Schwindel mit Intensivstationen? Politische Bombe? War da was? Vielsagendes Schweigen auf der Bundespressekonferenz

Eine Überlastung der Intensivstationen zu vermeiden – das war und ist die wichtigste Begründung der Bundesregierung für den Lockdown und die im internationalen Vergleich besonders harten Corona-Maßnahmen in Deutschland. Forscher um den Ex-Vize-Chef des Sachverständigenrates Gesundheit, Matthias Schrappe, brachten dieses Mantra der Corona-Hardliner in Regierungsverantwortung nun  mächtig ins Wanken. In einem neuen Papier mit hoher politischer Sprengkraft bringen sie schwere Verdachtsmomente vor: Dass es Manipulationen gab in den offiziellen Statistiken, gepaart mit Subventionsbetrug sowie einer zweifelhaften Verwendung von Fördermitteln. Der vermeintliche Mangel an Intensivbetten, so kann man aus dem Papier schlussfolgern, kam dadurch zustande, dass einfach die freien Betten abgebaut wurden – und nicht durch die vermehrte Einlieferung von Covid-19-Patienten.

In einer funktionierenden Demokratie und Medienlandschaft wäre dies als Tagesthema groß in den Schlagzeilen und auch das wichtigste oder zumindest eines der wichtigsten Themen auf der Bundespressekonferenz. In Deutschland hat von den großen Medien nur die „Welt“ das Thema wirklich groß gebracht. Die meisten berichteten laut Google News schlicht gar nicht. Auf der Bundespressekonferenz heute wurde das Thema nur einmal angesprochen – in meinen Augen kurz und ohne Biss. Kritische Nachfragen, Nachhaken – Fehlanzeige. Völlig. Dafür wurde umso ausführlicher die Lage in Israel erörtert  – mit ganz klarer Schlagseite und deutlich verteilten Sympathien, so zumindest mein subjektiver Eindruck. Aber bilden Sie sich lieber selbst eine Meinung – hier mein aktuelles Video von der Bundespressekonferenz heute.

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut![
 

[themoneytizer id=“57085-3″]

Bild: Shutterstock
Text: br

[themoneytizer id=“57085-2″]

[themoneytizer id=“57085-1″]

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd, besagt ein chinesisches Sprichwort. In Deutschland 2021 braucht man dafür eher einen guten Anwalt.   Meine Seite, erst im Dezember 2019 gestartet, hatte allein im Oktober 2021 mehr als,45 Millionen Klicks. Und sie hat mächtige Feinde. ARD-Chef-“Faktenfinder” Gensing hat mich verklagt. Immer wieder gibt es Abmahnungen, etwa von linken Aktivisten. Ihre Hilfe ist deshalb besonders wertvoll! Mit jedem Euro setzen Sie ein Zeichen, ärgern gebühren-gepolsterte “Haltungs-Journalisten” und leisten einen wichtigen Beitrag, Journalismus ohne Belehrung und ohne Ideologie zu fördern – und millionenfach zu verbreiten. Ganz herzlichen Dank!  
Meine neue Bankverbindung: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24, BIC: BHBADES1XXX (das alte Konto bei N26 wurde gekündigt).
Mein Paypal-Konto: Paypal.me/breitschuster.
Bitcoin: Empfängerschlüssel auf Anfrage.
Möglichkeiten für eine Patenschaft finden Sie hier.   Unterstützen Sie meine Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.