ganz lang und intensiv mit großen Augen an…

Dann hat die Mutter mal gesagt:“jaaa, Menschen da draußen gibt es  sogar ohne Masken!“

Es ist so traurig!

Deutscher Michel
18 Tage zuvor

Merkel, Altmaier, Braun und Spahn sind alle kinderlos und verstehen das Problem überhaupt nicht. Denken wohl, dass die Kinder halt so „funktionieren“ müssen wie die erwachsenen deutschen Lemminge. Jetzt macht Spahn Stimmung wegen „Mutationen“ und mit der Merkel-Freundin Reker spricht sich allen Ernstes eine führende CDU-Politikerin für „Cero Covid“ aus. Sollte m.E. etwas vorsichtiger sein, denn was in einem aufgeheizten Ambiente passieren kann, hat sie ja am eigenen Leib schon erlebt. #Frank S. #Ceausescu

Heidi Walter
18 Tage zuvor

Volker Kauder fordert doch, noch mehr „Kinder Gottes“ aufzunehmen. Da sind unsere Kinder für die doch nicht wichtig. Ich könnte gerade ko…n Kauder: Deutschland soll mehr Migranten aus Griechenland aufnehmen (jungefreiheit.de)